UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Extraction Oil and Gas - XOG - Was geht hier ab?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 13.06.20 21:19
eröffnet am: 07.03.19 14:38 von: Korrektor Anzahl Beiträge: 61
neuester Beitrag: 13.06.20 21:19 von: Korrektor Leser gesamt: 9346
davon Heute: 6
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorExtraction Oil and Gas - XOG - Was geht hier ab?

 
  
    
07.03.19 14:38
Ein dramatischer Kursrückgang von 80 % in nur wenig mehr als einem halben Jahr.

Über 40 % Eigenkapitalquote - Börsenwert nur noch bei ca. einem Drittel des ausgewiesenen Eigenkapitals.

Erwartung des Marktes für den Quartalsgewinn Q4 2018 bei 8 Cent je Aktie. Ausgewiesen wurden unglaublliche 51 Cent je Aktie.

Für 2019 hat man ein Förderniveau auf bzw. in der Spitze 10 % über dem Niveau des Q4 2018 angekündigt. Dabei will man cashflowpositiv sein - also neue Investitionen kompett aus den laufenden Erlösen bezahlen.

Die aktuelle Bewertung sucht ihresgleichen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
35 Postings ausgeblendet.

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorNoch ein interessanter Artikel zu XOG

 
  
    
19.12.19 11:28
Auch ein aufschlussreiches Interview mit dem 34jährigen CEO in acting über die Gründungsphase, das Verhältnis zum krebskranken CEO, das soziale Engagement, die Erwartungen für die Branche 2020.

Most Admired XOG-CEO Matt Owens strikes community relationships for energy expansion

https://www.bizjournals.com/denver/news/2019/11/...eo-matt-owens.html

PS: Man muss sich nicht registrieren um den Artikel lesen zu können, da die Webseite kein sauberes Blocken des Inhaltes vornimmt.  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorAnleihen

 
  
    
19.12.19 15:43
Die sind die letzten Wochen wieder im Aufwind.
Die 2024er Anleihe vom Tief um 43 auf aktuell 63,25 %.
Die 2025er Anleihe vom Tief um 42 auf aktuell 55,60 % - da heute mit einem Sprung von 47,5 % gestern

https://www.ariva.de/zertifikate/A19L0N/chart?boerse_id=17&t=year
https://www.ariva.de/zertifikate/A19VCP/chart?boerse_id=17&t=year
 

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorBid-Kurse wohlgemerkt

 
  
    
19.12.19 15:46
das Ask liegt bei 73,49 bzw. 67,41 %. Das sind bis zu über 20 % (!) Spread zwischen Bid und Ask.  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorMan war Kandidat als bestes Upstream Unternehmen

 
  
    
01.02.20 00:06
weltweit von S&P Global im Dezember 2019:
https://www.spglobal.com/platts/global-energy-awards/finalists

Das ist schon eine Auszeichnung für die technische Leistung.  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorAuf Yahoo Finance

 
  
    
13.02.20 16:09
gibt es eine Antwort des Investor Relations Beauftragten zum dramatischen Kursverfall der Aktie.  

13797 Postings, 7875 Tage LalapoWahnsinn ..

 
  
    
13.02.20 16:25
was in dem Sektor los ist ..da geht es nur noch um Pleite oder Vervielfacher auf Sicht von 1-2 Jahren ..  

1734 Postings, 1874 Tage Korrektor"DD-Meldung"

 
  
    
03.03.20 21:16
https://ir.extractionog.com/node/8386/html

Die Vize-Präsidenten Finanzen hat (weitere) etwas über 2 % ihrer Aktien zu 0,689 USD verkauft. Insgesamt hält sie noch an die 0,07 % der Aktien. So verstehe ich die Meldung.

Positiv interpretiert: Sie hat nicht alle Aktien verkauft. Und andere Funktionsträger halten wesentlich mehr Aktien.

Negativ interpretiert: Warum wird so ein kleiner Betrag überhaupt verkauft? - Sollte das ein Hinweis an den Markt auf die nahende Restrukturierung mit Totalverlust für die aktuellen Aktionäre sein? - Dann hätte sie aber auch alle Aktien verkaufen können. Die Aufnahmefähigkeit hat die Börse.  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorExtrem negative katastrophale Q4-Zahlen

 
  
    
05.03.20 22:31
https://seekingalpha.com/pr/...rth-quarter-and-full-year-2019-results

Das zeigt deutlich, wie sich die gesamte Branche die Zahlen schön reden. Dieses Öl- und Gasfördergeschäft per Fracking in den USA ist extrem verlustreich. Investoren in der Branche werden getäuscht. Vorsatz nicht auszuschließen. Gewinner sind einzig und allein die Manager und Ersteigentümer, die per Aktienverkäufen und Aktienemission Geld absahnen. Große Verlierer sind alle Zweitkäufer von Aktien sowie die Geldgeber, die dieses System nicht durchschaut haben. Wie leider auch ich und ganz bitter dafür bezahlen musste. Aber so ist Börse: Ein Haifischbecken mit einer veritablen Anzahl von Betrügern.  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorKreditüberprüfungen

 
  
    
27.03.20 12:52
Bereits im April bis in den Mai sollen die halbjährlichen Überprüfungen der Kreditlinien anstehen:

https://seekingalpha.com/news/...-break-in-bank-meetings-analyst-says

Der Wells Fargo Analyst schätzt, das durchschnittlich 70 % der Bankkreditlinien in Anspruch genommen wurde. Wenn man von Ölpreisen um 55 USD als vorherige Basis ausgeht und jetzt von 22 USD, dann ist das mehr als die Hälfte, was an Cashflow fehlt. Je nach Absicherungshöhe differenziert das bei den einzelnen Unternehmen.

Bei XOG steht die Kreditüberprüfung im Mai an. Nach ihrer letzten Präsentation erwarten sie eine durchschnittliche Jahresförderung von 40 - 42 MBbl Öl pro Tag. Bei 365 Tagen sind das im Jahr 14.400 MBbl. 3.200 MBbl haben sie zu Preisen von 60 USD abgesichert. 9.725 MBbl zu Preisen zwischen 55 und 62 USD. Das sind zwischen 84 und fast 90 % Preisabsicherung im Bereich 55 - 62 USD im Jahr 2020.

Leider steht dort aber auch, das diese Absicherung mit Puts mit einem Strike von 42,91 USD erfolgt. Was heisst das konkret? - Heisst das, das die Spanne zwischen z.B. 55 und 42,91 USD durch XOG zu tragen ist und erst darunter die Absicherung greift?

Beim Gas und Kondensaten erwarten sie eine tägliche Förderung von 50 - 53 MBoe. Das müssten ca. 110 Millionen MMBtu im Gesamtjahr sein. 35,4 MMBtu haben sie zu 2,75 $ abgesichert, weitere 0,6 Millionen zwischen 2,9 und 3,48 USD. D.h. beim Gas haben sie nur ca. 30 % der Förderung preislich abgesichert. Allerdings war der Gaspreis zuletzt schon sehr schwach und ist bei weitem bisher nicht so stark weiter gefallen wie der Ölpreis.

XOG hatte Ende 2019 knapp unter 50 % der Kreditlinie in Anspruch genommen. Mit der sehr hohen Absicherung wird der Cashflow im Jahr 2020 hoffentlich nicht um 50 % einbrechen. Entscheidend ist der Gaspreis. Wenn die Kreditlinie um 50 % reduziert werden würde, wäre es noch nicht das K.O. Und selbst dann könnte XOG Assetverkäufe vornehmen, um wieder in die Kreditlinie zu kommen. Wahrscheinlicher ist vllt. eher ehe Reduzierung von 950 Millionen USD auf 600 Millionen USD, so das noch ein ausreichender Abstand verleibt. Ob in 4 Jahren im Jahr 2024 eine Refinanzierung der ersten dann fälligen Anleihe glücken kann, das weiss heute keiner.

Wenn andere nach dem Wells Fargo Analysten bei über 70 % Inanspruchnahme ihrer Kreditlinie liegen sollen und vllt. auch nicht so eine gute Absicherungs haben wie XOG, dann müssten weiter andere Firmen vor XOG mit der Bankrotterklärung dran sein.  

13797 Postings, 7875 Tage Lalapogeht hier noch noch was ...???!!

 
  
    
08.04.20 16:15
andere totere Baustellen hüpfen mittl. wieder in den Himmel ...  

13797 Postings, 7875 Tage Lalapo+32 % ...hier geht noch was ...Augen sind auf ...

 
  
    
09.04.20 16:46
wenn man sieht was in den Sektor los ist kann das eine lupenreine Sternschnuppe werden ....immer noch 90 % vom 12 M. Hoch weg ...also Flügel raus .....  

13797 Postings, 7875 Tage Lalapo+57 %

 
  
    
24.04.20 10:43
echte Nachfrage ..hab"s ausprobiert :-)

Was kommt ??!!  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorPleite voraus?

 
  
    
15.05.20 20:57
Die Firma leistet die heute fällige Zinszahlung nicht. Damit tritt ein Zeitraum von 30 Tagen ein, nach dem bei weiter nicht erfolgter Zahlung der Zahlungsausfall festgestellt werden würde. Ob es soweit kommt, das wird derzeit verhandelt.

https://ir.extractionog.com/node/8656/html  

13797 Postings, 7875 Tage LalapoVervielfacher voraus ..

 
  
    
08.06.20 15:56
aber man soll es nicht übertreiben ..

Mal mit knapp 200 % Gewinn raus ...

Danke ..nice ..

Mal sehn ob " deine" Almonty auch liefern wird :-)
 

1734 Postings, 1874 Tage Korrektor#50

 
  
    
08.06.20 16:19
Kann man nicht vergleichen denke ich.

Bei XOG müsste der Bankrottfall und der Totalverlust bei den Aktien in Kürze eintreten. Oder eine Refinanzierung von Anleihen doch in die bestehenden Aktien mit einer Verwässerung, die dem Totalverlust gleich kommt.

Bei Almonty Industries ist die Lage eine andere. Ist ja auch mit Wolfram ein ganz anderes Geschäftsmodell.

Gute Überlebenschancen im Ölsektor werden Northern Oil & Gas zugesagt.  

2293 Postings, 1044 Tage up08nachbörslich wurde weiter gekauft - boom zu $2

 
  
    
09.06.20 06:48

2293 Postings, 1044 Tage up08falscher Link,hier besser $2 zu sehen nachbörslic

 
  
    
09.06.20 06:49

2293 Postings, 1044 Tage up08wird spannend und sollte heute weiter nach oben

 
  
    
09.06.20 09:03

2293 Postings, 1044 Tage up08steigt wegen der News hier vom WE

 
  
    
09.06.20 09:12
steigt wegen der News hier vom WE , da wurde die Kürzung der Ölförderung beschlossen, dass bedeutet die Ölpreise werden steigen und es werden mehr Einnahmen und höhere Einnahmen für Öl und Energie Firmen entstehen,  demzufolge bessere Bilanz demzufolge Anstieg seit gestern - vor allem bei den herunter gedroschen  Öl und Energie Aktien

https://www.cnbc.com/2020/06/06/...-extend-record-production-cut.html


Aber wie immer,  ich gebe niemals eine Kaufempfehlung und niemals eine Verkauf Empfehlung jeder muss für sich selbst handeln und alleine den Knopf drücken  

1734 Postings, 1874 Tage Korrektor#55

 
  
    
09.06.20 16:08
schön das du diesen Satz kurz vor der erwarteten Pleitemeldung noch nachschiebst.  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorGM Ergebnisse bekanntgegeben

 
  
    
10.06.20 00:35
Die Abstimungsergebnisse der Aktionärsversammlung vom Montag wurden für alle Aktionäre bekanntgegeben:

https://ir.extractionog.com/financial-information/sec-filings

Es wurden einer Aktienzusammenlegung der börsennotierten Aktien in der Spannweite 1:10 bis 1:200 zugestimmt. D.h. eine heutige Aktie wird nicht mehr 0,01 USD am Grundkapital repräsentieren, sondern bestenfalls 0,001 USD und schlimmstenfalls 0,00005 USD. Ob es dazu kommt und wenn ja in welchem Verhältnis, dafür hat das Board freie Hand bekommen. Wenn es passiert, wird auch die Anzahl der Stammaktien in der Art angepasst, das die Stammaktien 1 Drittel und die börsennotierten Aktien 2/3 des Aktienkapitals ausmachen.

Da muss man abwarten, was die Verhandlungen mit den Anleiheeigentümern ergeben. Deren Druckmittel ist nach dem Aussetzen einer fälligen Zinszahlung groß und ebenso dürfte die Verwässerung für die jetzigen Aktionäre sein. Aber das ist vllt. dennoch das Bestszenario vor der Pleite.  

2293 Postings, 1044 Tage up08@Korrektor ....ja muss dir bei Stimmen wahrscheinl

 
  
    
10.06.20 08:19
Wahrscheinlich hast du recht und wenn ich nachbörslich Nachts diese schlechte News sehe , wird mir schlecht

und der Kurs in Amerika gleich gefallen ist auf 83 US Cent lässt nichts Gutes erahnen und wahrscheinlich sind deine Gedanken vollkommen richtig, sind dankbar für jedes Teilen

Muss dir bloß die andere aktie chk ansehen dort auch RS und jetzt pleite aber das hast du bestimmt selbst schon gesehen bzw bemerkt was da Montag und Dienstag abgegangen ist


So ist halt Börse ;  man spekuliert und man kann nicht immer gewinnen , denn so einfach ist das nicht ( viele reden von Gewinne aber ob sie wirklich Gewinne haben  ist immer eine zweite Frage )

und manchmal ist Glück und Pech nah einander

Hier schlechte News und gefallen auf 83 US sind und bei einer anderen Aktie von mir teum da kam nachts eine News völlig unerwartet und es ging nach oben

So ist das halt , hier alle spekulieren nur und kein Mensch hat eine Glaskugel

Die Links zeigen nur die Aktien die ich hier erwähnt habe als Nachweis,   was ich geschrieben habe


https://old.nasdaq.com/symbol/xog/after-hours

https://old.nasdaq.com/symbol/teum/after-hours

https://old.nasdaq.com/symbol/chk/real-time



 

13797 Postings, 7875 Tage Lalapopuuuh

 
  
    
10.06.20 08:23
Glück muss man haben ...  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorSkandalöse Mitteilung heute

 
  
    
11.06.20 23:57
finde ich!
https://ir.extractionog.com/financial-information/sec-filings

Die Gesellschaft teilt mit, das der Aktienkurs so stark gefallen ist, das darunter die Motivation der führenden Mitarbeiter leiden würde. Denn sie können gewährte Aktien als variable Vergütung zu ihrer Basisvergütung bei einem Verkauf über die Börse nur noch in Kleinbeträge verwandeln. Deshalb hat man beschlossen, das die Aktienkomponente der Vergütung eingestellt und an insgesamt 16 Führungskräfte 6,7 Millionen USD in bar ausgezahlt werden!

Für die Mitarbeiter unterhalb dieser Führungsriege wurden alle variablen Vergütungen - unabhängig von der Zielerreichung - in feste Gehaltsbestandteile umgewandelt. Nur so soll es möglich sein, das die Mitarbeiter noch motiviert zur Arbeit kommen.

Man fasst es nicht! Die Damen und Herren der Führungsriege greifen wirklich ungeniert noch einmal kurz vor dem möglichen Exitus für die Aktionäre kräftig zu. Und verhindern eine Meuterei, in dem sie den einfachen Mitarbeiter ebenfalls Geld zuschustern.  

1734 Postings, 1874 Tage KorrektorFinancial Times erwartet in Kürze den Bankrott

 
  
    
13.06.20 21:19
Extraction Oil & Gas nears possible bankruptcy filing - FT

https://seekingalpha.com/news/...-nears-possible-bankruptcy-filing-ft

Die jetzige Zahlung an die Führungsgruppe soll die wichtigsten Mitarbeiter an das Unternehmen binden, auch wenn während des Chapter11-Verfahrens variable Bestandteile so wohl nicht mehr möglich wären.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben