UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.516 0,3%  MDAX 34.590 0,6%  Dow 35.428 0,5%  Nasdaq 15.393 0,6%  Gold 1.769 0,2%  TecDAX 3.742 0,5%  EStoxx50 4.167 0,4%  Nikkei 29.216 0,7%  Dollar 1,1633 0,2%  Öl 85,0 1,0% 

Nationalismus stoppen

Seite 1 von 997
neuester Beitrag: 19.10.21 16:08
eröffnet am: 09.08.17 01:22 von: Zürngott 2 Anzahl Beiträge: 24902
neuester Beitrag: 19.10.21 16:08 von: Philipp Robe. Leser gesamt: 2402557
davon Heute: 2142
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
995 | 996 | 997 | 997  Weiter  

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Nationalismus stoppen

 
  
    
64
21.01.17 20:16
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die ?Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie? zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
995 | 996 | 997 | 997  Weiter  
24876 Postings ausgeblendet.

7436 Postings, 5524 Tage VermeerMeuthen hört also auf

 
  
    
4
11.10.21 19:41
Gibt es irgendjemanden, der das *nicht* vorausgesagt hat?  

3203 Postings, 888 Tage Philipp RobertHintergrundaspekt/Aktualisierung (?)

 
  
    
8
11.10.21 22:02
Einblenden kann  vielleicht nicht schaden.
Jörg Meuthen rückt nach einer neuen Recherche zu möglicher illegaler Hilfe im Wahlkampf erneut in den Fokus. Zur Spendenaffäre der AfD.
 

3203 Postings, 888 Tage Philipp RobertKommando zurück !

 
  
    
2
12.10.21 10:49

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Weidel: Kurz ist ein guter Politiker

 
  
    
5
12.10.21 11:49
Tja das hat die Weidel vor gar nicht allzu langer Zeit mal gesagt:

"Sebastian Kurz ist ein guter Politiker. Er ist kompromissfähig und hat eine sehr gute Maschinerie hinter sich. Er hat die ÖVP auf sich ausgerichtet. Was er in seinem Alter geschafft hat, verdient größten Respekt":

https://www.diepresse.com/5567237/...afd-kurz-ist-ein-guter-politiker

Tja so viel zu Aussagen der völkischen AfD.

Und heute hat der Ex österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz mit größeren Korruptionsvorwürfe inkl. Bestechlichkeit zu kämpfen plus Chatprotokollen, die einen Mann zeigen für den nur Macht wichtig ist und sonst nichts:

"Um seinen eigenen Aufstieg an die Spitze der konservativen Partei und der Regierung abzusichern, soll Kurz zusammen mit engsten Vertrauten zu illegalen Methoden gegriffen haben. So seien schon seit dem Jahr 2016 Meinungsumfragen geschönt und wohlwollende Medienberichte gekauft worden. Dafür seien Steuergelder geflossen. Von Korruption ist die Rede, von Bestechlichkeit, Bestechung und Untreue":

https://www.rnd.de/politik/...gen-ist-QRDVKYNX2JBM3DIC56YW7AW4AY.html

Ganz kleiner Auszug aus den Kurz Chatprotokollen. So z.B. zu einem internen Parteigegner "Das stört den Arsch sicher am meisten?" oder "Bitte, kann ich ein Bundesland aufhetzen?":

https://www.rtl.de/cms/...rt-den-arsch-sicher-am-meisten-4845779.html

Ja, ja für die AfD war ja auch Strache ein guter Mann, aber der hat sich durch seinen Ibiza Skandal auch selbst abgeschossen. Da war auch klar ersichtlich, dass FPÖ Mann Strache nur die Macht im Sinn hatte und sonst nichts. Alles andere war unwichtig.

Ja, ja AfD, das alleine müsste eigentlich schon ausreichen um diese völkische Partei nicht zu wählen. Aber interessiert das die systemkritische Schlafschafe überhaupt ? Denke nicht.

Das würde das AfD Kopftuchmädl Weidel heute wohl auch nicht mehr sagen:

"Margaret Thatcher is my idol":

https://www.thetimes.co.uk/article/...s-far-right-afd-chief-0hw9r5kkn

Thatcher war wohl einer der neonliberalste Politiker in Machtposition in Europa nach dem 2. Weltkrieg. Die hat alles was möglich war an staatlichen Eigentum verkauft hat von Krankenhäuser, über die Staatsbahn bis zu hin Trinkwasserwerken. Ist für die Weidel heute noch Maggie Thatcher ein Idol oder halt nicht mehr, da die AfD Agenta das ja überhaupt nicht mehr hergibt. Neoliberal ist nicht mehr bei der AfD seit Höcke der Big Boss bei der AfD ist.

Aus der neoliberlen Lobbyorganisation der Hayek Stiftung ("der Markt richtet alles") ist ja die Weidel schon Anfang des Jahres ausgetreten:

https://www.welt.de/politik/deutschland/...el-zieht-sich-zurueck.html

Ja, ja die gute Weidel muss wohl nun ihr neoliberales Fähnlein in die Ecke stellen. Wie geschrieben - neolberal ist nicht mehr in der AfD angesagt. AfD-Chef Tino Chrupalla fordert, die Partei in der Wirtschaftspolitik neu aufzustellen – weg von den marktliberalen Positionen der Anfangsjahre hin zu mehr Staat:

https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/...schaftskonzept-43193.html

und weg von der EU hin zu Putins Russland - AfD will Wirtschaftsraum mit Russland:

https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/...m-mit-russland-65493.html  

7436 Postings, 5524 Tage VermeerStrache

 
  
    
3
12.10.21 11:58
im Film, unvergesslich: "Und wenn sie uns dann puuschn..."
Genauso wie Strache es im Ibiza-Video skizziert hat, wie er die Medien einspannen würde, so hat es  Kurz wohl tatsächlich gemacht.  

16595 Postings, 4775 Tage ulm000FDP will nicht mehr neben der AfD sitzen

 
  
    
6
12.10.21 12:35
Die FDP will im neuen Bundestag nicht mehr neben der AfD sitzen. Einer der Gründe kommt vom Ersten  Parlamentarischen FDP Geschäftsführer Marco Buschmann:

"Das Verhalten der AfD-Politiker:innen ist menschlich schlimm und gruselig. Wir hören auch das Getuschel und Gezische der Abgeordneten. Es ist schwer, diese Sprüche zu ertragen."

https://www.stern.de/politik/deutschland/...-afd-sitzen-30822950.html

Kann ich sehr gut nachvollziehen, denn ich möchte auch niht neben einem AfDler sitzen, geschweige denn sein Geblappere hören wie schlecht denn alles ist oder Tag ein Tag aus von Untergangsszenarien  hören zu müssen oder auch die Verniedlichung des Hitler Mörderregimes mitzukriegen. Ja für mich wäre es auch eine riesen große Zumutung neben der AfD Fraktion sitzen zu müssen.  

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Mein Tweet des Tages - Meuthen Abgang

 
  
    
2
12.10.21 13:23
Angehängte Grafik:
afd906.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
afd906.jpg

14640 Postings, 1562 Tage goldikWohl etwas undifferenziert...

 
  
    
2
12.10.21 13:36
Hier noch trinkbar, dort : Jauche??? Wobei, auch die ist trinkbar, wie man sieht...  

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Schwangere haben sehr hohe Corona Risiken

 
  
    
7
12.10.21 16:57
Bis jetzt kamen immer nur vereinzelte Meldungen, dass viele schwangere, ungeimpfte Frauen ein hohes Risiko haben an Corona schwer zu erkranken. Nun gab es aus England dazu Zahlen und die zeigen wie hoch das Risiko für schwangere Frauen sind wenn sie sich nicht geimpft sind.

Der britische Gesundheitsdienst NHS hat nun bekannt gegeben, dass 20% der Corona Intensivpatienten in England ungeimpfte schwangere Frauen sind. Diese Zahlen sind erschreckend.

https://www.rnd.de/gesundheit/...gere-W3Q4L4KNPNHSTMP354CRQX44EU.html

Warum haben Schwangere ein deutlich höheres Risiko an Corona sehr schwer zu erkranken:

"Der Organismus der Frau ist während der Schwangerschaft auch ohne Erkrankung schon stark beansprucht. Bei einigen werdenden Müttern kommt dann noch erhöhter Blutdruck, Stoffwechselerkrankungen oder Schwangerschaftsdiabetes dazu. Alles Risikofaktoren für einen schweren Corona-Verlauf."
 

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Mein Tweet des Tages

 
  
    
6
13.10.21 17:24

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Tesla: Deutsche Zulieferer freuen sich

 
  
    
3
13.10.21 20:30
Selbsternannte Patrioten, AfDler, ewig Gestrige oder Technologiefeinde sollen diese Post lieber nicht lesen. Wäre wohl schlecht fürs Gemüt für diese E-Auto Gegner.

In der neuen Tesla E-Auto Gigafactory in Brandenburg sind ab kommenden Jahr mindestens 500.000 E-Autos geplant zum Bauen und die ganze Brandenburger Tesla Produktion könnte ja nach Nachfrage bis zu 3 Mio. E-Autos jährlich gesteigert werden. Zu Anfang sollen 10.000 Mitarbeiter in der Tesla Gigafactory arbeiten und bei 3 Mio. jährlich gebauten Autos müsste Tesla auf 40.000 Mitarbeiter aufstocken.

Die Creme dela Creme der deutschen Autozulieferer freut sich auf die Tesla Gigafactory in Brandenburg. Rd. 50 deutsche Unternehmen werden die  Tesla Gigafactory in Brandenburg mit Teilen bedienen. Z.B.:

Bosch, Continental, Hella, ZF, Kuka, Stabilus, Elring Klinger,  IFM, Grohmann und und und

Die deutschen Hidden Champions, die Tesla beliefern:

https://innovationexcellence.eu/user/pages/...idden%2520Champions.pdf

Rd. 100 km von der Brandenburger Tesla Gigafactory in der Niederlausitz wird das deutsch/kanadische Unternehmen Rock Tech eine halbe Milliarde Euro in eine Lithium-Raffinerie investieren wie gestern bekannt wurde. Das wird die erste Lithium-Raffinerie überhaupt werden in Europa. Wird auch Zeit, denn sonst verliert auch dort Europa den Technologieanschluss. Zunächst wird die Lithium-Raffinerie 24.000 Tonnen Lithiumhydroxid im Jahr produzieren, die dann für rd. 500.000 Elektroautos mit Lithium-Ionen-Batterien ausreichen. Es ist auch von Rock Tech geplant in die Lithium-Raffinerie ein Recy­clingsystem zu integrieren um so einen geschlossen Kreislauf zu schaffen:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...brik-bekommen-17580395.html

Damit wird in Brandenburg künftig die komplette Wertschöpfungskette für E-Autos zu Hause sein. Von der Rohstoffaufarbeitung über die Batterie- und Zellfertigung bis zum E-Auto-Bau wie auch dem Batterie-Recycling.

Sieht ohnehin gerade so aus, als ob in Europa das große Investitionswettrennen bei den E-Autos und alles was darum benötigt wird voll begonnen hat. So will der italienische Batteriebauer Italvolt zusammen mit dem äußerst finanzstarken Schweden Konzern ABB im Norden Turins die größte Batteriezellfabrik in Europa bauen. Bereits 2024 Jahren sollen die ersten Batterien vom Band rollen. Die gesamte Wertschöpfungskette soll dabei berücksichtigt werden, bis hin zum Recycling. Zu Beginn sind 45 GWh jährliche Leistung geplant, Batterien für rd. 550.000 Autos pro Jahr:

?So groß wie VW in Wolfsburg? ? in Norditalien soll die größte Batterie-Fabrik in Europa gebaut werden:

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/...8vF7BrWVicJXKd3X9SasaJiA

Das ganze scheint jetzt bei den E-Autos wirklich Ratz Fatz mit den Investitionen zu gehen, denn wer zu spät kommt den bestraft das Leben. Gilt auch bei der Wirtschaft.

Ich würde mir aktuell kein E Auto kaufen, weil mir die Batterien noch zu schwach sind (das wird in 2 Jahren sicher nicht mehr der Fall sein) und es erstens zu wenige Ladestellen gibt und zweitens die Ladestellenpreise komplett unübersichtlich sind. Das alles wird sich in 1, 2 Jahre legen zw. eingespielt sein. Ist aber schon ein tolle Sache so ein E-Auto, wenn man es mit der eigenen Solaranlage auf dem Dach "betanken" kann.

Die Nachfrage nach E-Autos ist weltweit so richtig hoch.Könnte in diesem Jahr sogar auf 5 bis 6 Mio. verkauften E-Autos hinauslaufen und sobald die Chipkrise in der Autoindustrie sein Ende genommen hat (ab Q2 2022 ?), dann wird es nochmal einen Push nach oben geben bei den E-Autos. In China z.B. wurden im September knapp 100.000 E-Autos verkauft mit Tesla als klarer Marktführer mit 56.000 verkauften E-Autos vor den China E Autobauer Nio und Xpeng (beide Chinesen mit Rekordverkauf in einem Monat, die ja nun auch in Europa den Markt bearbeiten) und VW, die im September mehr als 10.000 E-Autos in China verkauft haben. In Deutschland wurden im September 33.655 E-Autos verkauft. Davon 6.828 Teslas. In Norwegen wurden im September 13.946 neue Elektro-Pkw zugelassen. Der Anteil der E-Autos an den Pkw-Neuzulassungen lag im September bei 77,5% in Norwegen !! Auch dort ist Tesla klarer Marktführer mit einem Marktanteil von knapp 40%.

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/...tobranche-chipmangel-101.html  

4679 Postings, 672 Tage qiwwiEin guter Ersatz für Opel, denn...

 
  
    
13.10.21 20:37

55658 Postings, 4882 Tage Fillorkillgute frage: soll ich mich (doch) impfen lassen ?

 
  
    
5
14.10.21 12:11
Mmmh, eine schwierige Entscheidung. Anbei schon mal die Wahlunterlagen. Zur Wahl stehen:  

1. Kontrollierte Infektion unter Ausschluss der autoimmunen Verlaufsform mit einer je nach individueller Verfassung des Immunsystems gewissen Wahrscheinlichkeit für die Grippeform der Coviderkrankung. In mikroskopisch seltenen Ausnahmefällen kann die Impfe auch jene autoimmune Verlaufsform triggern, wie sie durch die wilde Infektion hervorgerufen werden kann.

2. Wilde Infektion unter Einschluss des autoimmunen Verlaufs und einem erhöhtem Risiko für die Grippeform. Jene winzige Hochrisikogruppe, die bereits durch die mit der Impfe eingebrachte vergleichsweise geringe Covid-Antigenlast autoimmun ('Myokarditis') entgleisen kann, wird auf die Weise logischerweise auch auf den wilden Erregerkontakt reagieren.

3. Keine Impfung UND keine Infektion steht nicht zur Wahl. Es sei denn, man bucht bei Musk ein One Way Ticket zum Mars.

Bitte sauber ankreuzen
-----------
anders deutsch

1647 Postings, 4229 Tage 38downhill...meines Wissens die erste Batterie-Recycling-

 
  
    
6
14.10.21 12:24
Anlage Europas, die tatsächlich auch das Lithium wiedergewinnen wird, entsteht übrigens auch gerade in Deutschland :
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...atterie-rohstoffe-1.5426986
...im Moment Pilotanlage, die aber demnächst hochskaliert werden soll. (bescheidener Hinweis : sie NEOMETALS-Forum)  

92337 Postings, 2098 Tage skaribuEin Blick in die Gesichter sagt wohl oftmals

 
  
    
8
16.10.21 07:34
mehr als tausend Worte.
Da muss man dann nicht mal hören, was da an mehr oder weniger verständlich formulierten Lauten rauskommt.
Jedem das seine.

 

1792 Postings, 578 Tage Fritz Pommes# 24 129 Wenn die Pläne tatsächlich

 
  
    
2
16.10.21 12:44
umzusetzen sein werden, dann könnte ich mich mit E-Fahrzeugen anfreunden.
Um nicht zusätzliche Resourcen zu verschwendern.

F.P.  

54053 Postings, 5732 Tage RadelfanUnd nun zeigt Söder sein wahres Gesicht!

 
  
    
3
16.10.21 19:24
Einst wurde er von JU hofiert und nun sagt er unter fadenscheinigen Gründen seinen Auftritt in Münster kurzfristig ab.
Kein A... in der Hose, aber vorher den Wahlkampf der Union durch gezielte Sticheleien torpedieren. Ist das die bairische Hinterfotzigkeit?

Seine Chancen auf eine Kanzlerkandidatur 2025 kann er sich wohl jetzt abschminken!
Beim ?Deutschlandtag? der Jungen Union bringen sich die Kandidaten um die Laschet-Nachfolge in Stellung.
-----------
Dies ist meine eigene Meinung, daher keine Quellenangabe möglich!.

7436 Postings, 5524 Tage VermeerDer Unterschied zwischen Laschet und Söder

 
  
    
4
16.10.21 22:48
ist folgender: Laschet hat vor allem sich selbst überschätzt, wogegen Söder vor allem von anderen überschätzt wird.  

92337 Postings, 2098 Tage skaribuErgänzung # 19:24: WAS BEDEUTET HINTERFOTZIG

 
  
    
4
17.10.21 05:49
AUF DEUTSCH


Ihr Beitrag enthält Inhalte, die nicht veröffentlicht werden dürfen. Bitte formulieren Sie Ihren Beitrag um



Deshalb:

https://educalingo.com/de/dic-de/hinterfotzig  

1792 Postings, 578 Tage Fritz PommesHinterfotzigkeit

 
  
    
3
17.10.21 12:07
wird (meistens) von Falsch-Spielern betrieben.....

F.P.  

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Über 50.000 gegen Rechtsextreme in Rom

 
  
    
3
18.10.21 09:18
Eine Woche nach den widerlichen Ausschreitungen von rd. 2.000 Rechtsextremen und Impfgegnern in Rom haben am Samstag über 50.000 Italiener an einem Antifaschismus Gegenprotest teilgenommen. Die Demonstranten forderten zu dem ein Verbot der rechtsradikalen Partei Forza Nuova.

https://www.stern.de/news/...o-gegen-faschismus-in-rom--30837170.html
 
Angehängte Grafik:
afd908.jpg (verkleinert auf 49%) vergrößern
afd908.jpg

10523 Postings, 1386 Tage AgaphantusTausende auch in Dresden gegen Pegida

 
  
    
5
18.10.21 12:12
allerdings auch wieder ein paar Radikale mit ihren Vermischungen und Unterstellungen zur Polizei auf einem Plakat im Video.

"In Dresden haben am Sonntag Tausende Menschen gegen den siebten Jahrestag der ausländerfeindlichen Pegida-Bewegung protestiert. Laut Polizei ist die Situation weitgehend entspannt geblieben. Zwei Reden der Pegida-Veranstaltung werden von der Staatsanwaltschaft auf straftrechtliche Relevanz geprüft."
Zahlreiche Bündnisse hatten in Dresden zu Gegenprotesten aufgerufen. Grund dafür war der siebte Jahrestag der rechtsextremistischen Bewegung Pegida. Nach Ende der Demos gab es Rangeleien zwischen den Protestierenden.
 

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Mein Tweet des Tages

 
  
    
5
18.10.21 17:57

16595 Postings, 4775 Tage ulm000Der Bildzeitung Skandal

 
  
    
3
19.10.21 11:37
Ich weiß jetzt nicht ob das ein Skandal ist was bei der Bildzeitung so abging beim Bild Chefredakteur Julian Reichelt mit Sex Drugs & Rock'n Roll, denn eigentlich war vieles schon länger bekannt, aber nun hat sich die New York Times dem Thema angenommen und schwupps blieb dem Springer Verlag nichts anderes übrig als Reichelt nun doch zu entlassen:

"Die Dokumente, die ich gesehen habe, zeichnen das Bild einer Arbeitsplatzkultur, in der Sex, Journalismus und Firmengelder vermischt wurden. So läuft das immer bei Bild, wer mit dem Chef schläft, bekommt einen besseren Job?, wird die Aussage einer Mitarbeiterin zitiert, die sie während der Befragung durch jene Anwaltskanzlei, die Springer mit der MeToo-Aufarbeitung beauftragt hatte, getätigt hatte."

Was aber definitiv ein Skandal ist und auch Neu ist, dass der Springer Verlag alles getan hat die Recherchen rund um die Bildzeitung mit seinem Chefredakteur Julian Reichelt nicht veröffentlichen zu lassen. Da gab es wohl erheblich Druck von Deutschlands zweitmächtigsten Medienkonzern auf andere Medien.

Da die New York Times das nun bekannt gemacht hat und kein deutsches Medium, musste der Springer Chef Dopfner nun doch reagieren und hat Reichelt nun rausgeschmissen. Für den Springer Verlag und Dopfner steht viel auf dem Spiel in den USA,  denn der Springer Verlag hat 1,6 Mrd. ? auf den Tisch gelegt um die beiden renommierten US Blätter   ?Business Insider? und ?Politico? kaufen zu könnent.

https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/...wf9F_50GHOsgQ3PAME

Wie sagte Springer Chef Dopfner noch vor einem Jahr zu Reichelt:

"Er ist die einzige verbliebene kritische Journalist in unserem autokratischen DDR-Regime", aber dass der Typ z.B. Frauen auf widerliche Art und Weise ausgenutzt hat inkl. sexuelle Beziehungen gegen Geld und Beförderungen, hat den Springer Chef bis gestern eigentlich nicht interessiert.

Ich glaube aber, dass der eigentliche Skandal erst begonnen hat, denn die Causa Reichelt ist nun auch zu einer Causa Springer Verlag geworden mitsamt seinem Vorstand Dopfner. Die Unantastbarkeit des Spinger Verlags, die von der deutschen Medienlandschaft großteils gewährt wurde, hat offenbar an der Grenze zu den USA aufgehört. Genau dort wo der Spinger Verlag expandiert. Die New York Times erwähnt Döpfner namentlich im Zusammenhang mit der Affäre (und berichtet u.a. Von dessen ?beeindruckenden? Tanzfähigkeiten) und hat damit - aus dessen Sicht - offensichtlich den Rubikon überschritten. Das war es, was Döpfner bewogen haben muss, Reichelt nun schlussendlich über die Klinge springen zu lassen, den die hausinternen Untersuchungen noch vor nicht langer Zeit reingewaschen hatten. Bin mal gespannt ob der Spinger Großaktionär KKR nun weitere Maßnahmen fordert.  

3203 Postings, 888 Tage Philipp RobertCausa Ippen- nicht ganz unwichtiges Detail im Bild

 
  
    
19.10.21 16:08
Quelle Twitter, siehe auch Link im Beitrag von Ulm000
( https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/...rlag/27716290.html und ebd., eingeschränkt zugänglich, Verweis auf den Link zu "Übermedien")  
Angehängte Grafik:
fb7sr6dweaettb6.jpg
fb7sr6dweaettb6.jpg

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
995 | 996 | 997 | 997  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Freiwald., Lionell, Lucky79, nadannlos, telev1, Qasar, sue.vi, waschlappen