UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1061
neuester Beitrag: 04.12.20 11:32
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 26517
neuester Beitrag: 04.12.20 11:32 von: na_sowas Leser gesamt: 5604694
davon Heute: 5625
bewertet mit 67 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1059 | 1060 | 1061 | 1061  Weiter  

6091 Postings, 1018 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

 
  
    
67
01.05.19 10:58
Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1059 | 1060 | 1061 | 1061  Weiter  
26491 Postings ausgeblendet.

3382 Postings, 5562 Tage der EibscheIch schätze mal,

 
  
    
2
03.12.20 15:24
dass wir den Gap über der 21 noch schliessen werden, bevor es wieder aufwärts geht. Für alle "longis" sollte das ja aber keine große Rolle spielen.  

6091 Postings, 1018 Tage na_sowasBosch reduziert NKLA Aktien

 
  
    
2
03.12.20 18:17
und verkauft 4,26 Mio Anteile und ist nun unter der Meldeschwelle von 5%

******

Bosch reduziert den Anteil von Nikola, um die Meldepflicht der SEC für wirtschaftliche Eigentumsverhältnisse von 5% zu unterschreiten.

Der Brennstoffzellen- und Batterietechnologiepartner der Nikola Corporation (NASDAQ: NKLA ), Robert Bosch GmBH, hat seine Beteiligung am Hersteller von Elektrofahrzeugen reduziert.

Was geschah : Die hundertprozentige Tochtergesellschaft des deutschen Maschinenbauunternehmens mit Sitz in Delaware, Nimbus Holdings LLC, hat am Dienstag 4,26 Millionen Nikola-Aktien verkauft. Dies ergab eine Meldung bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission.

Nach dem Verkauf hält Nimbus weiterhin 18.820.296 Aktien an Nikola, aber sein Anteil liegt jetzt knapp unter der Schlüsselschwelle von 5%.

Wenige Tage zuvor hatte ein anderer Partner, General Motors Unternehmen (NYSE: GM ), trat weg von der Einnahme einer Eigenkapitalposition in der EV Unternehmen, seine Zusammenarbeit mit Nikola Reduzierung der Versorgung Wasserstoff als Kraftstoff - Zellen.

Nikola hat am Montag in einer weiteren Meldung bei der SEC Pläne für Insider bekannt gegeben, 53,39 Millionen Aktien zu verkaufen, da die Sperrfrist nach dem Börsengang am nächsten Tag ablaufen sollte.

Warum ist das wichtig ? Der Gründer von Hindenburg Research, Nathan Anderson , bemerkte in einem Tweet die Reduzierung des Anteils auf 4,9%. Mit dem überarbeiteten Beteiligungsmuster wären Nimbus oder Bosch nicht mehr verpflichtet, die Berichte über wirtschaftliche Eigentumsverhältnisse bei der SEC einzureichen.

Nikola und der frühere CEO Trevor Milton standen im Rampenlicht , seit Hindenburg Research angebliche Unstimmigkeiten in den Behauptungen des EV-Herstellers behauptete und den Autohersteller als Betrug bezeichnete .

https://www.newsbreak.com/news/2117705491103/...ting-requirement-of-5

https://finance.yahoo.com/news/...es-nikola-stake-fall-093539572.html  

299 Postings, 577 Tage _easyHindenburg hat seine Kohle gemacht

 
  
    
03.12.20 18:32
Aber die Anschuldigungen waren allesamt nicht der Rede wert. Dafür sind nun die Kids draussen aus der Aktie und Russel sitzt am Steuer, um die ausgearbeiteten großartigen Pläne zu verwirklichen. Zeit, um Nikola zu kaufen m.E.  

2563 Postings, 1274 Tage franzelsepLike a Bosch

 
  
    
03.12.20 18:33
lol ... gut gemacht Bosch. An deren Stelle hätte ich alle Anteile verkauft ;-)  

299 Postings, 577 Tage _easyWas soll jetzt noch an negativen news kommen?

 
  
    
03.12.20 18:33
Gute Kaufgelegenheit  

299 Postings, 577 Tage _easyBosch hält noch 18,8 Mio Aktien, hat 4,26 Mio verk

 
  
    
03.12.20 18:39
auft. Das ist m.E. kein Grund, an der Kooperation von Nikola und Bosch zu zweifeln. Selbst, falls Bosch alle Anteile verkaufen sollte, existieren Verträge zwischen den beiden. Das sagt Hindenburg Blubber nicht  

6091 Postings, 1018 Tage na_sowasOb Lokke auch Kasse gemacht hat....

 
  
    
03.12.20 19:04
16 Mio ? hätte er die Woche rausholen können....bei einer Investition von damals etwas über 4 Mio ?

Nicht die Welt....aber er wird mehr wissen, als wir alle, wie es bei Nikola ausschaut.

Müsste NEL das per Press Release verkünden?
 

299 Postings, 577 Tage _easyUnterhalb von 5% bekommt niemand etwas mit

 
  
    
03.12.20 19:29

308 Postings, 4347 Tage pitschenlencharttechnisch

 
  
    
03.12.20 19:59
sieht das für mich vorerst oben fertig aus..  

119 Postings, 169 Tage Danone2408@ pitschelen

 
  
    
03.12.20 20:02
was heißt bei dir oben fertig?  

119 Postings, 169 Tage Danone2408sorry pitschenlen

 
  
    
03.12.20 20:03

16 Postings, 21 Tage DERBundyKontakte

 
  
    
3
03.12.20 21:04
Servus, wenn man sich mal die Kontakte auf Xing von den NEL ASA Kollegen Thorsten Herbert und Michael Stefan ansieht fällt schon eine gewisse Anzahl an Kontakten zu Vattenfall, Shell und zu Bundesministern für Verkehr und digitale Infrastruktur.
Möchte nicht sagen, dass das sofort etwas bedeutet aber wichtige Kontakte zur deutschen Politik und den Shell Kollegen und Linde ExKollegen bestehen. Schau mer mal was kommt. Die Verluste heute, naja gehts halt mal wieder kurz runter bevors wieder zündet 😊  

6091 Postings, 1018 Tage na_sowasÜber den SPAC Boom und neue EV Unternehmen

 
  
    
03.12.20 23:08
"Dies ist das Jahr, in dem die neue Wirtschaft tatsächlich die alte Wirtschaft ersetzt."

Peter Thiel

Peter Thiel sagt, Covid markiert den wahren Start des 21. Jahrhunderts. SPAC Boom, steigende EV-Aktien sind ein Zeichen!

Der SPAC-Boom von 2020 ist die Geschichte des Jahres an der Wall Street und eine einmalige Chance für Technologieunternehmen im Frühstadium - insbesondere im fortgeschrittenen Transportbereich -, in atemberaubendem Tempo Geld zu beschaffen. Und während einige Aktien Jahre vor einer bedeutenden Umsatzgenerierung oder einem klaren Ausblick notiert haben, freut sich der Milliardär Peter Thiel über eine umfassendere Transformation.

"Es scheint eine Menge ziemlich verrückten Schaums zu geben, und es wird Jahre dauern, bis einige dieser Unternehmen in die Bewertungen hineinwachsen", sagt Thiel gegenüber Forbes . ?Aber ich denke immer wieder, dass man Covid und die Krise dieses Jahres als diesen riesigen Wendepunkt betrachten sollte, in dem dies das erste Jahr des 21. Jahrhunderts ist. Dies ist das Jahr, in dem die neue Wirtschaft tatsächlich die alte Wirtschaft ersetzt. ?

Thiel unterstützt eine der bekannteren SPAC-Fusionen und investiert in das Laser-Lidar-Startup Luminar Technologies, das heute unter dem Ticker ?LAZR. Das von dem Wunderkind der Optik, Austin Russell ( Forbes 30 Under 30 Alaun ), gegründete Unternehmen mit Sitz in Palo Alto, Kalifornien, erzielt durch die Fusion mit Gores Metropoulos einen Bruttoerlös von rund 600 Millionen US-Dollar und verwandelt seinen 25-jährigen CEO in Der jüngste selbstgemachte Milliardär der Welt , basierend auf der geschätzten Marktkapitalisierung von Luminar von 3,4 Milliarden US-Dollar vor Handelsbeginn.

Hersteller von saubereren Autos und Lastwagen sowie Unternehmen wie Luminar, die Technologien zur Unterstützung des autonomen Transports herstellen, waren ein Hauptnutznießer von SPAC-Geldern. Sie locken Investoren an, die hoffen könnten, die übergroßen Gewinne zu wiederholen, die Tesla-Aktionäre in diesem Jahr erzielt haben, als Elon Musks EV-Kraftpaket weiterhin batteriebetriebene Autos in den Mainstream drängt. Wie Tesla, das 2010 über einen traditionellen Börsengang an der Nasdaq notiert wurde, dürften auch viele der neuen Spieler jahrelang nicht rentabel sein.

Die Notierung über einen SPAC-Deal kann viel schneller sein als ein herkömmlicher Börsengang. Ein Startup fusioniert mit einer bestehenden Zweckgesellschaft, die als Blankoscheck-Shell-Unternehmen fungiert und deren Sponsoren bereits die Zeichnungs- und Rechtskosten eines Börsengangs übernommen haben.

Der Truckmaker Nikola Inc., der nur wenige Jahre von der Lieferung von mit Wasserstoff betriebenen großen Rigs entfernt ist, ist eine warnende Geschichte für saubere Fahrzeughersteller der neuen Generation. Die Aktien stiegen nach einer Notierung im Juni über eine SPAC-Fusion und stiegen im September weiter an, als eine vorläufige Allianz mit General Motors angekündigt wurde. In diesem Monat kam es zu einem starken Abschwung, als ein Analyst Trevor Milton, den Gründer und ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Nikola, beschuldigte, betrügerische Behauptungen über seine Technologie aufgestellt zu haben . GM zog sich ebenfalls von der geplanten Eigenkapitalbindung am 30. November zurück, könnte jedoch weiterhin Nikola-Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie und Batterien für seine Lastwagen verkaufen. Trotz dieser Probleme behält Nikola eine Marktkapitalisierung von 7 Milliarden US-Dollar bei und plant, im nächsten Jahr mit dem Bau von Elektrofahrzeugen zu beginnen.  

Eine SPAC-Auflistung hat dem Autodesigner Henrik Fisker geholfen, dessen erstes Elektrofahrzeugunternehmen 2013 gescheitert ist. Sein neues Unternehmen, Fisker Inc., plant, ab 2022 mit dem Verkauf stilvoller elektrischer SUVs zu beginnen, und hat eine Produktionspartnerschaft mit Magna geschlossen, um dies sicherzustellen. Weitere Nutznießer des SPAC-Booms sind der schnelllebige britische Elektrofahrzeughersteller Arrival sowie Start-ups wie Hyliion, Canoo, Lordstown Motors und Lion Electric. Der in Los Angeles ansässige Batteriehersteller Romeo Power, der Lithium-Ionen-Packs für Nikolas Schwerlastfahrzeuge herstellt, hat einen eigenen SPAC-Vertrag.

Zusammen mit Luminar haben Velodyne, der langjährige Marktführer im Bereich Lidar für die Automobilindustrie, und Aeva, ein Lidar-Startup, das von zwei ehemaligen Apple-Ingenieuren gegründet wurde, auch SPAC-Fusionen durchgeführt, um die Produktion und Weiterentwicklung ihrer High-Tech-Sensoren zu finanzieren.

Als Mitglied der ? PayPal Mafia ?, zu der Musk, Reid Hoffman und Max Levchin gehören, hat Thiel eine lukrative Karriere als Risikokapitalgeber hinter sich, die von frühen Wetten auf Facebook und dem kürzlich von der CIA unterstützten Big-Data-Startup Palantir angetrieben wurde. Nach Ansicht des Founders Fund-Partners und Leiters von Thiel Capital hat sich die Umstellung der ?Old Economy? -Industrien auf Hightech-Versionen um zwei Jahrzehnte verzögert. "In gewisser Weise wurde es im März 2000 abgebrochen, als die Tech-Blase 1999, 2000 platzte."

Die Nachfrage und das Interesse anderer Unternehmen, ihre eigenen Deals für Akquisitionsunternehmen zu finden, lassen keine Anzeichen einer Verlangsamung erkennen, sagt Alec Gores, Gründer, CEO und Vorsitzender der Gores Group. Die Investmentfirma in Beverly Hills, die dazu beigetragen hat, Luminar an die Börse zu bringen, hat in diesem Jahr durch SPAC-Fusionen für Unternehmen rund 5 Milliarden US-Dollar gesammelt und erwartet mindestens drei weitere derartige Transaktionen im Jahr 2021.

?Wir haben wahrscheinlich 100 eingehende Anrufe für diese Art von Deals, von Elektrofahrzeugen bis hin zu autonomem Fahren. Wir haben diese sortiert und sind zu Austin gekommen ?, sagt Gores. ?Es ist großartig für alle. Für Menschen, die Kapital brauchen, um ihre Vision und ihre Träume zu verwirklichen, ist dies ein großartiges Mittel, um dies zu tun. Und wie alles andere wird es einige große und einige schlechte geben. Unsere Aufgabe ist es, Unfälle zu vermeiden. ?

Bei einigen der neuen, von SPAC unterstützten Unternehmen und insbesondere bei Elektrofahrzeugen besteht die Gefahr von ?Schaum?, wenn einige die Erwartungen nicht erfüllen, sagt Thiel.

"Aber ich denke immer wieder, dass der Film dieses Mal vielleicht das alternative Ende haben wird - was irgendwie bedeutet, dass die Technologie tatsächlich funktionieren wird, zumindest insgesamt", sagt er. "Einige werden scheitern, andere nicht, aber im Großen und Ganzen wird die Transformation des 21. Jahrhunderts funktionieren."

https://www.forbes.com/sites/...according-to-ratings/?sh=23125c1c7cf9
 

602 Postings, 181 Tage JB_1220@na_sowas

 
  
    
04.12.20 07:13
Ich h glaub beim Link haste dich vertan, es sei denn du bist noch auf der Suche nach nen Weihnachtsbaum xD  

34520 Postings, 7455 Tage Robinnächste

 
  
    
04.12.20 08:17
Unterstützung  im Chart Euro 1,956 - 1,97  

27 Postings, 277 Tage Olli4starke Woche

 
  
    
04.12.20 08:32
wie es so aussieht 4/5 mal rot in der woche. Dann ist das wohl der start der legendäre jahresendrally.
Bummm.  

6091 Postings, 1018 Tage na_sowas@JB_1220.....ja den such ich auch noch ;-)

 
  
    
04.12.20 08:36

602 Postings, 181 Tage JB_1220Danke! Find ich gut den Artikel! =)

 
  
    
04.12.20 08:38

6091 Postings, 1018 Tage na_sowasWas ist grüner Wasserstoff und warum wird

 
  
    
04.12.20 08:41
Wasserstoff die Zukunft antreiben?


https://youtu.be/aYBGSfzaa4c  

141 Postings, 716 Tage Der_Falke...eine kleine Zusammenfassung

 
  
    
1
04.12.20 09:03

162 Postings, 5381 Tage sulleywann sehen wir die 3??

 
  
    
04.12.20 09:06
Hoffe schon bald
-----------
Steigen die Kurse, kommen die Privatanleger, fallen die Kurse, gehen die Privatanleger.

318 Postings, 623 Tage AurorahiIst jemand von euch in Meyer Burger WKN A0YJZX

 
  
    
1
04.12.20 09:58
invetiert?

Meyer Burger
Zusammen mit seinem deutschen Industriepartner plädiert die Schweizer Firma, die bald in Deutschland eigene Solarzellen und -module fertigt, für mehr Subventionen und eine interventionistische Industriepolitik. Sollen wirklich die früheren Fehler wiederholt werden?
Giorgio V. Müller
04.12.2020, 05.30 Uhr
Nächstes Jahr beginnt Meyer Burger in Deutschland mit der Herstellung eigener Solarzellen und -module.
Nächstes Jahr beginnt Meyer Burger in Deutschland mit der Herstellung eigener Solarzellen und -module.
Aus dem einst erfolgreichen industriellen Hersteller von Diamantdrahtsägen scheint ein unverfrorener Verfechter von staatlichen Subventionen und planwirtschaftlicher Industriepolitik geworden zu sein. Zumindest entsteht dieser Eindruck, wenn man die in einem White Paper zusammen mit dem deutschen Unternehmen SMA Solar Technology formulierten Forderungen liest.
Weshalb sich ein Schweizer Unternehmen um den Industriestandort Deutschland und die «europäische Energiesouveränität» Sorgen macht, liegt auf der Hand: Nächstes Jahr beginnt Meyer Burger in Deutschland mit der Herstellung eigener Solarzellen und -module. Eine staatliche Verkaufsförderung während der Startphase käme da gerade recht. Was der SMA-Chef Jürgen Reinert unter «fairen und belastbaren Rahmenbedingungen» versteht, konkretisiert Gunter Erfuhrt, der Konzernchef von Meyer Burger, der «kurzfristig unterstützende Massnahmen» fordert. Ein nationales 10-Millionen-Dächer-Programm samt «Solarpflicht für Neubauten» soll es für Deutschland werden und das Gleiche mit dem Faktor zehn auf europäischer Ebene.
Offenbar reicht es nicht mehr, nur die Nutzung von erneuerbaren Energien zu fördern, wie das seit Jahren mit steigendem Einsatz getan wird. Nun soll auch noch die Hardware, also das gesamte Ökosystem, das an der Photovoltaik hängt, mit Steuergeldern unterstützt werden.  

6091 Postings, 1018 Tage na_sowasLang lang wurde hier überlegt, hoffe es kommt

 
  
    
1
04.12.20 10:13
WASSERSTOFF: ALSTOM WILL WASSERSTOFFZÜGE NACH NORWEGEN BRINGEN, FÜR DIE NORDLANDSBANEN!

Oslo (TDN Direct): Carl Åge Bjørgan, CEO von Alstom Norwegen, will Wasserstoffzüge nach Norwegen. Er verweist auf die Nordlandsbanen als günstigen Abschnitt für Wasserstoffzüge. Dies geht aus einer Pressemitteilung von Alstom vom Freitag hervor.
Der Nordlandsbanen ist mit seinen 602 Kilometern einer der wenigen norwegischen Streckenabschnitte, die noch mit Diesel betrieben werden.
Österreich folgt nun Deutschland und Italien bei der Genehmigung von Wasserstoffzügen aus Alstom und ist damit das dritte EU-Land, das emissionsfreie Personenzüge mit Wasserstoff zulässt.
-In Nordland investiert Norwegen jetzt in Wasserstoff für die Schifffahrt. Dann müssen wir die Gelegenheit nutzen und die Infrastruktur für Wasserstoff auch auf den Nordlandsbanen einrichten, sagt Bjørgan.  

6091 Postings, 1018 Tage na_sowasDänemark - Abschaltung des Öls

 
  
    
04.12.20 10:19
Die historische Einigung über die Abschaltung des Öls aus der Nordsee ebnet den Weg für Wasserstoff und PtX !

Mit der historischen Vereinbarung, die Ölförderung im Jahr 2050 einzustellen und die 8. Ausschreibungsrunde abzubrechen, ist Dänemark führend bei der Regelung der Abhängigkeit von Fossilien. Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Nordsee-Abenteuer vorbei ist. Es gibt noch viele Kapitel zu schreiben, aber diesmal sind sie grün.

Wasserstoff in großem Maßstab und Power-to-X (PtX) können unter anderem eine weiterhin massive Energierückgewinnung und einen Export sicherstellen. von der Nordsee. Durch den Ausbau der bestehenden Produktion von erneuerbarer Offshore-Energie und deren Umwandlung in Wasserstoff durch Elektrolyse kann Dänemark nicht nur reinen Wasserstoff auf den schnell wachsenden europäischen Markt exportieren, sondern den Wasserstoff auch in weiteren Prozessen zur Herstellung grüner Brennstoffe für z. Versand und Luftfahrt.

Der Direktor der Wasserstoffindustrie, Tejs Laustsen Jensen, begrüßt die historische Vereinbarung, die einen klaren Rahmen für die Umstellung gewährleistet:

?Mit dieser Entscheidung haben die Regierung und die anderen Vertragspartner einen sehr wichtigen und wichtigen Schritt in Richtung einer fossilfreien Zukunft getan. Es ist entscheidend, dass jetzt ein Enddatum für die Gewinnung von schwarzer Energie festgelegt wird. Es bedeutet aber auch, dass wir schnell und strategisch arbeiten müssen, damit die Energieerzeugung das Öl ersetzt. Es gibt bereits einen großen Markt für Wasserstoff- und PtX-Produkte, und wir müssen sicherstellen, dass wir in Dänemark diese Märkte in Zukunft dominieren. Die starke dänische Wertschöpfungskette für Wasserstoff und PtX ist bereit, ihren Anteil an der Aufgabe zu erhöhen und nach dem Übergang neue Arbeitsplätze, Wachstum und Exporte zu schaffen. Die Mitglieder der Wasserstoffindustrie sind bereit, die Führung zu übernehmen und den grünen Übergang sicher in den Hafen zu steuern. Wir brauchen jedoch klare Rahmenbedingungen und Vorschriften, um das große Potenzial auszuschöpfen, und das ist dringend erforderlich

Die Wasserstoffindustrie hat kürzlich die Wasserstoff- und PtX-Strategie ?VE 2.0? angekündigt. Die Analyse zeigt, dass das Wertschöpfungspotenzial für Wasserstoff und PtX größer ist als je zuvor bei Öl und Gas. Die Öl- und Gasexporte machten 2006 auf ihrem Höhepunkt 31 Mrd. DKK aus, und die Analyse der Wasserstoffindustrie zeigt, dass der erwartete Export von grüner Energie allein bis zu 84 Mrd. DKK betragen wird.

Tejs Laustsen Jensen freut sich daher nicht nur über das neue Abkommen im Namen des Klimas, sondern in hohem Maße auch im Namen der schnell wachsenden dänischen Wasserstoff- und PtX-Industrie:

?Es besteht kein Zweifel, dass wir in Dänemark alle denkbaren Vorteile haben, wenn es darum geht, die neuen, grünen Märkte zu dominieren. Wir wissen, dass Wasserstoff ein großer Teil der Lösung für die Herausforderungen des Wandels ist - sowohl reiner Wasserstoff als auch andere hochwertige Produkte. Es gibt ein enormes Potenzial für den Export von Energie, Energietechnologie und anderen Wasserstoff- und PtX-bezogenen Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette, die wir alle in Dänemark produzieren ?, schließt Tejs Laustsen Jensen.

https://brintbranchen.dk/...a-nordsoeen-baner-vejen-for-brint-og-ptx/  

6091 Postings, 1018 Tage na_sowasFür alle NEL investierten und Nellinäre!

 
  
    
04.12.20 11:32
Worum geht es bei Nellionaire?

Wie der etwas kitschige Name andeutet, dreht sich auf dieser Website alles um NEL, und was für eine enorme Investitionsmöglichkeit dies ist.

Der einzige Zweck von Nellionaire ist es, Ihre NEL-Enzyklopädie-Website zu sein, egal ob Sie eine Branchenperson, ein Investor oder einfach nur an einem großen norwegischen Unternehmen interessiert sind.

https://www.nellionaire.com/


Und hier die ultimative Triggerliste von Carlsberger:

https://shareville-media.s3.amazonaws.com/streams/...tedes03-2020.png

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1059 | 1060 | 1061 | 1061  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  3 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Mickymaus007, tolksvar, Vestland