UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.688 0,8%  MDAX 27.852 0,3%  Dow 32.803 0,2%  Nasdaq 13.116 -0,7%  Gold 1.788 0,7%  TecDAX 3.162 0,5%  EStoxx50 3.757 0,9%  Nikkei 28.249 0,3%  Dollar 1,0190 0,1%  Öl 96,5 2,0% 

Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN

Seite 17 von 114
neuester Beitrag: 27.04.22 21:50
eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 2845
neuester Beitrag: 27.04.22 21:50 von: Array Leser gesamt: 406762
davon Heute: 112
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... | 114  Weiter  

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenImmer schön nachkaufen ;)

 
  
    
05.09.19 10:54
Bei 0 Euro kommt dann die Erleuchtung  

160 Postings, 1111 Tage KaffeRKMeine Güte Queen,

 
  
    
1
05.09.19 11:00
hast du keine privaten Umgang mehr dem Du mit Deinem Gesülze auf den Sack gehen kannst?
Halte dich doch einfach an dein Dir selbst auferlegtes Quatschverbot und wirklich allen ist geholfen...  

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenWem es nicht passt

 
  
    
1
05.09.19 11:04
es gibt eine Ignorefunktion.  Lockt ruhig weiter Kleinanleger rein. Ihr wisst bestimmt mehr als die "BigBoys" die seit Wochen abverkaufen gell ;)  Der Markt hat immer Recht nur ein paar ArivaUser sind wohl schlauer.  Warne seit Tagen ach Wochen.

https://www.ariva.de/forum/...ie-wkn-a1w0tn-544782?page=12#jumppos312

 

153 Postings, 1121 Tage Stoiber2000Für mich

 
  
    
05.09.19 11:20
ergibt das was passiert Sinn. Die ausbleibenden Insiderkäufe, Null Gegenwehr gegen den Kursverfall die lancierte Meldung mit den Insolvenzverwaltern. Alles zielt darauf ab, schnell eine günstige Einigung zu erzielen. Für Alle profitieren. Das Management, die Insties, die Shorties und die die die Nerven behalten bzw. noch einsteigen. Es wird eine (günstige) Lösung geben. Es gibt keinen Grund BK zu beantragen. Die Firma ist kerngesund! Die Umsätze und Margen steigen wieder für den Generikamarkt. Und wenn sich ein Grund für BK konstruieren lässt ist das eine wirksame Drohkulisse für die Richter.
Es gibt bei einem BK nur Verlierer ausser den Shorties. Die Pharmaversorgung wird geschwächt. Arbeitsplätze in Gefahr. Totalverlust bei mächtigen Insties für Anleihen und Aktien. Das Management findet nie wieder einen Job. Die klagenden bekommen einen Fliegenschiss.

Ich bin nicht investiert! Mein unpanischer Blick sieht anhand der mir zur Verfügung stehenden Quellen eine abgestimmte Drohkullisse für einen BK und keine reale BK-Gefahr.
Ich warte und springe bei klarer Sachlage auf die Aufwärtsbewegung auf.
So oder so ich werde hierbei viel lernen.
Allen Investierten würde ich raten zu halten und beim Aufschwüng nachzukaufen. Wenn es keinen BK gibt gibt es Minimum einen Verzehnfacher. Und die Chance auf einen BK sehe ich noch nichtmal bei 50:50.

Frage nochmal an alle: Wer hat einen Nutzen von einem BK?  

153 Postings, 1121 Tage Stoiber2000Der Markt...

 
  
    
05.09.19 11:26
folgt immer den Fakten früher oder später. DQ: Also entweder bringst du neue Fakten oder beendest mal deine verbale Inkontinenz.  

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenStoiber2000

 
  
    
05.09.19 11:27
Du bist nicht investiert wie du schreibst und rätst anderen nachzukaufen? Die Firma ist kerngesund? Alles klar.  
 

180 Postings, 1225 Tage JKHAVorbörslich

 
  
    
05.09.19 12:49
1,70 Dollar - 34%  

180 Postings, 1225 Tage JKHAJetzt wird es heftiger

 
  
    
05.09.19 13:02
1,48 Dollar - 43%  

282 Postings, 4357 Tage Kalusha9@ Drassagequeen

 
  
    
05.09.19 13:13
Der Artikel wurde hier bereits gepostet und ich gehe davon aus, dass alle Investierten diesen gelesen und für sich interpretiert haben. Wie gesagt, in dem Artikel steht lediglich drin, dass Mallinckrodt Rechts- und Unternehmensberater angeheuert hat, um die sich aus den Opioid-Verhandlungen ergebenden Zahlungen so gering wie möglich zu halten. Legitimes Vorgehen. Eine Insolvenz im Sinne von Chapter 11 ist in diesem Zusammenhang eine mögliche Option, welche die Rechts- und Unternehmensberater sicherlich auch durchsprechen werden. Gegenwärtig gibt es gegenüber Mallinckrodt jedoch noch kein rechtswirksames Urteil welches Mallinckrodt zu einer Zahlung verpflichtet. Ich werde abwarten was der CEO heute auf dem Meeting dazu sagt.  

282 Postings, 4357 Tage Kalusha9@ JKHA

 
  
    
05.09.19 13:15
Entspricht den After-Hours Kursen von gestern Abend.  

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenDann beantwortet mir folgende Frage

 
  
    
1
05.09.19 13:20
Wenn alles nicht so schlimm wäre, warum wird Mallinckrodt Pharmaceuticals nicht einfach aufgekauft? Das bezahlen die großen Pharmariesen doch aus der Portokasse. Die sollten doch besser Bescheid wissen als Kleinaktionäre. Warum kauft der CEO oder andere Vertraute nicht nach ?? Bei seinem Gehalt 14 Millionen? Mal ein kleines Zeichen setzen .. 1-2 Millionen .... kommt aber nichts.
Zeigt mir ein Unternehmen welches innerhalb weniger Monate von 20$ auf fast 1$ gefallen ist und danach nicht BK gegangen ist.  

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenDas Ding hier wird zum Pennystock

 
  
    
1
05.09.19 13:22
wäre nicht das erste Mal.  

28575 Postings, 6284 Tage Terminator100zum Zocken kann nekleine Posi zu1,30 nicht schaden

 
  
    
1
05.09.19 13:27
hoffe ich mal.  unter 1 kann man dann verdoppeln
-----------
*Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben,
das nicht einfach ist +schwer zu verstehen sein kann

Clubmitglied, 760425 Postings, 2959 Tage youmake222hhhuuuuuuu

 
  
    
2
05.09.19 13:33
ganzes Stück durchgerutscht, ....

 

Clubmitglied, 760425 Postings, 2959 Tage youmake222jetzt

 
  
    
2
05.09.19 13:34
wäre es interessant zu wissen wie es weiter geht ....

allen die dabei sind, weiterhin alles gute (oder die die noch mitmachen wollen) ....  

282 Postings, 4357 Tage Kalusha9@ Drassagequeen

 
  
    
4
05.09.19 13:37
Der Börsenwert (= Marktkapitalisierung) von Mallinckrodt liegt zwar nur bei etwa 200 Mio. USD, bei einem Kauf müsste das kaufende Unternehmen aber den Wert des Eigenkapitals zzgl. Nettofinanzverschuldung plus ggf. eine Prämie zahlen. Dann liegen wir bei (EK 3 Mrd + NFV 6,5 Mrd. = 9,5 Mrd. USD). Würdest du das gegenwärtig für Mallinckrodt bezahlen ?

Beispiel für ein Unternehmen welches innerhalb kürzester Zeit von 20 auf 1 gelaffen ist ? SAF Holland ist sowas 2007/2018 passiert und die gibt es immernoch: https://www.finanzen.net/aktien/saf-holland-aktie@stBoerse_XETRA

Hier geht es nicht darum andere zu einem Kauf/Verkauf zu verleiten (jeder ist für seine Anlageentscheidung selbst verantwortlich), sondern die uns zur Verfügung stehenden Fakten neutral und objektiv zu deuten. Hierbei ist es legitim, wenn unterschiedliche Personen bei der Analyse der Fakten zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Ja, der Aktienkurs und die Bondskurse sprechen momentan klare Bände (deine Einwände worden gehört und sind berechtigt) aber es gibt eben auch Fakten die dafür sprechen das der aktuelle Kurs eine maßlose Übertreibung (Panik) darstellt. Man sollte an der Börse immer Bedenken, dass man nicht in eine Aktie im Sinne einer Linie auf einem Chart sondern in ein Unternehmen investiert. Wahrer Wert und Börsenwert können in diesem Umfeld weit außeinanderlaufen.  

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenWieso?

 
  
    
1
05.09.19 13:44
Die könnten doch einfach 51% der Aktien aufkaufen wären gerade mal 80 Millionen. Peanuts für JJ und co. Da braucht es kein Übernahmeangebot. Warum kauft der CEO nichts? Warum kaufen die ihre eigenen Aktien nicht zurück ?? Sind doch angeblich kerngesund. Das stinkt doch alles zum Himmel.  

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenWenn Malli

 
  
    
05.09.19 13:50
angebl. über $ 450 Mio. Cash verfügt warum kommt kein Aktienrückkaufprogramm?  

282 Postings, 4357 Tage Kalusha9@ Drassagequeen

 
  
    
05.09.19 14:11
Man kann ein Unternehmen nicht einfach aufkaufen indem man alle Aktien aufkauft. Ab einer bestimmten Anteilsschwelle ist man gesetzlich gezwungen den Aktionären (= Unternehmenseignern) ein Übernahmeangebot zu unterbreiten. In diesem Fall wären wir wieder bei EK + NFV + Präme d.h. 9,5 Mrd. aufwärts. Die Mallinckrodt Aktionäre werden darüber hinaus sicherlich keinem Übernahmenangebot unterhalb von 5-6 Dollar zustimmen, denn die meisten Institutionellen sind wesentlich höher eingestiegen.

Ein Aktienrückkaufprogramm macht zum gegenwärtigen Zeitpunkt auch wenig Sinn, weil das dem Unternehmen operativ nichts bringt. Mallinckrodt würde Geld ausgeben, mit welchem Sie Verbindlichkeiten bedienen/abbauen könnten, Klagen über Vergleiche beenden könnten, ihre Produktpipeline weiterentwickeln könnten etc. Also Ausgaben, welche das Unternehmen operativ voranbringen. Aktienrückkauf ist Geld in Aktien umwandeln, bringt operativ gleich Null.

 

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenAber sollte es nicht im Interesse des Unternehmens

 
  
    
05.09.19 14:16
sein ...seine Aktionäre zu beruhigen und für ein wenig ...nur ein wenig Vertrauen zu sorgen? Mal ein Statement ?? Aktienrückkaufe gehen immer ... selbst eine Ankündigung reicht doch ... oder das der CEO selbst kauft ... bei seinem Gehalt ... einfach mal Ruhe in die Sache bringen. Kommt aber nichts! Warum wohl.    

362 Postings, 7592 Tage KILLERBABEtja, dann kommt wohl das dicke Ende

 
  
    
05.09.19 14:24
da seitens des Unternehmens nix kommt, muss man wohl doch mit dem Schlimmsten rechnen!
War bisher immer so. Ich investiere sowieso nur immer in solche Pleitegeier.
Egal welchen Schrott ich kaufe, bei einer Haltezeit der Aktien länger als 1 Jahr geht es mit der Firma abwärts. Mittlerweile ist mein Verlust hier auch schon so hoch, da brauche ich bei Veräußerung immerhin die nächsten 70 Jahre keine Kapitalertragssteuer mehr zahlen. Wenigstens ein Vorteil, den man hier noch draus ziehen kann.  

9897 Postings, 1882 Tage VassagoMNK 1,37$ (-47% vorbörslich)

 
  
    
1
05.09.19 14:25

Steht Mallinckrodt kurz vor dem Bankrott?

Angesichts der möglichen Forderungen aus den Prozessen rund um den Opoid-Skandal wäre das kein Wunder. Schadensersatzzahlungen in Milliardenhöhe sind existenzbedrohend. Teva und Endo stehen genauso im Blickpunkt.

https://endpts.com/...uptcy-amid-a-maelstrom-of-opioid-claims-report/

.

 

8191 Postings, 1513 Tage DressageQueenUnter 1 $

 
  
    
1
05.09.19 14:31
kommt erst der richtige Abverkauf ... denn Pennystocks dürfen die Instis nicht besitzen.  

Seite: Zurück 1 | ... | 14 | 15 | 16 |
| 18 | 19 | 20 | ... | 114  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben