UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.421 2,0%  MDAX 33.140 2,2%  Dow 34.612 0,9%  Nasdaq 14.436 2,0%  Gold 1.834 -0,8%  TecDAX 3.413 1,7%  EStoxx50 4.156 1,9%  Nikkei 27.011 -0,4%  Dollar 1,1284 -0,2%  Öl 90,1 2,3% 

Etwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

Seite 1 von 171
neuester Beitrag: 26.01.22 17:01
eröffnet am: 16.08.10 08:15 von: dddidi Anzahl Beiträge: 4271
neuester Beitrag: 26.01.22 17:01 von: muppets158 Leser gesamt: 1202834
davon Heute: 1785
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
169 | 170 | 171 | 171  Weiter  

7033 Postings, 4823 Tage dddidiEtwas Wasser in den Wein.... 540811 Aareal bank

 
  
    
21
16.08.10 08:15
Kursziel  Anfang bis Mitte September mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 % ... ? 13,70 ...
http://www.charttec.de/html/formation_schulter_kopf_schulter.php
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffett)
Angehängte Grafik:
chart_month_aarealbank.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
chart_month_aarealbank.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
169 | 170 | 171 | 171  Weiter  
4245 Postings ausgeblendet.

2603 Postings, 1878 Tage Roggi60Jetzt

 
  
    
1
18.01.22 11:24

knapp 5% angedient. https://atlantic-offer.com/download/companies/...meldung_18012022.pdf

Grund für den Kursdip weil das Ü-Angebot zu scheitern droht?

 

1210 Postings, 2805 Tage BratworschtIch kann auch mit

 
  
    
18.01.22 11:38
einem Kurs von gut 20 Euro leben. Wichtig ist, dass die ausstehende Dividende von 1,10 Euro diese Jahr mit ausgeschüttet werden. Damit stehen dieses Jahr zw. 2,60 Euro bis 3,00 Euro an. Bei einem Kurs von 20 Euro liegt die Dividendenrendite bei ca. 15 %. Super.  

7984 Postings, 7418 Tage gvz1Von 70 % auf 60 %

 
  
    
1
18.01.22 16:42
https://news.guidants.com/#!Artikel?id=10445407
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

12630 Postings, 3954 Tage crunch timealles andere hätte mich auch gewundert

 
  
    
18.01.22 17:47

Tja, da hat man am letztmöglichen Tag ja doch noch reagiert. Hatte hatte ja schon zuvor gepostet, daß ich nicht an die 70% glaube und daher eine Senkung der Annahmequote kurz vor Toresschluß für die wohl wahrscheinlichere Lösung halte (ähnliches passierte ja jüngst genauso bei ADVA, wo man auch einem Tag von Ende der Frist noch von 70% auf 60% änderte). Verstehe nur nicht warum überhaupt so eine hohe Quote bislang ausgeben hatte. War doch klar, daß es eher unrealistisch ist diese hohe Schwelle  zu erreichen, wenn eine Reihe größerer Aktionäre kaum bei 29?  jubeln dürften. Selbst die 60% sind jetzt keine so leichte Hürde. Aber da wird man eben weitere 14 Tage jetzt warten müssen und dann schauen was kommt. Letztendlich ist die Frage, ob man bereit ist für alle Aktionäre nochmal mehr zu bieten oder nicht. Aber wie ich auch schon  schrieb, ist es vielleicht sinnvoller nochmal die die Annahmeschwelle zu senken von 60% auf 50%+x , um danach nur die großen Aktionäre mit "Spezialpreisen" zu bedienen für deren Paktete.

Dienstag, 18.01.2022 17:04 von dpa-AFX schwelle gesenkt https://www.ariva.de/news/...rlngern-frist-fr-aareal-bernahme-9954390

...Die Bieter geben sich nun mit 60 Prozent statt mit 70 Prozent der Anteile zufrieden, wie ihre Zweckgesellschaft Atlantic BidCo am Dienstag in Frankfurt mitteilte. Am gebotenen Preis von 29 Euro je Aktie ändert sich nichts. Allerdings verlängert sich Annahmefrist durch die Senkung der Annahmeschwelle bis 2. Februar. Bisher sollte sie schon an diesem Mittwoch (19. Januar) enden......

 

2074 Postings, 5868 Tage muppets158Nabend Crunch

 
  
    
1
18.01.22 19:56
gute Glaskugel. War aber tatsächlich genau so zu erwarten.

Weiterhin 29 bleibt ein Witz. Wer soll da in den nächsten Wochen andienen, der es in den letzten 4 Wochen noch nicht gemacht hat. Evtl. kommen die Zusagen der Fonds rein. Das kann ich mir wegen des Änderungsrechts nicht vorstellen.

Ich würde mir wünschen, dass die bisherigen Zusagen mal einen Rückzieher machen. Die 29 sind definitiv viel zu wenig und weiterhin eine Unverschämtheit. Muss unbedingt mal die IR nerven oder mal in Fragen bei Atlantic anrufen...

So die jetzige Frist läuft am 02.02.22 aus. Kommt also am 01.02.22 dann 50% plus X für 29 EUR. Frage mich wie lange die diesen Blödsinn spielen wollen. 40+X dann Mittw Februar, 30 + x Anfang März etc.

Wenn die keinen Schnaps oben drauf legen, ist da nichts zu machen! Die sind ja noch nicht mal bei 5%. Das ist einfach nur erbärmlich... Ich würde mir weitere Aussagen der Großen wünschen...  

1210 Postings, 2805 Tage BratworschtDie können auch auf

 
  
    
18.01.22 20:49
30% senken. Selbst die bekommen sie für die läppischen 29 Euro nicht zusammen. Ich bleibe dabei. Meine Aktien bekommen sie nicht!  

609 Postings, 2956 Tage Sandos#4248 Dividende

 
  
    
19.01.22 09:17
Hier nur auf eine evtl. hohe Dividendenrendite zu spekulieren ist schon sehr riskant.
Da setze ich auf andere deutsche Werte wie z.B. "Bilfinger" ...die  schütten im Mai
voraussichtlich über 15 % Dividende aus.

Da sich hier die Bieter ja nun mit weniger Anteilen zufrieden geben bleibt es aber sehr spannend.

Nur meine Meinung. Keine Kauf oder Verkaufsempfehlung.
 

582 Postings, 3682 Tage InspektorLongBieter-Konsortium kommt mit Aareal-Übernahme kaum

 
  
    
20.01.22 15:04
Bieter-Konsortium kommt mit Aareal-Übernahme kaum voran

20.01.2022 | 13:54

Frankfurt (Reuters) - Die Finanzinvestoren Advent, Centerbridge und CPPIB sind bei der mehr als 1,7 Milliarden Euro schweren Übernahme der Aareal Bank kaum vorangekommen.

Bis zum Mittwochabend sei die Offerte für den Wiesbadener Immobilienfinanzierer lediglich für 19,03 Prozent der Aktien angenommen worden, teilte die gemeinsame Bietergesellschaft am Donnerstag mit. Das Trio hatte am Dienstag die Annahmefrist für das Gebot verlängert und damit mehr Zeit gewonnen. Ansonsten hätte die Übernahme zu scheitern gedroht. Die Bieter senkten die Annahmeschwelle auf 60 von 70 Prozent, womit sich ihre Offerte bis zum 2. Februar verlängerte.

Mehrere Hedgefonds, die größere Aareal-Anteile halten, hatten zuletzt angekündigt, zum gebotenen Preis von 29 Euro je Aareal-Aktie nicht verkaufen zu wollen. Das Bundeskartellamt hat laut dem Bieter-Trio inzwischen grünes Licht für die Übernahmepläne gegeben. Auch in den USA seien entsprechende Wartefristen inzwischen abgelaufen, teilten sie mit. An der Börse wurde die Aareal-Aktien am Donnerstag zu 28,12 Euro gehandelt - ein Minus von 0,3 Prozent.

Quelle: marketscreener.com  

2074 Postings, 5868 Tage muppets158Nabend

 
  
    
20.01.22 19:36
ja 19,03% am letzten Tag der ursprünglich Frist. Da hat ein großer Fonds angedient. Ich vermute Morgan Stanley und VBL...

Wäre schön, wenn vom Rest mal eine Aussage kommt.

29 EUR bleiben ein Witz. Und der wird nicht besser, nur wenn man ihn mehrfach erzählt.

Buchwert 43. Stille Reserve für Aareon sind 600 Mio bis 1 Mia. Je nach Bewertung. Sind zwischen 10 und 18 EUR, die auf den Buchwert kommen... Und der Blödsinn mit den Aufschlägen auf den Kurswert, den können sie sich sparen seitens Aareal und auch Atlantic...  

2603 Postings, 1878 Tage Roggi60Überlegungen

 
  
    
21.01.22 18:50
zum Kaufangebot :

Entweder ist der Kaufpreis mit 1,7 Mia. angemessen. Dann ist aber die Bilanz der Aareal mit 2,7 Mia. zzgl. der stillen Reserve bei Aareon von 0,5 Mia. Schrott. Und Klösges zeigt bestimmte Risiken nicht und macht sich deshalb strafbar.

Oder die Bank ist tatsächlich die 3,2 Mia. oder mehr wert. Und Klösges bevorteilt Atlantic zu Lasten aller anderen Aktionäre, indem er das Angebot für fair präsentiert.

Wer sieht das ähnlich oder ist sogar in der Lage, rechtlich/gesetzliche Vorgaben zu benennen die diese Thesen untermauern?  

3027 Postings, 2277 Tage VaiozKomisch

 
  
    
22.01.22 11:10
Mir erscheint es auch eigenartig, dass man die Anteile erst am letzten Tag andiente.
Was hat das für einen Sinn? Hätte man es sofort zu Beginn gemacht, hätte man potentiell mehr Zuspruch erhalten können.  

4675 Postings, 7748 Tage Nobody IIIst auch immer

 
  
    
22.01.22 15:11
Eine Frage des Kaufkurses, der Anlagebedingungen z. B. Dividendenorientiert und dann auch der eigenen Handlungsfähigkeit. Manchmal sind Beschlüsse noch zu organisieren. Und generell war das Andienen vielleicht schon entschieden, aber bewusst verzögert in der Hoffnung, dass noch nachgebessert wird.  
-----------
Gruß Nobody II
PS: Tippfehler u. Rechtschreibfehler sind meist der Autokorrektur geschuldet.

157 Postings, 2996 Tage Newcomer67Aktionärsstruktur - Aufstockung von

 
  
    
25.01.22 11:22
Barclays und Morgen Stanley? Lese ich die Stimmrechtsmitteilungen richtig?
 

2074 Postings, 5868 Tage muppets158Hallo Newcomer

 
  
    
1
25.01.22 18:07
ja so lese ich das auch. Aber ich vermute, die dienen an oder haben schon angedient. Wer am 19.1 angedient hat, muss heute die Meldung bringen... Gestern war es ja die Meldung zum 18.1  

383 Postings, 2746 Tage ikke2Na dann

 
  
    
1
26.01.22 08:19
sind die Aktionäre, die bei 29 ? verkauft haben, ganz schön verarscht worden ! Mein EK liegt bei 37 ?. Ich kann warten.  

3027 Postings, 2277 Tage VaiozLächerlich

 
  
    
26.01.22 08:22
Wie erwartet hat man das Angebot erhöht. Aber ob 2 € reichen um die Großanleger zu überzeugen, glaube ich nicht...

"Atlantic Bidco erhöht das Angebot für die Aareal Bank auf €31 je Aktie; Annahmefrist läuft weiter bis zum 02. Februar 2022, 24:00 Uhr; endgültiges Angebot für die Aareal Bank.Quelle: Guidants News https://news.guidants.com"  

12630 Postings, 3954 Tage crunch time@ ikke2

 
  
    
3
26.01.22 09:07

ikke2:  #4262 "....sind die Aktionäre, die bei 29 ? verkauft haben, ganz schön verarscht worden ! ..."
================================
Welche Aktionäre meinst du. Die Leute die ihre Aktien den Bietern bislang angeboten haben? Die Aktien werden ja nur konditioniert angedient für den Fall die gewünschte Quote wird erreicht. Dann bekommt man den Angebotspreis, der für alle gültig ist. Das wäre jetzt für jeden (also auch für diejenigen die vorher schon ihre Aktien angedient haben)  31 Euro.  Sollte die Annahme-Quote nicht erreicht werden, dann bekommt man die Aktien wieder zurück. Von daher wird hier also kein andienender Aktionär besser oder schlechter behandelt.  

Allerdings überrascht mich die Angebotspreiserhöhung so kurz vor Angebotsende schon etwas . Hätte eher gedacht man senkt vielleicht stattdessen nochmal die Annahmequote (z.B. auf 55%) anstatt den Preis zu erhöhen. Man kann diese  Erhöhung auf 31? daher vielleicht auch als Verzweiflungstat ansehen, weil die  Akzeptanz-Quote aktuell noch immer so niedrig ist, daß selbst eine nochmalige Reduzierung Annahme-Quote auf unter 60% kaum reichen würde, um das Vorhaben erfolgreich umzusetzen. Von daher ist die Wahrscheinlichkeit an der jetzigen Annahmequote zu scheitern offenbar noch immer hoch. Entsprechend rennt der Kurs auch nicht aktuell auf 31? weiter hoch, sondern man bleibt mit dem klaren Abschlag dazu eher mißtrauisch. Denn wenn die 60% nicht erreicht würden zum Stichtag, dann gäbe es hier wohl als erste Frust-Reaktion wohl einen größeren Kursruck nach unten, weil dann die ganzen Leute gekniffen wären, die in den letzten Monaten Aareal-Aktien lediglich als temporäre Trade-Idee gekauft haben unterhalb des Gebotspreises in der Hoffnung so mit einer gewissen Marge diese Teile weiterzuverkaufen. Diese Leute würden dann nach platzen dieser Idee direkt wieder abwerfen. Von daher klingt die Erhöhung auf 31? im ersten Augenblick ganz nett, kann aber eben auch als negatives Signal dafür gewertet werden, daß die Wahrscheinlichkeit für einen Flop  nicht geringer geworden ist durch die letzte Absenkung der Quote auf 60%. Warten wird es mal ab. Vielleicht kommt auf den letzten  Drücker ja doch nochmal eine weitere Absenkung der Mindestannahmequote.

 

436 Postings, 1449 Tage wavetrader1unter 28? danke

 
  
    
26.01.22 09:21
27.94? als Ersteinstieg. Je tiefer der Kurs fällt desto eher wird es zu einer Übernahme kommen. Spekuliere hier auf schnelle 10%  

1210 Postings, 2805 Tage BratworschtIch denke die meisten

 
  
    
26.01.22 09:28
Altaktionare können auch gut ohne den Deal leben, da das Angebot immer noch unter weit unter dem Marktwert liegt. Dann lieber den Fokus auf das Geschäft legen und zu einer Dividende wie früher oberhalb 2 Euro zurück kehren. Außerdem ist es wichtig die einbehaltene Dividende von 1,10 dieses Jahr mit auszubezahlen. Die meisten Aktionäre sind doch wegen der Dividendenrendite an Bord. Bin mal gespannt, ob dann der Kurs abrauscht, wenn es mind. 2,60 Euro Dividende gibt.  

436 Postings, 1449 Tage wavetrader1die Hedgefonds

 
  
    
26.01.22 09:30
sammeln jetzt unter 28? munter ein , dann unter 29 und unter 30. Letztendlich wird alles zu 31? angedient und gut ist. Alles andere wäre ja saudoof von denen. Oder sie haben größeres vor.  

2603 Postings, 1878 Tage Roggi60Teleios

 
  
    
26.01.22 12:09

meint dieses! https://www.finanzen.net/nachricht/fonds/...r-aareal-bank-ab-10963537

Aber ich habe aktuell ne Scheere im Kopf. Es werden 31 Euro geboten und an der Börse werden Aarealaktien für unter 28 Euro über den Tresen geschoben als gäbe es kein Morgen. Warum? Und wer sammelt ein?

Morgen dann der neueste Wasserstand zur Übernahme.

Und was ist das für eine versteckte Drohung? Zitat: " Die Bieterin benötigt kein Delisting oder einen Squeeze-out. Eine Einstellung der Börsennotierung nach dem Vollzug der Transaktion wird in Abhängigkeit von den Marktbedingungen und wirtschaftlicher Überlegungen in Betracht gezogen."

Aus der Meldung von heute Morgen: https://www.finanznachrichten.de/...t-endgueltiges-angebot-ab-022.htm

 

2603 Postings, 1878 Tage Roggi60Zusätzlich

 
  
    
1
26.01.22 12:11
Was ist denn das für ein Witz das Altlantic 100 Aareal zu 31 gekauft hat? Fehlen da einige Nullen?  

36463 Postings, 5344 Tage börsenfurz1Was sagt man dazu

 
  
    
26.01.22 14:37

Mittwoch, 26.01.2022 10:50 von dpa-AFX | Aufrufe: 446
Hedgefonds Teleios lehnt erhöhte Übernahmeofferte für Aareal Bank ab
Analysten bei der Arbeit (Symbolbild). © gorodenkoff / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

FRANKFURT/WIESBADEN (dpa-AFX) - Die Finanzinvestoren Advent und Centerbridge beißen auch mit ihrem erhöhten Übernahmeangebot für die Aareal Bank bei einem Großaktionär auf Granit. Die Erhöhung der Offerte auf 31 Euro je Aktie sei "lausig", teilte der Hedgefonds Teleios Capital Partners am Mittwoch mit. Teleios hält nach bisherigen Angaben etwa 6 Prozent der Aareal-Aktien. Das erhöhte Gebot wäre nach Teleios' Darstellung immer noch ein gutes Geschäft für Advent und Centerbridge und ein schlechtes für die Aktionäre.

Advent und Centerbridge hatten ihr Gebot für die Aareal Bank am Morgen von 29 auf 31 Euro je Aktie erhöht. Zuvor hatten sie bereits die Mindestannahmeschwelle von 70 auf 60 Prozent gesenkt, nachdem die Großaktionäre Teleios und Petrus Advisers die bisherige Offerte öffentlich abgelehnt hatten. Zusammen kontrollieren die beiden Hedgefonds nach bisherigen Angaben mehr als 20 Prozent der Aareal-Anteile./stw/mis


Wer sammelt......und was ist das für ein Verzweifelungsakt.......von diesen Rattenfängern.....Übernahme...wir bestimmen.....

2074 Postings, 5868 Tage muppets158Hallo Roggi,

 
  
    
26.01.22 17:01
vermutlich hat man einem Kleinaktionär ein paar zu 31 als Signal an alle abgenommen. Ich war es nicht, auch wenn ich mit Frankfurt Kontakt hatte.

31 reicht noch lange nicht. Teleios will mindestens 35 und Petrus sogar mindestens 45.

Ich habe auch mal 10% unter Angebotspreis ein paar  Aktien dazugelegt. Angedient wird aber frühestens nach dem 2.2.

Auf die Meldung morgen (22,34% oder so ähnlich) zum Wasserstand bin ich gespannt. Außerdem wundert es mich, dass für die 14% Andienung am 19. und 20.01. bisher keine Meldung wegen Schwellen kam. Denn die 14% werden kaum von unzähligen Kleinanleger am letzten Tag gekommen sein.

Ich denke selbst auch erst ab 40 darüber nach. Mal sehen, ob Klösges emnächst Vorabzahlen bringt.

Keine weitere Erhöhung? Für mich las sich das Angebot zu 29 EUR und kein Pflichtangebot bei erreichen der entsprechenden Schwellen schon so wie, dass ist das Höchstgebot.

Und auch nach dem endgültigen Angebot, kann man seinen Preis noch ändern.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
169 | 170 | 171 | 171  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben