UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 10351
neuester Beitrag: 13.07.20 02:39
eröffnet am: 20.12.17 22:16 von: Wagemutige. Anzahl Beiträge: 258770
neuester Beitrag: 13.07.20 02:39 von: aboutback Leser gesamt: 33327986
davon Heute: 3953
bewertet mit 257 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10349 | 10350 | 10351 | 10351  Weiter  

28026 Postings, 5611 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
257
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10349 | 10350 | 10351 | 10351  Weiter  
258744 Postings ausgeblendet.

73 Postings, 107 Tage eintausendprozentSave,

 
  
    
2
12.07.20 22:31
alles andere als einen signifikanten Schuldenschnitt bei Einhaltung aller vereinbarten Kriterien in der Wohlverhaltensphase zu Ende 2021, würde ich bei diesem Szenario nicht mehr verstehen. Das ist meine Hauptspekulation und damit ggfs. der Gamechanger!  

73 Postings, 107 Tage eintausendprozent@__Dagobert,

 
  
    
12.07.20 22:37
das war Sarkasmus pur. Für das, was wir bislang nur sehen, brauchst Du doch keine teuren Fachberater, das hätte SH wohl auch allein und kosteneffizienter hinbekommen.

Aber gut, das Milliarden-schwere Überraschungsei wird erst später ausgepackt...;-)  

2370 Postings, 1732 Tage Viking@Dago

 
  
    
1
12.07.20 22:37
Könnte am Ende des CVAs auf nen Schuldenschnitt hinaus laufen. Vielleicht 30%?.. Wäre für ein CVA nicht unüblich.  Bis dahin daher der hohe Zins und alle halbe Jahre die kapitalisierung, quasi als Bezahlung fürs still halten. Der niedrige Kurs eröffnet dann zu gegebener Zeit mit Einstieg in die Aktie eine weitere Einnahmequelle.
 

1650 Postings, 437 Tage JosemirWichtig

 
  
    
1
12.07.20 22:41
ist doch nur, dass es immer vor wichtigen News einen solchen Traffic hier gab..bin gespannt auf morgen, was der Grund war..
Ps. Viele Kläger haben wieder ihren Altbestand an Steinis im Depot. Das haben die jetzt gemacht um sie durch eine Insolvenz wertlos zu stellen. Kann mir das jemand erklären? Heute aber nicht mehr.
Gute. Acht.

Long.  

73 Postings, 107 Tage eintausendprozentobwohl halt,

 
  
    
12.07.20 22:48
je länger ich auf die Shareholderliste schaue, desto weniger kann ich es glauben, dass wir hier alle und alle anderen Zockergruppen, weltweit NICHT unter Clearstream Lux. erfasst sein sollen.

Das ist unlogisch. Ich wette drauf, dass der Anteil an SH in Neu-Shareholder Händen über die Zeit weiter gestiegen ist und aktuell einen Hochpunkt erreicht hat. Beobachtet wurde aber, soweit ich mich erinnere, dass die Menge bei Clearstream, Lux. kontinuierlich gesteigert wurde. Da weiterhin bei den privaten Investoren aber Lagerland Südafrika ausgewiesen wurde, hätte ich angenommen, dass Clearstream Lux. dann abnehmen müsste...  

4090 Postings, 607 Tage Dirty Jack@Josemir

 
  
    
2
12.07.20 22:49
Richtig, einige Altaktionäre haben ihre Vorcrashbestände annähernd wieder hergestellt und an der hatten ihre Bestände nie verkauft.
Bisher noch nicht die Masse, aber vielleicht ist dies auch nur ein Teil eines GP, Aktien gegen Entschädigung, man wird mehrere individuelle Settlementangebote haben, glaube ich.
Mein Favorit ist nach wie vor ein Aufkauf von Altaktienbeständen durch eine WK Gruppe oder Einzeltäter ;-)
Wieso hat PIC diesen Begriff mal in die Runde geworfen, als immerhin größter Aktionär?
Klingt alles nicht schlecht, sollte man auch mal mit erwähnen.
Also nichts genaues weis hier keiner bis jeder und das Bauchgefühl in seiner Größe  hat hier so manche Bierbäuche übertroffen.  

2504 Postings, 909 Tage __Dagobert@Viking

 
  
    
12.07.20 22:50
Hätte auch mit 20-30% gerechnet oder eben den vollen Betrag mit geringen Zinsen 3-4%.
 

73 Postings, 107 Tage eintausendprozentwo ist Klaas Klever eigentlich?

 
  
    
12.07.20 22:50
Bist Du noch investiert, aber beitragsmüde? Das letzte Mal, habe ich etwas von Dir im Thread der Verlierer gelesen...  

970 Postings, 949 Tage BaerStierPanther@dirty

 
  
    
1
12.07.20 22:56
Sage mal deinen Gläubiger Gruppen, der einzige Grund warum Steinhoff keine Rückstellungen gebildet hat ist folgender: Sie wissen das sie nichts bezahlen müssen.

 

73 Postings, 107 Tage eintausendprozentDer Zinskupon kann doch steuerlich

 
  
    
1
12.07.20 23:01
geltend gemacht werden und ist dann folglich ein Nach-Steuer-Zinssatz von "nur" 6%. Der goldene Forderungsverzicht wird dann auch ergebniserhöhend wirken und dafür von jetzt auf gleich Sorge tragen, dass das aktuell noch negative EK dann ein positiver Betrag (spannend bleibt, ob drei und vierstelliger Mio. ?) geworden ist. Ich sage Euch doch, der Schnitt ist der Gamechanger.

Kommt er nicht in signifikanter Größe (ich rechne mit zumindest 30% wegen extrem hohen Zinskupon), gibt es hier wahrscheinlich nichts zu verteilen.  

2504 Postings, 909 Tage __Dagobert@Baer

 
  
    
12.07.20 23:04
Vielleicht kommen die Zahlungen ja auch von den nachträglich besicherten Gläubigern und stellt das das ?Entgegenkommen? dar.  

27 Postings, 91 Tage PdocClearstream

 
  
    
1
12.07.20 23:04
Liegen unsere Aktien nicht eh bei Clearstream als letzte Instanz zwischen In- und Ausland? Lagerselle SA aber Lagerland Deutschland hatte ich ja die Tage gepostet.  

73 Postings, 107 Tage eintausendprozentandersherum, Lagerstelle Clearstream

 
  
    
1
12.07.20 23:05
und Lagerland Südafrika, denke ich  

27 Postings, 91 Tage Pdocjap stimmt

 
  
    
12.07.20 23:07

73 Postings, 107 Tage eintausendprozenthaben wir jetzt eigentlich

 
  
    
12.07.20 23:09
einen Meinungsgleichklang, dass Gläubiger im Nachgang zur geschlossenen Vereinbarung im August letzten Jahres nur dann SH Aktien erwerben dürfen, wenn kein bedingter Forderungsverzicht vereinbart wurde.

Oder habe ich diese Meinung nur exklusiv?  

645 Postings, 2072 Tage the_aa@Gin66

 
  
    
3
12.07.20 23:13
deine Überlegung heute ist nicht abwegig. Die These, dass der europäische Arm an die Gläubiger geht, wird schon seit einem Jahr von mir durchgespielt. Zuletzt hatte User A14XB9 dadurch auch begründet, warum er noch Hoffnung sieht.

Im Einzelnen

1) Man muss eine Sum of Parts Betrachtung letztendlich durchführen. Ich sehe hier leider keine Bewertung der europäischen Assets, die eine Fortführung zu niedrigeren Zinskonditionen ermöglichen. Das Spiel hohe Zinskosten gegenüber gesteigerter Ertragskraft von Pepco, kann man sicherlich noch eine Zeit spielen, hier gibt es aus meiner Sicht aber keine Konvergenz.

2) Bleibt im zweiten Schritt, die Analyse, welche Garantien der SNH aus der Bilanz tatsächlich schlagend werden (Zuzüglich der Claims). Ich habe den Wert der ZA Assets für mich bei ca 2,7 Mrd. taxiert - andere kommen vielleicht zu einem anderem Ergebnis.

Das Problem dabei ist: Ich kann aktuell keine Bewertung der Claims vornehmen.

Das zweite Problem dabei ist:  Wie realistisch die Bewertung der SNH Garantien von 1979 Mrd EUR + der zusätzlichen Garantien der SIHPL ist (Note 21 der Bilanz der Holding-Einzelbilanz) muss jeder selbst feststellen (aufgrund eigener Analyse zu Punkt 1))

Wenn man dieser Theorie folgt gilt also:

WERT SNH = WERT SNH_ZA - CLAIMS - GARANTIEN_ZA_DIE_GEZOGEN_WERDEN

Leider eine Gleichung mit zu vielen Unbekannten.
 

2504 Postings, 909 Tage __DagobertDem muss ich noch etwas hinzufügen

 
  
    
1
12.07.20 23:13
Ich habe nie verstanden, warum besicherte und unbesicherte Gläubiger im CVS gleichgestellt wurden. Damit hätte ich als besicherter Gläubiger jedenfalls ein Problem.

 

73 Postings, 107 Tage eintausendprozentso vielen Dank

 
  
    
12.07.20 23:15
heute für die angeregte Abenddiskussion. Es war sehr lehrreich für mich!

Ich freue mich auf morgen und den Wochenverlauf des Kurses. Ebenso bin ich gespannt, ob es die "Einzeltäter" schaffen, den Kurs weiterhin in den engen Bändern zwischen 5,4 und 5,1 Cent zu halten. Ein Paradise für wagemutige Risikoinvestoren.

Denn bei SH kann man maximal 100% verlieren, aber 1.000% verdienen. Darum bin ich hier!

Gute N8
1.000%  

2370 Postings, 1732 Tage VikingDie nachträglich

 
  
    
2
12.07.20 23:24
besicherten Gläubiger (HF's)  haben den vorher nicht besicherten Gläubigern (Banken) die Kredite mit 50 bis 70% Abschlag abgekauft. Dann darauf der hohe Zins. Ein Bombengeschäft!

Handelbarkeit der Aktie heisst für die HFs weiterhin, dass enorm Geld einfach durch traden (short/long) gemacht werden kann. Der "Maulkorb" fürs SNH-Management war (und ist?) die beste Möglichkeit der " Kurs-Pflege".....  

2370 Postings, 1732 Tage VikingNachtrag

 
  
    
12.07.20 23:27
...ein Schuldenschnitt könnte also seitens der Gläubiger bereits einkalkuliert sein. Rechnet sich dann wahrscheinlich sogar doppelt und zig-fach.  

242 Postings, 295 Tage DarkyGin

 
  
    
1
12.07.20 23:36
Danke für deine Punkte! Du hast alles vorgetragene echt top untermauert! So muss das!  

4090 Postings, 607 Tage Dirty Jack@Viking

 
  
    
1
12.07.20 23:38
Du meinst, dass man den nicht erfüllbaren Betrag aus der SEAG CPU bezüglich der Second Line Facility mit Aktien ausgleichen könnte???
Immerhin garantiert SIHNV direkt für 5,5 Mrd ? und würde mit seinen Aktien den Rest der SEAG CPU indirekt garantieren.
Ist mal ein Gedankenanstoß, nicht von der Hand zu weisen.  

645 Postings, 2072 Tage the_aa@eintausendprozent

 
  
    
1
12.07.20 23:42
1) Wenn du meine Beiträge auf wo: kopierts dann zitiere gefälligst ordentlich
2) Die Qualität eines Forums verbessert man nicht, indem man viel publiziert, sondern indem man sachlich sinnvolles publiziert.
3) Wir warten auf wo: immer noch auf Antworten, nachdem wir deine Beiträge dort kritisch hinterfragt haben
4) Wie soll man deinen Daytrader-Kommentar vom 03.07 auf wo: einordnen ?

Zitat
"Ja da magst Du Recht haben. Aber ich bin hier eher nicht geneigt, dauerhaft dabei zu bleiben. Eine Steigerung von 20% an einem Tag nur aufgrund eines Bloomberg Artikels nehme ich gerne erst einmal mit. Mal schauen, wie es weitergeht. Aber selbstverständlich gönne ich hier jedem einen signifikanten Anstieg. Sollte das Gerücht nämlich wahr werden, dann haben die Longis hier mit weiter halten natürlich alles richtig gemacht. Wie gesagt, das ist Börse und hinterher ist man immer schlauer.

Steinhoff International | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...einhoff-international"  

25 Postings, 3 Tage LivinLavidaLocaSo und den Abschluss unserer heutigen

 
  
    
13.07.20 01:18
Illustren Diskussion mache dann gern ich und setze zum Trommelwirbel an und wünsche uns allen eine Woche voller Überraschungen.  

375 Postings, 3532 Tage aboutbackGleichstellung der Gläubiger im CVA

 
  
    
2
13.07.20 02:39

"Ich habe nie verstanden, warum besicherte und unbesicherte Gläubiger im CVS gleichgestellt wurden. Damit hätte ich als besicherter Gläubiger jedenfalls ein Problem."

Wissen tue ich es nicht, aber zwei mögliche Varianten fallen mir sofort ein:

Tochterunternehmen, oder sonstwie verbundene Unternehmen der Anleihe emittierenden Banken, waren selbst signifikante Halter selbiger. Somit haben die erwerbenden Hedgies die Pistole ausgepackt:

A, "Also... wir kaufen euch den Plunder ab...unter der Bedingung, dass wir eine höherrangige Absicherung erhalten"

oder

B, ...die Hedgies habe die Anleihen von irgendwem gekauft. Die emittierende BAnk wusste das sie am Tag x dafür soundsoviel zurückzahlen muss und hat den Hedgies einen Platz am Tisch der besicherten Gläubiger angeboten, falls diese ganz, oder teilweise auf ihre Forderung am Tag x gegen die Bank verzichten, oder die Bank hat dafür gleich noch ihren Anspruch gegen die Holding an die Hedgies abgetreten.(So genau habe ich die Anleihe- Geschichte nicht verfolgt, aber wer will kann hier einen Einstieg finden https://www.onesquareadvisors.com/anleihen/steinhoff/ ) DAmit konnnte die Bank den Fall wirtschaftlich abschliessen. Die Hedgies konnten sich dies auf Grund eines entsprechend günstigen KAufkurses der Anleihe leisten und haben sich obendrauf die PIK zusichern lassen.

Und warum ist die Holding darauf eingegangen?

Wiese war zu der Zeit immer in wesentlichen Positionen wie AR bzw. Geschäftsführung und hielt, direkt und  indirekt, noch ein paar Shares mehr als heute. Die Bank brauchte nur zu drohen, dass sie die Holding sofort ins gerichtliche Insolvenzverfahren schicken. Alaso konnte die Bank auf Grund Wieses Interessen ihren A*** zumindest teilweise retten.

Zu der Zeit als Moelis den Restrukturierung ausbaldoverte und der Kern des CVA erstellt wurde war der PWC-Bericht noch in Entstehung und der Laden auch für Leute die mehr Einblick hatten entsprechend unkalkulierbarer und die Banken waren erpressbar und unsere Holding alleine schon durch Wiese noch mehr..

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
10349 | 10350 | 10351 | 10351  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben