UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.982 0,7%  MDAX 29.200 0,6%  Dow 31.262 0,0%  Nasdaq 11.836 -0,3%  Gold 1.847 0,0%  TecDAX 3.073 0,9%  EStoxx50 3.657 0,5%  Nikkei 26.739 1,3%  Dollar 1,0550 -0,1%  Öl 112,9 1,3% 

BP Group

Seite 11 von 754
neuester Beitrag: 18.05.22 12:05
eröffnet am: 15.10.08 12:18 von: B.Helios Anzahl Beiträge: 18827
neuester Beitrag: 18.05.22 12:05 von: Waldemar C. Leser gesamt: 3828661
davon Heute: 2254
bewertet mit 56 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 754  Weiter  

1547 Postings, 4765 Tage aktiennaseP.S. Blaumeise

 
  
    
1
04.05.10 10:23
warten wir mal die nächsten 5 Jahre ab- BP wird es dann mit Sicherheit noch geben, so manche dieser kleinen Ölfirmen u.U. nicht mehr. Und zum Beispiel für diese Sicherheit nimmt ein BP Aktionär, wie ich, gerne einen behäbigeren Kursverlauf hin. Und jetzt kommt es- wenn du davon überzeugt bist, dass transglobe auch künftig die bessere Performence haben wird...- dann solltest du dich dort einkaufen.  Und spätestens jetzt kommt der Konflikt- du weißt zwar immer im Nachhinein, was über den kurzen Zeitraum x die bessere Investition gewesen wäre, aber du weißt es halt nicht vorher. Hier zählen Wahrscheinlichkeiten und (jedenfalls für mich) Sicherheitsargumente- wer schmeißt schon gerne sein Geld weg, stimmts? Eines weiß ich- man wird mit (den richtigen) Aktien zwar nicht so schnell reich, wie man möchte, aber immer noch schneller, als man denkt.  

321 Postings, 6927 Tage BlaumeiseBP: Qualitätsaktie oder Pannenfirma?

 
  
    
04.05.10 11:05
An aktiennase: Ich kann nicht nachvollziehen, warum man den Chart in Pfund anstatt in Euro betrachten soll. Es geht um zwei Vergleiche: Ist die BP-Aktie besser als ein Sparbuch? Ist die BP-Aktie besser als andere Aktien? Beide Vergleiche lassen sich in Euro bestens ausführen.

Der Internet-Hype hat mit dem BP-Kurs nichts zu tun. Den BP-Kurs belastet u.a. eine längere Pannenserie:
2006: großes Leck in Pipeline in Alaska (Prudhoe Bay)
Der BP-Chef Browne soll bereits 1999 von Mängeln gewusst haben.
http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/...st-haben;1120072
2005 Explosion in Raffinerie in Houston (15 Arbeiter wurden getötet und 180 verletzt)
http://de.wikipedia.org/wiki/BP_%28Konzern%29#Umweltkatastrophen
Die meisten andere Ölfirmen haben keine solch deutliche Pannenserie.
Die alten Pannen wurden dem vorigen BP-Chef Browne angelastet. Es hieß, mit dem neuen Chef Hayward liefe es besser. Stattdessen ist ein noch größerer Unfall passiert.
Fazit: BP hatte einen Hayward-Bonus; der ist jetzt weg.

In einem Punkt hat aktiennase Recht: Es zählen Sicherheitsargumente. Er zieht leider die falschen Schlüsse daraus. Eine solche Pannenfirma wie BP achtet zu wenig auf Sicherheit. Sonst hätte BP seinerzeit die Probleme in Alaska viel früher entdeckt und behoben.
Jetzt ist BP eine Firma, bei der sich über Jahre Pannen häufen.
BP war vor 10 Jahren eine Qualitätsaktie. Meine Meinung: Sie ist es nicht mehr, nur hat es sich noch nicht überall herumgesprochen.  

153 Postings, 4732 Tage inmotion01500 Mrd. Schadenersatz wg. Nelson Valdez

 
  
    
04.05.10 11:20

ich war selbst auch überrascht über diese gigantische Summe. Stand gestern auf faz.net. Einigen hier geht es leider offensichtlich nicht um einen freien, unabhängigen Blick auf die Dinge, als´vielmehr darum ungestört weiterträumen zu können. Anbei die Quelle:

http://www.faz.net/s/...5E92416BFBBD8D3701~ATpl~Ecommon~Scontent.html

 

888 Postings, 4845 Tage andkos?

 
  
    
04.05.10 11:35
der Artikel der faz ist falsch, es wurden Millionen mit Milliarden verwechselt!
 

858 Postings, 4968 Tage B.HeliosNeuigkeiten vom Golf von Mexiko

 
  
    
04.05.10 12:23
Golf v.Mexiko: bis zu 8 Unterwasser-Roboter im Einsatz, um Ventil zu schließen. Auffangbehälter ab heute unterwegs zum Unfallort.
Golf v. Mexiko: bis Montagabend unserer Zeit hat das Öl die Küste noch nicht erreicht. Die Wetterverhältnisse verbessern sich. Hoffentlich!

http://twitter.com/bp_energie
-----------
Ein Mann kann zwischen mehreren Methoden wählen, sein Vermögen loszuwerden: Am schnellsten geht es am Roulette-Tisch, am angenehmsten mit schönen Frauen und am dümmsten an der Börse.

1547 Postings, 4765 Tage aktiennaseBlaumeise

 
  
    
1
04.05.10 12:59
den BP Chart musst du in Pfund ansetzen, weil nur so die Währungsrelationen rausgerechnet werden. Sonst könnte man ja füe eine Aktie jede beliebige Entwicklung aufzeigen, man müsste sich nur die entsprechende Währung dazu suchen. Ein BP Chart in Rupien, oder Renmimbi, oder US Dollar sieht wieder ganz anders aus. B.Pound ist die Währung in der auch bilanziert wird.  

3 Postings, 4700 Tage santer.andreasKursverlauf BP

 
  
    
04.05.10 13:20

Anbei ein interessanter Beitrag über die möglichen Auswirkungen/Schadensersatz der Katastrophe.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...ie-krise;2573801

 

 

2204 Postings, 5863 Tage hello_againWer über Sicherheit philosophiert

 
  
    
04.05.10 14:28
Wer über Sicherheit philosophiert, sollte den Schuh auch den USA zuschieben...

"BP steht unter Druck, weil die untergegangene ?Deepwater Horizon? keinen zusätzlichen Notfall-Mechanismus hatte, mit dem das Ölventil am Meeresboden funkferngesteuert hätte geschlossen werden können. Diese knapp 400.000 Euro teuren ?Akustik-Schalter? sind indes bislang in den Vereinigten Staaten anders als etwa in Brasilien und Norwegen üblich nicht gesetzlich vorgeschrieben."


Über die eigentliche Unglücksursache ist außerdem, soweit ich weiß, noch nichts bekannt.  

321 Postings, 6927 Tage BlaumeiseChartvergleich

 
  
    
1
04.05.10 14:58
An aktiennase: Ich kann weiterhin nicht nachvollziehen, warum man den Chart in Pfund anstatt in Euro betrachten soll.
Frage 1: Ist BP besser als eine Geldanlage auf einem Sparbuch? Das kann ich nur mit dem Chart in Euro vergleichen.
Frage 2: Ist BP besser als Exxon, Total, ENI oder Chevron? Soll ich dazu die Charts der jeweiligen Landeswährung nebeneinander legen? (D.h. den BP-Chart in Pfund, den ENI-Chart in Euro und den Exxon-Chart in Dollar?) Sicher nicht. Ich vergleiche alles in Euro, weil ich ein deutscher Anleger bin.
Entsprechend wird der britische Anleger alles in Pfund miteinander vergleichen. (Das Entscheidende ist, dass man die verschiedenen Firmen in derselben Währung vergleicht. Wenn ich es in Euro vergleiche, habe ich Frage 1 gleich mit erledigt.)
Außerdem wird Öl in Dollar gehandelt. Wenn schon eine Währung geeigneter sein sollte, dann müsste man alle Ölfirmen in Dollar vergleichen.

Vergleiche sind relativ mit etwas anderem. Wenn man nur vergleichen wollte, ob der Kurs mit der Zeit wächst, müsste man zumindest die Inflation herausrechnen.  

1547 Postings, 4765 Tage aktiennaseBlaumeise

 
  
    
04.05.10 15:19

wenn du eine Aussage über die Qualität und tatsächliche Entwicklung der Firma haben möchtest, dann musst du tatsächlich die Charts der Gesellschaften in ihrer Bilanz- Landeswährung betrachten, am besten in einem chart mit logarithmischer Skalierung, weil nur in einem solchen Diagramm ersichtlich wird, wie sich die Gesellschaft tatsächlich entwickelt hat.

Das Pfund hat im letzten Jahr zum Euro deutlich abgewertet- entsprechend ist der BP- Chart auf Euro- Basis negativ beeinflusst worden, während in GB natürlich ein Pfund stets ein Pfund wert ist- hier gibt es keine negative Währungseinflüsse für die BP- Aktie- entsprechend kann ein in BP steigender Kurs der BP- Aktie im Euro- Chart sich durchaus auch fallend, oder stagnierend darstellen.  

 

321 Postings, 6927 Tage Blaumeise@ aktiennase

 
  
    
04.05.10 15:32
Für mich als Anleger geht es zuerst um die Werte in meinem Depot, und die stehen letztlich in Euro.
Deine Überlegung betrifft die Frage, wie der Vergleich von BP zu anderen britischen Firmen ausfällt. Das betrifft z.B. die Frage, welche Gehaltserhöhung für einen BP-Manager angemessen ist. Das interessiert mich aber weniger als mein Depot.  

1547 Postings, 4765 Tage aktiennaseBlaumeise

 
  
    
04.05.10 15:33
noch ein Beispiel- eine AG im Land x  arbeitet großartig und lässt den Kurs (in der Landeswährung) um 30% nach oben klettern. Ein Anleger aus dem Land y kauft sich wegen der tollen Nachrichten die Aktien des Unternehmens in seiner Währung. Jetzt verliert aber die Währung des Landes x gegenüber der des Landes y  40 %  an Wert (sowas gab es erst kürzlich zwischen Dollar und Euro).  Resultat: der Einwohner des Landes x hat 30% Gewinn gemacht mit der Aktie- der im Land y hat 10% Verlust zu beklagen. Soweit so gut- aber nun zur Kernfrage- ist das Unternehmen gut? Natürlich, denn es hat ja seinen Kurs um 30% steigern können, durch Gewinne, gutes Management und Hastunichtgesehen.   Alles klar?  Trotzdem freut sich natürlich der Mensch aus Land y nicht.  Es sei denn, er verkauft seine Aktien, fährt ins Land x und tauscht um- hurraa.  

1547 Postings, 4765 Tage aktiennasesanter.andreas

 
  
    
04.05.10 15:39

danke für das Einstellen des Handelsblatt- Artikels- es kann einem natürlich schon bange werden bei dieser Aufzählung- aber wer mal bis zur letzten Seite des Artikels durchblättert, der erfährt auch, was für Exxon Mobil an Schadenssumme von dem Alaskaunglück nach Führung von Prozessen durch alle Instanzen noch übrig ist:

3 MRD Dollar  !!!  von ehemals  über 14 MRD !!! 

 

1547 Postings, 4765 Tage aktiennaseBlaumeise

 
  
    
04.05.10 15:49
nee- genau das eben nicht- warum sollte ich GB mit anderen britischen Firmen vergleichen wollen? Am besten, du fragst nochmal einen Mathematiker deines Vertrauens. Natürlich ärgert man sich als Euro- Anleger- aber die Relationen zwischen Währungen sind ja in Bewegung und was eben noch ein Nachteil war, kann schon bald ein Vorteil sein. Der Euro ist sowieso zu Dollar und Pfund stark überbewertet- das wird sich irgendwann relativieren. Gut für alle, die dann US und GB- Aktien haben.  

858 Postings, 4968 Tage B.Helios@Blaumeise

 
  
    
1
04.05.10 16:46
EUR/GBP stehen jetzt bei 0,86, in den Jahren davor war der Wechselkurs die längste Zeit bei etwa EUR/GBP 0,70.
Die BP Aktie notiert jetzt in London pro Aktie bei 554 GBp.
Man rechnet das so 554 GBp:86 GBp= 6,44 Euro und 554:70= 7,90 Euro.
Soll heißen: Wenn sich der Aktienkurs (554 GBp)  in London nicht verändert und der Wechselkurs anstatt EUR/GBP 0,86 auf EUR/GBP 0,70 stehen würde, dann kostet die BP Aktie in 7,90 Euro.
Da der Wechselkurs aber 0,86 im Moment Steht,  kostet die Aktie im Moment NUR 6,44 Euro!

Du siehst nicht nur BP ist im Moment schwach, sondern auch das Britische Pfund :-)
-----------
Ein Mann kann zwischen mehreren Methoden wählen, sein Vermögen loszuwerden: Am schnellsten geht es am Roulette-Tisch, am angenehmsten mit schönen Frauen und am dümmsten an der Börse.
Angehängte Grafik:
chart_all_eurgbp.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_eurgbp.png

556 Postings, 4461 Tage levelupalso

 
  
    
04.05.10 16:54
heute geht wirklich beinahe jede aktie den bach runter , im dax alles rot , so gut wie keine große firma im +
und bp ?! haben enorme ölpestprobleme , aber stehen im +
tja das ist börse ....  

1483 Postings, 4881 Tage nothin_Ich finde den Anstieg

 
  
    
1
04.05.10 16:56
eher erschreckend klein für den starken Kursverlust, aber das ist wohl Anssichtssache ... :)
-----------
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.

839 Postings, 4682 Tage lisa8136Verstehe einer den Aktienmarkt

 
  
    
04.05.10 16:58
alle Aktien brechen heute ein, aber BP steigt..  

321 Postings, 6927 Tage BlaumeiseAlso doch: BP-Langzeit-Chart schlecht

 
  
    
04.05.10 17:00
Hallo aktiennase, zu deinem Beispiel #262 müssen wir nur die richtigen Namen einsetzen, dann verstehst du hoffentlich was ich meine.
http://www.ariva.de/BP_Group_t350031?page=10#jumppos262
Die AG heißt BP und das Land x ist Großbritannien.
Das Land y ist Deutschland, d.h. ein deutscher Anleger kauft BP.
Du sagst, BP ist eine tolle Firma, weil in Landeswährung der Chart steigt.
Ich betrachte den Anleger y in Deutschland. Von ihm sagst du zur Recht: "Trotzdem freut sich natürlich der Mensch aus Land y nicht."
Genau dies will ich dir die ganze Zeit erklären.
Fazit: Aus "y=Deutschland" folgt: Man muss den BP-Chart in Euro ansehen.
Dein Beispiel beweist meinen Beitrag #247
http://www.ariva.de/BP_Group_t350031?page=9#jumppos247
Aus dem Langzeit-Chart sieht man nämlich, dass ein Kauf einer BP-Aktie im Jahre 2000 ein ziemlich schlechtes Geschäft war.
http://www.ariva.de/chart/?t=all&secu=610&boerse_id=1
Man sieht es dann, wenn man die Kurse anderer Ölfirmen im Jahr 2000 vergleicht.
Wenn man im Jahr 2000 für dasselbe Geld eine andere Ölaktie gekauft hätte, wäre man in den meisten Fällen besser gefahren.
Konkret: Wer im Jahr 2000 für 1000 DM ENI-Aktien und für 1000 DM BP-Aktien gekauft hat, freut sich mehr über seine ENI-Aktien als über seine BP-Aktien.  

1483 Postings, 4881 Tage nothin_Das hat nichts mit dem Gesamtmarkt

 
  
    
1
04.05.10 17:00
zu tun - das ist die Gegenbewegung zur Abwärtsbewegung der letzten Tage. Ein Wert in einer Sonderposition wie BP derzeit folgt nicht mehr zwangsläufig dem Gesamtmarkt.
-----------
Quis custodiet ipsos custodes?
Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur.

1547 Postings, 4765 Tage aktiennaseBlaumeise

 
  
    
04.05.10 17:38

ich habe dich schon verstanden, du möchtest, dass der Kurs eben auch in Euro freundlich aussieht, weil- nur das interessiert dich letztens.

Soweit, so gut- aber du verstehst mich nicht.   Es ging um die Frage der Qualität des Unternehmens- und die kommt nunmal absolut nur im logarithmischen Chart in der Bilanzierungswährung zum Ausdruck. 

Nach deiner Ansicht, ist dir ein Unternehmen des Euroraumes lieber, was vielleicht jammervoll arbeitet, aber dessen Eurochart dir einen Gewinn von 2% darstellt, als eines, dass im Nicht- Euroraum angesiedelt ist, stark wirtschaftet und seinen Kurs um 20% steigert, aber dessen Eurochart halt wegen der momentanen Währungsrelation eventuell 2% Minus ausweist.  Das ist scheinbar verständlich, aber sehr kurz gedacht, denn natürlich hat sich auch bezogen auf den Euro das Unternehmen hervorragend entwickelt, weil- 1. wenn es so jammerhaft gewirtschaftet hätte, wie das Vergleichsunternehmen aus dem Euroraum, dann wäre der Eurochart nicht nur 2% sondern 22% im Minus- und zweitens ist der Verlust ja lediglich ein Buchverlust- und der kann sich bei einer Umkehrung der Währungsrelation sogar sehr schnell zu einer Verstärkung des Gewinnes auswachsen, so, dass dann statt 20% Kurssteigerung nun plötzlich der Eurochart 40% und mehr Steigerung ausweist.  Wer Währungseinflüsse ausschließen möchte, der kann halt nur im Euroraum investieren.  Für einen Euro hat man vor einigen Jahren lediglich 0,75 Dollar bekommen, heute ist die Relation umgekehrt. Die langfristigen Dollar- Euro- Relation hat in der Vergangenheit stets gewechselt. Es ist damit zu rechnen, dass sich das auch künftig so gestaltet. Und nun rechne dir mal ein paar Aktienkurse von bekannten US Unternehmen von heute in Erokurse bei umgekehrter Relation um- du wirst staunen. 

 

1547 Postings, 4765 Tage aktiennasenothin

 
  
    
1
04.05.10 17:42
da hast du wohl recht- zudem ist morgen Ex-Dividententag und nur wer die Aktie morgen im Depot hat, wird auch die Dividente ausbezahlt bekommen. Ich denke, auch das ist heute treibend für die Aktie.  

858 Postings, 4968 Tage B.HeliosOh mein Gott

 
  
    
04.05.10 17:54
hier gehts aber ab, der Markt kackt ab und BP steigt immer weiter:-)

Übrigens EX-Dividendentag ist am 12.05.2010  und NICHT Morgen !!!
-----------
Ein Mann kann zwischen mehreren Methoden wählen, sein Vermögen loszuwerden: Am schnellsten geht es am Roulette-Tisch, am angenehmsten mit schönen Frauen und am dümmsten an der Börse.

858 Postings, 4968 Tage B.HeliosSorry...

 
  
    
1
04.05.10 17:59
Ex-Dividendentag  doch am 05.05. Morgen also, hab wohl zu viel Öl-dämpfe ab bekommen :-))
-----------
Ein Mann kann zwischen mehreren Methoden wählen, sein Vermögen loszuwerden: Am schnellsten geht es am Roulette-Tisch, am angenehmsten mit schönen Frauen und am dümmsten an der Börse.

321 Postings, 6927 Tage BlaumeiseMein BP-Fazit

 
  
    
1
04.05.10 18:58
Der Übersicht halber nochmals das Fazit meiner heutigen BP-Beiträge:
1) Die Quartalsdividende fällt bei den aktuellen Kursveränderungen nicht ins Gewicht.

2) Bei BP gibt es bereits seit Jahren eine längere Pannenserie:
2006: großes Leck in Pipeline in Alaska (Prudhoe Bay)
2005 Explosion in Raffinerie in Houston (15 Arbeiter wurden getötet und 180 verletzt)
http://de.wikipedia.org/wiki/BP_%28Konzern%29#Umweltkatastrophen
Die alten Pannen wurden dem vorigen BP-Chef Browne angelastet. Es hieß, mit dem neuen Chef Hayward liefe es besser. Stattdessen ist ein noch größerer Unfall passiert.
Vor kurzem hatte BP noch einen Hayward-Bonus; der ist jetzt weg.
http://www.ariva.de/BP_Group_t350031?page=10#jumppos252

3) Der BP-Langzeit-Chart sieht schlechter aus als bei vielen anderen Ölaktien.
http://www.ariva.de/chart/?t=all&secu=610&boerse_id=1
Wer im Jahr 2000 eine andere Ölaktie gekauft hat, ist in den meisten Fällen besser gefahren.

4) Das verschlechterte BP-Image wird langfristig negative Auswirkungen haben.
Z.B. werden wichtige Spezialisten zu anderen Firmen abwandern bzw. abgeworben werden.

5) Zur Diskussion mit aktiennase über Qualitätsaktien: siehe 2).
Wer soviele Pannen produziert wie BP, ist keine Qualitätsfirma (egal wie der logarithmische Chart etc. aussieht)..  

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 754  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben