Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN

Seite 19 von 114
neuester Beitrag: 27.04.22 21:50
eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 2845
neuester Beitrag: 27.04.22 21:50 von: Array Leser gesamt: 413334
davon Heute: 78
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 16 | 17 | 18 |
| 20 | 21 | 22 | ... | 114  Weiter  

153 Postings, 1171 Tage Stoiber2000Ja, warten wir es ab!

 
  
    
05.09.19 19:42
Was ist denn am 21.10.?  

2997 Postings, 4185 Tage schakal1409???

 
  
    
05.09.19 19:50

315 Postings, 3072 Tage FastpanzerDanke für die Vorarbeit!

 
  
    
05.09.19 21:06
@kbvler

Ich danke Dir für die tolle Vorarbeit!

Ich bin hier nur eingestiegen weil du so detailreich hier in diesem forum postest. Ich bin bei TEVA rein weil es eine Buffetgeschichte ist. Hab darauf spekuliert, das sie die 10 USD marke nicht nach unten durchbricht. und ich glaub in dem moment ist aus einer kurzfrist spekulation eine langfristige investition geworden. ich hab bei 7 USD oder so dann verbilligt.
nach meinen recherchen ist TEVA aber auf jeden fall vertrauenswürdig. und fähig... in jeglicher hinsicht.

teilweise verhalte ich mich auch wie ein stockpicker. meine erfahrung hat mich aber gelehrt, kauf nicht die einzelaktie sondern am besten den ganzen sektor. und mehr als malli hab ich mir nicht zugetraut. purdue ist klar. nicht investierbar und pleite. endo? naja. könnte man. muss man ja nicht. malli gefällt mir da irgendwie doch besser.
deine ausführungen hier kann ich nur voll unterstützen.
ob malli am ende nicht doch untergeht oder zu 99% verwässert wird. das kann ja keiner garantieren. du auch nicht. hat man ja alles schon erlebt.
aber überall diese panikmache. weiß gar nicht ob es an so tagen sinvoll ist sich hier die news anzugucken. ist dann ja eh schon zuspät.

hab es bei malli übrigens genau so wie bei teva gemacht. einmal verbilligt bisher. nur das ich malli echt verdammt viel günstiger bekommen habe ;)
(oder halt mehr bei teva bisher verloren habe und wegen dem zeitlichen versatz malli ja schon 50% weiter gefallen war, kann man sehen wie man will! mein einsatz in diesem papier ist dementsprechend klein und eine absolute spekulation und noch keine investition)
zumindest nach dem momentanen stand -_____-

die chancen durch die shortattacken durch "fakeee news" bei ströer und bei wirecard habe ich beide liegen lassen
kommt mir hier irgendwie so ähnlich vor. was medien so alles beeinflussen können. tztztztzz  

379 Postings, 1123 Tage WndsrfMr. "Chapter 11 Attorney" bei Sitz in GB

 
  
    
05.09.19 21:25
Aber sicher.

Trotzdem noch nicht alles verschießen. Inzwischen halte ich 1$ These für denkbar.

Kommt 1$ wird noch ordentlich nachgekauft. Danach gehe ich auf Tauchstation. Für 6 Monate. Mindestens. Entweder 0 oder es scheint die Sonne besonders hell.  

13787 Postings, 4158 Tage Maxxim54Was ich bisher verstanden habe,

 
  
    
1
05.09.19 21:55
ist, dass diese Anwälte angeheuert wurden, um alle Optionen durchzugehen. Die sind auf Liquidation spezialisiert und werden die Unternehmensanteile bewerten und sagen, was denn eigentlich maximal an Assets vorhanden ist, wieviel man bereit ist, zu zahlen. Ausserdem sind es Profis, die mit den Behörden verhandeln werden. Mehr als was da ist, können die Behörden ja nicht verlangen.

Und dann werden die wahrscheinlich prüfen und ratgeben, wie denn der Spin-off der Generika Abteilung unter den vorhandenen Gesetzen und den Opioid Verhandlungen durchgewinkt werden kann.

Insofern ist das eine aussenstehende Hilfe für das Unternehmen in den USA.

Ich dachte aber, dass die schon selbst zig Anwälte dort hätten. Naja...ein paar Anwälte mehr schadet wohl nicht...

Insofern wäre es Spekulation, was wäre ....wenn....etc..

Letzten Endes muss man aber auch die Möglichkeit sehen, dass man mit der Hetzjagd exemple statutieren könnte, um durch Druck die anderen
Firmen zu mehr Geständnissen zu bewegen.

Es könnte Purdue, MNK, Teva treffen oder auch nicht. MNK ist ja in GB registriert, insofern ausländisch. Der US Administration kümmert es wenig, wenn ein ausländisches Unternehmen untergeht.

Bei TEVA ist die Situation etwas anders. Israelisch und dann durch Buffett unterstützt.

Bei Purdue ist man hinter den Sacklers her....Vielleicht wird auch anhand Purdue ein Exemple statuiert und die restlichen kommen mit einem blauen Auge davon.

Bei JnJ wollte man 17 Mia, heraus gekommen 0,5 Mia. Selbst dies steht zur Disposition.

Könnte sich alles als heisses Lüftchen herausstellen, was da medial verbreitet wird. Schwer einzuschätzen, wenn das Management zugelassen hat, dass der Kurs von 140 auf 1.4 heruntergeprügelt wird. Nicht Mal ein Dementi hat man nach der Anschuldigung herausgegeben. Erst heut etwas Allgemein dazu was gesagt.

Auf jeden Fall ist dieses Management auch Scheisse....  

10802 Postings, 4498 Tage sonnenscheinchenes juckt schon in den Fingern,

 
  
    
1
05.09.19 23:57
denn bisher hat der Vorstand eigentlich eine recht plausible Strategie gefahren und aktiv Schulden getilgt. Wenn sie die CMS Forderung aus der Welt bekommen, dann sehen sie stabil aus. 550 mio Cash und noch mal 400 mio Cashflow bis zum Tilgungszeitpunkt sind solide. Noch dazu, wenn man weiterhin Schulden mit hohen Abschlägen vorzeitig tilgt.
Der ganze Schmerzmittelprozess wird sich ja noch lange durch die Instanzen ziehen, bis man einen Vergleich schließt. Bei Purdue hat man die Insolvenz gerne akzeptiert, weil die Sacklerfamilie preiswert davon kommen werden. Die bleiben Mulitmilliardäre, da schmerzt es nicht, wenn Purdue perdu ist.  

8674 Postings, 4889 Tage kbvlerWarum ist Teva "anders"

 
  
    
06.09.19 00:26
bei beiden ist die Mehrzahl der Aktionäre US Instis - somit würde bei beiden bei einem Konkurs die US Investoren leiden!

Mallin - was viele nicht wissen werden und mich viel Lehrgeld gekostet hat!

Anleihe Wind/Hellas 2013 (TIM Mobilfunk Griechenland) Die Fa. wurde 2013 nach ENgland verlegt( die Finanzholding aus Luxemburg) - also da wo Malli sitzt!

Die Engländer haben ein altes Chapter um Arbeitsplätze zu schützen, was Sachen erlaubt - da glaubt man so Gesetze gibt es nur
in Panama ect.

Wenn Malli dieses Chapter anwenden würde - viel Spass Herr Richter und Bondholder!

So nebenbei - "Tim Mobilfunk" gibt es immer noch! Mein Geld als damaliger Bondholder nicht mehr.

Natürlich kann mein Malli Investment den Bach runtergehen. Politische Entscheidung die Pharma s zum zahlen zu verdonnern, weil rechtlich Humbug.

Nur was bringt eine politische Entscheidung die Aktienpharmas - also nicht Purdue welche von Säckler Familie dominiert werden in den Konkurs zu treiben?

Nichts - da Arbeitsplätze verloren gehen, kaum Geld zum Richter/Staaten/Gemeinden fliesst, aber jede Menge Reiche Ami s Geld verlieren, weil sie über FOnds ect an den Pharma s beteiligt sind.

Aber medial bringt es Trump und seinen Republikanern den gewünschten Erfolg - deshalb gehe ich auch von einer hohen ERSTEN Verurteilung aus - bei der man Berufung einlegen kann.

dann wird es medial nicht mehr aufgekocht und  das Berufungsgericht ist nach NOv 2020.......alles klar? oder vorher kommt ein Vergleich - da sind die bösen RIchter halt Schuld für die unteren Klassen in USA......wartet Twitter ab - die Fed ist ja auch laut Trump schuld - nicht er, das er die Mlitärausgaben massiv erhöht hat, Steuern runter - finanziert wie? mit 2000 Milliarden DOllar neue Schulden!

Zu einigen Usern - ich kaufe ein Investment weil ich davon überzeugt bin - aufgrund von Zahlen und nicht Emotionen!
Das emotional der Markt überraschen kann - sehen wir.

Mit neuen QUartalszahlen überprüfe ich mein Investment und passe es ggfs an. Natürlich auch offizielle Meldungen die Gewicht haben, wie VOdafone und Telefonica werden gemeinsam mit Sendemasten kooperieren, was echte Synergieeffekte beiden bringen wird.

Aber nicht aufgrund von Gerüchten - die ich überprüfe - ob was fundamentales dahinter steckt oder nicht - ohne fundamentale Änderungen sollte man seine Überzeugung weiterverfolgen - folglich halten oder besser verbilligen.

Dann zu verkaufen.....ist wie die Fahne im Wind sich zu drehen - inkonsequent im Investmentbereich

Habe auch nicht meine Vodafone bei 1,40 verkauft und geheult - bei 1,95 gekauft aus Überzeugung - bei 1,62 nachgekauft - die 1,35 nicht erreicht zum nochmaligen nachkaufen - alles in Euro - aktuell 1,70 also pari und schon einmal Divi kassiert.

Spezialfall Malli:

Anders als Teva, ENdo, Amneal ect hat Malli eine Leerverkäuferquote die ich noch nie gesehen habe - auch die offizielle Nasdaq Seite zeigt über 115% Instis an - seit wann geht über 100%?!

Deshalb glaube ich in diesem speziellen Fall das jemand eine Übernahme plant OHNE Übernahmeangebot - das kommt irgendwann - wenn dieser "Macher" über 20% an Malli hält - denke gewünscht sind über 25% ohne Übernahmeangebot abgeben zu müssen. Vielleicht - habe es schon geschrieben - die Instis mit Pennystockregeln auszubooten und im Hintergrund gibt es schon einen Interessenten und Gespräche mit Vanguard und Blackrock

Möglichkeit eines  "Machers":

1. arbeitet mit Morgan Stanley und JP Morgan zusammen
2. Hat schon ABsprachen mit Vanguard und Blackrock.
3. prügelt über mediale Helfer und Leerverkäufe Malli auf unter 1 Dollar
4. Pennystock Insits müssen verkaufen - vlt sind es 20 Mio AKtien die dadurch "geflutet" werden
5. "Macher" kauft selbst - angenommen "Amistice" ist der "Macher" - haben 3,6 Mio s laut letzter Meldung aus dem nichts

Kombination aus 1-5 auch möglich.

zu 1. Morgan hat schon die 5,2 % Aktien an Malli gemeldet - meines WIssens müssen Sie bis 9,9% nicht erneut melden(ausser 13F , aber bis
        15.11.19 ist noch lange hin) sind 4 Mio Aktien die nicht gemeldet werden müssen
        JP bis 3%  sind auch nochmal 2 Mio s zum aufsaugen wenn es unter 1 Dollar geht.
        Die 2 Banken geben ihren Gesamtbestand für 8 Dollar her - da verdienen sie richtig - macht 10 Mio Aktien =80 Mio
zu 2: 18 Mio AKtien vlt mit 15 Dollar Übernahmepreis = 300 Mio

zu 5: Der Macher holt sich auch noch 1 Mio s also Gesamt 4,6 Mio s (AMistice)

Schritte A:

1 und 5 haben rund 15 Mio Aktien ohne melden zu müssen. Wir haben Tagesumsätze von teilweise 18 Mio Aktien gesehen.

Schritt B: 1 und 5 haben 18-20 Mio Aktien und müssen melden - d.h. in 5 Tagen wissen es alle

Schritt C: 1 und 5 kaufen in den 5 Tagen noch 10-15 Mio Aktien.

Schritt D: Meldungen sind publiziert, jeder weiss es nun das was im Busch ist - 1-5 haben mittlerweile 28-35 Mio Aktien!

Schritt E: Vanguard und/oder Blackrock verkaufen ihre jeweils über 9 Mio AKtien zu 15 oder 20 Dollar an den "MAcher"

42 Mio Aktien sind Mehrheit!

alles ohne Übernahme angebot - Kostenpunkt für den "Macher"  - weniger als 1 Milliarde! für 50,1% von Malli.

Zum Vergleich AbbVie will 60 Mia s für Allergan zahlen die deutlich fetter im Opioid drin sind, wenn man es rechtlich und nicht medial betrachtet! Weil Allergan bis 2016 für über 30% der Opioid Pillen verantwortlich war - die Zeiträume die angeklagt sind UND ......das die Risikien Teva mit dem Kauf übernommen hat - glaube ich nicht - weil sonst hätte Allergan keine 5 Mio Vergleich bezahlt. Sind da sicherlich so billig weggekommen, weil der Richter keinen EInblick hatte in den 8000 Seiten Vertrag zwischen Teva und Allergan - somit lieber 5 Mio genommen hat als sich bei Teva mit anstellen zu müssen. Nur warum zahlt Allergan überhaupt 5 Mio....wenn KLAR in den 8000 Seiten steht das Teva alle Risiken übernimmt - würde ich als CEO von Allergan ZERO zahlen - das ist auch einer der Gründe warum ich bei Teva investiert bin - Allergan hat keine klare Regelung im damaligen Verkauf zu solchen Risiken. Ergo muss Allergan kompromissbereit sein bei Gerichten und vermeiden SCHULDIG URTEIL zu bekommen - weil sonst Teva den Kaufpreis von 40,5 Millliarden anfechten kann und Preisreduzierung fordern - und da sprechen wir nicht von 100 Mio s sondern von Milliarden. Einigung in so einem Fall von nur 5% vom damaligen Kaufpreis sind schlappe 2 Milliarden - 10% 4 Milliarden.







 

13787 Postings, 4158 Tage Maxxim54Weil TEVA

 
  
    
06.09.19 02:37
ein israelisches Unternehmen ist...mehr brauche ich nicht sagen  

13787 Postings, 4158 Tage Maxxim54Sorry, kbvler

 
  
    
06.09.19 02:51
Ich glaube, Du hast Dich verrannt. Manchmal will man es nicht wahrhaben, bis das Ereignis eintritt.

Diese Arbeitsplätze, die Du z.B. erwähnst, jene bei Purdue, sind obsolete. Diese Vertriebsleute, die die Ärzte hinsichtlich Opioide ansprechen und zum Teil bestechen, die wird es nicht mehr geben und sind daher überflüssig. Gerade um diese Arbeitsplätze kümmert sich kein Arsch.

Diese Leute werden so oder so einen Arbeitsplatz woanders finden. Aber in einem anderen Bereich. Einem Bereich, den z.B. Purdue nicht bieten kann. Also ist diese Argumentation mit den Arbeitsplätzen in Wirklichkeit schwach.

Warum bieten die Sacklers 10b-12b? Wenn das nur ein Gerücht wäre, würde man rechtlich dagegen angehen. Aber gehört hat man daher nix. Also ist was dran.

Man will die Sacklers hinter Gitter bringen. Und die tun Alles, um ihre Haut zu retten. Purdue ist Geschichte. So, oder so.

Bei MNK weiss ich es nicht, weil das Unternehmen sich nicht nur Opioide spezialisiert hat und weniger mit Vertrieb zutun hatte. Konspirancy und eine Geldstrafe und es wär gut.

Da ist auch noch die Sache mit Achthar....Stichwort $40 auf $40 000....und alles zusammen bringt kein gutes Licht auf das Unternehmen. Wahrscheinlich selbes Marketing wie mit Opioiden.

Wenn die Versicherungen nicht mehr $40 000 zahlen wollen, dann werden die Umsätze für Achthar fallen. Wer will dem Unternehmen noch Kredite geben, wenn auch noch eine Ungewissheit der Strafe im Opioid Sektor in Schwebe ist?

5$ Mia + X und weniger Umsätze....jetzt auch noch schlechte Presse...es ist eine Todesspirale...die hätten sich mit den Schulden früher befassen müssen...das bricht jetzt das Genick hier...nmM  

13787 Postings, 4158 Tage Maxxim54...

 
  
    
06.09.19 03:02
Und dann kann man ja sich ausmalen, wieviel eigentlich der Bereich mit Achthar bringt, wenn man diesen Teil abstösst oder verkauft. Dieses
Business Model, Kauf und schlag Deinen xfachen Gewinn drauf, ist bei Achthar ausgereizt. Die haben einfach zuviel für das Teil bezahlt.

Ich glaube, dass die Assets, die das Unternehmen der Öffentlichkeit präsentiert, einfach aufgeblasen sind. Die Teile sind nicht soviel wert, wie
man es Einem glauben machen möchte.

Und ich glaube, das Management weiss das. Deswegen bringen sie ausserstende Juristen in das Unternehmen, die sich mit sowas auskennen.
Schliesslich will man nicht wegen Betrugs ins Gefängnis.

Wenn man ehrlich ist, dann muss man sagen, dass dieses Unternehmen ziemlich betrogen hat. Da hat sie ungewöhnlich hohe Order und zeigt es nicht der DEA wegen den Gewinnen, die man erwirtschaftet. Da kauft man ein Produkt  und verkauft es für $40 000, weil man eine Monopolstellung hat. Würde daher mich nicht wundern, wenn das Management seiner Linie treu geblieben ist, und auch mit den Bilanzen getrickst hat.

Ein aufgeblasenes Stück Scheisse ist diese Unternehmen. So sehe ich das. Investiere nie in ein Unternehmen mit riesigen Schulden. Diesen Fehler hab ich auch gemacht und in ein anderes Stück Scheisse investiert. Nur haben die sich um die Schulden geschickter gekümmert.  

926 Postings, 1747 Tage Tobi.Sheute Erholung?

 
  
    
06.09.19 07:10
oder geht der Kursverfall weiter?
 

379 Postings, 1123 Tage Wndsrf@ Tobi

 
  
    
06.09.19 08:11
Gehe davon aus, dass die Erholung nicht so schnell kommt und halte inzwischen sogar Kurse von 0,85 möglich. Gehe aber nicht von BK aus. Ich habe in dieser Region nachgekauft. Steigt das um 15% und setzt Erholung jetzt schon ein ist das auch o.k.
Sollte ich bei 0,9 nachkaufen können = o.k.
0 $ wäre NICHT OPTIMAL die Welt ginge aber auch dann nicht unter.
Für mich sieht die Sache noch immer logisch. NICHTS von den veröffentlichten Daten bezüglich JJ, Purdue, Malli BK stimmt zu mehr als 10%. Da weicht die Informationlage mehr von der Realität als der jetzige Kurs von ATH.
High Risk bleibt das trotzdem. Hat jemand entschieden, ich kille sie lieber um 2 Mrd als sie um 10 zu kaufen, da ich die Marktanteile mit eigenen Kapazitäten bedienen kann, ist die Sache erledigt.
Bin jetzt aber definitiv long.
 

379 Postings, 1123 Tage WndsrfMetaebene:

 
  
    
06.09.19 08:31
Die Pharmaunternehmen haben hohe Schulden (Banken). Die Kurse runterzuprügeln bis BK-Grenze vor Vergleichsverhandlungen bedeutet.
0 Vergleich-> Gericht (Zeitfaktor (tlws. Kredittilgung) & Geldfaktor  (Masse kleiner da immense Kosten für Verteidigung). Halten da die Strafen die letzte Instanz haben die Schulden teilweise Abgebaut.
Alternative: Vergleich zeitnah. Betrag: "wir können nicht mehr" und deine Option ist die Variante oben.

Wir sind in den US. Was kommt? A) Banken steigen mit Totalverlust, da das Geld bei der Allgemeinheit landet oder B) Banken steigen gut aus (+ kaufen nach), weil Pensionsfonds und Kleinanleger beraubt wurden.

Brutal wird das in der Rezession.
DEA spielt mMn mit. SEC anscheinend auch.
Alles sehr aufregend und interessant.  

8674 Postings, 4889 Tage kbvlerMaxxim

 
  
    
06.09.19 11:49
das die Arbeitslosen kaum ins Gewicht fallen  - okay

das die US Insti s jede Menge Geld verlieren - nein - da sind Unternehmen die die Wahlkampfkassen subventionieren!

Purdue die 10-12 Mia stimmen, weil Säckler nicht gegen vorgeht?

bravo und warum dementiert oder in deinem Fall stimmt der representive von Säckler der AUssage nicht zu?

SO was nenne ich tolle Logik - wenn man nicht widerspricht oder dagegen klagt muss es wahr sein.

Wenn du mich hier Trottel nennen würdest und ich lasse dich nicht gleich sperren...........


Bin WOhl ein Trottel


Zum Thema überteuert - ja kann sein, nur hat Teva und Malli abgeschrieben wie verrückt und trotzdem hat Teva noch über 12 DOllar Buchwert und Malli rund 30 DOllar.

Wenn die ein Unternehmen für 7 Mia aufgekauft haben, kann man streiten ob dieses Unternehmen 3 0der 5 Mia Wert ist.
Es ist aber definitiv nicht nur 500 Mio Wert!

DU hast dich wie die meisten nicht intensiv damit beschäftigt, gibtst aber wie viele deinen "Senf" ab ohne fachliches und fundamentales WIssen. Das sehe ich an Acthar.
Hast du das Schreiben vor 5 Jahren gesehen von Malli an CMS? deren Antwortschreiben? und jetzt wollen sie von dem Antwortschreiben nichts mehr wissen und machen Malli Ärger.
Die Versicherungen haben bislang die 40.000 Dollar bezahlt - warum? weil der Preis "akzeptiert" wurde über einen Zeitraum von über 4 Jahren!!! und jetzt kommen ...zu teuer? kann sein das es zu teuer ist - aber ich kann nicht 4 Jahre durch Zahlung akzeptieren und dann Klagen.
Neu verhandeln ok
Rausnehmen aus dem Versicherungskatalog - okay - da wird Malli schon von selbst die Preise ändern, weil wohl kaum jemand ohne Versicherung 40.000 Dollar ausgeben kann

Klagen - WItz wenn man diese Dokumente gesehen hat
 

180 Postings, 1275 Tage JKHAVorbörslich + 11%

 
  
    
06.09.19 13:07
Gibt es Neuigkeiten?  

926 Postings, 1747 Tage Tobi.S@JKHA

 
  
    
06.09.19 13:28
würd ich nicht so viel drauf geben.
Geht bestimmt heute weiter abwärts.  

180 Postings, 1275 Tage JKHA@ Tobi.S

 
  
    
06.09.19 13:34

926 Postings, 1747 Tage Tobi.Sich hätte aber auch

 
  
    
1
06.09.19 13:53
nichts gegen einen schönen Rebound ;)  

153 Postings, 1171 Tage Stoiber2000Bonds bei 23,5

 
  
    
06.09.19 13:58
Jetzt können Schulden getilgt werden... In den vergangenen Quartalen Quartalen wurde immer mit Ca. 250 Mio getilgt, was für Bonds im Nennwert von 300 Mio reichte. Bei dem Bondkust und weiterem Einsatz von 250 Mio pro Quartal gehen die Schulden bis Ende des Jahres nochmal um über eine Mio zurück und EPS steigt um über 50 Cent pro Aktie.
Wie kann ich eigentlich eine solche Anleihe kaufen? Wäre ja in 3 Jahren 500% Rendite wenns keinen BK gibt.  

180 Postings, 1275 Tage JKHADas Geld braucht man

 
  
    
06.09.19 14:03
bestimmt jetzt erst mal für mögliche Vergleiche und kann nicht für Bonds ausgegeben werde. Das wäre viel zu riskant.  

8674 Postings, 4889 Tage kbvlerhabe es schon bei Teva geschrieben

 
  
    
06.09.19 14:09
hier wird sich nicht viel tun mit aufwärts die nächsten WOchen - eher die These das es unter 1 DOllar geht.


aufwärts.....21.10 Gerichtsurteil, wenn es nicht verschoben wird - Anfang Nov die Quartalszahlen - da kann man neben Ertrag auch die Anleihen sehen , ob Malli was aufgekauft hat und 15.11. die 13 f fliings was die Instis in Q3 gemacht haben - ob verkauft, zugekauft oder still gehalten.  

8674 Postings, 4889 Tage kbvlerStoiber

 
  
    
06.09.19 14:13
ist der 2020 Bond mit 23,5 ?

wenn ja würde es SInn machen den aufzukaufen - viel SInn, weil bei 700 Mio zu 25% sind keine 200 Mio Liqui nötig.

Die späteren Bonds JETZT aufzukaufen wäre nicht gut - weil mit den Gerichten brauchen sie cash für einen Vergleich und das kann sich noch 1 Jahr hinziehen oder länger - dez 2020 wird es wohl vorüber sein, da dann die Wahlen gelaufen sind.

Mann wäre dann "frei" bis 2022 und würde so nebenbei 30 Mio Zinskosten sparen p.a. was ja auch rund 0,40 Dollar für das Ergebnis brächte  

153 Postings, 1171 Tage Stoiber2000das ist

 
  
    
06.09.19 14:33
der 4,75% 2023er Bond...
denke der 2020er notiert max bei 35.  Ich kann leider nur den 23er einsehen. Wo kann man sowas kaufen?  

8674 Postings, 4889 Tage kbvlerstoiber

 
  
    
06.09.19 14:54
alle ISIN oder WKN zu Malli Bonds  - bekomme ich nichts bei der Frankfurter Volksbank  

8674 Postings, 4889 Tage kbvlerWUnsch

 
  
    
06.09.19 15:03
das Malli vom 2020 Bond zu around 35 % 200 Mio ausgibt und
für den 2023 maximal 100 Mio

das noch 600 Mio in der Kriegskasse für Vergleich drin sind -

der 2020 tut nicht weh in der Rückzahlung, weil ein Gerichtsvergleich -......mit dem Richter ausmachen jetzt 600 Mio in 14 Tagen - 200 Mio
bis 31.03.20.......geht sicherlich auch. ALso Ähnlicher Geldabfluss zu gleichen Terminen, nur mit dem Unterschied das man von jetzt bis
Ende März ca 600 Mio Bonds a 5% Zinsen p.a. also 15 Mio s mehr Geld hat......und nach so einem Vergleich ist eh aus mit Bonds unter 50%  

Seite: Zurück 1 | ... | 16 | 17 | 18 |
| 20 | 21 | 22 | ... | 114  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben