Spieltaganalyse und Kaderdiskussion BORUSSIA 09

Seite 1 von 207
neuester Beitrag: 08.12.22 08:58
eröffnet am: 10.01.22 12:24 von: WireGold Anzahl Beiträge: 5155
neuester Beitrag: 08.12.22 08:58 von: Anonym123 Leser gesamt: 612297
davon Heute: 1440
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
205 | 206 | 207 | 207  Weiter  

3488 Postings, 948 Tage WireGoldSpieltaganalyse und Kaderdiskussion BORUSSIA 09

 
  
    
4
10.01.22 12:24
Hier soll ausführlich und gerne mit Emotionen über die aktuelle Situation diskutiert werden.

Es sind ALLE herzlich eingeladen , niemand wird gelöscht oder ähnliches.

Der Kaderwert steht Stand 10.01.2022 bei 579,90  Mio

Man befindet sich auf dem 2. Tabellenplatz , die CL Vorrunde wurde trotz Losglück nicht überstanden.

Im Pokal heist der nächste Gegner St. Pauli

Nun viel Spass und Leidenschaft beim Diskutieren  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
205 | 206 | 207 | 207  Weiter  
5129 Postings ausgeblendet.

3488 Postings, 948 Tage WireGoldnaja also Kudus wäre schon mal ne Hausnummer

 
  
    
07.12.22 12:04
und natürlich die Ausenverteidiger müssen ersetzt werden !

da habe ich ja mega Hoffnung das man zumindest ein tolles Talent ( Drumah oder Gusto ) bekommt und auf der anderen Seite halt Besebaini als übergangslösung bekommt !

Ich muss auch erhlich sagen das man sich auch langsam an eine Zeit ohne Reus gewöhnen muss ! Brandt hat immer dann gut gespielt wenn er auf seiner Position ran durfte !   ein Wechsel spätestens 2024 sollte daher völlig normal sein , das Reus dann wenn er noch spielen will und kann dann von der Bank kommt !

Im Sturm ist halt immer noch das Problem das man mit Mucki noch nicht verlängert hat ! ein Haller leider eine Überrschaungspackung ist und Modest auf jeden Fall ende der Saision wieder nach Köln darf :)

Ein weiteres Talent würde dem BvB gut tun , nur muss es mit Mucki ( unserem Top Scorerer ! ) abgesprochen sein ...
ein  Malen und Adeyemi haben jetzt nochmals ne halbe Saision Zeit sich zu beweisen ...

zu den Kursen noch was , ist schon affig das wir mit den US Tech werten nach unten geprügelt werden als hätte der BvB irgend was damit zu tun ...  

1764 Postings, 577 Tage unbiassedWo wird den der Kurs hier verprügelt?

 
  
    
07.12.22 12:19
der hängt einfach nur elendig lange in den Seilen rum. Wie eingeschlafene Füße, mehr nicht.  

2425 Postings, 291 Tage Anonym123@unbiassed

 
  
    
07.12.22 12:45
netto verbleiben etwa 60% der Brutteinnahme in der Kasse. Somit wird ein Bellingham Transfer gerade mal die CL Ausfälle für eine Saison ausgleichen.

Das Problem ist aber, dass man zum einen auch in den folgenden Jahren die CL braucht und zudem in den Kader massiv investieren muss.

Finanziell ist das nicht weniger, als ein Desaster wenn die CL verpasst wird. Man braucht schlicht und ergreifend die vielen Millionen aus dem Wettbewerb.  

887 Postings, 3181 Tage cally1984"netto verbleiben etwa 60% der Brutteinnahme in

 
  
    
07.12.22 13:02
der Kasse"

Wie kommst du zu dieser Annahme? Lt. Jahresabschluss bestehen Verlustvorträge von fast 120 Mio.

Das wird denke ich ausreichen, um von den Bellingham-Millionen keine Ertragsteuern zahlen zu müssen.

Hatte Corona also doch was Gutes :-)  

887 Postings, 3181 Tage cally1984Verlustvorträge

 
  
    
1
07.12.22 13:06
Körperschaftsteuerlicher Verlustvortrag = ca. 119.000.000 EUR
Gewerbesteuerlicher Verlustvortrag = ca. 100.000.000 EUR

Man zahlt also auf die nächsten 100.000.000 EUR Gewinn keinen Cent an Steuern!  

765 Postings, 1057 Tage LannigstaKader nächste Saison

 
  
    
1
07.12.22 13:18
Von der Pusher-Fraktion hat leider niemand auf die Frage geantwortet wie viele Stammkräfte sie sich für nächstes Jahr denn vorstellen.
Ich stehe zu meiner Meinung das ich den Kader sofort eintauschen würde im Vergleich zu RB Leipzig.
Da ist viel mehr Grundgerüst vorhanden. Und Gvardiol wird nach der WM vermutlich auch noch mehr Ablöse einbringen als das angeblich abgelehnte Chelsea Gebot von 90 Mio.

BVB 22/23 - rechnen wir mal mit einem Bellingham Abgang bei dem ca. 80 Mio.netto hängenbleiben, also in etwa die Summe der
letzten KE (das Geld ist bereits weg, genauso wie die Dembele, Sancho und Haaland Mios.).

Tor: Kobel, Meyer, Lotka - Top aufgestellt
IV: Hummels (Vertragsverlängerung sieht wohl gut aus - Gehalt??), Schlotterbeck, Süle, Coulibaly - Top aufgestellt für BL Niveau
AV: Morey, Rothe, Meunier - allesamt aktuell nicht als Stammspieler für den BVB zu gebrauchen/planen
DM: Özcan, Can, Kamara, Dahoud (Vertrag läuft aktuell aus) - auch hier maximal Dahoud als BVB Stammspieler für hohe Ansprüche vorhanden. Özcan bin ich überhaupt noch nicht von überzeugt. Internationales Niveau auf keinen Fall bislang - O Ton BVB Podcast der Ruhrnachtrichten - gerne hören - die sehen die Lage realistisch
OM: Brandt, Reus (siehe Hummels), Gürpüz (Profivertrag der nächste),
Außen: Knauff (wenn er Bock hat zurückzukommen), Reyna, Malen, Adeyemi, Hazard, Bynoe Gittens
Hier ist mit JBG, Knauff und Reyna jede Menge Talent vorhanden an das ich auch glaube.
Aber alle sind noch nicht wieder da wo ein internationaler Außen ist. Knauff muss sich beim BVB auch erstmal zurechtfinden.
Reyna spielte bei der WM kaum eine Rolle. JBG hat noch keine 10 Auftritte für den BVB hingelegt.
Hazard/Malen/Adeyemi - was soll man dazu noch sagen - wen hätte man dafür alles holen können.... Ist da noch Hoffnung auf Besserung?
MS: Haller, Moukoko - wenn er denn verlängert

So das war´s. Wo sollen da bitte die Bellingham Mios.reichen um sämtliche Löcher zu stopfen?
Ich sehe den Bedarf von mindestens 5 Spielern. LV, RV, DM müssen allesamt sofortiges Stammspieler Potential haben!
Außen und MS brauchst du auf jeden Fall einen Backup der im Notfall abliefert.
Vielleicht bekommt man wirklich Rapha und Meunier im Winter los und kassiert dafür noch in Summe 10-15 Mios.
Dann kann man zumindest eine Lücke stopfen.
Aber auch der Neueinkauf kostet Ablöse, Gehalt und oft Handgeld.
Das heißt von den 10-15 Mio.bleibt nach Steuern, Beratern auch nicht die Welt über. Das wird ja oft vergessen wenn es heißt Bellingham kostet 150 Mio.Ablöse. Im Endeffekt wären das Adeyemi und Malen im Paket für ihre Vertragslaufzeiten.
Herzlichen Glückwunsch also wenn man wieder so daneben liegen sollte.

PS: Wie hat es Heiko Wasser in der letzten Folge vom Podcast gesagt?
Wahnsinn wie man einen Malen statt Gakpo verpflichten konnte, der erst dieses Jahr explodiert ist aber die Ansätze von ihm bereits vor Jahren sichtbar gewesen wären da ein PSV öfter gesehen hat....
Ob da was dran ist lässt sich nie sagen. Fakt ist das ist ein Außen und Malen war es bislang nie.

So und nun freue ich mich über die Einschätzung der anderen User.
Nochmal die Frage: Wie viele Stammspieler (oder nehmen wir Startelf plus 5 Auswechselspieler) seht ihr zur nächsten Saison als nötig an?

Und schon immer positiv gedacht das Hummels, Reus , Dahoud und Moukoko allesamt verlängern.
Nichts von dem ist bislang in trockenen Tüchern!!!

 

1764 Postings, 577 Tage unbiassedCoulibaly hat für mich kein Bundesliga

 
  
    
07.12.22 13:21

2080 Postings, 323 Tage EG33WG

 
  
    
07.12.22 13:48
wo wurde denn bitte der Kurs verprügelt, seit Monaten läuft es doch im Grunde Seitwärts...und nach dem der Fond verkaufte hat sich der Kurs doch auch auf Vor-Verkauf Niveau erholt. Bist du echt Blind...das sieht doch jeder...

Und dann kommst du erneut mit "ICH HOFFE" ja das ist es...die Hoffnung stirbt zum Schluß...

HG und seine Pusherei alles auch nur auf Hoffnungen aufgebaut, haben mit der Realität nichts zu tun...alles nur Wunschdenken...wie du mit deinen Spielern...

Siehst du den, willst du den...dann den...dann den noch...bist wie ein Kind, will alles haben aber hast strenge Mutti und bekommst am Ende maximal 1 Eis  

1764 Postings, 577 Tage unbiassedSuper die CL wird noch absurder und bekloppter

 
  
    
2
07.12.22 14:43
Die Champions League bleibt für die Fußballfans langfristig ein teures Vergnügen. Auch in den drei Spielzeiten ab 2024/25 laufen alle Live-Übertragungen bei Bezahlsendern - ausgenommen ist davon nur das Finale. DAZN und Amazon (Amazon Aktie) haben auf dem Rechtemarkt erneut zugeschlagen und teilen sich weitere drei Jahre die großen TV-Pakete der Königsklasse des Fußballs.
.

Den Großteil der Live-Übertragungen der dann reformierten Königsklasse zeigt auch ab 2024 DAZN. Der Streamingdienst hat sich nach Informationen aus Verhandlungskreisen ebenfalls auf einen neuen Vertrag mit der UEFA geeinigt.


Was für die Fans unerfreulich ist, können die Unternehmen als Erfolg im Wettbieten um die begehrten Rechte verbuchen. Der Pay-Anbieter Sky, viele Jahre der größte Champions-League-Sender in Deutschland, ist bei der im Oktober gestarteten Ausschreibung erneut leer ausgegangen.

DAZN baut mit dem neuen Deal seine Vormachtstellung in Deutschland aus. Das international tätige Medienunternehmen hat ab 2024 noch mehr Spiele des wichtigsten internationalen Club-Wettbewerbs im Angebot. Der Streamingdienst wird dann 186 von 203 Spielen pro Saison live übertragen. Das sind 65 mehr als bisher.

Der Zuwachs an Spielen liegt am neuen Format. Die Anzahl der Vereine steigt von 32 auf 36, und die Gruppenphase wird durch eine Ligaphase ersetzt. Jeder Club bestreitet zunächst acht Spiele gegen acht verschiedene Gegner. Neu ist auch: Vor der K.o.-Phase gibt es noch Playoff-Spiele für die Teams, die in der Liga auf den Plätzen 9 bis 24 gelandet sind.

Eine weitere Veränderung: Der erste Spieltag der Champions League läuft an drei Tagen, von Dienstag bis Donnerstag. Der letzte Spieltag der Gruppenphase wird dagegen komplett an einem Mittwoch ausgetragen, alle Begegnungen beginnen um 21.00 Uhr.  

743 Postings, 2514 Tage David Yuan@cally1984: "netto verbleiben etwa 60%

 
  
    
2
07.12.22 16:42
cally1984, die 60% Netto von den Transfererlösen ergeben sich, wie im Geschäftsbericht 21/22 auf Seite 213 in der Tabelle 17 Ergebnis aus Transfergeschäften dargestellt wie folgt: Im Geschäftsjahr 20/21 betrug das Brutto Transferentgelt 105,2 Mio. Euro. Davon wurden Transferkosten in Höhe von 24,0 Millionen Euro abgezogen, was ein Netto-Transferentgelt von 81,2 Mio. Euro ergibt. Von diesen 81,2 Mio. Euro werden dann noch die Restbuchwerte in Höhe von 19,4 Mio. Euro abgerechnet. Dadurch ergibt sich ein Ergebnis aus Transfergeschäften von 61,8 Mio. Euro.
Diese 61.8 Mio Euro (ca. 60 %, genau 58,75 %) werden nun als Ertrag in der GuV aufgeführt. Siehe im Geschäftsbericht die Konzerngesamtergebnisrechnung auf Seite 138.
Dieser Vorgang hat aber noch nichts, so, wie von dir geschrieben mit der Steuer bzw. der Verlustvortrag zu tun. Dies ergibt sich dann wiederum erst, wenn festgestellt wird, dass die Einnahmen größer waren als die Ausgaben, also Gewinn entstanden wäre. Dieser könnte dann wiederum zur Steuerminderung mit dem Verlustvortrag verrechnet werden.
PS: die ca. 60% sind natürlich nicht in Stein gemeißelt, sondern variieren von Jahr zu Jahr, je nachdem wie hoch die Transferkosten und die Restbuchwerte ausfallen.
 
Angehängte Grafik:
bvb_ergebnis_aus_transfergesch__ften_21-22.png (verkleinert auf 62%) vergrößern
bvb_ergebnis_aus_transfergesch__ften_21-22.png

887 Postings, 3181 Tage cally1984Aber gerade in Bezug auf den Restbuchwert

 
  
    
1
07.12.22 16:51
sollte das Verhältnis bei Bellingham günstiger (aus BVB-Sicht) ausfallen, da der Rest-BW bei irgendwas um die 10 Mio. liegen dürfte.

Transferkosten ist natürlich eine schlecht zu packende Unbekannte.

Aber danke für die Erläuterungen @David Yuan  

2425 Postings, 291 Tage Anonym123@Dav8d Yuan

 
  
    
07.12.22 18:26
auch von mir Lob!
Dann muss ich es wenigsten nicht lang und breit erklären.  

2425 Postings, 291 Tage Anonym123@Lannigsta

 
  
    
1
07.12.22 18:32
genau das ist das Problem.

Der BVB hat im Kader genau 4 Positionen gut abgedeckt.
Torwart, Beide Innenverteidiger und den offensiven zentralen Mittelfeldspieler.

Alle anderen Positionen sind entweder schlecht besetzt oder sogar überhaupt nicht!
Man braucht zwingend einen Linksverteidiger, einen Rechtsverteidiger, einen Linksaußen, einen Rechtsaußen, einen Stürmer, einen defensiven Mittelfeldspieler und einen zentralen Mittelfeldspieler.

Und da rede ich nur von den Stammspielern! Dazu muss auch noch der Ersatz von der Bank aufgebaut werden.  

743 Postings, 2514 Tage David Yuan@cally1984 gerade in Bezug auf den Restbuchwert

 
  
    
07.12.22 18:39

? gerade in Bezug auf den Restbuchwert von Bellingham sollte man bedenken, dass eben der Restbuchwert, wie hoch auch immer er sein mag, auf einmal fällig wird. Dies erhöht natürlich in dem Fall, sollte Bellingham in diesem Sommer wechseln, dessen Abschreibung zusätzlich um die Summe der Sonderabschreibung für die Jahre 24 und 25. Dies nur so zur Info, nicht dass ich mir wieder vorhalten lassen muss, ich würde nur nach Quoten gucken, und ? aber nicht die gesamte Kostenstruktur und die Gründe dafür ? beachten, so wie es angeblich die Großen es hier im Forum machen.

 

743 Postings, 2514 Tage David YuanIch bin nach wie vor der Meinung...

 
  
    
07.12.22 18:51
der Verkauf von Bellingham wird der größte Fehler in der Geschichte des BVB, bzw. wird das Geschäftsmodell Spielerverkauf ad absurdum führen. Beim BVB muss man endlich beginnen eine junge, hungrige Mannschaft um Bellingham und Kobel und auch Moukoko aufzubauen. Lieber eine KE mehr, als jedes Jahr hoffen, dass man ein Juwel findet, dass man dann wieder gewinnbringend verkaufen muss, um Löcher zu stopfen.

Nur meine Meinung.  

2425 Postings, 291 Tage Anonym123@David Yuan

 
  
    
1
07.12.22 19:27
sehe ich prinzipiell genauso,bekommst du aber eben nicht hin.

Zum einen hat der BVB sowieso immer nur 1-2 grosse Talente parallel in letzter Zeit und füllt den Rest mit überteuerten Müll auf (warum nicht so wie Anfang des letzten Jahrzehnts?) Wenn die talentiert sind (subotic, Hummels, Lewandowski, Bender, Kagawa, Gündogan usw. Dann lass doch gleich wieder den Fokus auf jung und talentierte legen, verdammt nochmal! Hier braucht kein Schwein Spieler wie Meunier, Can, Haller und co.) Dann liegt der Altersschnitt niedrig, aber die können wenigstens kicken und wollen was erreichen.

Und der zweite Punkt ist: Es sind zu grosse Summen im Spiel. Ein Sancho kassiert 16 Millionen, ein Haaland weit über 20 Millionen. Da hast du keine Chance!

Aber du kannst eben 5-6 junge Talente gleichzeitig holen und dann 5 Jahresvertrag geben. Dann hälst du die Truppe auch einige Jahre zusammen und kannst immer wieder sinnvoll ergänzen.

Aktuell wird nur Geld rausgeblasen für alte, satte Pfeifen ohne Talent, die dir 4-5 Jahre das Gehaltsbudget belasten. Die Transferpolitik ist einfach nur eine Katastrophe seit Jahren.

 

7871 Postings, 6180 Tage 2teSpitzeBellingham wird auf

 
  
    
07.12.22 19:39
jeden Fall wechseln. Ihr könnt doch nicht ernsthaft glauben, dass der sich so einen Grottenkick weiterhin antut.

Und wie bereits von einigen beschrieben, geht die Kohle für die Finanzierung der Resterampe drauf. Alles keine schönen Aussichten. Es sei denn, die kriegen nach Weihnachten mal endlich die Kurve und zeigen, dass sie mehr können als bisher gezeigt.

Aber da ja bei vielen Fußballern Frisuren, Tattoos, Autos, Uhren, soziale Medien und Klamotten wichtiger sind als sportliche Leistung, bleibt es wohl ein unerfüllter Weihnachtswunsch.
-----------
Heinrich Heine:
Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.

5669 Postings, 5340 Tage XL10@David

 
  
    
07.12.22 19:44
"Beim BVB muss man endlich beginnen eine junge, hungrige Mannschaft um Bellingham und Kobel und auch Moukoko aufzubauen."

Ist zwar richtig, aber das geht nicht auf die Schnelle. Das Geschäftsmodell des BVB ist mittlerweile total darauf fokussiert gute Spieler zu sichten, zu kaufen und dann teuer zu verkaufen. Das klappt momentan zwar nur in einen von fünf Fällen, aber der Verkauf von Bellingham wird der Geschäftsführung recht geben. Sollte Moukoko auch richtig einschlagen, dann wird er noch maximal zwei Jahre beim BVB spielen. Der BVB hat das Image eines Ausbildungsvereines und daran wird sich wohl erstmal nichts ändern. Dembele, Sancho, Haaland und Bellingham sind nicht zum BVB gekommen um hier dauerhaft zu bleiben, sondern der BVB sollte lediglich das Sprungbrett sein.  

107143 Postings, 8304 Tage KatjuschaDas Problem ist doch nicht, dass der BVB ein

 
  
    
07.12.22 23:36
Ausbildungsverein ist und eben nicht ganz am Ende der Nachrungskette (wie die Bayern) steht. So ist das nunmal in diesem kapitalistischen System, inklusive des am Erfolg orientierten Spitzensports.

Eine Ebene tiefer hat Gladbach ja das gleiche Problem, oder auch Salzburg, die zwar ständig Ösi-Meister werden, aber immer wieder Spieler abgeben und letztlich selten mal überhaupt die CL-Quali schaffen, ganz zu schweigen vom CL Achtelfinale. Solche Vereine geben ihre Spieler eben dann an den BVB weiter. Der BVB gibt seine Spieler an die Top12 Europas weiter. Ganz normal.

Das eigentliche Problem ist rein sportlich zu sehen. Bis Tuchel ging, war der BVB auch dieser Ausbildungsverein, und trotzdem hatte man bis dahin halt oftmals zumindest eine kompakte Mannschaft. Die besten Spieler sind auch damals immer schon gegangen (Lewa, Auba, Dembele etc), aber nach dem Bus-Anschlag hat sich einiges beim BVB verändert. Und das liegt schlicht und ergreifend daran, dass man keine Trainer mehr hatte, die länger als zwei Jahre beim BVB geblieben sind und es daher nie mehr geschafft wurde, die 1-2 Topspieler, die damals auch immer gegangen sind, so zu ersetzen, dass das Team insgesamt kompakt aus einer stabilen Defensive heraus auftreten konnte. Systematisch und finanziell muss der BVB nicht viel ändern, erst recht nicht an der Transferpolitik junge Talente zu holen und einzelne davon teuer zu verkaufen. Es muss nur gelingen, dass das sprtliche Team-Gebilde nicht von einem einzigen Spieler abhängig ist. Da muss wieder Struktur und langfristige Planung reinkommen. Wenn Haaland geht, oder demnächst Belligham, dann kann man die zwar nicht 1 zu 1 ersetzen, da ihre individuelle Qualität zu groß ist, aber es muss eben ein halbwegs adäquater Ersatz gefunden werden, und dabei die Grundstruktur des Teams erhalten bleiben. Das muss in der C-Jugend beginnen, was das taktische System angeht, und sich bis zu den Profis hochziehen. Junge Talente hat und findet der BVB immer wieder. Und das ist auch gut so. Auch aktuell gibt es genug interessante junge Spieler beim BVB. Ist doch jedes Mal das Gleiche. Immer wenn ein Superstar geht, raunt man in den BVB-Foren, jetzt würde alles den Bach runter gehen. War bei Götze und Kagawa so, dann Lewa, dann bei Auba und Dembele, dann bei Sancho und nun bei Belligham. Und immer hatte der BVB trotzdem danach ein Team zusammen, das um die Top4 spielte. Geht wahrscheinlich um die Erwartungshaltung. Wenn man natürlich an das Nveau der Bayern kommen will, müsste man alle Topspieler auch halten und mal 3-4 Jahre mit dem nahezu gleichen 12-13er Kader angreifen. Aber das ist schlicht unrealistisch, zumal die letzten zwei Jahre Corona noch den Druck erhöhte, Haaland zu verkaufen. Mit Bellingham wird die Krise dann hinter uns liegen. Und dann muss es heißen, eine kompakte Mannschaft aufzubauen. Finanziell ist man dazu allemal in der Lage. Und so schlecht Süle und Schlotterbeck die letzten Wochen gewesen sein mögen, sollte man ihnen mal Zeit geben. Ich halte die zentrale Defensive inklusive Hummels und davor Özcan für perspektivisch Bundesligaspitze. Muss halt mal zusammenwachsen. Ob Terzic dafür der richtige Trainer ist, ist schwer zu sagen, aber im Zweifel lieber mal Konstanz auf der Position als einen Trainer, bei dem man genauso wenig weiß, ob er es sicher besser macht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

2080 Postings, 323 Tage EG33Kati

 
  
    
07.12.22 23:52
dein Beitrag mit Abstand das schlechteste was ich hier je gelesen habe...viel bla bla bla...und immer wieder die Bayern...und Schlotterbeck Zeit geben, was ein Müll...der hatte eine halbe Saison plus WM und wie viele Jahre willste denn noch haben?  wie HG bis 2024/25...

Selten so einen Schrott gelesen...  

107143 Postings, 8304 Tage Katjuschadein verbales Niveau ist halt unerreichbar

 
  
    
08.12.22 00:40
fast wie deine Inhalte. Da kann ich tatsächlich nicht mithalten.


Erkläre mir mal bitte, wieso Schlotterbeck und andere Spieler beim SC Freiburg immer funktionierten!

Könnte das vielleicht an einer sportlichen Führung liegen, die es eben von den Jugendmannschaften bis zu den Profis hinbekommt, talentierte aber keineswegs individuelle Stars zu einer kompakten Mannschaft zu formen? Nur so ein Gedanke.

Aber bei dir ist halt immer gleich der Spieler Müll, um mal dein Vokabular und Niveau zu benutzen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

2425 Postings, 291 Tage Anonym123@Katjuscha

 
  
    
08.12.22 00:55
wie kann denn Hummels perspektivisch Bundesligaspitze sein? Der spielt (maximal) noch eine Saison beim BVB.

Zum sportlichen:
Es geht nicht darum, dass man (noch) mit ach und Krach Mindestziele erreicht, sondern das die Tendenz ganz klar negativ ist, seit einiger Zeit!

Letzte Saison 10 Niederlagen, davor die Saison 9 Niederlagen und diese Saison wieder mit nahezu an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mindestens 10 Niederlagen!
Weißt du, wann man überhaupt über 9 Niederlagen hatte vorher?!
In der letzten Saison unter Klopp ein einziges Mal in 15 Jahren! Davor war es noch unter Thomas Doll im vorletzten Jahrzehnt(die älteren unter uns kennen ihn vielleicht noch).
Im Verein läuft trotz der Einnahmen seit einiger Zeit richtig was schief. Und meines Erachtens wird es damit enden, das wir in die Abwärtsspirale laufen. Man muss endlich aufwachen und an den Missständen arbeiten, sonst ist der Weg vorgezeichnet (Stichwort: HSV, Schalke, Stuttgart, Bremen, Lautern usw. Das ist immer das gleiche Problem und gilt selbstverständlich auch für den BVB).Du bekommst die Ausgaben nicht sofort runter und dir brechen die Einnahmen weg. Wenn du dann auf Transfererlöse angewiesen bist, klappt dir das Budget zusammen. Immer und Immer wieder das gleiche Szenario. Der BVB hatte mit der Kapitalerhöhung noch eine Patrone im Lauf. Das zieht aber nicht immer. Die Kalkulation über Transfererlöse funktioniert dann nicht mehr, weil es eine Korrelation zwischen sportlichen Erfolg und Spielerwert gibt. Bricht dir ein Standbein weg, bricht auch das andere weg! Darum ist die Situation so gefährlich.

Wenn ich nun lese, das man an Bensebaini und Kudus dran ist, hat man echt gar nichts gelernt. Einer hat noch nie mit bald Ende 20 bei einem größeren Verein gekickt. Und der andere ist der drölfte Halbstürmer in der zentralen offensiven Position im Kader. Praktisch ne Kopie von Malen und Adeyemi. Wird vermutlich wieder zum Aussenspieler umfunktioniert.
Lächerlich mittlerweile... Man will gar nicht die Schwachstellen angehen, weil man die gar nicht sehen kann.

Frage  

1764 Postings, 577 Tage unbiassedMan du hast ja ein echtes Halbstürmer-Trauma

 
  
    
08.12.22 06:52
hinter jedem Transfer Vorschlag vermutest du den nächsten Malen. Lös dich mal von deiner Angst?!:)

Kudus ist ein Box to Box Spieler wie es Bellingham ist. Ein 1:1 Ersatz. Ich würde Kehl oder Addo(?) hart feiern wenn sie den Zuschlag bekommen.

Und Depay z.B. ist ein Vollblutstürmer, schau dir mal die Holland Spiele an..

Speed auf den Außen benötigen wir natürlich trotzdem, fände Kevin Schade super, oder Rutter von Hoffenheim. Die dürften noch billig sein, weil sie noch gar nicht alles zeigen konnten was in denen drin steckt.

Mach doch mal Vorschläge Anonym, außer deinen CR7 (wie das wohl gelaufen wäre??:)  

5669 Postings, 5340 Tage XL10@katju

 
  
    
08.12.22 08:45
Schlotterbeck hatte auch in Freiburg schon regelmäßig diese Aussetzer.  

2425 Postings, 291 Tage Anonym123Bei Schlotterbeck war nie die Frage,

 
  
    
08.12.22 08:58
ob er auf dem BVB Niveau ist, sondern ob er da hin kommt!
Das Potential dazu hat er prinzipiell, aber er ist eben vergleichbar mit Zagadou. Er hat fiese Aussetzer in seinem Spiel die er abstellen muss. Gelingt ihm das, wird er Stammspieler hier werden können. Packt er es nicht, ist der Weg wie bei Ginter vorgezeichnet. Dann reicht's eben nicht für den BVB. Schlotterbeck wird aber aufgrund der Konditionen, bisherigen Leistungen und Staatsangehörigkeit noch seinen Markt haben. Im Moment sehe ich ihn in 1-2 Jahren bei Gladbach, Frankfurt oder Wolfsburg...
Wir werden sehen ob er die Kurve bekommt.

Bei Spielern wie Wolf, Malen, Özcan und co. ist es deutlich schwieriger, weil sie vom Gehalt noch teurer sind und sowohl in Sachen Entwicklungsmöglichkeiten und Leistung schlechter da stehen. Die sind für die Kategorie Vereine dahinter schlicht nicht bezahlbar vom Gehalt. Der sportliche Mehrwert wäre da viel zu gering, selbst für kleinere Vereine.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
205 | 206 | 207 | 207  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben