UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.701 0,9%  MDAX 25.204 0,9%  Dow 31.038 0,2%  Nasdaq 11.853 0,6%  Gold 1.743 0,3%  TecDAX 2.948 0,6%  EStoxx50 3.458 1,1%  Nikkei 26.491 1,5%  Dollar 1,0186 0,0%  Öl 100,9 1,1% 

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 444 von 494
neuester Beitrag: 06.07.22 14:18
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 12334
neuester Beitrag: 06.07.22 14:18 von: zocki55 Leser gesamt: 3856834
davon Heute: 935
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 442 | 443 |
| 445 | 446 | ... | 494  Weiter  

9368 Postings, 3825 Tage rübiAlice

 
  
    
1
24.01.22 18:54
Ach die hat wohl unsere Escrow $.

Danke für die Auskunft .
Ja da simme dabei , viva Kolonia !  

1195 Postings, 4200 Tage sonifarisZu #11075

 
  
    
5
24.01.22 19:18
Ich wiederhole, was ich schon vor einigen Monaten gesagt habe,
wir in Europa/Deutschland können nichts tun nada.
Der Ball liegt in den USA, wenn sie es für richtig halten, den Druck zu erhöhen, werden sie es tun.
Wir sind, wenn sie den Druck erhöhen, die Nutznießer.
Ich lese täglich ca. 20 Min. auf IHUB und kann mir ein Bild davon machen, wie sie denken.
Sie (die USA) sind von einer anderen Sorte und daran gewöhnt, zum richtigen Zeitpunkt und auf die richtige Weise zu reagieren.
Ich verstehe, dass die Zahl der Mitglieder, die den Druck erhöhen möchten, täglich steigt, und ich denke, dass die COOP IHUB liest und informiert ist, dass es Maulwürfe gibt, die ihre Arbeit tun.
AZ sagt immer, dass das COOP die TELL ist, nun, wenn das wirklich der Fall ist, bedeutet das auch, dass der CEO und der Vorstand des COOP Gauner sind, sie halten alles für ihre eigenen Zwecke im Dunkeln, sie halten alles bis zum letztmöglichen Moment bedeckt.
Ich glaube aber, dass der März nicht nur kalendarisch der Monat des Frühlings sein wird.  

146 Postings, 4293 Tage SantaAnaWow Sonifaris

 
  
    
24.01.22 21:34
"Ich glaube aber, dass der März nicht nur kalendarisch der Monat des Frühlings sein wird."
Wie schön formuliert......Wird mir richtig warm ums Herz ;-)  

1284 Postings, 4563 Tage ChangNoiWann ist eigentlich

 
  
    
1
25.01.22 08:46
der Q4/2021 -Termin für COOP?

Da müssten sie ja für 2021 alles berichten, was so passiert ist.  

3915 Postings, 4201 Tage zocki55changnoi... die Zahlen sollen

 
  
    
25.01.22 10:02
sind am 21.02 - 25.02.22 da.

Da wird Nichts zu sehen sein..
wenn es wirklich so wäre dass da Unsummen von Geld oder Werte kommen..

$
müsste man den Akt. Kurs mit Faktor 10 Multiplizieren. ?  

1284 Postings, 4563 Tage ChangNoizocki

 
  
    
3
25.01.22 11:23
eher Faktor 20
Ihn meine aber eher die Variante Share for Value,
also Aktien für die in 2021 erworbenen und noch nicht  gemeldeten Werte.


Es wäre ja wirklich unvorteilhaft, im Feb nichts darüber zu sagen, im März dann aber SfV zu verkünden  

14720 Postings, 4228 Tage SchwarzwälderJa, ja..., verbindet man "Grüne" und Escrow`s ...,

 
  
    
4
25.01.22 14:51
diese beiden (theoretisch) "unschlagbaren Zukunfts"komponenten,
mit den jeweils damit verknüpften Erwartungen ...,

bekommt der Begriff "Kohle"ausstieg eine ganz neue Bedeutung ...  

 
Angehängte Grafik:
smiley_trost.gif
smiley_trost.gif

629 Postings, 1313 Tage speakerscorner2018Shares for Value

 
  
    
1
25.01.22 15:14
Ist nur eine besonders abenteuerliche Theorie rund um die Escrows, an der nichts stimmt und auch nicht stimmen kann (zb kann der Vorstand eines Unternehmens nicht mal eben entscheiden, nur bestimmten Aktionären neue Aktien zu verkaufen).

Deswegen wird auch weder im 10-K noch in irgendwelchen anderen COOP Veröffentlichungen jemals so etwas stehen - aber das wird an der weiteren Verbreitung der Theorie natürlich nichts ändern.    

3915 Postings, 4201 Tage zocki55speakerscorner... vollkommen Richtig aber wiso

 
  
    
2
25.01.22 15:19
hast du den *Stresemann* in deinem Profilbild ..?

 

1195 Postings, 4200 Tage sonifarisLG aus Ihub Sehr inter: und sehr wichtig =LOGISCH

 
  
    
6
25.01.22 20:41
Ja FAST Tatsachen ,nur , noch nicht bewiesen, ABER BALD!
Sie sind keine dummen Menschen
--------------------------------------------------
Großgrün Dienstag, 01/25/22 02:14:14 PM
Re: Keine 0
Beitrag # von 676394
                    §
Underwriter's Actions Prove Beyond ANY Doubt Large Style Monies Headed to Marker Accounts

Konzentrieren Sie sich auf die Aufzählungspunkte von Dmdmd2020. Dann wird man nicht nur den Prozess sehen, sondern auch wie die Underwriter, die den Prozess kennen und wissen, wie das alles funktioniert.

Das ist so, weil die Underwriter am Ende darin investiert haben, und ja, sie wissen, dass es große Renditen geben wird, weil sie MBS mit anderen Banken gezeichnet haben, die die FDIC schließlich beschlagnahmt hat.

Dies bestätigt nur und beweist weiter CBA09 (Certified Bank Auditor), der seine "praktische" Erfahrung darüber teilte, wie dieser Safe Harbor, Bankruptcy Remote Prozess mit MBS Zertifikaten und Trusts funktioniert

1) Die Underwriter (Morgan Stanley, Credit Suisse, Goldman Sachs) haben ihre Forderungen (gemäß der "Underwriters stipulation" vom 28. März 2013) erst nach der Genehmigung von POR7 (19. März 2012) beglichen.

2) Gemäß der "Vereinbarung der Versicherer" vom 28. März 2013 wollten die Versicherer keine Ansprüche der Klasse 18 in Höhe von 24 Mio. USD. Stattdessen einigten sie sich auf Ansprüche der Klasse 19 in Höhe von 72 Mio. USD.

3) Hätten die Versicherer Bargeld gewollt, hätten sie sich für die Klasse 18 entschieden, die vor der Klasse 19 ausgezahlt wird und deren Auszahlung wahrscheinlicher ist als die der Klasse 19.

4) Die Versicherer haben sich für eine Forderung der Klasse 19 entschieden, die mit geringerer Wahrscheinlichkeit ausgezahlt wird als eine Forderung der Klasse 18, und sie hätten viel länger warten müssen.

5) Es ist offensichtlich, dass die Versicherer das Risiko und die Wahrscheinlichkeit der Auszahlung von Ansprüchen genau kennen und dass selbst ein geringerer Wert von 24 Millionen Dollar für einen Anspruch der Klasse 18 besser ist als das Warten auf eine unbekannte Dauer für einen Anspruch der Klasse 19.

6). IMO... Diese Underwriter wissen genau, wie lange die FDIC brauchen wird, um die konkursfernen Vermögenswerte (d.h. MBS Trusts) nach Abschluss der Konkursverfahren freizugeben. Und die Underwriter wissen genau, wie viel von den MBS-Trusts noch auf die Rückgabe an die Inhaber der Klasse 19 WMI Escrow Marker wartet.

7). Ich glaube, dass die Underwriter wahrscheinlich wissen, dass die Klasse 18 und die Klasse 19 wahrscheinlich zeitlich nah beieinander bezahlt werden, wenn man den Prozess und die Geschwindigkeit und das Ausmaß dessen kennt, wie viel die FDIC an konkursfernen Vermögenswerten auftauen wird.

8. IMO...denken Sie daran, dass dieselben Underwriter in der Vergangenheit viele andere MBS-Trusts für andere gescheiterte Banken gezeichnet haben, und sie kennen den Prozess und wissen, wie man von konkursfernen MBS-Trusts bezahlt wird.


Habe ich Ihnen in letzter Zeit schon gesagt, wie sehr ich es genieße, ein relevanter Begünstigter des Trusts zu sein, der jeden Tag immens wächst?


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
Large Green   Tuesday, 01/25/22 02:14:14 PM
Re: None 0
Post # of 676394
                    §
Underwriter?s Actions Prove Beyond ANY Doubt Large Style Monies Headed to Marker Accounts

Concentrate on Dmdmd2020?s bullet points below. Then one will not only see the process but how the Underwriters that knows the process and how all this works.

This because the Underwriters ended up investing in this and yes, they know there will be large returns because of them underwriting MBS with other banks the FDIC ultimately seized.

This only confirms and further proves CBA09 (Certified Bank Auditor) who shared his ?hands-on? experience on how this Safe Harbor, Bankruptcy Remote process works with MBS certificates and trusts

1) The underwriters (Morgan Stanley, Credit Suisse, Goldman Sachs), didn?t settle their claims (per the ?underwriters stipulation? on March 28, 2013) until after POR7 was approved (March 19, 2012).

2) Per the ?underwriters stipulation? on March 28, 2013, the underwriters didn?t want Class 18 claims of $24 million. Instead, they settled for Class 19 claims of $72 million.

3) if the underwriters wanted cash, they would have opted for Class 18, which is paid before Class 19 and is more likely to be paid than Class 19 claims.

4) What the underwriters settled for was a Class 19 claim that is less likely to be paid than a Class 18, and they would have to wait a lot longer.

5) It?s obvious the underwriters know exactly the risk and probability of claims being paid out, and even a lower value of $24 million Class 18 claim is better than waiting for an unknown duration of time for a Class 19 claim.

6). IMO...These underwriters know exactly how long it will take the FDIC to unfreeze the bankruptcy-remote assets (i.e. MBS Trusts) after the bankruptcy cases are closed. And the underwriters know exactly how much is waiting to be returned to Class 19 WMI Escrow Marker Holders from the MBS Trusts.

7). I believe that the underwriters probably know that Class 18 and Class 19 would probably get paid in close proximity of time from each other if one knows the process and speed and magnitude of how much the FDIC will unfreeze in bankruptcy remote assets.

8. IMO...remember, these same underwriters have underwritten many other MBS Trusts for other failed banks in the past and they know the process and know how to get paid from bankruptcy-remote MBS Trusts.


Have I told you lately how much more I really love being a Relevant Beneficiary of the Trust which continues to grow immensely every single day forward?



 

1284 Postings, 4563 Tage ChangNoiGut dass eines klar ist

 
  
    
10
26.01.22 07:22
Die Piers werden die MRD USD nicht bekommen.

Die hatten ihren feuchten Traum und haben die Küchenbrösel bekommen -
Die können uns dann beim Tortenessen zuschauen  

1195 Postings, 4200 Tage sonifaris!

 
  
    
1
26.01.22 10:03

1284 Postings, 4563 Tage ChangNoiWarte, lass mich Mal überlegen

 
  
    
7
26.01.22 13:46
Warum wollte der LT so ganz und gar nicht, dass das Gericht vom SDNY South district of New York irgendwelche Informationen von Mr.Cooper erhält?

Die haben doch ganz und gar nichts miteinander zu tun *Augenroller*  

324 Postings, 5302 Tage bolanicMeiner Meinung

 
  
    
1
26.01.22 14:46
wäre es am nur gerecht, wenn es fast ausschließlich Shares for Value gäbe, weswegen ich nicht an einen großen Barbetrag glaube.  Wenn, dann gäbe es nur wenig Bares.

Für mich gerecht und nachvollziehbar deshalb, weil die alte Company ihr Arbeitskapital auch nicht einfach so unter den alten Aktionären ausgeschüttet, verteilt hätte.

Das Geld ist zum arbeiten da, weswegen es zur und in die Firma gehört. Der uns zustehende Anteil wird über die Ausgabe neuer Shares erfolgen.
-----------
Es gibt nichts, was es nicht gibt.

1284 Postings, 4563 Tage ChangNoiDa die Großen

 
  
    
2
26.01.22 15:48
Steuerzahlungen so sehr mögen wie der Teufel das Weihwasser..

Barzahlungen müssen sofort versteuert werden
Shares for Value eben nicht...

Nur Mal so nebenbei  

713 Postings, 4669 Tage Digit2kSFV oder Bar

 
  
    
2
26.01.22 16:07
wäre mir egal, solange es irgend eines der beiden gibt.

Danke fürs update. Es bleibt spannend.
-----------
Alles nur meine Meinung und keine Handelsempfehlung.

3557 Postings, 4821 Tage KeyKeySpannend? Wirklich?

 
  
    
6
26.01.22 21:06
Speaker hat doch bereits alle Hoffnungen widerlegt.
Und gibt es an den Auflistungen vom "Großen Grünen" wirklich etwas neues?
Ich lese diese schon gar nicht mehr, weil es meist doch sowieso alte Wiederholungen sind.
Und was spricht denn gegen die Aussagen vom Speaker?
Zitat: "zb kann der Vorstand eines Unternehmens nicht mal eben entscheiden, nur bestimmten Aktionären neue Aktien zu verkaufen)" - Hat er damit nicht Recht?
Auf welche Wunder hoffen wir? Woran klammern wir uns fest?
Wohlbemerkt sind die Vorhersagen vom "Großen Grünen" und dem Cowboy bisher noch nie eingetreten.
Sollen die irgendwann doch mal Recht haben? Was war zuletzt so eine Theorie vom Cowboy? Wenn der Aktienkurs über 50 US$ steht? Hatten wir das nicht schon? Was ist damit geschehen? Habe schon lange nicht mehr in ihub reingeschaut. Fragen über Fragen :-)) Aber ich tendiere aktuell eher wieder dazu dass Speaker Recht hat .. der hatte zumindest bisher immer Recht .. oder nicht ? :-)
 

713 Postings, 4669 Tage Digit2kAuch

 
  
    
26.01.22 21:52
Richtig.. wir werden es sehen. März is aus  
-----------
Alles nur meine Meinung und keine Handelsempfehlung.

1157010 Postings, 4531 Tage unionSpeaker hat was widerlegt?

 
  
    
22
26.01.22 22:13
1. Dass Lagre Green viele Träume rausposaunt, wissen wir schon lange.
2. Dass COOP nicht mal eben so "erschaffene" Aktien an alte WMI-Aktionäre ausgibt, scheitert an einer ungerechtfertigten Verwässerung der Aktien für jetzige Aktionäre.
3. Nicht widerlegt sind die existierenden Zusammenhänge zu den SPAs (hier schon mehrfach belegt)
4. Nicht widerlegt, sondern bewiesen sind die existierenden WaMu-Trusts, die noch Jahre weiter laufen... und Zinsen und Abträge abwerfen
5. Nebenbei wurde auch schon belegt, dass JPM sich ungerechtfertigt als Besitzer von WaMu-Trusts ausgegeben hat... ist vor Gericht aufgeflogen... da stecken noch ganz unbekannte Potenziale drin...

Nur mal so schnell nebenbei: Dass hier die wirklich wichtigen Fakten, die zu interessanten Indizien führen, in keinster Weise widerlegt, sondern BELEGT wurden, ist seit langem in Beton gegossen.

Wir hatten hier schon dermaßen viele Indizien, die eintreffen können oder auch nicht - aber widerlegt ist da gar nichts. Einfacher Pessimismus kann auch nichts widerlegen, sondern einfach nur eine miese Stimmung verbreiten.

Mein Tipp: Etwas Arbeit in eine Recherche investieren und eine Indizien- und Faktenliste erstellen. Diese Liste einfach mit den Schwurbeleien der Pessimisten abgleichen, um jedes Mal gleich erkennen zu können, dass die Pro-Seite gegenüber der Contra-Seite um ein Vielfaches überlegen ist.


LG
union  

3557 Postings, 4821 Tage KeyKey@Speaker: Nun bist Du also wieder dran :-)

 
  
    
2
27.01.22 00:14
Was sagst Du dazu? Es gibt diese sogenannten Indizienlisten, die bisher noch nicht komplett widerlegt werden konnten. Also doch noch weiter hoffen auf Bares oder SfV? Wenn nicht heute, dann eben morgen .. oder übermorgen .. oder an Weihnachten .. oder mit dem Renteneintritt im Jahre 20xx ..

@Union: Danke für die Rückmeldung.
Jetzt lässt es sich heute Nacht doch wieder besser träumen :-)
Gute Nacht  

11881 Postings, 4255 Tage ranger100Pro- und Kontraliste

 
  
    
4
27.01.22 09:03
Ich sehe das Problem das es keine unabhaengige Pro- und Kontraliste geben kann. Bei wuerde z.B. die Proliste nur aus 1-2 Punkten bestehen, die ich auch nur mit viel Wohlwollen so betrachten kann. Dagegen wuerden fuer mich viele, viele Punkte sprechen...
Leider kann man die von union aufgefuehrten Punkte auch ganz anders betrachten. Aus meiner Warte mit einer viel hoeheren Wahrscheinlichkeit. Wie immer vermisse ich die Akzeptanz von mittlerweile oft belegten Fakten. Formulierte Indizien die Fakten ignorieren oder willkuerlich im eigenen Sinn uminterpretieren sind nichts Wert... leider....  

629 Postings, 1313 Tage speakerscorner2018Union

 
  
    
6
27.01.22 10:00
Egal, wie oft Du es wiederholst, kein börsengelistetes Unternehmen in den USA darf mal eben Vermögen oder Schulden vor den eigenen Aktionären verstecken.

Diese Aktionäre würden ja dadurch um dieses Vermögen betrogen, weil die versteckten Assets natürlich den Wert des Unternehmens an der Börse und damit den Wert der Aktien mindern würden.

Es würde doch auch keinen Sinn machen, Unternehmen zu extrem detaillierten Regeln zur Bilanzerstellung zu verpflichten, wenn diese Unternehmen mal eben einfach so entscheiden könnten, Dutzende / Hunderte von Milliarden jahrelang irgendwo anzulegen, ohne darüber Rechenschaft ablegen zu müssen.

Es gibt natürlich bestimmte ?Off Balance Sheet? Items, die nicht in der Bilanz des Unternehmens, die aber in den entsprechenden Anmerkungen zur Bilanz offengelegt werden müssen (zB bei Banken die Verpflichtung, einen Kredit an einen Kunden zu vergeben, bei dem aber noch kein Geld geflossen ist und der deswegen auch noch nicht in der Bilanz auftauchen kann). Steht alles in den Bilanzen jederzeit zum Nachlesen.

Alles andere wäre Betrug - genau dafür sind Enron Vorstände zu jahrelangen Haftstrafen verurteilt worden.



 

1195 Postings, 4200 Tage sonifarisTja .........................

 
  
    
1
27.01.22 17:12
Wie mir mitgeteilt wurde, hat die COOP-Tochter von WMIH bereits eine Menge an bereits genehmigten Aktien im Tank, Aktien, die ausgegeben werden können '.....Se.
Dann kann die Genossenschaft ihre Anteilseigner nicht darüber informieren, dass sie über versteckte Vermögenswerte verfügt.
Das COOp verfügt offiziell über keine anderen Vermögenswerte als die, die es bereits besitzt und angegeben hat.

Die Coop erhielt eine Bürgschaft für die Finanzierung der NEWSTAR of CA. 3,4 Mrd. $, um die Privatbank kaufen zu können, aber woher kommt diese Garantie?
Wenn CA. 600 Mrd. an externen Werten, dann ist es denkbar, dass die COOP eine Entschädigung von diesen 600 Mrd. CA erhält, und das sind 2,5 %, dieses Geld ist genug für eine Garantie von 3,4 Mrd. $.
Doch bis Ende März kann es noch viele Überraschungen geben.
Soweit ich weiß, gibt es Investitionen, die bis 2041 fortgeführt werden, Investitionen, die Zinsen abwerfen, Zinsen, die vierteljährlich oder jährlich gezahlt werden.
Wer hier mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit propagiert, dass es nichts anderes als Kap. 11 gibt, der hat einen Grund dafür, wenn er das bewusst propagiert, wenn er das unbewusst propagiert, dann ist er auch dumm.
STEHT GESCHRIEBEN, DASS KEIN WERT IN DIE REORGANISIERTE BASIS ZURÜCKKEHREN KANN.
ERGO; Keine Informationen für die Aktionäre von WMIH/COOP.
Im Falle der Verteilung von Aktien durch die COOP, um 51% der Aktien wieder in freie Hände zu bekommen und die (NOLS - bis zu CA.30B$) im Falle von Gewinnen zu nutzen, um weniger Steuern zu zahlen, müssen sie die Aktien an die alten Aktionäre verteilen, nicht nur an diejenigen, die den Beschluss gefasst haben.
Wenn der COOP die Werte CA.600B???? haben möchte, kann er sie erhalten, aber er muss sie kaufen.
In beiden Fällen ist die Ausschüttung keine echte Verwässerung, im ersten Fall (NOLS) ist ein (CAPITAL) hat einen Gegenwert.bis zu CA 30B$.
Im zweiten Fall ist es dasselbe, er hat auch einen Zählwert, aber bei so vielen Milliarden kann der COOP größer werden!

Mehr oder weniger sind diese Gedanken von mir, Früchte von Informationen und mit einem großen logistischen Anteil,
Dies ist nur meine Meinung, nur meine Meinung
 

1226 Postings, 8398 Tage moneymoagiStell dir vor... (Gedanken zur Zeit)

 
  
    
5
27.01.22 19:48
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und konntest bislang noch keinen einzigen müden Cent von deinem Vermögen ausgeben.
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und musst dir noch immer ernsthaft darüber Gedanken machen, ob du dir einen Kurzurlaub leisten kannst.
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und irgendwelche "Großkopferten" entscheiden, dass du dein dir rechtmäßig gehörendes Geld erst nach weiteren X Jahren bekommst.
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und ein Haufen psychopatischer Milliardäre versucht ständig, dir dein Geld vorzuenthalten um damit selbst noch zig weitere Milliarden zu verdienen.
...du bist seit rund 12 Jahren Multimillionär und siehst in unregelmäßiger Regelmäßigkeit wie einige deiner anderen Multimillionärs-Kollegen ohne Reichtum von dieser Welt gehen müssen.

Wie psychopathisch krank, menschlich und seelisch verarmt müssen diejenigen Welchen nur sein,
die dies zu verantworten haben, nur weil sie ihren eigenen Schlund nicht voll genug bekommen?
Der Beelzebub freut sich sicherlich schon tierisch auf diese armen Seelen...  

1195 Postings, 4200 Tage sonifaristja

 
  
    
2
27.01.22 20:07
Etwas ist im Gang, bald werden wir erfahren



jb92106   Thursday, 01/27/22 11:41:07 AM
Re: None 0
Post # of 676531
                    §
News.... must be imminent





Top Reasons:

1. LT is closed on 12/31/21 and going completely dark on 1/31/22
Escrows are still in our accounts post LT...
2.Short positions have been reduced from 5,144,389 on 9/30/21 to 1,880,779 on 1/14/22.
3,263,619 shares covered in just 3.5 months
3. COOP 10-K structure must be corrected, expected by 2/24/22
4. COOP moved up the earnings report
5. Increased volume lately, today for example.
6. 10 years since we signed releases.
7. Increased negative posting... Won't change a thing...

Best of luck to us all...  

Seite: Zurück 1 | ... | 442 | 443 |
| 445 | 446 | ... | 494  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben