UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.796 0,7%  MDAX 27.907 0,0%  Dow 33.337 0,1%  Nasdaq 13.566 2,1%  Gold 1.802 0,7%  TecDAX 3.192 -0,1%  EStoxx50 3.777 0,5%  Nikkei 28.547 2,6%  Dollar 1,0264 -0,6%  Öl 98,0 -1,4% 

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2495
neuester Beitrag: 13.08.22 10:34
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 62355
neuester Beitrag: 13.08.22 10:34 von: timtom1011 Leser gesamt: 11593509
davon Heute: 4681
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2493 | 2494 | 2495 | 2495  Weiter  

96 Postings, 4429 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

 
  
    
42
28.01.14 12:31
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2493 | 2494 | 2495 | 2495  Weiter  
62329 Postings ausgeblendet.

135 Postings, 96 Tage 229397681vörtnerf.frage an die spezialisten:

 
  
    
12.08.22 13:39

135 Postings, 96 Tage 229397681vörtnerf.wird

 
  
    
12.08.22 13:40
k und s in den nächsten 10 jahren noch mal über 30 laufen???  

279 Postings, 3321 Tage Al Raymal eine These

 
  
    
12.08.22 13:49
nehmen wir mal an das der Vorstand kein interesse an steigenden Kursen hat. Welche Gründe könnte es dafür geben?
Nun vieleicht sieht er die Zukunft tatsächlich nicht alleine sondern in einer Übernahme?
Vieleicht würde er Persönlich davon profitieren?
Will seinen Fehler von damals wieder gutmachen?

Substanziell gibt es für mich kein Grund die Aktie mit Hold zu bewerten und dann 32 Euro auszurufen oder auch das Kursziel von UBS. Denke in diesen Bewertungen liegen andere Interessen dahinter, vorallem bei UBS.
Über Jahre hinweg konnten die Instituellen Gewinne einfahren, also warum etwas ändern. Vorallem wenn man die Mitbewerber Bewertungen anschaut.
Falls meine aufgestellte These richtig wäre..........ist die Aktie tot. Das bedeutet wir Kleinen könnten nur über kurzfrist Invest Nachdenken und mit Glück Gewinne machen bei hohen Risiko.
Wir könnten auch die Diskussionen lassen bezüglich Zahlen und Ausblick, diese wären irrelevant.
Denn viele Aussagen sind ja richtig (Kosten, Gas, Managemnt usw) aber haben diese solche Ungleichbewertungen zur Folge?


 

3290 Postings, 5372 Tage DerLaieWas ich beachtenswert finde

 
  
    
12.08.22 14:00
ist die Tatsache, das K+S spezifische Probleme wieder einmal nicht im Vorfeld der Zahlen gepostet werden, sondern - wie immer - nach den Zahlen!

Beispiele? Gerne:

Problem aktuell: Logistik 11:15#62320


Speck200:51#62292
K+S muss erst mal Speck ansetzen. Mit dem US-Salzgeschäft wurde die stabile Zukunft des Ladens abgegeben. Die hessischen Werke befinden sich defacto in Abwicklung. Zielitz und Bethune sind international nicht gerade der Kostenführer. Das Salzgeschäft in Europa ist nicht allzugroß und das Entsorgungsgeschäft musste zur Hälfte an Rethmann abgetreten werden. K+S braucht noch viel Geld um neue Geschäfte zu entwickeln. Dann hat der Kapitalmarkt nunmal auch nicht das größte Vertrauen in die Firma. So ist es und so muss man es auch sehen. Das erklärt auch die Kursentwicklung

Aber Danke, dass Sie sich meiner Erkenntnis - nach den Zahlen - anschließen können/dürfen.
 

3290 Postings, 5372 Tage DerLaieSchmanckerl am Rande

 
  
    
12.08.22 14:08
Aufgrund der gestiegenen Preise und dem damit verbundenen höheren Umsätzen, wurde dem Absatz nur eine geringe Bedeutung beigemessen.

Der Absatz im Kundensegement Landwirtschaft ist im I. HJ um satte 6 % eingebrochen.
Der Absatz im Kundensegement Industrie ist im I. HJ. um stolze 17 % eingebrochen.

Der Bereich Auftausalz, der im Segement Industrie enthalten ist, ist im I. HJ gar um 43 % eingebrochen. Über diesen Bereich braucht man sich aber eh keine Sorgen machen, da dieser Bereich auch zum Verkauf ansteht. Aber sollte man dann nicht auch auf einen stabilen Absatz achten?!

Quelle: HJ Bericht der K+S  

135 Postings, 96 Tage 229397681vörtnerf.dann

 
  
    
12.08.22 14:09
habe ich ja tote akteinpakete???  

3601 Postings, 1658 Tage timtom1011Kursziel 37 Euro Von der deutsche Bank

 
  
    
12.08.22 14:17
Nicht von mir  

612 Postings, 1333 Tage Turbocharlotte@DerLaie

 
  
    
12.08.22 14:36
... Deine Kritik an den rückgängigen Mengen ist unlauter ... Ist es nicht so, dass die Kunden wegen der exorbitanten Preise geringere Mengen abrufen?

VG  

3601 Postings, 1658 Tage timtom1011Denke das wird bald die 30 euro

 
  
    
12.08.22 14:42
Sehen  

135 Postings, 96 Tage 229397681vörtnerf.tomtim

 
  
    
12.08.22 14:50
du bist der größte träumer hier noch vor mir......................30 sehn wir in diesem leben nicht mehr...............  

1301 Postings, 1084 Tage Brauerei 66Timtom bald ?

 
  
    
12.08.22 15:06
Bald ist in10- 15 Tagen, sobald die Erdgasspeicher zu 85% gefüllt sind, liefert Putin die ?Restmenge? an Gas die Deutschland bestellt hat , nur wohin dann damit. Dann Fackelt Deutschland Gas ab . Ich würde es so machen. Wer bestellt bezahlt.


        Glück der Ukraine und allen Investierten  

3601 Postings, 1658 Tage timtom1011@229397681vörtne 37 euro Kursziel von Deutschen ba

 
  
    
12.08.22 15:14

135 Postings, 96 Tage 229397681vörtnerf.wer

 
  
    
12.08.22 15:41
über diese brücke geht erleidet schiffbruch und konkurs  

117 Postings, 109 Tage HalloHallo2022Paco

 
  
    
12.08.22 16:43
Wie groß ist denn deine tradingposi dass sich 2 % schon so lohnen?  

612 Postings, 1333 Tage Turbocharlotte@HalloHallo2022

 
  
    
12.08.22 17:07
auch wenn ich nicht Paco bin ... fürs Zocken nehme ich ca. 5.000,00 EUR mit der Zielvorgabe kurzfristig, bestenfalls intraday, 130,00 EUR zu erlösen, was netto ca. 100,00 EUR (also 2%) bedeutet ... für viele sicherlich peanuts ... K+S eignet sich sehr gut, gestern ... heute ... und wenn sie fallen sollte, heute nochmal ... das funktioniert wenn die Aktie im Aufwärtstrend ist, genau so wie umgekehrt ... aber es ist ZOCKEN

VG  

1073 Postings, 472 Tage investadvisor37 Euro

 
  
    
12.08.22 17:45
finde ich auch sehr FAIR :o)  

135 Postings, 96 Tage 229397681vörtnerf.Fair

 
  
    
12.08.22 18:36
schon,nur schade dass das die Aktie nie wieder sehen wird...............  

3290 Postings, 5372 Tage DerLaieAch TimTom

 
  
    
12.08.22 18:46
Kursziel 20 Euro von UBS. NIcht von mir.  

18 Postings, 401 Tage Paul_Fundamentcool

 
  
    
12.08.22 18:59
JP Morgan Chase & Co.

44,50?+110,90%11.08.22  

18 Postings, 401 Tage Paul_FundamentKursziele gestern u heute

 
  
    
1
12.08.22 19:40
JP Morgan Chase & Co.
44,50?

DZ BANK
37,00?

Deutsche Bank AG
37,00?

Baader Bank
32,00?

Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23,00?

UBS AG
20,00?


Im Mittel ergibt dies 32.25 Euro -- aufgrund der starken Halbjahreszahlen.  

117 Postings, 109 Tage HalloHallo2022Danke charlotte

 
  
    
12.08.22 20:33
100 Euro ist ja auch nicht schlecht für nichts groß machen. Finde bei Aktien ist das Risiko ja auch überschaubar, da verfällt ja nichts oder verliert mit der Zeit an Wert. Werde evtl auch mal so handeln. Denke meine calls werden nichts mehr.  

612 Postings, 1333 Tage Turbocharlotte@Paul

 
  
    
12.08.22 20:40
... zur UBS:
bei einem Kurs von 20,00 EUR/Aktie beträgt die MK 3,828 Mrd. EUR, der EV auf Basis aktueller Nettoverschuldung ca. 5,35 Mrd. EUR ... bereits diese Bewertung ist historisch betrachtet seit 2008 sehr sehr niedrig ... sollte im 2. HJ der cash flow wie geplant generiert werden, reduzierte sich der EV in die Größenordnung von ca. 4,7 Mrd. EUR ... bei einem EK von aktuell ca. 6,2 Mrd. EUR (Buchwert je Aktie 32,48 EUR), welches zuvor derartige Höhen und Quoten (ca. 65%) noch nie erreichte ... Ergebnis: das Szenario, welches die UBS unterstellen muss, ist sehr sehr düster, als ob man bei schönem Wetter startet und um die Ecke ins Unwetter gerät

VG  

1301 Postings, 1084 Tage Brauerei 66Paul

 
  
    
13.08.22 08:35
JP Morgan war Anfang vorigen Jahres noch sehr Pessimistisch mit 5-8 und 12? die Aktie, das wurde auch von einigen Dauer Pessimisten hier angeführt. Das hat sich aber Grundlegend geändert .
Jetzt in Europa werden etwa bei Weizen ,  500 bis 700 Euro mehr je Hektar erzielt , als im Vorjahr ( ohne Dürreschäden ) bei einem Kalipreis um diese Zeit von 250? - 350? die Tonne ( vorheriges Jahr ) . Der Einsatz je Hektar liegt zwischen 70 und 150 kg Kali je Hektar . Natürlich kommen noch andere Dünger und Kosten dazu , aber es rechnet sich in jedem Fall . Mit Weißrussland / Russland ändert sich vorläufig nichts . Falls dann Ende nächsten Jahres  2023 um die 2 Milliarden ? für irgendwelche Rückstellungen in der Kasse seien sollten  und die Marktkapitalisierung immer noch bei 4-6 Milliarden ? liegen sollte findet sich einer der den ? Schatz? hebt .

         Glück der Ukraine und allen Investierten  

3981 Postings, 2434 Tage Torsten1971K+S

 
  
    
13.08.22 09:58
Wenn man an den Kalipreisen verdienen will, ich hab vor einer Weile von K+S auf Nutrien umgeschichtet. Damals 75.- heute 90.- // K+S im selben Zeitraum von 20.- auf 21.- :O

OK es wird nicht mehr signifikant weniger im Depot. Für K+S ist das schon mal eine Leistung Für die wirecardler hier eine ganz neue Erfahrung...broker, timtom  was macht der Anwalt? :))


 

3601 Postings, 1658 Tage timtom1011DZ Bank belässt K+S auf 'Kaufen' - Fairer Wert 37

 
  
    
13.08.22 10:34
Nicht schlecht das Kursziel  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2493 | 2494 | 2495 | 2495  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben