UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12379
neuester Beitrag: 20.09.21 18:10
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 309461
neuester Beitrag: 20.09.21 18:10 von: Scheinwerfe. Leser gesamt: 27614052
davon Heute: 9537
bewertet mit 363 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12377 | 12378 | 12379 | 12379  Weiter  

5866 Postings, 5059 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
363
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12377 | 12378 | 12379 | 12379  Weiter  
309435 Postings ausgeblendet.

9521 Postings, 3904 Tage farfarawayLöschung

 
  
    
1
19.09.21 21:28

Moderation
Zeitpunkt: 20.09.21 12:16
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2278 Postings, 596 Tage ScheinwerfererAusweichen aufs Universum

 
  
    
2
19.09.21 21:35
oder Kosmos, so funktioniert es. Sie spekulieren nicht auf eine gedeckte Währung und deshalb auf eine massive Verschuldung mit Inflationärer Rückzahlung. #31 Röm.Reich  

5456 Postings, 543 Tage 0815trader33Gold Chartanalyse

 
  
    
4
19.09.21 21:52
Wie geht es weiter mit der Kursentwicklung?

Mit dem Bruch unter die Schlu?sselmarke bei $1.760 steht als na?chstes Kursziel die Unterstu?tzungszone um $1.690 im Raum. Daru?ber ist immer noch ein Andauern der Seitwa?rtsphase wahrscheinlich. Sollte diese wichtige Barriere jedoch nachgeben, wu?rde das Chartbild ins Negative drehen.

https://de.investing.com/analysis/...e-junitief-unter-druck-200462234  

5456 Postings, 543 Tage 0815trader33Gold: Im Würgegriff der FED

 
  
    
4
19.09.21 21:54
https://de.investing.com/analysis/gold-im-wurgegriff-der-fed-200462246
Zum Teil war das zwar einer Abwärtsrevision der Julidaten geschuldet - mit einem Rückgang um 1,8 Prozent, statt der ursprünglich angenommenen -1,1 Prozent. Dennoch: Der US-Konsum, eine zentrale Stütze der US-Wirtschaft, ist robust, die Einzelhandelsumsätze liegen aktuell rund 15 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die FED auf ihrer Sitzung in der nächsten Woche ihre Pläne für eine erste Straffung der Geldpolitik konkretisiert - zunächst dürfte das monatliche Kaufvolumen von festverzinslichen Wertpapieren, das aktuell noch bei 120 Mrd. US-Dollar liegt, reduziert werden. Perspektivisch, in 2023, sind dann auch Zinserhöhungen denkbar.

Diese Perspektive belastet den Goldpreis schon im Vorfeld, da der Ausblick den Dollar stärkt - und ein starker Dollar ist traditionell Gift für das Edelmetall.

Mit den starken US-Daten und dem aktuell Kursrückschlag steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Goldpreis die Jahrestiefstände rund um 1.680 US-Dollar noch einmal testet. Käufe drängen sich daher im Moment nicht auf.  

2278 Postings, 596 Tage ScheinwerfererSo ist es

 
  
    
2
19.09.21 22:02
dreht es sich ins V werde ich mir V-Akten ins Depot tragen. #39 da zz die Euphorie beim strahlendem Uran liegt.  

16666 Postings, 6138 Tage pfeifenlümmelzu #440

 
  
    
3
19.09.21 23:02
Diese Scheißwährungen wie Dollar und Euro können nur überleben, wenn man die Edelmetalle an der kurzen Leine hält.
Scheißwährungen: Dieser Ausdruck ist gekennzeichnet durch die explodierende Verschuldung in diesen Währungen mit den Nullzinsen als Katalysator.
Man glaubt tatsächlich, sich durch Verschuldung die Probleme vom Hals zu schaffen.
Die Probleme der zur Zeit agierenden Politiker lassen sich allerdings nach hinten verschieben, genau deshalb werden die Sparer betrogen und ausgenommen wie eine Weihnachtsgans.
 

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeSie Bauten wie die Wahnsinnigen und der plötzliche

 
  
    
2
20.09.21 08:56
Verderb wird über die Welt kommen....Evergrande wird die Bankenwelt kräftig durchschütteln und zerbrechen....

Nicht nur die Aktien und Unternehmensanleihen von Evergrande haben ein Blutbad an der Börse angerichtet - es wächst die Furcht vor einer Kettenreaktion an den Finanzmärkten, es drohen nun gewaltige Kreditausfälle im Bankensystem. Denn Evergrande ist nicht alleine - die chinesische Immobilienblase droht nach Jahren des Megabooms zu platzen. ?Für Chinas Immobilien- und Kreditwirtschaft hat sich der perfekte Sturm zusammengebraut?, warnen die Experten der Ratingagenturen.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...ash-zusammen_id_24252738.html  

1304 Postings, 1501 Tage Goldwalzeund der USA geht das Geld aus....

 
  
    
1
20.09.21 09:01
Yellen warnt vor schwerer Rezession

Die größte Volkswirtschaft der Welt darf sich mit höchstens 28,5 Billionen Dollar verschulden. Diese Grenze ist bereits seit einiger Zeit erreicht. US-Finanzministerin Yellen warnt nun davor, dass das Land schon nächsten Monat seine Rechnungen nicht mehr bezahlen könnte. Die Folgen wären verheerend.

https://www.n-tv.de/politik/...chwerer-Rezession-article22814275.html  

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeBritische Gaskrise spitzt sich zu + 250%

 
  
    
20.09.21 09:03
In Großbritannien sorgen innerhalb kürzester Zeit massiv gestiegene Gaspreise für erhebliche Probleme. Kleine Firmen stehen reihenweise vor dem Kollaps.....

Die BBC berichtete unter Berufung auf den Branchenverband Oil & Gas UK, die Großhandelspreise für Gas seien seit Januar dieses Jahres in Großbritannien um 250 Prozent gestiegen, um 70 Prozent allein seit August. Dafür werden unter anderem eine weltweit hohe Nachfrage, Probleme bei einigen Unternehmen sowie eine geringere Energiegewinnung durch Wind und Sonne verantwortlich gemacht.

https://www.focus.de/finanzen/news/...rz-vor-kollaps_id_24259856.html  

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeLöschung

 
  
    
20.09.21 09:07

Moderation
Zeitpunkt: 20.09.21 12:22
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeLöschung

 
  
    
20.09.21 09:12

Moderation
Zeitpunkt: 20.09.21 13:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeLöschung

 
  
    
1
20.09.21 09:14

Moderation
Zeitpunkt: 20.09.21 13:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeEnergiepreise explodieren

 
  
    
1
20.09.21 09:24
in Bälde steht die Wirtschaft still...nichts geht mehr...der totale Zusammenbruch  kommt in wenigen Tagen herbei....

Angetrieben von ausufernden Energiepreisen haben die Erzeugerpreise in Deutschland den höchsten Stand seit einem halben Jahrhundert erreicht.

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...nem-halben-Jahrhundert

Eine schnelle Hyperinflation wird binnen Tagen alles zum Stillstand bringen.

 

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeUS-Finanzministerin warnt vor Finanzkrise

 
  
    
1
20.09.21 09:30
Eine durch Zahlungsunfähigkeit der US-Regierung ausgelöste Krise würde die wirtschaftlichen Schäden durch die anhaltende Corona-Pandemie verschlimmern, die Märkte in Aufruhr versetzen und die amerikanische Wirtschaft in die Rezession stürzen. Millionen Arbeitsplätze würden verloren gehen und die Zinsen dauerhaft steigen.

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...r-finanzkrise-17545518.html  

3439 Postings, 774 Tage KK2019die Anzahl der möglichen schwarzen Schwäne ist

 
  
    
1
20.09.21 09:34
Legion:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...ee49-3610-4761-b7c3-aacf89a9b15d

Und die Edelmetalle dümpeln vor sich hin. Irgendwann bald wird man das nicht mehr halten können.

Das angekündigte Tapering ist ebenfalls ein Witz.  

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeSchwarzen Schwäne?

 
  
    
1
20.09.21 09:40
der Himmel von den fliegenden schwarzen Schwäne dunkel geworden!

DAX - tief im Minus - heute erleben wir den schwarzen Montag.

https://www.ariva.de/aktien/indizes

Fast alle Indizes führen rot!  

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeEnergie

 
  
    
20.09.21 09:43
Experten warnen vor drastischer Steigerung der Gaspreise

Die Versorgung mit Gas bereitet den Experten Sorgen. Vorräte sind vor Beginn der Heizperiode viel zu knapp und die Preise steigen ? und das sei erst der Anfang der Teuerungswelle.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...7383-e038-4ba7-939f-27fea15996c9  

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeStrauchelnder Immobilienkonzern

 
  
    
20.09.21 09:45
Evergrande-Krise sorgt für Ausverkaufspanik an der Hongkonger Börse

Die Aktienmärkte haben ihr Urteil über den chinesischen Immobilienriesen Evergrande längst gefällt. Jetzt mehren sich die Sorgen um andere Sektoren ? die Hongkonger Börse ist in Alarmstimmung.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...a99f-3204-4c4d-adfc-db35c0a01d46  

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeDAX im Minus

 
  
    
20.09.21 10:02
das bedeutet heute, alle diejenigen die Aktien auf Pump kauften, fliegen heute raus - Haus mit Grund und Boden gehört absofort der Bank.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...e-augen-geschrieben-a-69232.html  

1304 Postings, 1501 Tage GoldwalzeHexensabbat

 
  
    
1
20.09.21 10:24
Der USD war der Gewinner der letzten 24 Handelsstunden. Die Währungen ohne Fehl und Tadel, Gold und Silber, kamen unter Verkaufsdruck. Insbesondere der Euro verlor an den Devisenmärkten gegenüber dem USD.

https://www.goldseiten.de/artikel/...kte---USD-gefragt-nur-warum.html  

3439 Postings, 774 Tage KK2019Goldwalze

 
  
    
1
20.09.21 11:38
Es gehört sowieso bald dem Staat. Die Ungleichgewichte und Fehlallokationen machen Rettungsorgien erforderlich, von die kein Altparteienwähler je gehört noch geträumt hat.

Der Mangel an Wissen und Einsicht beim Großteil des Wahlvolks ist noch zu groß aber das wird bald geheilt. Das Pinkeln gegen den Elektrozaun lehrt fürs Leben. Bis die Generation, die gelernt hat, wieder ausstirbt. Dann gehts wieder von vorn los.  

3439 Postings, 774 Tage KK2019Die KPC wird vermutlich

 
  
    
20.09.21 13:15
den Konzern Evergrande retten, die Aktionäre vermutlich nicht:

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-4e42-8747-37b8fe3048a6

2007 Lehman gleich. Die immer neu geschaffenen Geldberge werden die Weltwirtschaft in den Abgrund ziehen und gleichzeitig zur Hyperinflation führen:

Was ganz was Neues: Hyperstagflation. Da die ganze 1. Welt betroffen und nicht nur ein Land.

Diese Exzesse wird man nur mit einer nicht beliebig vermehrbaren Währung in den Griff bekommen.

Dem Goldstandard.  

16666 Postings, 6138 Tage pfeifenlümmelin den Krieg ziehen

 
  
    
20.09.21 15:04
Insbesondere der Südosten der USA ist betroffen. "Jeden Tag fühle ich mich, als würde ich in den Krieg ziehen", sagte eine Krankenschwester aus Florida: "Es ist wie ein Schlachtfeld." Täglich werden in den USA wegen schwerer Covid-Erkrankungen rund 100.000 Menschen ins Krankenhaus eingewiesen - wenn sie es sich leisten können. Die zehn besonders schlimm betroffenen Bundesstaaten liegen fast alle im Süden des Landes. In Florida waren es zuletzt rund 11.000.
https://www.n-tv.de/politik/...?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE  

16666 Postings, 6138 Tage pfeifenlümmelknapp vor 15 000

 
  
    
20.09.21 15:23
dreht der Dax etwas nach oben, ein Black Monday ist es nicht geworden ( von mir hier angesagt ).
Die Nervösität ist aber nicht vorbei. China Staat äußert sich nicht, ob er stützen will. Das würde für den Staat sehr sehr teuer, er müsste nicht nur die jetzige Schieflage ausgleichen, sondern auch einen unwirtschaftlich gewordenen Konzern weiter über Wasser halten, was auch keinen Sinn machen würde.
China versucht die Hinhaltetaktik, die Märkte geben täglich nach, aber nicht so brutal an einem Tag.  

2278 Postings, 596 Tage ScheinwerfererGibt es wirklich eine Hyperinflation?

 
  
    
20.09.21 18:10
sie fürchten bestimmt das eklige Bargeld KK. Eine Weißlichtwärung Silber etc in einem Korb dürfte doch gut in Kombination zum Goldstandard passen.#58? Oder nich?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12377 | 12378 | 12379 | 12379  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben