UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.982 0,7%  MDAX 29.200 0,6%  Dow 31.262 0,0%  Nasdaq 11.836 -0,3%  Gold 1.847 0,0%  TecDAX 3.073 0,9%  EStoxx50 3.657 0,5%  Nikkei 26.739 1,3%  Dollar 1,0550 -0,1%  Öl 112,9 1,3% 

Mallinckrodt Pharmaceuticals Aktie - Wkn: A1W0TN

Seite 12 von 114
neuester Beitrag: 27.04.22 21:50
eröffnet am: 21.01.17 11:17 von: youmake222 Anzahl Beiträge: 2845
neuester Beitrag: 27.04.22 21:50 von: Array Leser gesamt: 391640
davon Heute: 45
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 114  Weiter  

65 Postings, 1031 Tage FrenznHandelsvolumen

 
  
    
31.08.19 09:55
Gestern über 5 mal mehr Handeslvolumen als normal.
Hier werden massiv Aktien hin und hergeschoben um den Kurs in den Keller zu drücken.
Wie das genau geht und möglich ist weiß ich nicht da ich eigentlich Laie bin, aber anscheinend können die "Grossen" nach belieben den Kurs drücken.
Das nimmt schon sehr groteske Züge an und ich fühle mich irgendwie voll verarscht.
Über 50 Prozent Shortquote, wann wollen die Leerverkäufer dann zurückkaufen ?
Das müsste eine Kursexplosion vom Feinsten geben wenns soweit ist....
Naja, jetzt ist Warten angesagt und ruhig bleiben. Good luck euch allen



 
Angehängte Grafik:
umsatz.png
umsatz.png

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerMaxxim

 
  
    
1
31.08.19 11:24
Was den Unternehmenswert angeht hast du absolut Recht.

Von mir hast du mit Sicherheit nie Unternehmenswert 200 Mio gehört - sondern MK...Marktkapitalisierung.

Wer so was schreibst mit Unternehmenswert 200 Mio finde ich auch nicht gut.

Allerdings widerspreche ich dir zum Thema "nachplappern"

Wenn jemand Idiot zu Dir sagt und du gehst weiter............dann ist es war das du ein Idiot bist?
Nur weil du kein Dementi gegeben hast?

SOrry nein. Im Internetzeitalter wird soviel rum geschrieben - da kann man nicht als Betroffener überall Dementi s geben.

So nebenbei Sackler/purdue ist nicht mit den anderen direkt vergleichbar, wenn man sich mit der Materie befasst.

Du lässt DIch auch wenig leiten von "Hetzern"......das der Preis von 40 DOllar hoch ist - ja - auch viel zu hoch.
Nur suchen sich bestimmte Menschen gerne das heraus was gerade passt.

Das 40 zu 40.000 DOllar Präparat ist für eine seltene Krankheit, also wenig Umsatz vom Produkt. Was ist mit FDA Zulassung, Entwicklungs und Herstellungskosten?
Warum wird das neue Mittel von Novartis gegen MS von Krankenkassen teilweise akzeptiert für über 1 Million EUro?

De Kassen sind leer und die anderen sind schuldig , um von der eigenen Schuld abzulenken.

WIe bei uns -

EIn Physiotherapeut bekommt von manch einer Krankenkasse 11 Euro für 20 Minuten, wo der Patient da wenig bekleidet in einem Raum mit mindestens 22 Grad behandelt wird.
In Ballungszentren verlangt fast jeder Handwerksbetrieb über 50 Euro für die Gesellenstunde! WO passt das und wird gesagt das der Physiotherapeut ein armes Schwein ist Oder die "Assistenz" Ärzte in Krankenhäusern mit 3600 brutto mit Stunden zum abwinken. Bereitschaft, Nachtdienst ect.


Was Sind die Herstellungskosten von Coca COla oder Redbull? reine Herstellungskosten ohne Vertiebs oder sonstige Kosten?

Regt sich da jemand auf? über "Prozente"

 

282 Postings, 4279 Tage Kalusha9MNK bonds

 
  
    
3
31.08.19 11:38
Anbei die Aufstellung der Bonds @ kbvler
COV4231768 - Apr 15, 2020 - $75.00 – 58.985% - Senior Unsecured Note
COV4150282 - Aug 1, 2022 - $60.00 – 26.227% - Senior Unsecured Note
MNK4112138 - April 15, 2023 - $35.43 – 39.997% - Senior Unsecured Note
COV4287828 - Oct 15, 2023 - $51.50 – 25.219% - Senior Unsecured Note
COV4231769 - Apr 15, 2025 - $45.81 – 23.264% - Senior Unsecured Note

Alles normale Senior Anleihen ohne Sicherheiten.


Im Yahoo Forum hat ein User eine Antwort der IR von MNK erhalten. Aussage:
"We recognize where the stock price is right now and we are certainly disappointed with its performance over the last few weeks since an earnings where we raised adjusted diluted EPS guidance for the year. There are significant uncertainties obviously weighing on the share price today including the CMS/Acthar dispute and the on-going opioid litigation. We hope to bring clarity to this matters over time; however, these matters are largely out of our control."  

13787 Postings, 4030 Tage Maxxim54kbvler

 
  
    
31.08.19 16:08
Den "Idioten" kannst Du Dir sparen. Komm, dieses Niveau ist nix für mich...

Naja...ich möchte die Diskussion nicht aufheizen...hatte Dich auch nicht mit den 200m MK gemeint...

Was Achthar Gel betrifft: Dieses Produkt wurde von einem anderen Unternehmen fertig aufgekauft. Mittlerweile hat man man 100 000% darauf geschlagen, weil man das Monopol auf diesem Gebiet hatte.
Das ist eben dieses Business Model der Healthcare Unternehmen gewesen. Kaufe ein Nischenprodukt, verkaufe x-mal teurer weiter...

Ich verweise mal auf Martin Shkrelli, der Daraprim kaufte und den Preis von $13 auf $750 erhöhte....Benznidazol kaufte er auch fertig und erhöhte die Preise von $50 auf $50 000- $100 000. Wenn das nicht kriminell ist, dann weiss ich auch nicht. Hat Nochts mit Entwicklungskosten zutun...

Man kann natürlich argumentieren, dass MNK die Kaufpreise von $5 Mia zurückholen wollte und deswegen die Preise erhöhen musste...klar, kann man so argumentieren...

Was MNK im Zusammenhang mit Opiaten betrifft: Sie hatten ungewöhnliche hohe Order bekommen und nicht die DEA informiert. Tja, wenn bei mir Jemand hohe Stücke an Nitroglycerin besteht und ich die Polizei nicht informiere, dann mache ich mich mitschuldig.

Hier mal ein interessantes Interview mit einem Whistleblower:
https://www.cbsnews.com/news/...interview-opioid-epidemic-60-minutes/

MNK bezahlte damals $35 Mio Strafen...hätte $2,5 Mia zahlen sollen, so sagt es der Whistleblower...

Insofern ist es derzeit eine ernste Sache...Vielleicht ist es übertrieben, was in diesem Sektor vor sich geht. Vielleicht will man einen Exemple setzen anhand einiger Unternehmen....Purdue, Endo, MNK? Keine Ahnung...

Wahrscheinlich hat das Management auch so gedacht wie ich auch vor 2 Jahren....kleine Strafe und Business as Usual...die hätten längst den Spin-Off durchziehen müssen....

Diesmal wird MNK mindestens 2,5 MiaUSD zahlen müssen....das ist mein Schluss...  

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerMaxxim

 
  
    
31.08.19 16:40
1. Lese nochmal bitte - ich habe ABSOLUT nicht gesagt das du ein Idiot bist und denke das auch nicht!

2. Es ist natürlich eine Betrachtungsweise und ob 40.000 DOllar oder wie bei Novartis über 1 Million für ein Mittel wirklich überteuert ist -
wie soll man das wissen ohne die interne Kalkulation wieviel Gewinn einkalkuliert ist.
Mittel aufzukaufen und Preise erhöhen - da machen andere Geld mit der Gesundheit - nicht fair.
Aber speziell USA ist nicht fair - die Gerichtssachen finde ich absolut übertrieben und sollen - meiner Meinung nach ablenken - nach dem Motto
wir brauchen kein ObamaCare, wenn die Pharma s uns nciht über den Tisch ziehen würden.

Hier in Deutschland wird doch auch geschoben - die Preise werden verhandelt mit der Krankenkassenvereinigung ect. ALso ohne dritte geht es nicht und USA fast ähnlich - Wenn die privaten Krankenversicherungen in den USA es nicht zahlen, kann der Paharmakonzern keine hohen Umsätze machen mit hochpreisigen Produkten.

 

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerMaxxim

 
  
    
31.08.19 16:43
3. Dein Nitro vergleich stimme ich zu - nur dafür wurden sie veruteilt.
4. Acthar wird EInbrüche haben - meine Vermutung  

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerKalusha

 
  
    
31.08.19 16:45
Denke mal den ersten Bond wird Malli aufkaufen - 75 ist ein guter Kurs um Geld zu sparen - und in 8 Monaten wäre das Geld eh fällig  

15683 Postings, 5609 Tage noideaMalli

 
  
    
2
31.08.19 19:28
$ 450 Mio. Cash
$   90 Mio. Cash zusätzlich (Kredit)
$ 714 Mio. Gewinnaussicht pro Aktie  für  2019 !! ($ 8,50 pro Aktie - Kurs derzeit $ 2,52 !!)

Marktkapitalisierung lächerliche $ 210 Mio. !!

Geht so eine AG Pleite ? Selbst 100 oder 200 Mio. Strafe wären kein Problem. Ich gehe allerdings davon aus, dass die Strafe wesentlich geringer ausfallen wird. Was kann man ihnen den vorwerfen ?
FDA hat doch die Zulassung genehmigt !!

Hier wird mal wieder manipuliert, dass sich die Balken biegen und der dumme ist wie immer der kleine Aktionär ! Diese Leerverkäufe gehören sowieso verboten (siehe Wirecard, da wurden Leerverkäufe verboten zum Schutz der AG!)

 

376 Postings, 995 Tage Wndsrf@noidea

 
  
    
1
31.08.19 21:14
Ich bin hier gestern eingestiegen und überlege ernsthaft aufzustocken  (bin bei TEVA leider ca. 14% im Minus, wobei ich noch eine starke Abverkaufswelle für möglich halte).
Behaltedauer wohl >2 Jahre, also nichts mit Bashing, ABER die Vergleiche werden wohl höher als die 100-200 Mio. sein.
Erst nachdem ich mich eingelesen habe, habe ich die Begründung verstanden (ca. Verletzung der Überwachungsverpflichtungen bei missbräuchigen Bestellungen). Dazu gibt es eindeutig genug Material.
Bei Teva bin ich fast 98% sicher sie schaffen das und gehen in Richtung 25?. Bei Malli bin ich mir nicht soo sicher, allerdings gehe ich dann von einer stärkeren Erholung.  

376 Postings, 995 Tage WndsrfFallendes Messer kaufen?

 
  
    
2
31.08.19 21:50
Einige Überlegungen (mit Bitte um Falsifizierung):
Shortquote>51%, RSI <18, Handelsvolumen jenseitig, Blöcke werden verschoben, Kursverlauf katastrophal...
Opioide machen süchtig und niemand schickt 30.000.000 Wähler auf Entzug. Jemand wird liefern müssen (wie bei Alkohol; Zigaretten).  DIESE Frage bleibt für mich offen: killen die Instis 1-2 Mitbewerber mit Eigenverlusten, wenn sie Anteile an mehreren Firmen haben (=>Marktbereinigung; Filetstücke fast kostenlos, Marktanteile wandern eh zurück, + schöne Abschreibungen -das würde erklären warum manche Mitbewerber ziemlich verschont wurden, Strafen uU etwas milder..."es sind ja schon welche Pleite")
ODER
ist die Variante wahrscheinlicher, dass es auch zu Kursnanipulationen kommt, weil dann die Vergleiche (/Strafen) niedriger sein werden (Pleiten von Pharmafirmen zu unterschreiben ist bei x.000 Beschäftigten auch nicht lustig, es wird eh gejammert Kreditunwürdig/Refinanzierung).
Ein Indiz für Var. 2 ist mMn auch, dass DEA die Datenbank zu Opioiden vor Herausgabe an Kläger offensichtlich geschützt hat (scheinheilige Argumente). Dann wäre eine FETTE Umverteilung im Gange. Von der Aggressivität bin ich allerdings etwas nervös. Es würde mich jetzt nichteinmal eine Übernahmewelle mit 30% Aufschlag überraschen.
Was tun? (Meinungen zu Teva sind auch wilkommen) Nachkaufen oder nur halten?

 

8191 Postings, 1435 Tage DressageQueenGute News

 
  
    
2
31.08.19 23:12
https://www.wsj.com/articles/...-of-landmark-opioid-trial-11567184377

Könnte sich alles noch um Jahre verschieben ...


PS. China wird der Gewinner sein. Dann verkaufen eben die Chinesen gepunshte Pharma ...   (Will das Trump ??)
Ohio Attorney General Dave Yost is asking an appellate court to halt a coming high-profile trial seeking to hold the pharmaceutical industry accountable for the opioid crisis, arguing the two Ohio counties pursuing the case don?t have the legal authority to bring the claims.
 

8191 Postings, 1435 Tage DressageQueenMontag +20%

 
  
    
31.08.19 23:13

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerwindrf

 
  
    
31.08.19 23:34
Gehe davon aus, das es zu Paketen kommt bei den "Kleinen" wie Malli, ENdo , Amreal

Evtl. sogar Übernahmeangebote um den letzten echten Freefloat zu dezimieren.

Was sind 4,50 pro Malli Akite als Übernahmeangebot Ende Oktober?......ein Witz, aber sehr viele werden darauf eingehen
vom Freefloat.
Zu Beispiel Vanguard würde das machen und hat Morgan Stanley als Bank in der Zusammenarbeit und einen befreundeten Hedgefond - hintenrum gibt es schon Gespräche über Blackrock deren PakeT zu 14 DOllar pr AKtien in 1 Jahr zu übernehmen.

Der befreundete Hedgefond bekommt für alle Aktien 4,50 Übernahmeangebot und irgendein anderes Goody von Vanguard was wir nie erfahren werden.

Jetzt rechne ich mal meine Conspiracy theorie aus:


BLACKROCK INC. 06/30/2019 9,929,685 28,512 .29 25,718
VANGUARD GROUP INC 06/30/2019 9,809,305 1,527,591 18.45 25,406

Morgan Stanley zum 16.07 SEC Meldung(23.07.) 4,2 Mio
Befreundeter Hedgefond Amistice Anfang JUli Meldung 3,6 Mio

Macht rund 27 Mio Aktien. Mehrheit sind rund 42 Mio Aktien.

Also müssen die 4 nur bis Ende Oktober 15 Mio Aktien einsammeln und Ende 2020 wenn Blackrock dann an Vanguard das Paket verkauft hat Vanguard für rund 500 Mio s die Mehrheit an Malli.
Neue Geschäftsleitung die dann in den nächsten 2 Jahren die guten Assets verkauft unter Preis an FIrmen die Vanguard "nahe" stehen oder
die neue Geschäftsleitung bringt ständig schlechte Quartalsergebnisse und der Kurs geht von 14 DOllar (Blackrock) wieder runter auf 5-6 und das nächste Übernahmeangebot kommt bzw man kauf bei der Börse.


Oder Pfizer, AbbVie, JJ ect hat mit solchen 4 Kontakt

So gibt es "Marktbereinigung"

Bitte nicht vergessen AbbVie hat ein Übernahmenangebot für Allergan über 60 Milliarden abgegeben.

Pfizer und JJ sind 1-2 Milliarden Kaufpreis für Malli ein Geschenk, selbst mit den 5 Milliarden Schulden von Malli - Warum?
Phase 3 ect.....bei Pfizer ist das Viagra Patent ausgelaufen und egal wer von den Grossen - die geben Bonds aus mit 2%
gehört Malli zum Grossen - werden in den nächsten 5 Jahren aus 5 Milliarden a 5% Zinsen dann 5 Milliarden a 2% Zinsen ohne das ein Cent
zurckgezahlt wird - Ergo 150 Mio weniger Zinskosten bei "Malli" Devison of ??
150 Mio Zinskostenersparnis bei 84 Mio Aktie sind alleine 1,80 Dollar pro Aktie mehr Gewinn vor Steuern.





 

376 Postings, 995 Tage WndsrfKbvler

 
  
    
01.09.19 08:39
Unsere Konspirationstheorien liegen nah beieinander. Wenn das aber nicht 4, sondern 5 Mitspieler sind, ist die Sache gegessen. Nach dem Motto: kannst du 51,79% shorten, kannst du sie auch kaufen (?). Dann brauchen sie keine 15 mio. Aktien mehr.
Würde aber bedeuten, dass mit Malli JETZT Geld zu verdienen ist.
Bei TEVA bin ich zuversichtlicher was Longszenario betrifft, könnte mir aber vorstellen, dass es nochmals  (mehrmals) ORDENLICH nach unten geht  (Short Positionen werden noch immer aufgebaut).
Meinungen?  

153 Postings, 1043 Tage Stoiber2000Gamechanger!?

 
  
    
1
01.09.19 09:37
Der Generalstaatsanwalt von Ohio versucht, eine massive Bundesklage gegen Pharmaunternehmen wegen ihrer Rolle in der Opioidkrise zu bremsen. Mehr als 2.000 Kommunalverwaltungen. Indianerstämme und andere haben sich zusammengeschlossen, um diese Klage gegen Opiathersteller und -vertreiber zu erheben. Die Kläger suchen Geld, um die Kosten für die Bekämpfung der Epidemie zu decken. Die erste Phase des Prozesses ist für Oktober geplant. Zu uns gesellt sich jetzt der Reporter Nick Castele von der Mitgliedsstation WCPN, der den Fall verfolgt.

das spricht zumindes darüf, dass sich das Thema verzögert und ggf. ein Kläger rausgedrängt wird. Es streiten sich zu viele um den Kuchen...  

282 Postings, 4279 Tage Kalusha9Stellungnahme Trudeau Opioide Earnings Call

 
  
    
1
01.09.19 10:15
Folgendes Statement von Mark Trudeau zu den Opioid Verhandlungen (aus dem Earnings Call Transcript):

"Yes. So first question around opioid exposure. First of all, the Oklahoma case as you know we were not named in that case. That case seemed to be focused much more on the promotion of branded opioids.

And again, Mallinckrodt has historically, for a number of years, been primarily a generics manufacturer, supplying FDA-approved products according to DEA guidance to supply the market as requested by prescribing physicians. So any impact of the Oklahoma case is really not necessarily relevant to aspects of the Mallinckrodt generics business. However, the MDL case in Ohio has certainly encompassed a whole variety of defendants, including distributors, generic manufacturers and promoters of branded products. And so that environment has taken a decidedly negative turn over just the past couple of weeks.

And the uncertainty around that opioid litigation, as we said in our prepared comments, has certainly led to our decision to spend -- to suspend for now the spin plans, the separation plans for the specialty generics business. It does not, however, change our long-term objective to separate the brand's business from the generics business. And as we said today, we're looking at the whole range of options to effectuate that long-term strategic objective. With regards to diversification of the business, our objective is primarily to develop a branded innovation-driven drug development and commercialization business."

Quelle: https://www.fool.com/earnings/call-transcripts/...all-transcript.aspx


Habe mir gestern nochmal den gesamten Earnings Call durchgelesen und werde basierend auf den dort aufgezeigten Entwicklungen Montag nochmal eine kleine Position nachlegen und verbilligen. Was momentan mit TEVA, MNK, ENDP und AMNX passiert sind aus meiner Sicht politische Börsen, die nicht den Unternehmenswert widerspiegeln.  

153 Postings, 1043 Tage Stoiber2000ohio...

 
  
    
3
01.09.19 11:41
AILSA CHANG, HOST:

The state attorney general of Ohio is trying to put the brakes on a massive federal lawsuit against drug companies over their role in the opioid crisis. More than 2,000 local governments. Native American tribes and others have joined together to bring this lawsuit against opioid manufacturers and distributors. The plaintiffs are seeking money to cover the costs of dealing with the epidemic. The first phase of the trial is scheduled for October. Joining us now is reporter Nick Castele of member station WCPN, who's been following the case.

Welcome.

NICK CASTELE, BYLINE: Thank you.

CHANG: So explain to us, why is the state attorney general in Ohio wanting to pause this case?

CASTELE: Well, this goes to a dispute between state attorneys general across the country and local governments. They all agree that drug companies should be held responsible for this crisis of opioid addiction and overdose deaths that have strained local and state resources and created a public health crisis. They all think drug companies should pay for this. But while counties have all gotten together and sued in federal court, state AGs have largely filed separate cases in their individual states.

So in Ohio, Attorney General Dave Yost is asking the Sixth Circuit Court of Appeals to stop this October federal trial or put it on hold. I spoke with Yost this afternoon about the filing. He wants the state's own case in state court against drug companies to go first.

DAVE YOST: In essence, the way we're doing it is telling a couple of favored counties, you get to have your day in court, where everybody else has to take a number and wait.

CASTELE: So rather than make these counties wait, according to Yost, what he wants to do is get a settlement or a verdict for all people in Ohio as soon as can be done.

CHANG: So is this partly a fight over who controls that money, like, whatever money comes out of this litigation?

CASTELE: Well, I asked Yost that, and he did say that he thinks local governments should receive money from settlements or judgments, regardless. But it's true that AGs in counties have disagreed recently over the way that these settlements would be constructed. In federal court earlier this summer, plaintiff counties proposed this thing that they called a negotiation class that would essentially allow all counties across the country to receive portions of a global settlement with drug companies. More than three dozen state AGs, both Democrats and Republicans, argued against that idea in a letter to Judge Dan Polster, who's overseeing the case. They said it could violate state sovereignty. And in Ohio, Dave Yost told me, he expects other state AGs will support his latest filing, too.

CHANG: OK. So Ohio's attorney general wants to put the county claims against the drug companies on hold. How are people in those counties reacting to all this?

CASTELE: Well, Cuyahoga and Summit Counties, which are home to Cleveland and Akron, they both put out statements opposing the filing. And, you know, local governments say they're the ones who have borne the costs of EMS runs, autopsies, local jails, that it's their case and they should be the ones to bring it, essentially.

CHANG: All right. So where do things go from here? What happens next?

CASTELE: Well, Yost has just filed this with the appeals court. I would expect motions, eventually a ruling from the court. But meanwhile, we're all still waiting to see whether any of these companies will actually reach global settlements with local or state governments.

CHANG: That's Nick Castele from member station WCPN.

Thanks very much.

CASTELE: You're welcome.

 

13787 Postings, 4030 Tage Maxxim54Wollen die

 
  
    
01.09.19 14:27
die Prozesse und die Unsicherheiten weiter aufrecht halten über die nächsten Jahre? Wollen die die Unternehmen noch mehr ausnehmen, weil die Rücklagen bilden werden? Will Trump diese Wahlkampfthema aufrecht halten? Mehr Druck...?
Ich weiss net, ob das positiv oder negativ zu sehen ist. Ich hätt gern, dass die dieses leidige Thema einfach mal hinter sich lassen und im Oktober ein Machtwort gesprochen wird. Die Städte und Kommunen bekommen eh nur einen Bruchteil des Vergleichs. Das Meiste geht an die Anwälte.  

180 Postings, 1147 Tage JKHAVerzögerung

 
  
    
01.09.19 14:55
Das sehe ich auch so. Verzögerung bedeutet noch längere Unsicherheit. Besser wären Vergelgleiche  der einzelnen Firmen vor dem Prozess. Dann wären konkrete Strafzahlungen bekannt und alles ist besser planbar.  

153 Postings, 1043 Tage Stoiber2000Gut daran ist...

 
  
    
01.09.19 15:48
dass jetzt kein billiges  Übernahmeangebot kommt. Solche Risiken  holt man sich nicht ins Haus. Also ich als Investor würde  mir das gut überlegen, wenn ich schnell Kasse machen möchte...  

376 Postings, 995 Tage WndsrfAd Verzögerung

 
  
    
1
01.09.19 16:24
Verzögerung um die Sache an einen nichtgewählten Richter zu geben ist positiv. Jetzt haben das Heft Leute in der Hand, welche das Verschulden nicht nur bei Produzenten sehen und mehr Distanz zu klagenden Kommunen haben. Abwarten.
Mir ist lieber Malli zahlt nur die Hälfte 2020 als voll im Oktober 2019. Die Hysterie wird sich eh früher legen. Die Medikamente werden weiter geschluckt. Die Alternativlosigkeit wird sichtbar. Und wo soll Malli noch hinfallen? Konkursängste zu schüren wird bei der Verschiebung schwieriger. >51% Short. Ich kaufe nach.  

376 Postings, 995 Tage WndsrfDie Wolken sind gar nicht so dunkel

 
  
    
1
01.09.19 22:05
Dürfte die Situation und das weitere Vorgehen gut skizzieren: https://legalnewsline.com/stories/...d-ruling-against-johnson-johnson
Es ist nicht so, dass Pharmas jetzt ohne Gegenwehr 15 Mia. über den Tisch hinschieben und noch danke sagen.
Ganz und gar nicht. Es wird teuer, aber sicher nicht bodenlos. Die Abschläge sind ja absurd.  

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerHoffe nicht

 
  
    
01.09.19 22:27
Das es sich verzögert, gehe aber davon aus - wir werden erst in MItte 2020 Gerichtsurteile haben, wo die Revision
NACH DEN WAHLEN im November stattfinden.

Also schön hoch ansetzen und verurteilen, das Trumps WÄhler zufrieden sind, weil die "Schuldigen" sprich Pharma sind verurteilt
passend zur Wahl. Weil USA braucht natürlich kein Obamacare or whatever wo der normale Bürger eine Pflichtkrankenversicherung hat.
Da müsste ja der Staat was zahlen - der braucht schliesslich seine Kohle für Mlitärausgaben und Steuererleichterungen für die Reichen - aber so ein Urteil lenkt schön davon ab.

Deshalb gehe ich davon aus, das das hin und her sich noch Monate zieht. Dann haben die Reichen Amis bei den ausländischen Pharmas billig die Mehrheiten zusammengekauft und nach November 2020 gibt es im Revisionsurteil eine "Bonuszahlung", weil dann kann man den Betrag nicht mehr als Strafe bezeichnen  schliesslich will man ja Wahlgeschenke geben - wer als Insti schön die Wahlkassen gefüllt hat, den kann man ja nciht bestrafen in dem man eine Firma wo er zig Anteile hält abrasiert.  

7735 Postings, 4761 Tage kbvlerMeine Angst bei Malli

 
  
    
01.09.19 22:35
das die SEC die Zulassung verzögert und dadurch der spin off dieses Jahr nicht stattfindet.

Fühle mich wohler wenn Malli die Generica ausgelagert hat.  

282 Postings, 4279 Tage Kalusha9Spinnfäden

 
  
    
01.09.19 22:56

Seite: Zurück 1 | ... | 9 | 10 | 11 |
| 13 | 14 | 15 | ... | 114  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben