Helma AG

Seite 1 von 62
neuester Beitrag: 26.01.23 10:38
eröffnet am: 11.09.06 11:41 von: ToMeister Anzahl Beiträge: 1533
neuester Beitrag: 26.01.23 10:38 von: yoda44 Leser gesamt: 565940
davon Heute: 170
bewertet mit 23 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  

4095 Postings, 6230 Tage ToMeisterHelma AG

 
  
    
23
11.09.06 11:41
Helma Eigenheimbau - Zu schwache Margen

Bis zum 12. September können Anleger die Anteilscheine des Baudienstleisters Helma Eigenheimbau zeichnen. Am 14. September soll dann das Debüt im Open Market (Entry Standard (Xetra: A0G834 - Nachrichten) ) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgen.

Geschäftsmodell und Alleinstellungsmerkmal
Der Börsenaspirant aus Isernhagen spezialisiert sich auf die margenstärksten Bereiche der Wertschöpfungskette im privaten Wohnungsbau, namentlich Planung, Entwicklung, Vertrieb und Übernahme der Bauregie vor Ort. Dabei stützt sich das Geschäftsmodell auf zwei Säulen. Das ist zum einen die reine Baudienstleistung, wobei der Kunde das Grundstück bereits besitzt, und andererseits das Komplettangebot Grundstück plus Immobilie. CEO Karl-Heinz Maerzke betonte auf der IPO-Analystenkonferenz zudem, dass sich das Unternehmen künftig noch stärker im Wachstumsmarkt der Energiesparhäuser positionieren wolle. Mit dem Helma-BauSchutzBrief soll der potenzielle Bauherr zudem vollständig gegen alle Risiken beim Eigenheimbau abgesichert werden.

Markt und Wettbewerb
Helma zielt auf das Segment der Ein- und Zwei-Familienhäuser, wenngleich der stark fragmentierte Markt hier in den vergangenen fünf Jahren leicht rückläufig war. Finanzchef Torsten Rieger sieht das Potenzial für das Wachstum daher vorrangig in der Verdrängung kleiner, nur lokal tätiger Bauträger. Das erscheint plausibel, da bei kleineren Anbietern in der Vergangenheit eine hohe Insolvenzquote zu beobachten war, weswegen sich viele Häusle-Bauer zunehmend auf größere, solventere Unternehmen konzentrieren werden.

Finanzdaten und Ausblick
2006 erwartet das Management einen kräftigen Umsatzsprung auf 53,5 Mio. Euro, das entspricht einer Steigerung um gut 61 %. Der Gewinn je Aktie soll sich nahezu verdreifachen. Hintergrund des Wachstums sind die gestiegene Zahl der Musterhäuser. Pro etabliertem Musterhaus verkauft Helma durchschnittlich 25 weitere Objekte. Bei einem Verkaufspreis von 155.000 Euro im Schnitt sind das knapp 3,9 Mio. Euro dem stehen Investitionen von etwa 350.000 Euro pro Musterhaus gegenüber. Bis Ende Juni 2006 hatte das Unternehmen, finanziert u.a. durch ein Genussrecht, die Zahl der Musterhäuser bereits auf 21 Objekte gesteigert.



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  
1507 Postings ausgeblendet.

107468 Postings, 8357 Tage KatjuschaWow - das kommt überraschend

 
  
    
17.10.22 19:13
Und so ohne echte Begründung wirft das kein gutes Licht auf den Vorstand bzw. die Lage des Unternehmens.

Mal sehen ob es die nächsten Tage mehr dazu veröffentlicht wird.

-----------
the harder we fight the higher the wall

1917 Postings, 1909 Tage Teebeutel_Die Bude war schon immer volatil

 
  
    
18.10.22 03:40
Hab vor Jahren den Rollercoaster mitgemacht und mich letztes Jahr noch etwas geärgert, den Anstieg verpasst zu haben. Aber nun fällt das wieder ins Bodenlose. Die ganzen Nebenwerte kann man fast in die Tonne treten, selbst ein Evotec ist wieder komplett unten. Bei einem Google oder Amazon passiert sowas nicht.  

107468 Postings, 8357 Tage KatjuschaEvotec wieder komplett unten?

 
  
    
18.10.22 06:29
Also den Kurs kannst du da aber nicht meinen.
Ebitda Multiple von 25-30 ist jetzt ich noch nicht zwingend der Boden.

Ps: gibt übrigens genug BlueChips, die ähnlich oder stärker korrigiert haben wie Helma oder Evotec, selbst im DAX.
-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
72037781-861e-48bf-872c-2c317880786f.png (verkleinert auf 27%) vergrößern
72037781-861e-48bf-872c-2c317880786f.png

4346 Postings, 4907 Tage Versucher1ups ... Fr. Sander übernimmt u.a.

 
  
    
18.10.22 08:35

die Führung der Tochtergesellschaft HELMA Ferienimmobilien GmbH (dort ging das Subunternehmen pleite) und wird konsequent die ESG-Kriterien in der Strategie der HELMA-Gruppe verankern.


Da hat's dann wohl gehapert beim abberufenen VV Janssen bzw. Helma vorher, oder;

 

324 Postings, 774 Tage Schwanzus LongisDer letzte

 
  
    
2
18.10.22 11:19
machts Licht aus :(

So lange die Bauzinsen nicht fallen, bzw. weiter steigen ist hier keine Ende in Sicht.

Gruß  

456 Postings, 2148 Tage Dr. QHelma

 
  
    
18.10.22 12:37
Bewertungstechnisch ist Helma wieder in 2014 angekommen.
Umsatz und Ergebnis aber Pi x Daumen 80-90% höher erwartet.
Wäre schön, wenn jetzt keine weiteren Bad News kämen.
 

4346 Postings, 4907 Tage Versucher1Soooo... ab heute ist alles anders und besser bei

 
  
    
01.11.22 19:52
Helma !! Frau Sander ist da ... und wird ESG-seitig da mal deutliche Ansagen und klar Schiff machen und aufräumen bei Helma. Dann läufts auch wieder mit den Subunternehmern, dem Material, den Handwerkern/Fachkräften  und den EZB-Zinsen, oder .
... :-) ... sorry, das musste mal sein;  

118 Postings, 1555 Tage 95Prozent_TraderBrave new ESG world

 
  
    
3
05.11.22 09:43
Genau, freuen wir uns schon mal auf die neuen Anforderungen an Sub-Unternehmer:
- Mindestens 50% Frauen auf dem Bau, sonst gibt es keine Aufträge!
- Rosa Dixies für die weiblichen Bauarbeiter.
- Baumaterialien dürfen nicht schwerer als 20 Kg sein, damit die weiblichen Bauarbeiter nicht benachteiligt werden.
- Wer einer Kollegin auch nur zufällig auf die Brüste schaut, der fliegt fristlos.
- Keine "erotischen" Bilder mehr in den Bauwagen. Stattdessen zukünftig hübsche Gardinen!

Ich kann nur hoffen, dass Frau Sanders nicht aus diesen Gründen eingestellt wurde. Andernfalls wäre Helma nach zuletzt Cewe ein weiteres Unternehmen, in das man schon aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr investieren kann. Wenn pseudosoziales Handeln über die Wirtschaftlichkeit gestellt wird, dann bringt ein Investment nur noch für Idiologen etwas (ein gutes Gefühl und viele Verluste).  

4346 Postings, 4907 Tage Versucher1sooo deutlich wie Du wollt' ichs nicht sagen,

 
  
    
05.11.22 14:43

tongue outsmile ... aber meine Stimmung diesbezügl. trifft Dein  #1516  sehr gut; Ich lese ja auch auf WO mit

und hab (ungläubig, und sprachlos ...) die Sache von Cewe gelesen. Bei Helma glaube ich, weil es bisher keine Info vom Unternehmen zu den Gründen der Vorstandsentlassund/-Neubesetzung, stehen die Kontrahenten bereits in juristischer Auseinandersetzung;  

Mal sehen was da am Ende 'rauskommt .... danke Dir für Deine Stellungnahme. 

 

39744 Postings, 8242 Tage RobinImmobilienwerte

 
  
    
24.11.22 10:11
heute im Focus  , aber Helma  passiert nix . Kein UMsatz  

39744 Postings, 8242 Tage Robinjetzt

 
  
    
24.11.22 10:47
etwas UMsatz in Helma  

39744 Postings, 8242 Tage Robinam 13.10.

 
  
    
25.11.22 07:54
2022 Prognose nach unten genommen  und UMsatz von 300 Mio prognostiziert  .  Jetzt wohl  keine Senkung mehr  , denn man rechnet sogar mit 300 - 320 Mio EUro .  

2056 Postings, 3414 Tage seitzmannVorsteuergewinn von zuvor 20 Mio

 
  
    
25.11.22 08:05
auf etwa 5 Mio gesenkt.....  

3941 Postings, 1872 Tage Claudimalschlachtfest heute!!

 
  
    
1
25.11.22 08:10

2000 Postings, 630 Tage unbiassedWird interessant, Maerzke

 
  
    
25.11.22 08:30
räumt den Laden gerade ordentlich auf. Der hört zu und beendet die Vetternwirtschaft vom ehemaligen CEO.  

8 Postings, 349 Tage BackroadGemessen am derzeitigen Kurs

 
  
    
25.11.22 08:40
ist die Meldung doch eher positiv aufzufassen und bringt etwas Klarheit in die Situation. Der Umsatz ist trotz der Krise noch beachtlich und man wird 2022 nicht in die roten Zahlen rutschen.  

100 Postings, 4994 Tage hugohebelAbwärtsspirale

 
  
    
25.11.22 09:10
Ist halt jetzt ne Abwärtsspirale. Neue Käufer schrecken zurück bei Helma zu kaufen, wenn sie von den Problemen hören. Nächstes Jahr wird sehr schwierig. Bauträger gehen gerne mal Pleite.  

348 Postings, 5745 Tage yoda44Gewinnwarnung

 
  
    
1
25.11.22 09:59
Wenn ich es richtig verstehe bedeutet die Senkung der EBT Prognose auf ca. 5 Mio im Klartext, dass aktuell auch operativ Verluste gemacht werden, da man zum Halbjahr ja schon ein EBT von 3.5 Mio erwirtschaftet hatte. Ist schon erschreckend, wie schnell aus hervorragenden Aussichten ein düsteres Bild werden kann.  

348 Postings, 5745 Tage yoda44vertippt: Es waren 13.5 Mio EBT zum Halbjahr

 
  
    
25.11.22 10:00

8 Postings, 349 Tage BackroadOperativer Verlust

 
  
    
1
25.11.22 11:54
Das kann man leider nicht genau sagen, dazu fehlen die Infos. Könnte auch sein, dass das operative Geschäft profitabel ist und die Differenz durch Abschreibungen aus der Subcontractor Pleite kommt. Ich hätte mir gewünscht, dass man etwas ausführlicher berichtet, so wissen wir rein gar nichts.  

107468 Postings, 8357 Tage Katjuschadas werden schon operative Verluste sein

 
  
    
19.12.22 18:07
Die Pleite des Subunternehmers führt ja nicht zu Abschreibungen, da der Supper ja garnicht in der eigenen Bilanz enthalten ist.
Aber es reißt natürlich ein kurzfristiges Loch ins operative Geschäft, und wenn die Kosten da nicht schnell angepasst wurden, kommt es natürlich aktuell zu operativen Verlusten. Ich denk mal, das wird auch 2023 erstmal anhalten.

Die Frage ist natürlich, was ist Helma substanziell wert. Klassische Substanz haben ja Projektierer/Häuslebauer eigentlich nicht. Helma hat allerdings die Grundstücke, denen aber auch hohe Schulden gegenüber stehen. Und die Grundstücke wird man nicht wirklich verkaufen wollen, wenn es mal nötig würde (bei Auslaufen von Anleihen beispielsweise), weil man die Grundstücke natürlich fürs operative Geschäft benötigt. Bin daher sehr gespannt wie man 2023 auf die veränderte Lage reagieren wird. Man kann nur hoffen, dass man von den hohen Kosten irgendwie runterkommt, wobei man sie teilweise nicht beeinflussen kann.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

4346 Postings, 4907 Tage Versucher1... wo die Helma heut mit nem Kurs von 15,10 ?

 
  
    
2
20.12.22 09:59
weiter ihr (vor kurzer Zeit kaum glaubliches) 'Kurs-Drama' abliefert, habe ich mir mal meine Stellungnahmen hier von Ende Dez/21 bis zum 22.02.2022 angeschaut (natürlich auch die von anderen USERN ); ... kanns kaum glauben, was aus der damaligen positiven Sichtweise auf Helma und den Eigenheim-Bau/Wohnungsmarkt  in DE  inzwischen geworden ist.    

394 Postings, 906 Tage thomybeHab die Helma mal auf meine Wachtlist genommen ...

 
  
    
26.01.23 08:56
... scheint fast unterbewertet zu sein und ein Boden bildet sich heraus .

Bei unter 17,50 EUR bin ich dabei ...

Meine Meinung  

348 Postings, 5745 Tage yoda44Wie gehts weiter

 
  
    
26.01.23 10:38
Das kommt drauf an wie es weiter geht.
Wenn das Unternehmen die aktuellem Krisen um die Insolvenz des Sub-Unternehmers, Führungswechsel, Inflation + Zinserhöhungen und die angespannte Lage auf dem Baumarkt meistern kann, sind sie nicht fast sondern total unterbewertet. Wenn die Krisen zu Verlusten oder gar zur Insolvenz führen sollten, geht es weiter nach unten. Denkbar wäre dann natürlich auch eine Übernahme. Das Grundstücksportfolio  von Helma müsste doch eigentlich viele Immobilienunternehmen anlocken.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
60 | 61 | 62 | 62  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben