UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.186 0,5%  MDAX 27.153 0,8%  Dow 31.438 -0,2%  Nasdaq 12.008 -0,8%  Gold 1.826 0,2%  TecDAX 2.959 1,3%  EStoxx50 3.539 0,2%  Nikkei 26.831 -0,2%  Dollar 1,0578 -0,1%  Öl 116,4 0,8% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12782
neuester Beitrag: 27.06.22 23:37
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 319540
neuester Beitrag: 27.06.22 23:37 von: Rondo90 Leser gesamt: 32968533
davon Heute: 4653
bewertet mit 367 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12780 | 12781 | 12782 | 12782  Weiter  

5872 Postings, 5340 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
367
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12780 | 12781 | 12782 | 12782  Weiter  
319514 Postings ausgeblendet.

349 Postings, 136 Tage hhuberseppschade

 
  
    
2
27.06.22 18:53
dass man hier nicht mehr vernünftig diskutieren kann.
Der Thread hat gegenüber anderen viele Leser verloren, wen wundert's.
Früher spielte der Silverhair den Platzhirsch, und rechtfertigte sozialistische Ideen damit, dass der Westen es nun genauso macht.
Jetzt wieder dasselbe, nur andere Richtung.
Was soll das bringen?

Mindestens seit 2008, also Lehman, gibt es keine freie Marktwirtschaft mehr, sondern vor allem durch Anleihekäufe gepushtes Scheinwachstum in der Finanzindustrie und der IT, also Bereiche, die kein Mensch braucht. 5G, 6G, Technik, die kein Mensch braucht, nur viel Geld kostet. Alles subventioniert bis zum Erbrechen, wie die restlichen Hypes, zuletzt die Krankheitsindustrie in reinster Perversion.
Das immense Geldmengenwachsum brachte aber keine Inflation beim Bürger, sondern nur in den verschiedensten Anlageklassen. alles was nicht beliebig vermehrbar ist.
Aber Rohstoffe und Co schwankten nur hin und her, weil selbst dieses Geld nicht mehr reichte für die Inflation, Die kam erst mit dem Coronairrsinn und dann dem Krieg zustande. Also indem man künstlich Mangel schaffte.

DAS kann keine Zinswende beheben, sondern diese Politik müsste aufhören.
Tut sie aber nicht, da geplant --> Great Reset --> Währungsreform
Anders wird man die Schulden nicht los.


 

574 Postings, 2636 Tage Igel 69Diskutieren kann man nur

 
  
    
27.06.22 19:17
wenn es mindestens zwei Wege gibt. Da aber unsere geistige Elite das Einwegsystem erfunden hat kann man sich eigentlich eine Diskussion sparen. Wie Menschen glauben das politische Handeln wäre alternativlos  verwundert mich schon. Vielleicht reicht den Meisten Brot und Spiele aus. Die Gewaltentrennung ist Geschichte siehe die letzten Urteile des Bundesverfassungsgerichtes, die Medien werden nur bei Doktortiteln in der Politik aktiv ansonsten ist ja alles alternativlos und von Berechnungsmodellen die eigentlich nichts aussagen unwiederlegbar belegt.  

3069 Postings, 877 Tage ScheinwerfererSchade das niemand anscheinend

 
  
    
27.06.22 19:36
je etwas bewusst gewusst hatte. #16. Der Scheinwerferer meldet sich nächste Jahr wieder & lässt sich einmal wie der Zauberer (im Sommer) die Sonne auf dem Bauch scheinen.  

4979 Postings, 1055 Tage KK2019son bisschen glaub ich ja noch an 2022

 
  
    
27.06.22 19:46
also vielleicht dann doch wieder in diesem Jahr? Und pass immer gut auf den (goldenen) Ring auf. Der Ring ...

Interessante Geschichte zum Papiergeld aus dem realexistierenden Sozialismus zum (vorübergehenden) Abschied:

https://www.wiwo.de/politik/deutschland/...mit-ddr-geld/28458452.html

Und höre nie auf zu leuchten, auch beim Brown-/Blackout nicht.  

4979 Postings, 1055 Tage KK2019hubersepp

 
  
    
27.06.22 19:50
Das immense Geldmengenwachsum brachte aber keine Inflation beim Bürger, sondern nur in den verschiedensten Anlageklassen. alles was nicht beliebig vermehrbar ist.

Die Geldmengenausweitung ist die Inflation. Das Ansteigen der Preise in verschiedensten Assetklassen, bei den Erzeugerpreisen, CPI usw. ist die logische Konsequenz daraus.

Die Inflation war und ist immer da im Fiatsystem.  

4979 Postings, 1055 Tage KK2019Kleine Rechnung

 
  
    
27.06.22 19:58
13,5 Jahre x 365 Tage = 4927,5 Tage Threadalter (pi mal Daumen)

Zugriffe 32.959.893 / 4927,5 Tage = 6.689 Zugriffe pro Tag

Zugriffe heute: 18.483

Die Anzahl der Zugriffe liegt im Moment deutlich höher als im Schnitt, ob es mehr oder weniger Leser gibt, kann man garnicht ermitteln, vielleicht hat Ariva dazu statistische Daten.

Die Aussage: Der Thread hat Leser verloren, halte ich für nicht belegbar.  

4979 Postings, 1055 Tage KK2019Diese Aussage ist falsch

 
  
    
27.06.22 20:09
"Früher spielte der Silverhair den Platzhirsch, und rechtfertigte sozialistische Ideen damit, dass der Westen es nun genauso macht."

Bitte mal ein Zitat bringen, dass das belegt. Es gibt meines Wissens keins.

Silverhair hat den DDR Sozialismus und die Linken verteidigt und das herrschende System im"Westen" als Kapitalismus bezeichnet.
Dabei gibt es seit der ersten großen Koalition keinen Kapitalismus mehr im "Westen" sondern Sozialismus auf Pump.

Bitte bei der Wahrheit bleiben hhubersepp  

25 Postings, 1153 Tage Der Linke im ForumKK2019 Inflation

 
  
    
1
27.06.22 20:09
Die Geldmengenausweitung alleine ist noch keine Inflation. Inflation entsteht erst, wenn sich die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes tatsächlich erhöht.
Freundschaft  

4979 Postings, 1055 Tage KK2019Na das sehen aber eine Menge VWLer anders als du

 
  
    
27.06.22 20:17
Ich verweise auf die vielen Verweise, Zitate, die ich hier in den letzten 3 Jahren gebracht habe.

Wundert mich, dass so viele Linke goldaffin sind.  

17815 Postings, 6419 Tage pfeifenlümmelVon Anfang 2021

 
  
    
27.06.22 20:20
bis zum 20.06.2022 konnte Kupfer die untere Grenze von 9000 halten, nun ist Kupfer nach unten durch. Allerdings durchaus möglich, dass Kupfer nun von unten aus an die 9000 gehen wird.
.
 

4979 Postings, 1055 Tage KK2019Russland ist pleite

 
  
    
1
27.06.22 21:10

833 Postings, 3637 Tage Rondo90Russland ist pleite, größte Scherz aller Zeiten

 
  
    
3
27.06.22 21:15
Wie viel Wahrheit steckt in den Mainstreamnachrichten?
6 Prozent maximum
Die ungeimpften werden sterben ,...LOL ich kenn viele ungeimpfte ,kein einziger hat ein Problem  

8822 Postings, 824 Tage 0815trader33korrekt #319527 Zu Rußland Gold + Schulden

 
  
    
1
27.06.22 21:53
Immer wieder vermuten manche Beobachter, dass Russland den Rubel mit Gold decken könnte. Ist das realistisch ? und was würde das für Goldanleger...

"Russland ist außerdem einer der Top-3-Goldförderer und die Staatsverschuldung ist relativ gering. Laut der Federal Reserve summierte sie sich Ende 2020 auf gerade einmal 19,3 Prozent des russischen Bruttoinlandsprodukts.Der russische Staat ist also viel weniger auf Niedrigzinsen angewiesen, um den Zinsdienst für seine Staatsschulden zu leisten, als viele westliche Länder."

 

4979 Postings, 1055 Tage KK20190815trader

 
  
    
2
27.06.22 22:00
Eine Teildeckung mit Gold vielleicht. Ob das russ. Gold für eine Volldeckung reicht (aufgrund des momentanen Wechselkurses Gold/Rubel)? Vermutlich nicht. Zumindest wäre auch eine Teildeckung gewaltiger zusätzlicher Druck für das Fiatgeld des "Werte-Sozialismus im Westen". Wenn Russland dann auf Gold gegen Öl/Gas besteht, Halelulja.

Das Fiatgeld ist auf der Zielgeraden in die Hölle.  

833 Postings, 3637 Tage Rondo90Russland

 
  
    
3
27.06.22 22:08
Betrachtet man die Größe, Rohstoffe und die relativ geringe Einwohnerzahl und die geringe Staatsverschuldung,  ist jeder Russe reicher pro Kopf reicher wie jedes andere Land der Welt , ausgerechnet hab ich das natürlich nicht ..  aber wer könnte noch in Frage kommen für das Treppchen,  saudis?

Außerdem ist der innere Wert des Volkes ziemlich hoch würde ich sagen ,die sind stark und hart im nehmen,  vergleicht man das mit dem Westen... naja da brauchen wir alle bloß mal die Augen aufmachen,  die Menschen laufen hier freiwillig mit dem kaffefilter vorm Mund herum weil sie Angst haben vor der alljährlichen wintergrippe  

8822 Postings, 824 Tage 0815trader33Zum ersten Mal seit 1918: Russland im Verzug mit S

 
  
    
27.06.22 22:09
Zum ersten Mal seit 1918: Russland im Verzug mit Staatsschulden
https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...zug-mit-Staatsschulden
27.06.2022 15:19
Zuletzt sah sich Russland noch unter Lenin mit so einer Situation konfrontiert. Ein düsteres Zeichen für die weitere Entwicklung des kriegführenden Landes.
DEUTSCHE WIRTSCHAFTSNACHRICHTEN

Zum ersten Mal seit 1918: Russland im Verzug mit Staatsschulden


Zum ersten Mal seit knapp einem Jahrhundert ist Russland mit seinen Staatsschulden in Fremdwährung in Verzug geraten. Das berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg, laut der damit der Höhepunkt der immer härteren westlichen Sanktionen erreicht sei. Diese hatten Russland die Möglichkeit genommen ausländischen Gläubigern die entsprechenden Summen zurückzuzahlen. Monatelang hatte Moskau versucht, die nach dem russischen Überfall auf die Ukraine verhängten Sanktionen zu umgehen. Doch am Sonntag lief die tilgungsfreie Zeit für die am 27. Mai fälligen Zinszahlungen in Höhe von rund 100 Millionen Dollar ab, eine Frist, die bei Versäumnis als Zahlungsausfall gilt.

Moskau will Schulden in Rubel begleichen
Ein düsteres Zeichen für die rasante Entwicklung des Landes, prognostiziert Bloomberg. Die Eurobonds des Landes würden seit Anfang März zu Notlagen gehandelt, die Währungsreserven der Zentralbank seien eingefroren, und die größten Banken vom globalen Finanzsystem abgeschnitten. Freilich sei der Zahlungsausfall, wie es im Bloomberg-Bericht heißt, vorerst nur symbolischer Natur und für die Russen, die mit einer zweistelligen Inflation und dem schlimmsten Wirtschaftsabschwung seit Jahren zu kämpfen hätten, von lediglich geringer Bedeutung. Russland wiederum wehrt sich gegen die Bezeichnung als zahlungsunfähig und behauptet, es verfüge über die Mittel, um alle Rechnungen zu begleichen, und sei zur Nichtzahlung gezwungen worden.

In seinem Bemühen um einen Ausweg kündigte das Land letzte Woche an, dass es seine ausstehenden Staatsschulden in Höhe von 40 Mrd. USD in Rubel begleichen werde, und kritisierte eine vom Westen künstlich herbeigeführte Situation der "höheren Gewalt". Dies bestätigt auch der Analyst Hassan Malik gegenüber Bloomberg: "Es ist eine sehr, sehr seltene Situation, in der eine Regierung, die ansonsten über die Mittel verfügt, von einer externen Regierung zur Zahlungsunfähigkeit gezwungen wird." Malik betont zudem, dass es sich dabei um einen der größten Staatsbankrotte der Geschichte handeln wird.

Russlands Gläubiger werden wohl abwarten
Zumal Ratingagenturen aufgrund der europäischen Sanktionen keine Ratings für russische Unternehmen mehr durchführen, ist mit einer formellen Bankrotterklärung nicht zu rechnen. Jedoch könnten, schreibt Bloomberg unter Bezugnahme auf die Dokumente zu den Anleihen, deren tilgungsfreie Zeit am Sonntag abgelaufen ist, die Inhaber selbst eine solche Erklärung abgeben, wenn die Eigentümer von 25 % der ausstehenden Anleihen zustimmen würden, dass ein "Ausfallereignis" eingetreten sei. Da die letzte Frist nun verstrichen sei, stelle sich die Frage, was die Anleger nun als nächstes tun würden.

Laut Bloomberg müssten diese jedoch nicht auf der Stelle handeln, sondern können den Fortgang des Krieges in der Hoffnung beobachten, dass die Sanktionen schließlich doch noch gelockert werden. Die Zeit könne auf ihrer Seite sein: Den Anleiheunterlagen zufolge würden die Forderungen erst drei Jahre nach dem Zahlungsdatum verfallen. Auch der Wirtschaftswissenschaftler Takahide Kiuchi erklärt gegenüber Bloomberg, dass die meisten Anleihegläubiger wohl abwarten würden. Zuletzt geriet Russland 1918 in eine solche Situation, als die Bolschewisten unter Wladimir Lenin die gewaltige Schuldenlast des Landes aus der Zarenzeit zurückwiesen.  

7556 Postings, 3259 Tage warumistRussland hat

 
  
    
3
27.06.22 22:13
zur Zeit 0 % Inflation !
Und sehr wenige Schulden.
Und sehr viel Gold und andere Rohstoffe.

Pleite sind wir!  

4979 Postings, 1055 Tage KK2019Unser Ziel ist es, die Preise stabil zu halten

 
  
    
1
27.06.22 22:24
https://www.spiegel.de/deinspiegel/...d92-0002-0001-0000-000180592546

"Schnabel: Das geht nicht. Denn erstens sind die Regierungen dafür zuständig, die Probleme in ihren Ländern zu lösen. Wir dürfen das nicht und sind unabhängig von der Politik. Und zweitens steigen die Preise, wenn wir immer mehr Geld in Umlauf bringen. Und das widerspräche unserem Auftrag, die Preise stabil zu halten."

Wohl beim Lügen ertappt. Ziel verfehlt.  

8822 Postings, 824 Tage 0815trader33Vereinigte Staaten des Mangels

 
  
    
2
27.06.22 22:31
Quelle: https://www.wiwo.de/politik/ausland/...aten-des-mangels/28457966.html

"Lieferkettenprobleme erschüttern die USA. Zahlreiche Produkte sind kaum noch oder nur noch zu stark gestiegenen Preisen zu bekommen. Betroffen sind die unterschiedlichsten Sektoren ? von Milchpulver bis zu Garagentüren.

Der Delta-Airlines-Flug aus London, der am Samstag in Detroit landete, war mit Spannung erwartet worden. Denn die Maschine aus Heathrow brachte nicht nur Touristen und Geschäftsreisende über den Atlantik in die USA, sondern auch ein Produkt, das derzeit kaum in den Supermarktregalen der größten Volkswirtschaft der Welt zu bekommen ist: Milchpulver für Babys. Seit Monaten stockt in den Vereinigten Staaten der Nachschub, Folge eines Produktionsausfalls in einem der wenigen Werke, die das Land mit der Säuglingsnahrung versorgen.

Um der Krise Herr zu werden, richtete die Biden-Administration die sogenannte ?Operation Fly Formula? ein, mit deren Hilfe europäisches Milchpulver im Frachtraum von Passagiermaschinen in die USA geflogen wird. Eine veritable Luftbrücke also, um die Ernährung der Säuglinge in den Vereinigten Staaten sicherzustellen.

Die Gründe für die Milchpulverknappheit mögen speziell sein, doch sie passen in einem größeren Trend. Die Covid-Pandemie hat die Lieferketten für zahlreiche Alltagsprodukte zusammenbrechen lassen. Längst trifft das Problem nicht mehr nur auf Halbleiter angewiesene Industriezweige, die bereits seit 2020 den Mangel an Computerchips etwa für Autos, Motorräder oder Elektrogeräte navigieren müssen.
Milchpulver-Krise in den USA: Milchflieger statt Rosinenbomber

von Henryk Hielscher

Die Erschütterung hat mittlerweile auch Alltagsprodukte erreicht. Die Folge sind steigende Preise und das für Amerikaner unbekannte Gefühl, um Supermarkt vor leeren Regalen zu stehen. Die fehlende Säuglingsnahrung mag das plakativste Beispiel für diese Entwicklung sein, doch es ist bei weitem nicht das einzige.

Beispiel Tampons: Seit Monaten klagen Frauen über leere Regale und steigende Preise. Tatsächlich sind die Hygieneprodukte seit Anfang des Jahres um rund 10 Prozent teurer geworden ? ein Anstieg, der sogar noch schneller ist, als die ebenfalls steigende Inflationsrate. Der Grund, so heißt es beim Industriegiganten Proctor & Gamble, seien steigende Kosten für die benötigten Rohstoffe wie Baumwolle und Plastik. Die Lieferketten seien derzeit ?teuer und unbeständig?, hieß es in einem Earnings Call des Unternehmens. Allerdings versichert die Industrie, dass diese Effekte vorübergehend sein würden.

Beispiel Hot Sauce: Schon seit Ausbruch der Pandemie müssen Hersteller wie das Unternehmen Huy Fong Foods aus Kalifornien, Hersteller der beliebten scharfen Soße Sriracha mit einem Jahresumsatz von rund 150 Millionen Dollar, mit Lieferengpässen für Chilischoten arbeiten.

Doch in den vergangenen Monaten hat sich die Lage als Folge von Dürren in Mexiko und an der amerikanischen Westküste noch einmal verschlimmert. Die Situation sei ?außer Kontrolle?, so Huy Fong in einem Brief an Vertriebspartner. Die Sriracha-Produktion müsse pausieren. ?Versprechen Sie Ihren Kunden das Produkt nicht, wenn Sie es nicht vorrätig haben?, warnte das Unternehmen weiter. Man hoffe auf den Herbst, um die Probleme in den Griff zu bekommen.


Zwar zeigt die Erfahrung der vergangenen Monate, dass sich die Lieferkettenschwierigkeiten durchaus wieder auflösen können. Doch Schwierigkeiten bleiben. Im vergangenen Jahr etwa schoss der Holzpreis in die Höhe und bremste so die amerikanische Bauindustrie aus. Zeitweise waren die Future-Preise um 375 Prozent gestiegen, bevor sie sich wieder nach unten bewegten. Doch auch heute, mehr als ein Jahr nach dem Höhepunkt, liegen die Durchschnittspreise noch über dem Vor-Covid-Niveau.

Für die amerikanische Bauindustrie sind die Probleme gleichwohl noch nicht ausgestanden. Das aktuelle Problem: Ein Mangel an Garagentüren. Da sie aus mehreren hundert Einzelteilen bestehen, sind sie besonders anfällig für Störungen in der Lieferkette. Die Preise haben sich in der Folge bereits verdoppelt bis verdreifacht. Doch Geld allein löst das Problem nicht.

?Früher dauerte es 20 Wochen, ein Haus zu bauen?, so ein Immobilienmanager zur New York Times. ?Heute warten wir 20 Wochen auf eine Garagentür.? Das sorgt für Probleme. Denn neun von zehn neu gebauten Häusern in den USA haben eine Garage. Und ohne eine Tür kann ein Haus in vielen Landesteilen nicht final abgenommen werden. Das heißt: Das Bauunternehmen wird nicht bezahlt und die Besitzer dürfen nicht einziehen. In einer Zeit, in der Wohnraum zunehmend knapp wird, ist das ein Problem."
 

8822 Postings, 824 Tage 0815trader33Gasmangel na und ?

 
  
    
27.06.22 22:46
https://www.berliner-kurier.de/gesundheit/...kaelte-zittern-li.240300

Gas-Mangel im Winter ? Experte: ?Eigentlich wäre es gesund, wenn wir täglich vor Kälte zittern?
25.06.22, 18:37 Uhr  

349 Postings, 136 Tage hhuberseppWenn im Winter das Gas aus bleibt

 
  
    
4
27.06.22 22:58
wird auch der Strom abgestellt werden müssen, bei Wind- und Sonnenflaute, was im Winter oft der Fall ist.
Das wird den Leuten dann auch gut tun, etwas mehr Bescheidenheit zu lernen, vor allem weil es alle treffen wird, auch die Herren Journalisten und Abgeordneten.

Mein Eindruck ist, dass Viele gar nicht mehr wissen, was sie da reden. Fremdgesteuerte Zombies
 

833 Postings, 3637 Tage Rondo90Der nächste schlechte Witz

 
  
    
27.06.22 23:01

Also wir haben die größte Humanitäre Krise aller Zeiten.
Energie Knappheit, Lebensmittel Knappheit, Benzin Knappheit, Wasser Knappheit, Lieferketten zusammengebrochen,.... Die Liste geht bis ins unendliche. Wir sollen an allen Ecken sparen,  Produktion bleibt überall fast stehen....

Aber wenn es um die Produktion von Impfstoffen geht, da klappt alles ohne Probleme. Die brauchen weder Strom, noch Rohstoffe noch Verpackung oder irgend ein Material....

Oder liest ihr irgendwas von Produktionsproblemen bei Biontech an der Goldgrube?

Nebenwirkungensbrühe ohne Zulassung ist am wichtigsten,würg würg  , da kommts mir hoch  

7556 Postings, 3259 Tage warumistDas sind ferngesteuerte,

 
  
    
27.06.22 23:19
korrupte und abgrundtief böse "Schlafwandler ".

Die Tribunale werden aber rechtzeitig stattfinden.

Das Böse wird vernichtet.

......

Ich liebe alle Tiere.  

7556 Postings, 3259 Tage warumistEine gute Nacht Geschichte

 
  
    
27.06.22 23:25
Wie blöde sind wir?

Unbegrenzt !

https://youtu.be/v9eWPs12IaY
 

833 Postings, 3637 Tage Rondo90G 7 ist nur noch ne lachnummer

 
  
    
1
27.06.22 23:37
G7, 777 Millionen Menschen
Brics Staaten, 3,2 Milliarden Menschen

G7 ,Klimawandel und und und blacklife matter ,gender Schwachsinn, friday vor future ect also wer da jetzt nicht mal das überlegen anfängt was hier los ist......

Brics muss uns Bürgern im Westen den Hintern retten  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12780 | 12781 | 12782 | 12782  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben