GFT: Mit schwäbischer Bodenständigkeit 2027/100?

Seite 86 von 91
neuester Beitrag: 11.08.22 11:31
eröffnet am: 10.07.15 18:07 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 2254
neuester Beitrag: 11.08.22 11:31 von: Lausbube60 Leser gesamt: 777260
davon Heute: 88
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 83 | 84 | 85 |
| 87 | 88 | 89 | ... | 91  Weiter  

38830 Postings, 8117 Tage Robinmuss man

 
  
    
24.10.17 11:05
mal abwarten ; die neue Strategie auf Industiekunden ist richtig und Personal wird wohl etwas abgebaut , also Kosten werden auch reduziert .
 

4518 Postings, 2787 Tage EuglenoIn der Industrie ist SAP

 
  
    
24.10.17 11:29
der etablierte Platzhirsch. Rechnungswesen ist dort implementiert. Was will da GFT noch?  

345 Postings, 3465 Tage pauli71..das ganze entwickelt sich mittlerweile

 
  
    
24.10.17 11:30
als absoluter Rohrkrepierer..nur Enttäuschungen bzw. schlechte News ..und das seit knapp  2 Jahren,wie viel Vertrauen kann man innerhalb 2 Jahren denn noch verspielen?!?...eine Farce  

4518 Postings, 2787 Tage EuglenoScheint mir ne Beruhigunsfloskel

 
  
    
24.10.17 11:30
für Aktionäre zu sein.  

4518 Postings, 2787 Tage EuglenoDas mit den Industriekunden

 
  
    
24.10.17 11:31

4518 Postings, 2787 Tage Eugleno#2128

 
  
    
2
24.10.17 11:42
Die Farce sehe ich aber bei den Banken. Wollten die nicht Finanzinnovationen usw. mit GFT entwickeln? Weshalb kündigen sie Verträge mit GFT bzw. verlängern diese nicht? Was stimmt da nicht. Bringt GFT keine Ergebnisse oder haben die Banken kein Geld bzw. kein Interesse?
Somit scheint mir das Geschäftsmodell von GFT als fraglich.
Das Ganze hatte so vielversprechend begonnen und wird tatsächlich zu einem Rohrkrepierer. Egal wer nun die Schuld trägt.  

498 Postings, 2978 Tage MADSEBDu

 
  
    
2
24.10.17 12:29
selbst wenn du investiert bist!  

2103 Postings, 1862 Tage Kursverlauf_Schwäbische Bodenlosigkeit isch des

 
  
    
24.10.17 12:40

6412 Postings, 4064 Tage kieslyIsch halt wiea mit de Mauldassche un mitm Weii

 
  
    
2
24.10.17 13:45
wenn elle am spaare send, wird nex gauft !  

293 Postings, 1814 Tage Krixel45...jetzt rein...

 
  
    
24.10.17 14:15
...und auf Gegenreaktion hoffen...  

5037 Postings, 4519 Tage bülowfallende Messer

 
  
    
24.10.17 14:28

750 Postings, 2000 Tage gevogevoGFT

 
  
    
24.10.17 14:30

4518 Postings, 2787 Tage EuglenoQuatsch! Überlege mir grad auszusteigen.

 
  
    
1
24.10.17 14:33
Weshalb sollte man GFT kaufen? Wo ist das Potential von GFT? Wie wollen die sich bei Industriekunden etablieren? Und auch noch in Stuttgart. Die Autostadt Stuttgart schiebt grad die Panik wegen Dieselskandal und verschlafener E-Mobilität. Hatte gestern Abend den Bericht in der ARD darüber gesehen. Die Daimler Arbeiter verweigern schon Überstunden und wollen mit aller Gewalt am Verbrennungsmotor festhalten. Weils am E-Auto nichts mehr zu schrauben gibt. Sind dann alle arbeitslos. So die Prognose in dem Bericht. Wie einst bei der Fa. Kodak, die auch meinte, sie könnte weiter Farbfilme produzieren.

Morgen nochmal -5%. Abwärtstrend voll intakt.  

4518 Postings, 2787 Tage EuglenoMein voriger Beitrag bezieht sich auf #2137

 
  
    
24.10.17 14:35
ist wieder einer dazwischen gegrätscht .-)  

12809 Postings, 4198 Tage crunch timegodmode zu GFT

 
  
    
24.10.17 17:37

Dienstag, 24.10.2017 - GFT TECHNOLOGIES - Nach Zahlen massiv unter Druck
https://www.godmode-trader.de/analyse/...n-massiv-unter-druck,5573142
"...GFT Technologies sollte in den nächsten Tagen und Wochen weiter unter Druck stehen. Abgaben in Richtung 10,90 EUR sind durchaus möglich..."

 

3176 Postings, 3274 Tage Benz1Hm ja Katasrophe

 
  
    
24.10.17 18:01
jetzt fehlt Herr Dietz mit Stützungskäufen.......  

4518 Postings, 2787 Tage EuglenoJa toll,

 
  
    
24.10.17 18:10
der hat ja ein größeres Häufchen rechtzeitig von dem Kurssturz noch für 30.- verkauft. Der wird sich hüten, nachzukaufen.  

1082 Postings, 4851 Tage b336870Er wusste wann die Ernte reif war # 2142

 
  
    
24.10.17 18:37

und hat zum richtigen Zeitpunkt die Ernte eingefahren, Schwäbische Bodenständigkeit ????

Leider sind immer die Kleinanleger die Dummen. ----  Es ist schon traurig ----
/

 

4518 Postings, 2787 Tage EuglenoOder Dietz wusste,

 
  
    
25.10.17 10:52
dass das nichts mehr wird, mit den Banken.
Heute doch nicht, wie von mir prognostiziert -5 %. Nur -2%. Respekt.  

699 Postings, 4963 Tage flashlitetypisches Anlegerverhalten

 
  
    
3
25.10.17 11:26
fällt der Kurs wird erst einmal auf alles draufgehauen und vor allem darauf, dass die Insider ein paar Aktien bei ca. 30? verkauft haben... Das gleiche hätte man ja auch machen können, da bring das Jammern auch nichts. By the way Herr und Frau Dietz halten noch über 1/3 der ganzen Aktien. Die Beiden werden sich auch nicht über den Kursverlauf freuen, aber das Unternehmen muss eben auch an ein paar Stellen verändert werden. Das ist auch was, was jedes Unternehmen machen muss, um weiterhin profitabel zu bleiben. Das müssen auch Coca-Cola oder Apple machen, um weiterhin in einem Umfeld bestehen zu bleiben.
Und warum schreibe ich das ganze ? Keiner freut sich darüber, dass der Preis vielleicht ein Kaufkurse sein könnte ? ;) Mittlerweile haben die meisten verkauft, die das Unternehmen nicht verstehen oder  als "Momentum-Trader"  etc, unterwegs sind. Buffet sagte schon immer, dass man keine Aktien kaufen soll, nur weil sie steigt, aber das passiert eben immer wieder...
Den europäischen Banken geht es im Vergleich zu den amerik. Banken schlecht und sie können kaum profitabel arbeiten. Der Brexit belastet stark. Andere Unternehmen könnten bei solchen Marktveränderungen schon Insolvenz anmelden. GFT schafft es trotzdem Gewinne zu erzielen. Die Aktie ist somit nicht mehr teuer ( aber bei 30? wurden schon die 50? ausgerufen, da war die Phantasie noch drin.. )
Ich bin nicht erst seit heute oder gestern dabei sondern schon seit März. Ich finde das Unternehmen hochinteressant. Die Digitalisierung wird die nächsten Jahrzehnte eine große Rolle spielen und da ist GFT in der Bankenwelt definitiv gut aufgestellt. Die Aktien wurde zuvor dauerhaft als "Wachstumsaktie" gesehen. Jährliche Steigerungen von +20% in allen Bereichen. 2017 + vll. auch 2018 werden die zwei "Konsolidierungsjahre" sein und dann könnte auch wieder das organisches Wachstum in Schwung kommen. Vielleicht werden die Leitzinsen in der Zeit auch minimal angehoben, dann haben die Banken auch ein besser Finanzpolster, sodass sie in Ihre Digitale Infrastruktur mehr investieren können... Ich will hier nicht zum Kauf der Aktie raten sondern darauf aufmerksam machen, dass das Unternehmen trotz der Schwierigkeiten weiterhin profitabel ist!      

4518 Postings, 2787 Tage Euglenohätte ich gewusst,

 
  
    
1
25.10.17 12:15
oder nur geahnt, dass die Verträge mit der Deutschen Bank nicht verlängert werden, hätte ich tatsächlich auch bei 30 ? verkauft. Damals waren aber wie Du sagst noch Prognosen von 50 ? im Gespräch. Mit dem Durchbruch eines europäischen Bezahlsystems, wie etwa dem Jiffy hätte das auch gelingen können. Leider ist die Aussicht auf Innovationen derzeit passé. Paypal, ApplePay usw. dominieren. Mit reinen Softwaredienstleistungen sind eben keine großen Sprünge mehr denkbar. Noch habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben. Aber bis 2022 warten ist schon heftig. Hatte eigentlich kein Spielgeld in GFT investiert und hatte einen Plan, was ich mit dem Gewinn gemacht hätte. Das ist jetzt leider erstmal vorbei.

 

1784 Postings, 5713 Tage ZyzolAuf jeden

 
  
    
1
25.10.17 12:52
Fall in GfTmuss man z.Zt. nicht investiert sein. Auf Watchlist setzen und beobachten vorläufig reicht es vollkommen. Verpassen tut man auf jeden Fall nichts.  

12809 Postings, 4198 Tage crunch time#2143

 
  
    
5
25.10.17 14:22
#2143 Leider sind immer die Kleinanleger die Dummen. ----  Es ist schon traurig ----?
==========================
So pauschal kann man es nicht sagen und klingt dann auch etwas danach sich selber als Kleinanleger aus der Mitverantwortung gegenüber seinem Investment zu stehlen. Es gibt auch für Kleinanleger sowas wie Selbstverantwortung und Money&Risc Management. Börse ist ein Haifischbecken mit vielen Falltüren und kein sicherer Kuschelplatz. Leider machen Phasen starker Kursanstiege die Leute zu blauäugig und sie verlieren in ihrer wachsenden Gier das Gefühl für Vorsicht bzw. wiegeln den Gedanken ab, daß hier das Pendel auch mal etwas länger/weiter wieder zurückschwingen könnte. Bis Anfang 2016 waren viele Leute doch fast besoffen vor Glück über die Anstiege bei GFT und man hat sich gegenseitig mit immer utopischeren weiteren Kurszielen übertrumpfen wollen. Nur sieht man doch klar, daß seit damals zunehmend der Wurm in dem Laden steckt, wenn man die Entwicklung von TecDax und GFT der letzten beiden Jahre vergleicht. Wer hier also noch investiert war dem sollte doch bewußt gewesen sein, daß das Unternehmen in keiner leichten Phase steckt und weitere Rückschläge durchaus noch kommen könnten. Wie eben jetzt geschenen. Man war doch auch klar vorgewarnt durch die vorhergehende Gewinnwarnung im Juli (http://www.ariva.de/news/...en-werfen-software-anbieter-gft-6326101), daß hier das Risiko in diesem Jahr offenbar steigend ist und viele großen Banken einen härteren Sparkurs wieder fahren. Von daher muß sich jeder fragen, ob es sich dem ersichtlichen Risiko hinreichend bewußt war oder ob man sich noch zu nahe der Traumwelt von vor 2016 befunden hat, wo Gefahren schnell mal negiert werden und man stattdessen die Chancen übergroß sehen wollte. Wer in solche schwächelnde Unternehmen investiert, sollte es entweder nur mit geringem Depotanteil machen solange kein klarer Turnaround zu sehen ist. Dann trifft einen ein Rückschlag wie jetzt nicht so hart. Oder wenn man derartiges Risiko liebt und sucht, dann muß man sich dieses Risikos auch voll bewußt sein und kann nicht sagen es käme jetzt alles aus dem Nichts, wenn sich das leider fortsetzt was im 1.Hj.17 auch schon zu sehen war.  
Angehängte Grafik:
chart_free_gft_technologiesse.png (verkleinert auf 67%) vergrößern
chart_free_gft_technologiesse.png

135 Postings, 3466 Tage MaxVKann mich nur anschließen

 
  
    
25.10.17 19:30
Bzw. kann nur von mir reden, aber das dauernde Rumgenörgel hilft auch keinem. Risiko war spätestens ab der ersten Gewinnwarnung von diesem Jahr bekannt (wie der Vorredner schon festgestellt hat) und es wird auch weiter nicht ruhiger für GFT, da kann der Vorstand Zukäufe tätigen wie er möchte. Dennoch sehe ich operativ wichtige Anzeichen dafür, dass das Unternehmen sich wappnet und gewillt ist sich auch intern weiterzuentwickeln. Da kann man entweder weiter rumnörgeln und auf eventuell besser aufgestellte Konkurrenz hinweisen, wobei mir sich solche Kritik auch nicht wirklich erschließt, da keine weitere Informationen zur exakten Zielgruppe, Markttätigkeiten, etc. getroffen wurden. Das kann natürlich genau so als reaktionär von Seiten des Unternehmens gewertet werden, im Endeffekt muss man abwarten. Entweder man hat das Vertrauen und legt die bisherigen Anstrengungen und Kommunikation als weiterhin positiv aus, oder man ergibt sich im machtlosen Kleinanlegerschicksal und rollt die Faust in der Hosentasche. Bin weiterhin long dabei und schaue, ob die Tage noch ein Nachkauf lohnenswert scheint, da ich weiterhin Vertrauen und Zuversicht habe - weitere Unternehmenszukäufe auf internationaler Basis, baldige Abwicklung des Brexits (Lichtblick?), weiterhin Bedarf an Digitalisierung und vor allem Absicherung des Bankenwesens (weltweit), neuer Großkunde diesen Monat, potentielle Neuaufstellung wie diese Woche angekündigt, und vielleicht in ferner Zukunft auch wieder Re-Aktivierung der zwei Großkunden.  

351 Postings, 2198 Tage ar_ai_82hat das

 
  
    
25.10.17 23:09

Seite: Zurück 1 | ... | 83 | 84 | 85 |
| 87 | 88 | 89 | ... | 91  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben