UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Glücksspiele in Deutschland-Fluxx.com Umsatz + 234

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 16.08.00 15:20
eröffnet am: 15.08.00 13:02 von: Kicky Anzahl Beiträge: 17
neuester Beitrag: 16.08.00 15:20 von: bast Leser gesamt: 2055
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

62577 Postings, 7559 Tage KickyGlücksspiele in Deutschland-Fluxx.com Umsatz + 234

 
  
    
2
15.08.00 13:02
Konzernumsatz legt im ersten Halbjahr 2000 um 192% zu, vermittelte
Spieleinsätze +234% - Marktführerschaft für Online- Lotto- und Wetten
in Deutschland ausgebaut - Quartalsverlust deutlich reduziert,
EBIT-Marge steigt von -90% auf -61 % - Webagenturbereich erreicht
Break-even

  Die fluxx.com AG (WKN 576350), ein Internet-Service-Unternehmen
und deutscher Marktführer für die Vermittlung von Glücksspielen im
Internet, hat heute das beste Halbjahresergebnis ihrer
Unternehmensgeschichte bekanntgegeben.

  Der Konzernumsatz legte demnach im ersten Halbjahr im Vergleich
zum Vorjahreszeitraum um 192 Prozent auf 14,807 Mio. DM (7,571 Mio.
Euro) zu. Die über die eigenen elektronischen Handelsplätze jaxx.de,
horses.de und interjockey.com vermittelten Glücksspielumsätze konnten
sogar um mehr als 234 Prozent anwachsen und erreichten mit 9,679 Mio.
DM (4,949 Mio. Euro) ein neues Rekordhoch. Mit diesem Ergebnis hat
fluxx.com seine eindeutige Marktführerschaft für Online-Lotto- und
Wetten in Deutschland eindrucksvoll bestätigt.

  Der hohe Auftragsbestand und die Konzentration auf die Online-
Kompetenz im Geschäftsbereich e-business services hat dazu geführt,
dass die Webagentur fluxx.com e-production GmbH im Juni erstmals
einen Gewinn ausweisen konnte. Der Konzernverlust vor Steuern und
Zinsen (EBIT) belief sich im zweiten Quartal auf -3,678 Mio. DM
(-1,881 Mio. Euro) und lag damit deutlich unter dem Verlust des
ersten Quartals 2000. Die EBIT-Marge hat sich entsprechend von -90
Prozent auf -61 Prozent erheblich verbessert.

  Der Konzernjahresfehlbetrag nach IAS erhöhte sich somit zum Ende
des ersten Halbjahres geringfügiger als geplant auf -4,493 Mio. DM
(-2,297 Mio. Euro) gegenüber -2,079 Mio. DM (-1,063 Mio. Euro) im
Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Zu dem Verlust beigetragen haben im
wesentlichen Maßnahmen für die Gewinnung und Bindung von Neukunden
für die eigenen Online-Angebote jaxx.de und horses.de sowie
technische Weiterentwicklungen und vertriebliche Vorkehrungen für die
geplante Lizensierung der Handelsplattform.

  Der Bestand an liquiden Mitteln hat sich durch den Fehlbetrag und
zusätzliche Liquiditätsabflüsse aus der im ersten Quartal erfolgten
Akquisition von Interjockey.com von 20,717 Mio. DM (10,592 Mio. Euro)
auf 14,856 Mio. DM (7,596 Mio. Euro) verringert.

  Das personelle Wachstum lag in etwa auf dem Niveau des ersten
Quartals. Am 30. Juni 2000 waren insgesamt 169 Mitarbeiter in der
fluxx.com Gruppe beschäftigt - 14 mehr als Ende März.

  Einen erneuten Rekord erzielte auch das Kundenwachstum im
Glücksspielbereich, womit fluxx.com seine Marktführerschaft in diesem
Bereich erneut untermauert. Gegenüber dem Vorjahreszeitpunkt zählte
fluxx.com am 30.06.2000 insgesamt 133.000 registrierte
Spielteilnehmer - ein Plus von 90.000 Kunden oder rund 210 Prozent.
Bei einem durchschnittlichen Wachstum von 30 Prozent pro Quartal
dürfte nach jetzigem Stand das Ziel, bis zum Ende des Jahres die
Marke von 200.000 Kunden zu erreichen, noch übertroffen werden
können.

  Neben der bundesweit bislang einzigartigen Kooperation mit
NordwestLotto Schleswig-Holstein strebt fluxx.com auch die
Zusammenarbeit mit weiteren Lottogesellschaften in Deutschland an.
fluxx.com rechnet damit, dass noch in diesem Jahr ein weiterer
Vertrag mit einer staatlichen Lottogesellschaft geschlossen werden
kann.

  Die strategische internationale Ausrichtung sieht die Lizensierung
der heutigen jaxx.de-Plattform im Rahmen von Kooperationen und Joint
Ventures vor. Mit diesem Schritt verfolgt fluxx.com das Ziel, die
eigenen Plattformen und das damit verbundene Know-how in Form einer
Standardsoftware weltweit zu vermarkten. Flankiert werden diese
Aktivitäten im Business-to-Business-Segment durch den Aufbau der
Plattform jaxx.com, die als Basis für das internationale Business-to-
Consumer-Geschäft dienen soll.

  Auch der Geschäftskundenbereich der fluxx.com AG, e-business
services, entwickelte sich im zweiten Quartal sehr positiv. Durch die
Konzentration auf die Online-Kompetenz sollen einzelne Bereiche noch
effizienter gestaltet und Synergien intensiver nutzbar gemacht
werden. Der Vorstand geht davon aus, dass der gesamte Bereich
e-business services noch in diesem Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis
ausweisen wird.

DIE AKTIE LIEGT 6,7% IM MINUS

 

146 Postings, 7373 Tage bastHallo Kicky:ich glaube du lebst auf einer anderen

 
  
    
2
15.08.00 17:14
Welt, ober du bist Teilhaber von Fluxx.com. Sonst könntest du mit Verlaub gesagt, keinen solchen Sch.... posten.
Seit Monaten machst du Mycasino schlecht, obwohl:
1) die Umsatzzahlen bei Mycasino monatlich um über 50%            
  steigen.(Fluxx.comca.20%)
2) Mycasino schon Gewinn erwirtschaftet (Fluxx.com macht noch minus)
3) Der Umsatz von Mycasino allein im Juli 33 Mio. Euro betrug (Fluxx.com.
  erstes Halbjahr ca. 7,6 Mio.Euro)
4) Das KGV von Mycasino im Jahr 2000 bei ca. 8 ist (Fluxx.com  = minus)

Sage mir bitte einmal, warum du bei diesen Zahlen nichts negatives über Fluxx.com. postes. Bei Mycasino fiel es dir doch auch nicht schwer, obwohl die Zahlen bei Mycasino um Welten besser sind.

Gruß bast    
 

1943 Postings, 7414 Tage dutchyBast: Du hast recht !!! Auch ich bin sehr

 
  
    
15.08.00 19:23
neugierig wie Kicky auf diese doch sehr deutliche Ausage (mindestens ein Stern wert :))) ) Deinerseits Stellung nimmt.  Vielleicht koennte ich Sie irgendwann verstehen und waere wirklich gewarnt.

IdS Dutchy  

146 Postings, 7373 Tage bastHallo Kicky: wo bleibt deine Antwort??????? o.T.

 
  
    
15.08.00 22:26

3148 Postings, 7499 Tage short-sellerRe: bast

 
  
    
15.08.00 23:17
Als selbsternannter Fluxx.com-Hasser sehe ich die Zahlen äußerst kritisch und keinesfalls positiv. Wenn sich an der Situation níchts ändert, darf Fluxxi spätestens im Jahre 2002 den Gang vor den Konkursrichter antreten.

Wenn Dein Vergleich sachlich richtig ist, wovon ich zunächst mal ausgehe (habe keine Lust auf Überprüfung Deiner Angaben), so dürften die nackten Fakten für sich sprechen und klar zeigen, daß MYC teilweise verkannt wird.

Aber unterlaß doch bitte demnächst derart scharf formulierte postings. Bleib einfach sachlich. Auch wenn sich Kicky mal negativ zu MYC geäßert hat, so hat sie derartige Beleidigungen nicht verdient.

Ein angenehmens Gesprächsklima ist sicherlich weitaus konstruktiver, als verbale Attacken.

Grüße
Shorty  

157 Postings, 7432 Tage stockdriverSeid nett zu einander ! Wir reden doch nur ,

 
  
    
15.08.00 23:46
und kämpfen nicht mit einander !  

62577 Postings, 7559 Tage KickyHättet Ihr mal den Bericht von Fluxx richtig geles

 
  
    
16.08.00 00:40
en:eine Firma mit rasanter Umsatz-und Kundensteigerung hat deutlich gestiegene Verluste,die für die neue Kundenwerbung entstanden.Wer hätte gedacht,dass die noch längere Zeit brauchen,bis sie mal Gewinn machen?  

377 Postings, 7437 Tage LaserfuzzyDa kauf ich mich doch gleich auch bei ELOT ein

 
  
    
16.08.00 01:10
denn hier verspricht die Onvista Kristallkugel fuer 2001 ein KGV kleiner 3 !!

MfG  

146 Postings, 7373 Tage bastSorry Kicky, war überzogen von mir

 
  
    
16.08.00 07:37
Aber nachdem Du sehr oft gegen Mycasino gewettert hast, wäre ein kritischer Kommentar von Dir, zu Fluxx.com. angebracht gewesen.

Gruß bast

 

146 Postings, 7373 Tage bastHallo short-seller, ich lege bei meinen

 
  
    
16.08.00 09:19
Postings größten Wert auf Sachlichkeit. Was man von anderen Boardteitnehmern hier nicht immer sagen kann.
Ich will Mycasino bestimmt nicht nach oben pushen. Ob Mycasino ein verkannter Wert ist, will ich nicht beurteilen. Wenn ich jedoch Fluxx.com mit Mycasino objektiv vergleiche und ich in Glückspiel-Aktien investieren will, muß ich sagen, daß Mycasino wesentlich bessere Zahlen als Fluxx.com schreibt. Für mich kommt deshalb nur ein Kauf von Mycasino in Frage.

Gruß  bast
 

1995 Postings, 7489 Tage IZfluxx schafft break even wahrscheinlich in 2001Q1

 
  
    
16.08.00 09:32
die zahlen jetzt deuten nicht darauf hin, daß sie dies nicht schaffen könnten. eigentlich sind die zahlen ganz gut und wurden in der schwieren
"new economy , but no red numbers"-zeit rel. gut aufgenommen.
wenn ich raten müßte, würde ich tippen, daß fluxx auch noch 2003 existiert -
aber über hopp und topp werden schon die next zahlen entscheiden Q3.
by the way:
mich wundert sowieso, daß es viele wundert, warum so viele firmen
pleite gehen werden am NM...

gruß
IZ  

62577 Postings, 7559 Tage KickyBast ich hätte wohl deutlicher sagen sollen,dass

 
  
    
16.08.00 10:03
sich ein Vergleich mit My Casino geradezu aufdrängt,denn auch hier weiss man ja bisher überhaupt nicht,ob es Gewinn gibt und wieviel Nebenkosten entstehen.Aber mich zu beschuldigen,dass ich nicht unvoreingenommen sei,nur weil ich den Quartalsbericht der Firma kopiert habe,geht doch wohl etwas zu weit.Hier Deine Worte aus dem anderen Posting:"Bisher dachte ich immer, Kicky sei ein unabhängiger Boardteilnehmer.
Mit diesem Posting wurde mir leider klar, daß auch Kicky nicht voreingenommen ist."
 

146 Postings, 7373 Tage bastKicky ich kann Deine Behauptung wiederlegen,

 
  
    
16.08.00 10:42
daß man daß man überhaupt nicht weiß, welchen Gewinn und Nebenkosten Mycasino hat.
Hier die Juli Zahlen:
Umsatz ca. 50 Mio.
Unkosten ca. 750.000
Nettogewinn vom Umsatz ca.2,5 %

Gruß bast  

1995 Postings, 7489 Tage IZkorrektur break-even Q1/2002. o.T.

 
  
    
16.08.00 11:09
 

62577 Postings, 7559 Tage KickyUnkosten ca.!!und Gewinn reine Hypothese! o.T.

 
  
    
16.08.00 11:23

517 Postings, 7372 Tage ViolaHallo Kicky

 
  
    
16.08.00 12:30
Wie Du in irgendeinem Posting mal erwähnt hast, warst Du, soweit ich mich erinnern kann, mal in einem Sozialbereich tätig, der sich u.a. auch mit Süchtigen aus dem Glücksspielbereich beschäftigt hat. Deshalb verstehe ich natürlich Deine Aversion gegen Unternehmen wie My Casino, fluxx.com etc. Ähnlich verhält es sich bei mir z.B. bei Unternehmen, die Tierversuche durchführen (alle Medikamentehersteller). Und deshalb sind wir wohl beide in manchen Bereichen nicht ganz unvoreingenommen. ;)

"Copy and paste" eines Postings von mir im juchu-Board:

Aus dem sog. "Quartalsbericht" (Commitments Test Entity - Fourth Quarter Report, Document part: A):

-Operationally the online gaming activities of My Casino got off to an excellent start in May and June resulting in a total gaming turnover of $58 million.

-Costs associated with staff, advertising and marketing totalled $769,000 for the quarter.

So, nun mal angenommen, im gesamten Quartal wurde ausschließlich Roulette gespielt (worst case szenario, da Roulette das !mit Abstand! margenärmste Spiel darstellt). Bei Roulette beträgt die Marge im Durchschnitt für das Casino 2,7027%. Bei AU-$58 Mio. Umsatz ergibt das eine Marge von AU-$1.568 Mio. Davon erhalten die Junket-Operators 30%, dh. für My Casino Ltd. bleiben 70%, also AU-$1.097 Mio. Demgegenüber stehen AU-$0.769 Mio. an Kosten.....  

146 Postings, 7373 Tage bastKicky ich will hier nicht mit Pfennigreiterei

 
  
    
16.08.00 15:20
weitermachen.Die Zahlen von Mycasino in den letzten 3 Monaten stehen fest und die sind sehr gut, ob Du es glaubst ober nicht.
Bitte sage mir nur einen einzigen Punkt, der belegen kann, daß diese Zahlen nicht stimmen. Aber bitte keine Vermutungen, sondern Tatsachen auf die Du zurückgreifen kannst. ( bitte keine Vergleiche mit Terrex usw., denn Mycasino hat in den letzten 3 Monaten den Beweiß gebracht, mit über 50% Umsatzzuwachs pro Monat.Terrex und die anderen Werte hängen dieser Entwicklung weit hinterher und können meinens Erachtens abgeschrieben werden).
Wenn Du alle Aktien, die auf der Welt gehandelt werden, mit so großem Misstrauen siehst, dürftest Du überhaupt keine Aktien besitzen.Denn alle Werte sind mit Risiko behaftet,auch solche Werte wie Daimler(minus 40% in einem Jahr).
Nun einmal zu meiner Person.Ich fing vor 10 Jahren an mit Aktien zu handeln. Startkapital 10.000 DM. Ohne große Erfahrung kaufte ich Werte wie: Daimler, Porsche, BASF, Deutsche Bank. Mit mehr Wissen änderte ich meine Anlagen und ich kaufte Werte wie IBM, Microsoft oder SAP(vor 7 Jahren hochspekulativ). Mit diesen Werten erzielte ich sehr hohe Gewinne. Rückschläge blieben natürlich auch nicht aus.Mit Baan erlitt ich hohe Verluste. Jedoch mit den Jahren, lernte ich immer mehr dazu,so daß meine Fehlerquote von Jahr zu Jahr weniger wurde. Heute habe ich nur noch Werte vom Neuen Markt, sowie mit kleinerem Einsatz hochspekulative Werte in Asien sowie den USA in meinem Depot.
Vor 2 Jahren habe ich meinen Beruf aufgegeben, um mein mittlerweile in Millionenhöhe angewachsenes Depot besser verwalten zu können.
Kicky falls es Dich interessiert, kannst Du weiterlesen.
1999 setzte ich 100.000 DM auf 10 hochspekulative Werte a. 10.000DM
Diese entwickeltneten sich wie folgt:
1 Wert Kongkurs            0DM
1 Wert -80%            2.000DM
1 Wert -60%            4.000DM
2 Werte  0%           20.000DM
2 Werte+50%           30.000DM
1 Wert +100%          20.000DM
1 Wert +500%          50.000DM China Telecom
1 Wert +2000%        200.000DM Legend Holding
Somit machte ich in einem Jahr aus 100.000DM =326.000DM. Diese 326.000DM setzte ich auch dieses Jahr wieder auf 10 spekulative Werte.(unter anderem auch auf Mycasino).
Bis Februar 2001 werde ich Euch berichten, wie sich diese Werte entwickelt haben.
Gruß bast      

   
     

 

   Antwort einfügen - nach oben