UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.232 0,4%  MDAX 27.119 -0,1%  Dow 31.008 -1,4%  Nasdaq 11.674 -2,8%  Gold 1.821 -0,1%  TecDAX 2.951 -0,3%  EStoxx50 3.549 0,3%  Nikkei 27.049 0,7%  Dollar 1,0525 -0,6%  Öl 118,0 2,1% 

Gabt BND-Chef faschisten Regime letzte Answeisung?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 26.02.22 07:04
eröffnet am: 26.02.22 05:37 von: _Zion_ Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 26.02.22 07:04 von: _Zion_ Leser gesamt: 697
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

1507 Postings, 3882 Tage _Zion_Gabt BND-Chef faschisten Regime letzte Answeisung?

 
  
    
26.02.22 05:37
Oder was machte BND-Chef Kahl in Kiew als schon allen bekannt war, daß Russland der faschistischen Brut in der Ukraine das Ende bereiten wird?

Was machte er da und was war so dringlich, daß er unbedingt noch nach Kiew  musste und anscheinend länger bleiben musste als geplant, um Gespräche zu führen, oder die Spuren höchst persönlich zu verwischen.

Ich gehe davon aus das die zur Spurenbeseitigung der Chef höchst persönlich Hand anlegen musste.

Der BND Chef wurde vom russische Angriff überrumpelt, ist ja klar, er ist ja eigentlich Al Bundy der Schuhverkäufer und hat wenig Ahnung vom Weltgeschehen.
Noch am Mittwoch reiste BND-Präsident Kahl zu Gesprächen nach Kiew. Doch der russische Angriff überrumpelt offenbar selbst den Geheimdienstchef. Nachdem er einen Evakuierungskonvoi verpasst, muss Kahl einen langwierigen Rückweg über Land antreten.
 

   Antwort einfügen - nach oben