UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gleichberechtigung für Deutsche in Deutschland

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 25.04.21 03:22
eröffnet am: 23.05.02 18:02 von: klecks1 Anzahl Beiträge: 145
neuester Beitrag: 25.04.21 03:22 von: Johannawaot. Leser gesamt: 11021
davon Heute: 3
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

8554 Postings, 7532 Tage klecks1Gleichberechtigung für Deutsche in Deutschland

 
  
    
6
23.05.02 18:02
Friedmann kann lästern wie er will, greift aber ein Deutscher die israelische Politik an, dann ist er ein Judenhasser und für Friedmann nicht tragbar.

Prügeln sich an der Schule Deutsche und Türken, so wird geprüft, ob nicht ein ausländerfeindlicher Hintergrund Ursache ist.

Man sollte endlich auch den Deutschen wieder das Recht geben, den Mund aufzumachen, damit die rechten Gruppierungen endlich die Schnauze halten und keine Argumente mehr finden, den Ausländerhass zu schüren.

In Deutschland hat jeder ein Recht auf Kirchen, Synagogen, Moscheen usw., aber wir haben keine Rechte im Ausland. Warum eigentlich?

Ein vereintes Europa kann es nur geben, wenn die Deutschen nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte haben. Es darf nicht berechtigte Kritik sofort in die Nazi-Ecke geschoben werden.

Auch sollte man bei Gewaltdelikten härter durchgreifen, damit nicht alles ausser Kontrolle gerät.

Multi-Kulti ist schön, aber es muss eben gewisse Spielregeln für  a l l e   geben.

Demokratie muss von Verstand und vom Herzen geleitet werden.

Eine Bitte: schiebt mich jetzt nicht in die rechte oder ultralinke Ecke; ich bin eher konservativ, obwohl ich früher an Ostermärschen teilgenommen habe und ein sehr kritischer Student gewesen bin und ich  träume noch heute von einer friedlichen Welt.

MAKE LOVE NOT WAR  

4969 Postings, 7826 Tage chreilJa, das ist ok so!

 
  
    
23.05.02 18:03
Da gibt es nichts zu meckern.





P.S. Meinst Du "Ostermärchen", das mit dem Hasen und so? =)  

8554 Postings, 7532 Tage klecks1Friedmann fordert und fordert und ...

 
  
    
23.05.02 18:09
?Möllemann hat sich als Antisemit geoutet?
 Möllemann steht immer noch hinter Karsli

D er Zentralrat der Juden schießt weiter auf den FDP-Vize, auch von Joschka Fischer gab es Vorwürfe.
?Möllemann hat sich als Antisemit geoutet, sich in die Reihe der Volksverhetzer eingereiht und steht politisch in der Nähe von Haider?, sagte die Vizepräsidentin des Zentralrates, Charlotte Knobloch, am Mittwochabend im Nachrichtensender n-tv.

Knobloch sagte, Möllemann gehe nur vordergründig Friedman an, ?doch in Wahrheit meint er die gesamte jüdische Gemeinde?. Sie erwarte, dass sich die FDP bei Friedman entschuldige.

Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) warf der FDP vor, den jahrzehntelangen Konsens der deutschen Politik in der Frage der Solidarität mit Israel verlassen zu haben. Er setze die Politik in der Tradition des früheren Außenministers Hans-Dietrich Genscher (FDP) und auch des Altbundeskanzlers Helmut Kohl (CDU) fort, sagte Fischer in der ARD-Talkshow von Michel Friedman. ?Dass aber die FDP diesen Konsens aufkündigt, hätte ich nie gedacht. Das sagt alles über den Zustand der Partei aus.?

Die Luft brennt

Liberalen-Chef Guido Westerwelle hatte am Mittwoch in Berlin mitgeteilt, auf seinen Druck verzichte der umstrittene Ex-Grüne Jamal Karsli auf den Wechsel zur FDP. Westerwelle betonte, den Rückzieher Karslis habe er persönlich durchgesetzt. Möllemann erklärte dagegen in Düsseldorf, Karsli bleibe dennoch Mitglied der Düsseldorfer FDP-Landtagsfraktion, und er werde in der Fraktion nach Absprache mit ihm kräftig zusammenarbeiten.

Westerwelle wies auch Angriffe des Vizepräsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, Michel Friedman, als nicht akzeptabel zurück. Sie stellten den Versuch eines prominenten CDU-Mitgliedes dar, der FDP zu schaden. Westerwelle räumte aber ein, dass es auch Äußerungen Möllemanns gebe, die nicht akzeptabel seien. Das sei aber kein Grund für Friedman, gegen Möllemann wegen dessen Kritik an der israelischen Regierung die ?Nazi-Keule? zu schwingen.

Friedman ?aggressiv-arrogant?

Möllemann verband seine Stellungnahme zu Karslis Verzicht mit erneuter scharfer Kritik: ?Ich wiederhole meinen leider gefestigten Eindruck, dass die Politik von Herrn Scharon und der unerträgliche, aggressiv-arrogante Umgang von Herrn Friedman mit jedem Scharon-Kritiker leider geeignet sind, antiisraelische und antisemitische Ressentiments zu wecken?, sagte Möllemann.

Er forderte Friedman auf, den Vorwurf des Antisemitismus, den dieser seit geraumer Zeit direkt und indirekt gegen ihn erhebe, zurückzunehmen. Er, Möllemann, weise diese Anschuldigung als ?beleidigende Unverschämtheit? zurück.

Spiegel nannte die erneuten Angriffe Möllemanns unerträglich: ?Wenn Möllemann einen ursächlichen Zusammenhang zwischen dem Schüren antiisraelischer und antisemitischer Ressentiments durch die Kritik Friedmans an der parteipolitischen Entscheidung zu Gunsten einer
Mitgliedschaft Karslis herstellt und propagiert, dann bestätigt er damit jahrhundertealte antisemitische Klischees.?



 

13475 Postings, 8108 Tage SchwarzerLordSuper Beitrag, klecks1! o.T.

 
  
    
23.05.02 18:18

4706 Postings, 7308 Tage R.A.P.geht das schon wieder los??

 
  
    
23.05.02 18:20
@klecks1
Bin vollkommen Deiner Meinung. Es gäbe noch viel zu sagen, aber bei diesem Thema könnte ich platzen, genau wie beim bush.
Aber man darf ja nichts sagen.

Habe fertig, auch mit bush und juden, etc. ( Bevor ich wieder platze! )


 

24225 Postings, 7633 Tage modklecks, ich glaube, dass muss man

 
  
    
23.05.02 18:33
vor dem Hintergrund der eigenen Lebenserfahrungen der Agierenden sehen.

Die Betroffenen sind übersensibel in dieser Frage, da sie fast alle ihre gesamte Familie verloren haben.
Das kann man nicht mit unseren Massstäben beurteilen.

Zum anderen halte ich eine gewisse Zurückhaltung in dieser Frage
- wie sie auch von allen Meinungsführern geübt wird - für notwendig.
Denn, ich glaube, dass es bei uns - unter gewissen Umständen - sehr schnell wieder zu einer mehrheitlichen Nazi-Stimmung kommen könnte.
Lass mal z.B die Arbeitslosenzahlen explodieren usw.

Viele Grüsse
m.  

4706 Postings, 7308 Tage R.A.P.Frage:

 
  
    
23.05.02 18:37
Wenn jemand in Deutschland jemanden ermordet und dafür in die JVA abwandert und dort verstirbt, müssen dann alle seine Verwandten über Generationen seinen Platz in der Zelle einnehmen??  

9161 Postings, 8001 Tage hjw2Kann man auch anders sehen mod....

 
  
    
23.05.02 18:49
gerade wegen Holocaust und Nazivergangenheit

erwächst eine besondere Verpflichtung den Deutschen

nicht zu schweigen...

sondern gegen menschenverachtende Politik

die Stimme zu erheben...

Sharon ist nicht Israel, sondern ein bis vor kurzem per internationalen

Haftbefehl zur Fahndung ausgeschriebener Kriegsverbrecher....

mfg
hjw  

2804 Postings, 7959 Tage NoTax...eigentlich ist es doch gar nicht so schwierig

 
  
    
23.05.02 18:51
..die israelischen Bürger/innen, die Angehörigen der jüdischen Glaubensgemeinschaft genießen meine uneingeschränkte Solidarität !!
Israelische (aber auch alle anderen) Politiker die meinen mit imperialen Machtanspruch ihre wie auch immer begründeten Interessen durchzusetzen zu müssen, sind schlicht + ergreifend indiskutabel. Auch Selbstschutz kann klar definiert und ohne Massaker ausgeübt werden.
Friedmann vs. Möllemann; Profilneurose + Wahlkampf...(sagt doch alles)
Ich finde auch G.W.Bush als Politiker ziemlich Kritikwürdig, deswegen habe ich nichts gegen Amerika + erst recht nichts gegen den einzelnen Amerikaner.  

1147 Postings, 7060 Tage wettyDamals im Urlaub

 
  
    
23.05.02 18:52

Wir kicken am Strand, einer von den anderen geht immer ein bischen haerter ran als gedacht.
Irgendwann holt er mich von den Beinen, ich zeige ihm den Finger. Da faengt der Bloemann an von wegen "You german assholes killed my people..."

Ich glaube nicht das das ein "besonderer" Israeli war, sondern das die wirklich diese Meinung ueber uns haben.

Das allerdings ist fuer mich nicht akzeptabel, deshalb muss etwas geaendert werden.
Durch fortfuehren der Politik der 70er Jahre wird sich nichts aendern. Und auch sonst meine ich das nach ueber 50 Jahren der boese Buben Zeigefinger zu nichts mehr fuehrt. Den regelmaessig vom Zentralrat der Juden gezeigt zu bekommen aergert mich.
Ich habe mit der Judenvergasung nichts am Hut. Einfach garnichts. Soll/muss ich deshalb auswandern, um mir keine Vorwuerfe anhoeren zu muesen ?

Nein, mache ich nicht. Ich waehle lieber einen korrupten Moellemann, wiel der der einzige zu sein scheint der diese Haltung verstehen kann.



mfg  

4706 Postings, 7308 Tage R.A.P.Traurig ist

 
  
    
23.05.02 19:00
das ich beim Reisen unterschiedlich behandelt werde, je nachdem welchen Paß ich benutze ( Habe zwei Pässe ).  

24225 Postings, 7633 Tage modhjw, grundsätzlich stimmt das, was Du schreibst.

 
  
    
23.05.02 19:00
Jedoch die Israelies befinden sich permanent in einer Grenzsituation,
jeden Moment kann eine Bombe hochgehen.
Da denkt keiner über die Ursachen nach, sondern die Angst regiert das Handeln.
Dann sind starke Männer und radikale Lösungen gefragt.
Wie würden wir uns in einer solchen Situation verhalten?

Ich kann mich noch gut an die Stimmung im Zusammenhang mit den RAF-Morden erinnern.
Zum Glück war der Spuck relativ schnell vorbei.

Viele Grüsse
m.  

122 Postings, 7707 Tage zufallzum nachdenken

 
  
    
23.05.02 19:16
ein deutscher verkündet offen:
ich bin stolz, ein deutscher zu sein

das hat doch auch bei unserer generation einen
faden beigeschmack, oder?

das ist aber nur in deutschland so, oder?

wir haben keinen stolz, da wir ja sonst nazis sind!  

13475 Postings, 8108 Tage SchwarzerLordIch merke immer mehr...

 
  
    
23.05.02 19:21
...daß politisch gesehen sehr viele vernünftige Beiträge zu lesen sind (zufall,
wetty, R.A.P. etc.). Ganz im Gegensatz zum bislang hier vorherrschenden: "Ach ich schäme mich ein Deutscher zu sein, weil im Jahre 987456 v.Chr. irgendein Neandertaler hier einen ausländischen Neandertaler beraubt. Ich würde ja so gerne auswandern, denn Türken, Italiener und Chinesen sind viel bessere Menschen...".  

585 Postings, 7150 Tage HerbKBitte noch einen grünen Stern für Klecks von mir! o.T.

 
  
    
23.05.02 19:23

4969 Postings, 7826 Tage chreilAber warum

 
  
    
23.05.02 19:25
sollte ich stolz sein, ein Deutscher zu sein?

Und warum sollten z.B. die Engländer stolz sein, Engländer zu sein? Wegen der Spice Girls?

Und dass die Amerikaner stolz sind, Amerikaner zu sein, liegt auch nur an

a) erfolgreicher Volkswirtschaft bzw. Effizienz in vielerlei Lebenslagen und
b) verfehlten bildungspolitischen Inhalten und


Nationalität ist keine Leistung !!!
 

9161 Postings, 8001 Tage hjw2mod, das entschuldigt nicht Friedmann

 
  
    
1
23.05.02 19:25
der hier ein antisemitisches Süppchen köchelt

und ein Feuer schürt, das besser erlischt...


Von daher begrüsse ich, was Möllemann gesagt hat

macht ihn allerdings nicht sympatischer..

seine Motivation ist nicht in dem Thema begründet

sondern schlichter Stimmenfang...

Nepper Schlepper Bauernfänger.


gruss
hjw




 

122 Postings, 7707 Tage zufall@ chreil

 
  
    
23.05.02 19:44
da hast du schon recht, es geht ja auch nur darum,
das man diesen satz nirgends aussprechen könnte,
ohne in eine schublade gesteckt zu werden.  

24225 Postings, 7633 Tage modchreil hat etwas vergessen

 
  
    
23.05.02 19:54
- Die Mentalität der Nachfahren der Pioniere, Verfolgten, Abenteurer usw.
- Die Freiheit und das Recht auf Selbstbestimmung.
- Die Grösse, Schönheit und Weite der Natur.
- Die politische und militärische Weltmachtstellung.

Bei den Bildungsinhalten habe ich meine Zweifel. Auf Privatschulen kann etwas anderes gelten, da nichts wie bei uns reglementiert ist und sich von Bundesstaat zu Bundesstaat unterscheidet..

Was haben wir Deutschen zu bieten?

 

4969 Postings, 7826 Tage chreilImmerhin

 
  
    
23.05.02 20:01
konnten wir Deutsche uns jahrhundertelang auf die Spiessigkeit und den Egoismus unserer Fürsten verlassen, die sich über Generationen erfolgreich geweigert haben, ihre Fürstentümer zugunsten eines deutschen Staates und den damit verbundenen Vorteilen einer Standardisierung bestimmter Bereiche aufzugeben. Das ist doch auch was!?

:-)

Muss jetzt gleich nach Hause, also noch viel Spaß hier und bis morgen!!!

chreil  

24225 Postings, 7633 Tage modAuch die Deutschen haben Anlass, auf ihren Staat

 
  
    
23.05.02 20:01
stolz zu sein:

- Ein vorbildlicher Sozialstaat
- Eine freiheitliche, offene, demokratische Gesellschaft
- Einen Wohlstand, der fast einmalig ist
- Eine friedliche Gesellschaft seit 57 Jahren

Ist das nichts?  

4969 Postings, 7826 Tage chreilDoch, mod, das ist ne ganze menge!

 
  
    
23.05.02 20:04

9047 Postings, 7599 Tage taosDie Juden haben von uns Wiederstand

 
  
    
23.05.02 20:17
gegen das Hitler Regime gefordert. Weil nicht alle Deutschen Hitler bekämpft haben ist Deutschland bis in alle Ewigkeit schuldig und muss den Juden jede Menge Geld zahlen!

Ich verlange genauso von allen Juden, das Terror Regime in Israel zu bekämpfen. Wenn sie es nicht tun, können sie auch nicht von den Deutschen diesen Wiederstand verlangen. Vor allem von den Deutschen, die damals noch gar nicht geboren waren.

Ja, ich bin froh, das Israel jetzt sein wahres Gesicht zeigt. Ich brauche keine Schuldgefühle mehr haben, für Dinge die ich nie begangen habe.

Taos
 

9161 Postings, 8001 Tage hjw2mod, du haust manchmal schoten raus

 
  
    
23.05.02 20:38
kopfschüttel..

 

1309 Postings, 7098 Tage slimfastTaos

 
  
    
23.05.02 20:49
Es gibt nicht "die Juden" oder "die Israelis" und wenn es sie gäbe wären die Gruppierungen auch nicht ein und dasselbe.

PS: Du brauchst trotzdem keine Schuldgefühle zu haben!

;-)  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben