AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1 von 1727
neuester Beitrag: 31.01.23 17:11
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecso. Anzahl Beiträge: 43173
neuester Beitrag: 31.01.23 17:11 von: Seewölfin Leser gesamt: 11476616
davon Heute: 13609
bewertet mit 120 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1725 | 1726 | 1727 | 1727  Weiter  

96 Postings, 683 Tage The UncecsorerAMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

 
  
    
120
19.03.21 15:15


Dieser Thread soll in erster Linie zum offenen und freien Meinungsaustausch über die AMC Entertainment Holdings AG und auch zur Unterstützung der Bewegung unserer amerikanischen Freunde dienen.    
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1725 | 1726 | 1727 | 1727  Weiter  
43147 Postings ausgeblendet.

135 Postings, 511 Tage pasewalkKE m. E. absolut notwendig

 
  
    
9
31.01.23 03:22
Ich möchte nochmal ausdrücklich für die Zustimmung zu den vorgeschlagenen Punkten der außerordentlichen HV werben. M.E. ist die KE unbedingt notwendig um eine Insolvenz innerhalb der nächsten Quartale abzuwenden. Der Cash Bestand von AMC ist von rd. 2 Mrd. Dollar in 2021 im Q3 auf rd. 700 Mio. Dollar gefallen und AMC hat einen negativen Cash Flow von rd. 250 Mio. Dollar pro Quartal. Wenn das Geschäft weiter so schlecht läuft könnte AMC innerhalb der nächsten 3 Quartale zahlungsunfähig sein, was das Ende aller MOASS Träume bedeuten würde, weil die Fake Aktien dann sicher nicht zurückgekauft werden müssen!

Ich gehe davon aus, dass das Kinogeschäft weiter, wenn überhaupt, nur schleppend anziehen wird. Viele lassen sich hier m.E. blenden von manch guten Zahlen bestimmter Blockbuster und von von Hoffnung getragenem Werbegeschrei mancher Apes, aber nicht nur bei AMC, auch bei kleineren Kinos verläuft die Rückkehr der Zuschauer weltweit nur schleppend, in diesem Punkt kann man dem Management m.E. deswegen auch keinen Vorwurf machen. Ich befürchte, dass aufgrund preisgünstigerer Möglichkeiten Filme anzusehen (Streaming) ein schleichendes Kinosterben nicht unwahrscheinlich ist, von AMC bis zum kleinen Arthouse Kino, in diesem Punkt könnte die Grundthese der Shortseller richtig gewesen sein, und deswegen haben sie auch keinen Grund zu covern.

Die aktuelle Zinsbelastung beträgt rd. 300-400 Mio. Dollar p.a., wobei meines Wissens nach die Kreditverträge zu Nullzinszeiten abgeschlossen wurden und innerhalb der nächsten Jahre neu verhandelt werden müssen und durch die Zinserhöhungen der FED auf nun rd. 4,5% extrem teuer für eine aus Sicht der Darlehensgeber risikoreiche Unternehmung wie AMC werden würden. AMC könnte die auf sich zukommende Zinsbelastung auf keinen Fall stemmen, selbst wenn das Kinogeschäft wieder anziehen sollte, eine Entschuldung ist zwingend notwendig um die Firma langfristig am Leben zu erhalten. AMC  könnte bei Zustimmung der Aktionäre zur KE rd. 400 Millionen Aktien verkaufen. Aktuell würde nach dem RS der neue Kurs bei rd. 30 $ liegen. AMC wird mit ziemlicher Sicherheit versuchen die 400 Mio. Aktien möglichst schnell bei noch hohen Kursen zu verkaufen, zusätzlich wird Kursdruck nach unten durch die 220 Mio. Aktien die an den HF verkauft wurden entstehen, die dieser wahrscheinlich recht schnell gewinnbringend nach Abstimmung und Zustimmung verkaufen wird. Sollte es AMC gelingen im Durchschnitt rd. 20 $ pro Aktie zu erlösen, könnte man so rd. 8 Mrd. Dollar einnehmen (vielleicht auch mehr sollte es kleine Squeezes oder Kursanstiege aus sonstigen Gründen geben), sich entschulden, und für mich genau so wichtig, noch Geld übrig haben, um weitere Aquisitionen zu tätigen, um unabhängiger vom reinen Kinogeschäft zu werden. Dies ist m.E. auch absolut notwendig, um langfristig zu überleben, denn nur dann würden die Shortseller gezwungen ihre Positionen zu schließen, weil dann ihre These, das wegen des sterbenden Kinogeschäfts AMC insolvent gehen wird langfristig widerlegt werden könnte, weil AMC dann auch andere, zeitgemäßere Geschäftsgewinne erzielen könnte.  

4939 Postings, 2815 Tage s1893@Pasewalk

 
  
    
31.01.23 06:38
Zitat:
"Die aktuelle Zinsbelastung beträgt rd. 300-400 Mio. Dollar p.a., wobei meines Wissens nach die Kreditverträge zu Nullzinszeiten abgeschlossen"

Hast Du Quellen zu welchen Zeitpunkte, Zeitraum AMC wieviel und mit wem Kredite abgeschlossen hat oder ist das nur Deine persönliche Vermutung?

Gehen wir mal um es einfach zu machen von 4 Mrd Schulden aus - dann wären 300 Mio vermutlich 7,5% Zins und bei 400 Mio wären es 10% Zinsen. Das Unternehmen natürlich je nach Kreditwürdigkeit auch zu Nullzins Zeiten trotzdem einen Aufschlag Zahlen ist mir klar. Darüber sollten wir nicht diskutieren müssen.

Solche Aussagen müssen irgendwo nachvollziebar sein. Ob es nun 200 Mio, 300 Mio oder 400 Mio sind ist ein grosser Unterschied.  

338 Postings, 777 Tage Birgit999@1893

 
  
    
31.01.23 07:37
Ich habe es auch so verstanden das die Zinsen sehr hoch sind. Hochgerechnet aus dem Deal mit Antara:

"Reduziert die Schulden um einen Nennbetrag von 100 Millionen Dollar an zweitrangigen Schuldverschreibungen, die 2026 fällig sind und derzeit von Antara gehalten werden, im Austausch für etwa 91,0 Millionen APE-Einheiten. Diese Reduzierung der Hauptschulden um 100 Millionen US-Dollar reduziert die jährlichen Zinsausgaben um etwa 10 Millionen US-Dollar."

Das wären für mich 10% Zinsen. Wenn ich das richtig verstehe?

https://investor.amctheatres.com/newsroom/...Stock-Split/default.aspx  

4939 Postings, 2815 Tage s1893@birgit999

 
  
    
1
31.01.23 07:48
Ja, fällig 2026. Ob man daraus was ableiten kann für die anderen Verträge glaube ich nur teils. Ich gehe davon aus das AA so clever ist nur überteuerte Kredite bzw. die teuersten Kredite zuerst abzulösen. Ich habe mich da aufgrund des Jahres 2026 schon gefragt ob das nun wirklich Prio 1 war. Das Geld wurde trotzdem von der kurzfristigen Liquidität abgezweigt.

Wenn jedoch 10% unser Topzins ist aufgrund extremer Not während Corona abgeschlossen dann ist es auch sinnvoll den abzulösen. Im Umkehrschluss müssten die anderen Kredite billiger sein, nicht kündbar oder nicht ablösbar. Sonst?

Wie sinnvoll war es dann einen Kredit der 2026 fällig ist mit APEs abzulösen zu Schleuderpreise.  Das Thema deute ich jetzt mal nur an ohne es zu vertiefen - sonst aktiviere ich zu viele User welchexaufgrund der Frage unruhig werden. Wenn etwas auf 2026 datiert ist waren zum Zeitpunkt noch mehr wie 3 Jahre Zeit.  

1933 Postings, 1356 Tage Graf RotzWENN die

 
  
    
1
31.01.23 08:03
Prämisse der Apes von der "umwälzenden größten SQ-Gefahr ever" auch nur entfernt zutrifft, kann es für das "Große Ganze" und ihre Profiteure doch nur darum gehen, die als Gefahrenquelle identifizierten Apes sukzessive durch "smartere Aktionäre" zu ersetzen.  

1933 Postings, 1356 Tage Graf RotzWer als CEO die Apes

 
  
    
5
31.01.23 08:28
hätte stärken wollen, hätte ihnen die erforderlichen Stimmenanteile in den anstehenden Abstimmungen verschafft oder zumindest gesichert. Das Gegenteil macht AA derzeit. M.E. gezielt und von langer Hand. Er wagte sich nur nicht aus der Deckung. Zuletzt musste er es, natürlich mit Camouflage.
Und umgekehrt schauen die Apes den Dingen m.E. mehr oder weniger nur noch zu. Vielleicht sind sie aber auch letztlich sowohl mental in ihren Strategien und als auch finanziell gefangen und daher machtlos.  

1004 Postings, 637 Tage schulle86Short seller Verlust

 
  
    
7
31.01.23 09:16
Angehängte Grafik:
attachment-31488724.jpeg (verkleinert auf 47%) vergrößern
attachment-31488724.jpeg

1933 Postings, 1356 Tage Graf RotzKein Wunder,

 
  
    
2
31.01.23 09:20
weltweit haben die Börsenkurse ja angezogen.  

1110 Postings, 734 Tage Leo02Graf...

 
  
    
2
31.01.23 09:57
sorry to say, aber die apes waren schon immer machtlos! Es gab nie eine organisierte Vereinigung, sondern nur einen losen Haufen von Gläubigen, die sich als Vereinigung verstanden haben, die es allerdings in einer geordneten Struktur niemals gab und die von daher auch keine Macht, geschweige denn Druck, ausüben kann. Selbst wenn es hier 4 Millionen Investierte geben sollte, die an eine Sache glauben, in diesem Falle sehr wahrscheinlich an einen MOASS oder ein sonstiges Kursfeuerwerk, bedeutet nicht dieser Glaube allein schon irgend ein Potential um den Kurs zu beeinflussen. Die Kursentwicklung spricht die deutlichste Sprache gegen jedwedes Machtpotential der sogenannten "apes". Und der Meister AA gibt dem Ganzen durch den kommenden RS den Rest..  

338 Postings, 777 Tage Birgit999S1893

 
  
    
7
31.01.23 10:13
Leider kann auch ich nicht in AA´s Kopf gucken. Aber ich denke das er solche Entscheidungen nicht alleine fällt, sondern mit dem Vorstand oder zumindest Beratern.

Man kann nur spekulieren: Ich denke das wir (Apes) ihm wichtig sind und ihm der Kurs der so runtergeprügelt wurde auch weh tat. Deshalb jetzt ja auch diese RE .

Vielleicht deshalb auch der Deal mit Antara zu diesem Zeitpunkt, mit diesen Auslagen???

"Der Verkauf von APE-Einheiten an Antara wird in zwei Tranchen aufgeteilt. Die erste Tranche beinhaltet den sofortigen Kauf von 60 Millionen APE-Einheiten durch Antara im Rahmen des At-the-Market-Programms („ATM-Programm“) des Unternehmens. Die zweite Tranche für den Kauf von etwa 106,6 Millionen APE-Einheiten sowie der Schuldentausch in Höhe von 100 Millionen US-Dollar unterliegen dem Abschluss der Wartezeit unter Hart-Scott-Rodino („HSR“)."

Wenn ich als Leihe das richtig verstehe hat Antara 60 Millionen Aktien at the Market gekauft? Vielleicht deshalb der "leichte " Anstieg zu dem Zeitpunkt auf 2,10 Euro? (Bisschen wenig für 60 Millionen?oder?)

Ich glaube leider auch nicht das AMC nach dem RE Aktien am Markt verkauft um Schulden abzubauen - genau aus dem Grund, dass er uns nicht schaden will. Ich denke das er eher versucht Deals einzugehen mit einer Haltedauer-Klausel? (So schätze ich ihn derzeit ein. Kann mich irren und eines Besseren belehrt werden?)

Ich finde auch das man über den Antara Deal jetzt wo er getan ist und ihn nicht mehr ändern kann nicht so rumreiten sollte. Sondern sich lieber mit Kommenden beschäftigen und deren Auswirkungen.?

Ich habe die Übernahme von anderen Kinos zu diesem Zeitpunkt auch nicht verstanden (genauso wie diesen Deal mit Antara) Sicher bringen die neuen Niederlassungen irgendwann vielleicht gute Einnahmen, aber zuerst erst einmal kosten (Renovierung, anpassen an den technischen Standard ?) Mir wäre da ein Schuldenabbau lieber gewesen. Dann würden wir jetzt nicht da stehen wo wir jetzt stehen.

Aber wie gesagt: ich glaube nicht das er das allein entscheidet!

Ich hoffe das alles klappt mit der Abstimmung - das AMC gute Deals eingehen kann - das viele Schulden abgebaut werden können (auch wenn es die 3 Kreditgeber sind die auch short in AMC sind und damit vielleicht mit einem Gewinn rauskommen?) - ich denke bei der Auslastung von 100 % seit ?einem Jahr? wird der Aktienbestand bestimmt mehrfach verkauft sein- so dass für uns viellicht? noch ein kleiner Moass übrig bleibt. (aber immer noch besser als wenn AMC doch in die Insolvenz geht)

Nur meine Meinung (eigentlich schreibe ich nicht gern so viel wegen meiner schlechten Rechtschreibung. Seht es mir bitte nach. Danke)  

1933 Postings, 1356 Tage Graf Rotz@Leo

 
  
    
1
31.01.23 10:18
In Teilen stimme ich zu, nicht in toto. Eine Schwäche ist sicher die mangelnde Struktur,  die mangelnde Verknüpfung, die besonders jetzt, im Prozess der Aufspaltung in diverse (teils schon feindliche) Meinungslager, ins Gewicht fällt und das Potential zur Verzwergung der m.E. sehr guten Bewegung und ihrer Intentionen hat. Wohlgemerkt, das Potential, aber die Gefahr besteht. Lasse AA nur noch mit 1-2 weiteren KE-Manövern durchkommen ... wer dann das Sagen in der HV haben wird, ist dann ja wohl klar. Die Apes sind es m.E. nicht ..  

785 Postings, 483 Tage TheCat@Graf R.

 
  
    
4
31.01.23 11:28
#43154 ?Das Gegenteil macht AA derzeit. M.E. gezielt und von langer Hand.?
Da könnte etwas dran sein!

Gleichgültig ob man AA verurteilt oder bejubelt, jeder hat dazu seine Meinung. Trotzdem sollte man sich den Ablauf mal durch den Kopf gehen lassen.

AA hat den Anlegern bei höheren Kursen keine KE mit Bezugsrechten angeboten. Damals hätten sicher die meisten gerne zugegriffen.
Selber hat er bei ca. 20$ Kasse gemacht und verkauft.
Dann kommt er mit Ape raus und verkauft die KE nicht gleich zu Anfang bei höherem Preis. Genug Handelsvolumen gab es jedenfalls, kann jeder nachschauen.
Stattdessen wartet er und verscherbelt etwa die Hälfte der KE zu ca. 66 Cent an Antara und sichert sich Stimmen für Umwandlung und Re-Split.
Zu den anstehenden Aktionen kann jeder abschätzen welche Folgen es für den Anleger hat!

(Dem gegenüber würde es mich freuen, wenn jemand mit anderer Sichtweise auflisten würde, was er für die Anleger getan hat, um gleichzeitig Anreize zum Einstieg zu schaffen.)

Keine Frage, dass er Kapital zur Entschuldung benötigt. Aber wo bleibt von Anfang an die Kommunikation zur Vorgehensweise mit den Aktionären? (Bitte nicht mit kurzen Hosen, 3D Schach, irgendwelchen Tweets und sonstigen Unsinn/Wusch-Interpretationen kommen?) Die meisten Anleger hätten gerne, bei entsprechendem Angebot mitgespielt um AMC zu retten, zu Entschulden und den HF?s eins auszuwischen! Stattdessen spielt er den HF?s zu! Und nicht träumen, irgendwann haben wir steigende Kurse. Wenn man 90% Verlust hat, dann 100% Gewinn macht kann man sich zwar darüber freuen, hat aber immer noch 80% Verlust (nur als Rechenbeispiel sehen)!

@Birgit999 ?Ich glaube leider auch nicht das AMC nach dem RE Aktien am Markt verkauft um Schulden abzubauen - genau aus dem Grund, dass er uns nicht schaden will.?
Man muss es nicht glauben, man kann/wird es sehen! Oder schadet es uns nicht, wenn der Kurs immer weiter fällt? Es fehlen schon jetzt Käufe (bis auf Trader) und einige Kleinanleger dürften sich frustriert verabschiedet haben. Ich höre immer mehr im Umfeld, sobald es Richtung Einstiegskurs geht sind wir raus!

Die unterschiedlichen Meinungen hier sehe ich größtenteils konstruktiv, ?einheitliches im Chor singen? bringt nichts. Andere Sichtweisen regen eher an, seine Position zu überdenken. Allerdings bitte ohne gegenseitiges Anfeinden, wie teilweise zu erkennen ist! Immer daran denken, letztlich bestimmen nicht wir sondern die Amerikaner die Richtung.

Mein Vertrauen in AA im Bezug auf die Kleinanleger ist jedenfalls ziemlich weg. Das bedeutet nicht, dass ich jetzt aussteige, jedenfalls nicht vor der Abstimmung und selbst danach nicht ganz. Anschließend ist ggf. immer noch genug Zeit. Bis dahin kann jederzeit noch viel passieren. Aber ich verabschiede mich so langsam von dem Gedanken an einen SQ. Es bleibt vieleicht am Ende nur die Unternehmensbewertung/Aussicht... Schade, einen SQ hätte ich uns allen gewünscht!

Nur meine Meinung, keine Handlungsempfehlung!


 

338 Postings, 777 Tage Birgit999Irgendwelche Ideen?

 
  
    
31.01.23 12:19
Aus dem letzten Filling:

Vorschläge von Aktionären und Ernennungen von Direktoren dürfen nicht in die Vollmachtserklärung aufgenommen werden
In Übereinstimmung mit den Vorankündigungsbestimmungen der dritten geänderten und neu gefassten Satzung des Unternehmens in der jeweils gültigen Fassung (die „ Satzung”), muss jeder Aktionärsvorschlag, der uns zur Prüfung auf der Jahresversammlung 2023 vorgelegt wird, aber nicht in das zugehörige Proxy Statement aufgenommen werden soll, oder eine Direktorennominierung zwischen dem 17. April 2023 und dem 17. Mai 2023 eingehen; andernfalls wird der Vorschlag oder die Nominierung von uns als verspätet und nicht ordnungsgemäß vor die Versammlung gebracht betrachtet. Zusätzlich zur Erfüllung der vorstehenden Anforderungen gemäß der Satzung der Gesellschaft müssen Aktionäre, die beabsichtigen, Vollmachten zur Unterstützung von Direktorenkandidaten einzuholen, bei denen es sich nicht um die Nominierten der Gesellschaft handelt, zur Einhaltung der allgemeinen Vollmachtsregeln eine Mitteilung vorlegen, die die gemäß Regel 14a-19 erforderlichen Informationen enthält nach dem Börsengesetz bis spätestens 17. April 2023.

https://investor.amctheatres.com/...formance/sec-filings/default.aspx


" oder eine Direktorennominierung zwischen dem 17. April 2023 und dem 17. Mai 2023 eingehen;"

irgendwer eine Idee wen man da nominieren könnte für die Apes? Ich habe nur die Kat Stryker auf dem Schirm? Aber ob die in der Nähe wohnt? keine Ahnung?

Denke nicht das TU das machen möchte? Einiges geht bestimmt per Videokonferenz aber ab und zu müsste man wohl schon hin fliegen :-(  

5500 Postings, 2029 Tage Bullish_HopeBirgit999#

 
  
    
1
31.01.23 12:37
"irgendwer eine Idee wen man da nominieren könnte für die Apes?"

Wes Chrisitian.

P.S.Ich habe in diesem Sinne nicht den juristischen Hintergrund ob das in seiner Angelegenheit/ -seines Mandates mit der Aufdeckung der "Unregelmäßigkeiten" bzgl. Interessenkonflikten machbar wäre.

Unabhängig davon wäre er für mich ein Top-Kandidat.  

5500 Postings, 2029 Tage Bullish_HopeThe Cat#11.28

 
  
    
1
31.01.23 12:47
Guter Post; bin da bei dir speziell beim letzten Absatz.

Solange MM, SEC, DTCC und die Justiz Hand in Hand arbeiten und die NakedShorts nicht aufdecken(wollen) wird sich diesbezüglich nichts tun.
nmpM

Werde trotzdem weiter halten.  

1933 Postings, 1356 Tage Graf Rotz@TheCat

 
  
    
2
31.01.23 13:39
zu Posting # 43160:

Was soll ich sagen? Alles sehr treffend analysiert und dargestellt.
Und wohltuend vernünftig. Meine Meinung.

Die Erwartung eines SQ habe ich ebenfalls nicht aufgegeben, Tendenz allerdings "schwindend",  "seitwärts-abwärts" sozusagen. Mit AA als CEO ist materiell halt ein Shorter am Werk, so sehe ich das, keiner der die Ziele der Ape-Bewegung wenigstens in IRGENDEINER Weise verfolgt.

Ohnehin bin ich aber auch mit einem kleineren Kursniveau schon durchaus zufrieden (nachlesbar).

An TheCat und T_U hätte ich die Frage: Welche Kurse sind mittel- und langfristig erwartbar OHNE SQ?
 

4939 Postings, 2815 Tage s1893Graf Rotz

 
  
    
2
31.01.23 14:18
Das der SQ in weiter weg ist wie vor einem oder 2 Jahre sehe ich nicht so. Die HF haben die gleiche Position wie damals.

Das Handeln von uns oder unserem Management könnte sich darauf auswirken.  Da bin ich aber guter Hoffnung.  

1933 Postings, 1356 Tage Graf Rotz@s1893

 
  
    
1
31.01.23 14:27
Ich bin wahrscheinlich deshalb skeptischer, weil ich von den Verhältnissen bei den "Freunden" im Hintergrund überhaupt keine konkrete Vorstellung habe, und damit, unter welchen Voraussetzungen es für wen wie eng/gefährlich wird.

Weitere Aufschlüsse bzw. Impulse zur Einschätzung der aktuelle  Lage auch in Sachen SQ erwarte ich mir von T_U.

 

785 Postings, 483 Tage TheCat@Graf R. das kann niemand seriös beantworten

 
  
    
3
31.01.23 14:43
Es sind zum jetzigen Zeitpunkt einfach zu viele Unbekannte im Spiel.

Abstimmungsergebnis, Kleinanlegerverhalten, allgemeine Nachrichten, institutionelles Shorten oder nicht, kaufen Institutionelle weil der Kurs höher ist und weniger Kleinanleger mitmischen, wieviel neue Aktien kommen aus der KE, falls der Kurs fällt, wie weit, wann setzen Käufe ein, sind die HF's dann immer noch in Schieflage, wie ist am Ende die Entschuldung, wie wird langfristig das Betriebsergebnis von AMC aussehen, usw?

Sorry, da kann man nur abwarten und je nach Situation reagieren. Selbst wenn der Kurs im Zuge der KE fallen sollte ist irgendwann der Boden erreicht und man könnte ggf. verbilligen. Nach oben, na ja, je mehr positive Nachrichten zu AMC kommen umso weiter kann es anschließend hoch gehen. Oft sind keine Gründe sofort zu erkennen, warum ein Kurs plötzlich steigt oder fällt, bzw. wer/was den Kurs treibt.

An Ende werden Entschuldungsgrad, Unternehmensbewertung und Aussichten maßgeblich sein.

Nur meine Meinung

 

1933 Postings, 1356 Tage Graf RotzDanke @TheCat

 
  
    
31.01.23 15:01
...so wird's wohl sein .  

46439 Postings, 3229 Tage abholzerHier der Text

 
  
    
11
31.01.23 15:06
31. Januar 2023 08:00 Uhr Eastern Standard Time
LEAWOOD, Kan.--(BUSINESS WIRE)--AMC Entertainment Holdings, Inc., (NYSE:AMC und APE), der größte Kinobetreiber in den Vereinigten Staaten, in Europa und im Nahen Osten sowie weltweit, gab heute bekannt, dass das Unternehmen nach dem erfolgreichen Start des Kinobetriebs im Königreich Saudi-Arabien in Partnerschaft mit Saudi Entertainment Ventures (SEVEN) eine Vereinbarung über den Übergang von einer Management- und Investitionsrolle in Saudi-Arabien getroffen hat. Cinema Company (SCC) zu einem reinen Lizenzverhältnis. Die derzeitigen AMC Cinemas und zukünftigen Standorte, die von SCC betrieben werden, werden den Namen AMC Cinemas und andere geistige Eigentumsrechte durch eine Lizenzvereinbarung behalten.

Im Jahr 2017 gab AMC bekannt, dass es eine unverbindliche Absichtserklärung mit dem Public Investment Fund (PIF) von Saudi-Arabien unterzeichnet hat, um die Möglichkeit zu prüfen, zum ersten Mal seit den 1980er Jahren eine Theaterausstellung in das Königreich zu bringen. AMC veranstaltete am 18. April 2018 die erste Filmvorführung des Landes im King Abdullah Financial District. Riad. Es ging eine Partnerschaft mit den Saudi Entertainment Ventures (SEVEN) des PIF ein, um SCC zu gründen, um zusätzliche Standorte im gesamten Königreich zu entwickeln und zu betreiben.

In den nächsten vier Jahren eröffnete AMC in Zusammenarbeit mit SEVEN weitere 12 Standorte, weitere in der Pipeline, begleitete das Unternehmen während der COVID-19-Pandemie und stellte Unternehmensfunktionen sowie Theatermanagement und Personal ein und schulte es, um schließlich den Betrieb an das lokale Management zu übergeben.

Im Rahmen der Vereinbarung wird SEVEN die 30-Millionen-Dollar-Investition von AMC in SCC aufkaufen.

Adam Aron, Chairman und CEO von AMC, kommentierte: "Als das Joint Venture gegründet wurde, hatte es zwei Ziele. Erstens, um dem saudischen Volk Kinobesuche zu bringen. Zweitens, und ebenso wichtig, ein Theatermanagement- und Unternehmensteam so auszubilden, dass das Unternehmen irgendwann in der Zukunft lokal im Königreich geführt werden kann. Nach mehr als fünf Jahren seit unserer ersten Reise nach Saudi-Arabien und fast fünf Jahren, seit wir dort unser erstes Theater eröffnet haben, ist dieser Punkt in der Zukunft jetzt. Diese Ankündigung und Einigung ist der natürliche nächste Schritt in diesem Prozess."

Aron fuhr fort: "In den letzten fünf Jahren haben wir 13 wunderschöne Theater eröffnet, so viele saudische Staatsbürger eingestellt und ausgebildet, eine globale Pandemie überstanden und, vielleicht am wichtigsten, dazu beigetragen, Filme zum saudischen Volk zu bringen. Bei diesem Übergang haben wir enormes Vertrauen in das Team, das diese Theater betreibt, und das Unternehmen geht genau so in die nächste Phase, wie wir es uns zu Beginn vorgestellt haben. Wir freuen uns darauf, unsere Beziehung zu SCC und den großartigen Leuten bei SEVEN fortzusetzen, um das AMC-Kinoerlebnis dem saudischen Publikum in den kommenden Jahren näher zu bringen."  

84 Postings, 335 Tage BrisingirTweet von AA dazu

 
  
    
3
31.01.23 15:54
https://mobile.twitter.com/CEOAdam/status/...cxt=HHwWhoDSgYmY7_wsAAAA

Our plan all along was to transition our now 13 Middle East theatres to local management, after we trained them and opened beautiful theatres. They still will operate as AMC Cinemas. Plus we sold our 10% stake for $30 million, continuing to build our cash reserves. Cash is king!


Übersetzt:

Unser Plan war die ganze Zeit, unsere jetzt 13 Theater im Nahen Osten an lokales Management zu übergeben, nachdem wir sie geschult und wunderschöne Theater eröffnet hatten. Sie werden weiterhin als AMC Cinemas betrieben. Außerdem haben wir unsere 10 %-Beteiligung für 30 Millionen US-Dollar verkauft und damit unsere Barreserven weiter aufgebaut. Geld regiert die Welt!  

1933 Postings, 1356 Tage Graf RotzTriviales vom Chef

 
  
    
31.01.23 16:51

310 Postings, 643 Tage SeewölfinCash is King!

 
  
    
31.01.23 17:11
Wahre Worte.
Damit unser CEO und das Board vor lauter Dollarzeichen in den Augen die Hodl Apes nicht ganz vergißt, hier mein Antrag zur HV für die AMC entsprechende Wandbebilderung der Vorstandsbüros.

https://i.kym-cdn.com/photos/images/original/002/005/086/79d.png





 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1725 | 1726 | 1727 | 1727  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: hammerbuy, katzenbeissser, mg90, nick_halden, Niko22, schubbiaschwilli, RichyBerlin, Rizzibizzi, Roothom, Stadtaffe80