UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Tesla Model S 22-Jun-2012 die CHANCE

Seite 3160 von 3165
neuester Beitrag: 24.09.21 22:31
eröffnet am: 24.05.12 10:29 von: UliTs Anzahl Beiträge: 79110
neuester Beitrag: 24.09.21 22:31 von: UliTs Leser gesamt: 10812008
davon Heute: 2316
bewertet mit 70 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3158 | 3159 |
| 3161 | 3162 | ... | 3165  Weiter  

3969 Postings, 2421 Tage EuglenoLöschung

 
  
    
22.07.21 20:11

Moderation
Zeitpunkt: 23.07.21 12:18
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bitte bleiben Sie beim Thema.

 

 

853 Postings, 795 Tage MaxlfLöschung

 
  
    
2
22.07.21 20:42

Moderation
Zeitpunkt: 23.07.21 12:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bitte bleiben Sie beim Thema.

 

 

16212 Postings, 3186 Tage börsianer1Begriffe

 
  
    
23.07.21 09:31
Der Begriff "Hygiene" wurde hier zuerst im Zusammenhang mit der Sperre eines Users verwendet. Das ist für mich recht nahe an dem, was zu Zeiten des Gröfaz an rassistischer Sprachakrobatik üblich war.

Manche versteigern sich ja auch zum "fossilen Verbrennerfahrer" "Umweltterroristen" und dergleichen, nur weil er im Diesel-Audi von A nach B reist.    

16212 Postings, 3186 Tage börsianer1@Eugli

 
  
    
23.07.21 09:51
Wer hat den Begriff Hygiene zuerst benutzt ?  Soll er gesperrt werden, oder was ?  Wo willst du dann posten?  

 

16212 Postings, 3186 Tage börsianer1Musk

 
  
    
1
23.07.21 10:05
Elon Musk will dieses Jahr das Supercharger-Netzwerk für E-Autos anderer Marken freigeben.

Das hätte ich, ehrlich gesagt, nicht gedacht. Wer gibt schon ein Alleinstellungsmerkmal freiwillig auf ? Warum?

Druck von Vordenker Scheuer?  Grünheide als Druckmittel?  

 

3439 Postings, 1279 Tage neymarTesla

 
  
    
23.07.21 10:26

2170 Postings, 1349 Tage iudexnoncalculatMarktführer

 
  
    
23.07.21 10:26
Der Marktführer bei E-Autos ist und bleibt Carrera!  

16212 Postings, 3186 Tage börsianer1Carrera E-Autos

 
  
    
23.07.21 10:49
Ich stehe eher auf Märklin. Die Dieselloks sind einfach Klasse.  

3491 Postings, 2182 Tage fränki1Nun sind sie da,

 
  
    
3
27.07.21 06:49
die Q2 Zahlen. Im Ergebnis besser als von den "Analysten" erwartet. Allerdings scheint die Börse kaum darauf zu reagieren, denn es gibt ja noch die zweite Seite, welche gerade bei Tesla extrem wichtig ist, der Blick nach vorne. Da wird aber unter anderem gemeldet Semi auf 2022 verschoben, Neue Zellen noch nicht serienreif. Es fehlen noch die letzten 10% Entwicklung. Serienstart frühestens bis Jahresende.
Um die Robotertaxis ist es gleich ganz ruhig geworden. Aber gerade diese Zukunftsaussichten sind das, was die Aktie noch weiter nach oben treiben könnte. Die aktuellen Zahlen dürften schon für die nächsten Jahre eingepreist sein. Übrigens auch die Verzögerung bei Model S und X dürfte nicht sonderlich gut angekommen sein. Außerdem wurde die wichtigste Hoffnung auf eine Batterie mit den neuen Zellen aktuell nicht erfüllt. Man kann also auf die Kursentwicklung gespannt sein.
https://tesla-cdn.thron.com/static/...ne%3Bfilename=%22q2_2021.pdf%22  

1075 Postings, 4034 Tage Schmid41und es kommt viel

 
  
    
1
27.07.21 07:37
Konkurrenz einen starken Gegner mit Lucid Motors, aber auch in Asien und Deutschland
kommen immer mehr E-Auto Hersteller. Das macht die Sache nicht einfacher.  

1156 Postings, 471 Tage Micha01@fränki1

 
  
    
3
27.07.21 08:11
ja der Ausblick ist etwas dünne, oder vielleicht einfach etwas realistischer geworden in der Kommunikation nach außen.

Naja noch hat Tesla 16Mrd (von den 19MRD) aus den vielen Kapitalerhöhungen, da kann man sicher noch was mit machen.

die nächsten Jahre werden goldene Zeiten für die Automobilbranche und Zuliefererindustrie. Alle haben Monster Q2 hingelegt... Durch Hybride und E Autos sind die Fahrzeugzyklen viel schneller, da die Verbrenner abgelöst werden. Sei es gesetzlich oder durch den Kunden gewollt. Die ganze Branche wird die nächsten Jahre top laufen.

 

16212 Postings, 3186 Tage börsianer1Lustig, die Bewertung

 
  
    
2
27.07.21 10:37
Die Analysten der BoA "werten" Tesla auf $700-800 hoch, was einem P/E von ca. 700 entspricht.

Apple als echtes Vorzeigeunternehmen, was Profit und Aussichten angeht, kommt gerade mal auf ein sehr gutes P/E von 25.

Wie soll man als Anleger da den Überblick behalten.  

3899 Postings, 2136 Tage Winti Elite BTesla ist die Zukunft

 
  
    
3
27.07.21 10:54
Tesla wird zur Geldmaschine jetzt schon 1 Mia gewinn im Quartal.

Die Geschichte steht erst ganz am Anfang.

Mein Kursziel von 4'000 USD wird immer klarer.

Dies ist nur meine Meinung und keine Kaufempfehlung.

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga.  

16212 Postings, 3186 Tage börsianer1@Winti

 
  
    
1
27.07.21 11:30

Tesla spielt in einer ganz anderen Liga.

In welcher denn? Memestocks à la AMC, GME  ?

 

3899 Postings, 2136 Tage Winti Elite BBruttomarge 24 Prozent ohne Umweltzerti.

 
  
    
2
27.07.21 22:04

2796 Postings, 709 Tage RonsommaDer Laden

 
  
    
2
27.07.21 22:49
Macht bei 600 Kurs - 1 Dollar Gewinn je Aktie...
Und das wohl mit bitcoin hypen...

 

5874 Postings, 4541 Tage UliTsNun ja,

 
  
    
28.07.21 12:21
1 Milliarde Gewinn in einem Quartal ist schon ein Hausnummer für Tesla! Ich bin gespannt, wie das 3. Quartal verläuft und wieviele Model-Y-Chinaimporte in Europa verkauft werden.  

5874 Postings, 4541 Tage UliTs@Börsianer1 #78980

 
  
    
1
28.07.21 19:49

"Elon Musk will dieses Jahr das Supercharger-Netzwerk für E-Autos anderer Marken freigeben.
Das hätte ich, ehrlich gesagt, nicht gedacht. Wer gibt schon ein Alleinstellungsmerkmal freiwillig auf?
Warum?

Druck von Vordenker Scheuer?  Grünheide als Druckmittel?  "

Ich glaube kaum, dass Scheuer Einfluß auf den amerikanischen Markt hat. cool

Ich halte das für eine gute Idee! Schon 2014 hat Tesla damit geworben, die anderen Kfz-Hersteller mit ins Boot zu bekommen. Leider haben die Deutschen auf Subventionen bestanden und irgendwann dann Ionity ins Leben gerufen. Umso erstaunlicher, dass Tesla bis heute mit riesigem Abstand die meisten HP-Standorte mit mehr als 6 Ladepunkten hat (siehe goingelectric.de).

Zunächst fängt meines Wissens Tesla in den USA an, das SuperCharger-Netzwerk für andere BEV-Hersteller freizugeben. Bis Europa dran ist, vergeht zumindest noch ein Jahr, wenn nicht mehrere. Und in den USA verkauft Tesla an die Interessenten dann Adapter, damit diese am SuperCharger überhaupt laden können. Ich denke, es wird eine Verkaufsstory mit großem Umsatz.

 

5874 Postings, 4541 Tage UliTsIch meinte,

 
  
    
28.07.21 19:50
dass Tesla selbst in Europa bis heute mit riesigem Abstand die meisten HP-Standorte mit mehr als 6 Ladepunkten hat (siehe goingelectric.de).  

3491 Postings, 2182 Tage fränki1Nun, entscheidend ist nicht wie viele Ladepunkte

 
  
    
1
28.07.21 20:51
ein Standort hat, sondern wie viele Ladepunkte es in Summe gibt. Mehr Standorte mit dafür weniger Ladepunkten pro Standort ist für die Kunden sogar günstiger. Allerdings ist diese Variante zunächst teurer und daher nur sinnvoll, wenn man Erweiterungsmöglichkeiten hat.
Aus Kostengründen sollten zumindest die kleineren Standorte so dimensioniert sein, dass sie noch über die 20 KV Mittelspannung versorgt werten können. Je größer die Ladeleistung in Zukunft allerdings wird, je weniger Ladepunkte sind dann so möglich. Auch eine beidseitige Zufahrt zum Laden ist wünschenswert, wenn alle BEV mit verschiedenen Ladeanschlüssen vernünftig versorgt werden sollen.
Was Tesla betrifft, so sollten sie, wenn sie es überhaupt wollen, ihr Netz in Europa recht schnell freigeben, denn der Wettbewerb schläft nicht und gerade in Europa wächst die Zahl der BEV schon heute viel schneller als der Verkauf von Tesla. Damit werden zwangsweise auch die anderen Ladenetze in Zukunft recht schnell wachsen.
Im Oberklassebereich bei S und X wird seitens Tesla in Europa wohl erst im nächsten Jahr wieder geliefert. Bin echt gespannt, wie sich das S Plaid Modell dann auf dem Markt macht. Für den Normalen S und X dürften sich bei der aufgekommenen Konkurrenz die Verkaufszahlen in recht überschaubaren Grenzen halten, sodass Alles auf dem Modell 3 und dem kommenden Y lastet.
Wenn die GF4 dann wirklich mal mit 500000 Einheiten im Jahr läuft, werden ganz sicher keine Importe aus China mehr in Europa gebraucht.  Ein weiteres Werk in Europa macht dann jedenfalls erst Sinn, wenn es weitere Modelle gibt.
Das der Cybertruck, der Semi und der Roadster wegen fehlender Zellen nun auf unbestimmt in der Warteschleife sind, ist jedenfalls ganz und gar nicht förderlich für die Aktie. Wenn sich daran bis Jahresende nichts verbindlich ändert, befürchte ich, dass die Aktie am 31.12.2021 unter den Vorjahreswert von ca. 730$ schließt.
 

3491 Postings, 2182 Tage fränki1Hier mal ein

 
  
    
2
30.07.21 16:15
recht interessanter Artikel  zu den Tendenzen in der Batterieentwicklung bei Tesla.
https://www.electrive.net/2021/07/30/...batterie-vielfalt-eindaemmen/
Bezogen auf den "tollen Batterietag" kann man schon zusammenfassen. "Was interessiert mich den mein Geschwätz von gestern.
Es soll auf zwei Zellchemie Varianten orientiert werden. Eine mir Nickel Kobalt und eine mit Eisenphosphat. Die Eisen basierte Variante soll etwa zwei Drittel des Bedarfs decken. Die Nickel basierte Variante mit den höheren Energiedichten soll gehobenen Ansprüchen gerecht werden. Die Bauform 4680 ist für die Nickel basierte Variante wohl in Zukunft wohl verbindlich gesetzt.
Von der revolutionären Trockenanode und der Kobalt Freiheit der Nickelzellen schweigt der "Meister".
LiFePO4 Ist nun die Zelle der Zukunft für die Massenware bei Tesla.
Allerdings werden diese Zellen sicher nicht bei Tesla gefertigt, denn das können andere seit Jahren viel besser. Wir setzen sie ja selber schon seit Jahren in AWT Anlagen erfolgreich ein.
Was bleibt ist die Frage, was aus den 3 Terrawattstunden Jahresproduktionskapazität in 2030 bei Tesla werden soll. Da müssten sie ja dann 9 TWh Zellen im Jahr verbauen.
 

5874 Postings, 4541 Tage UliTs@fränki1 #78995

 
  
    
1
31.07.21 13:45

"Nun, entscheidend ist nicht wie viele Ladepunkte ein Standort hat, sondern wie viele Ladepunkte es in Summe gibt. Mehr Standorte mit dafür weniger Ladepunkten pro Standort ist für die Kunden sogar günstiger."

Da bin ich aus meiner Erfahrung insofern anderer Meinung, dass zu wenig Ladepunkte ein einem Standort innerhalb kürzester Zeit zu einer Überlastung führen können. Dies ist bei 4 oder weniger Ladepunkten der Fall. Je mehr Ladepunkte es sind, um so besser kann man abschätzen, ob der Standort zum Ankunftszeitpunkt überlastet ist oder nicht. Heute ist ein Tag, der in Frankreich vieles auf die Probe stellt, da "Halb Frankreich" in Urlaub fährt. Da finde ich es sehr beeindruckend, wie gut man im Tesla sich die Auslastung der SuperCharger anschauen und gegebenenfalls regieren kann. Zum Zeitpunkt als ich nachschaute, gab es nur einen einzigen SuperCharger der voll belegt war. Und selbst da kam der Hinweis, dass die Wartezeit gering sei.

"Allerdings ist diese Variante zunächst teurer und daher nur sinnvoll, wenn man Erweiterungsmöglichkeiten hat."

Das war meines Erachtens nur sinnvoll, als es z.B. in Deuschland nur wenige 100 langstreckentaugliche Elektroautos in Deutschland gab, also 2013/2014. Und selbst da hat Tesla im allgemeinen 8er-SuperCharger aufgebaut. Das Schwierige war wohl in den Anfängen, überhaupt Standorte zu finden, wo man SuperCharger aufbauen konnte. 

 

3491 Postings, 2182 Tage fränki1@UliTs.: Solange die Menge

 
  
    
1
31.07.21 22:17
der Ladepunkte gleich bleibt, bleibt auch die mögliche Ladeleistung gleich. Es wird also weder mehr, noch weniger Stau in Summe geben.  Allerdings wird bei einen besseren Verteilung der Ladepunkte weniger "Blindflug" entstehen, da man seltener Umwege fahren muss. Übrigens lassen sich solche Dinge mathematisch in Modellen sehr gut darstellen und optimieren. Letztlich muss man immer zwischen optimaler Auslastung und eventueller Wartezeiten in Stoßzeiten abwägen und dann halt auch mit Zwängen ( Preisschraube) gegenregeln.
Fakt ist aber, dass beim Aufbau des europäischen Ladenetzes noch eine ganze Menge Sand aus dem Getriebe geblasen werden muss.  

5874 Postings, 4541 Tage UliTsHier ein Link

 
  
    
1
01.08.21 10:38
auf einen sehr guten Beitrag von Mathie, der sehr gut Deine Annahme widerlegt.

https://tff-forum.de/t/...je-nach-auslastung-und-groesse/128402?u=uts  

5874 Postings, 4541 Tage UliTsInteressant war

 
  
    
1
01.08.21 10:44
übrigens auch der gestrige Jahreshauptreisetag in Frankreich.
Bei der Fahrt in den Süden verlor man wegen der Überlastung auf den Autobahnen mehrere Stunden durch Staus. Bei den SuperChargern kam es nur an wenigen Punkten (Bordeaux und Umgebung) zu (geringen) Wartezeiten. Und das auch nur bei SuperChargern mit höchstens 8 Ladepunkten.
Quellen: Anzeige in den Teslafahrzeugen und in der TeslaApp sowie AppleMaps etc.  

Seite: Zurück 1 | ... | 3158 | 3159 |
| 3161 | 3162 | ... | 3165  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben