UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.574 -0,7%  MDAX 27.773 -1,4%  Dow 32.706 -0,1%  Nasdaq 13.208 -0,8%  Gold 1.775 0,0%  TecDAX 3.145 -1,7%  EStoxx50 3.725 -0,8%  Nikkei 28.176 0,9%  Dollar 1,0182 0,0%  Öl 94,7 1,1% 

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2486
neuester Beitrag: 07.08.22 18:52
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 62129
neuester Beitrag: 07.08.22 18:52 von: 229397681v. Leser gesamt: 11529801
davon Heute: 6684
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2484 | 2485 | 2486 | 2486  Weiter  

96 Postings, 4423 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
42
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2484 | 2485 | 2486 | 2486  Weiter  
62103 Postings ausgeblendet.

1279 Postings, 1078 Tage Brauerei 66Gos Athor

 
  
    
05.08.22 12:33
Das befürchtete ich ebenfalls, dabei ist das Bunkern von Geld bei solchen Inflationsraten geradezu dilettantisch . Da wäre es wohl besser das genehmigte Aktienrückkaufprogramm zu Aktivieren , eine ordentliche Dividende zu Zahlen, welches bei solch hohen Streubesitz und langem Leidensweg wohl kaum die falschen treffen würde .

     Glück der Ukraine und allen Investierten

 

3567 Postings, 1652 Tage timtom1011Aktienrückkäufe das gibt es ja auch noch

 
  
    
05.08.22 12:44
Wäre auch nicht schlecht
 

1279 Postings, 1078 Tage Brauerei 66Trader 2022

 
  
    
1
05.08.22 13:08
Also sehen auch andere es so , das sich das bis Ende 2023 nicht ändert mit dem Kaliangebot und damit verbunden die Preise hoch bleiben. Die Auswirkungen der Sanktionen auf die Landwirtschaft, den Bergbau sind enorm. ( Putin hatte es schon angedeutet ? eine Fernabschaltung? der Turbine durch Siemens) Das machen die Herstellerfirmen bei nicht fristgerechter Wartung der Maschinen, da diese alle nur Geleast werden, um ihr Eigentum zu schützen. Dazu zählen auch Bagger, Raupen,Kräne,Bohranlagen usw. . Die Embargos kommen erst jetzt langsam zu Geltung.
Der Krieg ist das teuerste was sich ein Land antuen kann und die Geldquellen versiegen schneller wie sich neue auftuen . Die angedeutete Umstellung auf Kriegswirtschaft Russlands,  führt dann automatisch zum Niedergang der Zivilen Wirtschaft.

    Glück der Ukraine und allen Investierten  

3567 Postings, 1652 Tage timtom1011@Brauerei 66 scheisss Krieg macht alles kaput

 
  
    
05.08.22 13:20
Wie kann Mann nur so doof sein einen Krieg anzufangen

 

1279 Postings, 1078 Tage Brauerei 66Laie noch einmal

 
  
    
05.08.22 14:04
Dividenden Politik : du schwelgst doch so gerne in der Vergangenheit, am 11.03.2021 7.30 Uhr wurde verkündet das 40% bis 50% des Gewinns ausgeschüttet werden . Als die Salzsparte verkauft wurde , ist dieses nicht als Gewinn verbucht worden, sonder vollständig in die Schuldentilgung geflossen, plus ein kleiner operativer Gewinn. Für das Jahr 2019 wurden 4 Cent Dividende gezahlt und für 2020 viel Sie völlig aus .
Um dieses zukünftig zu vermeiden wurde eine Basis Dividende, wie du sie beschrieben hast eingeführt ( 10.03.2022 ) diese wurde für das Jahr 2021 gezahlt. Eine Aufhebung der Aussagen vom 11.03. 2021 hat dieses nicht zur folge. Nur wird jetzt , nach Tilgung der Schulden die Dividende nach unten begrenzt ( auf 15 Cent)  . Anderes ,  ist soweit mir bekannt , nirgendwo Kommuniziert worden.

       Glück der Ukraine und allen Investierten  

3567 Postings, 1652 Tage timtom1011@ Brauerei 66 Ja dachte sogar

 
  
    
05.08.22 14:37
Bis zu 60% aber 40bis50% ist sehr gut
 

5171 Postings, 5217 Tage XL10@Tim

 
  
    
05.08.22 14:58
Hast du den Beitrag von Brauerei auch mal weitergelesen???

"Als die Salzsparte verkauft wurde , ist dieses nicht als Gewinn verbucht worden, sonder vollständig in die Schuldentilgung geflossen, plus ein kleiner operativer Gewinn. Für das Jahr 2019 wurden 4 Cent Dividende gezahlt und für 2020 viel Sie völlig aus"

 

3567 Postings, 1652 Tage timtom10112020 März ja das vergesse ich nicht so schnell

 
  
    
05.08.22 15:19
AB 13 März bis Anfang April  habe k&S Aktien
Gekauft auf teufel komm raus
Kredit auf genommen nur um k&S Aktien zukaufen  

10 Postings, 2178 Tage FoxflyKurs

 
  
    
05.08.22 15:27
Servus,
Ich würde denen empfehlen, die sich über das KGV und die aktuell scheinbar "günstige" Bewertung wundern, sich etwas mehr mit den letzten Jahren von K+S zu befassen. M.E. hat der aktuelle Kurs mehr damit bzw.mit dem Mgmt von K+S zu tun als mit dem aktuellen KGV bzw. EPS.

K+S weckt aktuell leider wenig bis keine Phantasie bei vielen Anlegern. Was kommt nach 2023, was passiert, wenn der Krieg zu Ende ist und Russland und Belarus wieder am Markt sind? Wie gedenkt man bei zukünftig geringeren Preisen mehr für die Shareholder herauszuholen? Nichts bisher...

Mit dem Gewinn von 2022 und 2023 könnte, sollte, nein man muss! etwas für die Shareholder liefern. Damit hat das K+S Mgmt allerdings auch in den letzten Jahren nicht geglänzt, man hoffte primär auf steigende Preise. Jetzt sind diese da, Geld kommt rein und nun?
Man hatte in der Vergangenheit immer wieder betont, man wolle sich stärker auf SOP konzentrieren wegen höherer Margen. Das letzte was da kam, war das Offtake Agreement mit Kalium Lakes, die nun anfangen zu produzieren. Warum expandiert man nicht selber in dem Bereich? Damit generiert man künftig Cashflow und Phantasie bei Anlegern...
Ein Aktienrückkauf wäre aus meiner Sicht auch nicht die schlechteste Option, hier kommt aber leider auch nichts bisher. Das Geld einfach rausspülen über hohe Dividenden halte ich nicht für eine gute Idee, das wird auch dem Kurs nicht viel bringen, damit schafft die Firma langfristig nichts an Wert für die Shareholder.
Wie bereits gesagt, in der Vergangenheit hat das Mgmt von K+S wenig überzeugt, wenn es darum ging etwas für die Shareholder zu tun. Hier muss das aktuelle Mgmt vieles anders und besser machen...solange da nichts kommt, sehe ich nicht, warum der Kurs nachhaltig steigen sollte.  

10 Postings, 2178 Tage FoxflyKurs

 
  
    
3
05.08.22 15:36
Servus,
Ich würde denen empfehlen, die sich über das KGV und die aktuell scheinbar "günstige" Bewertung wundern, sich etwas mehr mit den letzten Jahren von K+S zu befassen. M.E. hat der aktuelle Kurs mehr damit bzw.mit dem Mgmt von K+S zu tun als mit dem aktuellen KGV bzw. EPS.

K+S weckt aktuell leider wenig bis keine Phantasie bei vielen Anlegern. Was kommt nach 2023, was passiert, wenn der Krieg zu Ende ist und Russland und Belarus wieder am Markt sind? Wie gedenkt man bei zukünftig geringeren Preisen mehr für die Shareholder herauszuholen? Nichts bisher...

Mit dem Gewinn von 2022 und 2023 könnte, sollte, nein man muss! etwas für die Shareholder liefern. Damit hat das K+S Mgmt allerdings auch in den letzten Jahren nicht geglänzt, man hoffte primär auf steigende Preise. Jetzt sind diese da, Geld kommt rein und nun?
Man hatte in der Vergangenheit immer wieder betont, man wolle sich stärker auf SOP konzentrieren wegen höherer Margen. Das letzte was da kam, war das Offtake Agreement mit Kalium Lakes, die nun anfangen zu produzieren. Warum expandiert man nicht selber in dem Bereich? Damit generiert man künftig Cashflow und Phantasie bei Anlegern...
Ein Aktienrückkauf wäre aus meiner Sicht auch nicht die schlechteste Option, hier kommt aber leider auch nichts bisher. Das Geld einfach rausspülen über hohe Dividenden halte ich nicht für eine gute Idee, das wird auch dem Kurs nicht viel bringen, damit schafft die Firma langfristig nichts an Wert für die Shareholder.
Wie bereits gesagt, in der Vergangenheit hat das Mgmt von K+S wenig überzeugt, wenn es darum ging etwas für die Shareholder zu tun. Hier muss das aktuelle Mgmt vieles anders und besser machen...solange da nichts kommt, sehe ich nicht, warum der Kurs nachhaltig steigen sollte.  

3280 Postings, 5366 Tage DerLaie@ Brauerei66

 
  
    
05.08.22 16:01

Es ist doch ganz einfach Brauerei66; nennen SIE uns doch einfach ihren Quelle, die besagt, dass künftig einen Mindestdividende plus 40 % bis 50 % von was auch immer ausgeschüttet werden.

Meine Quelle stammt vom 11. März 2021:

"Unsere neue Dividendenpolitik sieht grundsätzlich eine Basisdividende von 15 Cent je Aktie vor. Sie kann bei guter wirtschaftlicher Entwicklung um einen diskretionären (Anm.: das bedeutet: dem Ermessen vom Vorstand und AR nach) Betrag erhöht werden. Dabei werden zusätzlich mehrere Faktoren berücksichtigt, insbesondere die Bilanzstruktur, die erwartete Geschäftsentwicklung sowie die Entwicklung des bereinigten Freien Cashflows."

Quelle: Geschäftsbericht der K+S AG, Seite: 40

 

3280 Postings, 5366 Tage DerLaie@ Brauerei66

 
  
    
05.08.22 16:08

Es ist doch ganz einfach Brauerei66; nennen SIE uns doch einfach ihren Quelle, die besagt, dass künftig eine Mindestdividende plus 40 % bis 50 % von was auch immer ausgeschüttet werden.

Meine Quelle stammt vom 10. März 2022:

"Unsere neue Dividendenpolitik sieht grundsätzlich eine Basisdividende von 15 Cent je Aktie vor. Sie kann bei guter wirtschaftlicher Entwicklung um einen diskretionären (Anm.: das bedeutet: dem Ermessen vom Vorstand und AR nach) Betrag erhöht werden. Dabei werden zusätzlichmehrere Faktoren berücksichtigt, insbesondere die Bilanzstruktur, die erwartete Geschäftsentwicklung sowie die Entwicklung des bereinigten Freien Cashflows."

Quelle: Geschäftsbericht der K+S AG 2021, Seite: 40

 

1279 Postings, 1078 Tage Brauerei 66Laie , habe Datum Uhrzeit angegeben

 
  
    
1
05.08.22 17:42
welche  diese Meldung betrifft (40~50 Prozent ) der Ausschüttung . Das eine schließt das andere nicht aus . Begrenzt es aber nach unten.
Sollten die Rückstellungen für was auch immer , höher als 2 Milliarden Euro werden wird der Laden aufgekauft zerschlagen und ein riesiger Reibach gemacht. ( Börsenwert 4 Milliarden, mit Kanada) Missverhältnisse lösen sich an der Börse immer auf . Nur dabei bleiben, Geld auf einem Haufen , lockt immer die Heuschrecken an . Wir kommen von 20% Leerverkäufen vor 2 Jahren sind jetzt bei 3,7 Prozent. Diese Goldadern werden mit Argusaugen beobachtet . Ich weiss ja nicht , mit welchem Zeiträumen hier spekuliert wird , aber von 5 Euro auf 20 Euro in kurzer Zeit , nach Corona und mit Krieg ist sportlich. Wer glaubt denn , das sich die nächsten Jahre etwas ändert ? Vielleicht noch als Belohnung für Krieg und Tod ?

   Glück der Ukraine und allen Investierten  

778 Postings, 2372 Tage DawnrazorHalbjahresfinanzbericht nächste Woche

 
  
    
05.08.22 18:08

3567 Postings, 1652 Tage timtom1011@ Dawnrazor Wird

 
  
    
05.08.22 18:12
Spannend  

3567 Postings, 1652 Tage timtom1011Guten Morgen

 
  
    
06.08.22 07:24
mein Beileid  für die Familien
 

3567 Postings, 1652 Tage timtom1011Dann braucht man noch mehr Kali

 
  
    
06.08.22 07:47
Özdemir ermöglicht Bauern mehr Weizenanbau  

1436 Postings, 2756 Tage ooo111ooo@foxfly

 
  
    
1
06.08.22 08:04
Genau so ist es, und ich sage auch: es wird sich diesbezügliche nichts ändern. Warum auch? Das Management verdoppelt sein Gehalt und der Laden läuft. "Wir haben alles richtig gemacht *schulterklopf*" so läuft es dort in der Chefetage.  

3280 Postings, 5366 Tage DerLaie@ Brauerei66

 
  
    
06.08.22 14:42

DerLaie: 05.08.2022 - 16:08

"Es ist doch ganz einfach Brauerei66; nennen SIE uns doch einfach ihren Quelle, die besagt, dass künftig eine Mindestdividende plus 40 % bis 50 % von was auch immer ausgeschüttet werden.

Meine Quelle stammt vom 10. März 2022:

"Unsere neue Dividendenpolitik sieht grundsätzlich eine Basisdividende von 15 Cent je Aktie vor. Sie kann bei guter wirtschaftlicher Entwicklung um einen diskretionären (Anm.: das bedeutet: dem Ermessen vom Vorstand und AR nach) Betrag erhöht werden. Dabei werden zusätzlichmehrere Faktoren berücksichtigt, insbesondere die Bilanzstruktur, die erwartete Geschäftsentwicklung sowie die Entwicklung des bereinigten Freien Cashflows."

Quelle: Geschäftsbericht der K+S AG 2021, Seite: 40"


Brauerei66: 05.08.2022 - 17:42

"Laie , habe Datum Uhrzeit angegeben 05.08.22 17:42#62117  
welche  diese Meldung betrifft (40~50 Prozent ) der Ausschüttung . Das eine schließt das andere nicht aus . Begrenzt es aber nach unten...."
Zeigen Sie uns doch einfach den Link, damit wir nachlesen können, dass künftig im Rahmen der neuen Dividendenpolitik 40 % bis 50 % des Gewinns ausgeschüttet werden!!

Ich stelle fest, Sie Brauerei66, der nicht müde wird zu posten, dass nur die Zukunft zählt, blendet die seit März 2022 bestehende neue Dividendenpolitik, die übrigens auch explizit vom Vorstand so genannt wird, aus und vermischt Aussagen der Vergangenheit zu einer neuen These. Getreu dem Motto, ich mache mir die Welt wie sie mir gefällt oder treffender ich poste was vermeintlich den Kurs pushen könnte.


P.S.: Denken Sie doch einmal darüber nach, was diese pusherei jedesmal vor den Zahlen wirklich bewirkt. Die Anleger wurden regelmäßig enttäsucht, weil derartige Prognosen nie (!!!) realisiert wurden. In der Folge schwindet das Vertrauen in Vorstand und AR kontinuierlich.  Diesen Effekt können selbst SIE am Kursverlaufen erkennen.

 

107 Postings, 90 Tage 229397681vörtnerf.es

 
  
    
06.08.22 16:20
stimmt dass es bisher immer so war vor Bekanntgabe der Zahlen.

Ich könnte mir aber vorstellen dass es diesmal anders ist und es wirklich steigt aufgrund der wahrscheinlich sehr guten Zahlen und des bestimmt positiven Ausblicks.

Sollte es aber auch diesmal nach ´Bekanntgabe  fallen bin ich mit meinem Latein am Ende.....................bin aber felsenfest überzeugt das alles "GUT" wird...........dieses Mal!  

1279 Postings, 1078 Tage Brauerei 66Man Laie

 
  
    
06.08.22 17:20
Dein Name ist aber auch Programm, das Sie kannst Du Dir sparen . Reuters 11.03. 2021 um  07.44 Uhr aktualisiert am 11.03.2021 um 11.40 Uhr . Den Rest was passiert wenn die  Barmittel ( Rückstellungen) welche Du erwähntest, die 2 Milliarden auch nur ansatzweise erreichen, bei einem Börsenwert von gerade mal 4 Milliarden  , kannst Du auch nochmals erwähnen.
Wie letztes mal erwähnt , haben die Russen  jetzt offiziell Probleme ihre Super Ernte von 130 Millionen Tonnen Weizen einzufahren. ( Vorrang des Militärs bei Wirtschaft und Transport)
Der Russe Hustet nicht er ? Kotzt? schon.

     Glück der Ukraine und allen Investierten  

3280 Postings, 5366 Tage DerLaieIch darf

 
  
    
07.08.22 13:30
zusammenfassen:

1. Ihre Ursprüngliche Aussage lautete: "...am 11.03.2021 7.30 Uhr wurde verkündet das 40% bis 50% des Gewinns ausgeschüttet werden..."

2. Daraus habe Sie die These für sich entwickelt,  das auch künftig, obwohl K+S eine neue Dividendenpolitik im März 2022 eingeführt hat, auch weiterhin 40 % bis 50 % des Gewinns ausgeschüttet werden.

3. Auf ein Bestätigung dieser, IHRER These, konnten Sie seitens K+S nicht verweisen.

4. Nun ist es Ihr gutes Recht in einem Forum Ihre persönliche Meinung zu posten. Nur sollten Sie dann so fair sein und Ihre Meinung nicht als Faktum hinzustellen.

5. Ihrem letzten posting entnehme ich, dass Sie sich zwischenzeitlich auch vorstellen können, das K+S Rücklagen für die Zukunft bilden könnte. Rücklagen die dann nicht für Dividendenausschüttungen zur Verfügung stehen.

6. Im Übrigen habe ich nie (!) gepostet, dass K+S für 2022 nur die Basisdividende von 0,15 Euro ausschütten wird. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass eine Dividendenausschüttung von 3 Euro bis 6 Euro ziemlich weit hergeholt ist.
Ich erinnere mich, vor der letzten HV wurden in diesem Forum Dividenden von > 1 Euro w/ der Buchwertzuschreibung in 2021 in Erwägung gezogen. Im Ergebnis dann nur magere 0,20 Euro ausgeschüttet, was im Vorfeld schon erkennbar war, weil nur ausgeschüttet werden kann (sollte) was man auch real verdient hat.  
Heuer sind es also 3 Euro bis 6 Euro die wiedereinmal vor der Veröffentlichung der Zahlen willig eingestreut und verbreitet werden.  Das ist besonders lächerlich, weil K+S den Kuchen erst nach dem IV. Quartal zur Verteilung freigeben kann. Zur Erinnerung, wenn ich mich nicht irre, werden in der kommenden Woche erst die Zahlen zum II. Quartal veröffentlicht!

So gesehen müssen die Nerven sehr blank liegen, da kann man schon mal die Zusammenhänge aus dem Blick verlieren, gell.
Da sind mir dann die regelmäßigen Übernahmegerüchte schon lieber; obwohl die an Lächerlichkeit auch nicht zu überbieten sind, wenn man berücksichtigt, dass noch vor wenigen Jahren eine strategische Partnerschaft arrogant abgelehnt wurde und eine Übernahme als Majestätsbeleidigung galt!
 

1279 Postings, 1078 Tage Brauerei 66Noch einmal, man Laie .

 
  
    
07.08.22 15:03
Du kannst du zu Mir sagen . Ich habe keine These entwickelt. Ich sage genau wie Du das , das eine , das andere nicht ausschließt . Deine Basisdividende und 40- 50% Ausschüttung  ausschließen sich nicht aus,  ( Datum , Uhrzeit und Quelle [ Reuters] wurden genannt) . 1,2 Milliarden Cash reichen doch wohl locker für 3bis 6 Euro die Timtom erwähnt hat . Dieser Cash Betrag sollte sich laut Nutrien , auch im nächsten Jahr ,  bei deren Einschätzung wiederholen lassen . Keine Ausschüttung sondern Rückstellungen, ( das ist dein Beitrag, Laie, soweit Punkt 5 Deiner These)  wird dann die Geier ( Heuschrecken) auf den Plan rufen.
Im Vorjahr um diese Zeit stand noch eine 2 bei 40% Kornkali vorne, jetzt eine 7  ( soweit Punkt 6 Deiner These) .
Meine Nerven sind sehr entspannt, da ich vor Corona auf fallende Kurse gesetzt habe und bei der Flugzeugentführung durch Weißrussland auch auf K+S , als das Kali bzw. Transport Embargo durch die Balten ins Spiel kamen ( alles gepostet, Binnenland usw. )gesetzt habe .   Ich habe mich auch einmal verzogt, als unser Olli ( BaFin) heute BRD Chef meinte , das die einzige , jemals aus dem DAX direkt Pleite gegangene Firma,  Bilanzmässig ok. wäre.
Aus Fehlern lernt man oder man lässt es sein . Von daher betrachte ich auch sehr viele Hintergründe. Den als besagte Firma sich aus Singapur zurückzog und nach Malaysia wechselte , hatte ich schon ein mulmiges Gefühl.
Übernächsten Monat bin ich wahrscheinlich wieder in Singapur, vielleicht treffe ich ja den Typen , M.
Und wie immer schwelgt der Laie in der Vergangenheit, ? das noch vor wenigen Jahren eine Strategische Partnerschaft abgelehnt wurde? ( Abschluss deines Beitrags)
Soviel zu Deiner Zukunftsperspektive .

           Glück der Ukraine und allen Investierten
 

107 Postings, 90 Tage 229397681vörtnerf.warum

 
  
    
07.08.22 18:52
schreibt Aktienscheck ganz schlechte Aussichten für K und S!!

Habe ich eine Nachricht verpasst??  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2484 | 2485 | 2486 | 2486  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben