UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gazprom 903276

Seite 1 von 2259
neuester Beitrag: 22.01.21 02:13
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 56467
neuester Beitrag: 22.01.21 02:13 von: raider7 Leser gesamt: 11672043
davon Heute: 2336
bewertet mit 116 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2257 | 2258 | 2259 | 2259  Weiter  

981 Postings, 5318 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    
116
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2257 | 2258 | 2259 | 2259  Weiter  
56441 Postings ausgeblendet.

9012 Postings, 1582 Tage raider7Gas aus Katar

 
  
    
1
21.01.21 19:58
Oder Nigeria oder Israel, Türkei oder Norwegen sind Projekte die vieleicht aber auch nicht kommen könnten.. Wahrscheinlich kommt nie was von dort...

Was aber zählt ist was in nächsten 5 Jahren an Alternativen kommen könnte um Gazprom konkurenz zu machen,,, und da ist nix in Sicht

Einziger der was liefern sollte sind die USA aber Polen hat noch nix bekommen vom Vertrag der vor 4 Jahren beschlossen wurde.

Und da USA Gas + Öl in Syrien stehlen dürften USA als Lieferanten endgültig ausfallen..

Die haben selber nix da sie schon stehlen gehen..!?

 

1216 Postings, 891 Tage BYD666Kaufen ;-)

 
  
    
1
21.01.21 20:28
Ich unterstütze Gazprom!

All-in  

1216 Postings, 891 Tage BYD66621. Januar 2021, 19:04 Uhr

 
  
    
1
21.01.21 20:42
Laut Borrell sind Brüssel beim Bau der Nord-Stream-2-Pipeline die Hände gebunden

"Wir können die Unternehmen nicht daran hindern, sie zu bauen, wenn die deutsche Regierung sie befürwortet", sagte er bereits am Dienstag im EU-Parlament.  

104 Postings, 14 Tage halfordkaum is der Donald weg

 
  
    
2
21.01.21 20:46
und der Biden vereidigt, geht es mit unserer Perle den Bach runter...
Scheiss DUH...Scheiss Grüne
Scheiss Demokraten
 

524 Postings, 877 Tage DocMaxiFritzDie spinnen ja völlig,

 
  
    
1
21.01.21 20:49

NORDSTREAM 2:
EU-Parlament spricht sich für Sanktionen gegen Russland aus
VON THOMAS GUTSCHKER, BRÜSSEL-AKTUALISIERT AM 21.01.2021-18:42
Auf der Ostsee liegt das russische Verlegeschiff „Fortuna“ auf Reede vor dem Seehafen Rostock.
Bildbeschreibung einblenden

Der Giftanschlag auf Russlands Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj könnte Folgen haben: Das EU-Parlament hat sich für Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Was bedeutet das für die Erdgasleitung Nord Stream 2?

MERKEN
14
18
2 Min.
Das Europäische Parlament hat sich am Donnerstag mit breiter Mehrheit für weitere Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Es forderte die Mitgliedstaaten auf, Reise- und Kontosperren gegen alle Personen und Behörden zu verhängen, die an der Festnahme und Inhaftierung des Oppositionspolitikers Alexej Nawalnyj beteiligt waren.

Thomas Gutschker
Thomas Gutschker

Politischer Korrespondent für die Europäische Union, die Nato und die Benelux-Länder mit Sitz in Brüssel.

F.A.Z.
Das neue EU-Regime, das Strafmaßnahmen bei Menschenrechtsverletzungen erlaubt, soll zudem weitere Personen treffen, die in den Giftanschlag auf den Politiker verwickelt waren. Die Abgeordneten riefen auch dazu auf, Oligarchen und Propagandisten des Regimes zu bestrafen, die enge Verbindungen zu Präsident Putin haben. Sie forderten die Mitgliedstaaten auf, die Erdgasleitung Nordstream 2 zu verhindern.

Die Entschließung wurde von mehr als achtzig Prozent der Abgeordneten angenommen. Allerdings machten 19 der 29 Abgeordneten von CDU und CSU bei einer Vorabstimmung deutlich, dass sie die Passage zu Nordstream 2 nicht unterstützen. Das waren mehr als bei früheren Voten des Parlaments gegen die Pipeline.


F+ FAZ.NET komplett
Vertrauen Sie auf unsere fundierte Corona-Berichterstattung und sichern Sie sich 30 Tage freien Zugriff auf FAZ.NET.

JETZT F+ KOSTENLOS SICHERN
Der EVP-Fraktionsvorsitzende Manfred Weber, ein CSU-Politiker, hatte dagegen sogar zu Sanktionen gegen das Pipelineprojekt aufgerufen. Insgesamt unterstützten 449 Abgeordnete den Textentwurf, 136 lehnten ihn ab und 95 enthielten sich. „Die Befürworter dieser Putin-Pipeline können nicht so tun, als verteidigten sie ein europäisches Anliegen gegen eine amerikanische Zumutung“, kommentierte der Grünen-Politiker Reinhard Bütikofer dieses Ergebnis. „Es ist klimapolitisch, wirtschaftlich und geostrategisch im Interesse Europas, dass dieser Deal gestoppt wird.“

Über Sanktionen können nur die Mitgliedstaaten entscheiden. Am kommenden Montag werden ihre Außenminister in Brüssel über Konsequenzen aus der abermaligen Inhaftierung Nawalnyjs beraten. Das hatten die baltischen Staaten beantragt.

Es zeichnet sich ab, dass das Regime zur Sanktionierung weltweiter Menschenrechtsverletzungen erstmals in dieser Angelegenheit angewendet wird. Die EU-Staaten hatten es Anfang Dezember beschlossen. Dagegen gibt es nach wie vor keinen Konsens über einen Stopp vom Nordstream 2. Zwar setzen sich osteuropäische Staaten seit langem dafür ein, doch halten Deutschland, Italien und andere Staaten an der Energiezusammenarbeit mit Russland fest.

MEHR ZUM THEMA

Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte unterdessen an, sie wolle mit der neuen amerikanischen Regierung über das Projekt sprechen. Sie verwies darauf, dass auch die Vereinigten Staaten Handelsbeziehungen mit Russland im Ölsektor unterhielten. „Das heißt, wir müssen dann alles auf den Tisch legen.“ Man müsse sich darüber unterhalten, ob man den Handel mit Russland im Gasbereich ganz einstellen wolle oder, welches Maß an Abhängigkeit tolerabel sei. Zugleich bekräftigte Merkel, dass sich ihre Grundeinstellung zu Nord Stream 2 noch nicht dahingehend verändert habe, „dass ich sage, das Projekt soll es nicht geben.“

 

9012 Postings, 1582 Tage raider7Gutes Posting von dir USBDriver

 
  
    
1
21.01.21 20:50
Bin richtig froh dass Gazprom nur wenig Gas Durch die Ukraine liefert  

Richtig gute Info,,,, der Link den ich zu Remit hatte ist gesperrt worden vom Westen !?

Damit nur keiner nachverfolgen kann wo was ist,,,

Das dürfte Brüssel Feuer unter den Asch machen was sehr gut ist..

Und jetzt könnte es wieder kalt werden bis März damit die Gasreserven sinken auf Null..

 

524 Postings, 877 Tage DocMaxiFritzDie spinnen ja völlig,

 
  
    
2
21.01.21 20:53

NORDSTREAM 2:
EU-Parlament spricht sich für Sanktionen gegen Russland aus
VON THOMAS GUTSCHKER, BRÜSSEL-AKTUALISIERT AM 21.01.2021-18:42
Auf der Ostsee liegt das russische Verlegeschiff „Fortuna“ auf Reede vor dem Seehafen Rostock.
Bildbeschreibung einblenden

Der Giftanschlag auf Russlands Oppositionspolitiker Alexej Nawalnyj könnte Folgen haben: Das EU-Parlament hat sich für Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Was bedeutet das für die Erdgasleitung Nord Stream 2?

MERKEN
14
18
2 Min.
Das Europäische Parlament hat sich am Donnerstag mit breiter Mehrheit für weitere Sanktionen gegen Russland ausgesprochen. Es forderte die Mitgliedstaaten auf, Reise- und Kontosperren gegen alle Personen und Behörden zu verhängen, die an der Festnahme und Inhaftierung des Oppositionspolitikers Alexej Nawalnyj beteiligt waren.

Thomas Gutschker
Thomas Gutschker

Politischer Korrespondent für die Europäische Union, die Nato und die Benelux-Länder mit Sitz in Brüssel.

F.A.Z.
Das neue EU-Regime, das Strafmaßnahmen bei Menschenrechtsverletzungen erlaubt, soll zudem weitere Personen treffen, die in den Giftanschlag auf den Politiker verwickelt waren. Die Abgeordneten riefen auch dazu auf, Oligarchen und Propagandisten des Regimes zu bestrafen, die enge Verbindungen zu Präsident Putin haben. Sie forderten die Mitgliedstaaten auf, die Erdgasleitung Nordstream 2 zu verhindern.

Die Entschließung wurde von mehr als achtzig Prozent der Abgeordneten angenommen. Allerdings machten 19 der 29 Abgeordneten von CDU und CSU bei einer Vorabstimmung deutlich, dass sie die Passage zu Nordstream 2 nicht unterstützen. Das waren mehr als bei früheren Voten des Parlaments gegen die Pipeline.


F+ FAZ.NET komplett
Vertrauen Sie auf unsere fundierte Corona-Berichterstattung und sichern Sie sich 30 Tage freien Zugriff auf FAZ.NET.

JETZT F+ KOSTENLOS SICHERN
Der EVP-Fraktionsvorsitzende Manfred Weber, ein CSU-Politiker, hatte dagegen sogar zu Sanktionen gegen das Pipelineprojekt aufgerufen. Insgesamt unterstützten 449 Abgeordnete den Textentwurf, 136 lehnten ihn ab und 95 enthielten sich. „Die Befürworter dieser Putin-Pipeline können nicht so tun, als verteidigten sie ein europäisches Anliegen gegen eine amerikanische Zumutung“, kommentierte der Grünen-Politiker Reinhard Bütikofer dieses Ergebnis. „Es ist klimapolitisch, wirtschaftlich und geostrategisch im Interesse Europas, dass dieser Deal gestoppt wird.“

Über Sanktionen können nur die Mitgliedstaaten entscheiden. Am kommenden Montag werden ihre Außenminister in Brüssel über Konsequenzen aus der abermaligen Inhaftierung Nawalnyjs beraten. Das hatten die baltischen Staaten beantragt.

Es zeichnet sich ab, dass das Regime zur Sanktionierung weltweiter Menschenrechtsverletzungen erstmals in dieser Angelegenheit angewendet wird. Die EU-Staaten hatten es Anfang Dezember beschlossen. Dagegen gibt es nach wie vor keinen Konsens über einen Stopp



vom Nordstream 2. Zwar setzen sich osteuropäische Staaten seit langem dafür ein, doch halten Deutschland, Italien und andere Staaten an der Energiezusammenarbeit mit Russland fest.

MEHR ZUM THEMA

Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte unterdessen an, sie wolle mit der neuen amerikanischen Regierung über das Projekt sprechen. Sie verwies darauf, dass auch die Vereinigten Staaten Handelsbeziehungen mit Russland im Ölsektor unterhielten. „Das heißt, wir müssen dann alles auf den Tisch legen.“ Man müsse sich darüber unterhalten, ob man den Handel mit Russland im Gasbereich ganz einstellen wolle oder, welches Maß an Abhängigkeit tolerabel sei. Zugleich bekräftigte Merkel, dass sich ihre Grundeinstellung zu Nord Stream 2 noch nicht dahingehend verändert habe, „dass ich sage, das Projekt soll es nicht geben.“

 

524 Postings, 877 Tage DocMaxiFritzWinter-Zeit = Gazprom-Zeit

 
  
    
21.01.21 20:58
21.01.2021, 17:00 Uhr
Ausgerechnet im zweiten Corona-Jahr steht uns nach aktuellen Prognosen ein langer und kalter Winter bevor. Es droht sogar eine der kältesten Wetterlagen seit Jahren.
Einige Meteorologen haben es lange befürchtet, nun ist es passiert: Der Polarwirbel, der entscheidend für das Winterwetter auf der Nordhalbkugel ist, steht kurz vor dem endgültigen Kollaps. Dies könnte für uns einen langen und kalten Winter bedeuten.

Warum? Im Winterbildet sich in der polaren Region ein kreisförmiger Wirbel, da der Kontrast zwischen den kalten Luftmassen am Nordpol und den milden Luftmassen in Europa besonders hoch ist. Der Polarwirbel saugt sozusagen die polare Luft ein und bindet sie. Die kalte Luft ist von einem Starkwindband umgeben, sodass sie sich nicht ausbreiten kann.

Wird der Polarwirbel jedochinstabil, brechen die kalten Luftmaßen heraus und wandern nach Süden – unter Umständen nach Europa. Aus dem Polarwirbel werden dann mehrere kleine Wirbel. Das Phänomen wird als Polarwirbelsplit bezeichnet. In der Folge kann es in manchen Regionen zu ungewöhnlich niedrigen Temperaturen kommen, auch in Deutschland.

Ratgeber: Raus aus dem Haus! Warum Kinder gerade im Corona-Winter Bewegung brauchen
RATGEBER
Raus aus dem Haus! Warum Kinder gerade im Corona-Winter Bewegung brauchen
Wintereinbruch im Februar oder März
"Das Problem dabei, wenn der Polarwirbel zerbricht oder sich gar in zwei Wirbel aufteilt, ist, dass so ein Ereignis einige Wochen später immer einen heftigen Wintereinbruch zur Folge hat", erklärt der Meteorologe Jan Schenk auf "weather.com". "Nun muss es nicht sein, dass Europa und Deutschland davon getroffen werden. Aber die Gefahr für einen späten und harten Wintereinbruch ist sehr hoch", so der Experte.

Es werde möglicherweise ein langer Winter werden, außerdem sei es "höchst wahrscheinlich, dass es im Februar oder März nochmal einen kalten Wintereinbruchgibt, da sollten wir uns schon Mal drauf einstellen", erläutert Schenk.

In Jakutien müssen Kühe auch bei -60 Grad nach draußen. Spezielle "BHs" für ihre Euter schützen die empfindlichen Stellen.
NOT MACHT ERFINDERISCH
Warum in Sibirien Kühe "BHs" tragen
"Eine der kältesten Wetterlagen seit Jahren" möglich
Noch hat sich der Polarwirbel aber nicht eindeutig aufgeteilt. Doch für Anfang Februar wird nun die nächste Erwärmung der Stratosphäre erwartet. Wenn die Temperatur in der Stratosphäre in nur wenigen Tagen um mehr als 50 Grad Celsius steigt, erwärmt sich auch die Troposphäre – und damit könnte sich der Polarwirbel doch noch komplett teilen. Das heißt, es könnte für längere Zeit ungewöhnlich kalte Luft aus dem Norden und Osten nach Europa gebracht werden.

"Es ist eine extrem spannende Lage, die uns die Wettercomputer derzeit ab der Monatsmitte berechnen. Der Polarwirbel kollabiert und damit bestehen Chancen auf richtigen Winter mit trockenkalter Luft aus östlichen bis nordöstlichen Richtungen", sagt auch der RTL-Meteorologe Björn Alexander. Sogar eisige Lagen mit Kaltluft aus Sibirien seien mit im Rennen. "Das ist allerdings ein Szenario, das uns erst im Laufe der nächsten Woche blühen könnte. Aber wenn es tatsächlich so kommt, dann wäre es eine der kältesten Wetterlagen seit Jahren."

Das sind die witzigen Seiten des Schneechaos
Video abspielen
Teilt sich der Polarwirbel nicht komplett auf, kommt es dennoch zu einer Verschiebung des Polarwirbels. Das würde bedeuten, dass es in Europa zwar kälter wird, aber nicht ganz so kalt wie im Falle einer Polarwirbelteilung.

Schon am kommenden Wochenende sinken laut Prognose sowohl die Temperaturen als auch die Schneefallgrenze in Deutschland.

ivi  

104 Postings, 14 Tage halfordSorry ,hab vergessen...

 
  
    
1
21.01.21 21:01
Scheiss EU  

1042 Postings, 4350 Tage buddikatzeDemokraten waren schon immer die Pest

 
  
    
21.01.21 21:15
Merkel und Ihre Handlanger haben doch nicht mehr alle Latten am Zaun. Was geht mich dieser Russe an . Wenn Sie dem ne Kugel in den Kopf knallen geht mir das am Arsch vorbei. Wollte er zurück, oder wer?
Dieses Gesülze mit Sanjtionen geht mir richtig auf den Sack. Ich hasse die Merkel und ihre Nichtskönner.    

7668 Postings, 1421 Tage USBDriverBauen können Sie sie, aber nur 50% betreiben

 
  
    
21.01.21 21:15
Laut Borrell sind Brüssel zumindest beim Bau der Nord-Stream-2-Pipeline allerdings die Hände gebunden: "Wir können die Unternehmen nicht daran hindern, sie zu bauen, wenn die deutsche Regierung sie befürwortet", sagte er bereits am Dienstag im EU-Parlament. Im Betrieb unterliege die Gasleitung anschließend aber EU-Regeln.

Da sind dann die 50% von UNIPER und Co mitbetroffen. Der Scheck von den EU-Energieriesen dürfte dann die Jahre an die EU-Politiker ausfallen, sowie auch die Parteispenden.  

7668 Postings, 1421 Tage USBDriverRussland hätte Nawanly rauswerfen sollen

 
  
    
21.01.21 21:21
einfach nicht nach Russland reinlassen.

Adios AMIGO! Aber die Russen sind auch so dumm und pochen auf ihre Strafgesetze, obwohl sie wissen, dass die EU sie damit hintergehen wird.  

104 Postings, 14 Tage halfordden Eu Bürokraten geht das

 
  
    
1
21.01.21 21:22
am Arsch vorbei,die bedienen sich an  
unseren Steuergeldern und zwar nicht
zu knapp 5 Stellig... habe mit Schweizer
Kumpel telefoniert, die Zahlen keine
Kapitslertragssteuer...
 

40 Postings, 32 Tage Korgan84Schulden sind unglaublich

 
  
    
21.01.21 21:22
Wahrlich schlimm.
Und der Rubel der immer noch bei 90 ist tut nur schlechtes dazu beitragen

Hat sich wirklich viel zum negativen verändern die letzes  Jahre.

Ihr hämmert die positiven Dinge raus.
China amur und.. Ja das wars
Die negativen waeren länger

Hoffen und Bangen auf bessere Zeiten  

7668 Postings, 1421 Tage USBDriverWenn die Russen etwas

 
  
    
21.01.21 21:27
Hirn benutzen würden, würden Sie Nawalny nach den 30 Tagen Knast rauswerfen und von der EU die Aufhebung aller Sanktionen verlangen!!!! Aber die sind auch so ....... stur! Wie kann man nur so stur sein und den EU-Storyboardschreibern immer wieder Munition liefern, mit dem sie die Russen dann anprangern.

 

1216 Postings, 891 Tage BYD666Wer ist Nawalny ?

 
  
    
21.01.21 21:33

7668 Postings, 1421 Tage USBDriver@Korgan

 
  
    
21.01.21 21:35
Das der Rubelkurs manipuliert ist, sieht man an dem Handelsüberschuss der Russen. Verkehrte Welt nennt man das. Jetzt nicht noch nach China, Türkei und Indien auch noch Russland Kapital verschaffen.

Nur gegen diese Lügen und Manipulation kommen wir hier nicht gegen an. Also Geld mitnehmen und was anderes suchen bzw. einen Teil umschichten, ist dann eine gute Wahl.


 

7668 Postings, 1421 Tage USBDriverArtikel: Gazprom EU Strategie

 
  
    
1
21.01.21 21:43
Gazprom schluckt Trotz steigender Preise Gasexporte nach Europa

Gazprom "entwässert" den europäischen Gasmarkt weiterhin und widerspricht seiner üblichen wirtschaftlichen Logik. Obwohl die Gaspreise in Europa in den letzten zwei Jahren Rekordhöhen erreicht haben, erhöht Gazprom, ein wichtiger Anbieter mit großen Kapazitäten zur Steigerung des Exports, seine Versorgung nicht und kürzt sie sogar entlang der ukrainischen Transitroute. Unterdessen wird das steigende Exportvolumen durch Gas aus Speicherinstellmengen in Europa sichergestellt, schreibt Kommersant.

Darüber hinaus versucht Gazprom, die hohen Preise auf dem europäischen Spotmarkt aufrechtzuerhalten, indem der Gasabsatz auf seiner digitalen Handelsplattform für Lieferungen in den kommenden Monaten vollständig ausgesetzt wird. Infolgedessen müssen die Verbraucher zusätzliche Mengen über Naben kaufen, was dazu beiträgt, die hohen Preise aufzubewahren, und ermutigt Händler, Gas aus unterirdischen Speicheranlagen zu pumpen.

Ziel dieser Strategie ist es, einen Preisverfall im Frühjahr zu vermeiden, wenn Analysten zufolge die Gasnachfrage asiens sinken und das freigesetzte LNG-Volumen nach Europa gelangen wird. Für Gazprom ist es wichtig, bis zu diesem Zeitpunkt die Reserven in europäischen unterirdischen Lagern zu reduzieren. Wenn dies nicht geschieht, wird LNG nach Europa zurückkehren und könnte die Spot-Gaspreise erneut senken, weil die US-LNG-Anlagen, die die Produktion im Jahr 2020 ernsthaft drosseln, wieder voll ausgelastet sein werden, sagte der Gasanalyst des Skolkovo Energy Center of Energy Center Sergey Kapitonov.

Dieser theoretische Ansatz von Gazprom könnte ihm helfen, die begrenzte Kapazität von Exportgaspipelines besser zu verwalten. Eine große Nachfrage wird sich auf den Sommer verlagern, wenn die europäischen Verbraucher die unterirdischen Lager für den nächsten Winter füllen werden.
https://tass.com/pressreview/1247297  

7668 Postings, 1421 Tage USBDriverEU Gericht für Menschenrechte entlastet Russland

 
  
    
1
21.01.21 21:53
https://tass.com/politics/1247401

MOSCOW, January 21. /TASS/. The European Court of Human Rights (ECHR) ruled that a number of Georgia?s claims against Russia in connection with the August 2008 events in South Ossetia and Abkhazia were unfounded, the Russian Justice Ministry said in a statement on Thursday.  

1216 Postings, 891 Tage BYD666Fast Blackout in Europa

 
  
    
2
21.01.21 21:54

<img alt=""  src="">

 

2 Postings, 9 Tage QuantenHysterie

 
  
    
3
21.01.21 22:05
Was für ein hysterisches Geschrei hier von Einigen.  Bundeskanzlerin Merkel hat heute nochmals  ausdrücklich bekräftigt, dass  Deutschland am Weiterbau und der Fertigstellung von NS2  festhalte  und mit den USA so bald wie möglich eine einvernehmliche Lösung gesucht werde. Die Inhaftierung des Regimekritikers  Nawalny habe zudem mit dem Bau der Pipeline nichts zu tun.  

668 Postings, 266 Tage DaxHHWieso Hysterie?

 
  
    
21.01.21 23:24
Was trägt Frau Merkel denn zu dem Bau der Pipeline bei außer ein paar warmen Worten. Die Russen sind wegen der Sanktionen anscheinend nicht mehr in der Lage die Pipeline aus eigener Kraft weiter zu bauen. Wo bleibt denn die Unterstützung der Merkel Regierung?  

115 Postings, 394 Tage ThunderChunkyDanke

 
  
    
2
21.01.21 23:33
Quanten. Den bullshit an Russenpropaganda und Verschwörung kann man sich hier echt nicht geben.  

562 Postings, 3912 Tage leslie007Frackingbohrungen für 2 Monate ausgesetzt

 
  
    
22.01.21 00:26
Der Befehl schien ein erster Schritt zu sein, um das neu vereidigte Biden-Wahlversprechen zu erfüllen, neue Bohrungen auf Bundesflächen dauerhaft zu verbieten. Bundespachtverträge machen fast 25% der Rohölproduktion des Landes aus, was einen großen Beitrag zur Energieversorgung, aber auch zu den amerikanischen Treibhausgasemissionen leistet.

Die 60-tägige Pause entbindet die Behörden und Büros des Innenministeriums von ihrer Befugnis, Bohrpachtverträge oder -genehmigungen zu erteilen, während die Verwaltung die rechtlichen und politischen Auswirkungen des Leasingprogramms für Mineralien des Bundes überprüft. Dies geht aus einem Memo des Innenministeriums hervor. Die Bestellung schränke bestehende Operationen nicht ein, hieß es.

https://www.reuters.com/article/us-usa-drilling-interior-idUSKBN29Q2N1  

9012 Postings, 1582 Tage raider7Hi leslie007

 
  
    
22.01.21 02:13
Der Biden tut das wozu der Trump zu stolz war, er gibt zu dass es fasst nix mehr zu holen gibt im  Boden die sind ausgefördert die Amis.!?

USA haben nun 10 Jahren den Rest an Öl+Gas mit Fracking aus dem Boden gepresst und nun dürfte es immer weniger werden..

Deshalb die USA jetzt erstes Gas +Öl in Syrien Stehlen+++ die USA stehlen vor den Augen der Welt den Syrern ihre Bodenschätze,, Pfuuiii Deibel

Der Westen verdient eine anständige Abreibung von Rest der Welt..

Der Westen soll froh sein dass der Putin ein überdurchschnittlich guter Führer Russlands ist denn wäre jetzt ein anderer an Stelle Putins dann würden schon alle USSchiffe auf dem Grund der Ozeane liegen.!?

Was ich jetzt gerne beobachten würde wäre ein richtig Kalter Winter und gleichzeitig würde Gazprom seine Gaslieferungen Drosseln.!?

Und Der Putin sollte schnellstens den Miller rausschmeissen.!?

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2257 | 2258 | 2259 | 2259  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben