PAION Eine Fledermaus lernt wieder fliegen

Seite 2048 von 2055
neuester Beitrag: 30.09.22 16:26
eröffnet am: 30.07.08 06:10 von: gurke24448 Anzahl Beiträge: 51361
neuester Beitrag: 30.09.22 16:26 von: schattenquel. Leser gesamt: 10317252
davon Heute: 1254
bewertet mit 89 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2046 | 2047 |
| 2049 | 2050 | ... | 2055  Weiter  

276 Postings, 363 Tage willi2211sq

 
  
    
1
02.06.22 17:59
die Luft ist deswegen dick weil du mit deinem Geseier die leute nervst ...! Alter mann tritt endlich ab !  

541 Postings, 861 Tage Leo58willi2211

 
  
    
02.06.22 18:23
solange in der Sache geschrieben wird, musst du bestimmt keinen verbieten abzutreten. Immer einmal hübsch auf deine Ausdrucksweise achten...dann sollte alles passen.  

276 Postings, 363 Tage willi2211L

 
  
    
02.06.22 18:35
Leo damit solltest du als erstes anfangen  

7835 Postings, 4492 Tage hammerbuyja heute mit eine Ukraine Fahne

 
  
    
1
02.06.22 19:53
darf man ziemlich alles ... :-)
Willi der Gütige Samariter .. hast du auch Lybische , Irakische, Syrische, Afghanische usw usw Fahne gepostet ?
Drecks Doppelmoralisten - die versuchen anderen ihre wunderschöne Weltbild zu vermitteln ,
behaltet eure Ideologie und Weltanschauung ,
und geht mir aus der Sonne -  

7835 Postings, 4492 Tage hammerbuywilli

 
  
    
02.06.22 20:02
wer nur eine "bulgarsche" Urlaub leisten kann .. hat an der Börse nicht zu suchen ....  
soweit eine kleine "Hochstapler  Börsianer" .... andere kritisieren und mitreden will ...
einfach lächerlich  

877 Postings, 796 Tage selsingenPaion ist im langfristigen Abwärtstrend

 
  
    
1
02.06.22 20:16
Der negative Newsflow in den letzten Monaten hat bei der Paion Aktie klare Spuren in Form von fallenden Kursen hinterlassen.
Finanzierungsbedarf bleibt auch 2022 ein Thema.
 
Angehängte Grafik:
paion.gif (verkleinert auf 86%) vergrößern
paion.gif

5293 Postings, 3090 Tage Guru51um 19.53 uhr

 
  
    
1
02.06.22 22:27
einfach widerlich / ekelerregend.

 

3605 Postings, 3656 Tage schattenquelleSelsingen

 
  
    
02.06.22 23:18
Gut analysiert

52 Wochentief bei 0,82 Penny ääh Cent wird wieder anvisiert. Bis jetzt haben die neuen Köpfe keine Anteile erworben, wie in den Foren erhofft  

1370 Postings, 3031 Tage fbo|228743559schlecht analysiert

 
  
    
1
03.06.22 05:17

niemand bestreitet, dass es bisher mit dem Kurs adwärts geht, doch von einem negativen Newsflow zu reden ist meiner Meinung nach Schwachsinn und Panikmache. Das gehört natürlich zum Spiel mancher Anlegerschaft.

Wenn die Anleger erkennen, dass die 3 Produktte etwas Wert sind und der Kurs steigt ist mir übrigens egal, ob das Management Aktien kauft oder nicht. Seht Euch doch zum Beispiel Hellofresh an, wenn der Markt nach unten will, dann hilft auch kein noch so grosses Aktienrückkaufprogramm. Natürlich wollen alle, die hier schon sehr lange warten endlich aussagefähige Verkaufszahlen sehen. Die schwarzen Zahlen werden kommen. Je nachdem, wann das absehbar ist, kann man eben eventuell woanders mehr verdienen. Wer hier aussteigt und glücklicher wieder reingeht, der kann vielleicht woanders mehr verdienen. Doch ein oder zwei gute News, was die restliche Finanzierung angeht und hier wird richtig Geld gemacht.Wer heute sagt, Paion wird in einem Jahr da oder dort stehen, der hat eine verdammt gute Glaskugel.

 

541 Postings, 861 Tage Leo58Fbo

 
  
    
03.06.22 07:18
Die Werthaltigkeit der 3 so großartigen Produkte unterliegen einer überproportionalen Umsatzentwicklung......Punkt!!!!

Und dein Vergleich mit Hellofresh und ARP ist nun völlig daneben. Und von einem ARP ist Paion soweit entfernt wie die Erde vom Mond.  

276 Postings, 363 Tage willi2211sq

 
  
    
1
03.06.22 07:41
bist du erstmal auf wo gesperrt - tut mir leid ......

-ende-  

6602 Postings, 6374 Tage Fortunato69Wieso

 
  
    
03.06.22 09:25
sollte ich weiterziegen ? Verlust machen ?

lieber kaufe ich, und andere zahlen mehr zum wieder einstieg !

so siehts aus !  

6602 Postings, 6374 Tage Fortunato69undschlne pfingsten !

 
  
    
1
03.06.22 09:26
an alle hardcore paioniere !  

5039 Postings, 4528 Tage bülowSelsingen

 
  
    
03.06.22 09:45
Heheeehee , kommt bald die Bodenbildung von Paion, dann kannst Du den Zug einspringen, wenn Du Lust hast?  

5293 Postings, 3090 Tage Guru51spiegel online

 
  
    
1
03.06.22 14:45
vor wenigen minuten.
" forscher transplantieren frau ohr aus dem 3 D-drucker "

vl. kann man das demnächst auch mit einem gehirn.

für das niveau dieses forums wäre das einfach großartig.

 

1849 Postings, 1588 Tage keinGeldmehrUmsatz

 
  
    
03.06.22 17:05
Der Umsatz in der Aktie ist schon erschreckend  

3605 Postings, 3656 Tage schattenquelleBesonders

 
  
    
03.06.22 20:19
erschreckend krude Vergleiche mit Transplantationspatienten. Eine Patientengeschichte als Teil eines vermeintlichen Witz instrumentalisieren zu wollen, ist widerwärtig.

Danke dem Urheber

Ja Kein Geld…., keinerlei Interesse im Wert. Vielleicht mal ein Hüpferlein über den Euro, dann ist aber Party  

1370 Postings, 3031 Tage fbo|228743559@leo

 
  
    
03.06.22 20:50

das war kein Vergleich "Komma" ich habe nur geschrieben, dass auch Insideraktionen kein Heilsbringer sind.

Aber vergleichen wir uns eben mit La Jolla, dort gibt es auch ein angekündigtes Rückkaufprogramm. Ob bereits etwas zurück gekauft wurde weiss ich nicht. Doch La Jolla kann man natürlich nicht vergleichen, die machen ja schliesslich längst Gewinne.

Fragt man sich, mit welchen Produkten die Gewinne machen. Hat Paion vielleicht das gleiche im Angebot?

Aber Paion ist natürlich unter Garantie unfähig das auch zu schaffen ?

Komma Punkt Komma

 

1370 Postings, 3031 Tage fbo|228743559Erde und Mond sind natuerlich ein Vergleich

 
  
    
03.06.22 20:52

877 Postings, 796 Tage selsingenbülow

 
  
    
03.06.22 23:28
bülow - Selsingen 03.06.22 09:45
Heheeehee , kommt bald die Bodenbildung von Paion, dann kannst Du den Zug einspringen, wenn Du Lust hast?




Wenn ich bei Paion geblieben wäre, so hätte ich heute einen Verlust von etwa 51000 Euro.
Remimazolam ist ein sehr gutes Produkt! Keine Frage!
Nur leider hat Paion die Aktionäre nicht über die Folgen aufgeklärt, die es mit sich bringt so ein gutes Produkt im Markt einzuführen.
(das Grundkapital nicht ausreichend vorhanden ist)
Es folgten mehrere Kapitalerhöhungen.....
Statt einer transparenten Aufklärung haben sie jedes neue Jahr alles noch schöner geschrieben als die eigentliche Lage war.
Wenn ich am zeitlichen Limit arbeite, so darf nicht mehr viel dazwischen kommen, aber es kommt meistens anders als man denkt.
So kam als Erstes ...
Corona
Danach der Ukrainekrieg und darauf nunbn die Inflation.
Nun folgt die Stagnation.
(Mehr Zinsen)
Zudem kommt, dass David (Paion ) gegen Goliath nun Marktanteile abgreifen möchte, aber ihr eigentliches Produkt noch viel zu teuer ist.
Letztendlich zählen am Jahresende für die Aktionäre die Zahlen und nicht die Gründe, wieso etwas nicht gelaufen ist.
Und wenn die Bilanz nicht stimmt ....

Jeden Wert, den ich einmal gekauft habe, behalte ich auf der Watchlist und beobachte ihn.
Zu diesem Zeitpunkt würde ich Paion aber noch nicht zurückkaufen, selbst wenn sie über die 50 und 100 Tageslinie kommen.
Das wäre nur ein Ausschlag der zu schnell in sich zusammenbrechen könnte.
Und wenn doch, dann nur, um zu Zocken!
Als langfristige Anlage, wäre mir Paion momentan zu heiß.
Mag sich 2025 - 2026 wenn die Zahlen stimmen ändern ....
Da Paion sein Vertrauen bei den Anlegern verspielt hat, muss es sich erst beweisen und das geht nur mit kontinuierlichen positiven Quartalsberichten und nicht mit aussichtsreichen schönen Möglichkeiten in der fernen Zukunft.....
Hinzu kommt, wir haben nicht 2018 oder 2019 wo man auf jeder Aktie reiten konnte die sich bewegt.
Heute überlegt man dreimal, was man kauft, und worin man investiert.  

541 Postings, 861 Tage Leo58Selsingen

 
  
    
03.06.22 23:39
Seit langem wieder einmal ein treffend formulierter Text der in seinen Inhalten alles widerspiegelt was die Kernprobleme von Paion betrifft. Danke  

877 Postings, 796 Tage selsingenFortunato69

 
  
    
04.06.22 00:03
Mit Euch und allen anderen hat man gerechnet.
Das nennt man Börsenpsychologie.
Ist der Aktienwert erst einmal gefallen, so würd er mit geschönten Berichten schöner geschrieben als er eigentlich ist.
Damit die Hardliner nicht abspringen.
Und die, die gerade am Zweifeln sind , bei einer neuen Kapitalerhöhung müssen nur etwas länger noch bei der Stange gehalten werden.
Denn ist ein Aktenwert erst einmal tief genug gefallen und die Verluste zu groß, so bleiben uns alle erhalten die Zweifler, die kurz davor waren, abzuspringen.
Da sie ihre eigene Schmach nicht zugeben möchten, dass sie verkehrt,und nicht rational gehandelt haben,so halten sie an dem fest , was eigentlich nicht mehr da ist.
Und verteidigen es um jeden Zoll.
Jeder der eine andere Meinung vertritt oder realistische Zahlen für die Zukunft präsentiert ..... ist nun der Feind.
Das ist sehr traurig.  

6602 Postings, 6374 Tage Fortunato69morgen

 
  
    
04.06.22 06:42
ich habe zeit, es ist risiko kapital !
aber auch nicht die einzige aktie. nun habe ich ein alter wo ich nen batzen geld bekomme und nur in div.
aktien anlege. wenn nur eine meiner risks strtet ist der käse gebissen. eine davon ist sehr sehr vielversprechend! bin seit oktober privatier und genieße das leben ! das ist mit wichtig !

schönene tage !  

1347 Postings, 1396 Tage flavirufaAproaching the Havenstein moment

 
  
    
04.06.22 08:59
Those Who Do Not Learn from History . . .
Carl Swenlin | May 24, 2022 at 11:47 AM

"Diejenigen, die nicht aus der Geschichte lernen...

https://stockcharts.com/articles/decisionpoint/...rn-from-hi-954.html

. . sind dazu verdammt, sie zu wiederholen." Der Kern dieser prägnanten Feststellung wird im Allgemeinen dem Schriftsteller und Philosophen George Santayana zugeschrieben. Ich glaube nicht, dass sie gewöhnlich auf den Aktienmarkt angewandt wird, aber das sollte sie, und ein Blick auf historische Charts ist der beste Weg, um aus der Geschichte zu lernen.

Ich habe mir das Diagramm des Bärenmarktes 1929-1932 in den letzten 40 Jahren oft angesehen, aber immer mit dem Schwerpunkt auf dem Crash von 1929 und dem Rückgang um fast 90 % bis zum Tiefpunkt im Jahr 1932. Vor kurzem wurde mir klar, dass es noch etwas anderes gibt, das ebenso interessant ist, und ich fügte dem Diagramm neue Anmerkungen hinzu. Wenn wir davon ausgehen, dass ein Rückgang von über -20 % ein Bärenmarkt und ein Anstieg von über +20 % ein Bullenmarkt ist, ist es schockierend zu erkennen, wie verwirrend dieser Zeitraum für die Anleger gewesen sein muss. Der Rückgang vom Höchststand 1929 bis zum Tiefststand 1932 war ein säkularer Bärenmarkt, aber in diesem Zeitraum gab es auch sechs zyklische Bärenmärkte und fünf zyklische Bullenmärkte. Elf Umschwünge in 32 Monaten!

Glaube ich, dass uns ein derartiger Absturz bevorsteht? Denken Sie daran, dass während des Bärenmarktes 2000-2002 der Nasdaq Composite um etwa -80 % und der Nasdaq 100 (QQQ) um etwa -85 % gefallen ist. Niemand weiß, was wirklich passieren wird, aber der Nasdaq Composite und der Nasdaq 100 sind bereits um -32 % gefallen, und es ist gut, sich daran zu erinnern, dass katastrophale Verluste, je nach Risiko, nicht nur ein Mythos aus den schlechten alten Zeiten sind. Was peitschenartige Umschwünge wie in der Grafik angeht, so ist es noch zu früh, um dies zu sagen, aber der Bärenmarkt 2020 zeigt, dass dies nicht ausgeschlossen ist.

-- Carl Swenlin

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

1347 Postings, 1396 Tage flavirufaRare Historical Photos

 
  
    
04.06.22 09:05
These photographs capture the American struggle during The Great Depression, 1929-1940

Niemand konnte genau sagen, wann sie begann, und niemand konnte vorhersagen, wann sie enden würde. Zu Beginn nannte man es nicht einmal eine Depression. Schlimmstenfalls war es eine Rezession, ein kurzer Einbruch, eine "Korrektur" des Marktes, eine Störung in der steigenden Wohlstandskurve.

Erst als die ganze Tragweite dieser herzzerreißenden Jahre bewusst wurde, wurde sie zur Großen Depression - groß, weil es keine auch nur annähernd vergleichbare Depression gegeben hatte.

Im Rückblick sehen wir sie als Ganzes - als ein ordentliches Jahrzehnt zwischen den wilden Zwanzigern und dem Zweiten Weltkrieg, vielleicht die bedeutendsten zehn Jahre in der amerikanischen Geschichte, eine Ära, die die Nation vielleicht gezeichnet und verändert hat.

Für spätere Generationen war es jedoch nicht leicht, die verheerenden Auswirkungen zu begreifen. Die Große Depression liegt nur knapp hinter dem Hügel der Erinnerung, schließlich ist sie schon so lange her.

https://rarehistoricalphotos.com/great-depression-pictures/  

Seite: Zurück 1 | ... | 2046 | 2047 |
| 2049 | 2050 | ... | 2055  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben