UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Die besten Gold-/Silberminen auf der Welt

Seite 1 von 425
neuester Beitrag: 06.07.20 06:41
eröffnet am: 07.08.19 22:45 von: Bozkaschi Anzahl Beiträge: 10615
neuester Beitrag: 06.07.20 06:41 von: Gold_Gräber Leser gesamt: 700587
davon Heute: 600
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
423 | 424 | 425 | 425  Weiter  

2828 Postings, 5242 Tage BozkaschiDie besten Gold-/Silberminen auf der Welt

 
  
    
22
07.08.19 22:45
Dieses Forum gilt dem Austausch von aussichtsreichen Gold- und Silberminen (Explorer, Juniorproduzenten, Produzenten) Weltweit. Der Goldpreis macht sich auf neue Höhen zu erreichen und in diesem Zuge sollte hier jeder seine Meinung zu den aussichtsreichsten Miners abgeben können. Welche Aktien habt ihr in euren Depots, welche Titel habt ihr auf der Watchlist und welche Miners sollte Mann aus eurer Sicht nicht kaufen.
Schreibt hier eure Meinungen und Empfehlungen auf, welche Gold- oder Silbermine ist die beste?
-----------
Carpe diem
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
423 | 424 | 425 | 425  Weiter  
10589 Postings ausgeblendet.

455 Postings, 430 Tage moneywork4meEbenfalls interessant NewRange

 
  
    
1
05.07.20 14:44
https://forum.finanzen.net/forum/...Au_over_40_m-t570130#pst_27813568

Vor kurzem angesprungen, vielleicht konsolidiert sich noch mal ein bisschen nach der Kerze...  

2013 Postings, 4296 Tage Alfons1982Hier war sehr viel Rendite möglich

 
  
    
05.07.20 17:46

1089 Postings, 1334 Tage RadierungSilber - neue techn. Anwendung:

 
  
    
05.07.20 18:32
5G technology is set to become another big new driver of silver demand. The Silver Institute expects silver demanded by 5G to more than double, from its current ~7.5 million ounces, to around 16Moz by 2025 and as much as 23Moz by 2030, which would represent a 206% increase from current levels.  

18697 Postings, 3742 Tage Balu4uSollte Gold weiter befeuern...

 
  
    
05.07.20 19:27
weil Angst bisher immer Leute in Gold trieb. Noch laufen ja die Aktien, noch! Und keiner will einen zweiten Crash.

https://www.deraktionaer.de/artikel/...gsgefahr-waechst-20203479.html  

45 Postings, 11 Tage johzaaaSilberminen und Silberpreis

 
  
    
05.07.20 19:28
Ich habe mir soeben auch nochmal die Korrelation der Silberminen mit dem Silberpreis angeschaut und war (positiv) erschrocken, sollte dem Silberpreis wirklich ein nachhaltiger Ausbruch nach oben gelingen.

Nun ist die Frage, ob es nicht eher Sinn macht, auf ein Unternehmen wie Fresnillo zu setzen, dass schon Gewinne erzielt und die meisten Silberunzen pro Jahr produziert. Bei zB Aurcana ist doch momentan nicht klar, wann sie wieder abbauen!? Deren Ausschlag nach oben um 2010 war schon sehr beeindruckend, aber momentan haben sie ja scheinbar keinen Abbau!?  

18697 Postings, 3742 Tage Balu4u@johzaaa

 
  
    
05.07.20 19:30
Meine Silbertitel hab ich ja schon mal erwähnt:

Hecla
Discovery Metals
Summa Silver
GR Silver
Watchlist: Outcrop Gold  

45 Postings, 11 Tage johzaaa@Baluu

 
  
    
05.07.20 19:47
Vielen Dank. Hecla wurde ja auch vom Aktionär als tenbagger beschrieben. Summa ist schon ziemlich gut gelaufen. Was war da aber los, als sie von 1,2 auf 0,2 abgerauscht sind?  

2828 Postings, 5242 Tage BozkaschiErichsen zu Gold !

 
  
    
05.07.20 19:52

127 Postings, 259 Tage Silbär85Gold Carry Trade

 
  
    
05.07.20 20:39
Wurde das deutsche Gold aus Fort Knox verliehen und dann verkauft - oder weshalb darf die BRD es nicht einmal zählen...
https://www.youtube.com/...244&v=c5ldDFr9Jfs&feature=emb_logo  

1089 Postings, 1334 Tage RadierungSilbär85

 
  
    
05.07.20 21:00
Deutschland hat vor fast 4 Jahren 300t Gold aus den USA heimgeholt und sich verpflichtet (!) in Zukunft nicht einmal mehr nach dem Verbleib des restlichen Goldes zu fragen. Nach dem erschütternden Urteil bzgl. des venezolanischen Goldes vergangene Woche können wir davon ausgehen, dass es kein deutsches Gold in den USA bzw. GB mehr gibt. Aus und vorbei. Allerdings würde die Bilanz der Deutschen Bundesbank durch eine eigentlich jetzt durchzuführende Wertberichtigung um grob 180Mrd. Euro ins Schlingern geraten. Also belügt man uns weiter.  

1089 Postings, 1334 Tage RadierungJohzaa: G+S

 
  
    
05.07.20 21:07
die Flut hebt alle Kähne. Niemand kann Dir sagen, wer zu den 10-bagger Werten gehören wird und wer nicht. Allgemein kannst Du davon ausgehen, dass Explorer überproportional gegenüber den Senior-Produzenten von einem steigenden Wert des Grundmetalls profitieren. Schließlich wird das im Boden liegende Edelmetall höher bewertet. Das bewirkt den Leverage-Effekt der Aktien. Wenn Du auf einen Produzenten setzen willst, schau Dir PAAS an.

Infos zu beiden Metallen gibts hier auch grafisch: https://www.gold-eagle.com/article/gold-silver-forecasts-both-shining  

8109 Postings, 1760 Tage ubsb55Radierung

 
  
    
1
05.07.20 21:12
Sollte das Finanzamt mal eine Forderung von 2200 Euro an mich haben, werde ich denen meinen Anteil am Gold in Fort Knox feierlich übertragen.  

1089 Postings, 1334 Tage RadierungUBSB55

 
  
    
1
05.07.20 21:23
Mir ist durch diese devote Hörigkeit der Deutschen Regierung nicht mehr für Scherze zumute. Da wurde doch vor einigen Tagen dem Bürgermeister einer ostdeutschen Hafenstadt von der Trump-Administration eine fulminante Drohung zuteil, für den Fall, dass er ein russisches Schiff, dass am Bau von Nordstream II beteiligt ist, in seinen Hafen einfahren läßt.... Und die Deutsche Regierung schweigt zu dieser Sauerei.  

8109 Postings, 1760 Tage ubsb55Radierung

 
  
    
05.07.20 22:23
"nicht mehr für Scherze zumute"

Das war eigentlich kein richtiger Scherz. Würden alle mitmachen, wäre das ein bitterer Ernst. Warte mal, wenn es dem Durchschnittsmichel mal nicht mehr so gut geht, dann weht da ein anderer Wind. 750000 Millionen neue Schulden, plus die eh schon vorhandenen, wollen irgendwie eingetrieben werden. Da bliebe Inflation ( natürlich voll kontrolliert, Lol), Steuern und Abgaben erhöhen ( in der Höhe eigentlich unmöglich) oder
ein Reset ( gehe vor bis auf Los, ziehe nicht 4000 Euro ein). Ich bin jetzt 65, also werde ich das wohl noch miterleben, und ich fürchte, das
wird eher keine Spaß-Veranstaltung.  

661 Postings, 1880 Tage steve2007Reset?

 
  
    
05.07.20 22:44
Wenn wir das wüssten und noch die Details kennen. Die doofen Politiker haben die Infos, weil sie ja selber daran rumschustern.
Meiner Ansicht nach gibt es eine ganz einfache Möglichkeit die niemanden besonders weh tut. Das viele aus dem nichts geschaffene Geld können die Zentralbanken einfach mal auf Null setzen. Was haben sie selbst dafür getan das sie es auf der Habenseite stehen haben? Mit welchen Recht muss es die Bevölkerung mit echter Arbeit zurück verdienen. Wir zahlen durch die Inflation eh drauf.
Da kommt meist der Einwand dass das buchhalterisch nicht geht. Ich sage doch Buchhaltung ist kein Naturgesetz sondern von Menschen gemacht. Wenn die nicht wissen wie man Nullen schreibt ich helfe gern. Aber eigentlich müssen sie nur in den Spiegel schauen.  

30 Postings, 46 Tage Wasserstoffkopf@ Gold_Gräber #10582

 
  
    
1
05.07.20 22:50
"Alternativ ist man 100% investiert und profitiert von der Hause. Kommt der Crash und zieht die EMs mit nach unten ist natürlich die Frage, wann erkennt man den Crash als solchen und zieht die Reißleine"

Das halte ich denkbar einfach: Ich ziehe da gar keine "Reißleine" sondern sitze das entspannt aus. Gerade in Crashzeiten werden sich EM-Minen (die auch etwas wirklich Substanzielles aus der Erde kratzen) schnell erholen.
Der Vorteil von Investments in EM (ob nun "nur" Aktien oder gar in physischer Form, was man auch beides haben sollte) ist ja eben die relative Krisensicherheit bzw. sogar das Profiteurpotential in im Grunde allen denkbaren Szenarien-Zeiten.  

790 Postings, 264 Tage GoldkinderReset

 
  
    
05.07.20 22:57
rein buchhalterisch/bilanztechnisch wäre eine Totalabschreibung des neuen verliehenen Geldes überhaupt kein Problem. Dann säße die Zentralbank "nur" auf einem riesigen Verlust, was zu einer massiven Abwertung der eigenen Währung führen müsste - sog. "importierte Inflation". In einer globalisierten Wirtschaft würden alle importierten Güter unerschwinglich.  

790 Postings, 264 Tage GoldkinderBalu4U

 
  
    
06.07.20 00:01
keine Sorge, die spielen mal wieder Zahlenlotto!  

661 Postings, 1880 Tage steve2007@ goldkinder

 
  
    
06.07.20 00:09
Ausbuchen mein ich nicht dann steht wie du sagst ein Verlust im Buch. Ohne Auswirkung auf die Gewinn und Verlustrechnung auf 0, da sollen sich ein paar BWler mal den Kopf zerbrechen wies am besten geht. Oder so wies die Amis mit MM Theory andenken. Einfach ein paar Scheine oder Münzen drucken auf den eine Trillion Dollar steht und die dann der Fed geben.
Sehe da nicht mehr Inflation wie zuvor und eine Abwertung auch nicht.
Vielleicht sogar eine Aufwertung ganz nach dem Motto wir haben jetzt weniger Schulden.  

1640 Postings, 5035 Tage DasMünzGold geht nicht Bankrott. " Erdung der Werte "

 
  
    
06.07.20 00:31
Irgendwann wird die Corona - Angst der Geldentwertungsangst (Hyper / Inflation) weichen und dann geht es schnell weil es noch nie einen so großen Schulden/Gelddruck- Ballon weltweit gab. Dann werden die  Währungen $, ? wie die Flugzeuglinien,  Öl- Bohrgeselllschaften und Kreuzfahrtschiffunternehmen quasi zur Bankrotterklärung gezwungen, für die Zentralbanken gibt es dann keine Rettung mehr (kann auch 1,2 Jahre  Hochinflation geben).

Danach werden warscheinlich nur noch physische Werte zählen allen voran Gold und Silber und die Rohstoffe werden viel mehr Wert im Verhältnis  zu den Durchschnittseinkommen sein. Das Vertrauen in das Papiergeld ist erstmal kaputt es braucht dann erst mal eine gewisse Goldhinterlegung.

Es wird dadurch auch viel Kapital vernichtet durch die Inflation was teure Projekte zum Beispiel mit einer 1 Mrd. Kapitalkosten/ schlechter IRR trotz Goldpreisanstieg unaktraktiv machen. Aber manche werden dann auch von großen Produzenten aufgekauft am Hochpunkt der Hausse, aus Gier.


 

1640 Postings, 5035 Tage DasMünzUpdate aktuelles Depot

 
  
    
1
06.07.20 01:07
Pan American Silver
Adriatic Metals   - springt endlich an
Teranga Gold
Musgrave Minerals-  schönes neues Bohrergebnis 85m @ 11.6g/t gold intersected near surface at Starlight.
Marmota
Rox Resources
Grand Portage Res.  - guter Tip  Mysteryl     Neuzugang
Challenger Exploration
Talisman Mining       Neuzugang
Carawine Resources
Hawthorn Resources
GR Silver Mining       Neuzugang
Laneway Resources   - wollen dieses jahr noch Gold produzieren
Canarc Resources   Neuzugang
Impact Minerals       Neuzugang
Carnarby Resources   - wollen dieses jahr noch Gold produzieren
Magmatic Resources
Cannindah Resources  - Der Schläfertitel


Klar es gibt noch viele interressante Werte aber ist halt die Qual der Wahl- und es sind noch viele Titel erst am Anfang ihrer Aufwertung, man muss halt eine Mischung zwischen gutem Projekt und tollen Explorationspotential finden.
An der TSXV hab ich mir noch angeschaut : RK, DEC, TSN, BAU, AUL, MAE, UGD, GWM, MRL, MQR, PRYM, RRI, SRL.
 

1069 Postings, 131 Tage Gold_Gräber@Wasserstoffkopf: #10607

 
  
    
06.07.20 06:14
Ist für mich keine Alternative, hab das im März durchgezogen und festgestellt es war ein FEHLER!

Während andere 100% eingeschoben haben musste ich hoffen auf meine alten Stände zurück zu kommen. War nicht schön. Dieses mal, wenn es denn überhaupt geschieht, bin ich bei den Aussteigern dabei.

Nur meine Meinung.  

1069 Postings, 131 Tage Gold_Gräber@Goldkinder - Totalabschreibung

 
  
    
06.07.20 06:41
Das stimmt wahrscheinlich nur wenn das einseitig passiert. Wenn das alle machen, und das müssen die sowieso früher oder später, dann wohl eher nicht. Das eigentliche Problem steckt meines Erachtens aber an einer anderen Stelle! Denn was macht das wertlose Fiat Geld den wertvoll? Ausschließlich das vertrauen dass es da jemanden gibt der für den Wert bürgt. Und genau da ist der eigentliche Hund begraben, denn würde man die Schulden einfach verschwinden lassen wäre dieses Vertrauen in Gefahr. Wenn das Vertrauen in das Fiat Geld verloren geht ist es ganz egal was die noch machen, das wäre der Supergau für alle Finanzsysteme Weltweit.


Könnte es nicht sein dass der einzige Grund des digitalen Geldes der ist, dass man den Vertrauensverlust schon als unvermeidbar erkannt hat und eine Lösung suchte die Abhängigkeit zum "Geld" weiter aufrecht zu erhalten? Wenn alle physischen Zahlungsmittel, also auch Papier, verschwinden, ist vertrauen kein wirkliches Thema mehr, dann zählt nur noch die Abhängigkeit. Und was ist besser wie so eine Abhängigkeit über ein Geldsystem abzubilden dass über den kompletten Lebenszyklus bis ins letzte Detail nachzuvollziehen ist. Schon ein genialer Schachzug, oder nicht?
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
423 | 424 | 425 | 425  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Brennstoffzellenfan, goldjunge12345