K+S, von Rekordhoch zu Rekordhoch

Seite 73 von 74
neuester Beitrag: 05.12.13 12:32
eröffnet am: 15.02.08 12:44 von: porscheaktio. Anzahl Beiträge: 1840
neuester Beitrag: 05.12.13 12:32 von: top anfänge. Leser gesamt: 373557
davon Heute: 40
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 |
| 74 Weiter  

57823 Postings, 4429 Tage meingottOb Glaubwürdig oder nicht

 
  
    
1
18.11.13 20:21
die Banken müssen die Ratings akzeptieren.
So läuft das Speil nun mal.  
-----------
Ablaufdatum Onshorewindkraft  kommt immer näher
Nordexkursziel SemperMM von 40  auf 0,44€ reduziert

146 Postings, 3186 Tage Test_testAm Ende steigt hier noch Warren Buffett ein ! !

 
  
    
1
18.11.13 22:55
Alle interessierten Leser sollten sich einen Twitter-Account zulegen und das als neuestes Gerücht posten...  

9052 Postings, 3867 Tage noogmanWeißrussland stellt Auslieferung von Uralkali-Chef

 
  
    
19.11.13 14:27
http://www.ariva.de/news/...ung-von-Uralkali-Chef-in-Aussicht-4850847


DJ Weißrussland stellt Auslieferung von Uralkali-Chef in Aussicht


14:25 19.11.13


DJ Weißrussland stellt Auslieferung von Uralkali-Chef in Aussicht


Wiederholung


Von Lukas I. Alpert

MOSKAU--Weißrussland könnte kurzfristig eine Entscheidung über die Auslieferung des inhaftierten Uralkali-Chefs nach Russland fällen. Das stellte der weißrussische Außenminister am Dienstag in Aussicht - einen Tag, nachdem Uralkali-Großaktionär Suleiman Kerimow den Verkauf seines Anteils an dem russischen Kaliproduzenten an einen anderen russischen Milliardär vereinbart hatte.

"Ich bin überzeugt, dass dieses Problem in naher Zukunft mit rechtlichen Mitteln friedlich gelöst wird", sagte Wladimir Markei auf einer im Fernsehen übertragenen Pressekonferenz mit seinem russischen Amtskollegen in Moskau.

Der Uralkali-Chef Wladislaw Baumgertner befindet sich seit Ende August in Weißrussland in Haft bzw in Hausarrest. Er war wegen des Vorwurfs des möglichem Machtmissbrauchs als Leiter der inzwischen nicht mehr bestehenden Handelspartnerschaft zwischen Uralkali und Weißrusslands staatlichem Kaliproduzenten Belaruskali verhaftet worden.

Uralkali hat die Vorwürfe als politisch motiviert zurückgewiesen, denn nur einen Monat vorher hatte das russische Unternehmen die Partnerschaft aufgekündigt und damit ein informelles globales Preiskartell beendet. Mit der Verhaftung Baumgertners kam der Handelsstreit auf die politische Bühne. Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko hatte erklärt, die Angelegenheit könne nur beigelegt werden, wenn Uralkalis wichtigster Aktionär Kerimow seinen Anteil an dem Unternehmen verkaufe. Außerdem soll Baumgertner nur unter der Bedingung nach Russland ausgeliefert werden, dass er sich dort wegen der erhobenen Vorwürfe vor Gericht verantworten muss.
 

9052 Postings, 3867 Tage noogmanUBS 3% Schwelle überschritten

 
  
    
1
19.11.13 18:24
http://www.ariva.de/news/...Ziel-der-europaweiten-Verbreitung-4851264

Stimmrechtsanteile: K+S Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

18:05 19.11.13

K+S Aktiengesellschaft

19.11.2013 18:00

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Die UBS AG, Zurich, Switzerland hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 18.11.2013 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der K+S Aktiengesellschaft, Kassel, Deutschland am 14.11.2013 die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 3,16% (das entspricht 6043629 Stimmrechten) betragen hat.

19.11.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de  

5805 Postings, 3811 Tage thairatBelarus: Uralkali CEO Extradition Decision Soon

 
  
    
1
19.11.13 18:58

934 Postings, 3713 Tage top anfänger@noogman

 
  
    
19.11.13 21:48

war das nicht so, dass sie schon mal über 5% hatten?

 

934 Postings, 3713 Tage top anfängerund noch ein mal?

 
  
    
20.11.13 18:52

5805 Postings, 3811 Tage thairatSQM 'confident' on potash market recovery

 
  
    
20.11.13 19:02
SQM 'confident' on potash market recovery
11:44 UK, 20th Nov 2013, by Agrimoney.com

http://m.agrimoney.com/news/...t-on-potash-market-recovery--6506.html  

5805 Postings, 3811 Tage thairatM&A: China And The Good Earth Global Finance

 
  
    
20.11.13 19:15
M&A: China And The Good Earth | Global Finance

CORPORATE FINANCING NEWS

 

By Gordon Platt

http://www.gfmag.com/archives/181-november-2013/...html#axzz2lD75Yqp7  

9052 Postings, 3867 Tage noogmanGuten Morgen

 
  
    
21.11.13 08:38
http://www.finanznachrichten.de/...moskau-ausgeliefert-werden-016.htm

Russischer Uralkali-Chef soll an Moskau ausgeliefert werden
21.11.2013 | 08:31

Fast drei Monate nach seiner Festnahme in Weißrussland soll der Chef des russischen Bergbaukonzerns Uralkali, Wladislaw Baumgertner, an Russland ausgeliefert werden. Die Behörden in Minsk hätten einem solchen Antrag Moskaus zugestimmt, meldete die Agentur Interfax am Donnerstag unter Berufung auf die russische Generalstaatsanwaltschaft. Baumgertner war am 26. August im Zuge eines russisch-weißrussischen Kali-Streits festgenommen worden.

Ermittler in der autoritär regierten Ex-Sowjetrepublik hatten Baumgertner Insiderhandel und Millionenbetrug vorgeworfen. Hintergrund war der Ausstieg von Uralkali aus einem Gemeinschaftsunternehmen mit dem weißrussischen Staatskonzern Belaruskali Ende Juli. Das hatte international Turbulenzen auf dem Kali-Markt ausgelöst. Auch der Aktienkurs des deutschen Produzenten K+S  geriet deutlich unter Druck.
 

5805 Postings, 3811 Tage thairatBHP Boss Talks Up Potash Prospects

 
  
    
1
21.11.13 18:50
BHP Boss Talks Up Potash Prospects

November 21, 2013 (Source: The West Australian) ? BHP Billion chief executive Andrew MacKenzie has highlighted the importance of potash in the global miner?s future, labelling it a future ?fifth pillar? and outlining an $800 million yearly spend on the fertiliser ingredient.

At a sometimes colourful annual meeting in Perth today, Mr Mackenzie said BHP had its ?four pillars? of iron ore, coal, copper and petroleum, but potash was emerging as a new player.

?We expect demand for potash? to grow by about 2 to 3 per cent per annum to 2030,? Mr MacKenzie said during his first annual meeting as chief executive.

?Our continued investment in potash, at an average annual spend of $US800 million, will make sure we are ready we are sure to be ready to take advantage of this opportunity to add to shareholder returns,? he said...

http://investorintel.com/potash-phosphate-press/...-potash-prospects/
 

5805 Postings, 3811 Tage thairatFast-Growing Fertilizer Giant Eurochem Eyes London

 
  
    
21.11.13 18:58
Fast-Growing Fertilizer Giant Eurochem Eyes London Float

[Chief financial officer Andrey Ilyin told the Evening Standard in an exclusive interview that] He also hinted that EuroChem could choose to increase its size through big acquisitions. ?It is a very dynamic industry in terms of M&A, so we don?t know what is going to happen. We might approach somebody [about a takeover], we might be approached by somebody,? he said. -

See more at: [url]http://investorintel.com/potash-phosphate-press/...Ris5cGw.dpuf[/url]  

5805 Postings, 3811 Tage thairatBelarus to Extradite Uralkali CEO Baumgertner to R

 
  
    
21.11.13 19:04
Belarus to Extradite Uralkali CEO Baumgertner to Russia
By Yuliya Fedorinova
Bloomberg November 21, 2013 7:10 AM EST

[url]http://mobile.bloomberg.com/news/2013-11-21/...r-to-russia.html[/url]  

5805 Postings, 3811 Tage thairatPhosAgro optimistic on nutrient industry prospects

 
  
    
21.11.13 19:11
PhosAgro optimistic on nutrient industry prospects
12:24 UK, 21st Nov 2013, by Agrimoney.com

'Expected to revive demand'

However, PhosAgro, based in Russia, forecast better times ahead, in part thanks to an expectation of a "stabilisation" in potash prices after a steep fall following July's BPC break-up.

A end to the potash price decline is "expected to revive demand for NPK fertilizers" - which include a combination of nitrogen, phosphate and potash, and are a key PhosAgro product ? and to "push purchases of all nutrients"...

Furthermore, demand from India, the top importer, is likely to revive after a "weak" 2013 performance.

"India's low import volumes this year, combined with favourable weather conditions and higher demand? will draw down stockpiles and help restart import demand for DAP and NPK earlier," PhosAgro said...

http://m.agrimoney.com/news/...nutrient-industry-prospects--6512.html  

5805 Postings, 3811 Tage thairatBHP's potash priority MINING.com

 
  
    
21.11.13 19:17
BHP's potash priority

MINING.com Editor | November 21, 2013

http://www.mining.com/bhps-potash-priority-41822/  

5805 Postings, 3811 Tage thairatWeißrussland liefert Uralkali-Chef an Rußland aus

 
  
    
22.11.13 06:17
Kali-Streit
Weißrussland liefert Uralkali-Chef an Russland aus

Bewegung im Kali-Streit: Der monatelang in Minsk festgehaltene Russe Vladislav Baumgertner ist an sein Heimatland ausgeliefert worden. Er war für den Ausstieg von Uralkali aus einem Exportkonsortium mit einem weißrussischen Kali-Konzern verantwortlich.

http://m.spiegel.de/wirtschaft/soziales/a-935012.html  

5805 Postings, 3811 Tage thairatUralkali CEO freed in Belarus prior to extradition

 
  
    
22.11.13 06:30
Uralkali CEO freed in Belarus prior to extradition


Belarusian authorities on Thursday released the chief executive of Russia's largest potash company, who had been jailed on charges of harming the Belarusian economy, his lawyer said.

His lawyer, Alexei Basistov, said that Baumgertner was taken to the Russian Embassy in Minsk prior to his extradition to Russia. Russian prosecutors have opened a criminal probe against Baumgertner on abuse of office charges.

http://www.sify.com/mobile/finance/...-international-nlvnpljbbai.html  

5805 Postings, 3811 Tage thairatBelarus ready for cooperation talks with new owner

 
  
    
22.11.13 06:34
Belarus ready for cooperation talks with new owners of Uralkali
November 20

MINSK, November 20. /ITAR-TASS/. Belarus is set to consider proposals and hold cooperation talks with new owners of Russian potash producer Uralkali.

?If proposals are put forward, we will consider them and we are ready for talks,? a spokesman for Belarus Potash Company told Itar-Tass on Wednesday.
The Belarusian side would be guided by pragmatic approaches, he said. ?If the situation on the markets stabilizes after Uralkali receives new owner, we will be only glad,? he said.

http://en.itar-tass.com/economy/708156  

5805 Postings, 3811 Tage thairatEU-Abkommen auf Eis Putin bringt Ukraine auf Ost-K

 
  
    
22.11.13 06:43
EU-Abkommen auf Eis
Putin bringt Ukraine auf Ost-Kurs

Das Parlament der Ukraine verweigert erst Julija Timoschenko die Ausreise und stoppt dann die Verhandlungen über ein Handelsabkommen mit den Europäern. Für die EU ist es eine Niederlage, für Moskau hingegen ein Sieg. Der Kreml hatte Kiew zuvor massiv unter Druck gesetzt.

Als Ursache für den Meinungsumschwung in Kiew sieht der Europaabgeordnete, CDU-Politiker und Chef des Auswärtigen Ausschusses im EU-Parlament, Elmar Brok, "russischen Druck".

Für Moskau ist das Scheitern des Timoschenko-Gesetzes und des Assoziierungsabkommens ein doppelter Etappensieg im Ringen um die Ukraine. Noch am Vorabend der Abstimmung hatte Russlands Außenpolitiker Alexej Puschkow gepoltert, Europa behandle die Ukraine schon jetzt wie eine "Halb-Kolonie".

Nun ist die Freude der russischen Regierung umso größer: "Wir begrüßen den Wunsch der Ukraine, die Zusammenarbeit in Handel und Wirtschaft zu entwickeln und zu verbessern", sagte ein Sprecher von Präsident Wladimir Putin. Die Ukraine sei ein "enger Partner" Russlands.

Handel mit Russland ist "Aufgabe Nummer eins"

Janukowitsch hatte sich in den vergangenen Wochen mehrfach mit Russlands Präsident Putin getroffen. Moskau will die Ukraine als Mitglied der Zollunion mit Kasachstan und Weißrussland gewinnen. In den vergangenen Wochen lockte der Kreml Kiew mal mit der Aussicht auf günstige Gaspreise, mal drohte er mit neuen Zöllen und verheerenden Folgen für die Wirtschaft der Ukraine, sollte sich das Land an die EU binden.

Am Mittwoch war der ukrainische Premierminister Nikolai Asarow mit seinem russischen Amtskollegen Dmitrij Medwedew zusammengekommen. Eine schnelle Verbesserung der Handelsbeziehungen mit Russland sehe er als "Aufgabe Nummer 1" für die Ukraine an, so Asarow. Im kommenden Jahr werde es darum gehen, Hindernisse im Handel mit dem großen Nachbarstaat auszuräumen. Er sei zu jeder noch so lange dauernden Verhandlungsrunde mit Russland bereit, sofern denn "eine Verständigung erzielt werde". Zuvor hatte Asarow berichtet, die Ukraine habe in den ersten zehn Monaten dieses Jahres einen Einbruch beim Handel mit Russland um 25 Prozent hinnehmen müssen.

Mit dem Scheitern des EU-Assoziierungsabkommens stehen Kiew harte Verhandlungen mit Moskau bevor. Denn mit der Aussicht auf eine schnelle Annäherung an Europa verliert Janukowitsch auch seinen wichtigsten Trumpf gegenüber dem Kreml, der die Ukraine traditionell als russische Einflusssphäre ansieht.

http://m.spiegel.de/politik/ausland/a-934875.html  

9052 Postings, 3867 Tage noogmanGuten Abend

 
  
    
22.11.13 18:09
UBS jetzt wieder unter 3%!

http://www.ariva.de/news/...Ziel-der-europaweiten-Verbreitung-4855419

Stimmrechtsanteile: K+S Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

18:05 22.11.13

K+S Aktiengesellschaft

22.11.2013 18:00

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Die UBS AG, Zurich, Switzerland hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 22.11.2013 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der K+S Aktiengesellschaft, Kassel, Deutschland am 18.11.2013 die Schwelle von 3% der Stimmrechte unterschritten hat und an diesem Tag 2,98% (das entspricht 5716680 Stimmrechten) betragen hat. 0,24% der Stimmrechte (das entspricht 465840 Stimmrechten) sind der Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG zuzurechnen.

22.11.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de  

9052 Postings, 3867 Tage noogmanAmtsmissbrauch

 
  
    
22.11.13 19:21
http://de.ria.ru/business/20131122/267335127.html

Russische Justiz wirft Uralkali-Chef Baumgertner „Amtsmissbrauch“ vor
19:34 22/11/2013

MOSKAU, 22. November (RIA Novosti). Die russische Justiz hat dem Generaldirektor des russischen Chemiegiganten Uralkali, Wladislaw Baumgertner, „Amtsmissbrauch“ vorgeworfen.

Das teilte der Sprecher der russischen Ermittlungsbehörde Wladimir Markin, am Freitag in Moskau mit. Baumgertner habe seine Dienststellung im eigenen Interesse und im Interesse einiger anderer Personen missbraucht. Mit seinen Handlungen habe er dem russisch-weißrussischen Gemeinschaftsunternehmen Belorussische Kali-Gesellschaft und dem Konzern Belaruskali - weißrussischer Partner von Uralkali – einen hohen Schaden zugefügt, hieß es. Nach russischem Gesetz drohen Baumgertner bis zu zehn Jahre Haft.

Der seit drei Monaten in Weißrussland inhaftierte Topmanager war am Vortag an Russland ausgeliefert worden. Die weißrussische Justiz legte ihm ebenfalls „Amtsmissbrauch“ zur Last.  

1786 Postings, 3895 Tage ZappelphillipJaja, die Politik.

 
  
    
1
22.11.13 19:30
Der jute Baumgertner wird möglicherweise in Moskau ausgepeitscht, weil er wirklich und warhaftig für enorme Irritationen zwischen den BRuderstaaten gesorgt hat.
Handelsbeziehungen zu stören war noch nie so gut.
Tja, vieleicht findet man ja wieder zueinander, insbesondere die Kaliunternehmen.
Und wenn wir ganz großes Glück haben, dann steigt ja auch wieder der Kalipreis.
Aber laut einiger User hier ist es für Uralkali doch das Beste, Kali zu fördern bis zum Erbrechen und natürlich dieses Kali zu verschenken. So sind halt die barmherzigen Samariter.  

1786 Postings, 3895 Tage ZappelphillipUnd noch etwas witziges zu der UBS.

 
  
    
22.11.13 19:59
Am 08.10.2013 reduzierung des Kursziels der K+S AG auf 15 Euro.
Oh Heiliger, wenige Wochen später beteiligen sie sich an diesem Unternehmen mit über 3 %, setzen sogar Finanzinstrumente ein, um sich weitere 2,6 % zu sichern.
Wenn das kein Samaritertum ist, dann weiß ich es nicht.
Dann heute kehren sie auf den Pfad der Tugend zurück und bemerken ihr fehlerhaftes Handeln.
Sie reduzieren ihren Aktienanteil auf knapp unter 3 %.
Ich hoffe wirklich und inständig, dass die UBS heil und unbeschadet aus diesem heiklen Investment herauskommt.
Ist doch mehr als witzig, ist doch zum totlachen, oder?  

9052 Postings, 3867 Tage noogmanGuten Morgen

 
  
    
25.11.13 10:01
http://www.ariva.de/news/...Ziel-der-europaweiten-Verbreitung-4856140


Stimmrechtsanteile: K+S Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung


09:40 25.11.13

K+S Aktiengesellschaft

25.11.2013 09:37

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


--------------------------------------------------


Die UBS AG, Zurich, Switzerland hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am
22.11.2013 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der K+S
Aktiengesellschaft, Kassel, Deutschland am 19.11.2013 die Schwelle von 3%
der Stimmrechte überschritten hat und an diesem Tag 3,23% (das entspricht
6178354 Stimmrechten) betragen hat.
0,24% der Stimmrechte (das entspricht 465840 Stimmrechten) sind der
Gesellschaft gemäß § 22 Abs. 1, Satz 1, Nr. 1 WpHG zuzurechnen.

25.11.2013 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche
Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
 

9052 Postings, 3867 Tage noogmanBPC makes full recovery after Uralkali's pullout

 
  
    
25.11.13 18:31
http://news.belta.by/en/news/econom?id=733399

BPC makes full recovery after Uralkali’s pullout
25.11.2013 12:05

MINSK, 25 November (BelTA) – The Belarusian Potash Company (BPC) has made a full recovery after Uralkali’s scandalous pullout and operates successfully now, BPC First Deputy Director General Alexander Polyakov told media, BelTA has learnt.

According to Alexander Polyakov, it can be said with confidence that the transition period after Uralkali’s pullout is nearing completion. The BPC lost some of its key traders then and had to form a new team in order to restore its trading network.

“We are gaining pace. In October the BPC met its delivery commitments in full and sold over 400,000 tonnes of potash fertilizers. The figure exceeds the sales of OAO Belaruskali in 2012, i.e. October 2013 was better in terms of sales than October 2012 when the business was done jointly with Russian partners,” BPC Deputy Director General Konstantin Deduk said. New top managers of the company were able to retain the sales geography, although, according to them, “there were attempts to close some of the markets for us.” The BPC has almost restored its share on the market. The company plans to expand the list of its clients next year. Not long ago supplies were resumed to India. The share of Belarusian potash fertilizers on the market of Myanmar has soared several times in recent months. The company is also set to become one of the top three potash suppliers on the Brazilian market.  

Seite: Zurück 1 | ... | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 |
| 74 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben