UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.595 1,6%  MDAX 24.979 1,4%  Dow 31.038 0,2%  Nasdaq 11.853 0,6%  Gold 1.739 -1,5%  TecDAX 2.929 2,9%  EStoxx50 3.422 1,9%  Nikkei 26.108 -1,2%  Dollar 1,0183 0,0%  Öl 99,9 -4,7% 

Cegedim (WKN:895036)

Seite 206 von 224
neuester Beitrag: 04.07.22 16:45
eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 5599
neuester Beitrag: 04.07.22 16:45 von: Baer Sterns Leser gesamt: 1287953
davon Heute: 83
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 204 | 205 |
| 207 | 208 | ... | 224  Weiter  

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaJedenfalls scheinen mindestens 5,6% Wachstum dem

 
  
    
1
28.01.22 09:32
Finanzmarkt nicht zu reichen.

Ich hatte es fast schon befürchtet, dass es ohne Veröffentlichung des Gewinns/Cashflow ein NonEvent wird. Aber dass es sogar abwärts heute geht ?
-----------
the harder we fight the higher the wall

15839 Postings, 6161 Tage ScansoftKann die Reaktion

 
  
    
28.01.22 09:33
Auch nicht nachvollziehen, da Cegedim ja tatsächlich liefert, auch was den Ausblick anbetrifft. Keine Ahnung was der Markt erwartet hat. 10% organisches Wachstum 2022 und 15% Ebitmarge?  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

653 Postings, 1041 Tage trustonenaja

 
  
    
28.01.22 09:36
wobei der Markt aktuell eben auch Brutal ist,
Zahlen innerhalb der Erwartungen werden aktuell gerne mal mit 5-6% Kursabschlag bestraft,


 

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaWir sind hier nicht im Tec Bereich, Trustone

 
  
    
28.01.22 09:42
-----------
the harder we fight the higher the wall

653 Postings, 1041 Tage trustoneund

 
  
    
28.01.22 09:43
und aktuell schaut der Markt eben kaum in die Zukunft,
die letzten Jahre hatte Cegedim ein sehr hohes KGV und nur geringes Wachstum,
gut möglich dass wir hier nun nochmals 6-12 Monate Geduld brauchen,

aber wenn sich das so entwickelt wie hier Prognostiziert sollte die Aktie auf Sicht der kommenden 12-24 Monate eine gewisse Neubewertung erfahren, wenn nicht wieder irgend etwas dazwischen kommt was das Ergebnis belastet...............

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/CEGEDIM-5186/fundamentals/  

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaMal davon abgesehen dass man über Erwartungen

 
  
    
1
28.01.22 09:46
lag, zumindest über Vorstandsprognose und am obere Ende unserer Erwartung.

Das hohe KGV der Vergangenheit wäre ja zudem eher ein Grund zum Kauf, wobei der aktuelle Gewinn ja noch nicht bekannt ist. Insofern gebe ich dir teilweise recht. Es braucht Geduld, aber nicht 6-12 Monate sondern 2-3 Monate bis zur Veröffentlichung der Gewinne und Cashflows.
-----------
the harder we fight the higher the wall

653 Postings, 1041 Tage trustoneis

 
  
    
28.01.22 09:49
is halt die Frage,
mit welchem KGV rechnest du für 2021 in etwa?

das KGV 2022-2023 wird ja eher erst in 6-13 Monaten in den Blickpunkt rücken,  

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaDas KGV für 2021 wird aber nicht allzu weit

 
  
    
28.01.22 09:52
vom 2022 entfernt sein und bereits weit tiefer als das 2020er sein.
-----------
the harder we fight the higher the wall

653 Postings, 1041 Tage trustonewenn

 
  
    
28.01.22 09:57
wenn nicht wieder Sonderfaktoren das KGV von sagen wir 14 auf 20 hauen.............
bin hier aber sowieso langfristig dabei,
im peer Group Vergleich zu günstig, auch wenn die IR Arbeit weiterhin eher eine Katastrophe ist,

 

15839 Postings, 6161 Tage ScansoftVersuche gerade in Paris unter

 
  
    
1
28.01.22 09:57
24 EUR nachzukaufen, also wer frustriert aufgibt (wenn es noch jemanden gibt) dann bitte jetzt schmeissen.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

236 Postings, 747 Tage hzenger2020Cegedim

 
  
    
4
28.01.22 10:09
Um wiknams Hinweis auf den Call etwas weiter auszuführen:

Im Call wurde gesagt, dass Inflation kein nennenswertes Problem darstellen sollte und man sich margenseitig von den Kosten keine großen Sorgen macht.

Es gäbe im Prinzip zwei Faktoren, wo man Inflation sieht: eingekaufte Cloudservices und (zum Teil) Löhne für IT Mitarbeiter in Frankreich. Die teureren Cloudservices sind quantitativ nicht signifikant genug um einen spürbaren Einfluss auf die Marge zu haben. Die Löhne zwar schon, allerdings gibt es hier zwei gegenläufige Faktoren. Zum einen erhöht man den Anteil an Nearshoring Mitarbeitern in Marokko, Ägypten etc., was die Lohnkosten senkt. Zum anderen enthalten Cegedims Verträge mit Kunden Preisgleitklauseln, die an einen französischen Preisindex für das IT Gewerbe gekoppelt sind. So kann ein großer Teil potentieller Kostensteigerungen unmittelbar an die Kunden weitergereicht werden, ohne Preise nachverhandeln zu müssen.    

236 Postings, 747 Tage hzenger2020Cegedim Call

 
  
    
4
28.01.22 10:31
Den Call kann man übrigens hier anhören:
https://www.cegedim.fr/finance/documentation/...FY-2021-revenues.aspx

Zum Thema Marge wurde folgendes gesagt:
- Will man Jahr für Jahr verbessern in der Zukunft
- Zunächst sollten hier Verbesserungen in den Bereichen Software & Services und BPO kommen
- BPO ist man 2021 auf einer schwarzen Null
- Maaia macht 10 Mio. Miese 2021
- Man wird auch 2022 wieder Verluste machen, Breakeven ist für 2024 avisiert
- Bei Maaia entstehen die Kosten aktuell wegen Marketing: Man will mehr Doktoren auf die Plattform bringen, was Anlaufkosten verursacht im Aufbau der Plattform.

Insgesamt sieht man sich für die Zukunft gut aufgestellt. Die Digitalisierung des Gesundheitswesens schreitet voran und auch die elektronische Rechnungsstellung wird immer bedeutsamer. Man hat in den vergangenen Jahren erheblich in Produktentwicklung investiert. Dies wird perspektivisch zu Marktanteilsgewinnen in einem wachsenden Markt führen - in den kommenden Wochen, Monaten und Jahren.    

106055 Postings, 8150 Tage Katjuschawenn man sich das so anhört, frag ich mich

 
  
    
28.01.22 11:24
umso mehr wieso der Kurs nicht anzieht.

Klar kann man jetzt wieder sagen, bei Cegedim weiß man nie, ob die Ziele auch erreicht werden, aber wo sollen da jetzt noch größere Belastungen herkommen?

Und wenn Maiia 2024 den break even erreicht, und man 5-6% p.a. wächst, reden wir vermutlich von KGV bei 7-8 fürs Jahr 2024. Die Nettoverschuldung dürfte bis dahin auf knapp 100 Mio ? sinken, etwa dem zweifachen FreeCashflow oder gar weniger. Was wollen die Leute mehr, gerade in heutigen Zeiten, wo man im Tec-Sektor unsicher wegen der hohen Bewertungen ist, und viele sogenannte ReOpening-Unternehmen es trotz allem schwer haben werden oder hohe Verwässerungen in Kauf nehmen mussten.
-----------
the harder we fight the higher the wall

3701 Postings, 5790 Tage allavistaWisst Ihr wie hoch der Anleihezins für den

 
  
    
28.01.22 11:33
Schuldendienst aktuell ist? Sowie die Laufzeit u. Gesamthöhe..  

15839 Postings, 6161 Tage Scansoft3,5% man zahlt

 
  
    
1
28.01.22 11:51
Pro Jahr rd. 8 Mill. Zinsaufwand.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

569 Postings, 3166 Tage FehltraderScansoft #5135

 
  
    
28.01.22 12:04
Dein Wunsch wurde erfüllt.  

31 Postings, 2446 Tage AstromanMarkterwartungen?

 
  
    
4
28.01.22 12:26
Ich denke, auf REBIT-Basis war Cegedim noch nie so richtig teuer, es fehlt wohl das Vertrauen, dass das Ergebnis auch mal auf EBIT-Basis beim Aktionär ankommt und nicht nur auf REBIT-Basis für die Berechnung  der Management-Vergütung der FCB.

Hier mal das REBIT und EBIT aus meinen Aufzeichnungen (keine Gewähr, dass alle Zahlen korrekt sind):
               REBIT                       EBIT
2016      27.1 Mio                  2.9 Mio
2017      37.4 Mio               18.5 Mio
2018      33.1 Mio               14.5 Mio
2019      37.1 Mio               16.1 Mio
2020      41.4 Mio               22.5 Mio
2021      42.8 Mio?             44.6 Mio?  

Der Markt scheint einfach nicht darauf zu vertrauen, dass es dieses Jahr mal keine Sonderabschreibungen mehr gibt. Bin auch schon ein gebranntes Kind. Und aus Sicht des Grossaktionärs ist es ja sinnvoll, durch Sonderabschreibungen das EBIT zu belasten, wenn dadurch das REBIT als Berechnungsgrundlage zukünftig entlastet wird.
         

106055 Postings, 8150 Tage Katjuschaja Astroman, kann ich bestätigen

 
  
    
6
28.01.22 12:35
Ich hätte das auch noch auf Halbjahresbasis der letzten drei Jahre.



-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
cegedim-jahre.png (verkleinert auf 67%) vergrößern
cegedim-jahre.png

106055 Postings, 8150 Tage Katjuschawie viel eigene Aktien hält man derzeit eigentlich

 
  
    
28.01.22 12:43
Könnte man ja bei der Aktienanzahl auch noch berücksichtigen. Positive Verwässerung sozusagen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

15839 Postings, 6161 Tage ScansoftGenau 2%, hoffentlich hören

 
  
    
28.01.22 12:47
sie jetzt nicht auf.

Bzgl. Abschreibungen muss man konstatieren, dass irgendwann auch Mal die ganze aktivierte Altsoftware abgeschrieben ist. Also irgendwann erledigt sich dieses Risiko von selbst, wobei es ja auch keine Auswirkungen auf den Free Cash Flow hat.

Und Trading operations sind normale Reseller Tätigkeit, die Vegedim im Rahmen seine Cegedim Outsourcing Tätigkeit anbietet.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

15839 Postings, 6161 Tage ScansoftJedenfalls heisst es jetzt

 
  
    
28.01.22 14:56
für Cegedim execution only. Keinen Mist mehr bauen und mal 2 Jahre konseqent gute Ergebnisse liefern. Das Geschäftsmodell mit 80% wiederkehrender Erlöse gibt es her. Dann dürfte auch der Markt wieder Vertrauen ins Unternehmen fassen. Die absurde Bewertung ist ja Spiegelbild des desolaten Marktauftritts nebst Katastrophen IR & schlechtesten Kapitalmarkttag ever in den letzten 3 Jahren.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

2704 Postings, 1871 Tage HamBurchMist bauen...

 
  
    
28.01.22 17:21
scheint ein Teil der Cegedim-DNA zu sein...Wenn man hier im Forum sich die Mühe macht mal ein paar Jahre quer zurück zu Lesen taucht immer wieder die Hoffnung auf Besserung auf...die dann regelmäßig enttäuscht wurde...
Die niedrige Bewertung spiegelt dieses Tal der Tränen wieder, aber eigentlich sollte der Kurs ja schon eher zukunftsorientierter ausgerichtet sein...und das mögliche Potenzial abbilden.
Irgendwie beißt sich die Katze in den Schwanz, aber die Hoffnung bleibt...

 

106055 Postings, 8150 Tage KatjuschaHamBurch, da gibt es aber schon gewisse

 
  
    
2
28.01.22 17:43
Unterschiede.

Vor 2-3 Jayhren war uns noch allen klar, dass es theoretisch besser kann, aber das an der ein oder anderen Stelle Abschreibungsbedarf entstehen könnte. Scansoft hat das ja auch immer frühzeitig angesprochen, dass sich Cegedim bei Zukäufen im Ausland verhoben hatte. Deshalb gab es halt vor allem diesen großen Brocken vor 2-3 Jahren mit Pulse US und dann ein Jahr später mit der UK-Sparte.

Wenn jetzt noch Sonderabschreibungen reinkommen sollten, dann dürften die weit geringer ausfallen. Was soll denn da noch groß an möglichen Wertberichtigungen lauern? Ich würde kleinere Sonderanschreibungen nicht ausschließen, gemäß der kleineren Addons, die man die letzten Jahre noch vorgenommen hat. Aber das wir nochmal solche Brocken von 10-15 Mio Sonderabschreibungen auf die aktivierte Altsoftware oben drauf bekommen, würde ich mal nahezu ausschließen. Würde mir jedenfalls nix einfallen, was das verursachen könnte. Und wie Scansoft schon schreibt, Cash wirksam ist es eh nicht. Da sehe ich eher Potenzial, weenn Maiia profitabel wird. Das ist ja auch das was ich im Ebitda berücksichtigt habe, also 3-4 Mio pro Jahr bis 2024 an zusätzlichem Ebitda neben dem Wachstum über den Umsatz. Und wenn dann irgendwann die Abschreibungen auf die Altsprftware auch noch auslaufen, ist das der nächste Hebel, der dann direkt auf den Vorsteuergewinn durchschlägt. ... Aber klar, dieser Vertrauenverlust der 3-4 Jahre von 2016 bis 2019 wiegt schwer. 2020 war dann allein auf Corona zurückzuführen, 2021 lief eigentlich sehr gut, wirds aber aktuell noch nicht honoriert. Man muss jetzt mal 1-2 Jahre überzeugen. Das Gedächtnis der Börse ist nicht gerade ausgeprägt. Da wird dann oft sehr schnell eine andere Bewertung vorgenommen, wenn die Gewinne mal mehr als ein Jahr auf hohem Niveau bleiben. Ich bleib jedenfalls bei meinem Kursziel von 43 ? bis Jahresende, auch wenn sich das aktuell nach der aktuellen Kursreaktion unrealistisch wirkt.
-----------
the harder we fight the higher the wall

106055 Postings, 8150 Tage Katjuschalangsam krieg ich das Gefühl, du bist irgendeine

 
  
    
5
28.01.22 18:52
Doppel-ID oder hast dich sonst wie auf meine Aktien eingeschossen, da du dich erst am 5.Januar angemeldet hast und ja eigentlich nur im rechtsextremen und Corona-Maßnahmen kritischen (ums nett zu formulieren) Grundgesetz-Thread postest, aber dann erst zu Home24 und Hellofresh kamst, dann zu Westwing, und nun hier bei Cegedim auftauchst. Komischerweise postest du sonst nirgendwo (okay Gazprom 1-2 Postings), außer bei meinen 3-4 Aktien, und das natürlich überall kritisch.
Ich glaub, da liegt eine gewisse Schlussfolgerung nahe. Entweder dir passt meine politische meinung nicht und lässt das jetzt in meinen Aktien-Threads aus, oder du bist ne Doppel-ID, die sich erst a, 5.Januar hier angemeldet hat und mich schon länger kritisch betrachtet. So wirklich inhaltlich wertvoill war ja keines deiner Postings zu den vier Aktien.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

106055 Postings, 8150 Tage Katjuschaokay, dann ist es halt purer Zufall, dass du

 
  
    
4
28.01.22 19:00
fast ausschließlich von mir "lernen willst" und daher fast ausschließlich nur hier bei den erwähnten 4 Aktien kritisch postest, die ich im Depot habe. Ausgerchnet nach den drei ECommercern auch noch auf Cegdim zu stoßen, ist natürlich besonders zufällig. ;)

okay, dann sorry!
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | ... | 204 | 205 |
| 207 | 208 | ... | 224  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben