UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.516 0,3%  MDAX 34.590 0,6%  Dow 35.440 0,5%  Nasdaq 15.394 0,6%  Gold 1.771 0,4%  TecDAX 3.742 0,5%  EStoxx50 4.170 0,4%  Nikkei 29.216 0,7%  Dollar 1,1632 0,2%  Öl 85,0 1,0% 

14 Gründe für ein Investment in BVB.

Seite 1 von 948
neuester Beitrag: 19.10.21 16:41
eröffnet am: 24.05.11 15:08 von: atitlan Anzahl Beiträge: 23677
neuester Beitrag: 19.10.21 16:41 von: Katjuscha Leser gesamt: 2955337
davon Heute: 2051
bewertet mit 62 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
946 | 947 | 948 | 948  Weiter  

5367 Postings, 6153 Tage atitlan14 Gründe für ein Investment in BVB.

 
  
    
62
24.05.11 15:08

 

  1. Nach viel Jahre von sportlichem so wie wirtschaftlichem Rückgang, hat vor einige Jahre eine neue Zeitrechnung angefangen der  in die deutsche Meisterschaft kulminierte.

  2. BVB reduzierte dabei die vergangen Jahre (und zwar fast ohne europäische Teilnahme) ihre Verschuldung um mehr als 100 Mio. Euro... ein starkes Beleg dafür welche Freier Cashflow unter vernünftige Führung bei ein Club wie die BVB möglich ist

  3. Die Bundesliga ist zeitgleich sportlich aufgestiegen.
    Im Saison 2009/2010 belegte es den 1. Platz in Europa 2010/2011 den 2. Platz (UEFA Wertung). Von daher sind 4 CL Plätze erstmals garantiert.

  4. Dies ist auch ein Beleg dafür das deutsch Spitzenmannschaften relativ stärker geworden sind, bzw. vom Qualität her im CL viel bessere Chancen haben als vor einige Jahre.

  5. Eine Erfolgreiche Liga bringt mehr Euros aus internationale TV Vermarktung.

  6. Der internationale Konkurrenz.. kommt aus Länder die es wirtschaftlich nicht sehr gut geht.. dafür boomt es in Deutschland. Dies wird für den Clubs mehr Geld einbringen.. dafür weniger bei die Wettbewerber aus England, Italien usw.

  7. Die Europäischen Spitzenmannschaften sind meist restlos überschuldet.. b.z.w. sind von daher im Wettbewerb schwacher aufgestellt.

  8. BVB hat in Watzke, Zorc, Klopp, ein tolle Führungsmannschaft.

  9. Die BVB hatte die jüngste Meisterschaftmannschaft aller Zeiten in die zweitstärkste Europäische Liga... hat von daher extrem gute sportliche Chancen national.. sowie international.

  10. Hat einzigartige Einzeltalente wie Götzke, Bender, Kagawa, Hummels, Schmelzer und noch einige mehr. Im Kader.

  11. Mit 130 Mio. Euro, zusätzlich eine Nettoverschuldung von 40 Mio., hat die BVB ein sehr niedrige Gesamtbewertung (Enterprise Value) .. verschiedene Wettbewerber aus Spanien, England über 1 Milliarde.. dies zeigt den Potenzial bei Erfolg.

  12. Die Einkünfte aus Merchandising / TV / CL werden 2011/2012 sehr stark zulegen (schätzungsweise 50 bis 80 Mio. Euro). Dann müsste wenigstens 30 Mio. Euro Reingewinn übrig bleiben.. zu ein KGV von 10/12 bringe das ein Kurs von 5/6 €

  13. Es könnte sehr wohl ein großer ausländischer Investor auf die BVB aufmerksam werden.
    Ein arabischer Scheich muss ziemlich blöd sein wenn er ein Einzelspieler für 180 Mio. verpflichten möchte.. wenn er dafür den ganzen BVB (inklusive das tolle Stadium) kaufen kann.

  14. Atitlan ist ein Beleg dafür das schon die ersten ausländischen Kleininvestoren auf die BVB aufmerksam werden

-----------
Deutschland... schönes Land, schwierige Rechtschreibung (für Ausländer)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
946 | 947 | 948 | 948  Weiter  
23651 Postings ausgeblendet.

301 Postings, 1469 Tage Tom7070Die Championsleague

 
  
    
17.10.21 19:09
für nächstes Jahr ist doch schon zu 95% gesichert.Welcher Verein soll da momentan dazwischen funken?
1. Bayern
2.Dortmund
3.Leverkusen
4.Leipzig
Ansonsten sehe ich keinen,der da in die Nähe kommt...
Wie schon mal gesagt...
Viele ehemalige Konkurrenten spielen vielleicht vorne mit.
Aber nicht mehr in der 1.Liga.  

1501 Postings, 533 Tage WireGold@tom7070

 
  
    
17.10.21 21:00
:) ich denke auch das die Cl für nächstes Jahr so gut wie sicher ist aber bis vor kurzen war Wolfsburg noch das TEAM der Stunde und von da oben gar nicht mehr wegzudenken !

Ich würde das jetzt noch nicht buchen das die Cl auf jeden Fall geschafft ist aber es sieht echt sehr gut aus ! und nicht nur weil die anderen Teams gerade schwächeln ! der BVB hat aus 8 Spielen 18 Punkte geholt das sind 2,25 im Schnitt auf die Saision gerechnet wären das einfach mal 76 Punkte !!! das müsste dann aber mal locker reichen :)  

24 Postings, 365 Tage Stiefingerbvb

 
  
    
17.10.21 21:03
was denkt ihr ... sind die 5? morgen machbar  

412 Postings, 173 Tage scooper666...

 
  
    
17.10.21 21:06
5? ist ja nicht weit weg?  

103770 Postings, 7889 Tage Katjuschanach 8 Spieltagen wisst ihr, dass die CL

 
  
    
1
17.10.21 21:21
zu 95% sicher ist?

Also bitte!

Wolfsburg und Freiburg sind starke Teams, auch Gladbach, Hoffenheim und Union würde ich nicht komplett abschreiben.

Wenn der BVB auch nach 16-17 Spieltagen noch diesen 2,25 Punkte Schnitt hat, dann gebe ich euch recht, aber bis dahin mal locker bleiben. Ist noch viel zu früh in der Saison. Können sich ja auch noch wichtige Spieler ernsthaft verletzen. Wollen wirs nicht hoffen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

514 Postings, 642 Tage LannigstaFazit vom Wochenende

 
  
    
3
18.10.21 08:03
Das Spiel war ok und bis zur 85. Minute auch "erwachsen" runtergespielt.
Dann der in meinen Augen erste gröbere Fehler von Kobel in der Saison. Die Vorderleute hätten aber auch noch mehrfach die Chance gehabt den Fehler des Torwarts auszubügeln aber ganz ohne Drama kann der BVB anscheinend aktuell nicht gewinnen.
Davor hat man wirklich wenig zugelassen und auch anschließend ist es nicht mehr wirklich gefährlich geworden.

Die Konkurrenz um die CL Plätze hat reihenweise gepatzt was dem BVB dann schön in die Karten gespielt hat.
Vor dem Spiel habe ich schon geschrieben das aus den nächsten 3 Spielen 7-9 Punkte Pflicht sein müssen. Die ersten 3 wurden nun eingefahren. Die Meisterschaft hängt wie jedes Jahr nur von den Bayern selbst ab. Spielen sie konstant ihren Stiefel runter und gehen jedes Spiel mit der gewissen Ernsthaftigkeit an ist gegen sie kein Kraut gewachsen. Das kann ich nur jedes Jahr wiederholen. Der Vorsprung der Spieler ist einfach zu groß und das ist nicht nur die sportliche Qualität sondern eben auch der Charakter und Wille. Mats Hummels hat dies neulich mal ganz gut in einem Interview dargestellt. Bei den Bayern bekommt man dieses Sieger-Gen verimpft. Ein Lockerlassen gibt es dort nur ganz selten. International langjährig erfahrene Spieler wie Neuer, Müller und nun Kimmich/Goretzka steuern da sicherlich schon früh genug dagegen. Warum macht ein Coman nicht den nächsten Schritt zum Weltstar? Ein Gnabry scheint da mittlerweile enteilt zu sein. Bei Sane verdichten sich so langsam auch die Anzeichen das er den "FC Bayern" verstanden hat.
Sowas kann man aber eben nicht von heute auf Morgen erlernen sonst hätte man es beim BVB wohl getan. Wie gesagt es geht in meinen Augen oft einfach um die Gier/Geilheit/Wille  die 100 % Leistung in jedem Spiel auf den Platz zu bringen und nicht nur an ausgewählten Spieltagen. Gegen die Bayern kannst du nur 6 Punkte die Saison holen. 96 Punkte werden in anderen Ligaspielen vergeben.

Ich bin mit der Entwicklung des BVB grundsätzlich zufrieden und was nach 2005 entstanden ist ist einfach nur der Wahnsinn. Aber trotzdem darf man den Finger in die Wunde legen und Kritik äußern. Es läuft eben nicht alles rund bei dem Anspruch den man mittlerweile haben muss. Es ist nun mal mit Abstand der zweitteuerste Kader der Liga. Auch auf anderen Ebenen wurden Fehlentscheidungen getroffen. Wer am Samstag im Stadion war konnte ein Lied davon singen. Ein Teil der 63.812 (starke Zahl) hat einen Teil der ersten Halbzeit verpasst.
Grundsätzlich ist es nicht dem Verein sein Problem wenn die Fans eventuell schlicht zu kurz vorher kamen...
ABER: Als erst 25.000 rein durften gab es mobile Teams wo man bereits weit vor den Stadiontoren und deren Schlangen  den 3G Status nachweisen konnte und ein Bändchen erhalten hat. Anschließend ist man ganz normal ins Stadion durchs Drehkreuz gegangen und wurde zur Leibesvisitation gebeten. Weshalb man das nun wieder abgeschafft hat? Die schlüssige Begründung möchte ich mal hören. Mir fällt schlicht keine ein und das Chaos war vorprogrammiert. Zumal der BVB Zeitkontingente auf den Karten vergibt. Wer erst "sein Timeslot" von 15:00 bis 15:15 Uhr eingehalten hat kam hundertprozentig durch den Südeingang zu spät auf seinen Platz.
Von Kartenpreisen von bis zu 60 Euro (ohne VIP) und dem frühen Tor ist der Ärger da wohl mehr als verständlich.

Ich fand die Zuschauerzahl von über 60.000 Fans sehr, sehr stark. Vor allem da vom Gast nur grob 1.000 Fans mit bekommen sind. Beim nächsten Heimspiel gegen Köln wird das ganz anders ausehen. Ich bin nun auch guter Dinge das dieses Spiel ausverkauft sein wird.
Diesen Luxus haben aktuell nur sehr, sehr wenige Teams in Deutschland. Am Wochenende waren gerade mal 3 von 9 Stadien ausverkauft. Davon Leverkusen gegen Bayern als Kracherspiel und das erste Heimspiel von Freiburg im neuen Stadion. Ich finde die Entwicklung schon fatal auch mit Blick auf zukünftige Sponsoren egal bei welchem Verein.
In der Reisebranche hört man immer vom riesigen Nachholeffekt. Bei Bundesligaspielen scheint keinem Verein die Bude eingerannt zu werden. Wo ist hier der  Nachholeffekt der Fans?

Alles in allem ein mehr als gutes Wochenende auf sportlicher Ebene für den BVB. Ich freue mich auf das Spiel am Dienstag in Amsterdam. Das erste Mal seit ewigen Zeiten mit vollem Gästeblock und dem "harten Kern" dabei, also Ultras, Fanclubs und wir ganz normalen Fans.
Der Block wird auf jeden Fall richtig Bock auf das Spiel haben.
Übrigens verdient der BVB auch bei Auswärtsspielen Geld, wenn auch nur wenig. Er schlägt auf die Preise des Gastgebers 10 % Vorverkaufsgebühr für die Abwicklung drauf. Beim Ajax Spiel sind es ganze 13.250 Euro. 2.650 Karten gab es- Normalpreis 50 Euro, der BVB verlangt 55 Euro von seinen Fans/Fanclubs.  

103770 Postings, 7889 Tage KatjuschaAlso ich finde bei fast allen Stadien den Anstieg

 
  
    
2
18.10.21 10:31
der Zuschauerzahlen stark.

Dass es in Führt gehen Bochum nicht mehr werden, kann man wohl bei den Leistungen verstehen, wobei ich da die Coronaregeln nicht kenne.
Gladbach nach 25000 jetzt sofort 42000 von 46000 möglichen. Da kann man nicht meckern.
Frankfurt 32000 obwohl es da Boykotts gibt und die Leistungen eher schlecht sind. Da wird es in absehbarer Zeit auch ausverkauft sein.
Bei Union durften nicht mehr als die erreichten 11000 rein. Da wird es auch wieder ausverkauft wenn die Regeln es zulassen.
Augsburg kenne ich die Regeln nicht.
-----------
the harder we fight the higher the wall

514 Postings, 642 Tage LannigstaNachvollziehbar

 
  
    
18.10.21 11:29
Ich kann deine Einschätzung natürlich auch teilen wenn man es aus Sicht der letzten Spieltage sieht.
Meine Fragestellung war ja auch extra provokativ gewählt.
Sobald die Vereine die Dauerkarten freischalten ergeben sie automatisch ganz andere Zuschauerzahlen.
Es werden immer die  verkauften Tickets gemeldet, egal ob die DK Besitzer nun anwesend sind oder nicht.

In München darf das Stadion wieder voll ausgelastet werden. Bayern schaltet deshalb ab dem 6.11 seine Dauerkarten wieder frei - ohne Wahlmöglichkeit. Bei Gladbach erfolgte die Freischaltung der Dauerkarten bereits, vermutlich auch deshalb die hohe Zuschauerzahl.
In Köln dürfte es auch soweit sein, hier konnte ich aber noch keine Infos auf der Vereinsseite finden.
Köln darf unter 2G aber auch das Stadion wieder komplett voll machen, anders eben als der BVB mit 3G.

Ich hoffe einfach das nach und nach wieder mehr Menschen Lust auf Fußball in den Stadien bekommen. Wie gesagt ich sehe es auch aus Sponsorensicht. Ein volles Stadion wirkt da einfach weitaus besser als ein halbgefülltes Rund.
Beim BVB sollte sich die Frage erst wieder beim Heimspiel gegen Stuttgart am 20.11 stellen.
Das Pokalspiel gegen Ingolstadt lässt sich da nicht zählen. Hier wird sehr wenig Nachfrage da sein. Unattraktiver Gegner ohne großen Gästeanhang und zudem an einem Dienstagabend. Anschließend kommen die Bayern und dann Mitte Dezember nochmal Fürth.
Mehr Heimspiele finden dieses Jahr in der Bundesliga gar nicht mehr statt. Der Kalender meint es also gut. Die CL Heimspiele gegen Ajax und Besiktas werden mit Sicherheit voll werden.    

17 Postings, 28 Tage gremlin17Spiel gegen Ajax

 
  
    
18.10.21 16:12
Ich denke mit einem Unentschieden oder gar Sieg morgen, wäre hier drin, die 5 Euro wieder nachhaltig hinter sich zu lassen und einen aufwärts Trend zu erzeugen.  

103770 Postings, 7889 Tage Katjuschaein Unentschieden würde wahrscheinlich am

 
  
    
18.10.21 16:24
Kurs nicht viel ändern, aber generell sehen die nächsten 4 Pflichtspiele machbar aus. Ein Unentschieden gegen Ajax könnte da im Zusammenhang natürlich positiv sein, wenn man CL damit sehr gute Chancen hätte und in der Bundesliga bis zum Duel gegen die Bayern Anfang Dezember auf Augenhöhe mit dem Rekordmeister wäre. Zufälligerweise findet zwei Tage vor dem Spitzenspiel auch die Hauptversammlung statt. Deshalb bleib dieser Zeitraum für mich schon ne wichtige Phase, sportlich als auch für den Aktienkurs. 5,7-6,0 ? könnte man Anfang Dezember sehen, wenn man bis dahin das CL-Achtelfinale klargemacht hat, im Pokal gegen INgolstadt weitergekommen ist, und in der Bundesliga zumindest ganz nahe an den Bayern dran ist.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

48 Postings, 264 Tage fbo|229313887Top WE und Montags f?llt der Kurs. Alles wie immer

 
  
    
18.10.21 17:19

103770 Postings, 7889 Tage Katjuschawenn halt manche Anleger im Vorfeld eines

 
  
    
18.10.21 17:25
vermeintlich leichten Spiels einsteigen und auf Kursanstieg hoffen, verkaufen sie halt wieder, wenn der Kurs nicht so stark steigt wie erhofft.

Man muss jetzt ein paar Spiele in Folge überzeugen und möglichst vor dem Spiel gegen die Bayern weiter oben in der Tabelle auf Platz 1-2 stehen, und dann wird man wohl Anfang Dezember deutlich im Kurs höher stehen, zumindest wenn man in Pokal und CL auch die nächste Runde erreicht hat, wovon ich ausgehe. Ingolstadt sollte eine lösbare Aufgabe sein. Und in der CL hat man dann Spieltag 5 hinter sich und könnte dann auch schon durch sein. Mit Blick auf knapp 6 Wochen sehe ich also einen guten Kursverlauf, aber man sollte nicht immer auf 1-2 Tage gucken.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

412 Postings, 173 Tage scooper666..

 
  
    
1
18.10.21 17:25
Bayern-Sieg war nen Dämpfer. Warum sollte man kaufen?  

1501 Postings, 533 Tage WireGoldScooper

 
  
    
18.10.21 17:26
Sollte man am besten nicht.

Ist sinlos Aktie wertlos  

2456 Postings, 1610 Tage HamBurchDer Sieg gegen die Mainzer

 
  
    
18.10.21 17:44
war doch schon vor dem Spieltag eingepreist...Drei Punkte in der CL sollten dem Kurs in die Puschen helfen...  

2785 Postings, 3239 Tage Wasserbüffelmit einem morgigen Sieg in der CL, wird man

 
  
    
18.10.21 18:16
in der CL überwintern, d.h. ein Weiterkommen ist dann save.
Das sollte für ca. 0,10 bis 0,20 Euro den Kurs steigen lassen.

Ist natürlich die Frage, was die Aktienmärkte allgemein machen.
Falls die Immobilienblase platzt oder die Lieferketten noch stärker brechen
oder Evergrande einen globalen negativen Dominoeffekt auslöst,
dann kann die BVB-Aktie leider auch mal um 0,50 Euro bis 1,00 Euro fallen.

Auch wenn ich die Aktie auf dem derzeitigen Niveau für sehr preiswert halte.

Positive Effekte könnten auch durch Newcastle entstehen, falls Newcastle jetzt mal richtig auf Einkaufstour geht, dann könnte dies wiederum einen positiven Effekt im Transfermarkt auslösen.

Fazit :
Kurse zwischen 4,50 Euro bis 6,50 Euro sind in den nächsten 6 Monaten durchaus möglich.  

94 Postings, 63 Tage Bullish99Alles leere Luft

 
  
    
18.10.21 18:28
es wird keine Immobilienkrise durch Evergrande geben, da ist die Kuh schon vom Eis.
Die Lieferketten haben auch sehr wenig was mit dem Fußball und dieser Aktie am Hut.
Das Problem hier ist einfach, die KE.
Seitdem geht es abwärts und da hilft auch kein sportlicher Erfolg und auch keine über 60.000 Zuschauer im Stadion, um den Kurs zu pushen.
Sehe hier keine größeren Kurssprünge in naher Zukunft, woher sollen die auch kommen ?
Jeder weis, dass mehr Zuschauer kommen dürfen, das man in der Liga unter den ersten 4 ist und in der CL aus der Gruppenphase rauskommt.
Es gibt halt noch Träumer die von 10 ? Kursen in 3 Jahren sprechen, die haben auch bestimmt gewusst oder erahnt, das es dieses Jahr wo alle Aktien Kurse extrem nach oben gehen, hier es massiv bergab geht.
 

103 Postings, 146 Tage JAF 23War doch klar

 
  
    
19.10.21 02:18

103 Postings, 146 Tage JAF 23War doch klar

 
  
    
19.10.21 03:04
dass der Kurs zwischendurch immer wieder fällt. Jetzt bei 5,- Euro dann bei 5,10 , 5,20 , 5,30-5,40 usw. bis die „schnellen Spekulanten“ satt sind. Das (der niedrige Kurs dank der KE) waren heute je nach Kaufkurs (4,7-4,8 Euro) mal schnell 4-6 Prozent Gewinn.
Ist nicht viel - aber dafür sicher (gerade wenn man die Rahmenbedingungen betrachtet).

Ich hoffe drei Dinge in den nächsten Wochen:
1) Auf einen Sieg gegen Ajax (dann ist das Achtelfinale, samt Prämien, quasi sicher.
2) Auf kritische Nachfragen zum Kurs der KE auf der Hauptversammlung. Ich befürchte ja das die meisten grinsend Watzke und Co. zuklatschen werden (läuft doch sportlich alles super und man ist quasi Schuldenfrei und der Kurs wird bestimmt wieder besser).
3) Auf eine krachende Niederlage gegen den FCB. Warum? Weil dann (mal wieder) eine Diskussion über die Langeweile in der Liga und die 50+1 Regel aufkommt.

Ein Übernahmegerücht (Ami-Konzern, Scheich, Chinesen mir egal) würde tatsächlich  mal ein Kursfeuerwerk zünden.

Wird nicht passieren- aber man wird ja noch mal träumen dürfen.  

1501 Postings, 533 Tage WireGoldIch finde das

 
  
    
19.10.21 06:25
Es hat nicht soooo Abwägig ist sich über 50+1 und super League ernsthaft zu unterhalten.

10 Jahre der selbe Meister....

Dazu offensichtlich riesen Abstand zur "Konkurrenz."...

Engländer enteilen was die Investitionen angeht

Superstars die man halten kann in der Bundesliga Fehlanzeige !

Die Entwicklung hin zu einer super League oder vorher die Öffnung für alle Investoren ist absolut überfällig!

Man Stelle sich vor es gäbe die NBA nicht sondern jedes Bundesland in den USA hat ihre eigene Meisterschaft im Basketball und dort dominieren immer die selben Teams ....
Tolles Konzept.... Und so ähnlich ist es in Europa ohne super League...  

4273 Postings, 3794 Tage Der TschecheSo ähnlich ist es in Europa?

 
  
    
19.10.21 08:56
Du meinst wohl in Deutschland...  

103770 Postings, 7889 Tage KatjuschaWiregold, dein NBA Vergleich hinkt

 
  
    
19.10.21 09:13
Erstens gibt es dort keine Aufsteiger/Absteiger. Das macht andere Regeln einfacher.
Zweitens können die Amis unsere Tradition generell nicht verstehen. Dort sind Klubs die Spielzeuge von Milliardären.
Drittens könnte man aber durchaus Regeln der NBA hier leicht abgewandelt einführen, die aber genau das Gegenteil von dem sind, was dir so vorschwebt. Beispielsweise den SalaryCap. Das hätte für die Finanzen positive aber vielleicht auch negative Folgen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

328 Postings, 1825 Tage Magnus19935?

 
  
    
19.10.21 15:15
Es geht wieder in den Norden :)  

1501 Postings, 533 Tage WireGoldKatjuscha

 
  
    
19.10.21 15:18
erstens Also das mit dem Aufund absteigen wollte man in der Super Leauge auch abschaffen

zweitens Dann das mit den Milliadären ... also ich sehe da so eine leichte Entwicklung in diese Richtung ( Newcastel lässt grüßen )

drittens ?  gute Idee mit dem Salary Cap , oder wie wäre es mit einem Strikten Auslegung der Financial Fair Play regel ?

aber warum soll nun der Vergleich hinken ?

Ich meine auch wirklich Europa und nicht nur Deutschland ,  Spanische Liga gibt es ein paar gute Teams , England , Italine usw
bisher war das Modell der CL auch völlig ausreichend und ich finde es mehr als Klasse ! auch mit der Vorrunde !  ich bäruchte da echt keine Erneuerung wenn es halt auch mit den Einnahmen stimmt !
Bisher fühlen sich aber die hochverschuldeten Clubs da irgendwie schlecht behandelt.

Ich bin ja auch hin und her gerissen , aber ich finde den Vergleich mit der NBA nicht soooo verkehrt
für mich sind die einzlenen Länder so was wie Bundesstaaten von Europa , wenn man das größenmäßig mit USA vergleicht passt das auch irgendwie.
Eigentlich wäre das für alle Top Clubs auserhalb Englands eine SUPER WIN Situation , denn es scheint sich herauszukristallisieren das die Englische Liga so was wie eine Super Leaug werden wird ! und da habe ich lieber Teams von überall her anstatt nur die Englischen Teams !

Es wird auch sicher bald kommen das die Engländer mehr Teams in die CL absenden dürfen !  wenn man sich mal überlegt was für gute Teams mit Finanzieller Power dort nun sind !
Manu
Mancitiy
Tottenham
Liverpool
Chealse
jetzt auch noch Newcastel  --> fände es im übrigen zu geil wenn die Absteigen würden :)
Arsenal  

103770 Postings, 7889 Tage KatjuschaSorry, wir haben diametral andere

 
  
    
19.10.21 16:41
Vorstellungen von Sport.

Meine Aussagen vorhin bezogen sich auf die aktuelle Bundesliga und ChampionsLeague. Eine SuperLeague ist bei mir gar keine Option. Darüber denke ich garnicht erst nach. Das wäre der Tod jeder europäischen Fussballtradition. Kein organisierter Fan würde noch ein Spiel seines Vereins besuchen. Die Folgen sind garnicht absehbar, gerade auch finanziell. Ich kenne niemanden in meinen persönlichen Umfeld, der sich dann noch ein Spiel des BVB oder der Bayern anschauen würde. Ich würde auch sofort meinen DaZn-Account löschen, wenn DaZn die Superleague übertragen würde. Natürlich auch jeder andere Streamingdienst würde boykottiert werden.
-----------
the harder we fight the higher the wall

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
946 | 947 | 948 | 948  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben