UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Steinhoff International Holdings N.V.

Seite 1 von 12882
neuester Beitrag: 27.07.21 14:39
eröffnet am: 10.12.17 13:55 von: Seckedebojo Anzahl Beiträge: 322037
neuester Beitrag: 27.07.21 14:39 von: MBo60 Leser gesamt: 53235352
davon Heute: 45919
bewertet mit 294 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12880 | 12881 | 12882 | 12882  Weiter  

30350 Postings, 5990 Tage BackhandSmashSteinhoff International Holdings N.V.

 
  
    
294
02.12.15 10:11
Rechtsform Naamloze vennootschap
ISIN NL0011375019
Gründung 1. Juli 1964[1]
Sitz Amsterdam, Niederlande
Leitung Markus Jooste[2]
Mitarbeiter 91.000 (2014/15)[3]
Umsatz 134,868 Mrd. Rand (2014/15)[3]
Branche Einzelhandel/Möbelindustrie
Website steinhoffinternational.com

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinhoff_International_Holdings

Möbelhersteller und Möbelhändler bei uns gelistet,...

hm mal sehen was das wieder ist, kennt das jemand ?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12880 | 12881 | 12882 | 12882  Weiter  
322011 Postings ausgeblendet.

135 Postings, 901 Tage atempause1Robyy - hier ist keiner Short sondern Realist

 
  
    
27.07.21 13:34

2745 Postings, 2111 Tage VikingTeil-Settlement

 
  
    
27.07.21 13:35
Wäre es für Steinhoff, mit Zustimmung der Gläubiger  und Deloitte, möglich, Hamilton jetzt noch aus dem GS auszuschliessen, ihnen quasi die MPC- Zugehörigkeit abzusprechen, um dann mit allen anderen Parteien ein Teil-Settlement zu beschliessen?

Hamilton und Trevo sollen dann klagen wie sie wollen und SH trägt die Sache mit diesen Querulanten vor Gericht aus, bis sie schwarz werden.

Es bliebe  ein wenig Unsicherheit für SH, aber das Gros der Kläger wäre befriedigt und so ein paar kleine Rechtsstreitigkeiten schleppen doch viele andere Unternehmen auch jahrelang mit sich rum, ohne daran zugrunde zu gehen..

Daher Frage an die juristisch begabten User...wäre ein Szenario mit Teil-Settlement nicht die einfachste Lösung ür SH? Wenn Gläubiger mitspielen, sollte es kein Hinderniss für Step3 sein.  

3472 Postings, 594 Tage NoCapFahrlässig

 
  
    
27.07.21 13:35
Es wäre absolut fahrlässig, wenn das Angebot nicht zuvor mit Hamilton und Co. abgesprochen wurde. Da das Management zuvor absolute Topleistungen abgerufen hat, rechne ich mit der baldigen Erlösung  

7833 Postings, 1151 Tage BobbyTH@ Viking

 
  
    
27.07.21 13:38
aufgrund der vielen Einzelklagen wäre eine solche Lösung der schlechteste Weg.  

21 Postings, 1 Tag Robyy@Viking

 
  
    
27.07.21 13:39
Durchaus denkbar. Der Druck liegt bei Hamilton und nicht bei Steinhoff aktuell. Auch wenn das hier immer gerne verdreht wird.  

8 Postings, 2262 Tage EMIA54Abstimmung mit Hamilton

 
  
    
27.07.21 13:41
Eine "Abstimmung" war es vielleicht nicht. Die Erwartungshaltung von Hamiton könnte SH nach den Gesprächen mit Hamilton hinsichtlich der erwarteten Eckdaten allerdings durchaus bekannt geworden sein.  

2745 Postings, 2111 Tage VikingBobby

 
  
    
1
27.07.21 13:43
Warum Einzelklagen? Ich habe es so verstanden, dass Hamilton seinen Mandanten die vermeintlichen Rechtsansprüche gg. SH abgekauft hat und daher nun quasi sich selbst vertritt. Also nur ein Kläger zzgl. Trevo plus die Pfeifen von Tekkie  

7833 Postings, 1151 Tage BobbyTH@Viking

 
  
    
27.07.21 13:47
Ich weiß nicht wer sowas  hier verbreitet hat. Gab es dazu eine offizielle nachprüfbare Quelle? Sollte es aber auch so gewesen sein, dann wurde da  sicherlich auch ein Rücktrittsrecht eingeräumt.  

1300 Postings, 659 Tage Terminus86Pepco Analyse

 
  
    
1
27.07.21 13:48
27. Juli 2021, 09:42

Trigon DM empfiehlt Pepco Group zum Kauf; Kursziel - 62 PLN

Die Analysten von Trigon DM begannen in einem Bericht vom 20. Juli mit einer Kaufempfehlung für die Pepco Group und setzten ein Kursziel von 62 PLN für die Aktien des Unternehmens fest.

Der Bericht wurde zu einem Preis von 52,90 PLN veröffentlicht. Um 9.28 Uhr am Dienstag notierte die Aktie der Pepco Group an der WSE bei 54,77 PLN.

"Wir halten an allen Hauptthesen unseres IPO-Berichts fest. Trotz eines Anstiegs des Aktienkurses von Pepco um 30 % seit dem Börsengang sind wir der Meinung, dass es sich um ein gutes Instrument gegen den beobachteten Anstieg der Inflation handelt, der die Dynamik des verfügbaren Einkommens der Verbraucher beeinträchtigen und die Wettbewerbsposition einiger Akteure verschlechtern dürfte. Infolgedessen erwarten wir einen Anstieg des Anteils des VFM-Segments, in dem das Unternehmen zu den führenden Unternehmen in der CEE-Region gehört", heißt es in dem Bericht. - heißt es in dem Bericht.

Darüber hinaus sollte Pepco nach Ansicht von Analysten ein Nutznießer von öffentlichen Unterstützungsprogrammen für weniger wohlhabende Haushalte in Europa oder einer Erhöhung des Mindestlohns sein.

"Ein solches Beispiel ist Polen, wo das lokale Unternehmen mehr als 50 Prozent des EBITDA der Pepco-Gruppe erwirtschaftet und das Regierungsprogramm +Polish Deal+ im Jahr 2022 eingeführt werden soll und der Mindestlohn um 7 Prozent im Jahresvergleich steigen wird. - fügten sie hinzu.

Die Autoren des Berichts erwarten für den gesamten Einzelhandelssektor eine positive operative Hebelwirkung, die im Fall von Pepco aufgrund der Tatsache, dass das Unternehmen nur über eine stationäre Kette verfügt, noch höher sein dürfte.

Sie schätzen, dass im Jahr 2021 Pepco 422 Mio. € EBITDA einnehmen wird und Nettogewinn in Höhe von 180 Mio. EUR und im Jahr 2022 - 507 Mio. EUR bzw. 239 Mio. EUR.

Die Prognosen der Analysten gehen davon aus, dass in den nächsten fünf Jahren rund 460 neue Läden pro Jahr eröffnet werden, dass der Umsatz um 13 Prozent wächst, unterstützt durch einen durchschnittlichen LFL von 5,5 Prozent bei Pepco und 2,5 Prozent bei der Poundland Group, und dass die EBITDA-Marge im Jahr 2025 im Vergleich zu 2019 um 2 Prozent steigt, was auf die Restrukturierungsmaßnahmen bei der Poundland Group zurückzuführen ist.

"Gleichzeitig ist unsere Prognose für das Netzwerkwachstum von 2.300 Geschäften in allen Bereichen bis 2025 konservativ, während das Management langfristig 8.000 neue Geschäfte in aktuellen und vorrangigen Märkten erwartet. Dennoch gehen die von der Geschäftsleitung skizzierten Expansionsrichtungen der Kette weitgehend über die derzeitige Komfortzone hinaus, da sie neue Märkte, insbesondere die EG, betreffen. Action ist auch an einigen von ihnen interessiert, indem es mit der Expansion in Italien beginnt und für 2022 den Eintritt in den spanischen Markt plant. - schrieb den Bericht.

Der Bericht, verfasst von Grzegorz Kujawski und David Sharma, wurde erstmals am 20. Juli 2021 um 8:00 Uhr veröffentlicht.

Die Stellungnahme ist eine Kurzfassung des Berichts. Der Mitteilung ist eine PDF-Datei mit den gesetzlich vorgeschriebenen Angaben von Trigon DM beigefügt.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://strefainwestorow.pl/wiadomosci/20210727/...ena-docelowa-62-zl  

21 Postings, 1 Tag Robyy@Viking

 
  
    
27.07.21 13:49
Absolut korrekt was du schreibst. Bravo! Und genau deshalb wird sich Hamilton nicht mehr lang bitten lassen.  

1816 Postings, 2757 Tage NeXX222Die meisten hier wissen wohl nicht

 
  
    
27.07.21 13:59
dass Hamilton lediglich ein special purpose vehicle ist.

Von den Altaktionären, hier die institutionellen Investoren wurden die Klagerechte günstig aufgekauft. Der Hedgefonds probiert nun eine höhere Entschädigung zu bekommen.

Wenn erfolgreich hier wie im Fall von Steini, steigt ihre Provision und damit hat sich das Thema auch erledigt. Das ist das Geschäftsmodell von Hamilton.

Hier die ganze Emotionalität um die Verluste der südafrikanischen Anleger sind absolut fehl am Platz. Sie wissen ja außerdem selbst, dass sie die Verluste ihrem eigenen Landsmann Jooste zu verdanken haben.

Spätestens nächste Woche könnte weißer Rauch aufsteigen. Ansonsten riskiert Hamilton eine Niederlage in Südafrika bezüglich der Klasseneinteilung.  

7833 Postings, 1151 Tage BobbyTH@ Terminus

 
  
    
27.07.21 14:02
Analysten, manchmal haben die Recht, manchmal nicht. Haben sie Recht dann geht es maximal auf 13,51?

Frage mich weshalb sie nicht auch Bezug zu Steinhoff nehmen?  

260 Postings, 568 Tage rtydeHamilton

 
  
    
1
27.07.21 14:04

7833 Postings, 1151 Tage BobbyTH@rtyde

 
  
    
27.07.21 14:08
Danke, damit sollte auch klar sein was Hamilton macht und als ich schrieb dass sie eher nicht die Rechtansprüche abgekauft haben.

An Viking: Übrigens gibt es für die Hamilton Beteiligten noch gar keine rechtlichen Ansprüche.  

7833 Postings, 1151 Tage BobbyTHHamilton ist das Selbe

 
  
    
27.07.21 14:10
wie die VEB und alle anderen die für andere Klagen.  

1885 Postings, 458 Tage SquideyeManchmal sollte man sich fragen,

 
  
    
27.07.21 14:16
ob manche nix wissen und Hamilton für einen Hedgefont halten.

Steinhoff ist abenteuerlich. Gleich wieder Pepcorn rausholen und versuchen das Bloomberg Terminal zu verstehen...  

1885 Postings, 458 Tage SquideyeHedgefond

 
  
    
27.07.21 14:17

2745 Postings, 2111 Tage VikingBobby

 
  
    
27.07.21 14:17
Ich weiss, daher schrieb ich ja auch vermeintliche Ansprüche. Den Rest hat NEXX nochmal gut erklärt.  

7833 Postings, 1151 Tage BobbyTH@Viking

 
  
    
27.07.21 14:21
Der kann nur gute Märchen erzählen. Keiner seiner Posts sind fachlich oder sachlich auf einen Niveau welches ich von Aktionären erwarte. Ich habe mir mal seine Vita bei WC und Clere durch gelesen.  

7833 Postings, 1151 Tage BobbyTHKorrektur - offtopic

 
  
    
27.07.21 14:24
gute Märchen muss Märchen gut erzählen heißen.  

3472 Postings, 594 Tage NoCapHm..

 
  
    
27.07.21 14:28
?ich vertraue mal Dirty, der kennt sich hier am Besten aus!

Man kann ja auch noch dazukaufen, wenn die positiven News kommen?im Moment ist es dann ja wohl doch eher zäh!  

260 Postings, 568 Tage rtydeHamilton

 
  
    
1
27.07.21 14:29
Ist eine Gesellschaft bzw. 2 Gesellschaften, die vom einer Litigations Funding Gesellschaft gegründet worden sind, um die Klagen gegen Steinhoff voranzutreiben.

Auf der Webseite von Claims Funding Europe kann folgendes nachgelesen werden:

"At Claims Funding Europe, we offer to completely underwrite the cost and risks of litigation in return for a commission, payable only if the claim is successful. This includes paying the defendants? costs if the case is unsuccessful."

So funktionieren diese Gesellschaften.

Sofern die Kunden von Hamilton mit dem Angebot von Steinhoff zufrieden sind, wird Hamilton das Angebot annehmen.  Natürlich wollen Sie etwas mehr als MPCs bekommen, weil Sie ein Teil des Settlements dann an Claims Funding Europe abgeben müssen.



Wie Litigations Funding funktioniert kann aus den  Geschäftsberichten und Präsis eines börsennotierten LFs entnommen werden.
Zum Beispiel: https://omnibridgeway.com/
 

1816 Postings, 2757 Tage NeXX222Ich habe mir gerade mal die Brokerübersicht

 
  
    
1
27.07.21 14:31
Der Xetra Trades der letzten 7 Tage angeschaut.

Von knapp 16 Mio gehandelten Stücken, entfallen 8,8 Mio auf Morgan Stanley und 4,7 Mio Stücke auf Barclays Capital.

Ich kenne keinen Kleinanleger, der bei den oben genannten Investmentbanken ein Depot zum Handeln hat.

Die Leute wollen es nicht hören, aber die Big Boys mischen hier bei Steini schon lange mit. Insgesamt ist Steini mit seinen Fundamentaldaten auch zu groß, um ignoriert zu werden.  

2201 Postings, 4200 Tage bolino@NoCap: Hm...

 
  
    
27.07.21 14:39

"?ich vertraue mal Dirty, der kennt sich hier am Besten aus!" Autsch ! Das würde ich nicht machen aber viel Glück.laugthing

 

966 Postings, 1149 Tage MBo6013,5 Mios in 8 Tagen?

 
  
    
27.07.21 14:39
Wie verzeweifelt bist Du, dass du sowas als positiv  anführst?

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12880 | 12881 | 12882 | 12882  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben