Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN

Seite 18 von 114
neuester Beitrag: 27.04.22 21:50
eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 2845
neuester Beitrag: 27.04.22 21:50 von: Array Leser gesamt: 413939
davon Heute: 87
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20 | 21 | ... | 114  Weiter  

65 Postings, 1164 Tage FrenznFrage wegen Schulden

 
  
    
1
05.09.19 14:37
laut diesem Link sind in den nächsten Monaten angeblich 600 Millionen Schulden fällig und weitere 700 Millionen im April. Ist dieser Bericht korrekt ? Kann jemand etwas zu den fälligen 600 Millionen sagen ? Ist mir nämlich neu, dachte die erst große Zahlung wäre im April und sonst nix. Danke und good luck
Bleibe bis zum bitteren Ende investiert ....vielleicht wird doch noch alles gut
 

3961 Postings, 7358 Tage Steffen68ffmWallstreet

 
  
    
05.09.19 15:32
Sieht da aber keine Beruhigung..trotzdem minus 40%  

926 Postings, 1752 Tage Tobi.SErholung war

 
  
    
05.09.19 15:35
ganz kurz da. Jetzt geht's wieder runter...  

315 Postings, 3077 Tage FastpanzerWird es wieder gut?

 
  
    
05.09.19 15:46
Der Link von "Frenzen" über einen Artikel zu 600 Millionen die in nächster Zeit zurückgezahlt werden müssen läuft ins leere.
Da hat bloomberg wohl viel rein interpretiert in die Infos von Malli.
Ich begreife gar nicht was hier abgeht. Ich komme über TEVA zu Malli. Bin hier vor kurzem eingestiegen und hab schon verbilligt.
Trotzdem mal einen gehörigen Verlust in kürzester Zeit in den Büchern.
Eigentlich wollte ich mich gar nicht so mit den Opioid Geschichten auseinandersetzen. Jetzt muss ich wohl.
Das ist doch diese Firma Purdue die geklatscht wird. Die anderen wohl eher nicht.
Und das alles ist doch schon jahrzehnte alt! 1995 fing der ganze Mist an und nach 10 Jahren in 2005 gab es schon die ersten Strafen für diese gierigen CEOs. Jetzt sind noch mal 15 Jahre vergangen in denen man um die Probleme dieser Medikamente wusste.
Und man hat munter fröhlich weiter gemacht, ohne rechtssicherheit? Das ist mir sowas von unverständlich!
Da leuchtet die Bayer-Monsanto Geschichte ja gerade zu ein. Bei Malli bleibts dunkel.
Klar werden alle bestraft. Aber nicht in die Pleite getrieben. Das kann ich nicht glauben!
Was ist los mit Pharma? Bayer hat mich auch schon gut was gekostet. Das ist einfach nicht zu fassen.
Ich kaufe hier nichts mehr nach. Das ist mir alles zu krass! Aber ich halte das was ich hab bis zum bitteren Ende. So wie immer.  

180 Postings, 1280 Tage JKHAKommt aus dem Wallstreet-Board von JP Morgan

 
  
    
05.09.19 15:51
14:38 Uhr Mallinckrodt wohl vor Insolvenz - Aktienkurs bricht ein Mallinckrodt 1,28 Der irische Spezialpharmakonzern Mallinckrodt steht angesichts seiner Rolle in der Opiatekrise in den USA möglicherweise vor einer Insolvenz. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet, dass das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Großbritannien hat, Restrukturierungsspezialisten angeheuert hat und einen Insolvenzantrag in Erwägung zieht. Die in den USA notierte Aktie sackt im vorbörslichen Handel auf Nasdaq.com um mehr als 40 Prozent ab. Mallinckrodt sei in einer "sehr schwierigen finanziellen Position", schrieb Analyst Chris Schott von JP Morgan. Im April würden Schuldtitel von rund 700 Millionen Dollar fällig. In den kommenden Monaten könnten das Unternehmen bereits Forderungen von rund 600 Millionen Dollar ereilen.

Mallinckrodt; Eure Meinung zur Bewertung. | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...ertung#neuster_beitrag  

362 Postings, 7647 Tage KILLERBABEalso kommt es knüppeldick

 
  
    
05.09.19 15:52
Wenn ein CEO diese Worte sagt, ist meist schon alles verloren und das Kind schon in den Brunnen gefallen. Ich denke, die Firmenlenker sehen selbst, dass der Konzern schon einen Schritt nach dem Abgrund steht...man hat nur noch die Hoffnung, dass zufällig jemand ein Auffangbecken hinschiebt, damit der Aufprall nicht ganz so hart wird. Bleibt nur noch zu sagen: over and out  

8191 Postings, 1568 Tage DressageQueenNatürlich kommt es so

 
  
    
05.09.19 15:59
***Ceo confirmed that they hired Latham & Watkins (aka Chapter 11 Bankruptcy attorney)
 
Angehängte Grafik:
original_176323127.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
original_176323127.png

10802 Postings, 4503 Tage sonnenscheinchenDie 600mille

 
  
    
2
05.09.19 16:01
sind der theoretische Schaden,wenn achtbar rückwirkend im Preis gesenkt werden muss.  

794 Postings, 1980 Tage torres1Dressage ab jetzt auf Ignore

 
  
    
05.09.19 16:06

180 Postings, 1280 Tage JKHAEndo und Teva

 
  
    
1
05.09.19 16:07
werden jetzt auch sturmreif geschossen  

8721 Postings, 4894 Tage kbvlerMann o Mann

 
  
    
1
05.09.19 16:56
macht keinen Spass mehr hier.

Frenzn fragt wieder in den Raum - obwohl ich ihn gestern alles gegeben habe. UND ZWAR DIE OFFIZIELLEN UNTERLAGEN

DIe Senior Vice President for FInance von Malli kauft am 29.08. 19 AKtien für 3,06

und hier wird geschrieben warum kaufen die nicht.


unbelievable nur Emotionsschreiberei weil sie in den miesen sind  

65 Postings, 1164 Tage Frenznsorry

 
  
    
05.09.19 17:01
mit mir gehen heute, hab mich selber nicht mehr im Griff mittlerweile
Ich lass mich andauernd verwirren von irgendwelchen anderen Nachrichte
Sorry Kbvle, danke für deine Mühe ich weiß das sehr zu schätzen  

8721 Postings, 4894 Tage kbvlerHabe heute Nacht von 1-3 Uhr

 
  
    
05.09.19 18:06
eurer Zeit hier gepostet MIT Quellen

Da könnt ihr den ganzen Mist sehen - und die meisten hier machen das was die "Macher" die dahinterstecken wollen.

Schöne Propaganda

nochmal - was soll die Geschäftsleitung auf so einen Scheiss antworten.

Auch Dressagequeen ---- die angeheuerte Firma macht Insolvenzen - JA - aber sie macht doch auch noch zig andere Sachen.

Bitte mal in die Lage der Geschäftsleitung versetzen! egal ob Malli oder Teva

Werden AKtien von denen an der Börse gekauft OHNE ArbeitnehmerOPTIONSprogramm - wie findet das der Richter/Jury wenn die grösstmöglichen Erfolg haben wollen mit der Klage?

Oh die haben Geld, Konkurs reden die uns nur ein, das wir uns auf eine niedrigere Strafe/Vergleich einlassen

Dasselbe, wenn Sie dementieren das mit der Beraterfirma NIE über Chapter gepsorchen wird.
WIrd logischerweise - als Verhandlungsteil bei Gericht.
Also würden Sie sich strafbar machen.

Szenario:

Hornberger Schiessen - Gericht will 3 Mia - Malli will gar nichts - aber wäre bereit weil ANwälte kosten auch....einem Vergleich von 50 Mio zu zustimmen.

Malli Verhandlungsführer - die 3 Mia....nie...siehe Aufstellung der renomiierten Beraterfirma - wenn wir Chapter 11 beantragen bekommt ihr keine 500 Mio s.....und seit verantwortlich für hunderte Millionen Verluste von amerikanischen Anlegern UND für Arbeitslose.

Ist das ein Stichhaltiges ARgument? JA aber nur solange man nicht dagegen handelt.

Dagegen handeln wäre
a) Offiziell zu verkünden, das kein Konkurs ansteht und darüber auch nicht mal diskutiert wird.
b) Insiderkäufe an der Börse


Malli hat alles flüssig gemacht.

Also können sie sofort 600 Mio zahlen als Vergleich was nicht gerade wenig ist für eine Firma die 3,6 MIa Umsatz macht.


Schaut euch JJ an - 1% bla bla aber 1% von was - JJ hat MK von über 200 Mia s und auch Umsatz jenseits der 100 Mia
und haben 570 Mio Verurteilung die sie nicht zahlen wollen und keine 17 Mia s




 

8721 Postings, 4894 Tage kbvlerich annimiere nicht!

 
  
    
05.09.19 18:22
ich kaufe selbst! habe heute auch wieder 4000 zu 1,24 gekauft.

Und unter 1 DOllar gehe ich all in.

Teva und Malli machen mittlerweile 50% von meinem Depot aus - bin über 40.000 Euro im Minus.

Habe auch Emotionen - lasse mir aber nicht aus Angst mein Hirn wegbrennen in dem ich die TATSACHEN ausblende
und mich auf GERÜCHTE welche als wahr verkauft werden einlasse.

Ja Frau Schäfer hat wenig gekauft - warum? hatte ich geschrieben - Käufe im Aktienmarkt wären kontraporduktiv vor Gericht.

Sie hat aber gekauft! als Chef finance!

Hätte sie ihre Arbeitnehmeroptionen nicht gezogen - keiner hätte es mitbekommen!

Also warum soll sie diese ziehen, wenn sie vom Konkurs weiss......wer demnächst mit arbeitslosigkeit rechnet, will nicht noch ein paar tausen DOllar verlieren

UND nochmal - hatte vor WOchen schon die These, das die Herren "Macher" die AKtie unter 1 Dollar sehen wollen, das Instis rausgehen mit Pennystock Regelung.
Habe es für unwahrscheinlich damalig gehalten - andernfalls hätte ich meine 4,50 Dollar Postion zu 3 verkauft und jetzt wieder zurückgekauft

Jetzt wird diese These immer wahrscheinlicher.  

153 Postings, 1176 Tage Stoiber2000ich teile

 
  
    
05.09.19 18:34
die Analyse von KBV.  

8721 Postings, 4894 Tage kbvlerwird eine heisse Zeit bis 21.okt

 
  
    
05.09.19 18:45
7-10 Tage "Ruhe" und dann neue mediale Geschichten um Malli und nochmal Leerverkäufe.......so mein Gefühl

man will unter die 1 .........................die unter 1 muss nicht nur 1 Tag sein sondern 2 WOchen minimum das diese Instis anfangen Millionen
von Aktien abzuverkaufen weil Pennystock.

Jemand sammelt auf - bin ich mir sicher. Und bis Meldungen kommen - siehe Schäfer - oder Morgan Stanley vergehen 5-7 Tage

da kann man schon 10 Mio s an AKtien locker einsammeln bis andere WInd bekommen.

Erst Recht weil kaum noch Käufer da sein werden, wenn die Aktie unter 1 geht, aber jeder Menge Aktien von den Instis mit Pennystock Regelung auf Verkäuferseite kommen.


ALso kommt die These zur Wahrheit:

Order zu 0.90 Cent reinstellen bis 20.10.19 und am 22.10.19 das Urteil lesen - falls es eines gibt und nicht "verschoben" wird
Weil so eine Verschiebung jemanden der aufkaufen will an der Börse nicht ungelegen kommen würde  

3002 Postings, 1584 Tage stockpicker68Ich versteh manche Leutz nicht

 
  
    
05.09.19 18:47
ihr habt Teva und/oder Bayer im Depot und dann tut ihr euch noch diesen Mist rein, obwohl ihr seht dass das Damokles Schwert (Opioid Klagen) über dem Laden schwebt?
Warum  streut ihr euer Geld nicht in verschieden peers..Tele, Post, Autozulieferer, Chemie, Britwerte die am Boden liegen dazu ne schöne Divi zahlen werden nicht angefasst, aber in so ein Schrott wird investiert...
Selber Schuld.

 

8721 Postings, 4894 Tage kbvlerWarum aufkaufen?

 
  
    
05.09.19 18:50
Selbst wenn Konkurs um die unsecured debts loszuwerden und auch das Gericht zu minimieren.......

die Patente wird nicht das Gericht kaufen........

Nur so als Vergleich 1 Dollar sind 100 Mio für Malli

ABBVie hat ein Übernahmeangebot für Allergan im Juli gemacht für 60 Mias

wer war Allergan nochmal?

ach die hatten zu den im Gericht genannten Zeiträumen 30% vom Opioid Umsatz oder irre ich mich.....

warum wird das bei den 60 Mia s Offerte ausgeblendet?  

8721 Postings, 4894 Tage kbvlerStockpickers

 
  
    
05.09.19 18:59
sorry bullshit was du schreibst.


WO ist Vodafone? und und und....sind auch abgeschmiert - jetzt wieder auf Erholung.

Vod war über 2 Euro und auf 1,40 gefallen alles innerhalb von 12 Monaten.

Salzgitter von 30 auf 15 - Santander, Telefonica ect


Pharma und speziell Generika will ich - warum?

Selbst bei Rezession, Lebensmittel, Versorger  und Generika werden kaum Absatzeinbussen haben.

EIn Markt mit Zukunft - langer Zukunft - da Indien seine Gesetze für Opiode geändert hat und in China nach der 1 Kind Regelung in den 80ern
deren Bevölkerung auch überaltert ist - viele über 45 mittlerweile..........
von den Industrieländern ganz zu schweigen..dazu zählt auch Japan, Australien, nicht nur USA und Europa  

8191 Postings, 1568 Tage DressageQueenAlles schön und gut

 
  
    
05.09.19 19:03
Patente hin oder her. Das bringt nur leider den Aktionären nichts wenn der Kurs dann dauerhaft unter 1$ dümpelt. Der Aktionär steht in der Nahrungskette ganz unten sonst hätte man schon viel früher hier eingegriffen. Gleiches bei Teva und co.  Die versuchen alle auf Kosten der Aktionäre den Kopf aus der Opioid-Krise-Schlinge zu ziehen.  Kommen vielleicht mit einem blauen auge davon (Gehälter werden ja weiterhin bezahlt) aber der Kleinaktionär geht leer aus. Nur meine Meinung.  Fast alles grün heute außer den Opioid-Krise Titeln.  
 

8721 Postings, 4894 Tage kbvlerSchrott

 
  
    
05.09.19 19:10
Opioid Klagen.......sind demokratisch und rechtlich ein WItz!

Wenn es zu Veruteilungen kommt sind diese politisch motiviert und nicht aufgrund von Rechtsstaatlichkeit.

Ist wie mit der Mietpreisbremse in Berlin - dadurch gibt es keine WOhnungsbau mehr in Zukunft
wer ist daran Schuld? 2 Millionen WOhnungen hat der Staat die letzten 20 Jahre an Immobilienfirmen bezahlt.
Warum wollen Politiker Mietpreisbremse? a) Populismus - gibt mehr Mieter als Vermieter als WÄhler b) die Kommunen müssen
weniger zahlen für Wohnungsgeldzuschuss.

Opioide: AUch Politiker - kein Obamacare aber die Steuern für die Reichen senken. Pharma verkauft nicht nachts an der Strasse .....
Staatliche Organe wie FDA und DEA kontrollieren - ohne Rezepte vom Arzt darf keine Apotheke Opiode rausgeben - ohne zahlt die private Krankenversicherung nicht in USA. Patient muss alle 2 Jahre über Urintest nachweisen, das er die Opiode genommen hat und nciht weiterverkauft hat.

Wer ist angeklagt?

FDA/DEA/Cms.....? NEIN
irgendeine Arzt wegen falscher Verschreibung von Opioden?  NEIN
irgendeine Apotheke ( sowas wie DOc Morris gibt es auch dort) ? NEIN
Private Krankenversicherungen das sie Gelder illegal bezahlt haben für Opioide? NEIN

hmmmmmmmm


Schrott?  

8191 Postings, 1568 Tage DressageQueenStimmt ja alles

 
  
    
05.09.19 19:22
und eben genau deswegen sollte man auch die Finger von solchen Zockeraktien lassen. Spielball der Politik. Nennst ja genau die Gründe warum man eben nicht investieren sollte. Man hofft Verluste durch Nachkäufe zu verringern verliebt sich in eine Aktie und bekommt am Ende richtig einen in die Fresse (sorry)  Von 20 auf 1,50 gefallen in wenigen Wochen. Wenn wir jetzt um 100% steigen sind wir nichtmal am Kurs von letzter Woche. Teva wird sicherlich irgendwie überleben ... aber Mali ist jetzt doch schon tot.
 

3002 Postings, 1584 Tage stockpicker68kbvler

 
  
    
1
05.09.19 19:23

Teva und Malli machen mittlerweile 50% von meinem Depot aus - bin über 40.000 Euro im Minus.


Ich habe jetzt genau 20 Werte im Depot...18 zahlen ne Divi ..alle über 4%:

Alles durcheinander...US, Deutschland und andere europäische Werte.

Und ich schlafe gut damit.

Einziger echter Verlust war dieses Jahr bei TC ..11,5 K versenkt...aber geht mir am Ärschl vorbei weil ich bei Wirecard fast 22 K durchs traden gemacht habe nach Steuern und Osram hat mir auch einen schönen Gewinn gebracht. Also leicht zu verkraften der Thomas Cook Reinfall.

Etwa zur gleichen Zeit wie Osram, bin ich aber auch bei Leoni und Mattel rein, weil ich auch da an Übernahme dachte...jedenfalls macht der Chart bei Leoni wieder Hoffnung auf einen weiteren turnaround.

Die Postler wie bpost, postNL ziehen auchlangsam an dazu grad heut wieder schöne  Royal Mail Divi kassiert.

Kann mich nicht beschweren. 2019 ist für mich bisher besser als letztes Jahr.


Hier sehe ich aber schwarz....wenn man schon einen Insolvenz Anwalt wie oben gelesen anheuert, dann ist da schwer was außer Lot geraten!


Denke dass eine Goodyear, Royal Mail, Morrison Supermarkets, Imperial Brands oder Scottish & Southern Energy Aktie sicher viel risikoloser und aussichtsreicher was zukünftige Kurssteigerung betrifft ist, als diese Aktie hier.


Aber jedem das seine ;)




 

8191 Postings, 1568 Tage DressageQueenKbvler

 
  
    
1
05.09.19 19:30
Immerhin bist du Konsequent und lässt dich nicht beirren. Alles oder nichts. Bleibt ja jedem selbst überlassen. Wenn es wirklich ein Happy End gibt bist du der hoffentlich glückliche Gewinner und hast alles richtig gemacht. Drücke dir jedenfalls die Daumen. Um Teva würde ich mir keine Sorgen machen ...da brauchts halt Zeit.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 15 | 16 | 17 |
| 19 | 20 | 21 | ... | 114  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben