UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.028 2,1%  MDAX 28.821 2,3%  Dow 32.197 1,5%  Nasdaq 12.387 3,7%  Gold 1.781 0,1%  TecDAX 3.076 3,4%  EStoxx50 3.703 2,5%  Nikkei 26.557 0,5%  Dollar 1,0397 -0,2%  Öl 110,0 -1,1% 

Biofrontera ! Zulassung ist da !

Seite 231 von 233
neuester Beitrag: 13.04.22 12:18
eröffnet am: 21.10.11 13:27 von: itleiter Anzahl Beiträge: 5822
neuester Beitrag: 13.04.22 12:18 von: Coby1 Leser gesamt: 1603879
davon Heute: 95
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 229 | 230 |
| 232 | 233 Weiter  

Clubmitglied, 633 Postings, 912 Tage Regi51Arznei-News.de Newsletter von 07.08.21

 
  
    
2
11.08.21 10:58
Basalzellkarzinom: Remetinostat zeigt sich vielversprechend
06/08/2021 von Christian Hilscher
First-in-class Histon-Deacetylase-Inhibitor-Gel zeigt vielversprechende Wirkung bei der Behandlung von Patienten mit Basalzellkarzinom

06.08.2021 Remetinostat, eine topische Creme und der erste Inhibitor der Histondeacetylierung seiner Klasse, zeigte Anzeichen klinischer Wirksamkeit bei Patienten mit Basalzellkarzinom laut den in Clinical Cancer Research veröffentlichten Ergebnisse einer klinischen Studie der Phase II.
Behandlung von Basalzellkarzinom

Das Basalzellkarzinom (BCC) ist die häufigste Form von Hautkrebs und wird in der Regel chirurgisch entfernt, erklärt Studienautorin Kavita Sarin von der Stanford University.

Obwohl BCC nicht mit einer hohen Sterblichkeitsrate verbunden ist, kann die chirurgische Entfernung eine kostspielige und belastende Behandlung sein, insbesondere für Patienten, die mehrere BCC-Läsionen entwickeln, bemerkt sie.

Eine mögliche alternative Strategie ist die Behandlung von BCC mit einer topischen Creme. Die bestehenden topischen Behandlungen für Basalzellkarzinom sind jedoch nur für den oberflächlichen Subtyp von BCC wirksam, was den Bedarf an breiter anwendbaren topischen Behandlungen unterstreicht, erklärt Sarin.
Die Studie

Sarin und Kollegen hatten zuvor die Hemmung der Histon-Deacetylase (HDAC) als vielversprechenden Therapieansatz für Basalzellkarzinom erkannt. In ihrer jüngsten Studie, einer klinischen Studie der Phase II, untersuchten Sarin und Kollegen die Sicherheit und Wirksamkeit des HDAC-Inhibitors Remetinostat bei erwachsenen Patienten mit Basalzellkarzinom. Im Gegensatz zu systemischen HDAC-Inhibitoren, die mit verschiedenen Toxizitäten verbunden sein können, verliert Remetinostat seine Wirksamkeit sobald es über die Haut absorbiert wird, so dass seine Aktivität auf die Hautläsion beschränkt werden kann.

An der Studie nahmen 30 Patienten teil, von denen jeder zum Zeitpunkt der Diagnose mindestens ein Basalzellkarzinom mit einem Durchmesser von 5 mm oder mehr aufwies. Neunzig Prozent der Patienten waren weiß und fast die Hälfte hatte einen Hautkrebs in der Vorgeschichte. Acht Patienten hatten mehrere in Frage kommende Tumoren, so dass insgesamt 49 Tumoren in der Studie behandelt wurden. Die Tumoren befanden sich sowohl an sonnenexponierten als auch an nicht-exponierten Körperstellen, und die Mehrheit wies entweder eine knotige oder oberflächliche Histologie auf.
Wirksamkeit

Die Teilnehmer trugen sechs Wochen lang dreimal täglich Remetinostat-Gel auf ihre Tumoren auf. Nach acht Wochen wurde der verbleibende Tumor chirurgisch entfernt und histologisch untersucht.

Von den 33 Tumoren, die in die endgültige Analyse einbezogen wurden, sprachen 69,7 Prozent auf die topische Behandlung an, wobei 17 vollständig und sechs teilweise auf die Behandlung ansprachen. Im Durchschnitt verringerte sich der Tumordurchmesser um 62,3 Prozent und die Tumorfläche um 71,5 Prozent.

Das Ansprechen wurde bei mehreren BCC-Subtypen beobachtet: Bei den sechs oberflächlichen BCC-Tumoren in der Analyse lag die Ansprechrate bei 100 Prozent (fünf vollständige Ansprechen, ein partielles Ansprechen), bei 22 knotigen Basalzellkarzinomen bei 68,2 Prozent (zehn vollständige Ansprechen, fünf partielle Ansprechen) und bei drei invasiven Basalzellkarzinomen bei 66,7 Prozent (zwei vollständige Ansprechen). Bei den zwei Tumoren des mikronodulären Subtyps wurde kein Ansprechen beobachtet.

Es wurden keine systemischen oder schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse gemeldet. Das am häufigsten berichtete unerwünschte Ereignis war eine ekzemartige Hautreaktion an der Stelle der Remetinostat-Applikation.

© arznei-news.de ? Quellenangabe: Clinical Cancer Research (2021). DOI: 10.1158/1078-0432.CCR-21-0560  

107 Postings, 3510 Tage mikkosam@Regi51

 
  
    
2
12.08.21 08:21
Vielen Dank, das wusste ich noch nicht.
Die HDAC-Inhibitoren stammen aus den 90ern und konnten sich bisher nur in Nischenindikationen durchsetzen, weil sie zwar häufig eine Wirkung zeigen, aber selten eine wirklich gute. Remetinostat ist ein Pan-Inhibitor, also nicht spezifisch. Pan-Inhibitoren machen selten das Rennen, weil sie zu viele Nebenwirkungen haben - das könnte aber bei einer Creme weniger problematisch sein. Bisher gibt es nur Phase-2-Daten ohne Langzeitergebnisse. Ich vermute, dass die bis zur Zulassung noch mindestens 5 Jahre benötigen.  

5037 Postings, 2947 Tage Guru51zur erinnerung

 
  
    
19.08.21 17:12
nach dem GB 2020:
für 2021 wird ein umsatz aus produktverkäufen in einer spanne von 25 bis 32 mio euro erwartet.

( der bericht wurde ca. 20 uhr veröffentlicht ).
 

5037 Postings, 2947 Tage Guru51HJ-bericht

 
  
    
19.08.21 20:55
aus seite 5
" seit ausbietung haben wir ameluz im wert von weit über
 50 mio euro in den usa verkauft und damit das produkt im markt etabliert.
( erreicht wurde diese großartige leistung in 5 jahren )

das ist doch einfach nur noch comedy, und zwar ganz schlechte.  

5037 Postings, 2947 Tage Guru51auf

 
  
    
19.08.21 21:04
5 jahressicht ist der kurs ziemlich am boden.

welch ein starker rückenwind für einen börsenstart der tochter in den usa.  

5037 Postings, 2947 Tage Guru51aktionärsstruktur

 
  
    
20.08.21 11:51
deutsche balaton/ zours halten zum 30.6.  rd. 29,95 % der anteile am kapital.
rd. 16.990 t aktien von insgesamt rd. 56.717 t aktien.  

5037 Postings, 2947 Tage Guru51auf WO

 
  
    
1
22.08.21 19:40
hat der user schwabinho einen zutreffenden
beitrag geschrieben.  heute,   nr. 62.243.
insbesondere dem letzten satz stimme ich zu 101 % zu.

p. s.  ein weiteres tor hätte der geißbock doch auch noch schiessen können.  

Clubmitglied, 633 Postings, 912 Tage Regi51Das Problem von Biofrontera ist

 
  
    
2
09.09.21 09:46
dass das Konkurrenzprodukt Metvix nicht "viel" schlechter ist und die Hautärzte schwer zu überzeugen sind das Ameluz bessere Resultate hat. Wegen einstelligen Pluspunkte ändern Ärzte nichts.
Zudem wird Metvix auch etwas günstiger sein?
Ich bin betroffner CH-Patient und habe das Thema bei dem letzten Besuch wieder angesprochen, die bleiben bei Metvix.  Der auf Patienten eingehende Arzt, ich müsste Ameluz extra verlangen, sie müssten es vorgängig bestellen.  

5037 Postings, 2947 Tage Guru51regi

 
  
    
09.09.21 13:46
mit blick auf deutschland und europa sind deine überlegungen
nicht von der hand zu weisen.
da wird die ärzteschaft nicht mit wehenden fahnen zu vicekusen wechseln.
nicht zuletzt auch wegen der kleineren oder größeren  " leckerli ".

in den usa ist die lage im vergleich zu levulan eine andere.
hier sprechen mehr argumente für ameluz. der vorteil ist größer.
das thema  leckerli  ist sicherlich aber auch in den usa nicht zu unterschätzen.
die usa sind ohne zweifel der wichtigste markt. da spielt die musik.





 

835 Postings, 2805 Tage aktioleerLeider ist es so

 
  
    
10.09.21 18:11
dass man den Marktwert von Ameluz vor Allem in den Staaten nicht einschätzen kann. Die fehlenden Fähigkeiten des Managementes das Produkt zu Vermarkten lassen das nicht zu. Über 10Jahre auf dem
Markt und noch immer nicht profitabel.  Die Lösung wäre eine personelle Rosskur.

aktioleer  

5721 Postings, 6174 Tage thefan1So

 
  
    
1
23.09.21 15:12
ich bin heute - nach 1,5 Jahren Abstinenz - hier wieder über L&S unter 2,50 ?  mit etwas Kleingeld eingestiegen. Für mich eher ein kleiner Zock, da ich auf das IPO spekuliere bzw. vorher ein Übernahmeangebot durch die DB.  

Ich habe Biofrontera nie aus den Augene gelassen und bin ehrlich sehr enttäuscht über die Kurs & Firmenentwiclung. Erstes trotz des niedrigen Freefloats.

Anlagehorizont bis max. Ende des Jahres mit einem weiteren Auge auf die Gerichtsentscheidung.  
-----------
"Zum lügen gehören immer zwei! Einer der lügt und einer der"s glaubt!"

835 Postings, 2805 Tage aktioleerIch weiss nicht ob das

 
  
    
25.09.21 12:21
gute Voraussetzungen für eine IPO in den Staaten ist, wenn der Break Even Lichtjahre entfernt scheint
und der Anlauf dahin schon 10 Jahre dauert.
Die Frage ist welchen Preis man unter diesen Voraussetzungen erzielen kann und ob das kursbeflügelnd sein wird. Ich zweifle das an. Aber das sind  Annahmen, die  durch eine katatrophale Kaptialmarktpolitik und eine  Kette von Fehleinschätzungen des Marktgeschehens  aus der Historie entstanden sind. Es gibt noch keine Spekulanten, siehe schleichenden MK Schwund, die sich anders positionieren wollen.
Ich frage mich wie will man ausgerechnet den äußerst kritischen US Investor überzeugen. Könnte das angekündigte IPO eine weiter Fehleinschätzung sein?

aktioleer
 

835 Postings, 2805 Tage aktioleerErgänzend:

 
  
    
25.09.21 12:23
der avisierte Zeitrahmen wurde schon mal überschritten.

aktioleer  

835 Postings, 2805 Tage aktioleerErgänzend wurde von CFO beantwortet:

 
  
    
29.09.21 10:07
lt. finace wurde das IPO auf Herbst vertagt. Weiter sagt Lutter, sie wollen mit dem IPO 25 Mio. einnehmen
u. damit den Umsatz in den Staaten steigern.

aktioleer  

835 Postings, 2805 Tage aktioleer...wurde auf Herbst vertagt,

 
  
    
01.10.21 10:15
der unruhig werden könnte an den KP-Märkten, in Folge der stark steigenden Inflationsraten.
Bf, so scheint es, wird nur noch getrieben von äußeren Umständen.
Wann laufen denn die Patent aus?  Wenn ich mich recht erinnere 24/25.

aktioleer  

835 Postings, 2805 Tage aktioleerNeuigkeiten, Zahlen u. IPO der Inc.

 
  
    
01.10.21 17:47
Zahlen: zaghaft nach oben, was auffiel in D rückläufig auf Jahres-/Monatsbasis trotz Tageslichttherapie, der schon nicht mehr erwartete Nachholeffekt bleibt aus. Tröpfchenweise nach
oben. Mit dem Tempo dauert es noch ewig bis zum BE.
IPO: Einnahmen für Verwässerung rd. 15x,Mio., das ist zu wenig zumal keine akute Finanznot besteht. Sicher ist noch nicht mal ob Investoren zu dem Preis gefunden werden. Es dürfte taktische, wenn nicht persönliche Gründe für den Zeitpunkt sprechen.  

aktioleer  

2214 Postings, 3153 Tage BilderbergKurs weiter rückläufig

 
  
    
1
28.10.21 08:43
könnte aktuell auch an der Modifizierung des IPO in den Staaten liegen.
Meiner Meinung nach ist die Kursspanne von 5-7$ auch zu hoch.
Aber was weiß ich denn schon.  

835 Postings, 2805 Tage aktioleerDas ist ein Abschlachten

 
  
    
02.11.21 17:50
was gegenwärtig an der Nasdaq läuft.
Das Dreamteam Lübbert/Lutter glänzt großartig.  Die Kontinuität des Versagens läßt sich einfach noch steigern.
Monatszahlen sind fällig. Die sollten jetzt nicht auch noch Öl in Feuer gießen.

aktioleer  

10799 Postings, 4364 Tage sonnenscheinchenwieso verwässern wir die Aktionäre

 
  
    
1
03.11.21 16:54
um mit dem Geld irgendwelche vergünstigten Förderdarlehen zurückzuzahlen?  

7 Postings, 1868 Tage DifferentialTraderEIB-Darlehensrückzahlung...

 
  
    
1
06.11.21 05:57
...Erweckt fast den Anschein, dass man demnächst nicht mehr auf Geld angewiesen sein wird...


...ob da wohl mittelfristig noch News anstehen ?  

24 Postings, 482 Tage DaokBiofrontera

 
  
    
2
06.11.21 07:23
In den USA steht ja demnächst das Urteil über die Klage von Dusa gegen Biofrontera an (Ende November soweit ich das im Kopf habe).
Wäre es theoretisch möglich, dass Biofrontera, bei einer exorbitant hohen Strafe zu Gunsten Dusa, die deutsche Aktiengesellschaft mangels Aktiven in Konkurs gehen lässt und sämtliche Patente, Rechte, restliche Anteile etc. von der Tochtergesellschaft, der Biofrontera Inc., abkaufen lässt? So das am Ende nur noch die US-amerikanische Gesellschaft besteht?
 

835 Postings, 2805 Tage aktioleersoviel ich weiss

 
  
    
08.11.21 09:20
gibt es einen Schlüssel der Kostenverteilung bei Schadensersatzforderungen an Dusa zw. der Inc. und der AG. Aber ich halte ein solches Szenario für denkbar. Dass man vor möglichen Zahlungen den Kredit be-
dient könnte bedeuten in Richtung Insolvenz zu arbeiten.  

aktioleer  

158 Postings, 1650 Tage Coby1Sieht wohl wirklich nach Insolvenz aus.

 
  
    
1
10.11.21 16:21
Der Vorstandsvorsitzende flieht noch schnell.
 

5037 Postings, 2947 Tage Guru51vorschreiber

 
  
    
10.11.21 17:40
ist das nicht wenig  " dicke "   von dir aufgetragen.
warum haben die dann z. b. das eib-darlehn zurückgezahlt ?
 

5037 Postings, 2947 Tage Guru51vorschreiber

 
  
    
10.11.21 17:47
lies mal auf WO den user caldo, nr. 62.922.
der beitrag scheint mir ein wenig substanzieller als deine ( bewußte ) panik-attacke.  

Seite: Zurück 1 | ... | 229 | 230 |
| 232 | 233 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben