UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.257 -4,2%  MDAX 33.850 -3,3%  Dow 34.899 -2,5%  Nasdaq 16.026 -2,1%  Gold 1.793 0,2%  TecDAX 3.822 -1,3%  EStoxx50 4.090 -4,7%  Nikkei 28.752 -2,5%  Dollar 1,1320 1,0%  Öl 72,9 -11,4% 

Der Antizykliker-Thread

Seite 11 von 530
neuester Beitrag: 25.04.21 02:58
eröffnet am: 04.10.08 11:46 von: metropolis Anzahl Beiträge: 13246
neuester Beitrag: 25.04.21 02:58 von: Uteoysea Leser gesamt: 1097313
davon Heute: 175
bewertet mit 129 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 530  Weiter  

119 Postings, 4972 Tage martin1111Kurse steigen im außerbörslichen Handel...

 
  
    
3
12.10.08 17:48
bei Lang und Schwarz werden Aktien zur Zeit weit über den Schlussständen vom Freitag gehandelt, zumindest Bankaktien. Das nur zur Information.  

2684 Postings, 4805 Tage Schalke17Bank-Aktien

 
  
    
12.10.08 17:53
und ich hab leider keine Freitag gekauft von Bankaktien  

3873 Postings, 4851 Tage TGTGTNicht nur Bankaktien, derzeit steigen fast

 
  
    
12.10.08 17:55
alle Daxwerte kräftig an.  

2684 Postings, 4805 Tage Schalke17apple

 
  
    
12.10.08 17:56
ja ich hab für 15.000 euro apple Aktien mal sehen wo die anfang dezember stehen  

3873 Postings, 4851 Tage TGTGTFrage an Platschquatsch

 
  
    
12.10.08 18:01
Der von dir gezeigte Chart, hat ja noch einen Dow stand von gut 9400, aber jetzt stehter ja nurnoch bei gut 8400 Punkten, wurde denn dann mitlerweile der obenen genannte Wert von 23,23 erreicht?  

9108 Postings, 5377 Tage metropolisL&S-Dax 4750

 
  
    
4
12.10.08 18:03
Wenn Asien jetzt keine Zicken macht dürfte der Montag gut anlaufen.  

70241 Postings, 6414 Tage Anti Lemmingfür Metro - die großen Zyklen von 1966 bis 1982

 
  
    
4
12.10.08 18:16
Im Seitwärtsmarkt von 1966 bis 1982 - der sich aktuell auf höherem Level zu wiederholen scheint - verliefen die großen Zyklen nicht in 2-Monats-Abschnitten, sondern eher in solchen von 16 bis 32 Monaten.

So gesehen passen auch die Baisse von 2001 bis 2003 und m. E. der temporäre Bullenmarkt von 2003 bis 2007 in dieses Schema.  
Angehängte Grafik:
bear2.gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
bear2.gif

9108 Postings, 5377 Tage metropolisFür AL - Threadthema

 
  
    
3
12.10.08 18:20
mir scheint, du hast das Thema nicht verstanden. Ich zweifle nicht an den großen Wellen, sondern möchte die kleinen Wellen in deinem Chart reiten, die - gut erkennbar - immer wenige Monate dauerten.  

159 Postings, 5518 Tage MilquetoastWellenreiten

 
  
    
6
12.10.08 18:29
@metro: Das Thema Wellenreiten in diesem Thread ist eine sehr gute Beschreibung, wie man in Zukunft handeln sollte. Das gilt eigentlich für die Börse allgemein. Auch vor diesem Hintergrund ist der von AL so genannte Seitwärtsmarkt in den 60ern/70ern sicherlich anders zu betrachten, denn 50#100%ige Anstiege waren dort sogar die Regel, mit den entsprechenden Downswings auf der Gegenseite. Das Thema ist also die richtigen Austiegs- und Einstiegspunkte zu erkennen.

Mal zum Nachdenken: vielleicht hat sich an dem Börsenverhalten ja gar nicht viel geändert, nur die Spannen in den Indizes sind durch "moderne" Finanzinstrumente mit gehebelten Produkten wesentlich größer geworden. Jemand, der wirklich glaubt, die Märkte werden in naher Zukunft weit über die bisherigen, zweimal bestätigten ATHs steigen, der ist ein Träumer. VIelleicht kann man es so sehen, dass in den nächsten Jahrzehnten (um mal bei ALs Bezeichnung für das Treiben in den 70ern zu bleiben) der Dow sich immer wieder bei 14000 den Kopf stößt. Aber das kann man sehr schön handeln, wenn man das Aussteigen nicht vergisst. Börse war immer Arbeit und überlegtes Handeln und analysieren.

 

159 Postings, 5518 Tage Milquetoast@AL 257

 
  
    
12.10.08 18:32
Da sind wir uns ja einig :-)  

2790 Postings, 5763 Tage Platschquatsch@TGTGT

 
  
    
6
12.10.08 18:49
Ja und Nein
Da die Monatskerze ja noch nicht abgeschlossen ist bzw. der Freitagsschlußkurs der tiefste bisherige Schlußkurs ist
hat der RSI den Wert von 23,23 noch nicht erreicht.
Wenn wir allerdings einen SK bei ca. 8300/8400 sehen wird der Wert erreicht bzw. entsprechen Intradaykurse im laufenden Monat unter 8300(also Freitagintraday) halt einem Monats-RSI kleiner 23,23.(Pi mal Daumen)
Es sei aber nochmal angemerkt das Ganze ist nur eine statistische Wahrscheinlichkeit die sich aus der Vergangenheit ableitet aber es ist KEINE Gesetzmäßigkeit!!!!
Nochwas zum RSI:
Der RSI(14) ist im aktuellen Fall eine gleitende 14 Monatsberechnung wobei der aktuelle Monatswert ja noch nicht feststeht sondern jeden Tag entsprechend dem SK dynamisch beim RSI angepasst wird.
Den exakten Zahlenwert des Dow bei einem Monats-RSI 23,23 hab ich allerding nicht exakt augerechnet sondern nur grob überschlagen da es bei der jetztigen Vola kaum Sinn macht sich an exakte Zahlen zu klammern.  
Angehängte Grafik:
chartfromufs.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chartfromufs.png

20935 Postings, 5611 Tage Malko07Schaut man sich die kleinen Wellen

 
  
    
10
12.10.08 18:58
im Bereich von ca. 3 Monaten an, sieht man sehr viele Fallen. Da ich auf jeden Fall den optimalen Einstiegszeitpunkt und Austiegszeitpunkt nur mit viel Glück treffen würde, bleibt oft ein sehr kleiner, oft nur ein negativer Hub. Viele Chancen Geld zu verlieren. Wäre mir auch zu stressig im Bärenmarkt für Wochen bis Monate long zu gehen. Sowas mache ich, wenn ich der Überzeugung bin, dass der Markt auf längere Sicht (Jahre) dreht. Dann interessieren mich auch zwischenzeitliche Einbrüche von 20% im Regelfall nicht.

Momentan könnte eine etwas umfangreichere Erholung möglich sein. Wir sind sehr schnell tief gefallen. Technische Erklärungen konnte ich dazu nicht finden. Nur viele, die zu früh losgelaufen waren und nun blutige Hände haben. Es herrschen allerdings auch besondere Gegebenheiten, die man in einem Menschenleben maximal einmal erlebt, Auch wenn in einer Popelbude einige naive Zocker heute Aktienkurse hochtreiben, sagt das überhaupt nichts darüber aus, was die nächsten Wochen los sein wird. Die Zocker greifen ja auch noch massiv bei Finanzwerten zu, in der Hoffnung, dass die Politik für starke Kapitalerhöhungen sorgt. Geistig beschränkt. Sie haben einfach zuviel Geld oder sie wollen schon morgen wieder verkaufen, wenn ihre verschlafenen Kollegen auf der Bühne erscheinen.  

9108 Postings, 5377 Tage metropolisplatschquatsch - RSi

 
  
    
2
12.10.08 19:09
Wenn ich dich richtig verstanden habe bedeutet RSI <= 23, dass die gesamte Baisse am Ende ist und ein neuer Bullenmarkt beginnt. Dies wäre in der Tat etwas merkwürdig unter den fundamentalen Gegebenheiten. Gehen wir jedoch von einer kräftigen Erholung bis Ende Okt. aus dürfte der RSI für Okt. deutlich über 23 liegen und die Baisse wäre "gerettet". Also wieder ein Argument für steigende Kurse.  

2790 Postings, 5763 Tage Platschquatschmetro

 
  
    
5
12.10.08 19:37
Richtig nur würde ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht soweit vorgreifen das ein Monats-RSI von 23 die Baisse beendet und ein Bullenmarkt kommt es könnte auch ein Seitwärtsmarkt kommen.
Ich favoriesiere jetzt eine kurze kräftige Erholung bis Monatsende und eventuell etwas länger was zwangsläufig einen Monats-RSI-Schlußstand deutlich über 23 bedeuten würde und der Bärenmarkt wäre mittelfristig "gerettet".  

9108 Postings, 5377 Tage metropolisSentix sieht starke Erholung

 
  
    
6
12.10.08 21:10
Sentix ist ein Umfrage unter 2500 Privaten und Institutionellen, die deren Sentiment mißt. Das besondere ist, dass Teilnehmer (Jeder kann unter www.sentix.de teilnehmen) jede Woche kostenlos die sehr ausführlich kommentierte Auswertung der Sentix-Macher herunterladen können, sozusagen als Dankeschön. Die Trefferquote der Sentix-Macher ist meist recht gut, zudem liefert die Analyse interessante Hintergrundinfo zum Marktgeschehen.

Soweit die einleitenden Worte (die ich nächsten Sonntag nicht mehr wiederholen werde) und zur aktuellen Analyse. Kurz gesagt: Die Woche wird grün bis sehr grün! Grund ist
- das plötzlich stark gestiegene mittelfristige Sentiment, d.h. die Kurse werden als Kaufkurse gesehen
- die fundamental krasse Unterbewertung vieler Dax-Titel (Die Analyse untersuche insbesondere RWE und DAI)
- Die Verspannungen am Kreditmarkt sind lange nicht so schlimm wie gedacht. Dazu der itraxx-Chart der nachrangigen Bankschuldverschreibungen (grün) vs. EuStoxx (blau). Eine solche Divergenz muss aufgelöst werden, vermutlich indem die Aktien wieder stark steigen.

Die Teilnahme an Sentix lege ich jedem hier an Herz, sie kostet nur 2-3 Minuten pro Woche. Dafür bekommt man wöchentlich eine sehr interessante Analyse geschenkt, die leichter und besser geschrieben ist als mancher Börsenbrief. Auch der Humor kommt nicht zu kurz, siehe nächstes Posting.  
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 44%) vergrößern
unbenannt.jpg

9108 Postings, 5377 Tage metropolisBank weg?

 
  
    
12
12.10.08 21:11
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
unbenannt.jpg

105 Postings, 5112 Tage KAZANIch will Euren Optimismus

 
  
    
3
12.10.08 21:21
nicht widersprechen! Aber bis auf Metropolis charttechnische Prognose einer kurzfristigen Umkehrformation gibt es doch reichlich wenig Anlass dafür!

Was mich schon seit längerem wundert:

Warum gibt es auf Citigroup bzw. American Express keine Puts mehr bei deutschen Emis zu kaufen?

Ich hab da so eine Idee.....  

139 Postings, 5257 Tage die_total_gute_Luis.Es liegt doch auf der Hand?!

 
  
    
4
12.10.08 21:36
Es liegt doch auf der Hand, dass der Markt dreht, dass ein Boden gefunden wurde.
Doch es ist mir zu offensichtlich. Irgendwie.

Der charttechnische Boden durch den Dow-Hammer.
Das Ausbleiben fieser Nachrichten an diesem WE.
Die erneuten Rettungspakete, welche nicht mehr reaktiv, sondern aktiv wirken.
Vielerlei Relativierungen.
Die Indikation von L&S.
Die Amis beginnen Banken zu kaufen.

Und - ich glaube das stärkste Argument:
Chinesisches und russisches Geld wäre vor 12 Monaten noch als feindliches Geld erachtet worden - jetzt ist es die Investition eines russichen Konzerns, zu dem es "ohnenhin schon lange gute Beziehungen gibt...".
Und wenn ich chinesischer investor wäre, würde ich JETZT reingehen.

Eure!

Luise-Sara-Palin

Ich habe das Gefühl, dass ausser den Dauerbären alle Welt vom Drehen des Marktes ausgeht.  

8485 Postings, 5517 Tage StöffenEs geht nun einfach nicht mehr tiefer

 
  
    
7
12.10.08 21:42
zumindest beim $BPSPX. Vermutlich hier mit 1.60 ein historischer Tiefststand, oder weiß jemand Gegenteiliges aus der Vergangenheit?
-----------
"Wenn Sie nicht wissen, wer Sie sind, ist die Börse ein verdammt kostspieliger Ort, es herauszufinden." (David Dreman)
Angehängte Grafik:
bpi_spx_worst.png
bpi_spx_worst.png

139 Postings, 5257 Tage die_total_gute_Luis.@Stöffen

 
  
    
1
12.10.08 21:47
Es geht immer tiefer...
Es müssen nur mehr verkaufen wollen, als kaufen, dann kucken wir schmal und es nach Süden.
Da hilft auch der lustige Kollege mit dem Namen $BPSPX auch nicht weiter...  

9108 Postings, 5377 Tage metropolisStöffen - Richtig, siehe VSTOXX

 
  
    
9
12.10.08 21:59
Der Volaindex VSTOXX ist auf einem historischen Hoch von 81% und läuft in etwa invers zu deinem Bullenindex. In dieser Situation lohnen sich selbst Calls nicht mehr, denn die Implizierte Vola ist möderisch. Sobald sie fällt wird das jeden Call enorm unter die Räder bringen. Daher: KO's kaufen.

"Dow Jones EURO STOXX 50® Volatility (VSTOXX®)  
   
The VSTOXX Index is based on Dow Jones EURO STOXX 50 realtime options prices and is designed to reflect the market expectations of near-term volatility by measuring the square root of the implied variance across all options of a given time to expiration.
The VSTOXX is part of a consistent family of volatility indices: VSTOXX based on the Dow Jones EURO STOXX 50; VDAX-NEW based on the DAX; and VSMI based on the SMI. The CBOE DJIA Volatility Index (VXD) follows a similar methodology and offers a comfortable way to compare volatility between US and European markets. "


 
Angehängte Grafik:
max_v2tx.png
max_v2tx.png

8485 Postings, 5517 Tage Stöffen@Luise

 
  
    
2
12.10.08 22:15
Nochmals zum BPSPX

In den letzten 10-15 Jahren haben das Unterschreiten der 20%-Marke des BPSPX, und das kam trotz diverser Krisen und dem Platzen der dotcom-Blase sehr selten vor, stets heftige Snap-Back-Rallies ausgelöst, in denen der S&P500 anschließend in unglaublich kurzer Zeit 15, 20 oder mehr Prozent gewonnen hat. This time is different?
-----------
"Wenn Sie nicht wissen, wer Sie sind, ist die Börse ein verdammt kostspieliger Ort, es herauszufinden." (David Dreman)

9108 Postings, 5377 Tage metropolisSolche Indizes haben eine Nachteil

 
  
    
12.10.08 22:20
Man weiß schlicht nicht, wo der Wendepunkt liegt. Siehe heutige Situation: Normal hätte der VSTOXX bei ca. 40% drehen müssen, d.h. der EUROSTOXX steigt. Aber lange Nase, nix da. Daher: Im prinzip richtig, stöffen, aber man weiß eben nicht ob es vorher nochmal deutlich runter geht, zumindest wenn man sich nur auf diesen Index verläßt.

Was die Prozentzahl deiner Rally betrifft stimme ich dir absolut zu: 20% in den großen Indizes ist eher das Minimum-Kursziel, in den Nebenindizes ca. 30%.  

13153 Postings, 5001 Tage orient expressich weiss ja nicht ob in den 2500 befragten bei

 
  
    
1
12.10.08 22:28
sentix statt deutsche auch amrikaner dabei ?Auf deutsche meinung der profis zum aktienmarkt würde ich wenig geben .Wie ich finde haben die deutschen instis keine ahnung was im moment passiert ,die vergangenheit hat gezeigt das positives sentiment der profis nur negativ sich auf die performence ausgewirkt hat.Denke eher wieder an ein seitwärtsgedaddel 3800-5300.  

166 Postings, 4823 Tage ulfmandeseitwärts?

 
  
    
7
12.10.08 22:35

"Denke eher wieder an ein seitwärtsgedaddel 3800-5300."

Mann - dat sind 44% Unterschied - interessant was manche als seitwärts sehen...

 

Seite: Zurück 1 | ... | 8 | 9 | 10 |
| 12 | 13 | 14 | ... | 530  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben