UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.011 -3,8%  MDAX 32.240 -4,2%  Dow 34.365 0,3%  Nasdaq 14.510 0,5%  Gold 1.843 0,5%  TecDAX 3.344 -4,6%  EStoxx50 4.054 -4,1%  Nikkei 27.588 0,2%  Dollar 1,1328 -0,1%  Öl 87,2 -0,9% 

RedHill Biopharma (NASDAQ / TASE: RDHL)

Seite 65 von 70
neuester Beitrag: 24.01.22 18:55
eröffnet am: 18.07.15 15:34 von: Cobra7 Anzahl Beiträge: 1738
neuester Beitrag: 24.01.22 18:55 von: Dilettantrade. Leser gesamt: 339595
davon Heute: 78
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 62 | 63 | 64 |
| 66 | 67 | 68 | ... | 70  Weiter  

809 Postings, 1585 Tage Biotecfan@mtbike

 
  
    
27.11.21 20:52
ich meinte Upa wäre das Konkurenzprodukt zu der Merk Pille nicht Opa, nur wenn RHB-107 (upamostat) ähnlich gut abschneidet werden sich die großen dafür Interessieren.
TEL AVIV, Israel and RALEIGH, N.C., Nov. 15, 2021 /PRNewswire/ -- RedHill Biopharma Ltd. (Nasdaq: RDHL) ("RedHill" or the "Company"), a specialty biopharmaceutical company, today announced that the last patient has been enrolled in Part A of the Phase 2/3 study with novel, once-daily, orally-administered pill RHB-107 (upamostat)1 for non-hospitalized patients with symptomatic COVID-19. The study is being conducted in the U.S. and South Africa.
The Phase 2/3 study (NCT04723527) with RHB-107 is aimed at evaluating treatment in patients with symptomatic COVID-19 early in the course of the disease, with a once-daily oral treatment that can be prescribed and used in the non-hospitalized patient population. The study is a 2-part, multicenter, randomized, double-blind, placebo-controlled, parallel-group study to evaluate the safety and efficacy of RHB-107. The study is designed to evaluate time to sustained recovery from illness as the primary endpoint and for dose selection. A  

262 Postings, 4909 Tage mtbike@Biotecfan

 
  
    
27.11.21 21:49
sry, dann hatte ich mich verlesen. Damit hast Du natürlich recht. Wobei Upa nach aktuellem Stand m.M. zu spät kommt.
Habe immer noch die Hoffnung, daß Opaganib eine Notfallzulassung bekommt. Ich glaube auch, daß das ein Medikament wäre, was evtl. die Krankenhäuser entlasten könnte. Natürlich nur wenn es so wirkt, wie die Studie ergeben hat.
 

809 Postings, 1585 Tage Biotecfan@ mtbike Die Coronpande

 
  
    
2
27.11.21 22:56
gibt es jetzt schon fast 2 Jahre, im Griff bekommen haben wir sie trotz Impfstoff immer noch nicht.
Die derzeit auf dem Markt befindlichen Impfstoffen lassen in ihrer Wirksamkeit sehr schnell nach.
Der Impfstoff von Johnson hat nach 6 Monaten nur noch eine Wirksamkeit von 14 Prozent.
Auch bei den Anderen häufen sich die Impfdurchbrüche.
Nun gibst es schon wieder eine neue Variante des Virus,  kein weis ob die bisher zugelassenen Impfstoffe damit zurecht kommen. Wir brauchen meiner Meinung neben den Impfstoffen auch Medikamente die gegen das Virus wirken.
Und wenn das Medikament von Pfizer starke Nebenwirkungen hat, dann brauchen wir erst recht weitere mit weniger Nebenwirkungen, die Regierungen müssten endlich erkennen, dass mit den derzeitigen Impfstoffen die Pandemie nicht so schnell in den Griff zu bekommen ist.  
Jetzt wird alle Hoffnung in die Impflicht gesetzt, aber was ist wenn die Mutationen noch mehr Durchbrüche verursachen, dann geht die Sache wieder von vorne los.
Wenn RHB-107 (upamostat) ähnlich gut abschneidet und weniger Nebenwirkungen als das Pfizer Medikament haben würde, könnte upa auch zu einen späteren Zeitpunkt erfolgreich sein.
 

198 Postings, 4480 Tage KristofferMorgen Quartalszahlen...

 
  
    
29.11.21 12:15
...dann kommen bestimmt die Shorts wieder um die Ecke und treiben den Kurs auf 2,xx $ ;)
Sorry ich bin noch pessimistisch eingestellt. Allen viel Glück auf die Quartalszahlen.  

206 Postings, 4934 Tage joe_k_25Abschlag

 
  
    
29.11.21 16:54
Kann man bei ca. 8% Kursverlust interpretieren, dass sich ganz viele Leute die Zahlen morgen von der Seitenlinie aus anschauen werden?  

766 Postings, 1505 Tage PogrozSehr elegant ausgedrückt

 
  
    
29.11.21 17:31
Ich würde eher sagen, die insider schmeißen die Teile aus dem depot, da morgen vermutlich beschissene zahlen kommen. Macht  den braten auch nicht mehr fett, ist eh nur noch wertloser Schrott .

Alles natürlich nur meine bescheidene Meinung....  

1154 Postings, 638 Tage SubsystemHaha Progroz, sehr unelegant ausgedrückt

 
  
    
29.11.21 19:26
Wer jetzt noch nicht geschmissen hat, wer sollte es denn bitte morgen nach schon allseits bekannten, schlechten Zahlen tun? Eventuell gibt's ja n buy on bad News

Aber ist nur Spekulation und meine bescheuerte Meinung  

766 Postings, 1505 Tage PogrozEs gibt halt noch immer Optimisten für diese firma

 
  
    
29.11.21 19:39
Egal was passiert. Ist ja auch okay,  irgendjemand muss ja auch bezahlen was andere verdienen ;)

Ich muss aber leider zugeben dass ich hier auch Verluste habe.....(möchte allerdings denjenigen sehen, der hier Gewinne gemacht hat)
Übrigens,  kannst du mal kurz die Zahlen rübersenden, ich kenne sie noch nicht....danke  

1154 Postings, 638 Tage SubsystemWarte einfach

 
  
    
29.11.21 20:05
Ist wie auf den Nikolaus warten ;)
Im Übrigen konnte man durch die extreme Vola trotz langfristigem Abwärtstrend auch Einiges mitnehmen.
Aber mit dieser Rutsche hab selbst ich nicht gerechnet und hänge nun selbst länger drin. Aber wird schon ...Geduld ist alles  

1848 Postings, 630 Tage koeln2999Hoffnung

 
  
    
29.11.21 21:10
Ich habe mich entschieden erst mal dabei zu bleiben. Ehrlich gesagt hoffe ich morgen auf schlechte Zahlen, damit ein finaler Sell Off erfolgt und dann alles auf dem Tisch ist. Für diesen Fall würde ich morgen in grösserem Stil nachkaufen und auf bessere Zeiten hoffen. Müsste aber definitiv unter 2 Euro gehen damit ich das mache.  

198 Postings, 4480 Tage KristofferDie Bullenfalle konnte doch jeder Amateur sehen :)

 
  
    
29.11.21 23:15
Das der Kurs vor den Quartalszahlen keine Erholung fährt, war doch für die meisten hier klar.
Also streitet Euch nicht... schont die Nerven und steigt Morgen günstig wieder ein :)  

73 Postings, 739 Tage TWolfPositiv Thinking

 
  
    
2
30.11.21 13:22

206 Postings, 4934 Tage joe_k_25Positive Stimmung (unter Vorbehalt)

 
  
    
1
30.11.21 14:03
Zuerst habe ich ja nichts gegen die aktuelle Marktentwicklung von ca. 13%, aber eines möchte ich doch noch anmerken.

Wenn ich das doch richtig verstehe ist mit dem bis jetzt aufgelaufene Verlust von rund 60Mio. USD das Eigenkapital aufgebraucht? Dies würde ja die Kapitalerhöhung erklären.

Also kann man zusammenfassend sagen, die Umsatzentwicklung ist Positiv.
Bis jetzt schon 63Mio. USD, aber dennoch ein hoher Verlust.

Somit benötigen wir eine Durchbruch bei den Corona-Medikamenten, ansonsten wird das ein langer Weg, oder?

Liebe Grüße, Joe

 
Angehängte Grafik:
unbenannt.png
unbenannt.png

920 Postings, 2344 Tage schnorps01...

 
  
    
1
30.11.21 14:06


RedHill Biopharma (Nasdaq: RDHL) today reported its financial results and operational highlights for the third quarter ended September 30, 2021 and acceleration of its two advanced COVID-19 pill clinical programs in light of their potential against Omicron.



?                 Acting independently of spike protein mutation, opaganib and RHB-107?s unique host-targeted mechanisms of action hold potential versus Omicron and other variants



?                 Phase 2/3 study sub-population analysis demonstrated a 62% reduction in mortality in moderately severe hospitalized patients; Data packages submitted in the U.S., EU (EMA has provided expedited evaluation process timelines), UK and other territories, ahead of regulatory advice



?                 Top-line data from Part A of the COVID-19 Phase 2/3 study of RHB-107 (upamostat) in non-hospitalized symptomatic COVID-19 patients in the U.S. and South Africa expected in Q1/2022



?                 Second consecutive quarter of record net revenues with $21.6 million for Q3/2021 and an increase in gross margin and steep reduction in operating and net loss; Cash balance  of $51.5 million as of September 30, 2021



?                 Strategic investment in RedHill by South Korea?s Kukbo Co. of up to $10 million as well as a $15.5 million underwritten public offering in November



?                 Another record quarter for Talicia® revenues, with new prescription volume up 15%, reflecting 117% growth vs. Q3/2020; Movantik® continues to rise with an increase in quarterly new prescriptions of 1.1%



?                 Continued prescription volume growth seen into the fourth quarter to date for both Talicia and Movantik, with coverage increase on both commercial and government formularies



?                 Management to host webcast today, at 8:30 a.m. EST



Dror Ben-Asher, RedHill?s Chief Executive Officer, said: ?Our U.S. commercial business continues to drive growth, delivering a second consecutive quarterly net revenue record of $21.6 million despite the continuously challenging pandemic environment. Talicia generated another record quarter with 15% growth in new prescriptions, while Movantik continues to perform adding a 1.1% increase to new prescriptions. Both products are also continuing to make strides in gaining both commercial and government formulary coverage. In addition, gross margin increased from 51% in the second quarter to 57% in the third quarter. The Company has successfully attracted a strategic investment from South Korea?s Kukbo and continues to demonstrate responsible financial discipline across the entire business as we strive to achieve our long-term growth aims.?



Mr. Ben-Asher added: ?Given the recent emergence of the heavily mutated Omicron variant as well as likely emergence of other variants over time, the importance of drug candidates that act independently of the viral spike protein is growing. This makes both opaganib and RHB-107?s host-targeted mechanism of action, and expected maintenance of effect against new variants, increasingly more relevant in the battle against COVID-19. This quarter saw significant focus on our opaganib Phase 2/3 COVID-19 study. The initial top-line results demanded further investigation and our rigorous post-hoc analysis provided much greater clarity into the potential of novel, orally-administered opaganib in the underserved hospitalized moderately severe patient group. This is a group of patients for which no novel therapeutic pill has shown a benefit until opaganib, which demonstrated a 62% reduction in mortality, improved return to room air and earlier hospital discharge for opaganib-treated patients. The results of this analysis, in a group of more than half the total study population, were consistent with what we had seen in our Phase 2 study and compassionate use experience. Despite being a post-hoc analysis, the consistency across multiple endpoints and territories provides us with a high degree of confidence in the results showing opaganib?s effect in this patient population. This analysis also shed light on key issues of the COVID-19 disease severity classification, suggesting that FiO2 might be an improved method for classifying disease severity and predictor of treatment outcome. We have now provided regulators in various countries with all the necessary data to facilitate discussions on the next steps and we continue to provide the data to regulators in additional countries.?



?In parallel, we continue to progress our Phase 2/3 study in the U.S. and South Africa with our other novel, once-daily, oral COVID-19 antiviral drug candidate, RHB-107, which has now completed enrollment for Part A of the study, with top-line results expected in the first quarter of 2022. Our Phase 3 study of RHB-204 in pulmonary nontuberculous mycobacteria (NTM) disease continues to enroll patients in the U.S. and progress with Phase 3-stage RHB-104 for Crohn?s disease is expected to speed up thanks to a recent, much-awaited, potential progress in Mycobacterium avium subspecies paratuberculosis (MAP) detection research .?



?With a steep reduction in quarterly operating and net loss and continued commercial business growth, leading to a potential commercial operational breakeven before the end of the year, coupled with advanced, exciting and timely R&D pipeline progress, I believe RedHill is well positioned for short, medium and long-term success.?  

970 Postings, 1726 Tage per.aspera.ad.astraKristoffer

 
  
    
30.11.21 14:09
wieder schnell einsteigen, nicht zögern:-)  

73 Postings, 739 Tage TWolfTalicia und Movantik

 
  
    
1
30.11.21 14:38
sind meiner Meinung die Treiber...

Corona Medikament, das sogar Varianten abdeckt, wäre zusätzlich sehr nice aber man darf nicht vergessen das der Wirkstoff auch für andere Studien Verwendung findet. Da auch Patente für Ebola usw. eingereicht wurden scheint das Spektrum sehr breit.  

920 Postings, 2344 Tage schnorps01News zu Movantik

 
  
    
2
01.12.21 13:38


RedHill Biopharma (Nasdaq: RDHL) today announced that one of America?s largest payors, serving more than 10 million Americans through multiple Medicare plans, has approved the inclusion of Movantik® (naloxegol), a peripherally acting mu-opioid receptor antagonist (PAMORA) for opioid-induced constipation, as a preferred and unrestricted brand on its National Medicare Part D formulary starting January 1, 2022.



·        Movantik® approved for inclusion as preferred and unrestricted brand on a major National Medicare Part D formulary serving more than 10 million Americans as of January 1, 2022



·        Movantik?s total commercial coverage extends to 152 million American patients? lives and will grow to 46 million Medicare lives and will increase to over 94% coverage of Medicare Part D lives



·        Movantik is the U.S. market-leading oral peripherally acting mu-opioid receptor antagonist (PAMORA), approved to treat opioid-induced constipation in adults with chronic non-cancer pain



?It is important for optimal chronic pain treatment that patients are able to manage the debilitating constipation that often accompanies opioid therapy and have access to treatments such as Movantik,? said Rick Scruggs, RedHill?s Chief Commercial Officer. ?This important new listing for Movantik, the market-leading PAMORA for opioid-induced constipation, as a preferred and unrestricted brand on a major National Medicare Part D formulary provides that access to more than 10 million more Americans covered by this formulary. Movantik now has coverage of 90% of U.S. commercial lives and will increase to over 94% coverage of Medicare Part D lives, as we continue our efforts to increase patient access to Movantik  

73 Postings, 739 Tage TWolf@ schnorps01

 
  
    
01.12.21 16:46
Wenn das mal keine guten Nachrichten sind...Absolut top News.

Unabhängig von den Shortsellern bin ich fest davon überzeugt, dass hier der Fahrstuhl bald sehr schnell wieder nach oben fährt.  

206 Postings, 4934 Tage joe_k_25habe Google mal übersetzen lassen :-)

 
  
    
01.12.21 17:03
RedHill Biopharma (Nasdaq: RDHL) gab heute bekannt, dass einer der größten Zahler Amerikas, der über mehrere Medicare-Pläne mehr als 10 Millionen Amerikaner versorgt, die Aufnahme von Movantik® (Naloxegol), einem peripher wirkenden Mu-Opioid-Rezeptor-Antagonisten (PAMORA) für opioidinduzierte Verstopfung als bevorzugte und uneingeschränkte Marke in der National Medicare Part D-Formel ab dem 1. Januar 2022.



· Movantik® für die Aufnahme als bevorzugte und uneingeschränkte Marke in ein wichtiges National Medicare Part D-Formular zugelassen, das ab dem 1. Januar 2022 mehr als 10 Millionen Amerikaner bedient



· Die gesamte kommerzielle Abdeckung von Movantik erstreckt sich auf das Leben von 152 Millionen amerikanischen Patienten und wird auf 46 Millionen Medicare-Leben anwachsen und auf über 94 % der Abdeckung von Medicare Part D-Leben ansteigen



· Movantik ist der marktführende orale, peripher wirkende Mu-Opioid-Rezeptor-Antagonist (PAMORA) in den USA, der zur Behandlung von opioidinduzierter Verstopfung bei Erwachsenen mit chronischen nicht krebsartigen Schmerzen zugelassen ist



?Für eine optimale Behandlung chronischer Schmerzen ist es wichtig, dass Patienten die schwächende Verstopfung, die oft mit einer Opioidtherapie einhergeht, in den Griff bekommen und Zugang zu Behandlungen wie Movantik haben?, sagte Rick Scruggs, Chief Commercial Officer von RedHill. ?Diese wichtige neue Listung von Movantik, der marktführenden PAMORA für opioidinduzierte Verstopfung, als bevorzugte und uneingeschränkte Marke in einem wichtigen National Medicare Part D-Formular bietet den Zugang zu mehr als 10 Millionen weiteren Amerikanern, die durch dieses Formular abgedeckt sind. Movantik deckt jetzt 90 % der US-Wirtschaftsleben ab und wird auf über 94 % der Medicare-Teil-D-Leben ansteigen, da wir unsere Bemühungen fortsetzen, den Patientenzugang zu Movantik zu verbessern  

1848 Postings, 630 Tage koeln2999Erst mal gehts aber weiter runter

 
  
    
01.12.21 17:45
Die News ist aber schon gut. Ich erwarte einen  finalen Angriff auf die Aktie  

766 Postings, 1505 Tage PogrozJa, offensichtlich

 
  
    
01.12.21 19:07
Wird sell on good news hier sehr ernst genommen  ;)  

206 Postings, 4934 Tage joe_k_25das ist der Grund

 
  
    
01.12.21 19:41
FDA-Berater empfehlen Zulassung für Corona-Mittel von Merck in USA.

Wenn ich jetzt richtig informiert bin, wird die letzte Studienphase ausgelassen und gleich eine Zulassung beantragt. Die letzte Phase will man nicht abwarten, man munkelt was von 30% Wirksamkeit :-).
Deshalb vorher noch Kasse machen denke ich.

War um 18.00 Uhr was auf NTV oder WELT.

Sorry, das ich es nicht genauer recherchiert habe.  

1833 Postings, 1326 Tage gdchshier das Earnings call transcript von Redhill

 
  
    
01.12.21 19:41
https://seekingalpha.com/article/...-q3-2021-earnings-call-transcript

Gut ist das Wachstum bei Talicia (wenn auch noch auf niedrigem Level).
Bzgl. Opaganib wird von einer eventuell nötigen weiteren Studie gesprochen; aber ob man diese wirklich macht hängt natürlich vom Feedback der Zulassungsstellen (FDA , EMA usw.) ab.
 

206 Postings, 4934 Tage joe_k_25abwarten und Glühwein trinken

 
  
    
01.12.21 19:44
Habe heute einen Bericht in FOCUS Money gelesen.
Ich denke den darf ich aber nicht veröffentlichen.
Fazit: abwarten und Glühwein trinken und sollten die Medikamente scheitern soll der Sommerurlaub mit der Frau gestrichen werden. Ob das nun eine Kaufempfehlung des FOCUS Money ist, bleibt ist jedem selber überlassen :-)  

156 Postings, 293 Tage Fred57zur Info

 
  
    
02.12.21 13:40
Deutschland sichert sich Covide Medikament von Merk
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Das Bundesgesundheitsministerium hat einen Liefervertrag für das Covid-Medikament Lagevrio mit dem US-Pharmaunternehmen Merck abgeschlossen. Das bestätigte das Ministerium dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe).

Demnach erhält Deutschland in den kommenden Monaten 80.000 Einheiten des Medikaments mit dem Wirkstoff Molnupiravir. Erste Lieferungen seien für Dezember geplant. Die Zulassung durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) steht zwar noch aus - das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) konnte jedoch "aufgrund der vorgelegten Daten eine nationale Erlaubnis aussprechen, damit kann das Produkt schon vor Zulassung zur Verfügung gestellt werden", sagte der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) der Zeitung.
Unser Ziel ist es, neben Impfstoffen auch vielversprechende Medikamente gegen Covid-19 frühzeitig für Deutschland zu sichern."  

Seite: Zurück 1 | ... | 62 | 63 | 64 |
| 66 | 67 | 68 | ... | 70  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben