UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.083 0,7%  MDAX 29.352 0,5%  Dow 31.262 0,0%  Nasdaq 11.836 -0,3%  Gold 1.864 0,9%  TecDAX 3.090 0,6%  EStoxx50 3.673 0,4%  Nikkei 27.002 1,0%  Dollar 1,0657 1,0%  Öl 113,5 0,6% 

QSC vor Neubewertung

Seite 8 von 34
neuester Beitrag: 25.04.21 03:16
eröffnet am: 11.04.19 13:31 von: upolani Anzahl Beiträge: 840
neuester Beitrag: 25.04.21 03:16 von: Marinacihea Leser gesamt: 170765
davon Heute: 55
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 34  Weiter  

394 Postings, 1595 Tage Horst.P.Rechenzentren ?

 
  
    
08.05.19 20:50
Kann mir bitte  jemand eine Antwort geben ?
 

411 Postings, 1174 Tage Dale77seÜbernahmestichtag

 
  
    
08.05.19 20:58
Neben den Fragen zu den Zahlungsmodalitäten des Verkaufes gesellen sich jetzt auch noch die Fragen zum Übernahmestichtag!!!

Also wie lange hat QSC noch Anspruch auf das erwirtschaftete Plusnetergebnis ?
Verkauf zum 01.01.19 ? zum 01.06.19 oder zum 30.09.19 oder zum 31.12.19 ???  

401 Postings, 5752 Tage g.poldyDale, vielen Dank für die Erklärungen

 
  
    
08.05.19 21:43
400 Leute zu Plusnet, mehr als 800 verbleiben bei QSC. Wenn es so ist, wie du schreibst und die Verwalung durch QSC abgedeckt wurde, wird man nicht vermeiden können, den Personalbestand entsprechend anzupassen. 150 Leute wären sicher dran?

Ich bin gespannt, was man da noch berichtet. Das was bisher kam ist äußerst dürftig. Es ist eine Frechheit, die Aktionäre so im Regen stehen zu lassen  

401 Postings, 5752 Tage g.poldyHorst P.

 
  
    
08.05.19 21:45
ich kann es dir nicht sagen, wenn die Info auch nicht im GB zu finden ist, einfach mail an die IR schreiben.  

394 Postings, 1595 Tage Horst.P.RZ

 
  
    
08.05.19 22:15
Poldy
Ehrlich gesagt habe ich auch keine Antwort hier im Board erwartet.


 

273 Postings, 1155 Tage upolani4.Macht

 
  
    
09.05.19 08:31
Gedankenspiel anomalie
4.Macht

Ui kauft Drillisch
Drillisch hat Zugang Telefonica
Pk

Ui kauft xxx
XXX hat Zugang plusnet
Gk

Rest
195 mio
150mio Cloud IoT Umsatz
170mio Cash nach Schulden
Gk digitizer Mittelstand
Holding Gk einschmelzen


Strong buy  

401 Postings, 5752 Tage g.poldyunglaublich

 
  
    
09.05.19 09:12
...angefangen mit der Diskussion, dass QSC weiterhin "vergünstigten" Zugang zum Plusnet-Netz erhalten könnte, ist jetzt wieder 1&1 im Spiel, die "xxx" kauft um diesen möglicherweise bestehenden vergünstigten Zugang für sich zu nutzen. (Die alte Spekulation ist einfach nicht totzukriegen, mögen da noch so viele offizielle Statements kommen, das Konstrukt wird um jede Möglichkeit weiterphantasiert).

Ich begründe das natürlich auch: Der Telefonica/Drillisch Deal hat eine ganz andere Ursache, denn Telefonica wurde es zur Auflage gemacht, 30% der Netzkapazitäten zu verkaufen, um E-Plus übernehmen zu dürfen. Diese Netzkapazität wurde verkauft, es hätten sich auch andere beteiligen können.

Diese Netzkapazität gehörte dann Drillisch und natürlich konnte sich 1&1 daran beteiligen.

Bei QSC sehe ich aber keine solche Auflage, d.h. wenn QSC überhaupt einen vergünstigten Zugang bekommen sollte (was wir vermuten, aber nicht wissen), dann resultiert der nicht aus einer externen Verpflichtung einer Kartellbehörde, sondern wurde dann als individueller Vertragsbestandteil vereinbart. Natürlich könnte QSC auch vereinbart haben, dass sich die ganze Welt über QSC nahezu kostenlosen Zugang auf das Netz bschaffen kann. Nur sehe ich da keinen Vorteil für Plusnet/EnBW, warum sollten sie einen solchen konkurrierenden Zugang zulassen?

Aber gut, es ist wieder eine weitere Spekulation, die dich an das Invetment glauben lässt. Vermutlich wird dann in 3 Jahren immer noch überlegt, wann 1&1 endlich QSC kauft um diesen Zugang zu realisieren. Einfach Wahnsinn!  

507 Postings, 1176 Tage oraclebmwGpoldy

 
  
    
09.05.19 09:26
Mach doch nicht so als wärst du der Vorstand oder als wenn du mit
dem Löffel der Weisheit auf die Welt gekommen.

Du echauffierst hier rum als wüsstest du es besser, kennst du die Vertragsinhalte?
Nein.

QSC geht ohne Deal den Bach runter, was gibts da noch schön zu reden. Die Qsc Cloud ist
Einfach nichts Wert, Outsourcing verliert Umsätze. Consulting ist fürn Arsch.

Rückführung Schulden
Entwicklung u Forschung kann sich Bosch u Siemens leisten aber nicht QSC
Allein für diese Aussage gehört er geohrfeigt.
Kleinere Übernahmen klappen nicht, siehe ip partner, ftapi..,
Was zum Teufel sollen die für ein Umsatz bringen, wenn QSC schon nix bringt

Das ist alles nur fake, wie die Visionslüge...

 

659 Postings, 2364 Tage mimamamit dem Verkauf von Plusnet und all

 
  
    
09.05.19 12:37
seinen Folgen, bleibt QSC ne Cloud / IOT spezialisierte Company.
So dient man sich dem SAP Konzern als künftige Tochter an.
Warum ist Frau Schlie schon seit Jahren im AR ?
Aber selbst wenn sie nicht im Board wäre, SAP kann mit Rest QSC sich prima optimieren.
Schlo+Eickers werden einsehen, das QSC alleine nicht überlebensfähig ist.
Irgendwo bei 2-2,50 wird der Übernahmepreis sein und dann gut is. Schlo und Ei gehen dann nicht ganz zufrieden wohl aber immer noch vermögend genug in Rente.
QSC (part of SAP Group)  

2180 Postings, 5475 Tage braxterPoldy

 
  
    
09.05.19 12:52
Wer der Klugscheißer ist und alles besser weiß und nur die anderen kritisiert weil sie eine Meinung haben

Wer oder was ist das ?


Mann poldy du hast echt nicht mehr alle Latten am Zaun.

Wie du schreibst : Wahnsinn

Wahnsinn was du alles weißt ohne die vertragsinhalte zu kennen.  

672 Postings, 1861 Tage Toelzerbulleauf den Einzelabschluß der AG geht niemand ein

 
  
    
09.05.19 12:57
einfach mal reinschauen...da sieht man im Groben die Veränderungen durch Plusnet.

nochmal in FETT:
Ohne Plusnet fährt QSC fetten Verlust.
Verkauf ohne Nebenabreden Harakiri.

zu Speku:
Vorteil Plusnet: Netzauslastung
Das bundesweite Netz passt doch überhaupt nicht zu ENBW - ohne weitere Nutzer.

Vorteil für QSC-Eigentümer: Kostenminimierung - in QSC jedoch nicht sichtbar, weil direkte Einkauf-Auswirkung beim Eigentümer

Kann möglich sein...muss ja nicht.  Auschluss der Möglichkeit halte ich wie Oracle für anmaßend.
Zuhören  - andere Meinungen tolerieren, deine Schwäche Poldy!

2019 mit der Hoffnung auf 2 Euro investiert zu bleiben, ist natürlich auch eine Entscheidung.
Wenn es das war, sind S&E Dumpfbacken und unternehmerische Vollversager, denen ich dann auch in Zukunft in Bereichen, in denen sie keine entsprechende Expertise haben, mögliche Erfolge abspreche.


 

174 Postings, 2363 Tage ring_of_fire@mimama

 
  
    
09.05.19 13:12
Ich bin ganz bei dir. Das ist ein realistisches Szenario, obwohl ich eher Bechtle oder Cancom als mögliche Käufer sehe, zumal Pironet damals von Cancom geschluckt wurde und qsc nun die Eigentümer mit durchfüttert.

Aufgrund des fortgeschrittenen Alters von S+E halte ich einen Verkauf von Rest qsc als bevorzugte Variante. Damit würden die beiden wenigstens nochmal zweistellige Millionenbeträge einstreichen. Ich denke, dass sie mittlerweile genug Abstand zur Firma haben...

Diese Spekulation finde ich gerade sehr interessant. 2 bis 2,50  

4471 Postings, 8152 Tage fwsQSC ist ganz sicher nicht bald insolvent!

 
  
    
09.05.19 13:17
Unglaublich welche Aussagen hier so mancher tätigt und welcher Blödsinn abgelassen wird. Wenn man die kurzfristigen Schulden abzieht hat QSC nach dem erfolgreichen Verkauf dann ca. 170 Mio. Nettocash. Die bei QSC verbleibenden Mitarbeiter machen künftig im Jahr voraussichtlich einen Umsatz von  rund 200 Tsd. Euro pro Person. Diese Mitarbeiter können sich also sehr gut selbst tragen. Im TECDAX gibt es z.B. Unternehmen, die bei dieser Kennzahl sehr weit darunter liegen.

Die MK von QSC beträgt heute nur ca. 194 Mio. Euro. Nach Abzug des vorhandenen Nettocash wird der nach dem Verkauf der Telekomsparte verbleibende Umsatz von rund 170 Mio damit gerade mal mit circa 25 Mio. Euro bewertet. Ja das könnte man dann schon fast als Insolvenzniveau bezeichnen - davon ist QSC aber ganz weit entfernt.

Im Moment ist QSC für mich äußerst günstig bewertet, wenn man zudem berücksichtigt, in welchen wachstumsstarken Bereichen (Cloud- und IoT-Geschäft) es künftig für sich eine erfolgreiche Zukunft sieht. Unternehmen, die in diesen Feldern aktiv sind, werden an der Börse jedenfalls generell weit höher bewertet.

 

174 Postings, 2363 Tage ring_of_fire@Tölzer

 
  
    
09.05.19 13:18
Und ich bin tatsächlich der Meinung, dass S+ E unternehmerische Dumpfbacken sind. Der Beweis sind die letzten 10 Jahre. Alle anderen vergleichbaren Firmen aus der TK Branche und aus der IT Branche haben sich in dieser Zeit weiterentwickelt. Schaut euch die Strategen bei ui und Drillisch an, selbst Freenet verdient konstant viel Geld, Cancom und Bechtle haben eine klasse Expansionsstrategie gefahren, Firmen wie Allgeier, All for one steeb u.ä. auch. Wachstum, wohin man sieht. Nur qsc konnte nichts hinbekommen, weil die Grossaktionäre eben keine Unternehmer waren und sind.  

411 Postings, 1174 Tage Dale77se@Toelzer

 
  
    
09.05.19 13:21
? wenn man mich als bezahlten ? hinstellt oder sonst wie tituliert ? geschenkt und juckt mich nicht ?

aber wenn ausgerechnet DU mich NIEMAND nennst ? :( ?
Jetzt bin ich beleidigt!!!!!!  

394 Postings, 1595 Tage Horst.P.Rechenzentren

 
  
    
09.05.19 14:29
Hat keiner eine Antwort auf meine Frage ???  

401 Postings, 5752 Tage g.poldybraxter

 
  
    
1
09.05.19 14:49

du kann offenbar nur auf einer persönlichen Ebene pöbeln. Du verdrehst hier die Tatsachen, wie es dir gerade passt.

Die Behauptung, dass 1&1 nun bei QSC einsteigt, um in den Genuss von Vergünstigungen bei Plusnet zu kommen, ist von der Pro-Fraktion genausowenig belegt, wie die von dir unterstellte Behauptung, dass meine Vermutung nicht stimmen könne, weil ich die Verträge nicht kenne.

Es stimmt sogar, ich kenne die Verträge nicht, deshalb schrieb ich auch: "Natürlich  könnte QSC auch vereinbart haben, dass sich die ganze Welt über QSC nahezu kostenlosen Zugang auf das Netz bschaffen kann. Nur sehe ich da keinen Vorteil für Plusnet/EnBW, warum sollten sie einen solchen konkurrierenden Zugang zulassen?"


Ich habe hier meine persönliche Sicht dargestellt und muss mich von dir nun wiederholt anpissen lassen. Ich habe hier nicht geschrieben "QSC hat nicht vereinbart und das ist Fakt!". Ich habe in der gleichen Weise meine Sicht dargestellt, wie du und andere es gemacht haben und ich habe es zudem begründet. Ist diese Begründung vielleicht zuviel gewesen, dass du hier wieder behauptest, ich wisse alles besser.

Du hast offenbar ein Problem mit der Wahrnehmung, ich stelle hier, genau wie ihr, meine Haltung dar. Und das, ohne hier ständig zu beleidigen und persönlich anzugreifen.

Aber mach ruhig in dieser Art weiter, vielleicht hilft es dir ja, deinen Frust abzubauen.

 

401 Postings, 5752 Tage g.poldy@Tölzer

 
  
    
1
09.05.19 15:06

hatten wir das nicht schon mal geklärt?

Wie wäre es denn mal, wenn du meine Meinung zulässt, dass es nicht sein kann? Ihr stellt hier Thesen auf, die man offenbar widerspruchslos zu akzeptieren hat. Was ich mache, ich stelle meine Meinung dar und werde deshalb angepisst. Was hat das mit zuhören zu tun? Was bitte hat das in diesem konkreten Fall mit zuhören zu tun???

EnBW versorgt im Süden Deutschlands Kommunen mit Dienstleistungen für den Glasfaserausbau, Plusnet bietet hier: Voice, Netzmonitoring, TV usw. und wenn man es nicht selbst vermarkten möchte, Open Access. Sie betreiben ein deutschlandweites Zugangsnetz, Backbone gemietet, aber mit eigenn Zugangspunkten. EnBW könnte nun auch in anderen Regionen Deuschlands Glasfaser ausbauen lassen. Hier liegt (und das ist meine persönliche Sicht und damit möchte ich niemandem meine Meinung aufzwängen!!!) die Zukunft.

Daneben besteht natürlich auch das alte DSL-Netz. Kann natürlich sein (und das ist meine persönliche Sicht und damit möchte ich niemandem meine Meinung aufzwängen!!!) dass EnBW hier auch eine Vermarktung startet, besser als es QSC all die Jahre gemacht hat.

Es kann natürlich auch sein, was ich für eher unwahrscheinlich halte (und das ist meine persönliche Sicht und damit möchte ich niemandem meine Meinung aufzwängen!!!), dass QSC diese Vermarktung übernimmt, oder dass sich jemand an QSC beteiligt, der eine vereinbarte Vermarktungsposition von QSC nutzt.

 

507 Postings, 1176 Tage oraclebmwplusnetdeal

 
  
    
09.05.19 15:40
Wird mehr und mehr zum Desaster.

Aktie steht nun bei 1,54 Euro, geht das so weiter, ist QSC alt nicht mehr 25 Mio. sondern -25 Mio. Wert.

Und der Kapitalmarkt ist ja nicht dumm! Oder möchte der Vorstand der QSC AG den Kapitalmarkt für dumm verkaufen?!

 

672 Postings, 1861 Tage Toelzerbulle@ Dale

 
  
    
09.05.19 16:37
sorry - bin untröstlich... hab Dich einfach übersehem, aber wieder gefunden! :-)
Bei dem ganzen Gehacke gehe die besten Beiträge unter :-)

Fazit: Ist Scheiße Scheiße oder riecht es nur so?
Da scheiden sich die Geister.

Informationslage zu schwach...
Drei Wochen nach Abschluss Kaufvertrag Analystenkonferenz zu starten ist für mich NOGO - gerade wo man so lange schon an dem Deal geareitet hat.
Aber immer von schnell und agil reden - lachhaft!

Extrem schräg der Laden! Zum Kotzen!

ENBW deutschlandweiter Glasfaserausbau?
Das hätte doch bedeutend mehr zur deutschen Glasfaser gepasst.

Wir wissen zu wenig!



 

226 Postings, 3094 Tage naviloverLöschung

 
  
    
09.05.19 18:30

Moderation
Zeitpunkt: 10.05.19 03:45
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

394 Postings, 1595 Tage Horst.P.Erstaunlich

 
  
    
09.05.19 20:52
das niemand der Profis hier im Forum eine Antwort auf die Frage bezüglich der Rechenzentren hat.
Wo wurden die Umsätze RZ/Colocation über die letzten Jahre gebucht ? In den Präsentationen gab
es die Gruppierungen Outsourcing - Cloud - Consulting.

Hier meine Meinung für den Verlauf der nächsten 18 Monate:

- Herrmann wird nicht ausgetauscht = Verkauf QSC AG komplett
 Verkauf kann auch einzeln erfolgen. Angefangen mit den Rechenzentren
 Dann Q-loud und der Rest mit Übernahmeangebot über die Börse

- Herrmann wird ausgetauscht
 es kommen strategische Partnerschaften bzw. Beteiligungen

Unterm Strich könnten Ende 2019 - 2021 die Umsätze wie folgt aussehen:
( möglicher Verkauf Rechenzentren )
Cloud + IOT Umsatz 50 Mio = 100 Mio
Outsourcing Umsatz 70 Mio = 80 Mio
Consulting Umsatz 40 Mio = 50 Mio
Telko Umsatz ?? MIo = ?? MIo
Colocation Umsatz ?? Mio = ?? MIo
Gesamt: Umsatz 160 Mio  = 230 MIo ( jeweils ohne Colocation.)

2021:
230 MIo Umsatz mit einer Bruttomarge von 15-20 % wäre realistisch
Verkauf Rechenzentren 30 MIo wäre realistisch
Verschuldung aufgehoben
EK-Quote über 50 %
Verlustvortrag deutlich über 200 Mio
S+E verkaufen die Anteile an strategischen Partner 25,1 %
usw..

Fazit:
2 Euro aus dem Stand jederzeit möglich, egal welche Version
3 Euro mit Fakten jederzeit möglich, egal welche Version



 

2180 Postings, 5475 Tage braxterpoldy

 
  
    
09.05.19 21:07

Du schreibst über die angebliche:
PRO FRAKTION

"unglaublich"
Die alte Spekulation ist einfach nicht totzukriegen, mögen da noch so viele offizielle Statements kommen, das Konstrukt wird um jede Möglichkeit weiterphantasiert



Vermutlich wird dann in 3 Jahren immer noch überlegt, wann 1&1 endlich QSC kauft um diesen Zugang zu realisieren.

Einfach Wahnsinn!



Du schreibst also im FORUM der PRO Fraktion und masst Dir an über diese mit "unglaublich" und "Wahnsinn" zu urteilen  Eine ganz logische und strategische Telco Meinung zu verurteilen von positiv gestimmten Aktionären.

D.h. Du willst hier eine Streitdiskussion verursachen ! 

Du behauptest sinngemäss, die PRO QSC Fraktion wäre wahnsinnig und unglaublich blöd oder klugscheisserisch. 


Das POsting von Dir mit klugscheisserisch hier im Forum der PRO Fraktion  mit Deiner Häme

zu Deinen Lasten
weil DU lieber die SCHADENFREUDE lebst anstatt die Kohle einzustreichen.

Du kannst jetzt weitermachen oder es einfach lassen und Dich um eine sachliche Diskussion bemühen ohne die PRO FRAKTION (wie DU sie nennst) wieder zu verunglimpfen

Ich würde das nicht schreiben wenn wir uns nicht persönlich kennen würden. Und genau das setzt dem Ganzen noch die KRONE AUF. ARM ist das POLDY !   Besinne Dich!

 

2180 Postings, 5475 Tage braxterEinzelabschluss

 
  
    
09.05.19 21:24
Wichtiger ist was Dale auf WO schreibt: Man kann die Kohle plus weiteren Kredit nehmen und z.b. eine grössere Buzze kaufen.  Einen Deal über 400 oder 500 MEUR vollziehen. Das wäre ja nur eine Möglichkeit.

Man könnte aber auch mit SAP starten.  Das wäre die indizienhaftere Variante.  Allerdings gibt QSC vor, dass es tatsächlich möglich ist ein Objekt der Begierde zu aquirieren.
Da könnte man sich jetzt auch wieder streiten ob dieses Objekt dann lange geplant wurde und über Vorkaufsoption bereitsteht oder ob man sich irgendwas am Markt aussucht (planlos wie immer dem Anschein nach).

Man kann den Einzelabschluss sofort auf Vordermann bringen Tölzer.
Die Entlassungen wurden schon angesprochen.  Und weitere Optimierungen wären möglich.

Wir wissen aber gar nichts. Priorität 1 wäre doch wieviel Cloud Umsatz man behalten durfte.
Und wieviel reiner Telco Umsatz weggefallen ist.
Das wäre meine ich die erste Stellschraube.

Wir wissen bis heute nicht wie hoch der Telco Anteil ist, der z.b. in einem echten Cloud Kunden steckt.  
Am Wichtigsten sind die Cloud Aufträge und in welcher Verbindung man Cloud-Telco mit iOT verknüpfen möchte.
Allein die Chance hier für ENBW und die Stadtwerke tätig zu werden, die man jetzt an ENBW rübergeschoben hat wäre mit enormen Wachstum verbunden.
Es geht nur um das was QSC operativ an Möglichkeiten im Kasten hat.
Oder ob Dommermuth jetzt bei der QSC AG einsteigen MUSS.

Von Frust kann hier keine Rede sein.    

2180 Postings, 5475 Tage braxterENBW

 
  
    
09.05.19 21:35

macht jetzt das was Hermann so gross angekündigt hat: NETZBETRIEB und sicher dann auch als Drehscheibe OPEN ACCESS

diese Arbeit die QSC jahrelang vorbereitet hat wurde bezahlt.
War es eine Auftragsarbeit oder ist es ein übergeordneter vollendeter Plusnet Deal der aber erst im 1. Teilschritt umgesetzt wurde? 


Der Telco Umsatz wurde sicher nicht hoch bezahlt weil er auch nicht unter das eigentliche Zielbusiness von ENBW fällt und die Margen ja längst rausgeschwitzt wurden.

Jetzt sieht man doch klar warum die Transformation und rausschwitzen nötig waren. Zumindest kann man es sich vorstellen.

ENBW hat vor allem das business für die ALTERNATIVEN bezahlt. Das ist die Zukunft.
Und open access ist jetzt über ENBW noch viel leichter diskriminierungsfrei umzusetzen

bei QSC haftete doch immer das an was poldy dauernd schreibt:  Die 1&1 bzw. Dommermuth
D.h. auch eine Telekom tut sich vll. mit ENBW leichter als mit QSC.

Aber rein strategisch müsste Dommermuth jetzt die Stelle von QSC besetzen. QSC vom Markt nehmen in 1-2 Jahren spätestens. Und den Zugriff auf die ALTERNATIVEN sichern.

Technologisch ist die Plusnet bereits heute in der Lage mit ihren Produkten und Lösungen mehr als die Hälfte aller Geschäftskunden in Deutschland zu erreichen.

Zudem könnte 1&1 dann auch einen Deal mit Vodafone umsetzen und hätte Zugriff auf BNG/Layer2, DSL Netz , alternative Netze zum migrieren , sprich auf die Plusnet.
Zugriff zu Top Konditionen.

Auslastung in Plusnet steigt und Stückkosten sinken, was einer ENBW entgegen kommt.
Ich bin jetzt noch viel sicherer dass das Ding schon lange vorbereitet wurde.

Keiner weiss wie es wirklich ist. D.h. es hat sich im Grunde nichts geändert. Das kann in 2025 noch so sein oder es kommt schon bald Licht in die Geschichte.
Meine Meinung. Und poldy : einfach nicht drauf eingehen. danke !



 

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 34  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben