UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.008 0,6%  MDAX 29.108 0,7%  Dow 31.867 -0,2%  Nasdaq 11.823 0,5%  Gold 1.845 -1,2%  TecDAX 3.056 -0,1%  EStoxx50 3.677 0,8%  Nikkei 26.678 -0,3%  Dollar 1,0654 -0,8%  Öl 114,0 0,1% 

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 445 von 488
neuester Beitrag: 25.05.22 11:32
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 12195
neuester Beitrag: 25.05.22 11:32 von: sonifaris Leser gesamt: 3736883
davon Heute: 2716
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 443 | 444 |
| 446 | 447 | ... | 488  Weiter  

1274 Postings, 4520 Tage ChangNoiSagt Mal,

 
  
    
1
27.01.22 20:21
wie viel genehmigte Aktien (nicht ausgegeben) hat COOP (former known as WMIH) eigentlich?

Ich kann mich da an die Zahl 3.000.000.000 erinnern.

Sollte reichen für Share für Value  

1843 Postings, 4489 Tage koelner01@ ChangNoi:

 
  
    
27.01.22 20:43
3.000.000.000 Aktien war vor dem Merger ( WMIH Zeit)  

1274 Postings, 4520 Tage ChangNoi@kölner

 
  
    
27.01.22 20:50
jepp - aber COOP ist ja die frühere WMIH, nur umbenannt und im Nationstar etc. erweitert  

3902 Postings, 4158 Tage zocki55welcher großer Insider war beim Release dabei ?

 
  
    
2
27.01.22 21:10
Ich denke Black Rock ..
nicht gelesen zu haben.

Vanguard vielleicht ?

was ist mit Greywulf..?

was ist mit Tepper (TPG ) ?

was ist mit Diamond Hill ?


Es wäre Mal nett zu erfahren..
wer denn von damals noch jetzt an Bord ist.  

3902 Postings, 4158 Tage zocki55gibts denn einen Unterschied..

 
  
    
27.01.22 21:27
zwischen Cash und Aktien ?..


Ja es ist klar und unantastbar , dass man nicht einen Teil der Aktionäre nicht ausgrenzen darf !!


Ist es abwegig :

Gruppe1. die Alt_Aktionäre (Release)  nur Aktien erhalten ! welche dadurch auch sicher eine Mehrheit 50,1% an der COOP erreicht wird (nols)..

Gruppe2. die Neu_Aktionäre (Start Wmih) erhalten keine Aktien - aber als den gleichen Cashwert wie die Aktienzuteilung von der Gruppe 1.

zb.
Bei einer 4 500 Mill. $  Cash_Zuwendung und 50 $ COOP

Aktienverteilung Aktuell ca.

Insider:   60 Mill COOP
Release: 15 Mill COOP

Somit bräuchte es dann mind. 45,1 Mill.

Gr.1 - 45 Mill x 50 $ = 2 250 Mill $

Gr.2 - 2 250 Mill. $ in Cash ..

Warum sollte dies so nicht möglich sein...
denn hier werden, alle gleich vom Cash-Wert bedient
und
auch der wichtige Punkt einer Aktien-Mehrheit ist dadurch geregelt..

#
Natürlich die 4 500 Mill. $ sind nur ein Bsp. es könnten auch 45 000 Mill $ sein.


Bitte liebe Faktenchecker.. ihr könnt es sofort Melden oder auch nur als lächerlich bewerten.

So Long !  

1274 Postings, 4520 Tage ChangNoi@Zocki

 
  
    
3
28.01.22 04:56
Sorry, aber deine Gedanken sind m.A. nach vollkommen falsch:

COOP kauf von den Alt-Aktionären (Release-Erteiler) deren Assets ab, die Release-Erteiler erhalten dafür COOP-Aktien - ganz normales Geschäft.
Ob das Zustimmungspflichtig ist durch die aktuellen COOP-Aktionäre ?  .. m.A. nach nicht, da die 3 MRD shares ja bereits genehmigt wurden.

Zum anderen wird das sicherlich nicht zu ihren Nachteil sein (so viel Assets im Unternehmen) - wird dann auch keine Verwässerung werden, eher eine Entwässerung :)

Dies würde ganz klar den aktuellen Kursverlauf begründen.  

1274 Postings, 4520 Tage ChangNoi@Zocki

 
  
    
3
28.01.22 08:35
zocki55: welcher großer Insider war beim Release dabei ?

Na ALLE - da die ja alle noch ihre ESCROWS haben - Und dazu gabe es vom Gericht eine Aufstellung mit Anzahl Altaktien - die ja zufälligerweise 2,8 MRD Aktien aufgewiesen hat, nicht die ausgegebenen 1,7 MRD  

1186 Postings, 4157 Tage sonifarisNur für ESCROWs Haltzer, heute nachgelesen

 
  
    
5
28.01.22 10:20
Logisch lauter gedacht von IHUB -boarddork

boarddork Donnerstag, 01/27/22 04:19:20 PM
Re: xoom post# 676550 0
Beitrag # von 676590
                    §
Ich habe keine Ahnung. Aber meiner Meinung nach existieren die WMI-Altanteile, die an diejenigen zu zahlen sind, die sie freigegeben haben, "rechtlich" hinter mehreren eingetragenen Delaware-Schleiern, außerhalb 1) des Konkurses und 2) der FDIC.

Der Konkurs musste zuerst beendet werden, um den haftungsrechtlichen Beigeschmack und den Gestank dieses Kampfes zwischen Eigenkapital und Gläubigern zu beseitigen...., um zu bestimmen, wer am Ende die Erbschaftsanteile erhält.

Diese DE-Trusts, die die Altlasten verwalten, sind dem alten BK-Gericht nicht unterstellt, da der Richter sie schon vor Jahren als das sah, was sie waren: unantastbar für die WMI-Gläubiger und die FDIC. Also gingen sie in den Standby-Modus, während um den WMI-Nachlass 10 Jahre lang gestritten wurde - wie können sie die vierteljährlichen Restbeträge zahlen, wenn der Begünstigte noch nicht zugesprochen wurde und die Rechtsstreitigkeiten weitergehen (kein Dank an Bop für die Verzögerung um ein weiteres Jahr +)

Diese DE-Trusts erstatten der FDIC keinen Bericht, weil die FDIC keine Zuständigkeit hat. Keine Bank-Holdinggesellschaft ist dumm genug, ihr gesamtes Vermögen in einen Firmenkorb namens WAMU zu legen, wodurch die FDIC theoretisch eines Tages alles beschlagnahmen könnte. Wie könnte eine Bank Kapital/Schulden aufnehmen, wenn die Gläubiger wüssten, dass die FDIC alle ihre Sicherheiten als erste erhält? Es gibt buchstäblich keine einzige Bank auf der Welt, die ihre Vermögenswerte innerhalb der Unternehmenseinheit der Bank hält. Die FDIC beaufsichtigt buchstäblich nur die WAMU-Bank und ihre mageren Vermögenswerte.

WMI - jetzt als COOP firmierend, mit einer (bisher gemeldeten) großen Tochtergesellschaft namens Mr Cooper, war/ist nur ein PASSIVER Empfänger der DE-Trusts. Während BK gibt es jedoch nichts zu empfangen oder zu melden, da die DE-Trusts im Standby-Modus sind. "Verstecken Sie die Wurst" vor den Augen derer, die sie sehen. Die alten WMI 10-Ks vor 2008 sagten immer die Wahrheit über das Einkommen des Trusts .... und diese Wahrheit ist nicht verschwunden, sondern in den Standby-Modus gegangen.

WMI (COOP) hat derzeit...... keine Kontrolle über die DE-Trusts - WMI (als COOP handelnd) hatte/hat nur die Kontrolle über sich selbst und die Beendigung des BK....als einziges Mittel, um diese "während des BK auf Eis gelegten" Vermögenswerte zu erhalten. Diejenigen, die freigesetzt wurden, erhalten ihren Anteil an den akkumulierten/laufenden Einkünften der zugehörigen Trusts, da WMI (gehandelt als COOP) mit dem offiziellen Ende der BK und des WMILT 10+ Jahre später wieder mit seinen passiven Einkünften vereint werden kann - die 10-Jahres-Bestände des Stand-by-Modus gehen an diejenigen, die freigesetzt wurden. Laufendes zukünftiges passives Einkommen kommt allen aktuellen WMI (COOP) Inhabern zugute.

1) Jetzt, da das BK und der WMILT nur noch wenige Stunden vom DOA entfernt sind, muss WMI, das als COOP firmiert, die "Altanteile" des alten WMI anerkennen, die außerhalb des BK-Verfahrens gehalten werden. Daran führt kein Weg vorbei. Vielleicht wird es noch ein weiteres Quartal dauern, bis wir darüber berichten können, denn alles, was jetzt passiert, ist Mitte Q1. Ich erwarte spätestens im 2. Quartal etwas..... Vielleicht wird alles in einer neuen Fusions- und Übernahmetransaktion zusammengeführt?

2) Die FDIC hat keinen Einfluss auf WMI, sondern nur auf die Bankentöchter von WMI (WAMU). Was auch immer an bankbezogenen Vermögenswerten verbleibt, ohne das "vollständige" PAA zu sehen, habe ich immer angenommen, dass die FDIC einen Weg finden würde, alle minimalen WAMU-Bankvermögensreste in einem Verlust zu absorbieren, so dass die Geschichte der WAMU-Storyline intakt bleibt.... "größte gescheiterte Bank"... (nicht).


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


##################################################
boarddork   Thursday, 01/27/22 04:19:20 PM
Re: xoom post# 676550 0
Post # of 676590
                    §
I have no idea. But in my mind, legacy WMI interests payable to those who released, exists 'legally' behind multiple incorporated Delaware veils, outside of 1) Bankruptcy and 2) the FDIC.

The BK had to end first, to remove the liability taint and stench of that battle between equity and creditors.... to determine who ends up with the legacy interests.

These DE trusts managing legacy interests, don't report to the old BK court, as the judge saw and ruled on them years ago for what they were...untouchable to WMI creditors, and the FDIC. So they went into standby mode while the WMI estate was fought over for 10 years - how can they pay the quarterly residuals, when the beneficiary hasn't been awarded, and the legal contests continue (no-thanks to bop for delaying us for another year +)

These DE trust dont report to the FDIC because the FDIC has no jurisdiction. No bank holding company is stupid enough to place all their assets in one corporate basket called WAMU, whereby the FDIC could theoretically seize everything one day. How could any bank raise capital/debt if creditors knew all your collatoral was first dibs to the FDIC? Literally zero banks in the world keep their assets within the banks corporate entity. The FDIC literally only oversees the WAMU bank and its meager assets.

WMI - now trading as COOP, with one (reported as of yet) major subsidiary called Mr Cooper, was/is just a PASSIVE recipient of the DE trusts. However, during BK there is nothing to receive or report as the DE trusts are in standby mode. "hide the sausage" in plain sight for those who see. Old WMI 10-Ks pre 2008 always told the truth regarding trust income....and that truth didn't go extinct, it went into standby mode.

WMI (COOP) at the moment......has no control of the DE trusts - WMI (trading as COOP) only had/has control of itself and ending the BK....as the only means to receive these 'on ice during BK' assets. Those who released will receive their share of the associated trusts accumulated/ing income, as WMI (trading as COOP) with the official end of BK and the WMILT, can once again 10 + years later...be reunited with its passive income - stand by mode 10 year holdings go to those who released. Ongoing future passive income benefits all current WMI (COOP) holders going forward.

1) Now that the BK and the WMILT is hours from being DOA, WMI trading as COOP will have to acknowledge the 'legacy interests' from old WMI, held apart from BK proceedings. There is no way around this. Maybe it'll take another quarter to report, as anything happening now is mid Q1. I expect to see something Q2 at the latest....Maybe it'll all be blended and folded into a new M&A ?

2) FDIC has no grip over WMI, only WMI's banking subs (WAMU). Whatever banking related assets remain, without seeing the 'complete' PAA, I've always figured the FDIC would find a way to absorb any minimal WAMU bank asset residuals into a loss, so that the history of WAMU story line stays intact....'largest failed bank'... (not).
 

3902 Postings, 4158 Tage zocki55changnoi... Gut du kennst diese also

 
  
    
1
28.01.22 10:27
somit ist ja alles im Butter..

die nols werden benützt..!

wenn es Aktien gibt - bekommen also dann alle welche..

aber warum diese kleine Hypotheken_Bude nun 3 Mrd neue Stamm-Aktien ausgegeben hat ? Akt: 75 Mill. ?
also for what ?

und sogar 10 Mill. Vorzugs-Aktien ?  Akt: preff  ??
for What ??


die Mutter WMI hatte echte 1,7 Mrd Aktien ...  

1186 Postings, 4157 Tage sonifarisTja ,

 
  
    
2
28.01.22 15:43
Leute, ihr redet immer um den Brei  herum,

Unter der Annahme und Gewährung, dass die vorhandenen Werte an die Altinhaber verteilt werden sollen, NUR an die Altinhaber.

Während die NOLS im Falle von 51 % (um sie nutzen zu können) an alle verteilt werden müssen, die ein Treuhandkonto haben, und auch an diejenigen, die Anteile an der derzeitigen Coop haben, ABER NUR AN FREIE ANTEILSINHABER.

Die Coop kann die bestehenden Werte im Trust nicht erhalten (ES IST SCHRIFTLICH GESCHRIEBEN; ES IST GESETZLICH), sondern kann in diesem Fall die bestehenden Werte kaufen und den Inhabern den wahren und aktuellen Wert zahlen, kann Anteile ausschütten.

Wenn hingegen Geld eingeht, kommt es aus dem Trust.

Natürlich denkt man sofort an eine Verdünnung, aber das ist nicht wirklich der Fall, es gibt einen ZWISCHENWERT, aber es ist auch logisch, dass man psychologisch sofort an eine Verdünnung denkt!
Dies lässt sich an den aktuellen Verkaufszahlen des Produkts ablesen.

Nur meine Meinung

 

1156991 Postings, 4488 Tage unionDanke an sonifaris...

 
  
    
11
28.01.22 22:02
... und natürlich auch an boarddork für "die schnelle Antwort" auf die von Speaker angesprochenen "versteckten" Werte.

Boarddork beschreibt die existierenden Trusts nicht als versteckte Werte, sondern als Trusts im Standby-Modus wegen der Insolvenz, damit kein Dritter (z.B. FDIC verschenkt auch noch diese Werte an die Haie) Zugriff auf diese haben kann.

Natürlich hat Speaker auch recht, weil keine Firma Werte verstecken/verheimlichen darf, weil ja sonst die Bilanzen gefälscht wären.
Demgegenüber wären Safe-Harbor-Werte oder Standby-Trusts oder Delaware-Trusts oder wie sie auch heißen werden, vor 2007 bilanziert und laufen während ihrer Laufzeit außerhalb von Insolvenzzugriffen und fern der FDIC. Weder das Gericht, noch die FDIC und natürlich auch nicht der WMILT konnten die Trusts, die auf Eis liegen, anrühren... und sie somit auch in keinster Weise benennen oder sie auch nur erwähnen.

Boarddork drückt es eben hier so aus. Wie es auch letzten Endes aussehen wird, oder die Abläufe genau genannt werden, ist im Prinzip egal. Wichtiger als die Existenz dieser sicheren Werte, ist allerdings die Frage, ob Werte auch für die ehemaligen Aktionäre existieren und dann auch noch den Weg zu ihnen finden? Da könnte ich ohne weiteres auch zwei Fragezeichen dranhängen. Alles andere ist für mich völlig unkritisch und klar.

LG
union


PS: Leute, die mit den damaligen Safe-Harbor-Praktiken vertraut sind, könnten uns sicher mehr darüber erzählen, wie wahrscheinlich es sein wird, dass die WMI solche Sachen vor 2007 "installiert" hat. Wenn jemand solche Leute kennt, dann nur zu.... das würde mich interessieren.

PSS: Die Insider (Anwälte, Richter, Firmenbedienstete usw.) wissen natürlich darüber genau Bescheid, doch werden die keine Strafe riskieren und irgendetwas ausplaudern.  

1274 Postings, 4520 Tage ChangNoi@Union

 
  
    
16
29.01.22 05:33
Wer hat eigentlich schon einmal hinterfragt, warum 2 CH11 Verfahren angemeldet wurden - mit einer Minute Abstand.
Auf dem KCCLLC Server gibt es ja die Verfahrensdokumente - und der ganze WAMU - Fall läuft unter der Nummer ..229
Im Abschluss des Verfahrens werden aber dann die 2 Verfahren genannt, mit 228 und 229

Reorganisiert wurde 229, 228 lag aussen vor - was ja sicherlich auch so beabsichtigt war.

Und - 229 konnte nicht auf die Werte aus 228 zugreifen, da diese ja durch die erste CH11 - Anmeldung selbst geschützt waren.
 

1186 Postings, 4157 Tage sonifarisTja

 
  
    
1
29.01.22 15:28
Als JPM WMI ein Angebot von 8 $/Aktie unterbreitete, wurden die Manager der WMI-Tochtergesellschaften und Unterbanken hellhörig.
WMI hat die Ohren gespitzt.
Sie begannen zu handeln, weil sie den wahren Wert ihrer Zweigstellen kannten. 8 Dollar waren für JPMC fast wie ein Gratisgeschenk.
Die Filialleiter wussten alles und waren über die Vorgänge bei WMB/FDIC informiert, die Leiter kommunizieren immer miteinander. Es ist logisch, dass die einzige Möglichkeit für die Zweigstellen, Insolvenz zu beantragen und weiterzuleiten, darin bestand, Gläubigerschutz zu beantragen.
Niemand kann diesen WINZIGE (1')  Unterschied zwischen den beiden Insolvenzen sagen und erklären.
Die Insolvenz der WMB war fast verständlich, verständlich, weil sie die WMB nur zur Überraschung der FDIC traf. Die FDIC war sich der damaligen Situation nicht bewusst, für die FDIC war die Überraschung groß, ebenso wie für JPMC.
Sie waren überzeugt, dass WMI als Ganzes zahlungsunfähig war, aber wie wir heute wissen, war der gesamte Komplex finanziell gesund.
Das ist es, was wir erfahren könnten, die genauen Details, mit Anführungszeichen, würden wir nie erfahren.


 

1274 Postings, 4520 Tage ChangNoi@sonifaris

 
  
    
3
29.01.22 15:51
genau richtig!

Was aber jeder zusätzlich bedenken sollte:

Wenn eine TPG/Bonderman & chinesische Investoren 7 Mrd USD investieren, dann haben die die besten Profis am Start.

Die haben 1000% alle Eventualitäten in Verträge einbezogen, die haben die Verträge mit den Trustees mit beeinflusst - die wussten ab dem 25.9.2008 schon den Ausgang der Saga, die haben das alles schon lange geplant - das sind absolut keine Deppen.

Was sie eher nicht einschätzen konnten waren die jahrelangen Verzögerungen vom BRosen  (JPM-Anwalt), den Angestellten-Claims, der Chicago Mafia, FDIC etc.

Dies hat aber alles nichts am Ausgang  des Verfahrens geändert - oder lieber Piers?
 

1186 Postings, 4157 Tage sonifarisTja...

 
  
    
3
29.01.22 16:20
Kleine, nicht sehr detaillierte Klarstellung

Der Konkurs der WMB wurde durch den LEERVERKAUF von Aktien herbeigeführt.
Die Verschwörung wurde auch intern organisiert, sowohl INSIDERWISSENDER als auch der Leerverkauf durch die Organisatoren von JPM (MW). Richter deckte das Komplott auf, nur weil dieser MW. erklärte, dass die Werte der WMI-Töchter, NICHT Teil der WMB ÍNSOLVENCY sein können. Rosen wollte, dass die Werte Teil der Zahlungsunfähigkeit sind, er forderte dies laut und deutlich, aber der MW-Richter blockierte ihn, ich glaube mit einer Geldstrafe, wenn er weiter forderte.
Sie ließen den Aktienkurs so stark fallen, dass es technisch nicht mehr möglich war, die Verbindlichkeiten zu decken.
Ohne diese LEERVERKÄUFE war die WMB SOLVENT, der Wert überstieg, wenn auch nicht um vieles, die Verbindlichkeiten.
Es war ein finanzpolitisches Komplott, das JPM-System musste um jeden Preis gerettet werden.
Der Konkurs von WMI/WAMU ist eine Sache, aber wenn JPM in Konkurs gegangen wäre, wäre das eine andere Geschichte.
Die Zahlungsunfähigkeit des amerikanischen Systems stand auf dem Spiel.
Im Grunde haben sie WMI (WMB) geopfert, um das US-System / JPMC zu retten.
 

1186 Postings, 4157 Tage sonifarisTja

 
  
    
1
29.01.22 16:26
PS; Die Verschwörung der INSDERVERKÄUFER -LEERVERKÄUFE wurde von Thomas ...N...A T ..H und... den Nachnamen habe ich vergessen im Laufe des Prozesses aufgedeckt und der Richter MW war gezwungen, die Inhaber ins Spiel zu bringen, und die äußeren Werte für unantastbar zu erklären, Punkt.
 

376 Postings, 5320 Tage olle15Ende März

 
  
    
4
29.01.22 16:32
Dann hoffe ich mal das die Sache Ende März
Endlich zu Ende geht...

Und noch wichtiger, das wir endlich belegbare
Fakten bekommen um die ganzen positiven Vermutungen zu belegen.

Weil wenn bis spätestens August (meine Deadline) nichts kommt, ist der drops gelutscht.

Meine Befürchtungen..
Tps das zünglein an der wage etc.
War immer ein Bonus für die realeser weil wir ja alle im gleichen Boot sitzen.
Aber was ist wenn die schon längst abgefunden worden sind, wir müssen das ja nicht unbedingt mitbekommen haben.
Darum hört man auch nichts mehr von den großen... Und wir stützen uns darauf..

Alles nur Vermutungen...

Warten wirs ab..

Schönes Wochenende..

Olle
 

1602 Postings, 4891 Tage Orakel99Alice und die Underwriter sollte man sich im

 
  
    
8
29.01.22 18:22
Hinterkopf behalten. Wieso soviel Aufwand der Abwehr von den Underwritern, wenn nicht das erhoffte "Vielmehr" dabei herausspringen würde (Also Class19 statt Class 18 bzw. von Alice gefordert: Die Underwriter sollen in Class 21).

Zumindest scheint Black Rock auch ohne Dividende ziemlich massiv (13,5%=10.304.917 Aktien zu besitzen)
d. h.: 10.304.917 / 0,137= 100%=75,2Mio Mr.Cooper (Yahoo: 75,14Miohttps://finance.yahoo.com/quote/COOP/...ouupwafPWlULkRClxF59RE1H--FE)

Ich bin auf die Zahlen und Berichte von Mr. Cooper gespannt.
 

1186 Postings, 4157 Tage sonifarisTja es ist wahr

 
  
    
10
31.01.22 12:05
ALLE  ESCROW  WERDEN BEZAHLT

IMO...allgemeine Schlussfolgerungen:

1) WMIIC war eine Zweckgesellschaft/SPE, die Vermögenswerte kaufte, um sie auf eine andere Zweckgesellschaft/SPE zu übertragen (die speziell in Delaware Statutory Trusts (DST) wie Thackeray III sind).

05. März 2012 -WMI/WMIIC beauftragt CSC Trust Company of Delaware als in Delaware ansässigen Treuhänder. Daher kann der WMILT als ordnungsgemäßer Liquidationstrust fungieren.

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...m03-1212_8ke101.htm

"WMI LIQUIDATING TRUST AGREEMENT, datiert vom 5. März 2012 (dieser "Treuhandvertrag"), zwischen Washington Mutual, Inc. ("WMI") und WMI Investment Corp. ("WMI Investment" und, zusammen mit WMI, die "Schuldner"), als Schuldner und Insolvenzschuldner, William C. Kosturos, als Liquidationstreuhänder (zusammen mit jedem gemäß diesen Bedingungen ernannten Nachfolger oder zusätzlichen Treuhänder der "Liquidationstreuhänder") und CSC Trust Company of Delaware als in Delaware ansässiger Treuhänder (zusammen mit jedem gemäß diesen Bedingungen ernannten Nachfolger des in Delaware ansässigen Treuhänders der "ansässige Treuhänder" und zusammen mit dem Liquidationstreuhänder die "Treuhänder") des WMI Liquidationstrust (der "Liquidationstreuhänder"). Großgeschriebene Begriffe, die hier verwendet, aber nicht anderweitig definiert werden, haben die Bedeutung, die diesen Begriffen im Siebten Geänderten Gemeinsamen Plan der verbundenen Schuldner gemäß Chapter 11 des United States Bankruptcy Code vom 12. Dezember 2011 in der bestätigten Fassung (einschließlich aller Anlagen dazu, in der Form, in der er von Zeit zu Zeit weiter ergänzt, geändert oder vervollständigt werden kann, der "Plan") zukommt."

19. März 2012 - Datum des Inkrafttretens von POR7

27. Juni 2017 - Gründung von WaMu 1031 Exchange in Delaware

Dezember 08, 2017-.
a) Auflösung von WaMu 1031 in Kalifornien
b) Long Beach, Wamu Capital Corp, WMMSC, WMAAC und eine weitere WMB-Tochter fusionieren mit JPMC

11. Dezember 2017 - Schreiben von DB Globic an die Anleger, in dem mitgeteilt wird, dass die Ausschüttungen aus den MBS Trusts ab Januar 2018 erfolgen

18. Januar 2018 - WMIIC-Auflösung in Delaware

IMO...WMIIC war die Conduit-SPV/SPE, die alle Vermögenswerte aller Tochtergesellschaften auf DST übertragen hat, wie z.B. die Thackeray III Bridge.

WMI/WMILT/WMI Escrow Marker Holders sind zu 100 % die rechtmäßigen wirtschaftlichen Eigentümer aller Vermögenswerte in DST, die alle Vermögenswerte und Nicht-Bank-Vermögenswerte (d. h. Immobilien, Mineralrechte, wirtschaftliche Beteiligungen an MBS-Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften geschaffen wurden) halten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.sec.gov/Archives/edgar/data/933136/...m03-1212_8ke101.htm  

711 Postings, 4626 Tage Digit2k@sonifaris

 
  
    
2
31.01.22 13:09
So viel spendiertes Bier von uns allen (oder wahlweise anderes Getränk Deiner Wahl) kannst Du gar nicht trinken wenn das so kommen sollte.

zu Oft haben wir positives gelesen aber wurden immer "enttäuscht"....alle Termine wurden ohne Aktion "gerissen". Bin gespannt, wer hier den richtigen Riecher hatte.

Im März ist ja bekanntlich "schluss"....oder doch nicht?  Kein plan..
-----------
Alles nur meine Meinung und keine Handelsempfehlung.

194 Postings, 2331 Tage lagurk.......

 
  
    
31.01.22 13:39
11.12.2017 ......Schreiben an die Anleger ........

hat sowas jemand bekommen ?  

1274 Postings, 4520 Tage ChangNoiBonderman

 
  
    
9
31.01.22 15:27
In 2008 hat ja die gesamte (bezahlte) Presse geunkt, dass Bonderman mit der TPG und den Chinesen den "worst deal ever" abgeschlossen hatten - was muss der jetzt gut drauf sein, da er den "best deal ever" abgeschlossen hat.

Und ich vermute, dass er das schon zum 7.4.2008 geplant hatte.

Bonderman hatte ja 2008 glaube ich über 400 Mio WAMU und auch WAMP bekommen, der hat sicherlich in 2012 release erteilt.
Da ja in 2012 nur 1200 Mio der 1700 Mio WAMU release erteilt hatten, hat er jetzt eine ca 30-40% - Anteil an WAMUQ.

Der Prof. A. hatte ja ermittelt, dass die Assets in 2008 ca 80 MRD USD betragen haben, und diese haben sich in den letzten 13 Jahren sicher mehr als verdoppelt.

D.h. 40% aus 160 MRD USD für Bonderman/TPG

TPG ist nicht das Zünglein an der Waage, das sind die Haupt-Profiteure.
Warum sollten die sich in irgendeiner Weise aus diesem Invest Rauskaufen lassen? Wer soll in diesem ganzen Game diesen Betrag (versteckt) aufbringen?

Im Libor-Scandal waren es nur ganz ganz wenige, die darüber bescheid wussten - und es ist rausgekommen.

Wer sollte soo wahnsinnig sein hier zu bescheissen, wo weit mehr Personen darüber Bescheid wissen (Alle großen aus 2008 und alle großen aus 2022/COOP)

Warten wir den 11.2.2022 ab  

1186 Postings, 4157 Tage sonifarisTja ##zu 11120

 
  
    
2
31.01.22 17:00
Yepp
No no, Nur !
OK, ich bevorzuge Chivas Regal 18 Jahre Blended Scotch Whisky.
Möglicherweise in einem 5-Liter-Fass, ich trinke ihn pur und ohne Eis, aber nie allein, und eine Kiste original AVANA-Zigarren.

Das Verfahren wird bis 2041 dauern.
Die Zinsen werden bis 2041 entweder vierteljährlich oder jährlich gezahlt.
Einige Verträge wurden bis zum Jahr 2041 abgeschlossen, während andere bereits beendet sind.
Zumindest konnte ich es so auffassen und verstehen.
 

711 Postings, 4626 Tage Digit2kNene,

 
  
    
2
31.01.22 17:34
da müssten ja gefühlt alle entweder unter der Erde oder kurz davor sein bei nochmal 20 Jahre.

Ich will die Kohle zeitnah damit ich es auch genießen kann...so ne Ka**e aber auch wenn das Ding hier nochmal doppelt so lange dauert.

Mir wird Übel dabei zu Denken wenn es noch so lange dauern sollte..bloß nicht.
-----------
Alles nur meine Meinung und keine Handelsempfehlung.

626 Postings, 1270 Tage speakerscorner2018Und weil der TPG Deal so gut war

 
  
    
1
31.01.22 17:35
haben sie sich auch schon vor 14 Jahren für genau diesen Deal bei den eigenen Investoren entschuldigt.
Texas-based private equity firm TPG'S $1.35 billion investment in Washington Mutual Inc <WM.N> was spread across three of its private equity funds, according to a letter it sent to its investors.
 

Seite: Zurück 1 | ... | 443 | 444 |
| 446 | 447 | ... | 488  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben