Plug Power - konspirativ und informativ

Seite 217 von 227
neuester Beitrag: 18.08.22 20:51
eröffnet am: 26.02.21 08:39 von: ede.de.knips. Anzahl Beiträge: 5658
neuester Beitrag: 18.08.22 20:51 von: Gearman Leser gesamt: 1961943
davon Heute: 128
bewertet mit 105 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 215 | 216 |
| 218 | 219 | ... | 227  Weiter  

987 Postings, 1171 Tage RudiKede

 
  
    
1
15.06.22 17:41
Meine letzten 18000 zu 2,66 2019 gekauft und immer wieder hin und her verkauft. Jetzt leider Durchschnitt 9,95 Euro.

Hätte es besser laufen lassen sollen, aber es sind nur noch die Gewinne drinn.  

49 Postings, 534 Tage KäuflichAlso 0,75% sind es geworden. Wie sind

 
  
    
15.06.22 20:06
die Aussichten?  

987 Postings, 1171 Tage RudiKleider

 
  
    
16.06.22 14:21
Ängste vor Rezession.

Und zum Thema unsere Politiker und EU.

LIEBER KEINEN KOMMENTAR  

2248 Postings, 787 Tage slim_nesbitwas Powell gesagt hat

 
  
    
2
17.06.22 13:25
Wichtig ist die Tonalität. Ich habe mir das 1h-Interview an einige Passagen 3-4mal angehört:

The labour market has remainend extremly tight
with the unempoyed rate near   50-year low job vacancies at historical highs and wage
growth elevated over the past three months employement rose by an avarage of 408 000 jobs per month

zur Inflation:
? Determined to keep them ancory at two percent

we like to see inflation headed down

we´re not going to declare victory until we see a series of these
convincing evidence compelling evidence that inflation is coming down

Ich fasse mal in deutsch zusammen, was er ggü. bloomberg gesagt hat:
in Bezug auf die Wechselwirkung zum engen Arbeitsmarkt und den Inflationsturbos aus dem Ukrainekrieg und den Lieferketten, ist er der Überzeugung, dass Geldpolitik es allein nicht bewerkstelligen kann.
Er kann sich nur um die Kerninflation und weniger um die Schlagzeileninflation kümmern,
ergänzend dazu an anderer Stelle:
Frage: Würden Sie auch eine Rezession hinnehmen wenn die Kerninflation nicht abnimmt?

Antwort: Wir sind per Gesetz zur Inflationsbekämpfung verpflichtet.

Der Einfachheit halber kürze ich hier nochmal ab: Diese Aussage hat er auch in Bezug auf den Aktienmarkt und dem Immobilien- / Hypothekenmarkt bekräftigt.

Heißt übersetzt, er ist dazu bereit, die Märkte einzubremsen, wenn sie keinen Prozess nach unten sehen.


 

4177 Postings, 2339 Tage ede.de.knipserNach dem die Zentralbanken

 
  
    
6
18.06.22 10:02
der Welt weiter Zins und Rezessionsängste schüren, geht eine weitere turbulente Woche zu Ende.

Plug hat sich im Verhältnis zur Nasdaq beachtlich geschlagen und die Tiefstände vom Ende Mai nicht erreicht, wobei die Nasdaq diese deutlich unterschritten hat.

Inflation mit Zinsanheben als Pflichtaufgabe und gesetzlich vorgeschriebenes Handeln hinzustellen um die Bürger zu schützen? Herr Powell, bitte! Die Inflation und auch nicht die Kerninflation wird durch Zinsanhebungen irgendwie beeinflusst! Aber die 0 Zinspolitik ist auch keine Lösung und nimmt für zukünftige Krisen jegliche Handlungsgewalt.
Und da sehe ich dir US Zinspolitik klar im Vorteil! Die EZB hat fast keine Chance dir Zinsen auf ein Niveau von über 1% zu heben, weil dann die massiv verschuldeten Eurostaaten daran zerbrechen. Der Euro wird weiter gegen den Dollar an Wert verlieren, was auch für eine Investition in US Aktien spricht!

Daher habe ich gestern vorbörslich nochmals 1500 Plug aufgenommen.
Somit habe auch ich nun alles Pulver verschossen.

Meine Spekulation ist, dass nach dem Inflationsbeben, die Börsenwelt wie immer sich an Krisensituationen gewöhnt, dass man vor Zinsschritten eh keine Angst hat, nur die Sau vor jeder Sitzung durchs Dorf getrieben wird. Jedoch nutzt auch dies sich ab, und hatte vielleicht, so meine Hoffnung ihren Höhepunkt in der Junisitzung!

Inflation kann nur über den Energiepreis gehen, und da hat der WTI erstmals einen Schritt von 5% rückwärts gemacht! Würde der Ölpreis ein 100$ Niveau erreichen, würde die Inflation ihren Höhepunkt markieren, die Zentralbanken könnten sich erfolgreich auf die Schulter klopfen, und die Straffung manierlicher angehen.
Somit sehe ich den Ölpreis als zu beachtendes Zünglein.

Trotzdem, ist es in meinen Augen ein genau so gewolltes Spiel mit der Inflation. Gewünscht und geduldet mit dem Ziel, der katastrophalen Fehlpolitik der Zentralebanken mit dem jahrelangen Gelddrucken endlich gerecht zu werden und allen verschuldeten Staaten, die maßlos über ihre Verhältnisse gewirtschaftet haben, mit der hohen Inflation den Rettungsanker zu reichen.
Staaten, gerettet von uns, dem kleinen Pöbel!
Und dann sagt Powell, es ist die Pflicht dem Bürger vor der Inflation und dem Geldentziehen zu schützen, wo sie jahrelang alles dafür getan haben, dass es so kommt????

Alle wünschen diese Inflation, aber schuldig daran, will natürlich niemand sein... Zum Glück gibt es da ja Putin!

ede  

987 Postings, 1171 Tage RudiKede

 
  
    
18.06.22 16:32
Leider werden die meisten es nicht begreifen.
Schau dir 90% der Menschen an.

Leider geschickt manipuliert und gesteuert in eine gewollte Richtung.

ABER ZUM GLÜCK NICHT ALLE.

Schönes Wochenende @All.  

676 Postings, 632 Tage wolf1611@Ede

 
  
    
19.06.22 10:36
Da hast du wohl Recht

Glaube jedoch, dass auch übermäßig gestiegene Ölpreise den eigenen Markt wieder schrumpfen lassen. Werden Öl, Benzin und alle möglichen Chemikalien daraus zu teuer, geht das ganze zwangsläufig wieder rückwarts.

Die Industrie kann mit Rohstoffen, die auf einmal 2-5 mal sowiel kosten ihre Aufträge nicht mehr ohne Verlust abwickeln, also wird der Markt schrumpfen. Am Ende steht ja oft der Endverbraucher in Form normaler Menschen, die sich dann wohl überlegen müssen, ob sie die Produkte jetzt wirklich brauchen (von Lebensmitteln mal abgesehen). Mal will ja auch noch in Urlaub fahren, also wird abgewogen, was einem wichtiger ist und was man sich noch leisten kann,
D.h. die Konsumstimmung wird sich eintrüben - jeder hat ja auch jetzt schon Bedenken bzgl. der Nebenkostenabrechnung.
Damit wird auch die Nachfrage nach Öl wieder abnehmen. Nicht die Inflation ist der Ausschlaggeber, sondern die Gier der Öl- und Gasmultis, die die Inflation erst antreibt.

Eine dann reduzierte Nachfrage nach Öl plus gleichzeitige Steigerung der Erneuerbaren Energien werden den Ölkartlellen dann gar nicht schmecken, zudem die Priespanne zwischen Öl und Wasserstoff zunehmend enger wird.
Eine Fabrik für grünen Wasserstoff kann theoretisch überall auf der Welt stehen , wo Sonne und Windkraft verfügbar sind und ist nicht mehr auf Öllagerstätten und den wenigen Förderländern ausgeliefert.

Da sehe ich für die Zukunft nur eine Richtung  

1864 Postings, 1368 Tage tuesMoinsen

 
  
    
1
19.06.22 11:21
Ob der jetzige Abschwung noch weiter geht ? - hab mir so 50:50 zurechtgewürfelt

Einige Jahre wirds wohl noch dauern bis wir mit Plug dahin gewachsen sind wo uns der Andy
haben möchte. In so ein Langfristdepot gehören einfach Plug Power Shares .. und wer se noch
nicht hat .. der Kauft se irgendwann noch . -(besser immer auf die eigene Schuhgröße achten)

Mein Einstieg damals war sehr Glücklich ... nun bin ich Plug Fan.  

4177 Postings, 2339 Tage ede.de.knipserInflation, Corona und die Neulinge am Markt!

 
  
    
3
19.06.22 12:22
Der Ölpreis, übergeordnet für den Energiesektor stehend, ist das Inflationszünglein. Eigentlich müssten wir jubeln und hoffen, dass der Ölpreis die 150$ und mehr erreicht, denn das macht den Wasserstoffsektor zunehmend attraktiv, aber die Kurse fallen.

Plug ist sicherlich das Zukunftsinvest schlechthin. Branchengigant, in einem Sektor dem in der Zukunft alle Türen weit offen stehen werden. Das ist auch der Grund, warum ich die Position erhöht habe.

Und trotzdem ist es nur eine kleine Hoffnung, dass die Tiefstände erreicht sind!

Viel Geld wurde in den letzten Jahren in der Börse bewegt und dies von verschiedenen Seiten.

Einerseits von den Zentralbanken, die massiv Geld in die Aktienmärkte direkt oder indirekt über die Großbanken gepumpt hatten. Durch die Negativzinsphase wusste keiner wohin mit dem Geld, also ab in den laufenden Aktienmarkt. Und damit meine ich die Institutionellen!

Andererseits die Privatanleger, und dass hatte nach dem CoronaCrash, Auswüchse wie zu Zeiten der DotComBlase. Der Homeoffice und das verhindern von Geldausgeben, ließ (bezahlte Arbeits-) Zeit und das überflüssige Geld, ebneten den Boden für den Einstieg in die Börse. Neulinge eröffneten bei den Billigen NeoBrokern massenweise Konten, und fingen an, auf den Zug aufzuspringen. Mit Erfolg bis Februar 2022. Der Krieg, die Inflation und die Zentralbanken bewegten die Kurse Richtung Süden, und die Börsenneulinge wenden sich mit verbrannten Fingern ein weiteres Mal von der Börse ab und entziehen dem Markt weitere Liquidität.

Und die Inflation an sich, ist der dritte Faktor der diesen Börsenrückgang forciert. Inflation wird die Kaufwilligkeit hemmen, sowie im Handel, als auch an der Börse selbst. Das Geld wird doch in Krisen und Geldsorgenzeiten als erstes den Börsen entzogen. Das was in der Coronazeit im Überfluß war, dieses Geld verschwindet wieder aus dem Markt!

Der vierte Punkt, ist das Anleihen und selbst klassische Zinsen für die Fingerverbrannten eine durchaus wieder eine Alternative bieten! Und so wird der Rest des verbrannten Geldes in sichere Häfen gebunkert, beim Aufstieg der Märkte, sind jene dann nicht dabei!

Alles im allen gesund so!
Und nun gilt es nur, den Boden zu finden. Die Panik vor den Zentralbankschritten zu verlieren, denn die Zinsen werden auch in Zukunft auf einem erträglichen und nicht wirtschaftsschädlichem Niveau verbleiben.

Plug Power hat eine tolle Zukunft vor sich, jedoch wird sich Plug nicht gegen dem Markt stellen und wird brav dem übergeordneten Treiben folge leisten.

ede  

1864 Postings, 1368 Tage tuesMoin Ede

 
  
    
2
19.06.22 12:45
Nach meiner Beobachtung sind viele der neuen Aktionäre ganz gut informiert in den Aktienmarkt
eingestiegen. Klar haste recht, dass der PEAK an Neukonten viele FOMO Anleger dabei hatte.
Zuvor waren aber schon 2 Jahre lang auf YouTube ein paar ganz ordentliche Erklärer aufgetaucht.
Hier sehe ich die Käufer für die schnelle V Erholung. - die purzeln nicht raus wenns fällt.? mM  

776 Postings, 4448 Tage Ecki07H2 im Flieger

 
  
    
2
22.06.22 12:02
Die Deutsche Aircraft arbeitet an einer Neuauflage der Propellermaschine Dornier 328. Sieht so die Zukunft der regionalen Luftfahrt aus?
 

776 Postings, 4448 Tage Ecki07Diesel umrüsten auf H2

 
  
    
2
22.06.22 15:25
Südlich von Hamburg baut Clean Logistics Diesel-Lkw auf einen Wasserstoff-Antrieb um. Die Unternehmensgründer glauben trotz der hohen Kosten an einen Massenmarkt, auch weil die Fahrer einen klaren Vorteil hätten.
 

6026 Postings, 1751 Tage AMDWATCHEcki

 
  
    
2
22.06.22 17:14
Das wäre genial...
dann könnten viele Arbeitsplätze bei den Zulieferern erhalten werden.
Z.b.  ZF in Friedrichshafen.
Japan verfolgt auch H2 Verbrennermotoren.
Ich mag keine "KOBOLD "(KOBALT) Schleudern, wie Baerböckchen...:)  

4177 Postings, 2339 Tage ede.de.knipserDer Doppelboden, ermöglicht einen Anstieg

 
  
    
4
22.06.22 17:19
bis 25$.
Jedoch ist der langfristige Trend weiter bearish! Über 25$ würde es bullish werden.

Der Doppelboden, gibt Plug bei einem wiederkehrenden Rückgang der Nasdaq einen Halt. Zumindest beantwortet Plug  den sanften Anstieg der Nasdaq recht kräftig, was ein gutes Zeichen ist. Weiter denke ich, dass vor dem nächsten zinspolitischem Gemetzel, sich die Märkte nicht so sehr mehr verunsichern lassen, weil die Thematik auch langsam ausgekaut ist. Börsen gewöhnen sich an alles, ob Kriege, Zinsschritte oder irre Präsidenten...

Hier mal wieder ein Chart.

ede  
Angehängte Grafik:
pp22.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
pp22.png

776 Postings, 4448 Tage Ecki07Schneller als gedacht.

 
  
    
23.06.22 12:05
Die Zahl der grünen Wasserstoffprojekte weltweit hat sich in weniger als einem Jahr mehr als verdreifacht.

 

987 Postings, 1171 Tage RudiKNicht Übel

 
  
    
3
23.06.22 12:57
(PLX AI) ? Plug Power strebt für 2025 einen Jahresumsatz von 3 Milliarden US-Dollar an.

? Plug Power strebt bis 2025 eine Bruttomarge von mehr als 30 % an

? Plug Power zielt auf mehr als 17 % Betrieb ab.  Einkommensspanne im Jahr 2025

? Prognostiziert einen Umsatz von 925 Millionen US-Dollar für 2022 mit einer ausgeglichenen Bruttomarge

? Erwartet 2023 operative Rentabilität  

369 Postings, 716 Tage SoIsses01H2

 
  
    
2
23.06.22 13:01
ist nicht mehr aufzuhalten und mit Putin hinten dran als Booster gibt es ein weiteres Killerargument die Energieerzeugung und Nutzung von fossil auf erneuerbare Energien und H2 umzustellen. Bald wird die Nachfrage an grünen H2 das Angebot übersteigen und alle Firmen die dort in der Valuechain angesiedelt sind werden Aufträge enmas bekommen. Das erinnert mich an damals ab 1995 an den Internethype, als das Internet weltweit ausgebaut wurde und alle Firmen die die Infrastruktur für das WWW geliefert haben waren in wahrer Goldgräberstimmung z.B. Cisco Systems, etc..Bald kann sich PP nicht mehr vor Aufträgen retten und dann läuft es ......  

1864 Postings, 1368 Tage tuesLeider..

 
  
    
23.06.22 13:42
.. bringen uns die bisherigen Aufträge keinen positiven Cashflow.
Ich gehe davon aus, dass Plug Power die sicherlich gestiegenen Kosten für die Lieferung von H2
aus Methan, wieder einmal nicht weiter geben wird. Aber solch teure Quartale gehen ihrem Ende
entgegen. - Hoffentlich/Bestimmt  

6026 Postings, 1751 Tage AMDWATCHHabeck geht von einer Verdreifachung es Gaspreises

 
  
    
24.06.22 07:42
aus.
Eigentlich müssten wir einen neuen Thread eröffnen:

"H2 auf dem Weg zum EARNINGS CROSSOVER zu Erdgas"

Habecks Aussagen müssten doch jetzt endlich allen zeigen, das wir dringend Alternativen, wie H2 brauchen.
 

369 Postings, 716 Tage SoIsses01Die Finnen haben es bereits begriffen

 
  
    
24.06.22 10:03
und bauen nun ihr eigenes H2 Netz auf in Finnland inkl. H2 Herstelleung aus erneuerbaren Energien:
https://www.h2-view.com/story/...establish-national-hydrogen-network/

Wann kommt so eine Aussage in Deutschland von Herrn Habeck ?? Das wäre die richtige Antwort darauf um uns als Bürger die Sicherheit zu geben, dass die teuren Gaspreise uns nicht ewig verfolgen und unsere Regierung an Alternativen arbeitet und nicht nur Kohlekraftwerke reaktivieren kann  und Atomkraftmeiler weiterlaufen lassen und sonst nichts.
Gasinfrastruktur für H2 umzubauen und zu nutzen ist ja möglich:
https://www.iis.fraunhofer.de/de/magazin/...erstoff-gasleitungen.html
https://www.bdew.de/energie/erdgas/...zichtbar-fuer-die-energiewende/

Darüber hat aber bisher keiner gesprochen wenn es um den Umbau geht, auch Hr.Habeck nicht. Warum? Ich weiß es auch nicht. Vlt. weil die Gasnetze in Deutschland nicht in Behördenhand sind sondern in privater Hand und da ein Umbau Geld kostet wird das nicht vorangetrieben und einfach die Gaspreise erhöht. Wir als Endkunde zahlen ja trotzdem und warum soll dann umgebaut werden. Mieses Spiel, da sollte die Bundesregierung die Hand drauf haben und den Gaspreis deckeln, ruckzuck wären die Gasnetze der privaten Hand umgebaut bzw H2 ready.....  

369 Postings, 716 Tage SoIsses01Aber vlt. ist es ja das

 
  
    
24.06.22 10:14
dass unsere Regierung einfach nur möchte, dass wir gesund bleiben. Der Artikel hier sagt das zumindest aus, dass ein bisschen frieren ja positiv ist für uns. Vlt hat den Artikel Hr.Habeck gelesen und animiert uns daher zum Gassparen und im Winter bisschen frieren ... ;-)
https://www.n-tv.de/panorama/...t-auch-gesuender-article23419945.html
 

2248 Postings, 787 Tage slim_nesbitnochmal genau hinsehen

 
  
    
24.06.22 10:38
wir in D und Europa haben bereits einen H2-Plan und der läuft schon seit 15 Jahren.
Das aktuelle Thema Gas beschleunigt die Entwicklung nicht sondern bremst sie leider. In Deutschland würde sofern es a) für den Freeportausfall bis September keinen Ersatz gäbe und b) die blöde Turbine weiterhin in Kanada hängen bliebe, unsere H2-Standorte treffen und erstmal auch die Forschungsprojekt abschalten.
 
Wir brauchen weder eine weitere Triebfeder noch musss irgendjemand von einem Energiewechsel überzeugt werden.

Die Industrie braucht zur Umstellung von fossilen auf blauen und später grünen H2, Garantien der jeweiligen Regierung sonst können sie die Umstellung nicht finanzieren.

Wie soll eine Regierung jetzt - gerade jetzt - dafür eine Bürgschaft ausstellen?



 

6026 Postings, 1751 Tage AMDWATCHEin bisschen frieren

 
  
    
24.06.22 11:14
Ich lach mich tot...
Wenn wir keine Energie haben ,werden wir eine  Massenarbeitslosigkeit sehen und Verelendung und sozialen Spannungen .
Wo ist denn Sleepy Joe, der aktiv in Friedensverhandlungen eintritt.
Europa ist denen doch scheißegal.  

535 Postings, 1205 Tage MC_JaggerDa kann ich

 
  
    
24.06.22 11:34
nur zustimmen. Ohne garantierte Energielieferung (derzeit eben noch in Form von Erdgas) wird ein Schwenk auf H2 deutlich erschwert.  

Seite: Zurück 1 | ... | 215 | 216 |
| 218 | 219 | ... | 227  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben