UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.928 0,3%  MDAX 34.589 0,2%  Dow 35.912 -0,6%  Nasdaq 15.612 0,8%  Gold 1.823 0,3%  TecDAX 3.535 0,1%  EStoxx50 4.286 0,3%  Nikkei 28.334 0,7%  Dollar 1,1427 0,1%  Öl 86,2 -0,3% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 5835
neuester Beitrag: 17.01.22 09:33
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 145870
neuester Beitrag: 17.01.22 09:33 von: Malko07 Leser gesamt: 18716013
davon Heute: 4799
bewertet mit 105 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5833 | 5834 | 5835 | 5835  Weiter  

20752 Postings, 6630 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage

 
  
    
105
04.11.12 14:16

Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5833 | 5834 | 5835 | 5835  Weiter  
145844 Postings ausgeblendet.

16277 Postings, 3069 Tage deuteronomiumThirteen Days

 
  
    
16.01.22 12:26
(Spielfilm 2000 USA)
"Im Oktober 1962 werden auf Kuba sowjetische Mittelstreckenraketen mit Nuklearsprengköpfen entdeckt: ein klarer Fall von kriegerischer Bedrohung der USA. Präsident John F. Kennedy sieht sich gezwungen zu handeln, will es jedoch nicht zu einer militärischen Invasion auf Kuba kommen lassen - die Gefahr eines Atomkriegs wäre zu hoch. Um Zeit zu . . . . "
------------------------------------------------

""Mittelstreckenraketen in Rumänien? (Teil 3)
11 Aug. 2018 06:30 Uhr
Die auf einer rumänischen Basis stationierten US-Raketen destabilisieren das nukleare Gleichgewicht in Europa. Das angeblich nur auf Verteidigung ausgerichtete Raketenabwehrsystem gefährdet den INF-Vertrag außerordentlich."" . . . usw. . . . .

siehe Netz (viel Text Teil I + II)
------------------------------------------------

und Russland soll weiter still halten ?  

 

4734 Postings, 2675 Tage ibriCorona-Zahlen für Australien

 
  
    
16.01.22 12:32
Aktualisiert am 16. Januar 2022

2.922,5  !!!   Neuinfektionen (7-Tage-Inzidenz)

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/australien/

Hauptsache der gesunde Tennisspieler wird als Aussätziger  behandelt und  außer Landes geschafft. Und die Medien jubeln, unisono.

In Deutschland hingegen lauten die Schlagzeilen:

Die Corona-Zahlen steigen rasant, Inzidenz über 500.
Der Bundesgesundheitsminister malt ein düsteres Bild ? aber manches könnte anders sein als in den vorangegangenen Wellen.
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach warnt vor einer hohen Zahl an Toten und massiven Einschränkungen bei Krankenhausbehandlungen in der aktuellen Corona-Welle mit der hoch ansteckenden Omikron-Variante. ?Uns drohen in Deutschland sehr schwere Wochen?, sagte der SPD-Politiker der ?Bild am Sonntag?. ?Wir dürfen uns mit Blick auf die aktuell sinkenden Krankenhauszahlen insbesondere auf den Intensivstationen nicht in Sicherheit wiegen.?

Wo steht der australische am 16. Januar 2022
Inzidenzwert?  2.922,5  !!! bei   Impfquote (vollständig) 77,58%

am 16. Dezember 2021 lag er noch bei 58,4 %  

Ist es nicht die Pflicht unseren "Entscheider" & Co. den Bürger  über diese Fakten  aufzuklären  ?!

Was wäre hier los bei einer Inzidenz von 2.922,5....

 

16277 Postings, 3069 Tage deuteronomiumKiew

 
  
    
1
16.01.22 12:38
"Der ukrainische Botschafter in Berlin dringt auf die Lieferung von Waffen. Hä?"

Deutschland muss den Herrschaften sagen, ihr müsst neutral bleiben. Freundschaftsvertrag wäre ein Anfang. (Ukraine/Russland)

Natotruppen zurück, wie es war. (1994)

Was suchen die US-Soldaten hier noch in DE ? Die Russen sind abgezogen. (1994)

Atomwaffensperrvertrag von DE noch nicht unterzeichnet. Grüne ? (Ampel)
Atombomben  in DE ? Siehe K.-Vertrag, weg damit. (Ampel?)

So schafft man Vertrauen und eine intensive wirtschaftliche Zus.-Arbeit, da kommt keiner auf die Idee Krieg zu machen.

schön Sonntag noch  

4611 Postings, 1616 Tage CoshaIm Gegensatz

 
  
    
3
16.01.22 12:58
zu China, verfügt Russland nicht über die ökonomische Basis und die Mittel, um seine rückwärtsgewandte Politik des Nationalismus und der imperialistischen Ansprüche überzeugend vertreten zu können.
Für mich wäre Russland eher ein Partner des Westens gegen das aufstrebende China, aber da würde einen Prozess des Umdenkens in Moskau voraussetzen.
Im Moment schaut es nicht so aus, dass man in Chinas Ambitionen die größere Gefahr sieht, irgendwann einmal als Fürstentum von Pekings Gnaden zu enden. Man konzentriert sich lieber auf eine rückwärtsgewandte Politik des Kalten Kriegs und der schrittweisen Wiederherstellung sowjetischer Einflusssphären. Das kommt in der eigenen Bevölkerung auch nachweislich gut an und so lässt man sie mittels außenpolitischem Muskelspiel und nationalistischer Mobilisierung von der guten alten Zeit und der einstigen Größe träumen. Probates Mittel in allen autoritären Systemen, um von den inneren Widersprüchen und den Unzulänglichkeiten des Alltags abzulenken.

Als Russland in den 90er Jahren am Boden lag, hat der Westen, die USA und auch die NATO den klassischen Fehler begangen, russische Schwäche auszunutzen und russische Stärken nicht zu erkennen, getreu dem alten Motto: Wehe dem Besiegten.

Die Erkenntnis hilft aber aktuell dann eben auch nicht weiter, Russlands Regime tickt eben auch nicht anders, versteht Angebote des Dialogs, wie auch zögerliches politisches Auftreten als ein Zeichen der Schwäche.
Es ist ein Irrtum zu glauben, man könne den russischen Ambitionen nicht-konfrontativ begegnen.
Man kann sich in einen Krieg hineinreden, man kann ihn aber auch durch tatsächliche oder vermeintliche Schwäche provozieren.

Wie "Linke" auf das russische System reagieren und positionieren, selbst im post-sowjetischen Zeitalter noch, das ist schon sehr merkwürdig.

Da zu verlinke ich dann auch mal einen interessanten Artikel zu den kolonialen Kontinuitäten Russlands.
https://www.akweb.de/gesellschaft/...alismus-in-russland-sowjetunion/
 

71455 Postings, 6465 Tage Anti Lemming# 842

 
  
    
3
16.01.22 13:32
Wenn man wie fws zu viel Spiegel liest, dann glaubt man am Ende, die Amis hätten immerfort die ganze Welt vor allem Bösen gerettet. Ist halt eine Transatlantik-Gazette und inzwischen eine Art Bildzeitung für Pseudo-Intellektuelle.

Russki hat recht, den Sieg der Allierten über Hitler verdankt Deutschland zu mindestens 50 % (wenn nicht gar zu 2/3) den Russen, in Hinblick auf die 26 Millionen russischen Todesopfer lag der Anteil der Sowjetunion sogar bei über 90 %. Davon hat die DDR ja (mit Recht) jahrelang ideologisch gezehrt.

Und umso bemerkenswerter ist auch, wie Garbotschow 1990 trotz alem auf die DDR verzichtet hatte. Ebenso die Rede Putins vor dem Deutschen Bundestag, die auf Kooperation abzielte und in der keine Ressentiments mehr anklangen hinsichtlich der gigantischen Kriegsverbrechen der Wehrmacht in der Sowjetunion (reihenweise Erschießung, Ausradieren ganzer Dörfer und Städte).

Umso provozierender wirkt es, wenn der Klein-Napoleon-Chefkommentar im Spiegel jetzt die Ukraine massiv mit tödlichen Waffen beliefern will, um Putin endlich mal militärisch heimzuleuchten. Das stinkt nach großdeutschem Machtgehabe ("wir sind wieder wer"), und da schwingt sogar (noch) in gewisser Weise der Geist von 1941 mit - als Hitlerdeutschland die Sowjetunion überfiel, um sie "heim ins Reich" zu holen.

Wenn ich ein Spiegel-Abo hätte, würde ich es nach diesem Leitartikel sofort kündigen. Auch die vor kurzem erschienene Anti-Grünen-Polemik von Nikolaus Blome, der als vormaliger Politik-Chef der Bildzeitung zum Spiegel gewechselt ist (siehe unten), war "unter aller Sau" und ein lupenreiner Abo-Kündigungsgrund.  
Angehängte Grafik:
2022-01-16_13__26_nikolaus_blome_-....jpg (verkleinert auf 66%) vergrößern
2022-01-16_13__26_nikolaus_blome_-....jpg

3799 Postings, 8026 Tage fws#810 @AL: Völliger Bullshit nach RT-Lesart

 
  
    
16.01.22 13:45
"1. Die Ostukraine (Donbass) ist russischsprachiges Gebiet."

Und hat deshalb etwa Russland das Recht, ukrainische Gebiete zu destabilisieren und zu besetzen? Und die Fortsetzung sind dann die baltischen Länder mit dortigen russischsprachigen Gebieten?

In der Schweiz gibt es italienischsprachige Gebiete. Nach deiner Lesart hat deshalb also Italien das Recht, Teile der Schweiz zu besetzen. Dies könnte man dann weltweit für sehr viele andere Länder fortsetzen.

Deine Punkte 2 und 3 kann man ebenfalls nur als völligen Blödsinn bezeichnen. Deine angeblich "Logische[n] Fehler" zeigen nur, daß du anscheinend ziemlich "ver-putin-t" bist, um mal deine Ausdrucksweise für den User Vermeer von #813 ("ver-baerbock-t") aufzugreifen.

 

71455 Postings, 6465 Tage Anti Lemming# 851 - Wer ausfallend wird...

 
  
    
1
16.01.22 13:53
("bullshit", "völliger Blödsinn")

zeigt, dass ihm die Sachargumente ausgehen.

Deine Transatlantikbrücken-"Interpretationen" werden nicht überzeugender, wenn du sie mit Beleidigungen unterfütterst.  

3799 Postings, 8026 Tage fws#850: ... Lieber AL, du beschäftigst dich ...

 
  
    
1
16.01.22 13:54
... nach meinem Geschmack auf ziemlich unfreundliche Art etwas zu viel mit anderen Usern und stellst über sie zuviele Bullshit-Vermutungen an.

Und der größte "Pseudo-Intellektuelle" scheinst doch du in diesem Thread zu sein, denn sonst würdest du nicht ebenfalls sehr oft und gerne die SPON-Artikel verlinken oder dich irgendwie darauf beziehen.



 

7725 Postings, 5614 Tage Vermeerfws 13:45, dazu kommt das Beispiel Lettland

 
  
    
2
16.01.22 15:16
Da gibt es einen großen russischsprachigen Bevölkerungsanteil, und eine lettische Regierung, die ihre nationale Unabhängigkeit hochhalten will, und daher die lettische Sprache obligatorisch macht. Das ist soweit ein recht ähnlicher Fall wie in der Ukraine. -- Mal bisschen Wikipedia/Lettland #Sprachen:

"Am 18. Februar 2012 lehnten 74,8 % der Bevölkerung per Volksentscheid die Einführung des Russischen als zweite Amtssprache ab.[35] Die Nichtbürger, die damals etwa 12 % der Bevölkerung stellten, waren nicht stimmberechtigt.[36] Das umstrittene Referendum wurde vom pro-russischen Aktivisten Wladimir Linderman durch eine Unterschriftensammelaktion initiiert.  (...) . Am 2. April 2018 unterzeichnete Präsident Raimonds V?jonis die zuvor von der Saeima beschlossenen Gesetze, die die graduelle Einführung des Lettischen als alleinige Unterrichtssprache bis zu den Jahren 2021/2022 in allen Sekundarschulen Lettlands vorsehen.[37] Russland drohte daraufhin Sanktionen gegen Lettland an.[38]"

So, und nun sehe man sich an, wie unterschiedlich es abläuft. Der Unterschied ist: Lettland ist in der Nato.
(Ich sag damit nicht, dass die Ukraine in die Nato aufgenommen werden sollte, das ist schon ein anderer Fall).  

7725 Postings, 5614 Tage VermeerIch will damit sagen

 
  
    
2
16.01.22 15:21
Die Sache regelt man mit einer Volksabstimmung und nicht durch einen russischen Angriffskrieg. Die russischsprachigen Letten haben die Abstimmung initiiert, und respektieren offenbar das Ergebnis. Und in so einer Lage kann man die Sprachensituation auch einvernehmlich weiterentwickeln.  

3799 Postings, 8026 Tage fwsDjokovic - Annullierung seines Visums

 
  
    
16.01.22 15:53
Mal sehen, ob er sich jetzt impfen lässt oder künftig lieber auf weitere Millionen verzichtet.

https://web.de/magazine/sport/tennis/...ntscheidung-djokovic-36517416

 

11771 Postings, 3666 Tage Zanoni1#837 Die Drosten-Zitate sind leider verkürzt

 
  
    
2
16.01.22 18:39
« Drosten sagte, alle Menschen müssten sich früher oder später mit Sars-Cov-2 infizieren. »Ja, wir müssen in dieses Fahrwasser rein, es gibt keine Alternative«, sagte er. »

Er sagte allerdings im direkten Anschluss auch, dass er sich sich allerding unsicher sei, ob es jetzt schon der richtige Zeitpunkt dafür wäre. Im weiteren Verlauf lässt sich seinen Äußerungen dann m.E. auch entnehmen, dass er das eher bezweifelt.

Hier ein Video, in dem seine Äußerungen vollständig gehört werden können.
Der Drosten-Teil beginnt an der Stelle bei 16:45.



 

71455 Postings, 6465 Tage Anti Lemming# 855

 
  
    
16.01.22 20:07
Bei der Krim warst du gestern noch gegen eine Volksabstimmung.  

57267 Postings, 4972 Tage Fillorkillein recht ähnlicher Fall wie in der Ukraine

 
  
    
2
16.01.22 21:57
Eine Parallele ist sicher, dass der Nationalismus in Lettland wie in der Ukraine seinen historischen Durchbruch mit der enthusiastischen Beteiligung am Massenmordprogramm des NS erlebt hatte. Ein Erbe, dem man in beiden Gesellschaften ganz offen mit Stolz gedenkt, dem sich die Nationalisten bis heute verpflichtet fühlen und die genau für diese Selbstverpflichtung die Anerkennung und den Beistand des Westens einfordern. So weit so verachtenswert. Der Unterschied ist dann aber der, dass der ukrainische Nationalismus nicht nur auf eigene Rechnung arbeitet, sondern insbesondere in Form von gesellschaftlich unkontrollierbaren Privatarmeen zum Gewaltinstrument von Oligarchen geworden ist, die damit das unaufhörliche Stühlerücken innerhalb ihrer Klasse abwickeln.  
-----------
anders deutsch

71455 Postings, 6465 Tage Anti LemmingLöschung

 
  
    
16.01.22 22:16

Moderation
Zeitpunkt: 17.01.22 09:25
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

71455 Postings, 6465 Tage Anti Lemming# 859

 
  
    
17.01.22 00:38
Und das, was du da beschreibst (Privatarmeen als Gewaltinstrument NS-freundlicher Oligarchen) muss "der Westen" doch nicht auch noch durch Waffenlieferungen unterstützen. Oder wie siehst du es, fill?  

71455 Postings, 6465 Tage Anti LemmingJedenfalls ist die Vorstellung, dass

 
  
    
1
17.01.22 00:40
die Ukraine nach Maidan und Janukowitsch-Vertreibung zu einem demokratischen Staat geworden sei, eine Lachnummer - und dies auch nur, wenn man Galgenhumor besitzt.  

71455 Postings, 6465 Tage Anti LemmingEher wurde die Ukraine nun zu einem

 
  
    
1
17.01.22 00:43
weiteren "failed state" - ganz ähnlich wie der Irak nach der Bomben-Demokratisierung von 2003, oder wie Libyen nach der Ermordung Gadafis.  

57267 Postings, 4972 Tage FillorkillOder wie siehst du es, fill?

 
  
    
2
17.01.22 01:01
Ich seh es so: Der Versuch des Westens, ausgerechnet einen von Oligarchen kommandierten Staatsgründungsprozess als strategisches Instrument aufzubauen, ist faktisch wie vom Resultat her das beste, was den neoimperialen Phantasien der Putingruppe passieren konnte. Die brauch jetzt nur noch wie beim Poker sagen 'Ich will sehen' und dann sind die langen Gesichter in den geostrategischen Amtsstuben da. Denn die Antwort 'Ok, nuke 'em, die Ukraine ist uns das allemal wert' beschreibt die Ideen von Ultrabellizisten, vor allem in manchen Medien,  aber sicher nicht die von politischen Verantwortungsträgern.

'NS-freundliche Oligarchen'  Und nein, Oligarchen sind doch keine Ideologen. Es sind Geschäftsleute. Sie arbeiten nur mit dem was vorfinden.  
-----------
anders deutsch

21174 Postings, 5662 Tage Malko07Die Gesellschaft der RT-Sprachrohre

 
  
    
17.01.22 07:52
hier hat sich noch mit keinem Wort zu den aktuellen Drohungen Russlands gegen Schweden und Finnland geäußert. Auch unser NW-Profi-Schwurbler schweigt dazu.
Schweden gehört nicht zum Kreis der NATO-Mitglieder und Moskau hat sich einen Beitritt kategorisch verbeten. Auf verstärkte russische Militärpräsenz in der Ostsee reagiert Stockholm deshalb alarmiert: Gepanzerte Kampffahrzeuge patrouillieren in der Hafenstadt Visby.
 

21174 Postings, 5662 Tage Malko07Für die Ukraine wird der Westen

 
  
    
17.01.22 07:57
nicht in den Krieg ziehen, wird dann aber alles tun damit Russland maximal leidet, sowohl wirtschaftlich wie finanztechnisch und die Ukraine massiv mit modernen Verteidigungswaffen versorgen. Auch der Westen wird leiden. Russland wird dann ziemlich schnell die Gaspipelines in der Ukraine treffen, Deutschalnd und andere Länder werden frieren. Russenfreunde werden ungemein "beliebt" werden.  

16277 Postings, 3069 Tage deuteronomiumRussland

 
  
    
17.01.22 08:41
wird die Westgrenze kontrollieren, mit Waffenimporte ist da nichts mehr. Kiew wird eine neue Regierung erhalten.
Das geht ganz schnell.

Swift ?

"In Zusammenarbeit mit den USA klügelt die EU einen Plan aus, der Russland im Falle eines Angriffs hart treffen soll. Dazu gehört auch, russische Banken im SWIFT-System zu sperren. Aktuell verbindet SWIFT Banken aus 220 Ländern miteinander. Russland
wäre jedoch nicht das erste Land, das von einer Sperre im System von SWIFT betroffen ist." (sagt das Netz)

Merz warnt vor Swift-Ausschluss Russlands

"«Ich würde massive ökonomische Rückschläge auch für unsere Volkswirtschaften sehen, wenn so etwas geschieht. Es würde Russland treffen. Aber wir würden uns selbst erheblich schaden» als starke Exportnation, warnte Merz. Er befürchte große Rückwirkungen nicht nur auf den europäisch-russischen Dienstleistungs- und Warenhandel, sondern auch auf den weltweiten Handel. Swift sei das System für die Abwicklung des internationalen Geldverkehrs für Waren und Dienstleistungen. Ein Ausschluss Moskaus «würde im Grunde genommen diesem internationalen Zahlungsverkehr das Rückgrat brechen»."

Deutschland verschiebt Russland nach Asien. Wie blöd ist die deutsche Regierung ? BK Scholz muss eine Kehrtwende machen, der
Nato und der USA mitteilen, eine Konfrontation gibt es nicht mit uns und die Sanktionen werden aufgehoben.
Leider Wunschdenken. 16 Jahre Stillstand und dann das.  

16277 Postings, 3069 Tage deuteronomiumschweden

 
  
    
17.01.22 08:54
war schon in den dreißigern Jahren neutral und ist damit bestens gefahren. Wenn sie klug bleiben (?) sollten sie es
dabei belassen. Für Finnland gilt das gleiche, kein Nato-Mitglied zu werden.
Wo ist das Problem ?

Deutschland sollte eher aus der Nato austreten, wenn der Westen keine Sicherheitsgarantien bietet.

Der Westen meint, "alles tanzt nach meiner Pfeife" da irrt er sich gewaltig. Für DE wird es teuer, sehr teuer.

Der Kapitalismus macht sich immer mehr Feinde. Allein, "ungeimpfte" werden mittlerweile kriminalisiert. Warum
nicht gleich ein Aufnäher, "ungeimpft" ? Dann wissen die Geimpften Bescheid.  

16277 Postings, 3069 Tage deuteronomiumcorona lügen propaganda

 
  
    
17.01.22 09:30
anders kann man das nicht mehr benennen.

Vor 3 Tagen waren über 90.000 Corona-Infektionen, am Wochenende über 50.000 und heute sind es 34.145
Sie rechnen immer 7 Tage zurück und vergleichen. ntv z.B. schreibt "neuer Höchstwert"

Arbeitskräfte im beruflichen mediz./pflege - Bereich müssen sich alle impfen lassen, wenn nicht Abmahnung oder Kündigung.

Dann sollen sie mal machen. -und wer pflegt ?

Omikron ? Wie ich schon geschrieben habe, Kopfschmerzen, Hals, Rachen, selten Lunge. (Grippe)

System könnte alle Maßnahmen aufheben. Überlastung ? Propaganda !

Die wollen die Impflicht, damit Pharma $$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$ sich die Taschen füllen.

Die 10 Reichen der Welt haben ihr Vermögen verdoppeln können. Elon Musk gehört auch dazu.

Der Kapitalismus schafft sich immer mehr Feinde.  

21174 Postings, 5662 Tage Malko07Wo ist das Problem ?

 
  
    
17.01.22 09:33
Das Problem ist dass Russland das bestimmen will. Und da hat Russland überhaupt nichts zu bestimmen- Da bleibt Schweden und Finnland nichts anderes mehr übrig als der NATO beizutreten. Neutralität ist bei einem Nachbar wie Russland eben nicht empfehlenswert.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5833 | 5834 | 5835 | 5835  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben