UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 1 von 215
neuester Beitrag: 28.01.21 10:50
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 5356
neuester Beitrag: 28.01.21 10:50 von: TB07 Leser gesamt: 794419
davon Heute: 990
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215  Weiter  

2040 Postings, 5601 Tage GadricBlockchain Aktie, die man haben sollte?

 
  
    
6
12.10.17 17:08
Was meint ihr zu der Aktie? Ich habe die in einem Artikel gefunden, in dem es um 10 Aktien aus dem Bereich Blockchain ging.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215  Weiter  
5330 Postings ausgeblendet.

7785 Postings, 3517 Tage ixurtParfüm #5328

 
  
    
25.01.21 21:33
dan lies nochmal richtig nach...

d.droid hat bis auf seinem letzten lobenswerten Beitrag noch nie einen seiner Beiträge  konstruktiv formuliert.
Er ist derjenige der hier grundaätzlich positive Beiträge diskreditiert bzw. mit 1,85 ? ins Lächerliche zu ziehen versucht!

Sorry wenn du das nicht erkennst... dann tut es mir leid!  

73 Postings, 1077 Tage qwertz123.

 
  
    
25.01.21 22:00
Es ging droid um den Kurs und nicht um die Marktkapitalisierung!

Inwieweit bringt die höhere Marktkapitalisierung etwas wenn gleichzeitig der Markt mit weiteren Aktien geflutet wird? Davon ist der Kurs auch nicht auf sein altes ATH gekommen
 

242 Postings, 130 Tage higher7Danke ixurt

 
  
    
1
25.01.21 22:23
Das du nicht aufgibst. Manche wollen oder können es einfach nicht verstehen.

Bald geht's hier weiter gen Norden!  

7785 Postings, 3517 Tage ixurtqwertz123, tut mir leid wenn #5331 nicht sinnig

 
  
    
25.01.21 22:41
erfasst wird.

Ich wüsste nicht wie ich es noch klarer vermitteln könnte, dass eine Unternehmensbewertung nicht nur vom Kurs sowie Luft und Liebe abhängt,
sondern auch von der Anzahl der Aktien.
Denn erst das Produkt von Kurshöhe und Aktienanzahl  spiegelt die tatsächlich vorhandenen materiellen und immateriellen Vermögenswerte wieder!

Wie gesagt,wenns nicht verstanden wird, tuts mir leid.
Aber gut zu wissen, werde mich darauf einstellen..  

461 Postings, 1189 Tage d.droidFrage am Morgen

 
  
    
26.01.21 08:03
Was genau hat es jetzt demjenigen gebracht, der wie viele andere und auch ich hier schon sehr sehr lange investiert ist, das es mehr Aktien gibt als 2017.

Die Maßnahmen dahinter will ich gar nicht ausbreiten, das ist sicher allen bekannt.

Ist es also für Altinvestoren nach deiner Meinung (Ixurt) ein Vorteil das immer neue Aktien ausgegeben werden und der Kurs der Altaktien dadurch nicht mehr steigt?

Logisch ist es wichtig auch Kennzahlen wie ausgegeben Aktien ins Verhältnis zu setzen. Aber habe ich kostenfrei Anteilig im Verhältnis, hier Aktien in mein Depot eingebucht bekommen ? Nein!
Also was nützt es mir wenn der Unternehmenswert steigt und man den Wert der Aktie durch Verwässerung quasi begrenzt oder zumindest das anstiegen bremst?

Ich bekomme ja keinen Bonus bei verkauf.

Und mal was persönliches , Ich habe gegen deine (Ixurt) Analysen und informationen absolut nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil, gelegentlich lese ich diese sogar. Und sicherlich bist du ein Superinteressanter gesprächspartner wenns um technische Fragen geht.Aber an der Börse geht es eben nicht ausschließlich um nackte technische Fragen, sondern auch mal um ein Gefühl für die Sache.

Und da ist die Verwässerung nur ein wirklich gutes Beispiel, Technisch gesehen ist HIVE xxx Prozent mehr an der Börse wert als 2017.
Schaut man aber in sein Depot steht da ein Minus, 20 , 30, 40 Prozent. Das kann man dann technisch oder von mir aus akademisch bis ins kleinste Detail erklären, nur eben Sinn über den Tellerrand hinaus macht es eben nichts.

Also nochmal, deine Ausführung sind interessant genug sie mal zu lesen, deine Art und weise mit einigen Leuten hier umzugehen ist definitiv, nennen wir es mal, ausbaufähig.

Ach und du konntest mir immer noch nicht erklären warum ein Kurs unter 2 ? total unrealistisch ist zum Ende 2021. Und was daran so falsch ist?
 

74 Postings, 794 Tage coineroAlso bei mir steht derzeit derzeit

 
  
    
26.01.21 09:18
+192% und ich habe die Hälfte bei +260% verkauft. Hive hatte ich 2017 gekauft( war meine erste Aktie überhaupt) und habe in 2 Wochen 100% Gewinn gemacht. Dann verkauft, dann nachgekauft und über 90% ins Minus gerutscht. Dann war ein langer Leidensweg angesagt bis ich meinen Kurs Anfang 2019 auf 0,5 Cent verbilligt habe. Ist also nochmal gut gegangen, hätte aber auch anders ausgehen können.
Ich glaube manche Diskussion hier hat ihren Kern auch in der persönlichen Lebenssituation bzw. der Sichtweise. Ich will hier nicht ins Details gehen aber ich habe im Oktober ein Haus gekauft und wenig später wurde coronabedingt meine Firma aufgelöst. Ich bin deswegen nicht auf Aktiengewinne angewiesen, will aber sagen, dass nicht bei allen Anlegern die Kinder aus dem Haus sind und Sie finanziell unabhängig bzw. sorgenfrei sind. Daher ist das langfristige Anlegen sicher nicht für jeden eine Option und auch das unermüdliche Recherchieren bezüglich Hive ist aus Zeitgründen vielleicht nicht für jeden eine Option. Vielleicht sollte also diese (zu nichts führende) Fehde beendigt werden, da jeder Anleger völlig unterschiedliche Sichtweisen und Herangehensweisen hat. Es führt zu nichts. Ich für meinen Teil werde meine zweite Ladung Hive auf jeden Fall so lange halten bis er zweistellig ist oder mich mit weiteren 90% im Minus abfinden. Letztendlich kann in diesen Zeiten niemand von euch voraussagen welchen Kurs wir in Zukunft sehen. Wenn die Coronawellen nicht bald abebben hilft keine technische Analyse mehr. In keinem Markt.  

461 Postings, 1189 Tage d.droidat Coinero

 
  
    
26.01.21 09:55
bin da hundert prozent bei dir, bin selbst auch aktuell noch 160 % im Plus (Kurs 1,57 ?). Mir geht es auch gar nicht darum hier irgendwas schlecht zu reden.
Mein einziger Ansatz ist der auch mal simple Fragen zu stellen, oder eine Diskussion über den Kurs zu führen, Analysen zum Kurs, Meinungen, Interpretationen und so weiter, warum zum Beispiel immer an bestimmten Marken so massiv abverkauft wird? Warum sich der Kurs eben meist nur nach Unten mit seinem Produkt bewegt, aber nach oben irgendwie gedeckelt wird.

Nur und das ist eben alles andere als förderlich für eine offene Forenskultur, sobald man das anspricht wird man mit ellenlangen Beiträgen, als Fakenewsverbreiter oder sonst was beschimpft und einen um den heißen Brei herum Gerede beantwortet.  

Das nervt einfach an.

Erinnert mich immer mehr an Politik. Der investigative Journalist fragt eine simple Frage und der Berufspolitiker laviert stundenlang um den heißen Brei um mit der Menge seiner Aussagen möglichst nicht Antworten zu müssen.

Ach und eine Fehde sich ich hier eigentlich nicht.

Und sich lächerlich zu machen oder es als lächerlich hinzustellen das ich einen bestimmten Kurs für mich als gut ansehe um damit aus dem Jahr rauszugehen ist eben auch ohne eine Gegenaussage dazu zu treffen , nennen wir es hohl.    

74 Postings, 794 Tage coineroIch denke der Kurs wird sich

 
  
    
26.01.21 10:18
über die zweier Marke bewegen  wenn der Bitcoin wieder über die 40er Marke steigt und Ethereum über 1500 geht UND der nächste positive Quartalsbericht von Hive kommt. Vorher bewegt sich da gar nichts. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wohin sich der Kurs entwickelt  

7785 Postings, 3517 Tage ixurtd.droid, deine Frage verwundert ...

 
  
    
1
26.01.21 10:46
Deine Frage war:
>>> Was genau hat es jetzt demjenigen gebracht, der wie viele andere und auch ich hier schon sehr sehr lange investiert ist, das es mehr Aktien gibt als 2017. <<<

Meine Antwort:
Ohne PP bzw. KE, sprich Aktienvermehrung hätte HIVE heute keine Mininganlagen und somit auch keine Einnahmen bzw. Gewinne!
Denn der Bau bzw. Kauf der Mininganlagen in Island, Schweden und Quebeck wurden ausschließlich über mittels Ausgabe der zusätzlichen Aktien finanziert.
Oder anders ausgedrückt, ohne dass es heute mehr Aktien gibt als in 2017, wäre HIVE wegen der Finanzierung ihrer Anlagen hochverschuldet oder was noch wahrscheinlicher ist, HIVE hätte diese Risikokredite nur zu untragbaren Konditionen bekommen und HIVE würde vermutlich garnicht mehr existieren!
Sag mal, hast du dir noch nie Gedanken darüber gemacht, dass die Krypto-Mininganlagen bevor sie produzieren erstmal errichtet werden müssen???
Und sowas kostet Geld, viel Geld!
Und genau das wird mit der zusätzlichen Ausgabe von Aktien finanziert!

Ich hoffe, ich habe deine Frage verständlich genug beantwortet!  

3560 Postings, 1684 Tage Kap Hoorndümpel, dümpel und ...

 
  
    
26.01.21 11:24
... studier, warum geh'n ma ned zu mir !??
;-)  

96 Postings, 37 Tage CTO ExBankerDiskussion Aktienanzahl - Kurs- EPS

 
  
    
1
26.01.21 11:25
EPS (Earning per share) oder Gewinn pro Aktie
Wie bereits ausführlich diskutiert hat natürlich die Aktienanzahl immer einen Einfluss auf den Aktienkurs, denn der Gesamtgewinn des Unternehmens teilt sich durch die Anzahl der ausgegebenen Aktien. Der Gewinn pro Aktie ist (nicht immer, sollte aber so sein) ein Massstab für die "Vergleichbarkeit" mehrerer Aktienpreise bzw. der Bewertung einer Aktiengesellschaft. Das Ergebnis (Aktienkurs geteilt durch den Gewinn pro Aktie) ist das sogenannte KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis).    Eine Aktiengesellschaft hat neben der Möglichkeit einer Kreitaufnahme (begrenzt, Fremdkapital) die Möglichkeit der Ausgabe neuer Aktien zur Kapitalbeschaffung (quasi unbegrenzt, Eigenkapital). Die Frage, die sich jeder stellt (ob Fremdkapitalgeber oder Aktionär) ist letztendlich immer:  BRINGT DIESES KAPITAL RENDITE ???  Der Fremdkapitalgeber möchte sein Kapital zurück und seine Zinsen und der Aktionär möchte (über den Kurs und/oder einer Dividende am Ertrag / Gewinn des Unternehmens teilhaben. Ein Unternehmen, dass kein Kapital mehr hat um zu investieren und um konkurrenzfähig zu bleiben, geht in die Insolvenz bzw. bankrott.  Dann ist die Kohle sowohl für den Fremdkapitalgeber als auch für den Aktionär futsch.  Eine Investition in ein Unternehmen (und die Produktion / Technik / Service) ist grundsätzlich immer längerfristigert Natur und auf eine künftige Gewinnerwartung gerichtet.    

7785 Postings, 3517 Tage ixurtCTO ExBanker #42 100% Übereinstimmung!

 
  
    
1
26.01.21 19:26

Interessant übrigens,
die unterschiedlichen Management-Strategien der jeweiligen Mining-Unternehmen...

HIVE
finanziert ihren Miningausbau mittlerweile leider mit dem lfd. Cash-flow, was ich allerdings in aufsteigenden Kryptopreismärkten kritisiere!
Stattdessen bin ich Fürsprecher für eine möglichst starke Coin-Akkumulation.
Denn das dadurch entstehende digitale Asset steigert bei weiter steigenden Kryptopreisen durch seine Wertanpassungen den Unternehmenswert und würde die Quartalseinnahmen wie mit einem Hebel zusätzlich enorm steigern.

HUT8
macht das übrigens, ist deshalb aber im Gegensatz zu HIVE hochverschuldet und hat dennoch zwecks Anlagenerweiterung vor kurzem eine KE durch die Ausgabe von weiteren Aktien durchgeführt.
Sind aber im Besitz von ca. 9000 Bitcoins, was den Unternehmenswert und damit den Gewinn pro Aktie bei wieder anziehenden Bitcoinpreisen enorm nach oben katapultieren dürfte...

ARGO
Ganz anders, die hatten ihre Coins bisher veräußert aber gerade eine KE durchgeführt.
Lt. Aussage des MM ändern sie ab sofort ihre Strategie und werden ihre Cois ähnlich wie HUT8 inZukunft hodeln..

MARA
fährt nochmals eine völlig andere Stratgie.
Die Mining-Anlagenerweiterungen werden teilweise mit dem freien Cashflow aber auch mittels zweier gerade durchgeführten KE finanziert.
Da auch MARA mit anziehenden Bitcoinpreisen rechnet,
hat das MM für einen Teil der KE am vergangenen Wochenende für 150 Mio USD Bitcoins gekauft..


 

96 Postings, 37 Tage CTO ExBanker@ ixurt:

 
  
    
1
26.01.21 21:45
Also hierzu meine persönliche Meinung:
Coinverkauf aus der Produktion und Vereinnahmung der Differenz aus Verkaufserlös und Produktionskosten macht Sinn.
Das Halten in Coins des Differenzgewinns macht auch Sinn.
Das KAUFEN von Coins aus EK oder FK macht KEINEN SINN.  Das hat nichts mehr mit "Management" zu tun sondertn ist REINE SPEKULATION auf höhere Coinpreise.
Geht diese Spekulation in die Hose (falsche Richtung), ist sowohl das FK wie auch das EK am Allerwertesten. Und damit auch die Kreditgeber oder Aktionäre.
Das ist dann eher ein "ZOCK" als ein gut überlegtes langfristiges Investment.  Dann kann ich auch direkt BTC / ETH oder Polkadot kaufen und sehe jeden Tag meine direkte Performance. :  

461 Postings, 1189 Tage d.droidMal wieder der Kurs

 
  
    
27.01.21 10:35
Kein mir und allen anderen vorallem Neuinvestierten,vielleicht in einfachen Worten den Kursverlauf seid Jahresanfang erklären.

BTC steht genau da wo er auch am 01.01.2021 stand, Hive ebenfalls genau da wo wir am 02.01.2021 standen. Also alles erklärlich und Nachvollziehbar.
Aber, und das ist ja das Hauptprodukt, ETH stand am 01.01.2021 bei 740 Dollar und aktuell gut 45 Prozent höher. Woher kommt diese Wahnsinnsdiskrepanz ?

Ich meine nicht die zwischen ETH und BTC das ist mir schon klar, sondern mich würde mal interessieren warum wir so schwach unterwegs sind.

Gut die Betrachtung auf so kurze Sicht ist nicht zielführend aber doch sehr interessant oder nicht?  

73 Postings, 1077 Tage qwertz123Droid

 
  
    
27.01.21 11:21
Ich habe leider aktuell keinen Überblick darüber, wie der Status des GPU-Ausbaus ist. Ggf. wird mit einer stark reduzierten Miningausbeute gerechnet, die den Preis drückt?  

7785 Postings, 3517 Tage ixurtd.droid #345, bitte zurückcrollen

 
  
    
2
27.01.21 13:03
dort habe ich mit der Hochrüstung der GPU-Mininganlagen und dem durch den Umbau kurzzeitig bedingten Produktionsausfall "kursvorwegnehmend" bereits schon "mehrfach" einiges beschrieben...

Guckst du mal über den Tellerrand hinaus, wirst du übrigens erkennen,
dass alle peers, sprich die komplette Miningbranche und nicht nur HIVE betroffen ist.
Der Grund, am 29.1 ist Krypto-Verfallstag, sprich es naht der Stichtag an dem die BTC-Derivate fällig werden... alles auf den letzten Seiten beschrieben...

Desweiteren korelliert HIVE trotz Etherschwerpunkt mit dem Bitcoinpreis weil Zocker und viele Neu-Anleger den Unterschied nicht raffen und das Korrektiv erst mit entweder anziehenden Börsen-Umsatzzahlen oder den Geschäftszahlen den Kurs nachträglich wieder gerade biegt.. auch dass  alles auf den letzten ca. 10 - 20 Seiten gerade erst beschrieben...

Da nutzt es denn leider auch nichts, wenn ich mich bei dir zum "x"tenmal wiederhole!

Zumal du offensichtlich meine Erklärungen entweder nicht nachvollziehen willst oder kannst?!
Stattdessen beleidigst du mich.
Diskreditierst meine Erklärungen als "um den heißen Brei reden"...  (Kopfschüttel)..

Und so empfehle ich dir stattdessen,
deine Informationen von der " Fan-Gemeinde 'der Kurs hat immer recht' " zu holen.
 

96 Postings, 37 Tage CTO ExBanker@ d.droid

 
  
    
27.01.21 13:19
Der Kurs ist der manifestierte historische (rückblickende) Marktkonsens zwischen Angebot und Nachfrage aller Marktteilnehmer und beinhaltet
nach der Lehrbuchmeinung alle Informationen, die zum Zeitpunkt des Handels über die Gesellschaft -und alle Märkte mit denen die Gesellschaft verbunden ist- vorliegen.
.
 

461 Postings, 1189 Tage d.droidDanke CTO

 
  
    
27.01.21 14:20
Hey Ix.   am Ende hat der Kurs tatsächlich immer recht, nicht das was du gerne hättest (und der Kurs doch das wiedergeben sollte was du zusammenschreibst).

Ach und Ix... wirklich danke für die Info mit dem 29.01, ich glaube das hat wirklich mal eine sinnvolle Erklärung gegeben. Das mein absoluter Ernst jetzt. (Irgendwie hatte ich innerlich gehofft die Info würde jemand anderes schreiben, aber so geht der Pluspunkt definitiv an dich.)

Das den Kurs natürlich die Markteilnehmer machen ist klar und man fragt sich aber trotzdem warum niemand bereit ist derzeit 1,60 für nen Share auf den Tisch zu legen, aber genügend gerne ihre Shares für 1,53 los werden wollen.

Ich hoffe einfach auf gute Zahlen so das wir fundamental wenigstens die 1,53 ? untermauern können. Dann sollte es vielleicht der neue Boden sein. Eventuell ist jetzt sogar so langsam ein Einstieg interessant, Denn ein Abverkauf von 2,30 auf 1,50 ? innerhalb so kurzer Zeit könnte auch in die andere Richtung nocheinmal funktionieren.  

7785 Postings, 3517 Tage ixurtd. droid.. gerne, ist doch mal ein Erfolgserlebnis

 
  
    
1
27.01.21 17:36
Echt schön wenn auch du mal was nachvollziehen kannst...
freut mich für dich! ;-)

Schade finde ich dass du deine Denkansätze nie wirklich zu Ende denkst..

Wenn du schreibst,
dass am Ende der Kurs tatsächlich immer recht hätte,
so ist das hier noch lange nicht das Kurs-Ende,
weil viele Markt-Teilnehmer den Ethter-Schwerpunkt von HIVE nicht erkennen...

die von mir aufgezeigten HIVE-internen Fundamelts sind es, die auf Dauer mehr zählen!
Der BTC-Derivatetag ist da eher wie das Wetter und nach dem 29.1 Schnee von gestern...

dass POSITIVE Kurs-Korrektiv wird kommen..
das halten deine inhaltlosen Negativbeiträge genausowenig auf wie die durchweg positive Performance der vergangenen ca. + 2000%!

Übrigens auch wenn du offensichtlich Verständnisprobleme mit meiner Argumentation hast,
du solltest zumindest versuchen meine Beiträge richtig zu lesen..

Denn auch wenn du es nicht verstehen kannst oder willst,
viele Martktteilnehmer verhalten sich wie du in unserem Diskurs...
also alles andere als "rational".  
Da bestimmen eher dersachliche Unverstand sowie die Angst und Gier (FOMO / FUD) den Börsenverlauf!
Deshalb muss sich der Kurspreis auch permanent neu anpassen.

Dabei bestimmen langfristig die Fundamels wohin der Kurs eines Tages marschiert und weniger deine Schnappatmungsbetrachtungen.
Vorausschauen ist das was zählt..
Fundamentale Situationen wie Produktinsausfälle wegen den Umbaumaßnahmen, die  anschließende Zunahme der Produkion durch die höhere Hash-Kapazität sowie Bestand vom digitalen Asset, Liquidität, Aussichten auf Gewinn und Verlust ist was zählt...

Auch wenn diese Themen bei dir wie "um den heißen Brei rumreden" ankommen
und du nur einfache Erklärungen hören magst, wie "der Kurs steht auf xx ?"...
es kommt letztendlich trotzdem auf die Fundamentels an...
und darauf, dass du langfristig sowohl von HIVE überzeugt ist.

Wenn dir das zu stressig ist... (?)..

Du vermittelst mir nämlich eher, dass HIVE oder die Börse
für dich iwie ein zu starker Tobak ist!!!

Habe dir deshalb schon mehrfach zu einem Sparbuch geraten.
Da gehen deine Einlagen nämlich NICHT in beide Richtungen,
dass dürfte also eher etwas für dich sein!

Nix für ungut,
dennoch
Gruß ixurt  

7785 Postings, 3517 Tage ixurtCTO ExBanker

 
  
    
1
27.01.21 21:38
Vorweg erstmal danke für "deine persönliche" Meinung!

Hier denn "meine persönliche" Sichtweise dazu:

Vorweg eins,
meine Erklärungen kann man vermutlich erst dann so richtig nachvollziehen,
wenn man sich mit der Inflation des eigentlich deflationären Bitcoins beschäftigt hat.

Ich empfehle,
sich deshalb verstärkt mit der Philosophie des Bitcoin-Halvings zu beschäftigen!

Denn damit versetzt man sich in die Lage
den inflationshalbierenden Verlauf vom Bitcoin-Zyklus zu erkennen.  

Danach wird relativ schnell klar,
dass die marktbedingten Bitcoinpreise in ihrem Auf- und Ab mittel- bis langfristig einem klaren aufsteigendem Muster (Zyklus) folgen!

Man erkennt einerseits,
dass sich der BTC-Preis  zwar im psychologischen Spannungsfeld
der Überteibungen zwischen FUD und FOMO bewegt...

man erkennt aber auch
ein gewisses periodisches Muster
durch die Inflation bekämpfenden Maßnahmen des Halvings.

Denn die verzögerte BTC-Halbierungswirkung
zwingt dem BTC-Preis-Chart
in der Tat
einen vierjährigen BTC- Zyklus auf.

Ähnlich dem Konjurkturmodell
lässt sich der BTC- Zyklus
in Phasen zwischen
Depression und Hype,
resp.
Kryptowinter und Kryptosommer
unterscheiden.

Eine komplette Bitcoin-Jahreszeit beträgt wie gesagt ca. 4 Jahre.
Zur Zeit befinden wir uns in der Übergangsphase
vom BTC-Frühling zum BTC-Sommer!

Hat man den mehr oder weniger
durch das Halving aufgedrückten Wiederholungscharakter
einmal
verstanden und verinnerlicht,
dann
erkennt man auch schnell,
dass ein Coinverkauf
im preisfallenden Bitcoin-Zyklus i. d. Regel Sinn macht!
Das macht alleine schon deshalb Sinn,
weil man im nächsten Quartal
für den Bitcoin
erheblich weniger bekommen würde.

Umgekehrt verhält es sich
im preisansteigenden Bitcoin-Zyklus,
sprich
Bitcoin-Frühling oder dem jetzt gerade beginnenden Bitcoin-Sommer.
In dieser Phase treten zwar (immer wieder)
die gefürchteten Kryptogewitter mit ihren 30-40%-Einbrüchen auf...
die Einbrüche erholen sich aber erfahrungsgemäß
innerhalb von wenigen Wochen..


Das heißt,
in BTC-Sommerzeiten, also in Zeiten wie dieser,
macht das Halten von Coins Sinn,
weil man davon ausgehen kann,
dass man im nächsten Quartal
für den Bitcoin erheblich mehr bekommt als heute!

Das VERKAUFEN von Coins aber macht momentan also KEINEN SINN.  
Das haben die MM's der Konkurrenz-Mining-Unternehmen RICHTIG durchaus erkannt!

Da Frank Holmes aber ebenfalls clever ist,
dürfte er vermutlich an was Größerem interessiert sein.
Eine Firmenübernahme analog dem MOI würde ich nicht auschließen wollen!


Fern ab der durch den Bitcoin in die Jahre gekommenen klassischen Finanzbetrachtung
und
mit dem Hintergrundwissen des ansteigenden Bitcoinmodells
(kein Glaube, dass ist so!),
ist
der Ankauf von Bitcoins eine Verstärkung des digitalen Assets!

Das kann man mit einem Gold-Mining-Unternehmen vergleichen,
dass bei Goldpreis-Einbrüchen seine "geschürften Goldhalden" durch Gold-Zukauf aufstockt bzw. verstärkt. Es handelt sich hier also um eine durchaus spekulative Erweiterung des Geschäftmodells.
Mit  dem BTC-Zyklus-Hintergrundwissen hat das mit Zocken nichts zu tun!

Siehe hierzu auch beispielhaft das Geschäftsmodell von DASH (Neptune Digital Assets),
deren Geschäftsmodell besteht ausschließlich darin, verschiedene digitale Währungen aufzukaufen und in POS einzusetzen um damit ihre Rentabilität zu maximieren.
https://finance.yahoo.com/quote/DASH.V?p=DASH.V

oder Grayscale mit ihrem Bitcoin aber auch mit ihren Ethereum Trust. Deren Geschäftsmodell liegt primär darin Bitcoin und Ethereum aufzukaufen um ihre Rendite zu erhöhen.
Deren MM sind bestimmt keine Zocker.
Das MM von Grayscale weiß was es tut, dass ist für mich so sicher wie das Amen in der Kirche!
https://www.fool.com/investing/2021/01/19/...-trust-is-soaring-today/

Und MARA hat zusätzlich zu ihrem Mininggeschäft mit ihrem 150 Mio-Deal Bitcoin aufzukaufen,
nichts anderes als Grayscale gemacht!
Wobei MARA die beiden letzten KE von insgesamt 450 Mio USD wohl doch für andere Zwecke verwendet
und den Bitcoinkauf mit einem großen Teil aus dem Kapitalplus von rund 200 Millionen USD vom vergangenen Jahr bezahlt hat.
https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...fuer-150-millionen-us-dollar/

 

96 Postings, 37 Tage CTO ExBankerChartanalyse

 
  
    
1
28.01.21 09:10
Verweise auf meine Analyse vom 22.1.  # 5291:  Eingetroffen!    

76 Postings, 1093 Tage Cocobello243Analyse

 
  
    
28.01.21 09:22
Meinen Respekt für die Analyse, von Ex-Bänker zu Ex-Bänker.
Krasser Drop auf die 1,25 ? heut morgen. I

Hive-News sind heute eingetrudelt und die US-Notenbank fährt die lockere Zinspolitik fort. Hoffe auf einen baldigen turnaround.
Als Longi bin ich eh entspannt, aber über den 1,50 ? fühle ich mich stets wohler. Haltet die Ohren steif.

Coco

https://www.finanzen.net/nachricht/zinsen/...i-fast-0-prozent-9739009

https://www.hiveblockchain.com/news/...green-energy-to-mine-ethereum/
 

461 Postings, 1189 Tage d.droidAlso die 1,50

 
  
    
28.01.21 10:36
sind Geschichte die 1,30 halten zwar gerade so aber eher instabil, da man aktuell nicht 1,30 zahlen muss um eine Aktie zu bekommen. Ich hatte ja geschrieben das die nächste Unterstützung wohl erst knapp unter 1? ist irgendwo zwischen 0,87 und 0,93 ? liegt

Aber der gesamte Markt ausser eben große Value Titel brechen weg. Man hat das Gefühl das aus der Angst die seid dem 05. -08.01 herrscht der totale Panikmodus ausgebrochen ist,
alles was irgendwie mit Zukunftstechnologie zu tun hat (H2, Blockchain, Ressourcen für E-Mobilität und so weiter) wird ohne Sinn und Verstand verscherbelt.

HIVE ist da ja nur ein Beispiel von vielen. Wobei man schon sagen muss das die diskrepanz im Kurs zum BTC und ETH mittlerweile schon enorm ist.
wobei die Zukunftsaussichten ja nicht wirklich schlecht sind für HIVE schaut man sich mal so die letzten News an zu Schweden oder eben die Zukäufe an Technologie.

MAn kann nur hoffen das der Innere Wert des Unternehmens eben in den 1,30 aktuell wiedergespiegelt wird und wir ab hier wieder etwas Glauben in die Zukunft zurückgewinnen, und eben auch Fantasie in den Wert zurückkehrt.

Leider ist die Aktie vom Depotwert her mitlerweile so weit abgerutscht das es nicht mehr lohnt sich mit dieser zu beschäftigen. Ich hoffe man liest sich nicht erst wieder in 3 Jahren , wie das letzte mal. Über 1,85 wird es wieder interessant, dabei bleibe ich und hoffe auf erreichen dieser Marke zum Ende des Jahres

Grüße an alle  

1 Posting, 0 Tage TB07...

 
  
    
28.01.21 10:50
ich melde mich auch mal wieder, nun über OnVista, Finanztrends scheint den Geist aufgegeben zu haben.
Danke zu Deiner Antwort oben bzgl. ETH @IXURT! Bin weiterhin skeptisch aber mal sehen was die Zukunft bringt und ob das Update kommt (rein vom Nutzen her betrachtet, abgesehen vom Kurs).

droid und einigen anderen kann ich nur mal empfehlen sich etwas mit Kapitalmarkttheorie zu befassen. In "Wertpapiermanagement" von Steiner, Bruns, Stöckl gibt es nette Darstellungen, die auch nicht so festgefahren sind. Besonders in Bezug auf die Effizienz lese ich hier viel viel mangelndes Verständnis.
Danke an dieser Stelle an alle, die trotz der immer wieder auftauchenden gleichen Fragen und Behauptungen überhaupt noch was produktives Beitragen und sich mit dem Unternehmen an sich auseinandersetzen.

Bin weiterhin voll investiert.

Gruß

PS @CTO: bzgl. Deiner Infos per BoardMail nochmal vielen Dank, habe mich nach Recherche gegen das Investment entschieden, liegt aber daran, dass ich bei der Materie nicht komplett durchsteige, nicht an den Unternehmen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
213 | 214 | 215 | 215  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben