UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.655 -0,2%  MDAX 34.721 0,1%  Dow 35.755 0,1%  Nasdaq 16.394 0,4%  Gold 1.778 -0,3%  TecDAX 3.869 0,2%  EStoxx50 4.216 -0,4%  Nikkei 28.725 -0,5%  Dollar 1,1314 -0,3%  Öl 75,2 -1,0% 

Deutsche Post

Seite 1116 von 1130
neuester Beitrag: 08.12.21 17:34
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 28227
neuester Beitrag: 08.12.21 17:34 von: DHLer 2020 Leser gesamt: 6167432
davon Heute: 1204
bewertet mit 43 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1114 | 1115 |
| 1117 | 1118 | ... | 1130  Weiter  

179 Postings, 4433 Tage KristofferContainerschiffe

 
  
    
1
14.08.21 10:46
Ich kann dem Herren Chartlor mit seiner Recherche nur Recht geben,
wir sind ein sehr kleines mittelständiges Unternehmen.
Wir haben ebenso Cointainerware für China und manche Sendungen hängen wochenenlang im Hafen von Hamburg fest. Manchmal sind später verschickte Sendungen eher auf dem See, da dieses Schiff schneller auslaufen kann. Manche Schiffe werden in Häfen festgehalten.

Wir mussten jetzt schon mehrmals mit kleineren Mengen auf Luftfracht wechseln, damit die in China überhaupt noch produzieren können. Wenn man das auf größere Firmen überträgt, ist das wirklich ein Dilemma.

Besten Gruß,
und vielen Dank an Chartlord für die tägliche Motivation.  

1449 Postings, 3455 Tage MindblogAn der Logistik

 
  
    
14.08.21 14:40
hängt unsere Wirtschaft.
Breit aufgestellten Logistikunternehmen gehört die Zukunft!  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordAuch UBS

 
  
    
16.08.21 09:04
Die Schweizer von UBS gehen bei ihrer Lagebeurteilung noch weiter, indem sie von einer weiteren Steigerung der Luftfrachtzahlen im zweiten Halbjahr ausgehen :

https://www.finanznachrichten.de/...-deutsche-post-ag-auf-buy-322.htm

Trotzdem sind die 65 €, die sie angeben weiterhin der Wert des ersten Halbjahres ohne Beibehaltung dieses ersten Halbjahres im zweiten Halbjahr. Hier werden unterschwellig für das zweite Halbjahr die Zahlen des zweiten Halbjahres 2020 genommen.

Trifft es aber zu, dass die Luftfracht weiter zunimmt, so sind 9000 Mio. € EBIT sicher.


Alles Gute

Der Chartlord  

376 Postings, 127 Tage Highländer49Deutsche Post

 
  
    
16.08.21 14:01

Die UBS sieht ein Kursziel von 65 Euro, das klingt doch ganz gut oder wie ist Eure Einschätzung?  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordUnd wieder eine Woche

 
  
    
1
17.08.21 08:43
in der nur wenige Aktien zurückgekauft worden sind :

https://www.finanznachrichten.de/...r-kapitalmarktinformation-022.htm

Am Freitag sind es nur 508 Aktien gewesen. So wird es sich wie Kaugummi ins nächste Jahr hineinziehen.

Der Chartlord  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordOhne offizielle Zahlen

 
  
    
1
17.08.21 12:19
Unter der Hand wird weltweit von einer sich zuspitzenden Lage im gesamten Bereich der Logistik gemunkelt.
Angeblich wird sogar davon berichtet, dass immer mehr Personal von der regulären Lieferung in die Expressbereiche umgeleitet wird.
Ich würde mich nicht wundern, wenn die Post noch in diesem Quartal weitere Flugzeuge und oder Autos ordert.
Die Aussichten zum Weihnachtsgeschäft sind schon jetzt mit sehr angespannt zu bezeichnen. Dem muss und wird der Vorstand entgegenwirken, damit wenigstens der größte Teil der Fracht rechtzeitig geliefert werden kann. Wie die Lage in den Lieferketten ist, kann man nur schwer einschätzen, da zeitgleich zu den fehlenden Transportkapazitäten auch noch der Waren/Rohstoffmangel zu bewältigen ist.

Die einsetzenden Nachholeffekte der Pandemiewirtschaft sind dabei die Lage zu überlasten. Das würde die Zeitschiene erheblich weit ins nächste Jahr verlängern. Während dessen steigen die Preise für alle Bereiche der Logistik weiter ständig an.
Wir werden abrupt aus unseren Träumen von 2075 Mio. € EBIT im dritten Quartal herausgerissen, weil 2300 Mio. € EBIT uns nicht länger schlafen lassen. Und die Aussicht auf 3xxx Mio. € im Weihnachtsquartal hält uns hellwach.

Alles Gute

Der Chartlord
 

14 Postings, 219 Tage Blind ChickenDeutsche Post übernimmt Logistiker Hillebrand

 
  
    
2
17.08.21 14:29
BONN/DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die Deutsche Post DE0005552004 verleibt sich einem Pressebericht zufolge den Mainzer Spirituosen- und Getränkelogistiker Hillebrand ein. Der Dax-Konzern DE0008469008 habe bereits einen Übernahmevertrag unterzeichnet, berichtete das "Handelsblatt" am Dienstag auf seiner Internetseite und berief sich dabei auf Unternehmenskreise. Der Zukauf werde die Post 1,5 Milliarden Euro kosten. Bei den beteiligten Unternehmen war zunächst keine Bestätigung zu erhalten. Verkäufer ist der belgische Finanzinvestor Cobepa. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte vor einigen Tagen bereits über das Interesse der Post an Hillebrand berichtet.

Die Mainzer Firma, deren Wurzeln auf das Jahr 1844 zurückgehen, ist vor allem in der Seefracht aktiv. Sie verschifft den Angaben zufolge jährlich rund 500 000 Standardcontainer (TEU) an Spirituosen und bringt etwa Whiskey von irischen Brennereien zu den Lagern von Großhändlern und Supermarktketten. Dem "Handelsblatt" zufolge bewegt Hillebrand auch knapp die Hälfte aller Weineinfuhren nach Deutschland. Hinzu komme eine Landverkehrspedition. Zuletzt erzielte der Speziallogistiker mit etwa 2700 Mitarbeitern in 90 Ländern einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro./stw/mis  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordGuter Zukauf

 
  
    
17.08.21 14:37
Hier geht es weniger um reine Lieferungen. Viel mehr und eher sind es die Lieferketten, wie auch schon im Bericht geschildert, die diese Erweiterung zu einer lohnenden Investition machen. Bei einem Preis von "nur" 1,5 Milliarden € ist das zwar nicht billig, aber trifft den Kernbereich der Post, den sie für Getränke bisher noch nicht so wahrgenommen hatte. Und ich würde wetten, dass das die Post aus dem laufenden Geschäftsaufkommen bezahlt.

Der Chartlord

 

1449 Postings, 3455 Tage MindblogChartlord

 
  
    
1
17.08.21 17:29
So ist es. Die Post will die Übernahme aus eigenen Mitteln stemmen, ohne sich
dabei neu zu verschulden. Umsatz und Gewinn werden also in diesem Jahr mit
dieser Übernahme nochmals steigen, sofern die Kartellbehörden grünes Licht geben.  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordWird kein Problem,

 
  
    
17.08.21 21:19
da die Post bisher keine Getränke im großen Stil transportiert hat, und zu dem der Hauptanteil des übernommenen Geschäfts im Seefrachtcontainerbereich liegt - also außerhalb der deutschen Kartellzuständigkeit. Ich vermute, dass der Eigentumsübergang pünktlich zum Jahreswechsel erfolgt. Übrigens zählen Getränke zur Grundversorgung, so dass auch von da keine Einwände zu erwarten sein werden.

Während dessen meldet der zweitgrößte Hafen in China einen riesigen Schiffsstau, so dass eine Warteschlange entsteht.

Der Chartlord  

1449 Postings, 3455 Tage Mindblog60 Euro im Visier

 
  
    
18.08.21 14:40
Die 59 Euro wurden (werden) heute nachhaltig überschritten, die 60 Euro sind in Reichweite.
Die Marke, zu der ich vor ein paar Tagen nachkaufte (57,45 Euro) ist heute nicht mehr aktuell.
Gut getimt mein Nachkauf!  

513 Postings, 3780 Tage Menina60 Euros

 
  
    
18.08.21 17:17
Wer hätte das gedacht.? Hier ist auch nocht gut Luft nach oben. Denke auch das der neue Kauf nur Formsache sein sollte.  

196 Postings, 1609 Tage EndstationHillebrand, wer ist das eigentlich ?

 
  
    
1
18.08.21 21:44
Mich hat einfach mal interessiert , was genau Hillebrand denn ist . In den letzten 2 jahren , hat die Firma in 2019/2020 selber 4 Übernahmen getätigt , damit sollte die Grundlage für gutes Wachstum gegeben sein . Ein Schnäppchen war es ja gerade nicht mit 1,5 MRD Cash ( wenn es denn so genehmigt wird ), der Gewinn soll 120 Millionen betragen haben , woanders steht  allerdings nur 63 Millionen.                                                                                               https://www.dvz.de/rubriken/logistik/...-fuer-15-milliarden-euro.html                                                                                                                                                                            ... hatte Hillebrand 2020 das britische Unternehmen Braid übernommen. Braid ist in der Logistik mit Flüssigkeiten in loser Schüttung wie Wein, Olivenöl, ungefährlichen Chemikalien, Säften und Speiseölen tätig. Zudem hatte Hillebrand 2019 die in Frankfurt beheimatete 3W-Logistik und Anfang 2020 das US-amerikanische Unternehmen Royal Logistics übernommen. Im Mai dieses Jahres gaben die Mainzer dann den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Vignobl Export bekannt, einem französischen Dienstleister für die Logistik kleiner Mengen alkoholischer Getränke.https://www.finance-magazin.de/deals/ma-deals/...illiardendeal-86237/                                                                                                                                                                                            Wenn die Post so weiter macht , rückt das Kursziel vom Chartlord ja doch noch in greifbare Nähe. Oder wird das mit der Übernahme etwa angehoben ?  Viel Glück mit Euren post-Aktien :-)  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordDas war die erste Etappe

 
  
    
1
19.08.21 09:55
Sie hat das Kursziel von 60 € genommen und geht direkt zum diesjährigen Ziel von mindestens 80 € weiter.

(nicht vergessen 80 in diesem Jahr - 160 wann ? -318 wann ?)

Derweil habe ich mir angesehen, ob und wo die Post bei diesem Zukauf Synergieeffekte erzielen wird.

Im PeP-Bereich nicht, weil die Getränke so gut wie gar nicht an den Endverbraucher geliefert werden.
Im reinen Frachtbereich auch nur wenig bis gar nicht, weil die Post bislang in diesem speziellen Segment noch nicht tätig war.
Im Lieferketten-Bereich werden einige Synergieeffekte zu erzielen sein, weil diese wiederkehrenden Sendungen von der Post mit praktisch allen Gütern genau passend sortiert und geliefert werden. Hier macht sich bezahlt, dass die Post über alle Transportbereiche aufgestellt ist.
Am größten werden die Synergieefekte im Bereich der Lagerverwaltung sein. Hier macht es keinen Unterschied, ob im Container oder auf der Palette Getränke oder Schuhe oder was auch immer gestapelt werden. Die Post lagert alles. Und das führt bei größerer Auslastung immer zu besseren Ergebnissen.

Insgesamt sehe ich ein Volumen von 20 bis 40 Mio. € jährlich für erreichbar.

Alles Gute

Der Chartlord  

781 Postings, 2158 Tage DHLer 2020@Chartlord

 
  
    
4
19.08.21 11:06
Chartlord, mit deiner Zuordnung zu den Business Units bei DHL liegst Du daneben. Im Lagerbereich Supply Chain (DSC) gibt es keinerlei Synergien sondern ausschließlich bei DHL Global Forwarding. Hillebrand ist grundsätzlich ein Seefrachtspediteur (500.000 TEU p.a.) und wird auch dort angesiedelt. Durch Zukäufe hat man zwar auch noch Landverkehre, die zu DHL Freight addiert werden, dieser Bereich gehört aber auch zu DGF.

Der Zukauf HILLEBRAND ist genau so ein positives Beispiel wie ich Zukäufe hier schon immer gewünscht habe. Profitable Spezialitäten die das DHL Business ausbauen. Bei DGF hat man Lebensmittelverkehre, Messespedition, Projekttransporte etc. Da passt Getränkelogistik gut dazu.

Solche Zukäufe sollte es weitere geben: Schwertransporte, Automobillogistik o.ä. Hauptsache profitabel. Endlich wachsen Umsatz und Gewinn nicht nur organisch!

Und durch Hillebrand geht man ziemlich sicher an DSV Panalpina und K&N im Ranking in der Seefracht wieder vorbei und wird No1 wie in der Luftfracht.

Grüße!  

781 Postings, 2158 Tage DHLer 2020Covid-19

 
  
    
2
19.08.21 11:12
DHL hat bisher 731 Millionen Impfdosen in 153 Länder geliefert:
https://www.dpdhl.com/de/presse/...id-19-impfdosen-in-15-laender.html

Ob da finanziell was hängengeblieben ist wurde nicht publiziert..

Grüße!  

1449 Postings, 3455 Tage Mindblog90%

 
  
    
1
19.08.21 11:42
90% alles Güter werden auf dem Seewege transportiert.
Das verdeutlicht noch ein mal die Chancen und Perspektiven des jüngsten Zukaufs.  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordWas soll das ?

 
  
    
19.08.21 12:26
Die zugekaufte Firma ist ein Transportunternehmen, das vor allem Getränke im Größhandel an die Großhandelsendkunden liefert.

Das beinhaltet natürlich auch die letzte Meile. Und die geht nur über Land. Und nicht in Pipelines.

Also ist meine Zuordnung genau zutreffend.

Nur weil ein bestimmer Forumsteilhemer seine Wahrnehmung auf die Seefracht konzentriert, hat das keine Auswirkungen auf die tatsächlichen Transportgeschäfte der zugekauften Firma.

Der Chartlord  

1449 Postings, 3455 Tage MindblogPressemitteilung DP vom 17.08.2021

 
  
    
19.08.21 13:05
Da heißt es:
"Deutsche Post übernimmt Seefrachtspezialisten J.F. Hillebrand Group.
Der strategische Zusammenschluss wird die Position des Konzerns
auf dem dynamischen Seefrachtspeditionsmarkt stärken ..."

Darum geht es also der Deutschen Post/DHL.
(J.F. Hillebrand verfügt über 500000 Container)  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordJa,

 
  
    
19.08.21 13:31
aber eben nicht nur übers Meer. Genau das ist ja der falsche Eindruck, der erweckt werden soll. Die 500 000 Container werden auch über Land bewegt. Und dabei nicht nur mit dem Auto sondern auch über Schiene. Aber wie gesagt, der Hauptanteil liegt bei den Getränken :

"Düsseldorf Die Deutsche Post hat am Dienstag einen Übernahmevertrag für den Mainzer Spirituosen- und Getränkelogistiker J. F. Hillebrand unterzeichnet, der den Bonner Dax-Konzern 1,5 Milliarden Euro kosten wird. Die zugekaufte Firma, deren Wurzeln auf das Jahr 1844 zurückgehen, ist schwerpunktmäßig im Seefrachtgeschäft tätig und verschifft jährlich rund 500.000 Standardcontainer (TEU) an Spirituosen – etwa Whiskey von irischen Brennereien zu den Lägern von Großhändlern und Supermarktketten.
Hillebrand bewegt zudem knapp die Hälfte aller Weineinfuhren nach Deutschland. Hinzu kommt eine Landverkehrspedition, die in Fachkreisen jedoch als weniger bedeutend eingeschätzt wird. Zuletzt erzielte der Speziallogistiker einen Umsatz von 1,4 Milliarden Euro." aus dem Handelsblatt.

Es handelt sich um einen Allesanbieter, der genau wie ich geschrieben habe, aufgestellt ist, der auch deswegen die Container von und zur Seefracht transportiert. Wie im Handelsblatt erwähnt für den Großhandel.

A B E R :

Soeben meldet n-TV dass der zweit-größte Hafen China´s in Ningbo jetzt ganz geschlossen worden ist, und alle Schiffe - vor allem Containerfrachter - festliegen müssen.

Das belastet den Welthandel.

Der Chartlord  

781 Postings, 2158 Tage DHLer 2020Ach Chartlord

 
  
    
3
19.08.21 13:58
Du kennst eben nicht die Details bei DHL und lässt Dich ja auch nicht überzeugen:

Der Transport der Seefrachtcontainer von und zu den Häfen erfolgt immer mit Subunternehmern und dieser Transportumsatz gehört bei DHL dem Seefrachtbereich, also DGF. In den meisten Fällen gehen die Container vom Kunden zu den Häfen und umgekehrt. Sollte es Teilladungen in den Containern geben werden diese bei DGF in den Lägern kommissioniert.

Sollte es wann immer möglich sein Transporte an DHL Freight oder DHL Supply Chain zu vergeben wird das gemacht, ist aber vom Umsatz zu vernachlässigen.

Und PeP (jetzt Post & Paket Deutschland) hat damit nun aber wirklich gar nichts am Hut. Die kümmern sich um Briefe und Pakete.

Grüße!  

7523 Postings, 3885 Tage ChartlordMir kommen die Tränen

 
  
    
19.08.21 17:04
Kaum poste ich über die unbestreitbaren Fakten, so wird das vom Trompeter dieses Forums bestritten.
Aber jetzt kommt mir die Post selbst "zur Hilfe" und berichtet, das was ich vorweg geschrieben, weil prognostiziert habe :

https://www.logistik-watchblog.de/unternehmen/...s-frachtzentrum.html

Ausgerechnet in der Nähe von Frankfurt/Main, da wo der deutsche Wein herkommt, baut die Post ein neues riesiges Lagerzentrum.
Lager - wie ich geschrieben habe - keine Container oder son Unsinn wie hier von den Miesmachern berichtet wird. Es betrifft die Fracht auf den Straßen und die dazu benötigte Lagerfläche. "Der Neubau entsteht auf dem ehemaligen Flughafengelände im hessischen Gewerbepark Fliegerhorst bei Erlensee. Insgesamt umfasst das Neubauprojekt 82.840 Quadratmeter Fläche. Das moderne Frachtzentrum besteht dabei aus einem 12.000 Quadratmeter großen Crossdock-Terminal sowie einer 10.500 Quadratmeter großen Lagerfläche, auf der Spezialchemie und allgemeine Produktionsstoffe gelagert werden können." a.a.O.

Aber das kennen wir ja schon.

So darfste weitermachen !

Der Chartlord

P.S. Auch die Schwachköpfe, die die Beiträge des Lügners gut finden, dürfen mal Faken nachlesen. Das gilt vor allem, wenn neue Fakten durch den Zukauf geschaffen werden. Das betrifft vor allem die Autos die von Hillebrand betrieben worden sind. Sie sind Teil einer vollständigen Lieferkette. Gerade bei Flüssigkeiten vermeidet man das Umladen. Soviel Blödsinn über Hillebrand wie : "Der Transport der Seefrachtcontainer von und zu den Häfen erfolgt immer mit Subunternehmern und dieser Transportumsatz gehört bei DHL dem Seefrachtbereich, also DGF. In den meisten Fällen gehen die Container vom Kunden zu den Häfen und umgekehrt." kann nur jemand schreiben, der lügen will.  

1 Posting, 190 Tage Ü-EiTradeteam

 
  
    
19.08.21 18:24
schaut mal https://www.tradeteam.com/about-us/
Gehört auch zu DHL.  

781 Postings, 2158 Tage DHLer 2020@Chartlord

 
  
    
3
20.08.21 10:42
Ach Chartlord, der Neubau in Erlensee betrifft DHL Freight GmbH. Die bisherige Speditionsanlage in Maintal ist zu klein geworden und so baut man mal wieder neu. Vorher war man in Ffm-Fechenheim und ist nach dem Zusammenschluss mit Nedlloyd nach Maintal gezogen.

Dieser Vorgang hat nichts, aber auch gar nichts mit dem Bereich Seefracht bei DGF zu tun. DHL Freight GmbH betreibt europäische Landverkehre. Ich selbst war sowohl bei DHL Freight wie auch bei DHL Global Forwarding tätig, glaube mir doch endlich mal anstatt mich LÜGNER zu nennen, wie wär`s?

Grüße!  

279 Postings, 2599 Tage Lenovo@DHLer

 
  
    
20.08.21 13:00
Hi,

danke für deine Hinweise und Richtigstellungen. Finde ich immer sehr hilfreich.

Gruß  

Seite: Zurück 1 | ... | 1114 | 1115 |
| 1117 | 1118 | ... | 1130  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben