UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.524 0,4%  MDAX 33.227 0,3%  Dow 34.161 0,0%  Nasdaq 14.003 -1,2%  Gold 1.797 -1,2%  TecDAX 3.412 0,0%  EStoxx50 4.185 0,5%  Nikkei 26.170 -3,1%  Dollar 1,1145 0,0%  Öl 90,0 0,3% 

ADO Properties S.A.

Seite 1 von 53
neuester Beitrag: 27.01.22 18:19
eröffnet am: 23.07.15 09:32 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1309
neuester Beitrag: 27.01.22 18:19 von: fob2293576. Leser gesamt: 248825
davon Heute: 64
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  

31284 Postings, 6175 Tage BackhandSmashADO Properties S.A.

 
  
    
3
23.07.15 09:32
Wohnungsfirma ADO macht Börsengang perfekt: Erfolg im zweiten Anlauf:


Bookbuilding-Spanne
20,00? - 25,00?

Emissionspreis
20,00



 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  
1283 Postings ausgeblendet.

1778 Postings, 182 Tage fob229357651Das hat mit Zocken nichts zu tun

 
  
    
10.01.22 19:04
denn die Firma wird es so nicht mehr lange geben aus meiner Sicht, da sind ganz ganz dunkle Geschäfte in der Bilanz und am werkeln, 3-5 Jahre da ist das lang vergessen und der Thread verweist nach meiner  Meinung.

So was nimmt man doch nicht als Anlage, da nimmste das Geld und kaufst einen Global Fond oder Europa Fond und hast Deine 4 -5  -7 % im Jahr , aber doch nicht so einen Wert , oder teilst es auf auf grundsolide Werte auf  ( falls es so was noch gibt )  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651Ach so SL

 
  
    
10.01.22 19:11
drin ,gut dann dauerd es nicht so lange , schon mal gut mit SL zu arbeiten.  

376 Postings, 5223 Tage Schmidti68...

 
  
    
2
10.01.22 20:34
nun ja. Würde es keine konträren Meinungen an der Börse geben, würde der Handel zum Erliegen kommen.
Und keine Angst. Ich habe seit ca. 18 Jahren permanent ca. 90% Value und Dividenden Titel im Depot. Aktuell 32 Werte mit einer durchschnittlichen Nachsteuerrendite aus Dividenden von 4,2% p.a..
Jaaa... und die die restlichen 10% gehen in meines Erachtens aussichtsreiche Turn Around Titel.

Aktuell sind das Alibaba, Adler Group und Teva. Bisher bin ich eigentlich äußerst erfolgreich und outperforme regelmäßig den Markt.
Auch aus dem Grund, weil ich im kleinen Rahmen regelmäßig überschaubare Risiken à la Adler eingehe.
Dennoch würde ich niiiiemals quotal große Summen des Depots in "angeschlagene" Titel investieren.
Dass ich aber wohl nicht ganz falsch liege zeigt mir das Invest von Frau Caner, die mit ihrem offensichtlichen Insider Wissen 8stellige Summen in eine direkte Aktien Beteiligung steckt. Soviel können die Caners gar nicht mit krummen Geschäften verdienen, wie sie hier bei Insolvenz verlieren würden. Und dieses Szenario wird gerade eingepreist... m.E. ist das übertrieben. Aber das muss jeder für sich selbst definieren.  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651! ?

 
  
    
12.01.22 12:42
12.01.22, 11:53 | Von Dow Jones News
Deutscher Immobilienmarkt erholt sich von Corona

FRANKFURT (Dow Jones) - Der deutsche Immobilienmarkt hat sich einer Studie zufolge von Corona erholt und Investoren rechnen mit weiter steigenden Preise bei Wohn- und Logistikimmobilien. Nach den Ergebnissen der Studie "Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt" von EY Real Estate, lag 2021 das Gesamtinvestitionsvolumen auf dem deutschen Immobilienmarkt bei 113,8 Milliarden Euro, einem Rekordergebnis. Mit rund 20 Prozent hatte die Übernahme der Deutsche Wohnen durch Vonovia einen erheblichen Anteil am Gesamtvolumen. Das bereinigte Transaktionsvolumen lag mit 90,3 Milliarden Euro rund 14 Prozent über dem Vorjahresumsatz von 78,9 Milliarden Euro und erreichte damit das Vor-Corona-Niveau (2019: 89,5 Milliarden Euro).

Die Mehrheit der deutschen Investoren erwartet 2022 eine Seitwärtsbewegung des Transaktionsvolumens auf hohem Niveau. Rund ein Drittel prognostiziert aber ein steigendes Transaktionsvolumen. In guten Lagen erwarten die Investoren steigende, in peripheren Lagen gleichbleibende Preise am Wohnungsmarkt. Hier liege auch der stärkste Investitionsfokus für 2022, so EY Real Estate weiter. Ein ähnliches Bild zeige sich bei Logistikimmobilien, während der Büroimmobilienmarkt verhaltener eingeschätzt wird. Beim Büroimmobilienmarkt werden in guten Lagen überwiegend gleichbleibende, in peripheren Lagen aber sinkende Preise erwartet.

Ein differenziertes Bild zeigt der Studie zufolge der Hotelimmobilienmarkt. Während die Investoren die Ferienhotellerie vor einer mittelfristigen Erholung sehen, werde die Businesshotellerie diese wohl länger nicht erreichen. Bei Shopping-Centern erwartet eine deutliche Mehrheit der Investoren sinkende Preise in allen Lagen. Nicht betroffen ist der stationäre Lebensmitteleinzelhandel. Insbesondere in guten Lagen werden hier gleichbleibende oder gar steigende Preise erwartet. So rückt vor allem die Pandemieresistenz als Anlagekriterium stärker in den Fokus insbesondere risikoaverser Investoren, wie 65 Prozent der Befragten angaben.

Am schmerzhaftesten seien die erwarteten Einschnitte für Teile des Einzelhandelsimmobiliensegments, sagte Paul von Drygalski, Director bei EY Real Estate und ein Autor der Studie. "Während Wohn- und vor allem Logistiknutzungen stark profitieren, konnte das Bürosegment noch nicht auf allen Teilmärkten zu alter Stärke zurückfinden, und auch Hotelimmobilien kämpfen noch um Erholung. Die Coronapandemie entfaltet weiter katalysierende Wirkung. Die Neuordnung der Assetklassen setzt sich fort", so von Drygalski weiter.

Für die Studie "Trendbarometer Immobilien-Investmentmarkt" von EY Real Estate wurden rund 220 Investoren befragt, die am deutschen Immobilienmarkt aktiv sind. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

376 Postings, 5223 Tage Schmidti68...

 
  
    
13.01.22 08:46
es war ja wirklich zu erwarten nach dem Insider Kauf.
Meines Erachtens mit erreichter LTV von unter 50% ein klares STRONG BUY.  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651aha

 
  
    
13.01.22 09:45
13.01.2022 KKR und Velero erwerben 14.400 Einheiten von der Adler Group
KKR, eine führende globale Investmentgesellschaft, hat heute den Abschluss eines verbindlichen Kaufvertrags zum Erwerb eines Portfolios von rund 14.400 Wohn- und Gewerbeimmobilieneinheiten von der Adler Group bekannt gegeben. KKRs Portfoliounternehmen Velero wird die Bewirtschaftung des vorwiegend aus Mietwohnungen bestehenden Portfolios übernehmen. Velero ist eine voll integrierte Plattform für Wohnimmobilien und Asset Management.

Die meisten erworbenen Einheiten befinden sich in wachstumsstarken regionalen Märkten, in denen Velero bereits aktiv ist: Dazu gehören Cottbus, Leipzig, Halle, Erfurt, Jena, Dresden und Chemnitz sowie weitere Städte in Ostdeutschland, das Einzugsgebiet von Berlin und das Bundesland Nordrhein-Westfalen.

Durch die Transaktion wächst das verwaltete Portfolio auf mehr als 23.000 Wohneinheiten, Velero gehört damit zu den größten privaten Unternehmen auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt (nach Anzahl der verwalteten Wohneinheiten).

Jan Baumgart, Managing Director und Head of Real Estate in Deutschland bei KKR, kommentierte: „Der Erwerb dieses Portfolios unterstreicht unsere Fähigkeit, hochattraktive Investmentmöglichkeiten auf dem deutschen Wohnimmobilienmarkt wahrzunehmen. Wir freuen uns auf eine Ausweitung der Zusammenarbeit mit Velero und werden gemeinsam die Wohnqualität der Einheiten steigern, die Energieeffizienz verbessern, den Leerstand reduzieren und operative Verbesserungen vorantreiben. Um diese Ziele zu erreichen, werden wir erheblich in die Objekte investieren.“

Sascha Giest und Thomas Lange, Co-CEOs von Velero, fügten hinzu: „Wir sind sehr stolz darauf, zusammen mit KKR und mithilfe unseres langjährigen Netzwerks in der deutschen Immobilienlandschaft, dieses attraktive Portfolio gesichert zu haben. Die Transaktion ist ein Meilenstein auf dem Wachstumspfad von Velero. Die erworbenen Einheiten stellen eine wertvolle Ergänzung zu unserem bestehenden Portfolio an verwalteten Immobilien dar und passen zu unserer Standortstrategie. Der Erwerb des Portfolios ermöglicht es uns, Skaleneffekte bei der Immobilienverwaltung zu nutzen. Gleichzeitig werden wir einen reibungslosen Übergang und hochwertige Dienstleistungen für unsere Mieterinnen und Mieter gewährleisten. “

Darüber hinaus wird Velero alle ca. 170 Adler-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter übernehmen, die das erworbene Portfolio operativ bewirtschaften. Damit wird sichergestellt, dass die Betreuung der Mieterinnen und Mieter vor Ort weiterhin durch die bekannten Ansprechpartner erfolgt, die sowohl mit den Objekten als auch mit den Mietern bestens vertraut sind. Die Mietverträge aller Mieterinnen und Mieter des Portfolios werden unverändert übernommen, sodass weiterhin qualitativ hochwertiger Wohnraum zu bezahlbaren Preisen angeboten wird.

KKR tätigt seine Investitionen aus Real Estate Partners Europe II (REPE II) und anderen verwalteten Fonds. Die Transaktion ist als Asset Deal strukturiert und unterliegt den für einen Asset Deal üblichen Vollzugsvoraussetzungen und der Freigabe durch das Bundeskartellamt.

http://www.deal-magazin.com/news/109958/...heiten-von-der-Adler-Group


 

114 Postings, 582 Tage nouveau_richewas wohl übrig bleibt ...?

 
  
    
13.01.22 09:53
Wenn man das Tafelsilber verkauft, was bleibt übrig vom Geschäftsmodell? Die Ladenhüter wohl.

Oder sehe ich das falsch?

VG
NR  

81 Postings, 1482 Tage SMARTDRAGOauf Core Städte...

 
  
    
13.01.22 10:33
...will man sich mit den ertragsreichsten Immos konzentrieren. Die Verkäufe waren 2021 umfänglich angekündigt. Die Konzentration auf gewisse Städte macht auch die zukünftigen Operation einfacher und damit effizienter nach diesen ganzen Zukäufen der letzten Jahre. Vor allem die Ostlastigkeit des Pools und Berlin im Besonderen waren bisher ein Manko. Man denke nur an das Fiasko des Mietendeckels in Berlin und deren Auswüchse.

Spannend und wirklich nachhaltig kursbefreiend wir es meiner Meinung nach erst wenn wir einen neuen Ausblick nach diesen ganzen Verkäufen bekommen (Q1?). Mich interessiert dann vor allem die verbleibenden zukünftigen FFO´s (Mieteinnahmen und Cash Flows). Ein neuer Überblick über den verbleibenden Schuldenstand deren Zinssätze sowie der neue aktuelle Buchwert/ Aktie wäre auch sehr hilfreich. LTV ist ja jetzt unter 50% sicher. Damit scheint im jetzigen Kurs so einiges Risiko (über) eingepreist zu sein.

Insgesamt bin ich positiv gestimmt und entsprechend (langfristig) investiert, die Transformation geht schon beeindruckend schnell.  Mal schauen was unsere Analysten dazu sagen werden...
 

1778 Postings, 182 Tage fob229357651das war jetzt endlich mal

 
  
    
1
13.01.22 10:40
wieder ein richtig guter Gewinn von 10,64 auf 12,20 , Topp


Nun muss ich wieder warten auf unten , wenn es kommt gut, wenn nein auch gut  . Der Wert ist wie russisch Roulette aber mit 5 Kugeln bei 6 Kammern .
 

1778 Postings, 182 Tage fob229357651wie ich schon immer schreibe

 
  
    
13.01.22 12:00
bin ich der  Meinung das sich die Firma in der Form mal auflöst und in irgendwas eingeht , ist aber nur meine Meinung.

Die haben doch sonst bald nichts mehr außer die ganzen Gelder in Steueroasen  , die dann aufgeteilt wird.  

949 Postings, 4040 Tage MenschleinEntwicklung Adler-Portfolio nach Verkäufen

 
  
    
1
13.01.22 12:38
Wer es etwas genauer wissen will, kann gern mal auf der IR-Seite nachschauen. Jetzt fehlt eigentlich nur nach der Vonovia-Deal.

Anbei der Link zur Adler-Präsentation: https://ir.adler-group.com/download/companies/...ement_final_2021.pdf  

376 Postings, 5223 Tage Schmidti68Genau...

 
  
    
13.01.22 12:38
Das ist Ihre Meinung.
Meine ist gänzlich konträr und deckt sich mit dem Kursziel meines Kollegen bei der UBS über EUR 26,00... wenn ich auch ein wenig pessimistischer bin.  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651Herr /Frau Schmidti68

 
  
    
13.01.22 13:08
auch das ist o.k, jeder wie er es gern haben möchte, respektiere ich auch . Ich für meinen Teil habe immer so ein Bauchrappeln  wenn ich investiert bin, so ganz wohl ist mir dabei nie ( war es auch noch nie ) , wegen mir darf der Wert aber ohne mich auf  58 Euro
Alles besser wie mit mir auf 5  

803 Postings, 177 Tage Highländer49Adler

 
  
    
13.01.22 13:26
Sanierung vor Abschluss ? ist die Krise jetzt vorbei?
https://bit.ly/3zXa2bD  

376 Postings, 5223 Tage Schmidti68Bauchgefühl

 
  
    
14.01.22 00:24
gehört dazu, liebe Frau bzw. Herr Fob.

Wer allerdings kein aktives Risikomanagement betreibt ist in diesem Wert, aber auch allgemein an der Börse, gänzlich falsch aufgehoben

Sollte sich ihr utopisch gemaltes Kursziel von EUR 58,00 realisieren so bin ich dann mit hohem Gewinn dabei. Die EUR 5,00 werde ich aufgrund Risiko Begrenzung aber niemals erleben.

Gewinne laufen lassen und Verluste begrenzen. Das ist die wichtigste Regel der Börse, ohne die langfristiger Erfolg versagt bleibt.

Ich bin sehr bullish für den Titel, aber nicht naiv oder verliebt. :-)  

1778 Postings, 182 Tage fob22935765111,09 im tief

 
  
    
18.01.22 09:49
wieder ,gut dauerd noch bisschen ,aber bin zuversichtlich auch diesmal wieder den 10,xx Kurs zu holen  , ob es sich dann wieder erholt ist natürlich offen, das kann ach wieder mal schief gehen wie zuletzt und zu sehen wäre  die 8,xx . ( Nov 21 )

Low 11,09
Last 11,22
Change -1,92%

Tradegate.de  

81 Postings, 1482 Tage SMARTDRAGOConsus Real Estate

 
  
    
18.01.22 17:13
schaut euch das einmal an, hat sich verdoppelt in den letzten 5 Tagen.
Ausgerechnet die böse Consus (Tochter von Adler:)  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651bow das zieht sich hin

 
  
    
19.01.22 12:13
immer wieder an der 11 abgeprallt,  10,47 wäre mein Topp Wunsch EK für den Trade, aber Wünsche und Börse ist so eine Sache, ich nehm notfalls auch wieder die 10,82 .

Der Markt wackelt vor sich ihn und wenn es kracht , habe ich fast nix mehr im Spiel gerade, ich sorge mich um Osteuropa und den Rest , (  da stehen ne Menge Atom/Kraftwerke ),
Gas drehen die uns dann eh ab .

Die Immo Firmen sagen gar nix zu Nebenkosten,das ist brutal was da läuft , ich habe anderweitig viel darüber berichtet, von 1800 im Jahr Gas auf
16 000 !!! ( extrem ) oder hiesige Stadtwerke von 6,2 auf 25,7 Cent Kwh

Die Leute wissen noch gar nicht was da brodelt  

735 Postings, 1072 Tage Provinzberliner@fob229.....

 
  
    
19.01.22 14:43
was Osteuropa betrifft gebe ich Ihnen recht.Da braut sich was zusammen !  kann man nur hoffen dass die Politik eine Lösung findet.
Sonst wird es finster.Zumal der Russe mit seinen Gaslieferungen die Westeuropäer im Würgegriff hat.
Die Ukraine ist ein souveräner Staat und keine ausländische Macht hat dort was zu suchen.Was soll dieses "Theater" ? Der Westen (NATO) sollte sich hier zurückhalten !
Sollte es wirklich knallen dann werden wir uns nur noch wundern was die Gaspreise-und Lieferungen betrifft.Dann werden auch die Märkte absaufen.

Die Immowerte dümpeln vor sich hin.Egal ob Adler,Vonovia oder andere.Sollte eine Zinserhöhung kommen wird das sehr unangenehm für diese Branche.
Manche Finanzierung wird dann in Schwierigkeiten kommen.Die hochverschuldeten Südländer werden dann auch kräftig wackeln.
 

1778 Postings, 182 Tage fob229357651o.k

 
  
    
24.01.22 12:03
10,47 wäre nun da , aber ich mach jetzt erst mal gar nichts . Mir alles zu heiß, hab so derbe Verlust überall  ( zumeist realisiert bereits )das ich keine Lust habe.

Grad die Immowerte sind natürlich bei Zinsen betroffen.  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651auch so ein Ding

 
  
    
24.01.22 12:10
weiß nicht in wie weit das hier zutrifft :

Kein Geld mehr von der KfW„Traurige Nachricht“: Bundesregierung stoppt Förderung für energieeffiziente Gebäude


Montag, 24.01.2022, 11:41

Angesichts einer Antragsflut und einer „Fehlsteuerung“ hat die neue Bundesregierung die Förderung für energieeffiziente Gebäude vorläufig gestoppt und plant eine grundlegende Reform. Anträge von der staatlichen Förderbank KfW werden nicht mehr bewilligt. In seiner Begründung übt das Wirtschaftsministerium scharfe Kritik an der Vorgänger-Regierung

https://www.focus.de/immobilien/bauen/...te-gebaeude_id_43036335.html

 

1778 Postings, 182 Tage fob22935765110,20

 
  
    
24.01.22 18:06
nein will ich auch nicht, ich bin jetzt auch frech weil ich eh mein Depot so gut wie zerlegt habe  und will 8,88 als EK ,falls überhaupt  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651ganz schön tief

 
  
    
26.01.22 11:16
UBS stuft ADLER Group von Buy auf Neutral ab und senkt das Kursziel von €26 auf €11,10.

08:49
ADLER Group S.A.10,750   / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651die USB Analyse

 
  
    
26.01.22 12:22
ist  noch nirgends einzusehen , außer auf Echtzeitnach. , vermutlich erst morgen im Markt

o.k 10,19 EK hätte sich gelohnt, aber ist schon durch ,mal abwarten , danach ist das ja immer easy zu sehen.  

1778 Postings, 182 Tage fob229357651jetzt die Analyse

 
  
    
27.01.22 18:19
Quelle: Analyser
UBS senkt Adler Group auf 'Neutral' - Ziel 11,10 Euro
26.01.2022

ZÜRICH (dpa-AFX Analyser) - Die Schweizer Großbank UBS hat Adler Group von "Buy" auf "Neutral" abgestuft und das Kursziel von 26 auf 11,10 Euro gesenkt. Der deutsche Immobiliensektor habe zuletzt unter der Erwartung steigender Zinsen gelitten, schrieb Analyst Charles Boissier in einer am Mittwoch vorliegenden Sektorstudie. Bei der Adler Group komme die Entschuldung voran, die freien Barmittel (Free Cash Flow) je Aktie dürften von 2021 bis 2023 aber mit fast zwei Dritteln stark zurückgehen./bek/edh
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
51 | 52 | 53 | 53  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben