UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

KGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

Seite 1 von 235
neuester Beitrag: 04.12.20 23:27
eröffnet am: 28.09.06 09:38 von: Triade Anzahl Beiträge: 5855
neuester Beitrag: 04.12.20 23:27 von: quarza Leser gesamt: 1090601
davon Heute: 38
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
233 | 234 | 235 | 235  Weiter  

402 Postings, 5415 Tage TriadeKGV 3,6 - Lang&Schwarz ab heute handelbar

 
  
    
46
28.09.06 09:38
Lang & Schwarz WPK: 645932 könnte der Highflyer in diesem Herbst werden (ähnlich wie damals VEM und Sino)

Es gibt 3.146.000 Aktien.

Gewinn 2005 ? 1.933.000 Euro
Gewinn 1. Halbjahr 2006 ?2.928.000 Euro
(wohlgemerkt nur in den ersten 6 Monaten bereits den Gewinn des gesamten Vorjahres um mehr als 50 % gesteigert)

Das bedeutet (wenn man das Ergebnis vom 1. Halbjahr auf das 2. Halbjahr übertragen würde einen Gewinn von 5.856.000 Euro ergeben) einen Gewinn/Aktie von 1,86 Euro und bei einem Kurs von jetzt 6,75 Euro ein KGV von sagenhaften 3,62 bedeuten.

Zudem handelt es sich nicht um ein unbekanntes Unternehmen. Jeder Börsianer dürfte wohl Lang & Schwarz kennen. Ich handle schon mehrere Jahre immer wieder bei denen.

Denke die Kaufempfehlungen der Börsenbriefe werden nicht lange auf sich warten lassen.

Alle Angaben ohne Gewähr. Kaufentscheidung ob ja/nein liegt nun bei Euch.

Gruss

moneyholic


DGAP-News: Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG

10:30 27.09.06

Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG: Erstnotiz im Geregelten Markt voraussichtlich am 28. September 2006

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Die Erstnotiz der Aktien der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG im
Geregelten Markt (General Standard) an der Frankfurter Wertpapierbörse
erfolgt voraussichtlich am 28. September 2006. Insgesamt sollen 3.146.000
auf den Namen lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) jeweils
mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von ? 3,00 je Stückaktie und
mit voller Gewinnanteilberechtigung ab dem 1. Januar 2006 (WKN: 645932;
ISIN: DE0006459324, Börsenkürzel: LUS, Reuters: LUSGn.DE) sowie bis zu
439.230 auf den Namen lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien)
aus dem bedingten Kapital zur Sicherung der Rechte der Inhaber der
Optionsscheine von 1999/2009 jeweils mit einem anteiligen Betrag am
Grundkapital von ? 3,00 je Stückaktie und mit voller
Gewinnanteilberechtigung ab dem der Ausübung der Optionsrechte folgenden
Geschäftsjahr zugelassen werden.

Der Wertpapierprospekt zum Börsengang wurde am 26. September 2006 von der
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht gebilligt und auf der
Website der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG unter www.ls-d.de
veröffentlicht.

Der Börsengang wird von der M.M.Warburg & CO begleitet, die im Nachgang
auch als Designated Sponsor fungiert. Der M.M.Warburg Konzern hält über 30%
der Anteile und sieht in Lang & Schwarz einen geeigneten strategischen
Partner. Es sei daher im Zusammenhang mit dem Börsengang keine Reduzierung
der Beteiligung geplant.

Allgemeine Informationen zur Gesellschaft

Lang & Schwarz AG vereinigt als einzige deutsche Wertpapierhandelsbank das
klassische Börsenmaklergeschäft, das Emissionsgeschäft, das außerbörsliche
Market-Making, sowie das Begeben von eigenen derivativen Produkten.

Lang & Schwarz ist seit Ende letzten Jahres Listing Partner der Deutschen
Börse AG. Zudem wurde dieses Jahr der Börsengang der 10tacle studios AG als
Leadmanager und sole bookrunner erfolgreich begleitet.

Im Bereich der derivativen Produkte plant Lang & Schwarz, neben der
bestehenden Notierung im Segment Smart Trading an der Frankfurter
Wertpapierbörse, zusätzlich bis zum Jahresende die Notierungsaufnahme ihrer
Produkte an der Börse Stuttgart. Die Gesellschaft erhofft sich von dieser
Maßnahme eine Steigerung des Geschäftsumfangs und damit einhergehend eine
Erhöhung der Ertragsmöglichkeiten.

Die Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG hat nach dem Rekordergebnis des
letzten Geschäftsjahres (1.933 TEUR) im ersten Halbjahr eine Ergebnis von
2.928 TEUR erzielt. Hieraus ergibt sich ein Halbjahresgewinn pro Aktie
(unverwässert) von 0,94 Euro. Zu diesem Ergebnis konnten alle Bereich
beitragen.

Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Duesseldorf



Ansprechpartner: André Bütow, Peter Zahn
Tel.: 0211-138 40 0
Fax: 0211-138 40 90
Email: investor-relations@ls-d.de



(c)DGAP 27.09.2006
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG
Ernst-Schneider-Platz 1
40212 Düsseldorf Deutschland
Telefon: 0211-13840-254
Fax: 0211-13840-90
E-mail: andre.buetow@ls-d.de
WWW: www.ls-d.de
ISIN: DE0006459324
WKN: 645932
Indizes:
Ende der Mitteilung DGAP News-Service




Hier noch ein Interview von boerse.ard

27.09.2006 16:57
"Der Konkurrenz Mandate abjagen"
Vorstandsmitglied Peter Zahn sieht Lang&Schwarz gut gerüstet für die Börse. Mit neuen Mandaten im Designated Sponsoring und mit Zertifikaten soll das Unternehmen wachsen.

boerse.ARD.de: Warum machen Sie ein Listing und keinen echten Börsengang?

Zahn: Aus Rücksicht auf unsere Privataktionäre. 47 Prozent unserer Aktionäre sind Privatpersonen. Hätten wir einen Börsengang über eine Kapitalerhöhung durchgeführt, hätten wir deren Anteile verwässert. Außerdem brauchen wir keine Kapitalerhöhung aufgrund der guten Geschäftslage.

boerse.ARD.de: Weshalb haben Sie so lange mit dem Gang an die Börse gewartet?

Zahn: Wir mussten erst unsere Hausgaben machen. Jetzt sind wir gut positioniert und reif für die Börse.
boerse.ARD.de: Ihr Unternehmen steht und fällt mit der Börsenstimmung. Wie stark sind Sie gegen kommende Börsen-Krisen abgesichert?

Zahn: Ob die Kurse steigen oder fallen, ist für uns nicht so entscheidend. Bei uns kommt es auf den Umsatz an. Da verdienen wir Provisionen. Eine umsatzlose Zeit selbst bei steigenden Börsenkursen bringt uns nichts.

boerse.ARD.de: Nach Ihren Aussagen gibt es derzeit 730 Mandate an der Frankfurter Börse. Sie besitzen bisher lediglich 20 Mandate und befinden sich nicht unter den TopTen der Designated Sponsoren. Ist da noch Potenzial für neue Mandate?

Zahn: Ja, absolut. Wir wissen, dass wir nicht durch neue Mandate wachsen, sondern durch das Abjagen von Mandaten der Konkurrenz. Hier liegt noch ein großes Potenzial.

boerse.ARD.de: Ihr Kernbereich bleibt aber das TradeCenter. Was tun Sie, um noch mehr Trader anzulocken?

Zahn: Wir haben schon sehr trade-affine Kunden. Außerbörslich können bei Lang&Schwarz 700 Aktien aus Deutschland (Dax, MDax, TecDax), anderen Ländern Europas, USA und Asien gehandelt werden. Und das von acht bis 23 Uhr. Andere machen früher Schluss. Selbst am Samstag und Sonntag findet bei uns für ein paar Stunden außerbörslicher Handel statt. Um neues Wachstumspotenzial zu erschließen, erweitern wir nun unsere Produktpalette und bieten Zertifikate an. Diese sollen aber nicht zu kompliziert sein, sondern leicht überschaubar bleiben.

boerse.ARD.de: Wir erleben derzeit wieder ein Anziehen der Börsengänge. Trotzdem haben Sie sich skeptisch über den derzeitigen IPO-Markt geäußert. Warum?

Zahn: Der IPO-Markt ist derzeit ein Käufermarkt. Die Käufer diktieren den Preis und fordern Abschläge. Das wird nicht ewig so bleiben. Wir glauben, dass bald wieder bessere Zeiten für Small Caps kommen.

boerse.ARD.de: Mehrfach würde über eine Kapitalerhöhung spekuliert. Planen Sie so etwas?

Zahn: Vorerst nicht. Aber ausschließen will ich es nicht. Wenn irgendwann die Bewertung für Small Caps attraktiver wird, müssten wir vielleicht doch noch eines Tages eine Kapitalerhöhung vornehmen.

Das Interview führte Notker Blechner
Link:
http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_188486
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
233 | 234 | 235 | 235  Weiter  
5829 Postings ausgeblendet.

4210 Postings, 7331 Tage Nobody IIHabe weiter Gewinne mitgenommen,

 
  
    
01.12.20 19:55
Bin weiter investiert, klassisches Depot balancing. Performance ist schon irre. Aber gab ja auch harte Zeiten.  
-----------
Gruß
Nobody II

2183 Postings, 1394 Tage Aktienvogel...nicht eine Aktie

 
  
    
01.12.20 20:21
wird verkauft. Da wollen wohl einige noch günstiger rein ;-)  

408 Postings, 828 Tage Hermann08Einmaligkeit von extremem Ausmaß

 
  
    
1
01.12.20 20:39
Unser Marktstratege geht davon aus, dass ?die Umsätze (von LuS?) nahe ?ihrem? absoluten Zenit sind?. Als Beispiel ?diese Einmaligkeit von extremem Ausmaß?  wird ?Moderna? genannt.




Ich finde es unfair, dass er die Glaskugel lesen darf und sich dank des  dort gewonnenen überlegenen Wissens jetzt selbst als Stratege sehen kann.

Unsereins muss sich mit Nachrichten, Daten und Statistiken behelfen und wir können daher nur ?strategielos dahinwurschteln?.




Oh, lieber Stratege, bitte teile uns mit wenn Du LuS-Aktien verkaufst oder kaufst, sodass wir auch von Deinem überlegenen strategischen Wissen profitieren können und Schaden von uns abgewendet wird!

Auch alle sonstigen Vorhersagen aus der Glaskugel und Dein strategischer Rat bezüglich unserer finanziellen Zukunft sind uns sehr wichtig.




Führe uns in eine glorreiche Zukunft!






Was sagt eigentlich die Glaskugel mit der Verwendung der Zentralbank-Milliarden, die kontinuierlich ins System gepumpt werden. Wohin gehen die?

In Staatsanleihen und festverzinsliche Werte?
In Gold?
In Immobilien?
 

In Aktien vielleicht?

Die meisten können wohl einfacher Aktien als Immobilien kaufen, oder?







Das Casino bleibt auch in Corona-Zeiten geöffnet und uns LuS-Aktionären gehört es!  


 

96 Postings, 189 Tage MarktstrategeLuS

 
  
    
1
01.12.20 21:53
Wäre ich die Bafin würde ich Euer LuS Spielcasino insbesondere TR, schon morgen zusperren lassen, um die "Investoren", die sich dort tummeln um ihr Geld zu "investieren" vor sich selber zu schützen. Das sage ich obwohl ich selber klein investiert bin.

Die Wahrheit ist, dass hier mit strohdummen Frischlingen auf schäbige Art und Weise von den Börsenplatzbetreibern sehr viel Geld verdient wird. Diese werden schon bald aus dem "Game" ausscheiden, wenn der Depotinhalt bei amerikanischen Hedgefonds gelandet ist, bzw. als dumme, Spielsüchtige enden, die ihren Tag damit verbringen von 7.30 Uhr bis 23 Uhr in der Nacht ihr Geld zu "investieren".

Würden sich dort "Investoren" tummeln, so würden diese einmalig ihre Anteile kaufen, gegebenenfalls nachkaufen, und zum verdienen gäbe es überhaupt nichts, auch nicht für die ganzen Broker.

Wo bleibt die Aufklärung von LuS gegenüber Ihren "Investoren" wie man sein Geld sauber investiert?

Die "Investoren" auf dieser Plattform sind sogar so kompetent, ihren ETF zu traden, da kann man wirklich nur sagen:

Hut ab!

 

408 Postings, 828 Tage Hermann08Oh Marktstratege

 
  
    
01.12.20 22:12
Oh Marktstratege, was sollen wir jetzt tun? Was sagt die Glaskugel?


Sollen wir unsere ETFs traden?


Sollen wir so klein investiert sein wie Du?


Sollen wir die BAFIN auffordern die Börsenplätze, insbesondere LuS,morgen zu schließen?


Wie wurdest Du zu einem Marktstrategen?


Waren es Feen oder waren es Zauberer?




Sags uns doch bitte!

 

1040 Postings, 7563 Tage totenkopf@Marktstratege

 
  
    
1
01.12.20 22:22
Wenn jemand aufklären muss dann der Broker und nicht der Börseplatz im Hintergrund. Was glaubst du, wieviele Ahnungslose sich auf Xetra tummeln. Nur dort geht es unter, weil die Volumina viel größer sind. Nachdem ich bei keinem dieser Neobroker bin, weiß ich allerdings auch nicht, ob sie nicht ohnehin warnen.

Ich denke außerdem, dass jeder für sich Selbstverantwortung trägt. Die Leute müssen doch wissen, dass sie keinen Unternehmenswert ermitteln können und dass sie dadurch eigentlich nur zocken, wenn sie in Einzelwerte investieren. Die meisten werden ihr Lehrgeld vermutlich auch nur mit Minimalbeträgen bezahlen.  

100697 Postings, 7571 Tage KatjuschaEinfach mal die Postings von Marktstratege

 
  
    
1
01.12.20 22:25
Hier im Thread zurückverfolgen. Dann weiß man Bescheid.

Muss man daher gar nicht drauf eingehen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

258 Postings, 1621 Tage dyandihochspekulativer Schrott

 
  
    
01.12.20 22:27
Marktstratege: """"Heute wurde ein Großteil mit hochspekulativem Schrott umgesetzt""""
Wagen wir mal eine gemächliche Aussage und analysieren mal den Schrott, um festzustellen, wer Schrott erzählt. Wir nehmen mal die Top5 vom Marktführer:
1. BioNTech --> Gruppe: mRNA
2. ModeRNA --> Gruppe: mRNA
3. CureVAC --> Gruppe: mRNA
4. Tesla --> Gruppe: Elektro
5. Xiaomi --> Gruppe: Weiße Ware: Indien, China

----

Blicken wir mal auf die Gruppe mRNA:
Die Marktteilnehmer gibt teils seit 12 Jahren und forschen an einer disruptiven Technologie. Technolgie, die Krebs heilen wird. Krebs? Da gab es doch Eckert+Ziegler. Komisch, fast 100x seit 2003. Wer hat künftig das Geld, wer will leben?
Natürlich völliger Schrott....

Blicken wir mal auf die Gruppe Elektro:
Hmm. CO2-Gehalt aktuell. Achja, da gab es zuletzt eine Studie, wo man in der Vergangenheit mit dem aktuellen CO2-Gehalt war: Temperatur 2-3 Grad höher, Meeresspiegel +20°C.
Natürlich völliger Schrott....

Blicken wir mal auf die Gruppe Weiße Ware Indien/China:
Größer Markt. Natürlich ist Afrika größer, aber die haben doch kein Geld und zahlen an China. Wo ist Xiaomi und wo produziert Xiaomi. Ah...passt! Sitzt in China und produziert in Indien.
Natürlich völliger Schrott....

----

Hatte ich schon erwähnt, dass die Temperatur eigentlich 2-3 Grad höher sein müsste und der Meeresspiegel 20m höher?
Natürlich völliger Unsinn....hoffe du wohnst nicht in Hamburg! Grüße aus dem Hochlande!  

2183 Postings, 1394 Tage AktienvogelMarktstratege

 
  
    
1
01.12.20 22:29
..da könnte man ja fast über hedging durch LuS Aktien nachdenken  

80 Postings, 1743 Tage kursmalerwo ist das Problem?

 
  
    
1
01.12.20 22:31
Es gibt so viele Leute die eine teure Dienstleistung anbieten oder ihre Kunden ausnehmen, aber LuS und TR tun das eben nicht. Sie bieten etwas billig an und deshalb geht es ab wie Schmitz Katze. Können die alten Banken halt nicht mithalten mit ihren Mindestgebühren von 10? pro Trade und dem ganzen Wasserkopf, Pech gehabt. Auch 5% Ausgabeaufschlag der alten Banken empfinde ich als kriminell, ist aber trotzdem zugelassen, so what? Die alten Kunden der Dino-Banken sterben weg und werden von jungen Leuten aufgefüllt die gleich bei TR anfangen.

Die Social Media Welt wird man nicht ändern. Ich bin auch in der TR-Facebookgruppe drin um zu sehen was so das durchschnittliche Niveau dort ist und da sind natürlich paar Granaten drin, aber gibt auch genug Granaten in den Hypethreads auf ariva, so ist das Leben.

Und die Aktionärsquote kann auch in Deutschland kaum noch sinken, eher sehe ich hier noch erhebliches Upside-Potenzial wenn nächstes Jahr alle ihr gespartes Geld ausgeben wollen und die Inflation ansteigt, vielleicht gibts dann noch mehr Aktionäre.  

341 Postings, 1851 Tage schrmp1978@aktienvogel

 
  
    
02.12.20 00:01
Wenn der Markt crasht, wird L&S ein Bombenquartal haben.
Die zittrigen Hände werfen ihre Aktien auf den Markt und die Value Investoren sammeln irgendwann Aktien auf (wenn auch andere).
Handeln werden alle hoffentlich über L&S.

Ich erwarte aber keinen Marktcrash, schon allein weil genug Geld gedruckt wird und Anlagealternativen fehlen. Das einzelnen Aktien crashen ist nix ungewöhnliches. Das war schon immer so. Nur meine Meinung ...  

2183 Postings, 1394 Tage AktienvogelSchrmp

 
  
    
1
02.12.20 08:21
..das st mir bewusst. War ja ironisch und auf Marktstratege bezogen. Heute wird wieder gezockt. Die Zulassung für Biontech ist da. Schön für LuS  

5081 Postings, 4905 Tage Obelisk@5840

 
  
    
2
02.12.20 10:33
sehe ich ähnlich. Was soll jemand mit zehn oder zwanzigtausend ? machen? Festgeld? Is nich. Immobilie? Das reicht kaum für die Maklergebühr. Bleibt noch Spielkasino oder Aktienmarkt. Kenne Leute, die haben keine Ahnung von fundamentals aber investieren erfolgreich in Fang -Aktien oder andere sehr bekannte Namen. Das ist die TR Generation. "Neuer Markt" mit ganz anderen Vorzeichen. Würde mich nicht wundern, wenn die Bewertungen weiter steigen. Aber im Gegensatz zu früher sehe ich die Rückschlaggefahr als geringer an, weil es keine " sicheren Häfen" mehr gibt. In was will man denn umschichten?  

408 Postings, 828 Tage Hermann08ihren ETF zu traden?

 
  
    
02.12.20 12:10
Was meint Marktstratege mit "ihren ETF zu traden"?

Gibt es etwa Optionsscheine auf den LuS-Kurs?

 

100697 Postings, 7571 Tage KatjuschaKursmaler .. ich hab mich grade mal bei

 
  
    
1
02.12.20 12:17
der TR Community auf Facebook angemeldet und kurz die letzten 20 Beiträge durch gescrollt.

Da brauche ich mit meinen konservativen Aktien ja gar nicht erst ankommen. Interessiert dort vermutlich niemanden. :)

Aber wie du schon sagst, das ist in hiesigen Foren ja auch nicht groß anders was das Niveau angeht. Wenigstens wird dort bei Facebook noch vernünftig gefragt und geantwortet. Man versucht den Anfängern dort durchaus zu helfen.

Mal sehen ob ich Zeit finde, dort auch was zu schreiben. Hast du oder jemand dort schon mal LUS empfohlen?
-----------
the harder we fight the higher the wall

1040 Postings, 7563 Tage totenkopf@Katjuscha

 
  
    
1
02.12.20 12:52
Wenn du in der TR Community einen positven Beitrag über L&S schreibst, stünden wir morgen bei 100, wenn sie den Titel nur handeln könnten ;-).

Alles nur noch verrückt - die traden Titel, wo schon ein erfahrener Anleger Schwierigkeiten einen Wert festzumachen, weil der Großteil der Bewertung aus Zukunftsphantasie besteht.  

100697 Postings, 7571 Tage KatjuschaAch ja, ich vergesse immer, dass du ich ja

 
  
    
02.12.20 13:11
Mehrere Broker nutze.

Die reinen TR-Trader können LUS ja gar nicht kaufen.

Werde mich trotzdem dort mal ein wenig an der Diskussion beteiligen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

80 Postings, 1743 Tage kursmalerKatjuscha

 
  
    
1
02.12.20 13:23
Es wurde sich in der TR-FB-Gruppe schon mehrfach beschwert, dass man Lang & Schwarz eben bei TR nicht handeln kann, das Problem ist bekannt (wurde aber auch auf reddit bei r/mauerstrassenwetten ebenso bemängelt, da sind auch viele bei TR Kunden). Aber es interessiert jetzt auch nicht allzu viele Leute. Die meisten interessieren sich in diesen Communitys derzeit für China-Knaller, Tesla, große amerikanische Konzerne usw. - also das übliche. Wird aber auch viel mit Optionsscheinen dort gezockt, verspricht halt größere Gewinne.  

408 Postings, 828 Tage Hermann08Gut gelaufen heute

 
  
    
03.12.20 19:29
Nur 9480 Aktien gehandelt heute, aber Kurs um 3,8% gestiegen.

Wer Lang und Schwarz-Aktien haben will muss sie halt den Vorbesitzern gut bezahlen.



Wehe dem, der zu spät kauft.



Europa, Deutschland runter. Amerika hoch.

Deutschland hoch. Amerika runter.

Asien runter. Amerika hoch.

Das ist der Rhythmus zu dem Lucy gerne tanzt. Auch mich bringt er zum Frohlocken.




 

1040 Postings, 7563 Tage totenkopfHermann

 
  
    
1
03.12.20 22:55
Dein zweiter Absatz trifft es. Ich bin mittlerweile in kleinen Stückzahlen auf der Briefseite zu finden. Nicht weil ich glaube, dass L&S überbewertet wäre, sondern weil der Klumpen in meinem Portfolio mittlerweile zu groß geworden ist. Aber ich lasse mich zumindest ansatzweise für das Potential entschädigen, d. h. ich verkaufe in grossen Abständen nach oben und nur im Briefkurs.  

408 Postings, 828 Tage Hermann08Klumpenrisiko

 
  
    
1
04.12.20 09:29
Lieber Totenkopf

Wenn man Aktien verkauft hat es den Vorteil, dass man danach über Geld verfügt und neu entscheiden kann, was man damit machen will.

Das ist ja der eigentliche Sinn des Spekulierens: Am Ende will man mehr Geld, um damit etwas Wichtiges für sein Leben zu kaufen. Es kann kein sinnvolles Ziel sein, am Ende ein großes wertvolles Aktiendepot zu besitzen.

Ich will auch am Ende mehr Geld haben. Nur werde ich anders spekulieren. Mein Geld, das ich nach meinem Willen ausgeben werde, kommt nicht von Teilverkäufen sondern von der Dividendenausschüttung. Das wird dann immer der gute Moment sein wo ich neu entscheiden werde.

Ich beobachte oft, dass kurz nach der Ausschüttung, der Kurs um einige Prozent  mehr abfällt als durch den Dividendenabschlag gerechtfertigt ist. Vermutlich kennen unerfahrene oder ausländische Aktionäre nicht die deutsche Praxis des Dividendenabschlags und starten (Stop-loss) Angstverkäufe. Das ist eben auch ein ?nutzbarer Effekt? bei ?marktengen? Aktien.

Das wird dann der Moment sein, wenn ich entweder die Dividende für persönliche Zwecke verwende oder zum Kauf von momentan deutlich billigeren Lang und Schwarz-Aktien.

Das mit dem ?Klumpenrisiko? sehe ich so:

Was habe ich davon, daneben noch viele Value-Positionen zu haben, die alle eine deutlich niedrigere Dividendenrendite und ein behäbigeres Wachstum aufweisen.
Noch schlimmer, was habe ich von hoch-volatilen trendigen High-flyern.

Die ersteren bremsen die Vermögensvermehrung (im Vergleich zu LuS)und die zweiten machen mich nervös.

Mit LuS hingegen habe ich ein ?klimaneutrales ethisches" Investment. LuS produziert kaum  mehr Abfälle als ein Einfamilienhaus, bezahlt seine Leute ordentlich und verschwendet keine Ressourcen.
Sie produzieren keine Waffen und haben auf die Menschen der ?Dritten Welt? null negative Auswirkungen.

LuS ist ein Unternehmen das den Aktienhandel erleichtert und kann in gute und schlechten Zeiten Gewinne machen. LuS profitiert von nervösen Händlern.

Ich glaube,  an mir selbst hat LuS noch keinen Cent verdient. Aber ich kann auch mal 5 Monate LuS unbeobachtet lassen. Der Grund warum ich mich öfters am Chat beteilige ist die Corona-Quarantäne, die mich zum häuslichen rumsitzen zwingt.

Also ich hab mich an das ?Klumpenrisiko? gewöhnt. Außerdem habe ich noch andere Positionen, die ich schnell veräußern kann, wenn nötig. Ein ?Klumpenrisiko? ist im Umkehrschluss auch eine ?Klumpen-Chance?.
 

408 Postings, 828 Tage Hermann08airbnb Börsengang

 
  
    
1
04.12.20 18:11
Am 19 Dezember soll der Börsengan sein. Ich will da womöglich mitmachen.

Soll ich einen airbnb-thread aufmachen?    

408 Postings, 828 Tage Hermann08Korrektur 10 Dezember

 
  
    
04.12.20 19:39

211 Postings, 129 Tage moneymakerzzzairbnb

 
  
    
04.12.20 20:41
hätte auch Interesse, mach mal :)  

10 Postings, 1 Tag quarzaairbnb thread interesse vorhanden

 
  
    
04.12.20 23:27
sehr gerne!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
233 | 234 | 235 | 235  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben