UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Auto- und Batterien-Herstellers BYD

Seite 309 von 332
neuester Beitrag: 25.01.21 23:11
eröffnet am: 30.09.09 10:05 von: micha1 Anzahl Beiträge: 8287
neuester Beitrag: 25.01.21 23:11 von: thetom200 Leser gesamt: 2775525
davon Heute: 4393
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 307 | 308 |
| 310 | 311 | ... | 332  Weiter  

4153 Postings, 5021 Tage maverick77Was sehr wichtig an den Zahlen ist

 
  
    
3
03.12.20 13:10
dass die batteriebetriebenen Verkäufe von Autos und Busse im jahresvergleich um über 100% gestiegen ist! Und höchstwahrscheinlich wird sich der Trend Jahre halten. Das gleiche gilt auch den Batterien und Solarpanelen.
Daher ist BYD in Branchenvergleich für mich persönlich massiv unterbewertet.  

618 Postings, 4344 Tage bimmelbahn@Schummelschummi

 
  
    
03.12.20 15:33
klar, für die meisten ist das KEIN fallendes Messer !  Ist wohl auch eine Definitionssache. Übrigens, der Aktionär riet heute, ein 1. Kauflimit bei 17 E zu setzen.

Mir und vielen anderen ist nur die KE plus Einlagenerhöhung im Weg. Es würde die 20%ige KE z.Zt. einen Kurs von ca. 17,6 zur Folge haben. Was die Depositerhöhung bewirkt, weiß ich nicht. Kenner solcher Maßnahmen wie Warren64 sagen, dass die Aktionäre nichts davon merken werden. Hoffen wir das Beste :--)

Es geht ja nicht nur darum, einen 20%-Knick auszuhalten (für die meisten kein Thema), mir und anderen dürfte es mehr ums Aussteigen und Billiger-Nachkaufen gehen. Mit dieser Methode (die allerdings gehörig Nerven kostet), ist es mir mangels weiterem Cash gelungen, die Anzahl der Papiere ein bisschen mehr zu vergrößern.

 

3934 Postings, 4137 Tage Thyron24Aktionär...

 
  
    
03.12.20 15:47
Kauflimit bei 17 € und Absicherung bei 16 €. Diese 16 € könnte ins Visier der Fonds geraten um eine große Anzahl von Aktien abzugreifen. Was heißen könnte, dass ein Dip Richtung 15,50 - 15,80 € möglich wäre.

Nur meine Meinung!  

461 Postings, 605 Tage thetom200Aktionär Absicherung bei 16????

 
  
    
1
03.12.20 16:46
Bitte mal die Quelle angeben.
Ich les da nichts von Absicherung bei 16!

Diese ständige Gelaber....

Aktie find ich toll warte aber noch bis sie fällt um einzusteigen.

Wenn ich eine Aktie gut finde versuche ich nich noch ein paar Groschen zu sparen um einzusteigen.
Die blöde Pfennigfuchsere und das Gelaber darum nervt!  

461 Postings, 605 Tage thetom200Kaufempfehlung bei 17 nicht mehr von Stop 16!

 
  
    
03.12.20 16:54
https://www.deraktionaer.de/artikel/...limit-platzieren-20221753.html

Aber der Aktionär hat ja jeden Tag ne andere Auffassung.

Mogen hat sich bestimmt alles wieder "eingetrübt"

Eventuell auch der Autor.  

618 Postings, 4344 Tage bimmelbahnAnalysten

 
  
    
1
03.12.20 18:18
"Während die UBS die BYD-Aktie bei 144,00 Hongkong-Dollar fair bewertet sieht, hält die Citigroup dagegen. Analyst Jeff Chung sieht für die Aktie Potenzial bis 276,10 Hongkong-Dollar (umgerechnet 29,38 Euro)". Quelle: Aktionär v. 3.Dez.2020

Diese beiden Herren sind Fachleute, genannt Analysten! So, ab sofort bin ich auch Analyst: Ich sehe Potential bis 680,37 HKD nach oben und 40,28 HKD nach unten. Ich rate zum Stopp bei 2,45 HKD. Sollte die Aktie auf 354,99 HKD gestiegen sein, bietet sich ein Einstieg an.  

3934 Postings, 4137 Tage Thyron24Hier... Unten steht es

 
  
    
1
03.12.20 18:20
https://www.deraktionaer.de/artikel/...fuer-turbulenzen-20221701.html

Stopp bei 16 €.  Wenn man 100 Aktien kauft ist ja egal aber bei 1000 Aktien sind das locker fast 200 BYD Aktien.  

10 Postings, 103 Tage rallyho@thetom

 
  
    
3
03.12.20 18:43
Dieses Gelabere kann ich auch nicht mehr lesen..

Leute, die Aktie hat seit Jahresbeginn +300% hingelegt, die Aussicht ist immer noch blendend.
Welche Aktie ist bis jetzt ununterbrochen gestiegen ohne dazwischen immerwieder zu korrigieren bzw. einen Boden zu finden???

Wer nach diesem Anstieg bei so einer Korrektur die Nerven verliert ist mE ist wirklich falsch in der Börse.., steckt euer Geld doch in Immobilien oder legt es ins Sparbuch
 

50 Postings, 251 Tage lordhelmchenAls die Aktie

 
  
    
03.12.20 19:05
noch bei 5 Euro stand, war es hier im Forum ruhiger.

Einfach mal die Füße still halten und liegen lassen. Es sei denn ihr seit Trader, da gibt es aber sicherlich Volatilere Aktien am Markt.  

3934 Postings, 4137 Tage Thyron24Wenn ich das lese...

 
  
    
3
03.12.20 19:14
...“ gelaber ", denkt man, dass ein paar Leute aus der Gosse kommen. Das ist geschrieben und nicht gelabert. Es ist doch legitim einen optimalen Einstieg zu schaffen, vor allem ist das sehr wichtig, wenn eine Aktie 300 % gestiegen ist.

Für mich hören sich hier einige Leute so an:“ kommt alle her und kauft, wir haben 300 % Gewinne gemacht. Egal ob der Kurs bei 21 oder oder 18 € ist. Kauft, Rücksetzer sind egal, weil früher oder später wird sie wieder weiter steigen. Es gibt keine Risiken bei der Aktie Rücksetzer sind unwichtig. Hauptsache Kaufen,, damit unsere Depots dunkelgrün bleiben "


Es ist ja unbestritten, dass die Aktie weiteres Potenzial hat, aber auch Risiken...

Deswegen ist es doch legitim, dass man einen guten Einstieg hinbekommt. Wenn hier ein paar Fonds die Aktie shorten und sich die Aktien hin und her schieben, dann kann es schnell wieder abwärts gehen.

Allen Investierten viel Glück!  

618 Postings, 4344 Tage bimmelbahnThyron24, Du hast das

 
  
    
2
03.12.20 19:42
sehr treffend beschrieben. Es ist eben nicht jeder bei 5 E eingestiegen, und wenn man bei 19 oder 20 ein paar Tausend Scheine gekauft hat, ist es nicht lustig auf 15 oder 16 zu rutschen. Es hat schon mal jemand geschrieben, dass er in früheren Zeiten fast jeden Tag mit BYD 5 TE Gewinn hatte, bis, ja bis alles abschmierte und der "ganze Spuk wieder vorbei war".  
Die 300%-ler, mal bitte daran denken, dass es im derzeitigen Niveau entscheidend sein kann, wann man kauft. Und erträumte Ziele von 100 oder mehr -wann sind sie soweit oder besser, werden sie jemals erreicht.  

848 Postings, 3158 Tage Tino73Sorry... aber wenn man nicht mal

 
  
    
4
03.12.20 20:15
einen Rutsch von 4 - 5 Euro verträgt dann kauft einen Fond.

Wir waren bei 22? sind gerutscht bis auf 16.88 und wo ist das Problem wir waren ein paar Tage wieder bei 22 und jetzt bei 18 und ein paar zerquetschte na und . Wer das nicht aushält sorry sucht Euch einen DAX Wert oder vielleicht DWS Top Dividende Fond.

Gute Zahlen heute gewesen ...

Schönen Abend  

461 Postings, 605 Tage thetom200@Tino73

 
  
    
03.12.20 21:57
Am besten Kaufen und ne zeitlang nicht hinsehen.
Wenn sie steigt is es gut.
Wenn sie fällt is es eh zu spät zum Verkufen wenn du nicht mit Verlust raus willst.

Ich finde das Gelaber der Analystenv ziehmlich nutzlos.
Wenn ein Aktie steigt haben alle es vorher gewsst.

Wenn sie fällt wird sicher ein Grund dafür gefunden. und die arme Analyst konnte davon vorher nicht ahnen.
Wie bei der KE von BYD.

China Wertte wie BYD, Xiaomi, Tencent, JD haben alle riesen Potenzial aber können sich auch locker wieder halbieren.

Wer das Geld braucht sollte besser zur Spaßkasse gehen und einen Deka-Fond kaufen (gääähn).
 

225 Postings, 125 Tage WKN 0815hier ihr experten,

 
  
    
2
03.12.20 22:24
jeder verdammte cent nach unten ist einer zu viel, jeder cent nach oben ist einer zu wenig. von 22 auf 18 macht 4,  bei 10000 stück dürfte das für die meisten hier, eine ordentliche hausnummer sein, aber selbst wenn einer auch nur 100 stücke hat, ist solch ein verfall ein herber verlust.fakt ist, fällt etwas um 50% muß es um 100% steigen damit es dort ist , wo es begann zu fallen. die 0,70 cent minus von heute kotzen mich aufjedenfall an.  

848 Postings, 3158 Tage Tino7370 Cent Minus von heute... lach

 
  
    
2
03.12.20 22:34
Das ist ja Comedy hier... Verluste sind da wenn man verkauft. Klug geredet nicht.

Ich Jammer auch nicht bei 2 minus und 4000 Stk. Leute gib?s

Good Night  

1 Posting, 53 Tage KningZocken aus Überzeugung

 
  
    
1
03.12.20 22:54
Hallo, ich bin wirklich ein Newbie, verfolge aber interessiert Eure Debatte, da ich auch in BYD investiert bin. Was ich nicht verstehe. Völlig losgelöst vom Kurs. Mich überzeugt BYD einfach. Da steckt für mich eine Menge Potential drin. Ich lese nur gute Nachrichten darüber, wo sich BYD breit macht, welche neuen Kunden gewonnen werden, Kooperationen eingegangen werden wie mit HINO in Japan etc. Wie breit das Unternehmen aufgestellt ist. Das sollte sich am Ende - also langfristig - doch auszahlen. Oder ist BYD wirklich nur ne Zocker Aktie?  

185 Postings, 87 Tage ma_ko@Kning

 
  
    
1
04.12.20 05:49
Aus meiner Sicht ist BYD definitiv keine Zocker Aktie, da gibt es jede Menge andere Papieren im Moment die sich z.B. aufgrund Corona zum Zocken anbieten. Ich bin selbst auch erst „spät“ eingestiegen (17€), sehe die Aktie aufgrund der Produktpalette jedoch als langfristige Anlage. Rücksetzer sind immer kacke, aber deshalb sollte man an der Börse ja auch nur sein „ungebundenes Kapital“ einsetzen und die Sache laufen lassen. Wenn man vom Produkt überzeugt ist, und das bin ich langfristig gesehen. Wer natürlich auf den schnellen Euro gehofft hat nach diesem rasanten Anstieg hat jetzt natürlich die A-Karte gezogen wenn er spät rein ist. Ich sehe das ganz entspannt und freue mich schon auf die nächste Q-Zahlen- gut Ding will Weile haben.  

416 Postings, 1434 Tage floxi1Byd hat heute 200000 Mitarbeiter

 
  
    
5
04.12.20 07:48
und gehört in mehreren Bereichen zu den Marktführern.
Zwei davon gehören zu den Wachstumsmärkten der nächsten 20 Jahre weltweit.

Nix Zockerpapier, nix Überbewertung.
Einfach mal 10 Jahre liegenlassen und dann staunen.

Die ganzen Vergleiche mit newcommern mit zigfacher Bewertung sind einfach Quatsch.  

2341 Postings, 1606 Tage sfoa#7717 und #7718 / @floxi1 und ma_ko,

 
  
    
3
04.12.20 09:50
Ihr habt bei der (Kurs-)Diskussion und -entwicklung in Euren Postings den Nagel auf den Kopf getroffen!
Aus vielerlei Gründen (wurde hier schon zig Male beschrieben!) ist BYD KEINE Aktie zum Zocken, was aber tun mag wer es will... Teilweise lohnt sich ja auch ein Daytrading, wer mag. RICHTIGE Zocker regen sich aber auch nicht bei 10% oder 20% Volatilität auf - das deren Geschäft! Aktuelle Jammerei bei BYD ist ja gerade wie Kindergartenbörse (gibt es glaube ich nicht...).
Wer hier bei BYD keine 10 Cent  oder 3, 4 oder 5 Euro, -10% oder -25%  Volatilität/Korrektur nach unten aushält, egal wieviele Stücke und wann man diese gekauft hat (bei 5 Euro oder bei 20 Euro...), der sollte hier schnell raus gehen und sonstwo investieren, wo es "keine Korrektur/Volatilität" von 10 Cent oder 15% gibt ;-) Wo mag das wohl sein? Und wer gleich paar tausend Stück auf dem jetzigen Niveau kauft und  stinksauer ist, weil der Buchwert im Augenblick an ein paar Tagen mal um die 15% schwankt - ja was hat derjenige denn für ein Börsenverständnis? Was war denn dessen Investitionsentscheid für BYD???
BYD = eine geiles und zukunftsträchtiges WACHSTUMSUNTERNEHMEN wie es wenige andere weltweit mit so einem Produktportfolio gibt, welches aber leider (diese Info ist jetzt für alle Volatilitätsverweigerer und Träumer!) auch den Börsen- und Marktmechanismen in seiner Gänze unterliegt. Ich freue mich jeden Tag über dieses Invest in meinem Portfolio, egal ob es heute bei 18, 25 oder 12 steht bzw. stehen könnte. Weil ich weiß, warum ich hier "fett" investiert habe (erster Kauf war bei mir bei ca. 7 Eu, danach 4x nachgekauft). Ich habe mein Investziel hier auf minimum 5 Jahre angelegt. Wenn die 100 Euro, wertbereinigt, schon früher kommt (keine Ahnung!?), realisiere ich eben früher, sonst später ;-) Noch ein Ziel: bei meinem "vollen BYD-Sack" will ich erste gewinnmitnahmen bei ca. 50 Euro einfahren.
So, nun Schluß mit Kindergarten und Kursbejammere, wer nicht wirklich weiß, warum er hier eingestiegen ist, es ist immer Zeit wieder rauszugehen, damit Ruhe für die "wirklichen" Investoren einzieht. Sorry, ist nur für "BYD-Nichtversteher" gedacht. Mit meinem Posting will ich niemanden motivieren, hier zu investieren. Ich würde den "BYD-Enttäuschten" eher zu einem Ausstieg raten, am besten aber mit einem Gewinn, damit sich der Tagesfrust in Grenzen hält. Nix gegen gefrustete "Kursmeinungen" zu einer Aktie, kann jederzeit gerne äußern! Aber bei BYD, seiner Aktualität/Zahlen (inkl. Kapitalerhöhung!) und seinen Aussichten ist es eben absoluter Kindergarten, sich über eine Volatilität von ca. -15% vom letzten Hoch aufzuregen. Nochmals, keine Empfehlungen von mir, nur meine Meinung!  

765 Postings, 216 Tage slim_nesbitWeglegen? Ohne Monitoring?

 
  
    
3
04.12.20 10:08
# 7718 ernsthaft?  

D. h. also innerhalb von 10 Jahren nicht darauf achten, ob sich BYD neben der LFP-Technologie noch anderer Technik ggü. öffnet?
Sich keine Gedanken über die Informationspolitik des Unternehmen machen? Sich keine Gedanken über das Spannungsfeld Festlandbörse vs. ADR machen?
Köstlich, Floxy. Das ist doch mal eine absolut fachmännischer Rat.
---

Übrigens bin ich diesmal, und das kommt selten vor, der gleichen Überzeugung wie mancher Käseblattanalyst. Pullbacks auf den unteren Bollingerrand sollten durchaus bei Kaufentscheidungen mit ins Auge gefasst werden.
Kurze Anmerkung zum technisch-wissenschaftlichen Hintergrund: Innerhalb der nächsten zwei Jahre wird sich in der Pre-solid-state-Ära der Akkuentwicklung einiges tun. Unabhängig vom Format (Prismen, Pouch, Zylinder)  werden wir sehen, ob Wickeltechnik durch andere Architektur Konkurrenz bekommt, inwieweit der Einsatz von Graphene (nicht nur innerhalb der Akkus, sondern auch Leiter, MSR-Technik ) und 800V-Technik auch grundsätzlich auf andere Bereiche des Automotivebereiches (untere Mittelklasse) überschwappt.

BYD-LFP-Technik würde ich mir als Grundbesitzer oder Kommune (Busse, Stacks) jederzeit wegen der geringen Folgekosten und simplen Technik ins Haus holen. Jederzeit ? bedenkenlos für Kaufentscheidungen innerhalb der nächsten 3-5 Jahre.  
Aber was die Leistungsausbeute angeht, ist das was BYD einsetzt (bald) nicht state of art. Seine Berechtigung hat es trotzdem.
D. h. allein vom technischen Hintergrund ist da nur für zwei ? drei Jahre Kurswachstum gesichert, auf dem Weg dahin sollte man genau hinsehen, ob es danach nur seitwärts oder weiter nach oben geht. Und das steht im Spannungsfeld zur bewusst spärlichen Informationspolitik des Konzerns.

Aus Sicht eines ordentlichen Kaufmanns spricht eigentlich alles gg. die o. g. Schubladenstrategie. Ich bin mir ziemlich sicher, solch einen groben Unfug hätte meine Vermögensschadenhaftlicht nicht gedeckt.

 

2625 Postings, 2624 Tage warren64@slim_nesbit

 
  
    
3
04.12.20 10:41
ich verstehe Deine Argumente, denke aber, dass ein zu starker Fokus auf technische Entwicklungen nicht sinnvoll ist.
Und zwar deswegen, weil Du selbst auch keine Glaskugel hast, was die technische Entwicklung angeht und andererseits auch gar nicht genau weißt, was BYD alles in seiner Forschungs- und Entwicklungsabteilung treibt.
Vorauszusehen, wer wann und wie lange die Technologieführerschaft hat, ist in meinen Augen nicht möglich. Deswegen versuche ich es auch gar nicht.
Ich sehe, dass BYD einer der etablierten Player in der Batterietechnik ist und auch recht kurzfristig auf Änderungen reagieren kann.
So hat ja BYD letztes Jahr, als die Förderung in China abhängig war von der Energiedichte, relativ schnell auf Kobalt-Chemie umgestellt. Nur um dieses Jahr mit der Blade-Batterie wieder auf die LFP-Technologie zu schwenken.
Ich bin überzeugt davon, dass BYD immer die notwendige Batterietechnologie im Portfolio haben wird. Der Chef ist Chemiker und ein extrem rühriger Geselle, man betrachte den Aufbau der Maskenproduktion dieses Jahr. Der Bursche verschläft keine Entwicklung, seid euch sicher.
Das Risiko liegt in meinen Augen eher darin, dass mit der Elektromobilität insgesamt und mit der Batterietechnik im Speziellen nicht so viel Geld verdient werden kann wie gedacht. Ich bin bei BYD aber auch diesbezüglich sehr optimistisch, weil BYD bereits heute sehr effizient arbeiten muss, wenn man sich den Preis des HAN anschaut für das, was man dafür bekommt. Und BYD hat sich im Markt bei der Handy-Herstellung durchgesetzt, was sicherlich ein Geschäft mit extrem engen Margen ist. BYD weiß also, wie man Kosten optimiert.

Ob und wann diese Aktie auf 50 oder gar 100 Euro steigt, weiß natürlich trotzdem kein Mensch.
Solange dieser CEO lebt (und er ist glücklicherweise noch nicht alt), wird es dieser Firma aber gut gehen...außer sie macht sich irgendwann politisch unbeliebt in China...  

37 Postings, 1272 Tage azulonna ja ob ich in meinem Leben die ? 100 sehe ??

 
  
    
04.12.20 11:06

2625 Postings, 2624 Tage warren64das hängt davon ab....

 
  
    
04.12.20 11:35
wie alt Du bist und von welcher Währung Du sprichst :-)  

10 Postings, 103 Tage rallyhoWarren64

 
  
    
04.12.20 11:58
:))) made my day

Scheinbar hast du keine Glaskugel, pass auf dass das nicht gegen dich benutzt wird, das würde bedeuten, dass in irgendeiner Währung in einem Menschenleben 100 erreichbar wären...
Das können in diesem Forum so manche später gegen dich benutzen  

765 Postings, 216 Tage slim_nesbit@warren

 
  
    
04.12.20 12:17
kpl. richtig. Nochmal wg. Deines Kommentares i. S. techn.-wissenschaftlicher Hintergrund.

Bei der Wertpapieranlage sollten alle Teile also nicht nur fundamental und Chart sondern auch das Productplacement regelmäßig kontrolliert werden.
Inwieweit BYD tatsächlich seine Marktanteile bei den zwei nachfolgenden Technologieebenen behaupten kann, sehe ich absolut als fraglich an, da bin ich leider nicht so gelassen wie Du. Daher fahre ich bei heutigem Informationsstand spätestens ab 2022 hier nur noch auf Sicht.
Das Hin- und Herswitchen auf den Anlagen zwischen LFP und NMC ist technisch und was die Supllier chains angeht nicht so einfach, sondern beide Produktionswege müssen parallel immer auf dem bestmöglichen Stand gehalten werden. Ich finde auch bei den entsprechenden Forschungsprojekten BYD nicht namentlich genannt.
Im Automotivebereich wird LFP auf internationaler Ebene bald gar keine oder nur eine Nischenrolle spielen. (Jetzt bitte nicht wieder das Han- oder Teslaargument, das kapert den Thread, im Zweifel seht Euch die Roadmaps der Länder/ Kontinente an). Zudem kommt hier - wie Warren anführt - noch dazu, dass das Unternehmen für uns Anleger in einem politischen (und auf heiklen) Spannungsfeld agieren muss, ob die das nun wollen oder nicht.
(@all nicht falsch interpretieren - ggf. 2x lesen. Ich verurteile BYDs Technologiefortschritt und die Qualität i. a. nicht ab.)

 

Seite: Zurück 1 | ... | 307 | 308 |
| 310 | 311 | ... | 332  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben