Epigenomics wo gehts hin??

Seite 3 von 144
neuester Beitrag: 21.11.17 09:08
eröffnet am: 03.02.13 23:02 von: Massimo69 Anzahl Beiträge: 3591
neuester Beitrag: 21.11.17 09:08 von: iTechDachs Leser gesamt: 645925
davon Heute: 24
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 144  Weiter  

5064 Postings, 5128 Tage clever_handelnallein schon weil das was sie

 
  
    
20.05.13 18:34
als produkt anbieten und auf den markt bringen wollen, bin ich dabei.

Darmkrebsfrüherkennung einfach und schnell ... das sollte so oder so zum erfolg führen.

mal schauen wie der kurs am jahresende stehen wird, denn bis dann sollte auch die marktakzeptanz hergestellt sein.  

575 Postings, 3419 Tage highwalkerUweSeelA # 41

 
  
    
26.05.13 23:25

Danke für den Link.

Bin darauf hin mit meinen letzten Aktien - noch bei € 1,8 ausgestiegen.

Waren zum Glück alle aus Bezugsrecht.

Alle anderen Aktien hatte ich nach Bezug schon für € 2 abgestossen.

Habe doch zuviel Geld mit denen verbrannt.

Nachdem der Junge auch noch einen Preis für seine Forschung bekommen hat,

denke ich ist Epi ProLung bald wertlos - da zu teuer.

Und wenn bei denen nicht bald was Bahnbrechendes kommt - ist die Firma überholt.

Ich schreibe das jetzt erst,  da clever-handeln die Aktie so hoch jubelt.

Das hatte ich auch mal gemacht - aber vermutlich aus Verzweiflung

 

5064 Postings, 5128 Tage clever_handelnhighwalker

 
  
    
17.06.13 11:19
bleibe drinne weil ich mich einmal für das unternehmen und tätigkeitsfeld begeistert habe. ...  man muss es langzeitmässig betrachten ... und bei erfolg kann es sich dann auch ver x-fachen.

der link spricht dafür ...

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=69886  

1854 Postings, 4338 Tage ProfitgierGeht's hier Richtung 1 und dann Pennystock?

 
  
    
01.07.13 14:51

 Die Tendenz sieht sehr südlich aus..

 

6601 Postings, 6370 Tage Fortunato69hallo

 
  
    
04.07.13 20:34
Bin angeschrieben worden von meiner Krankenkasse. Wegen der Vorsorge Darmkrebs. Kennt jemand die Care diagnostica GmbH ? Machen die den Epi Test ? Will einfach das beste, und würde den Anteil oder die Kosten selber tragen.

Gerne auch per BM, danke !!!!!!!  

1854 Postings, 4338 Tage ProfitgierImmer weiter Südicher....

 
  
    
04.07.13 21:13

 ...der Sommer kommt,ist ja klar... Bin mal auf den Euro gespannt...,müsste bald fallen...

 

17575 Postings, 4902 Tage M.MinningerEpigenomics startet American-Depositary...

 
  
    
09.07.13 15:57
Epigenomics startet American-Depositary-Receipt-(ADR)-Programm

- Epigenomics-ADRs können ab dem 9. Juli 2013 auf dem US-amerikanischen Over-the-Counter-(OTC)-Markt gehandelt werden

- Das ADR-Börsenkürzel lautet EPGNY

- 1 ADR entspricht 5 Epigenomics-Stammaktien

Berlin, Deutschland und USA, 9. Juli 2013 - Das deutsch-amerikanische Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX) gab heute den Start eines 'Level-1-ADR-Programms' in den USA bekannt. Als zuständige Depotbank für das ADR-Programm wurde BNY Mellon ernannt. Die Epigenomics-ADRs sind handelbare in US-Dollar ausgestellte Zertifikate, die die Stammaktien des Unternehmens im Verhältnis von fünf Stammaktien zu einem Epigenomics-ADR abbilden. Die Epigenomics-ADRs können auf dem US-amerikanischen OTC-Markt ab dem 9. Juli 2013 unter dem Börsenkürzel EPGNY gehandelt werden. Die Epigenomics-Stammaktien werden an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard unter dem Börsenkürzel ECX gehandelt.  ...

http://www.finanznachrichten.de/...itary-receipt-adr-programm-016.htm  

2670 Postings, 5407 Tage msvdNews

 
  
    
22.07.13 11:07

Epigenomics: US-Studie zeigt Potenzial für blutbasierte Darmkrebs-Früherkennung mit Septin9 um Leben zu retten und einen gesundheitsökonomischen Nutzen zu bringen


10:35 22.07.13

DGAP-News: Epigenomics AG / Schlagwort(e): Studie
Epigenomics: US-Studie zeigt Potenzial für blutbasierte
Darmkrebs-Früherkennung mit Septin9 um Leben zu retten und einen
gesundheitsökonomischen Nutzen zu bringen

22.07.2013 / 10:30

--------------------------------------------------

Pressemitteilung

Epigenomics: US-Studie zeigt Potenzial für blutbasierte
Darmkrebs-Früherkennung mit Septin9 um Leben zu retten und einen
gesundheitsökonomischen Nutzen zu bringen

  - Blutbasierte Septin9-Tests für Darmkrebs-Screenings haben das
    Potenzial, die Durchführungsraten und die Akzeptanz bei der
    Früherkennung zu verbessern

  - Septin9-Tests können bei optimalen Durchführungsraten die
    Darmkrebs-Inzidenz um 41 % und die Sterblichkeitsrate von
    Darmkrebs-Erkrankten um 61 % senken

  - Früherkennungsmethoden auf Septin9-basis, erwiesen sich als
    kosteneffektiv gegenüber einer ausbleibenden Vorsorge

Berlin, Deutschland und USA, 22. Juli 2013 - Das deutsch-amerikanische
Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX)
gab heute Ergebnisse einer gesundheits-ökonomischen Studie von Prof. Uri
Ladabaum M.D., M.S., et al., von der Abteilung für Gastroenterologie und
Hepatologie an der School of Medicine der Stanford-Universität (USA),
bekannt.

Laut dieser Studie besitzen Septin9-Tests das Potenzial, Leben zu retten
und bieten zudem für einen großen Teil der Bevölkerung, der derzeit nicht
an Darmkrebs-Früherkennungsmaßnahmen teilnimmt, einen
gesundheitsökonomischen Nutzen als attraktive Screening-Alternative zu den
derzeit gängigen Methoden.

Die in der Fachzeitschrift 'Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention'
veröffentlichte Studie kam zu dem Schluss, dass Septin9-Tests unter Annahme
einer optimalen Durchführungsrate die Inzidenz von Darmkrebs um 41 % und
die Sterblichkeitsrate von Darmkrebs-Patienten um 61 % senken könnten.
Darüber hinaus haben Septin9-Tests das Potenzial, durch die Erhöhung der
Screeningraten und die Verbesserung der Akzeptanz im Vergleich mit anderen
Methoden einen deutlichen ökomischen Nutzen bei vertretbaren Kosten
aufzuweisen. Unter Annahme einer Akzeptanz des blutbasierten Septin9-Tests
von 75 % pro Screening-Zyklus gegenüber weniger als 20 % bei einem
stuhlbasierten Test (FIT) ist Septin9-basiertes Darmkrebs-Screening
kosteneffektiv. Derzeit angewendete FIT-Tests wären jedoch vergleichsweise
effektiver und kostengünstiger als alle anderen Alternativen, sofern man
optimale Durchführungsraten, Akzeptanz und regelmäßige Nachkontrollen
voraussetzt. Dies konnte in der Praxis bisher jedoch nicht erreicht werden.

'Darmkrebs ist weltweit die dritthäufigste Krebserkrankung und die
zweithäufigste in industrialisierten Ländern. Wie in anderen
Krebsindikationen beobachtet, können Vorsorgemaßnahmen und eine frühe
Erkennung von Krebs die Sterblichkeitsrate deutlich senken. Obwohl die
derzeitigen Screening-Methoden sehr wirksam und kosteneffektiv sind, sind
die Durchführungsraten erschreckend niedrig. Dies ist im Wesentlichen auf
ihre invasive und/oder unbequeme Handhabung zurückzuführen. Mindestens
jeder dritte US-Bürgern mit Anspruch auf Darmkrebs-Screening nimmt nicht
daran teil, sodass mehr als 60 % der Darmkrebs-Fälle erst in einem späten,
bereits symptomatischen Stadium erkannt werden', erklärte Dr. Thomas
Taapken, Vorstandsvorsitzender der Epigenomics AG. 'Darmkrebs-Früherkennung
mittels eines patientenfreundlichen Bluttests hat das Potenzial, die
Durchführungsraten und die Akzeptanz deutlich zu verbessern und dadurch
letztendlich die Inzidenz von Darmkrebs, die Sterblichkeitsrate sowie die
damit verbundenen Kosten für das Gesundheitssystem zu senken.'

Der Vergleich zwischen den verschiedenen Screening-Methoden in der Studie
von Ladabaum basiert auf den veröffentlichten Ergebnissen der
PRESEPT-Studie, die mit einem Prototyp des Septin9-Tests durchgeführt
wurde, und historischen Daten für FIT. Zum Zeitpunkt der Studie lagen noch
keine direkten Vergleichsdaten für beide Methoden vor. Epigenomics hat
kürzlich eine direkte Vergleichsstudie zwischen seinem Epi
proColon(R)-Test, für den die FDA derzeit den Zulassungsantrag prüft, und
FIT durchgeführt. Dabei wurde die Äquivalenz von Epi proColon(R) zu FIT
hinsichtlich der Sensitivität bestätigt. Die erreichte Sensitivität von Epi
proColon(R) betrug 73 % verglichen mit 68 % für FIT.
- Ende -

http://www.ariva.de/news/...zeigt-Potenzial-fuer-blutbasierte-4606076  

2670 Postings, 5407 Tage msvd2 Euro sollten nach diesen News

 
  
    
22.07.13 11:14
heute möglich sein.

Nur meine Meinung!  

5066 Postings, 3945 Tage einstegerASK Seite wurde aber nicht besonders beeindruckt

 
  
    
22.07.13 11:28
von den News...
27.500-Verkaufsorder zu 1,85? hängt immer noch zu tief und zu massiv  

2670 Postings, 5407 Tage msvdMal schauen wie sich der Kurs

 
  
    
22.07.13 11:38
ab 15.30 Uhr entwickelt, glaube die News sind noch nicht überall angekommen.

Mal schauen..........  

5066 Postings, 3945 Tage einstegerkann sein... Wünsche dir und allen Investierten

 
  
    
22.07.13 11:41
Viel Glück !  :)  

2670 Postings, 5407 Tage msvdDanke

 
  
    
22.07.13 11:48

61 Postings, 3407 Tage Profi-Tabel...orderbuch...

 
  
    
22.07.13 12:28
...das orderbuch war letzte woche sehr übersichtlich bestückt,
und heute schon über 100.000 aktien auf xetra gehandelt.

wenn die perspektive so gut ist, wo kommen auf einmal all die
aktien her...das ask wird immer wieder gut nachgefüllt...???
beim letzten move nach unten war der umsatz
nicht hoch, also wenig käufe für gewinnmitnahmen.

ich bin schon länger dabei und freue mich, wenn es wieder
nach norden geht.

GO EPI GO.  

2670 Postings, 5407 Tage msvdGesamtlage sehr positiv

 
  
    
22.07.13 13:12
Zitat
Zudem erwartet die Gesellschaft für die zweite Jahreshälfte in den USA die Entscheidung über die Zulassung eines Darmkrebstests, was als Schlüsselereignis im laufenden Jahr angesehen werden kann

Quelle
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=68888

Die heutige News bestätigt dies, die Zulassung bei der FDA sollte so gut wie sicher sein.

Denke die nächsten Tage/Wochen werden spannend werden.
Bin gespannt wie die Amis darauf reagieren.


 

2670 Postings, 5407 Tage msvd4investors

 
  
    
22.07.13 14:06
Epigenomics: US-Test lässt Aktienkurs springen

22.07.2013 (www.4investors.de) - Studiendaten zum Septin9-Test für Darmkrebs-Screenings lassen die Aktie von Epigenomics am Montag deutlich steigen. Gegen Mittag liegt das Papier mit 9,25 Prozent im Plus bei knapp 1,75 Euro, das Tageshoch wurde am Morgen bei 1,80 Euro notiert.

Das Unternehmen hat am Morgenüver eine Studie informiert, die an der School of Medicine der Stanford-Universität durchgeführt wurde. Die Epigenomics-Tests könnten bei optimalen Durchführungsraten die Sterblichkeitsrate um 61 Prozent zu verringern, heißt es ?Darmkrebs-Früherkennung mittels eines patientenfreundlichen Bluttests hat das Potenzial, die Durchführungsraten und die Akzeptanz deutlich zu verbessern und dadurch letztendlich die Inzidenz von Darmkrebs, die Sterblichkeitsrate sowie die damit verbundenen Kosten für das Gesundheitssystem zu senken?, so Epigenomics-Vorstandschef Thomas Taapken. (Autor: mic)

http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=71148  

2670 Postings, 5407 Tage msvdUS-Studie zeigt Potenzial

 
  
    
23.07.13 13:44
23.07.2013: Epigenomics AG gab Ergebnisse einer gesundheits-ökonomischen Studie von Prof. Uri Ladabaum M.D., M.S., et al., von der Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie an der School of Medicine der Stanford-Universität (USA), bekannt.

Laut dieser Studie besitzen Septin9-Tests das Potenzial, Leben zu retten und bieten zudem für einen großen Teil der Bevölkerung, der derzeit nicht an Darmkrebs-Früherkennungsmaßnahmen teilnimmt, einen gesundheitsökonomischen Nutzen als attraktive Screening-Alternative zu den derzeit gängigen Methoden.

Die in der Fachzeitschrift ?Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention? veröffentlichte Studie kam zu dem Schluss, dass Septin9-Tests unter Annahme einer optimalen Durchführungsrate die Inzidenz von Darmkrebs um 41 % und die Sterblichkeitsrate von Darmkrebs-Patienten um 61 % senken könnten. Darüber hinaus haben Septin9-Tests das Potenzial, durch die Erhöhung der Screeningraten und die Verbesserung der Akzeptanz im Vergleich mit anderen Methoden einen deutlichen ökomischen Nutzen bei vertretbaren Kosten aufzuweisen. Unter Annahme einer Akzeptanz des blutbasierten Septin9-Tests von 75 % pro Screening-Zyklus gegenüber weniger als 20 % bei einem stuhlbasierten Test (FIT) ist Septin9-basiertes Darmkrebs-Screening kosteneffektiv. Derzeit angewendete FIT-Tests wären jedoch vergleichsweise effektiver und kostengünstiger als alle anderen Alternativen, sofern man optimale Durchführungsraten, Akzeptanz und regelmäßige Nachkontrollen voraussetzt. Dies konnte in der Praxis bisher jedoch nicht erreicht werden.

?Darmkrebs ist weltweit die dritthäufigste Krebserkrankung und die zweithäufigste in industrialisierten Ländern. Wie in anderen Krebsindikationen beobachtet, können Vorsorgemaßnahmen und eine frühe Erkennung von Krebs die Sterblichkeitsrate deutlich senken. Obwohl die derzeitigen Screening-Methoden sehr wirksam und kosteneffektiv sind, sind die Durchführungsraten erschreckend niedrig. Dies ist im Wesentlichen auf ihre invasive und/oder unbequeme Handhabung zurückzuführen. Mindestens jeder dritte US-Bürgern mit Anspruch auf Darmkrebs-Screening nimmt nicht daran teil, sodass mehr als 60 % der Darmkrebs-Fälle erst in einem späten, bereits symptomatischen Stadium erkannt werden?, erklärte Dr. Thomas Taapken, Vorstandsvorsitzender der Epigenomics AG. ?Darmkrebs-Früherkennung mittels eines patientenfreundlichen Bluttests hat das Potenzial, die Durchführungsraten und die Akzeptanz deutlich zu verbessern und dadurch letztendlich die Inzidenz von Darmkrebs, die Sterblichkeitsrate sowie die damit verbundenen Kosten für das Gesundheitssystem zu senken.?

Der Vergleich zwischen den verschiedenen Screening-Methoden in der Studie von Ladabaum basiert auf den veröffentlichten Ergebnissen der PRESEPT-Studie, die mit einem Prototyp des Septin9-Tests durchgeführt wurde, und historischen Daten für FIT. Zum Zeitpunkt der Studie lagen noch keine direkten Vergleichsdaten für beide Methoden vor. Epigenomics hat kürzlich eine direkte Vergleichsstudie zwischen seinem Epi proColon®-Test, für den die FDA derzeit den Zulassungsantrag prüft, und FIT durchgeführt. Dabei wurde die Äquivalenz von Epi proColon® zu FIT hinsichtlich der Sensitivität bestätigt. Die erreichte Sensitivität von Epi proColon® betrug 73 % verglichen mit 68 % für FIT.

Quelle
http://www.bionity.com/de/news/144115/...septin9.html?WT.mc_id=ca0067


Und der Kurs dümpelt auf diesem Niveau, dann warten wir mal auf die FDA Zulassung.  

61 Postings, 3407 Tage Profi-Tabel...und mr. gerber geht short...

 
  
    
23.07.13 15:20
...in exact sciences...dann kann er ja noch ein paar epis kaufen...

http://seekingalpha.com/article/...ere-is-the-exit?source=google_news



 

2670 Postings, 5407 Tage msvdSchöne Zukäufe nach Xetraschluß

 
  
    
24.07.13 20:45

Aktuell 1,75? das läßt auf morgen hoffen.

 

2670 Postings, 5407 Tage msvdüberall publiziert

 
  
    
1
25.07.13 19:08
Kurs bleib in der Range 1,6-1,70
muss man nicht verstehen?
Na dann warten wir halt auf die FDA Zulassung bis hier mehr Bewegung reinkommt.


Epigenomics Sept9-Test zur Darmkrebsfrüherkennung überzeugt in Studie


Von Simone Hörrlein  /   25. Juli 2013

Aktuelle Studiendaten des Gastroenterologen Uri Ladabaum von der Stanford Universität bestätigen den Nutzen des nicht-invasiven Darmkrebsfrüherkennungs-Screenings der deutsch-amerikanischen Epigenomics AG.

Noch immer sind Darmspiegelung und Stuhlprobe die Methoden der Wahl bei der Früherkennung von Darmkrebs. Epigenomics hat mit dem Septin9-Bluttest eine nicht-invasive und zuverlässige Methode zur Darmkrebsfrüherkennung im Blut entwickelt. Der Test weist den für Darmkrebs spezifischen Biomarker mSEPT9 nach. Das nachgewiesene methylierte Septin9-Gen kommt nur im Falle von Darmkrebs in Blut vor.

Eine von Epigenomics initiierte Studie wurde kürzlich im Fachblatt ?Cancer Epidemiology, Biomarkers & Prevention? publiziert und könnte der Anwendung des Tests Vorschub leisten. Die Studie ergab, das Septin9-Screening kann die Häufigkeit von Darmkrebs um 41% und die Sterblichkeitsrate um 61% senken. Der Blut-Test trägt zu einer höheren Akzeptanz ? 75% Septin9-Test versus 20% Stuhl-basierter Test ? und damit zu deutlich besseren Screeningraten bei. Der Vergleich der beiden Screening-Methoden in der Ladabaum-Studie basiert auf veröffentlichten Ergebnissen der PRESEPT-Studie, die mit einem Prototyp des Septin9-Tests durchgeführt wurde, und historischen Daten des Stuhl-basierten Screenings. Eine kürzlich von Epigenomics veröffentlichte Vergleichsstudie mit dem Epi proColon-Test, der gerade bei der FDA auf Zulassung geprüft wird, und dem Stuhl-basiertem Screening zeigte zudem eine äquivalente Sensitivität von 73 % versus 68 %.

Trotz der Tatsache das Darmkrebs bei Früherkennung geheilt werden kann ist die Inanspruchnahme von Früherkennungsmaßnahmen erschreckend niedrig. Laut Dr. Thomas Taapken, Vorstandsvorsitzender der Epigenomics AG, ist dies ein wesentlicher Grund dafür, dass rund 60% aller Darmtumore erst bei einer entsprechenden Symptomatik erkannt werden. Der Test besitzt laut Dr. Taapken, auf Grund seiner Patientenfreundlichkeit, das Potenzial, die Darmkrebsfrüherkennung zu steigern und damit Häufigkeit der Erkrankung und Sterblichkeitsrate bei gleichzeitiger Kostensenkung zu verringern.
- See more at: http://www.goingpublic.de/...in-studie/#sthash.tVsvJ5iY.NmsErGhf.dpuf






http://www.goingpublic.de/...krebsfruherkennung-uberzeugt-in-studie/#  

2670 Postings, 5407 Tage msvdSeit gestern ist der Knoten geplatzt

 
  
    
06.08.13 08:20
Zulassungentscheidung der FDA steht in den nächsten Wochen bevor.

Gestern wurde seitens Equinet das Kursziel von 4 Euro auf 5,50 Euro angehoben !!

Die Investmentbank Equinet hat das Kursziel für Epigenomics vor Zahlen für das zweite Quartal von 4,00 auf 5,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Molekulardiagnostik-Unternehmen dürfte verglichen mit dem ersten Jahresviertel leicht höhere Umsätze ausweisen, schrieb Analystin Marietta Miemietz in einer Studie vom Montag. Als wichtiger Kurstreiber stehe nun aber eine mögliche Zulassung des Epi-proColon-Tests durch die US-Arzneimittelbehörde FDA in diesem Jahr im Fokus./ajx/mis

AFA0024 2013-08-05/12:34

http://www.finanznachrichten.de/...genomics-auf-5-50-euro-buy-322.htm  

2670 Postings, 5407 Tage msvdmind 2 Euro sollten kurzfristig drin sein

 
  
    
06.08.13 08:29

2670 Postings, 5407 Tage msvdBid 18 k zu 1,82

 
  
    
06.08.13 08:46
sehr starke Zukäufe vor xetra start.  

23 Postings, 4478 Tage benutzername012 Euro

 
  
    
06.08.13 11:19
Wahnsinn was da heute abgeht, hoher Umsatz schon am Vormittag.
Bin mal gespannt ob wir heute mit über 2 Euro aus dem Handel gehen.    

5 Postings, 3503 Tage ArrkoUnd jetzt ein Absturz um 10 %?

 
  
    
06.08.13 17:02

Und jetzt ein Absturz um 10 %?

Was ist da los?

 

Seite: Zurück 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 144  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben