UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.964 -0,5%  MDAX 28.932 0,4%  Dow 32.223 0,1%  Nasdaq 12.244 -1,2%  Gold 1.824 0,0%  TecDAX 3.074 -0,1%  EStoxx50 3.685 -0,5%  Nikkei 26.601 0,2%  Dollar 1,0432 0,0%  Öl 114,0 0,0% 

Der USA Bären-Thread

Seite 6187 von 6208
neuester Beitrag: 14.05.22 13:35
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 155176
neuester Beitrag: 14.05.22 13:35 von: isostar100 Leser gesamt: 20246631
davon Heute: 1609
bewertet mit 465 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6185 | 6186 |
| 6188 | 6189 | ... | 6208  Weiter  

16041 Postings, 3371 Tage NikeJoeGeorge Gammon

 
  
    
2
27.01.22 13:13
...ist immer zu empfehlen. :)

The Federal Reserve Is Trying To Crash The Stock Market!!

Soisses... sie haben keine Wahl mehr. US CPI +7% p.a.!
Der USD reagiert auf die kommenden Zinsanhebungen in den USA.

Bald sieht es wohl überall so aus:  
Angehängte Grafik:
20220127-the_federal_reserve.gif (verkleinert auf 64%) vergrößern
20220127-the_federal_reserve.gif

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingDow Jones Transportation Index: bärisch

 
  
    
1
28.01.22 17:42
 
Angehängte Grafik:
irri77i.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
irri77i.png

1821 Postings, 245 Tage isostar100guter mann!

 
  
    
1
30.01.22 17:35

Deutsche Sparkassen erteilen Bitcoin eine Absage - «Schneeballsystem»
Ulrich Reuter, Präsident des Sparkassenverbands Bayern, spricht sich deutlich dagegen aus, den Kauf von Bitcoin aktiv übers Girokonto anzubieten.

"Kryptowährungen sind keine Geldanlagen, die die Sparkassen ihren Kunden anbieten wollen. Wir wollen das nicht über unsere Beratung oder mittels eines aktiven Angebots im Online-Girokonto zu unseren Kunden bringen", erklärte Reuter in in einem Interview mit Bloomberg News. Er reagierte damit auch auf Medienberichte, denen zufolge es im deutschen Sparkassen-Sektor gerade Überlegungen zu einem solchen Angebot geben soll.
Laut Reuter will die ganz überwiegende Zahl der Sparkassen zum Schutz der eigenen Kunden keine Bitcoin oder ähnliches anbieten. "Kryptowährungen sind hochspekulativ und erinnern eher an ein Schneeballsystem", sagte er. Er sehe das nicht im Massengeschäft der Sparkassen.

Ulrich Reuter, Präsident des Sparkassenverbands Bayern, spricht sich deutlich dagegen aus, den Kauf von Bitcoin aktiv übers Girokonto anzubieten.
 

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingGreenflation droht und bringt 70er-Stagflation

 
  
    
2
30.01.22 19:07
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...gedArticle=true#pageIndex_4

...Nach vielen Jahren mit moderaten Preissteigerungsraten ist die Inflation mit Wucht zurück. Auch die Fachwelt wurde von der jähen Trendwende kalt erwischt. Noch Ende 2020 war die Mehrheitsmeinung unter Ökonomen, dass bei der Teuerungsrate mit ?business as usual? zu rechnen sei. Die Bundesbank beispielsweise prognostizierte damals für 2021 einen Preisanstieg von moderaten 1,8 Prozent, das Münchner Ifo-Institut rechnete mit 1,6 Prozent. Kurzum: Kaum ein Experte hat den Inflationsschub kommen sehen.

Keine Institution in Europa gerät allerdings durch die beunruhigend hohe Teuerungsrate so sehr in Rechtfertigungs- und Erklärungsnot wie die Europäische Zen­tralbank (EZB) in ihrem gläsernen Turm im Frankfurter Ostend. Nächste Woche treffen sich EZB-Präsidentin Christine Lagarde und die Notenbankpräsidenten der Euroländer zur nächsten Ratssitzung, erstmals wird auch der neue Bundesbankpräsident Joachim Nagel daran teilnehmen.

Im Raum steht vor allem eine Frage: War es richtig, die Inflation als ?vorübergehend? zu bezeichnen und Leitzinserhöhungen für das Jahr 2022 so gut wie auszuschließen? Dies war zumindest lange Zeit die Linie Lagardes und ihres Chefvolkswirtes Philip Lane gewesen. Nun scheint sich bei einigen Ratsmitgliedern, die diese Linie bislang unterstützt haben, leichtes Unbehagen breitzumachen....

Wenn der Klimaschutz über alles gestellt werde, dann sei ?eine viel höhere Inflation? der Preis, den die Welt dafür bezahlen werde, mahnte vergangenes Jahr Larry Fink, der Chef der weltgrößten Fondsgesellschaft Blackrock. Zukunftsmusik ist das Phänomen der grünen Inflation keineswegs, es ist heute schon relevant: Fachleute jedenfalls führen den aktuellen starken Anstieg der Energiepreise auch darauf zurück, dass amerikanische Öl- und Gasfirmen ihre Investitionen zurückgefahren haben und deshalb der Fördernachschub fehle. Denn für neue Bohrlöcher finden sich am zunehmend grünen Finanzmarkt weniger Geldgeber als früher.

Die EZB gerät durch die Greenflation womöglich in eine weitere Zwickmühle: Die deutsche Notenbankerin Isabel Schnabel, Mitglied im EZB-Direktorium, warnte schon im vergangenen Frühjahr vor einer ?grünen Dominanz? in der Geldpolitik. Gemeint ist damit: Der Druck auf die Zentralbank könnte wachsen, höhere Inflationsraten in Kauf zu nehmen, wenn diese durch die Klimaschutzbemühungen in Europa verursacht werden. Denn rechtfertigt nicht die Rettung des Weltklimas eine höhere Inflation? Nein, so müsste die klare Antwort lauten, das gesetzliche Mandat der Notenbanker ist eindeutig: Sie sollen für Preisstabilität sorgen, alle anderen Ziele sind sekundär. Doch werden die Geldhüter im Angesicht der Klimakrise wirklich so prinzipientreu sein?

Das Ausmaß der Greenflation könnte beträchtlich sein. Im Kampf gegen den Klimawandel muss schließlich unweigerlich der Preis für Treibhausgasemissionen drastisch steigen, entweder durch explizite CO2-Preise wie im Europäischen Emissionshandel oder durch implizite Preise etwa in Form von kostentreibenden Umweltschutzauflagen und Verboten. Viele emissionsintensive Güter und Dienstleistungen werden dadurch zumindest für eine längere Übergangszeit erheblich teurer ? von Flugreisen und Steaks bis zu Zement und Stahl. Das Network for Greening the Financial System, ein internationaler Zusammenschluss von Notenbanken und Finanzaufsichtsbehörden, schätzt, dass ein wirksamer globaler Preis für CO2-Emissionen 160 Dollar je Tonne betragen müsste. Zum Vergleich: Nach Berechnung des IWF wird CO2 derzeit nur mit einem Preis von durchschnittlich 3 Dollar je Tonne belegt.

Der französische Ökonom Jean Pisani-Ferry hat im vergangenen Sommer einen in Fachkreisen viel beachteten Aufsatz zu dem Problem veröffentlicht. Darin vergleicht er den grünen Preisschub mit dem Ölpreisschock der Siebzigerjahre des vergangenen Jahrhunderts, der damals in die ?Stagflation? führte, eine Phase mit hoher Inflation und stagnierender Wirtschaft. Damals wurde das Öl schlagartig teurer, heute muss der Preis für CO2 in vergleichsweise kurzer Zeit stark steigen. Zwar ist der bevorstehende globale Klimaschutzkraftakt nicht eins zu eins mit der Ölkrise zu vergleichen, das unterstreicht auch Pisani-Ferry. Doch zumindest die Größenordnung des ?Preisschocks? ist nach seiner überschlägigen Kalkulation mit damals vergleichbar...
 

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingUSA: Preise teils verdoppelt in einem Jahr

 
  
    
1
30.01.22 19:11
https://www.cnbc.com/2022/01/30/...-are-up-as-much-as-100percent.html

Inflation at its worst: Some ticket prices are up as much as 100%

- Going out is getting more expensive.

- Gas prices, alone, are up a whopping 58.1% over the past year, and that?s just to get to where you are going.

-  From museums to theme parks, concerts and sporting events, the price of admission is rising nearly across the board in 2022.

 

1821 Postings, 245 Tage isostar100deshalb

 
  
    
1
31.01.22 09:06

"Gas prices, alone, are up a whopping 58.1% over the past year,"

deshalb boomen ja aktuell solar und ev so extrem in den usa. am meisten photovolatik wird übrigens aktuell im öl-staat texas gebaut und geplant. und die werden sich schon dabei was gedacht haben.

Solar Tsunami: 2022
In 2019 the interconnection queue in the US was 139GWac and we were really excited about that much solar, but today it?s 639GWac ? a 3X increase. Now that?s a solar tsunami.
https://pv-magazine-usa.com/2022/01/25/solar-tsunami-2022/

 

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingDer neue Wilde Westen in USA

 
  
    
3
31.01.22 13:44
https://www.freitag.de/autoren/bennyk/der-wilde-westen-2022


Es weht wieder ein Hauch ?Wilder Westen? durch Kalifornien. Im Jahr 2022 braucht es dafür weder Lagerfeuer noch Saloons oder Karl-May-Bücher ? Zeitungsberichte und Twitter-Bilder tun es auch. Zu sehen sind Gleisanlagen in Los Angeles, übersät mit aufgerissenen Päckchen von Amazon, FedEx oder UPS.

Die Pakete sind Überbleibsel eines bemerkenswerten Phänomens: Wenn die Güterzüge, beladen mit all den Verheißungen des Online-Handels, bei ihrer Einfahrt in die Stadt langsamer werden oder anhalten, brechen Menschen die Container auf und nehmen mit, was sie gebrauchen können. Besonders beliebt sollen Elektronik, Klamotten, Corona-Tests und Spielzeug sein. Laut der Eisenbahngesellschaft Union Pacific seien derzeit pro Tag rund 90 Container betroffen, der Schaden soll sich inzwischen auf mehr als fünf Millionen US-Dollar belaufen.

So kehrt also ein besonders beliebtes Wildwest-Motiv zurück: Vor über 100 Jahren wurden Butch Cassidy und Sundance Kid berühmt ? und später durch Hollywood populär ?, weil sie Züge überfielen und nach heutigen Maßstäben Millionen erbeuteten. Damals waren es Banknoten, heute sind es Spielkonsolen oder Kleidung. So ist denn auch von Plünderungen die Rede, von kriminellen Banden, von Dieben ? und es wird ganz im Sinne der moralischen Entrüstung berichtet, wie die Zugräuber Urnen und Fotoalben achtlos auf den Gleisen liegen lassen.

Pistoleros und Outlaws ohne Skrupel ? ist es so einfach? Man kann dem Diebstahl auch ein emanzipatorisches Moment zugestehen. Robin Hood wurde im Laufe der Epochen zum Helden der Umverteilung umgedichtet, und auch wenn derzeit noch nicht über verschenkte Playstations berichtet wird, sollte man die Täter nicht vorschnell verurteilen.

Stattdessen könnte man das Handeln derjenigen, die sich an den Güterzügen bedienen, als Gesellschaftskritik begreifen. In ihrem 2019 erschienenen Buch In Defense of Looting (dt. ?Verteidigung des Plünderns?) schreibt die Autorin Vicky Osterweil, Plündern sei eine Methode der direkten Umverteilung des Wohlstands ? von den Ladenbesitzern und Kapitalisten zu den Armen. Zwar bezieht Osterweil sich dabei auf die Plünderungen im Zuge von Riots, der Kern ihrer Aussage gilt aber auch für die Zugüberfälle in Los Angeles. Denn sie geschehen in einem so reichen wie himmelschreiend ungleichen Land, in dem Jobs ohne Frist gekündigt, Wohnungen schnell zwangsgeräumt werden, während es zugleich kaum Sicherheitsnetze gibt. Gerade in der Coronakrise ist das allzu offensichtlich geworden.

In einem Bericht der New York Times erklärt ein Polizist, dass gerade die Coronakrise und die damit einhergehende Arbeits- und Obdachlosigkeit der perfekte Nährboden für Verbrechen seien ? zumal, wenn gleichzeitig auch das Personal bei der Polizei nicht ausreichen würde. Ein kaputtgesparter Staat, verzweifelte Menschen. So gesehen halten die Zugräuber einem dysfunktionalen System den Spiegel vor.

Da passt es ins Bild, dass die Zugüberfälle sich ausgerechnet gegen die Versandbranche richten, die gleich auf mehreren Ebenen für Ausbeutung und Ungleichheit steht ? seien es die prekären Beschäftigungsverhältnisse in den Warenlagern oder bei den Kurierdiensten. Demgegenüber steht Jeff Bezos, den die Coronakrise nicht obdachlos, sondern noch viel reicher gemacht hat. Goldgräberstimmung quasi, um mal im Bild zu bleiben...  
Angehängte Grafik:
97e02b9f-949a-4f20-a514-71265bd2bfdb.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
97e02b9f-949a-4f20-a514-71265bd2bfdb.jpg

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingLeserkommentar dazu

 
  
    
31.01.22 13:51
 
Angehängte Grafik:
2022-01-....jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
2022-01-....jpg

72827 Postings, 8237 Tage KickyMorgan Stanley sell in the Rallies

 
  
    
1
31.01.22 23:35
https://www.zerohedge.com/markets/...sell-rallies-classic-bear-market
Einen Tag, nachdem selbst der traditionell bullische Goldman-Flow-Händler Scott Rubner sagte, dass der "Sell-the-Rally"-Handelsmodus immer noch in Kraft ist (obwohl eine Kapitulation, insbesondere in Verbindung mit dem CNBC-Thema "Markt in Aufruhr", eine heftige Rallye auslösen würde), werden wir daran erinnert, dass niemand etwas weiß, wann die Fed den Markt aus dem Tritt bringt und den Fed-Put zurückzieht....
Wie Michael Wilson, leitender Aktienstratege bei Morgan Stanley, heute Morgen schreibt, "ist das Sicherheitsnetz der Forward Guidance der Fed verschwunden, während die Gewinnrevisionen und die PMIs sich zu verlangsamen scheinen - ein unattraktives Risiko-Ertrags-Verhältnis. Wir bleiben Verkäufer von Erholungen und sind der Ansicht, dass der faire Wert des S&P 500 taktisch näher bei 4.000 liegt. Bleiben Sie bei defensiven Werten unter der Haube." ....
Wilsons Fazit: "Wir sind von der Kursentwicklung der letzten Woche auf Indexebene trotz starker Gewinnzahlen und einer robusten Beteiligung des Einzelhandels nicht inspiriert. Wir bleiben Verkäufer von Rallies und sind der Meinung, dass die Volatilität und die intra-day Schwankungen, die wir beobachten, klassische Bärenmarktaktivitäten sind. Der faire Wert des S&P 500 liegt nach wie vor näher bei 4.000 Punkten ....

mir kommt der heutige Verlauf auch sehr bedenklich vor, rasante Steigerungen nicht wirtschaftlich hinterlegt AMD 8,5% Tesla 10,55% Nio 17% PLUG 16,5%  Novavax 13%  Rally ? einfach jeder will wieder rein?  

72827 Postings, 8237 Tage KickySchröders Schatten: Der alte Kanzler wird f.Scholz

 
  
    
01.02.22 11:01
gefährlich
https://www.focus.de/politik/deutschland/...aehrlich_id_46650261.html
Im Verborgenen sucht der SPD-Vorsitzende Lars Klingbeil nach einem Weg, seine über Russland zerstrittene Partei zu einen. Dabei geht es auch darum, den sozialdemokratischen Bundeskanzler zu schützen....Schröders Interventionen zugunsten von Wladimir Putin geschehen in weltpolitisch bedeutsamer Zeit. Im US-Senat wachsen die Zweifel an Deutschlands Bündnistreue, ebenso in Polen. In Washington grassiert die Warnung vor einem ?zweiten München?, und die Analogie ist bestechend.
...Und da ist nun ein weiterer menschlicher Faktor, der die internationale Glaubwürdigkeit von Olaf Scholz tangiert, wenn nicht beschädigt. Dieser menschliche Faktor hat einen Namen: Gerhard Schröder.

Die SPD versucht sich nun an einer Doppelerzählung, um das Gewicht Schröders zu reduzieren. Zum einen werde die Außen- und Sicherheitspolitik vom amtierenden Kanzler und nicht von einem Ex-Kanzler verantwortet. Und zum anderen sei Russland schuld. Im Diplomatensprech: ?Wir erleben eine Eskalation, die von Russland ausgeht?, wie es der SPD-Vorsitzende formulierte.
Lars Klingbeil sah sich zu dieser Klarstellung genötigt, weil Schröder von ukrainischem ?Säbelrasseln? und nicht tolerierbaren Vorwürfen aus der Ukraine an Deutschlands Adresse gesprochen hatte. Was wohl auf den Kiewer Bürgermeister Vitali Klitschko gemünzt war, der Deutschland vorgehalten hatte, die Ukraine im Stich zu lassen.
Eine öffentliche Diskussion ist nicht beabsichtigt, alles soll vertraulich bleiben, was wenig verwunderlich ist: Die Spaltung innerhalb der SPD scheint kaum überwindbar. Der Grund ist: Es geht an die Fundamente des sozialdemokratischen Selbstverständnisses.
Was stets der Fall ist, wenn Willy Brandt bemüht wird. Richtig ernst wird es, wenn obendrein auch noch von Helmut Schmidt die Rede ist. Gleich beide auf einmal bemühte nun, genau: Gerhard Schröder. Um sie gegen einen eigenen Parteifreund auszuspielen. ..."

dabei hat Schröder nur allzu recht wie die Diskussion vor der UN seitens Russland zeigte
Klitschkos Wahl war stark vom Westen  unterstützt, ich erinnere mich an eien Tagung mit ihm bei der Adenauerstiftung vor seiner Wahl !  

72827 Postings, 8237 Tage KickyKlitschko träumt davon Präsident zu werden

 
  
    
2
01.02.22 11:06
https://www.mdr.de/nachrichten/welt/osteuropa/...versprecher-100.html
"Einmal schon war er dicht dran. Während der Maidan-Revolution 2013/2014 galt Klitschko als Favorit für das höchste Amt. Doch sein fehlendes rhetorisches Talent ließ ihn nicht gut aussehen. Und so lieferte Klitschko mit Sätzen wie "Ich habe mich mit vielen Polizisten und Demonstranten getroffen, die ums Leben gekommen sind", zwar reichlich Stoff für lustige Memes, Präsident wurde seinerzeit jedoch Petro Poroschenko.  .. Und so mühte sich der Kiewer Bürgermeister lange Zeit, staatsmännisch aufzutreten. Tatsächlich aber produzierte er weiter Versprecher am laufenden Band. Seit einiger Zeit fährt Klitschko nun eine andere Strategie: Er versucht, aus seinen Schwächen politisches Kapital zu schlagen: Er gibt sich selbstironisch, humorvoll und volksnah. Seit dem Frühjahr trägt Klitschko beispielsweise oft T-Shirts mit Botschaften wie "Quentin Karantino" (Eine Anspielung auf den Corona-Lockdown) und zeigt sich in TikTok-Videos als Mensch wie Du und ich. So konnte man dem Kiewer Bürgermeister dabei zusehen, wie er sich während des Corona-Lockdowns im Frühjahr selbst die Haare schnitt.....
 

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingVitali

 
  
    
01.02.22 11:44
ist ein schlagstarker Linksausleger mit dem Spitznamen Dr. Eisenfaust. Markenzeichen sind sein linker Jab und variantenreichen Aufwärtshaken. Leider wurde dabei die Birne in Mitleidenschaft gezogen.

 

1821 Postings, 245 Tage isostar100der vitali

 
  
    
2
01.02.22 12:16
deutschland ist seit jahren der grösste internationale geldgeber der ukraine. und von klitschkos politische bewegung ganz besonders. als dank kommen jetzt beleidigungen zurück, deutschland soll gefälligst noch viel mehr schicken.

ja danke schön.  

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingDazu passt auch dies hier:

 
  
    
1
01.02.22 12:29

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingUS-BIP (Atlanta)

 
  
    
2
01.02.22 15:06
 
Angehängte Grafik:
atlanta_fed_0.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
atlanta_fed_0.jpg

1821 Postings, 245 Tage isostar100Löschung

 
  
    
01.02.22 17:48

Moderation
Zeitpunkt: 03.02.22 10:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

1821 Postings, 245 Tage isostar100#666

 
  
    
1
01.02.22 18:03
texas senator ted cruz hetzt seit jahren gegen ns2. seine wahlkampfkampagnen werden jeweils grosszügig von den dortigen oel-und gasunternehmen bezahlt. zufall? kaum.

ich denke, man will russland geradezu zu einem lieferstopp provozieren. aber russland wird diesen fehler nicht machen. seit den 50er jahren liefert russland verlässlich gas nach europa und deutschland, auch im kältesten kalten krieg war darauf verlass.  

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingPaypal raucht ab

 
  
    
5
02.02.22 16:36
https://www.zerohedge.com/markets/...ctor-accounts-abandons-long-term

PayPal ... stürzte am Dienstagmorgen [um 20 %] ab... Das Unternehmen hatte düstere Ergebnisse gemeldet, seine Prognosen gesenkt und davor gewarnt, dass es sein langfristiges Ziel von 750 Millionen aktiven Konten bis 2025 nicht mehr erreichen wird...

Der Zahlungsriese, der einst Elon Musk zu seinem Reichtum verholfen hatte, senkte seine Prognose für Neukunden, nachdem er festgestellt hatte, dass "schlechte Akteure" seine Anreiz- und Belohnungsprogramme ausnutzen, und überarbeitet infolgedessen auch seine Marketingstrategie.

Im vergangenen Jahr bot PayPal erstmals Prämien für die Anwerbung/Anmeldung von Kunden an und schüttete bis zu 10 US-Dollar aus, um neue Kunden zur Eröffnung eines Kontos zu bewegen. Doch das Risikomanagement-Team des Unternehmens - das offenbar aus leichtgläubigen 19-Jährigen besteht, die ein solches Ergebnis niemals vorhersehen konnten - fand heraus, dass viele der Konten von Bot-Farmen erstellt wurden. Schock!

PayPal hat sofort damit begonnen, diese Konten zu schließen und versucht nun, die Anreize von diesen Kunden zurückzuerhalten, so ein Sprecher des Unternehmens. Viel Glück dabei...

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 
Angehängte Grafik:
__gklf.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
__gklf.png

51 Postings, 217 Tage NoergeliNicht nur Paypal sondern auch

 
  
    
03.02.22 07:57
Facebook. Der Aktienkurs des Unternehmens, das sich kürzlich von Facebook in Meta Platforms umbenannt hat, fiel im nachbörslichen Handel zeitweise um mehr als 20 Prozent. Auch die Aktien von Wettbewerbern gerieten erheblich unter Druck. Der Kurs von Snap fiel ebenfalls um 20 Prozent, Twitter erlitt ein Kursminus von 8 Prozent. Ist wohl der Tech-Wurm drin.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...uartalszahlen-17775083.html
 

1821 Postings, 245 Tage isostar100facebook: peak?

 
  
    
03.02.22 08:45
facebook (meta) meldet zum ersten mal ein quartalsergebnis ohne steigende nutzerzahlen.

hat facebook den peak erreicht? ich denke, in dieser form, ja. knapp 2 milliarden tägliche nutzer, das lässt sich nur schwer steigern, auch nur schon das niveau zu halten wird schwer. insbesondere da jetzt langsam überall auf der welt die coronamassnahmen zurückgenommen werden und die leute wieder in die "freiheit" rausströmen...

https://www.cnbc.com/2022/02/02/...rent-meta-fb-q4-2021-earnings.html  

1821 Postings, 245 Tage isostar100paypal...

 
  
    
1
03.02.22 08:56
fehler passieren in jeder firma. wichtig ist, sie rechtzeitig zu erkennen und auszumerzen. aber paypal verdient auch geld, über eine milliarde pro quartal. ich seh hier schon potential, insbesondere in bezug auf die sich möglicherweise anzeichnende reise(monster)welle nach ende der covid massnahmen.

im kontrast zu facebook, wo ich den peak vermute. und bei einigen anderen techies dürfte in nächster zeit auch noch kräftig die luft aus dem ballon strömen.

ich konnt nicht anders und hab mir ein paar paypals gegönnt.  

73853 Postings, 6585 Tage Anti LemmingVöllig überhitzte Märkte

 
  
    
7
03.02.22 10:01
Die Lage an der Börsen ist mMn ähnlich wie im März 2000, als Tech-Aktien ebenfalls wie blöd hochgejubelt waren.

Damals waren Tech-Hype und Internet-Euphorie die Treiber, heute ist es billiges "Druck"-Geld der Zentralbanken (legt gerade wegen Inflationsgefahr Rückwärtsgang ein) und Über-Stimulus wegen der Covid-Pandemie (erhielt in USA einen Dämpfer, weil Biden sein Konjunkturprogramm BBB nicht durch den Senat bringen konnte).

Ähnlich wie im März 2000 reichen schon kleinste Enttäuschungen bei den Zahlen, um die Kurse -23 % (Facebook) in den Keller zu schicken. Zuckerberg musste auch seine "Währung" Libra zurückziehen.

Spotify hat gestern abend nachbörslich ebenfalls 20 % abgegeben, weil statt der erwarteten 184 Millionen zahlenden Nutzer nur 183 gemeldet wurden. Das ist weniger als 1 % Minus bei den User, aber resultiert in 20 % Minus im Kurs. Die hochgepumpten Börsen warten angesichts der Stagflationsgefahren nur auf einen Vorwand, um Luft abzulassen.

Es drohen zwar nicht, wie von 2000 bis 2002 im Nasdaq, 80 % Minus über 2,5 Jahre, aber eine größere und längere Korrektur ist durchaus drin. Gibt auch zu viele RobinHood-Newbies, die noch nie eine Ohrfeige von Mr. Market erhalten haben.

--------------------

https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/...alfahrt-1031154000

Mit seiner Prognose zu Nutzerzahlen hat der Musikstreaming-Anbieter Spotify die Anleger enttäuscht und seine Aktie tief ins Minus geschickt. Im laufenden Quartal dürfte die Zahl der zahlenden Nutzer bei 183 Millionen liegen, teilte das schwedische Unternehmen nach US-Börsenschluss mit.  

73853 Postings, 6585 Tage Anti Lemming#637 "ich konnt' nicht anders..."

 
  
    
2
03.02.22 10:10
Mutmaßliche Nachkaufgelegenheiten beim ersten Blasenplatzen werden von vielen Marktteilnehmern "erkannt". Buy-the-dip hat in den letzten 10 Jahren ja immer prima funktioniert, warum sollte es jetzt anders sein? Gibt ja auch keine Zinsen mehr, und im Zweifel drucken die Zentralbanken, und sowieso steht nach Covid eine große Erholung der Weltwirtschaft an (bläh-blah-blubb...)

Robin-Hood-Anleger waren bereits am Top voll investiert und kaufen nun auf Kredit nach. Brechen die Kurse weiter an, setzt es massenhaft Margin-Calls.

Der Boden ist erst allerdings erst erreicht, wenn Goldman nach 50 % Minus in den Indizes raunt, dass es "noch längst nicht zu spät zum Verkaufen" sei.  

1821 Postings, 245 Tage isostar100frau lagarde hat humor..

 
  
    
1
03.02.22 15:10

EZB Lagarde: Kommen unserem (Inflations)-Ziel viel näher. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

 

16 Postings, 309 Tage NoMerc1Löschung

 
  
    
1
03.02.22 20:45

Moderation
Zeitpunkt: 05.02.22 08:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Seite: Zurück 1 | ... | 6185 | 6186 |
| 6188 | 6189 | ... | 6208  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben