UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.882 -0,9%  MDAX 29.034 -0,2%  Dow 31.253 -0,8%  Nasdaq 11.876 -0,4%  Gold 1.842 0,0%  TecDAX 3.046 0,1%  EStoxx50 3.641 -1,4%  Nikkei 26.676 1,0%  Dollar 1,0572 -0,1%  Öl 111,2 -0,3% 

WENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

Seite 1 von 316
neuester Beitrag: 19.05.22 20:13
eröffnet am: 11.04.12 11:36 von: Lalla-KR Anzahl Beiträge: 7894
neuester Beitrag: 19.05.22 20:13 von: Schachmeist. Leser gesamt: 1119981
davon Heute: 327
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  

17 Postings, 4952 Tage Lalla-KRWENG FINE ART (518160) Geld mit Kunst...

 
  
    
2
11.04.12 11:36
Diese Aktie sollte man im Auge behalten, denn die Entwickung kann sich sehen lassen!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  
7868 Postings ausgeblendet.

78 Postings, 129 Tage SchachmeisterRoothom

 
  
    
14.05.22 17:15
Ich danke Dir, denn so hatte ich die Möglichkeit en passant aus meiner Jugendzeit zu plaudern, als ich in Baden Baden ein mehr oder weniger regelmäßiger Besucher war!

Beim Derivatebereich kann ich Dir fast ausnahmslos zustimmen, denn viele Scheine sind buchstäblich Mogelpackungen. Andererseits sehe ich im Nebenwertebereich doch noch einige Chancen, denn gerade jetzt sind gewisse Mittelstandsunternehmen fundamental bereits viel zu billig. Dabei ist die Suche natürlich aufwendiger geworden, kurioser weise trotz eines viel größeren Informationsangebotes.
WFA lernte ich durch den Tipp meines Schwagers kennen, ein anderes Unternehmen durch ein Produkt im Supermarkt, das nächste bei wallstreet-online, ein viertes bei einer Wanderung!

Früher habe ich regelmäßig mehrere Börsenzeitschriften bezogen und mir  auch sonst viel mehr Arbeit als heute gemacht, gebracht hat es auch nicht mehr als in diesen Jahren.

S          

 

3263 Postings, 1151 Tage Roothom@Schachmeister

 
  
    
14.05.22 17:31
"Früher habe ich regelmäßig mehrere Börsenzeitschriften bezogen"

Ich auch, weil es interessant war. Heute nerven mich die Artikel fast nur noch, weil die Kurse von interessanten Firmen längst weggelaufen sind, wenn darüber berichtet wird.

Das könnte sich aber jetzt vielleicht ändern, nachdem viele Aktien stark zurückgekommen sind. Dann kommt es darauf an, die "fallen angels" von denen zu unterscheiden, wo zu Recht die Luft rausgelassen wurde.

WFA seh ich da bei den ersteren. Aber ein paar weitere gute news braucht es sicher noch, bis da was passiert.

 

151 Postings, 277 Tage The_JackalHmmmm....

 
  
    
1
14.05.22 19:41
ich persönlich beziehe über Readly auch das ein oder andere Blatt und finde die Börse Online oder auch das Extra-Magazin doch sehr lesenswert. Durch die BO bin ich z.B. auf MarineMax aufmerksam geworden, ein US- Bootretailer. Nach KGV ein sehr güstiges Unternehmen, das ich spannend finde. Bei solchen Konzernen sind höhere Kurse auf Dauer für mich zumindest wahrscheinlich. Man beachte das KGV im Verlauf der letzten Jahre zur Umsatzentwicklung:

https://www.finanzen.net/bilanz_guv/marinemax

Überhaupt wären die Deutschen besser beraten, wenn sie mehr Börsenzeitschriften lesen würden als die Bild-Zeitung, Tina oder "Astro Woche" und ihr Geld in Aktien investieren, als es millionenfach in die Lottoläden zu tragen. So viel steht denke ich fest.  

3263 Postings, 1151 Tage RoothomLöschung

 
  
    
14.05.22 21:21

Moderation
Zeitpunkt: 15.05.22 21:35
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

151 Postings, 277 Tage The_JackalLöschung

 
  
    
15.05.22 09:41

Moderation
Zeitpunkt: 16.05.22 09:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

172 Postings, 1919 Tage Prof_BBörsenbriefe / Bücher

 
  
    
15.05.22 11:51
Habe Börse Online auch bereits vor 15 Jahren abbestellt. Deren Musterdepots, wo die gesamte Manpower für eine gute Performance eingesetzt kann, sind fast regelmäßige Underperformer. Was will ich mit so einem Blättchen?

Ich sehe mir gern die Streams von Markus Koch (Opening Bell und Closing Bell) am Hometrainer an. Das ist nicht nur interessant, sondern auch sehr unterhaltsam und witzig.
Dann lese ich gern unterhaltsame Börsenbücher. Deshalb kommt Schachmeisters Empfehlung mit auf den Nachttisch.  

3263 Postings, 1151 Tage RoothomETF

 
  
    
1
15.05.22 12:34
sind so eine Sache...

Je bekannter und beliebter die werden, umso mehr verstärken sie auch die trends. Das war in der Anfangszeit kein Problem, aber inzwischen ist deren Volumen so gross, dass das relevant ist und mit schuld an der aktuellen Volatilität.

Und das rein passive Investieren führt dazu, dass auch überbewertete Aktien erstmal weiter steigen, solange sie beliebt sind. Da fehlt das Korrektiv. Und nicht jeder versteht, wie die eigentlich funktionieren.  

151 Postings, 277 Tage The_Jackal@Roothom

 
  
    
1
15.05.22 14:47
da stimme ich Dir allerdings zu. Wird vielleicht jedoch einfach nur auf Dauer dazu führen, dass einzelne Sektoren halt eben dauerhaft höher bewertet werden. Jeder laufende Sparplan sorgt ja auch in gewisser Weise für Stabilität. Zudem gibt es schon seit 1928 die große Schwester von ETF`s -  Fonds. Klar, die sind aktiv gemanaged - aber weicht deren Investmentstil übergeordnet wirklich so gravierend vom "dummen" Investieren in ETF`s ab, die ja immerhin auch regelmäßig rebalanced werden? Hmmm.

Im Übrigen kann ich Eure Kritik an der BO nicht nachvollziehen. Schließlich haben die in der Vergangenheit bereits mehrfach unsere WFA zum Kauf empfohlen und damit einen potenziellen Vervielfacher in den nächsten Jahren, wenn NFT`s zunehmend an Bedeutung gewinnen werden. :) :) :)

Spannend finde ich auch ein eigens von denen ins Leben gerufene Zertifikat "Aktien für die Ewigkeit" (DA0ABN). Ideal und massentauglich für die breite Allgemeinheit mit einer durchschnittlichen Wertentwicklung über 15% p.a. . Mit sowas ist Oma Piepenbrink von nebenan doch super beraten, und darum geht es doch auch.

Aber ich verstehe Euch schon. Ihr seid halt Vollprofis und für Euch ist sowas wahrscheinlich eher langweilig. Deshalb lese ich Eure Beiträge auch immer gerne, sie dienen mit Euren Sichtweisen durchaus auch einem differenzierteren Blick auf die Dinge, denn Ihr habt ja letztlich auch nicht unrecht!

Schönen Sonntag Euch.  

78 Postings, 129 Tage SchachmeisterThe_Jackal

 
  
    
1
15.05.22 15:47
"" Ihr seid halt Vollprofis und für Euch ist sowas wahrscheinlich eher langweilig. ""

Deine Ausführungen sind keinesfalls langweilig, Du bereicherst diesen Thread!

Und "Vollprofi" im Sinn der Kapitalmärkte ist genau genommen ein Mensch, der seinen Lebensunterhalt (vielleicht mit Familie) schon seit Längerem durch diese Beschäftigung bestreitet, sagt eine Definition, über die sich in ihrer Grenzziehung allerdings auch streiten ließe.
Nun ist unsere Gemeinsamkeit hier die Investition bei der WFA-Gruppe, die von einem "Vollprofi" geführt wird, und auch der AF-Vorsitzende ist für mich ein "Vollprofi".
Diesen beiden VPs haben wir uns im positiven Sinn mit mehr oder weniger Kapital ausgeliefert, scheitern sie beide, verlieren wir alle zusammen viel Geld, die VPs vermutlich auch noch ihre Reputation!

S  

3263 Postings, 1151 Tage Roothom@jackal

 
  
    
1
15.05.22 18:32
Ich hoffe, das war positiv gemeint...

Bin aber mitnichten Profi, was Kapitalanlagen betrifft, sondern langjährig interessierter und investierter Laie mit profesionellem Hintergrund auf der anderen Seite der Bilanz.

Darum lege ich auch so grossen Wert auf die fundamentalen Aspekte. Und halte so wenig von der "schönen neuen Welt", wo diese angeblich nicht mehr wichtig sind und man so gern einfach auf den Trend setzt.

Was ja wohl ein grosser Irrtum ist, wie man am Markt gerade auch zu realisieren scheint...  

151 Postings, 277 Tage The_Jackal@Roothom

 
  
    
1
15.05.22 19:12
Das WAR positiv gemeint!
So, auf in eine neue abenteuerliche Woche.
Möge der Scherge im Kreml morgen einfach nur tot umfallen.
 

2384 Postings, 1398 Tage CEOWengFineArtLöschung

 
  
    
9
15.05.22 23:15

Moderation
Zeitpunkt: 17.05.22 11:12
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - fehlende Quellenangabe

 

 

2665 Postings, 1823 Tage HamBurchSchade das die Talkrunde

 
  
    
16.05.22 09:47
nicht stattfindet...Damit hätte man sozusagen eine Tradition einführen können...die Gefahr einer "Abnutzung", zumal sie ja nur im jährlichen Modus stattgefunden hätte, sehe ich hier nicht...  

2384 Postings, 1398 Tage CEOWengFineArtHamburch

 
  
    
3
16.05.22 11:12
Wir wollen die Runde nächstes Jahr wieder machen  und das dann innerhalb eines neuen Konzeptes für die HV.  

5988 Postings, 5154 Tage simplifyTalkrunde

 
  
    
17.05.22 13:06
Verstehe nicht, dass die so teuer ist. Kostet der Interviewer  so viel?  

2384 Postings, 1398 Tage CEOWengFineArtTalkrunde

 
  
    
17.05.22 18:15
Wer hat gesagt, dass die Talkrunde "teuer" ist?

Unser AR-Vorsitzender meinte, dass sich das Format abnutzt wenn man es jedes Mal verwendet.  

2384 Postings, 1398 Tage CEOWengFineArtunsere HV

 
  
    
17.05.22 18:20
Ich dachte, dass mit der teilweise "lächerlichen" Moderation hier wäre Vergangenheit. Habe mich wohl leider getäuscht. Jetzt schreibt der Moderator "Quellenangabe fehlt" zu meinem folgenden Beitrag. Dabei müsste er doch wissen, dass das nur vom Weihnachtsmann kommen kann! Da bleibt man sprachlos zurück und fragt sich, was in diesem Kopf vorgeht ...

Die HV beginnt am 28. Juni um 11.00 Uhr und wird voraussichtlich gegen 17.00 Uhr beendet sein. Die Einladung werden wir in der kommenden Woche in den Bundesanzeiger einstellen.

Wir werden dieses Jahr auf die Talkrunde vor der eigentlichen HV verzichten, obwohl diese im letzten Jahr sehr, sehr gut angekommen ist. Aber wir wollen vermeiden, dass sich dieses Format schnell abnutzt. Im nächsten Jahr könnten wir uns vorstellen, das wieder in einer ähnlichen Konstellation umzusetzen.

Wir werden die Vorträge von CEO und CDO streamen - nicht aber das Q&A und die Abstimmungen, weil nicht alle Aktionäre in der breiten Öffentlichkeit auftreten möchten.

 

172 Postings, 1919 Tage Prof_BCeo - Kosten der Talkrunde:

 
  
    
1
17.05.22 20:35
Sehr geehrter Herr Weng,
Sie haben das selbst geschrieben:
"Stream und Moderator kosten uns zusammen fast 10k - mehr als der Rest der HV. "

https://www.ariva.de/forum/...d-mit-kunst-462447?page=309#jumppos7744  

2384 Postings, 1398 Tage CEOWengFineArtProf_B

 
  
    
17.05.22 23:24
Der Stream ist das teurere und den werden wir wieder anbieten. Die Entscheidung gegen die Talkrunde war auch nicht meine, aber ich kann sie gut nachvollziehen.  

78 Postings, 129 Tage Schachmeistersimplify

 
  
    
18.05.22 21:51
""EinSparen"" beim Einsatz von letztendlich unrentablen Aufwendungen ist in der heutigen Zeit nicht die schlechteste Beschäftigung!

Wenn ich mir so die Depotzusammensetzungen von gewissen Anlegern anschaue, ist hier sowieso erst ein Anfang gemacht. Beteiligungsunternehmen, bei denen man sich anhand gewisser Berechnungen ihrer Töchter Fantasieunterbewertungen zurechtlegt; Klinikbetreiber, deren Aktien anhand der allzu gern frei zuträglichen Zukunftsfantasiebelegungen grass unterbewertet erscheinen; Elektronikfirmen, deren Geschäftsmodelle in einem jahrelangen Wirtschaftsaufschwung noch stimmig waren!

Dies alles hängt durch die Bank  in der Luft!

S  

78 Postings, 129 Tage SchachmeisterIm Gegensatz dazu WFA/ArtXX

 
  
    
1
19.05.22 14:48
Im Gegensatz zu teils noch immer eklatant hohen Aktienkursen (mein vorheriger Text), dürften wir den technisch bedingten Rücksetzer, der auch von Geldbeschaffungssorgen einiger Anleger befeuert wurde/wird, im Wesentlichen hinter uns haben. Von 36 auf 18 war grob formuliert ein 50% Rücksetzer (ohne ArtXX-Geschenk + Dividenden). Von 18 wird es aber nicht mehr auf 9 hinuntergehen. Dazu bleibt das gesamte Auktionsumfeld viel zu stark und auch Zinserhöhungen ausgehend von faktisch 0, dürften Richtung 3 bis ganz maximal 5% auslaufen. Dies wären aber langfristig betrachtet keine Crashzinsen!

S    

2384 Postings, 1398 Tage CEOWengFineArtSchachmeister

 
  
    
3
19.05.22 18:52
Man darf natürlich nicht vergessen, dass die Börse bzw. die Anleger als Gruppe tendenziell über- oder untertreibt. Wenn einerseits der Aktienkurs in der Aufwärtsbewegung vielleicht zu hoch gebracht worden ist, kann er auch deutlich zu tief gedrückt werden. Das haben wir ja vor zwei Jahren gesehen.

Allerdings haben wir sehr viel Munition, um in Zeiten, in denen übertrieben wird, Aktien zurückzukaufen. Wir haben das ja schon sehr erfolgreich in den Jahren 2014 - 2017 umgesetzt und viele Millionen mit Aktienrückkäufen verdient bzw. EK geschaffen. Wir sind insgesamt durch unsere starke Bilanz und Bonität erheblich besser gegen Crash-Szenarien geschützt als andere Small Caps!  

5988 Postings, 5154 Tage simplifySchachmeister #7889

 
  
    
19.05.22 19:49
Interessantes Posting an mich. Ich denke du meinst folgende Aktien. MPH Healthcare, Limes Schlosskliniken und Fortec.

Dein Beitrag  #7890 in Kombination mit Beitrag vom CEO  #7892  hat starke Aussagekraft.Im worst case kann und wird WFA Vorteile aus jedem Szenario ziehen und ggf. Aktien über die Börse zurückkaufen.

MPH ist bei mir nicht mehr im Depot. Limes Schlosskliniken und Fortec  hingegen schon. WFA ist am höchsten gewichtet.  

78 Postings, 129 Tage Schachmeistersim. / herr weng

 
  
    
1
19.05.22 20:13
(s) Nicht unbedingt, obwohl ich die Hauptaktionäre bei den von Dir genannten Unternehmen ein wenig kenne! Bei Fortec hatte ich zu Herrn Fischers Zeiten mal ein paar Prozent. Wir dürften einen gemeinsamen Bekannten haben, der sich bei fast allen Klinikbetreibern und Gesundheitsaktien bestens auskennt, aus beruflichen Gründen!

(w) Die ausgesprochen starke finanzielle Situation stellt bei der WFA-Gruppe auch eine kraftvolle Beruhigungspille dar. Wobei ich eigentlich kein Freund von Aktienrückkäufen bin, weil ich stärkere Kursrückschläge bei gesunden Unternehmen irgendwie liebe!

S  

   

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
314 | 315 | 316 | 316  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben