UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.696 -0,1%  MDAX 35.012 0,0%  Dow 35.679 0,5%  Nasdaq 15.751 1,0%  Gold 1.802 0,2%  TecDAX 3.837 0,6%  EStoxx50 4.234 0,3%  Nikkei 28.820 -1,0%  Dollar 1,1689 0,7%  Öl 84,0 -0,2% 

E.ON AG NA

Seite 1882 von 1887
neuester Beitrag: 28.10.21 13:49
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 47170
neuester Beitrag: 28.10.21 13:49 von: Carmelita Leser gesamt: 6861156
davon Heute: 1346
bewertet mit 90 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1880 | 1881 |
| 1883 | 1884 | ... | 1887  Weiter  

1036 Postings, 3634 Tage sillyconmoin ralfine, das sehe ich derzeit nicht so.

 
  
    
11.07.21 09:08
aktuell kann man die stromverteilungen, überlastungen, spitzenverbräuche u.s.w. welche zukünftig durch den immensen bedarf an stellen wo auch immer noch gar nicht lokalisieren, planen und abschätzen. momentan weiß keiner genau wie sich die die stromverbräuche entwickeln werden. sicherlich gibt es schätzungen und darauf gestützte planungen, aber um diese risiken und eine intelligente stromverteilung, stromnutzung, zwangsabschaltungen, strompriorisierungen u.s.w. effektiv zu regeln damit wir nicht alle gemütlich bei kerzenschein sitzen werden wird der preis dafür von uns verbrauchern bezahlt, egal ob zukünftig im netzentgeld eingepreist oder als abo-modell zubuchbar oder sonstwie.
diese dienstleistungen mit den intelligenten stromzählern, netzüberwachungen u. a. versorungsleistungen wird eon natürlich als zwingend notwendig zur erhalung der versorgungssicherheit ausweisen und einpreisen.
in der vergangenheit war dieser steuerungsaufwand äußerst gering, da eine permanten stromversorgung ständig durch die konventiellen kraftwerke verfügbar war. dies ändert sich nun grundlegend und wird zukünftig einen noch größeren regelungsaufwand bedeuten. wenn wir in der zukunft, wenn überhaupt möglich, ununterbrochen eine stabile stromversorgung erwarten und haben wollen, müssen wir das auch zahlen.  

375 Postings, 4679 Tage ralfine_s@Sillycon

 
  
    
11.07.21 14:16
Stimmt schon, bis auf einen Punkt:
"diese dienstleistungen mit den intelligenten stromzählern, netzüberwachungen u. a. versorungsleistungen wird eon natürlich als zwingend notwendig zur erhalung der versorgungssicherheit ausweisen und einpreisen."

Eon kann hier gar nichts einpreisen, weil die Entgelte gesetzlich geregelt / festgelegt sind.

Das ist wie mit dem Briefporto bei der Dt. Post. Da kann die Post auch nicht sagen: "Wir nehmen jetzt 5 ct. mehr, weil..." Sondern die Post muß eine Erhöhung bei einer polit. Behörde beantragen. Genauso geht das im Strommarkt. Und da alle Politiker inzwischen die hohen Strompreise beklagen, wird das spannend, mit einer Erhöhung.

just my 2 cents  

1036 Postings, 3634 Tage sillyconguten morgen allerseits und guten morgen ralfine.

 
  
    
12.07.21 08:49
der gesetzgeber entscheidet nicht autonom, sondern nach vorlage der netzbetreiber kalkulationen und investitionsplanungen. er hat zwar das letzte wort, muss dann aber auch mir den konsequenzen leben.
alles ander wäre ja wenig hilfreich für den netzausbau und die zukünftige versorgungslage sowie das fortbestehen der netzbetreiber und den erhalt der arbeitsplätze.

ich freu mich für italien und empfinde, wie viele ebenfalls, doch ein wenig diebische schadenfreude für england, wenngleich sie einen guten fussball gespielt haben, aber die sogenannten fans..???  

1036 Postings, 3634 Tage sillyconach ja... und was die fachkompetenzen unserer

 
  
    
12.07.21 08:54
staatsdiener angeht verweise ich mal ganz unverblümt auf den minister aus dem passauer raum.. der ja noch soooo viel vorhat.... und gerne minister in einer neuen regierung bleiben würde, wen wunderts..
hat zwar ein anderes resort, aber ohne berater, gutachter und weiteren lobbyisten geht halt nix, wobei das manchmal besser wäre...  

375 Postings, 4679 Tage ralfine_sHi sillycon

 
  
    
12.07.21 13:08
"alles ander wäre ja wenig hilfreich für den netzausbau und die zukünftige versorgungslage sowie das fortbestehen der netzbetreiber und den erhalt der arbeitsplätze."

Ich bewundere Deinen Optimismus und hoffe Du behälst da Recht.
Allein ... mir fehlt der Glaube (oder so.) Gab ja schon einmal die Situation, wo die Politik der Energiewirtschaft komplett vor das berühmte Schienbein getreten hat.

Mir ging es ursprünglich auch nur darum, auf die Unsicherheit durch politische Einflußnahme hinzuweisen. Weil einige hier im Forum das Geschäftsmodell von Eon als "total sicher und krisenfest" betrachte(te)n. Das ist es aus meiner Sicht halt nicht, da Politik und so...

we will see.
just my 2 cents  

1036 Postings, 3634 Tage sillyconJa.. Heutzutage is nix mehr sicher, außer halt der

 
  
    
12.07.21 13:25

984 Postings, 647 Tage poet83Aktie ist stark

 
  
    
15.07.21 10:17
Heute wirklicher Sprung!

Wenn der Gesamtmarkt heute dreht bzw steigt... EON das hält kommt der Angriff auf das Jahreshoch bei 10,75 oder so. Das wäre richtig stark.

Dann kam heute eine gute neue Empfehlung raus. Kursziel 11,50 Euro.

Verstehe zwar nicht ganz die Argumentation, aber Ruhe und konstante Einnahmen usw für die nächsten Jahre trotz Klimawandel dürften EON wieder steigen lassen. Alles über 11 Euro ist schon ein guter Kurs.

Mein persönliches Kursziel ist immer noch 12 Euro und mehr auf Sicht der nächsten Jahre.  

1665 Postings, 2303 Tage silfermanzurück in den Aufwärtstrend

 
  
    
15.07.21 11:20
das Chartbild von EOn schaut wieder gut aus. Der Bruch durch die Marke von 10,20? war wichtig um wieder in einen stabilen Aufwärtstrend zurückzukehren. Jetzt gilt es den Wiederstand von 10,60? zu brechen, dann wäre das nächste Ziel der Wiederstand von 11,50?. Betrachtet man das Langzeitchart sollte der Kurs aus der fünfjährigen Seitwärtsbewegung ausbrechen wären Kurse durchaus von >  15? denkbar. Kurzfristige Gewinnmitnahmen sollten aber nicht vergessen werden, da es immer wieder zu Einbrüchen kommen kann und diese dann zum Wiedereinstieg genutzt werden können. Wer den Kurs nicht immer im Blick hat kann die Aktie auch einfach liegen lassen und in nächsten Jahren bei Bedarf sein gut angelegtes Geld zurückholen.  

12 Postings, 105 Tage thomas.brantlE.ON heute verkauft...

 
  
    
20.07.21 20:21
... heute ist mit E.ON eine meiner letzten Altlasten aus meinem Depot geflogen. Kaum Wachstum, horrende Schulden, marode Konzernstruktur ? die E.ON-Aktie wird es schwer haben, in Zukunft mit einem World-ETF mitzuhalten. Da gibt es deutlich attraktivere Aktien am Markt  

1283 Postings, 503 Tage Micha01@thomas

 
  
    
1
20.07.21 22:31
Schulden sind für EON nicht so wichtig (dem stehen Werte gegenüber) und gerade derzeit können sie sehr günstig Umschulden, und allein dies wird den Gewinn erhöhen.

Wachstum? Kann KEINER bewerten, das ist das erste Jahr in der Neuaufstellung Q2 wird es zeigen (Q1 war schon sehr gut) wo die Reise hingeht. Btw. Nen Versorger wegen  des Wachstums kaufen...?

World ETF spricht nix dagegen. EON haste sichere 4-5% Divi. Ob es mehr wird? Siehe Absatz 2
 

1665 Postings, 2303 Tage silfermanattraktivere Aktien

 
  
    
1
21.07.21 09:17
als EOn gibt es sicherlich und diese sollte man auch kaufen. Wer jedoch ruhig schlafen will und mit einer Rendite von 5% zufrieden ist sollte sich eine EOn ins Depot legen, langfristig sind hier sogar höhere Kurse zu erwarten. Ob es nochmals günstige Kaufgelegenheiten zum einstelligen Kurs gibt ist nun die Frage??  

984 Postings, 647 Tage poet83Basiswert

 
  
    
21.07.21 13:46
Wenn jetzt nicht die Welt untergeht und der DAX sich halbiert auf 8000 Punkte, dürfte EON weiterhin zwischen 8 und 12 Euro die nächsten 10 Jahre pendeln, tendenziell eher drüber und jedes Jahr 4 bis 5 Prozent Dividende bringen. Denke das ist eine gute solide Sache. Da kann ich ruhig schlafen.

Wer das nicht will sucht wildere Aktien mit dem Risiko höherer Schwankungen oder aber lässt die Finger von Aktien. Ist ja alles okay und wie dem sei.  

2394 Postings, 731 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
3
21.07.21 15:10
E.On ist langweiliger Versorger, der SOLIDE Gewinne bringt die Schuldenabbau & Dividende zulassen.

Bei solchen Unternehmen muss Massbänder anders anlegen als bei anderen.

WEIL

E.On ein Praktischen Burggraben hat (es wird kein zweites Stromnetz errichtet)
Investionen halten sich in Rahmen, Großteil der Inferstruktur ist errichtet.

Bei Versorger wie E.On sollte man wie bei Immos den FFO1 als Maßstab nehmen.  

8396 Postings, 4205 Tage Resol_i13 ?

 
  
    
22.07.21 10:00
ist hier locker drinnen.  

984 Postings, 647 Tage poet83EON

 
  
    
22.07.21 19:35
Hat teilweise eine spannende Rolle als Kontrast. Wenn gute news bzw. Zins-News kommen, geht der Kurs tendenziell runter. Würde die Wirtschaft einbrechen, geht's vermutlich überdurchschnittlich rauf.  

1665 Postings, 2303 Tage silferman13?

 
  
    
23.07.21 17:13
Sind bestimmt nicht locker drinnen. Falls der Wert in 5 Jahren erreicht würde, wären das knappe 30%. Also 6% pro Jahr, dazu kommt noch die Dividende von 4%, so sind wir bei 10% Durchschnittlicher Rendite . 13? in 10 Jahren wäre eine Top Anlage und mit einer Rendite von 7% wäre hier auch jeder zufrieden.  

8396 Postings, 4205 Tage Resol_iIrgend

 
  
    
25.07.21 12:56
Wo muss das viele Geld ja hin..... Es will ja keiner haben.  

2394 Postings, 731 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
09.08.21 15:14
Neue & Größere Stromnetze werden gebraucht, sollte im Umkehrschluss heißen das Netzwerk stark ausgelastet sei  sollte.
Weiters stellt es Wachstum Möglichkeiten war.  

944 Postings, 2488 Tage daroteHalbjahresergebnis

 
  
    
1
11.08.21 07:25

Halbjahresergebnis

E.ON mit starkem ersten Halbjahr und erfolgreichem Krisenmanagement in den Hochwassergebieten

  • Erfolgreicher Kraftakt zur schnellen Wiederherstellung der Stromversorgung in von der Flut betroffenen Gebieten
  • Starkes operatives Geschäft mit Verbesserungen im Vertriebsgeschäft und witterungsbedingt höherem Gasabsatz - Einigung bei Reststrommengen erhöht Ergebnis deutlich
  • Bereinigtes EBIT steigt um 45 Prozent auf rund 3,2 Milliarden Euro, bereinigter Konzernüberschuss um 86 Prozent auf rund 1,8 Milliarden Euro
  • Erhöhung der Prognose für das Geschäftsjahr 2021, mittelfristige Ziele und Dividendenpolitik bestätigt





http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...sergebieten/?newsID=1469514  

1036 Postings, 3634 Tage sillycon.. wenn der kurs das mal honorieren würde....

 
  
    
11.08.21 08:28

517 Postings, 182 Tage scooper666...

 
  
    
11.08.21 10:57
Der irrationale Abverkauf ist schon durch. ;)

Ohne externe Faktoren wird der Kurs schön Richtung 11 gehen die nächsten Wochen.  

1284 Postings, 4521 Tage ParadiseBirdErgebnis liest sich gut

 
  
    
11.08.21 11:07

Eigentlich hier lange nichts so gutes gelesen:

(Zitat E.ON:) "CFO Marc Spieker erläuterte das Ergebnis von E.ON nach dem ersten Halbjahr 2021. Das operative Geschäft des Energieunternehmens entwickelte sich in den ersten sechs Monaten des Jahres sehr gut. Gegenüber dem Berichtszeitraum 2020 erhöhte sich der Umsatz um 2,4 Milliarden Euro auf 33,0 Milliarden Euro. Das bereinigte EBIT im Kerngeschäft lag in den ersten sechs Monaten 2021 mit rund 2,4 Milliarden Euro um 26 Prozent über dem Vorjahreswert von 1,9 Milliarden Euro. Das bereinigte EBIT für den Konzern stieg im Jahr 2021 gegenüber dem Berichtszeitraum 2020 um 45 Prozent von 2,2 Milliarden Euro auf 3,2 Milliarden Euro. Der bereinigte Konzernüberschuss lag mit 1,8 Milliarden Euro um 86 Prozent über dem Vorjahreswert von 950 Millionen Euro."

Ein bisschen Phönix aus der Asche jetzt.

 

2394 Postings, 731 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
11.08.21 13:29
Top Zahlen
Dividenden Strategie pfeift  

984 Postings, 647 Tage poet83Sichere Dividende

 
  
    
11.08.21 19:34
Wird die nächsten Jahre bei 46 oder 47 Cent bleiben ! Vielleicht paar Cent mehr? Das wäre doch immer noch gut, auch wenn die Quote bei einem Kurs von 12 Euro kleiner ist als bei 10 Euro. Aber denke der Kurs wird langfristig steigen und irgendwann auch bei 13 und dann 16 Euro stehen bei gleichbleibender guter Dividende.

Also alles gut! Bin happy.  

3451 Postings, 1340 Tage CarmelitaWieso bleiben

 
  
    
11.08.21 21:28
Eon hat doch schon lange angekündigt die Dividende die nächsten jahre um ca 5% anzuhenen, beim ersten überfliegen finde ich die zahlen heute sensationell gut  

Seite: Zurück 1 | ... | 1880 | 1881 |
| 1883 | 1884 | ... | 1887  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben