NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1677 von 1696
neuester Beitrag: 07.10.22 11:02
eröffnet am: 12.05.19 18:48 von: Andrej.683 Anzahl Beiträge: 42397
neuester Beitrag: 07.10.22 11:02 von: TheCat Leser gesamt: 14399590
davon Heute: 4247
bewertet mit 91 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1675 | 1676 |
| 1678 | 1679 | ... | 1696  Weiter  

9850 Postings, 1690 Tage na_sowasNel will deutsche Konkurrenten vertreiben

 
  
    
2
11.08.22 16:57
Deutsche Unternehmen haben Angst vor dem amerikanischen Markt. Er könnte sehr wichtig für Nel sein.

Nel werde vor deutscher Konkurrenz davonlaufen, schreibt Finansavisens Kommentator und Analyst Karl Johan Molnes

+Artikel

https://finansavisen.no/nyheter/finans/2022/08/11/...ske-konkurrenter  

9850 Postings, 1690 Tage na_sowasNEL Kunde Iberdrola gibt mächtig Gas

 
  
    
11.08.22 17:06

Iberdrola plant große grüne Wasserstoffanlage am englischen Hafen

Insgesamt investiert Iberdrola bis 2030 9,18 Milliarden US-Dollar in grüne Wasserstoffprojekte

https://www.environmentalleader.com/2022/08/...plant-at-english-port/  

1288 Postings, 2058 Tage TheseusXIch bin gar nicht unzufrieden

 
  
    
1
11.08.22 17:29
mit den heutigen Zahlen. Erlöse steigen um 12 Prozent auf 183 Millionen Norwegische Kronen (umgerechnet 18,7 Millionen Euro). EBITDA allerdings leider Minus 197 Millionen Norwegische Kronen (umgerechnet etwas mehr als 20 Millionen Euro) gegen über 120 Millionen Norwegischen Kronen vor Jahresfrist. Sehr positiv sieht das Auftragsbuch aus. Gegenüber dem Vorjahr ist das Volumen um 33 Prozent - man kann durchaus von prall gefüllt sprechen (höchster Stand der Unternehmensgeschichte).

https://nelhydrogen.com/wp-content/uploads/2022/...sentation-2022.pdf  

7 Postings, 57 Tage H2INGna_sowas : NEL auf der Suche nach.........

 
  
    
11.08.22 17:44
Moin,

vielleicht hab ich die Präsentation falsch verstanden. Für mich hat es sich nicht so angehört, dass eine neue grössere Fabrik in den USA hohe Priorität genießt.

Ich war der Auffassung, das er sagte: "Erstmal Heroya ausbauen, dann können wir mal schauen, ob wir USA ausbauen oder ein neues Grundstück erwerben." Das wird ja dann nichts vor 2024/ 2025.

In Kombination mit deinen Post "Nel ist ausgebucht bis Ende 23" bin ich leider echt etwqs verwundert, dass man erst im April  2024 die 500 MW Erweiterung in Betrieb nehmen  will.

Kurz gesagt NEL kann jetzt doch keinen Auftrag mehr annehmen der vor Sommer 2024 (teilweise) ausgeliefert werden soll.

Was denkst du als NEL-Kenner darüber? Ist der Ausbau etwas zu langsam um sich in naher Zukunft große Aufträge zu schnappen, wo der Beginn der Auslieferung vielleicht schon Ende 2023 sein soll?

Des Weiteren bin ich etwas verwundert über die Entwicklung der Revenues in NOK million: Q4 2021:  248 Q1 2022: 213 Q2: 2022: 183. Klar das es zu Verzöckerungen kommen kann wegen Lieferschwierigkeiten, da die Fabrik ja ausgelastet ist bis Ende 2023 sollten wir doch dann ein großen Nachholeffekt in Q3/ Q4 sehen!?  

785 Postings, 1060 Tage Neo_onehmm

 
  
    
1
11.08.22 18:19
"In Kombination mit deinen Post "Nel ist ausgebucht bis Ende 23" bin ich leider echt etwqs verwundert, dass man erst im April  2024 die 500 MW Erweiterung in Betrieb nehmen  will."
--> Was ist daran verwunderlich? Meinst du man schnippst und die Fabrik steht? Dazu gehört auch Planung, Bauzeit, etc. (müsste grob schätzen, aber die letzte Fabrik hat auch über 1-2 Jahr gebraucht)
-->"Volldal fügt hinzu, dass es vorkommen kann, dass sich der Markt so schnell bewegt, dass das Unternehmen auch innerhalb kurzer Zeit Entscheidungen auf den Linien drei und vier treffen muss."


zum Thema USA: So wie ich das verstehe, sucht Nel erstmal nur nach Grundstücken!
--> "Das wird ja dann nichts vor 2024/ 2025." <-- Hab ich was verpasst? Da wurde keine Zeitangabe gemacht. Das Grundstück könnte genauso gut morgen schon gefunden werden.
--> "Das Unternehmen wird nun seine Kapazität in Norwegen verdoppeln und sucht auch nach Grundstücken für eine mögliche neue US-Fabrik." <-- klingt eher als wollte Nel parallel dazu suchen. Man will halt sicherlich so schnell wie möglich an den Subventionen partizipieren.


Noch hat Nel Kapazitäten für 2023, aber wie groß die sind, kann man nur schätzen. (definitiv weniger als 50% zur Verfügung- "haben 2023 einen Großteil der Kapazität verkauft")
 

9850 Postings, 1690 Tage na_sowasDanke neo_one

 
  
    
11.08.22 18:50
Habe nichts hinzuzufügen!

Bei der heutigen Lage von Mangel an Teilen ist es nicht verwunderlich daß der Bau solch einer neuen Linie gut 1,5 Jahre braucht. Völlig normal.....in unserer Firma haben elektronische Teile, Transformatoren, Kabel usw Lieferzeiten von mind. 8 Monate!
Der Markt ist leergefegt.

Wenn NEL sagt die Produktion für 22 sei so gut wie ausgebucht könnten die Umsätze noch schön anspringen.
500 MW x 350.000 ? = 175.000.000?
ohne H2 Stationen und sonstige Verkäufe.

 

9850 Postings, 1690 Tage na_sowasHier hat NEL noch Nachholbedarf ;-)

 
  
    
11.08.22 18:52
Aktien von wasserstofforientierten Unternehmen steigen im Zuge der H2-Steuergutschriften des US-Klimagesetzes!

https://www.rechargenews.com/energy-transition/...credits/2-1-1276425  

163 Postings, 235 Tage El DudeKapazität

 
  
    
11.08.22 18:55
trotzdem kann man ja noch große Aufträge annehmen und 2023 mit der Fertigung beginnen. Ich sehe Nel auf einem Pfad der Vernunft. Es ist bestimmt kein Problem, schnell eine zweite und dritte Fertigungslinie aufzubauen mit der Erfahrung des baues der ersten Fertigungslinie. Nel wächst langsam aber beständig. Ich habe keine größeren Erwartungen für die nächsten drei Jahre. Wenn es Mal wieder stärker runtergehen sollte, wäre dies eine gute Gelegenheit um nach zu kaufen.  

9850 Postings, 1690 Tage na_sowasKleines Video der Produktion

 
  
    
1
11.08.22 19:16

9850 Postings, 1690 Tage na_sowasNels neuerCEOwill die VereinigtenStaaten erobern

 
  
    
2
11.08.22 19:24
Volldal im Interview

Der neue CEO des Wasserstoffunternehmens kommt ins Studio, um über die Ergebnisse, die neuen Investitionspläne in der Fabrik auf Herøya und die Gründe für den Bau einer Fabrik in den USA zu sprechen. Wie sehr wird die Wasserstoffindustrie jetzt von der Angst der USA und der EU vor Russlands Macht auf dem Energiemarkt getrieben?

https://finansavisen.no/nyheter/finans/2022/08/11/...f-vil-erobre-usa  

7 Postings, 57 Tage H2ING@Neo_one

 
  
    
11.08.22 19:55
sorry dann war ich wohl in einer anderen Präsentation ;)  

67 Postings, 569 Tage ChancentoddHeroya-Ausbau

 
  
    
11.08.22 20:28
Ich hatte bislang auch angenommen, dass eine Erweiterung von Heroya eine Sache von ein paar Monaten sei. Aber ich habe aber halt auch keinerlei Erfahrung, wie lange sowas dauert. War darum aber auch etwas ernüchtert.
Trotzdem klingt die hohe Auslastung für 22/23 und Aussicht auf weitere große Aufträge vielversprechend.  

1516 Postings, 853 Tage JB_1220wenn die neue Linie

 
  
    
11.08.22 20:48
Eine Kopie der Bestandslinie wird, was durchaus realistisch ist, dann wird es ca. 20-30% an Zeit der alten Linie in Anspruch nehmen.
 

1516 Postings, 853 Tage JB_1220es geht dann

 
  
    
1
11.08.22 20:50
viel viel schneller.... Die Technologie ist da, die Qualität steht.. es wird halt einfach nur kopiert und das geht sehr schnell. Es muss nichts mehr entwickelt werden, da es schon entwickelt ist  

9850 Postings, 1690 Tage na_sowasAnalyst Molnes zu NEL

 
  
    
12.08.22 07:35
Hver gang Nel-aksjen er i ferd med å bli spist av bjørnen kommer de med viktige nyheter. Denne gangen er nyheten at selskapet vurderer å bygge en fabrikk i USA. Den skal produsere utstyr for storskala produksjon av grønn hydrogen, som fremstilles ved hjelp av fornybar energi.
Konsernsjef Håkon Volldal sier på selskapets 2. kvartalspresentasjon at USA er i ferd med å bli det viktigste markedet for grønn hydrogen. Støtten til hvert hydrogenprosjekt i USA vil være opp til 3 dollar pr. kg med hydrogen. Volldal sier at dette gjør grønn hydrogen konkurransedyktig med grå hydrogen laget av naturgass.
En hydrogenprodusent i USA som mottar en subsidie på 3 dollar pr. kilo, slipper å bekymre seg om annen konkurranse enn den lokale markedsprisen på naturgass. Det vil være fra det leveringsstedet kunden planlegger å erstatte grått hydrogen med grønt hydrogen.
Det er en stor fordel for utstyrsprodusenter til grønn hydrogenproduksjon at alt som kreves for å være markedsledende er å ha lang erfaring med storskala bruk av egen teknologi og automatisert produksjon. Det betyr at det bare er en fabrikk i et vestlig land som må fungere, ikke som i solindustrien der solpark investorer skummer fløten etter innsatsen fra en lang verdikjede med flere kapitalintensive ledd med fabrikker i lavkostland.
Markedspotensialet for grønt hydrogen er stort, men det er en lang vei å gå her. Å skifte fra fossilt hydrogen som er 100 ganger mer brukt, kommer sannsynligvis til å ta 100 år. Det er først når de store selskapene er komfortable med teknologien at de vil tørre å ta over stafettpinnen fra Nel ved å kjøpe opp selskapet og akselerere utstyrsproduksjonen.
At den første og største veksten skjer i USA og ikke i Europa vil redusere sannsynligheten for at Nel blir kjøpt opp av de tyske investorene bak Clearstream-kontoen de nærmeste årene. Tyske selskaper er livredde for det amerikanske markedet. Bayer fikk 10 milliarder dollar i bot i Monsanto-saken og VW fikk en bot på 15 milliard dollar i bot for dieselfusk. Vi tviler på at verken Thyssen Krupp, Siemens eller andre store tyske selskaper ønsker å satse stort i USA før Nel er godt i gang.
Siden Nel er det eneste selskapet som har lang erfaring med produksjon av grønn hydrogen i stor skala gjelder det å bevare denne konkurransefordelen lenger enn den første fasen av et vekstmarked.
Et bear-marked bruker ikke å spare mange aksjer, og Nel-aksjen vil få sin del juling når bjørnen går løs på børsene igjen i flere runder før innstrammingssyklusen er over.
Den gode nyheten er at Nel kan være en av de aksjene bjørnen vil skade minst, fordi vekstutsiktene på lang sikt er gode, og de tyske investorene som eier 54 prosent vil sitte stille og se på hvordan Nel utvikler markedet for de og alle andre store selskaper. Tradingmessig er Nel-aksjen et salg akkurat nå sammen med alle andre selskaper som har luftige markedsverdier i forhold til inntekter og resultater, og om noen venter på oppkjøp i den nærmeste tid blir det ikke fra et stort tysk selskap.  

15 Postings, 252 Tage MENZENeue Produktionslinie

 
  
    
12.08.22 08:17
Ich meine mich aber auch erinnern zu können, dass Lokke mal gesagt hat, dass eine Erweiterung einer zusätzlichen Linie innerhalb 2-3 Monaten möglich wäre. Naja vielleicht gibt es jetzt Verzögerungen bei der Materialbeschaffung oder man will es nicht früher. So what...
 

9850 Postings, 1690 Tage na_sowasDas Zauberwort ist und bleibt Lieferkette

 
  
    
12.08.22 08:20
und Materialmangel  

60 Postings, 1244 Tage JuniorMProduktionslinie

 
  
    
12.08.22 08:42
Preise, und somit Erlöse, werden vor allem durch Angebot / Nachfrage bestimmt.

Lieferkettenprobleme haben z.Zt. alle Wettbewerber. Keiner der Marktteilnehmer legt in diesem Umfeld seine Karten offen auf den Tisch. Überkapazitäten, die öffentlich bekannt sind, drücken die Preise.

Wenn jetzt ein Kunde mit Auftrag droht, 750 MW, Lieferung Ende 2023, 1. Quartal 2024, würde ich garantieren, das die 2. Linie Anfang 2023 in Betrieb geht.

Genau so würde es mit einer Fabrik in USA aussehen, Kapital ist genügend auf dem Markt.  

7 Postings, 57 Tage H2INGDanke

 
  
    
12.08.22 09:09
Dachte schon, auf mein Frage wird nicht geantwortet. Wusste z.B. nicht das ich vom Bau einer neuen Fabrik in Norwegen geredet habe.

Wenn man mal von Lieferverzögerungen absieht, finde ich nämlich grundsätzlich die Dauer von fast 1,5 Jahre für eine optimierte Kopie eine Produktionslinie auch etwas lang (ohne das ich davon Ahnung habe). Wenn man die Produktions auch früher hochfahren kann, insofern Bedarf beseht bin ich etwas beruhigt. Das hab ich wohl überhört.

Euch ein schönes Wochenende  

5786 Postings, 429 Tage Highländer49Nel

 
  
    
2
12.08.22 10:13
Nel ASA-Aktie steigt trotz mieser Zahlen - das steckt dahinter
https://www.finanznachrichten.de/...ahlen-das-steckt-dahinter-486.htm  

679 Postings, 4780 Tage holger.winterLöschung

 
  
    
12.08.22 11:09

Moderation
Zeitpunkt: 13.08.22 11:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2890 Postings, 5629 Tage borntoflyIm Großen und Ganzen

 
  
    
1
12.08.22 18:11
?ist n. E. Nel strategisch ganz gut aufgestellt. Dass Lokke es verabsäumt hat, oder besser nicht in der Lage war das Einbrechen der Lieferkette zu erkennen und notwendige Beschaffungsmaßnahmen zu bewerkstelligen ist hinreichend bekannt. Die dadurch entstandenen Verluste von Marktanteilen auch. Dennoch sollte man dem Unternehmen einfach die Zeit geben die es braucht um die vorgenannten Fehler zu korrigieren.  Entscheidender ist allerdings, wie sich die technische Entwicklung bei Nel darstellt, und ob sie ihre Vorreiterrolle verteidigen können. Auch wenn das alles nicht mehr so toll aussieht wie vor vier Jahren, denke ich doch, dass sie noch hohes Vertrauen genießen. Freilich wäre alles viel entspannter wenn Nel ein Börsen erfahrenes Management vorangestellt bekommen hätte. Vllt schafft man es ja aber trotzdem diesen harten Weg erfolgreich zu gehen. Ich würde nach wie vor meinen, dass eine Übernahme von einem großen erfolgreichen die beste Option wäre. Schönes Wochenende  

4323 Postings, 1946 Tage franzelsepAusübung von Mitarbeiteraktienoptionen

 
  
    
1
12.08.22 18:18
News: Lol

https://news.cision.com/nel-asa/r/...ons-and-issue-of-shares,c3613487

P.S. Die Entwicklung des Geschäftes mit Stationen schaut sehr beängstigend aus. Nur mal so am Rande.

https://mb.cision.com/Public/115/3612556/b31b44ee93d001c1.pdf

Seite 7

Wo ist eigentlich Shell in den USA geblieben. Kommt nichts mehr von denen!  

4323 Postings, 1946 Tage franzelsep@born

 
  
    
1
12.08.22 18:26
Die haben sich verzockt. Die erste Linie war und ist voll auf das Stationen-Geschäft ausgerichtet worden.
Warum? Sollte jedem Longie bekannt sein.

Alles Schnee von gestern und Dummschnack. Wie lange wollen sie denn noch optimieren ...

" ... Der Hauptmarkt für Nel Hydrogen Fueling war bisher Kalifornien, die USA und Südkorea, während es in Europa einige Einzelaufträge für Tankstellen gab. In all diesen Regionen gibt es staatliche Unterstützung und Zusagen für den Aufbau eines Netzes von Wasserstofftankstellen, einschließlich jährlicher Ausbaupläne und langfristiger Ziele. Nel verlagert den Schwerpunkt von Aufträgen für einzelne Stationen auf große Verträge für mehrere Stationen. Aufgrund des höheren finanziellen Engagements und der technischen Spezifikationen, die bei Verträgen mit mehreren Tankstellen erforderlich sind, wird diese Verlagerung des Marktschwerpunkts wahrscheinlich zu einem ungleichmäßigeren Auftragseingang führen und eine längere und ressourcenintensivere Verhandlungsphase erfordern.
Der Auftragseingang war im ersten Halbjahr 2022 höher als der Umsatz, was zu einem höheren Auftragsbestand führte. Das Betankungssegment erfährt aufgrund globaler Störungen eine längere Vorlaufzeit für Komponenten in der Lieferkette. Das Ergebnis dieser Störungen sind längere Lieferzeiten und die Notwendigkeit, mehr Lagerbestände zu halten.
Das EBITDA im Bereich Betankung sank im Vergleich zum Vorjahresquartal. Geringere Umsätze und Gewinnspannen wirkten sich negativ aus, und höhere Personalkosten infolge der um 25 % gestiegenen Mitarbeiterzahl trugen zu dem Rückgang bei. Darüber hinaus sind die Kosten für den Betrieb der H2Stations gestiegen.
Die Auslastung vieler der von Nel installierten Stationen hat stark zugenommen, so dass schnellere Lernerfolge und Verbesserungen sowohl bei der Produktreife als auch bei der allgemeinen Zuverlässigkeit möglich sind. Das Betanken eines Wasserstofffahrzeugs muss so einfach und zuverlässig sein wie das Betanken eines Benzin- oder Dieselfahrzeugs. Eine Wasserstofftankstelle ist eine komplexe und relativ neue Technologie, und die Wasserstoffindustrie, einschließlich Nel, arbeitet noch an der Ausreifung der Technologie sowie an Investitionen in Service und Wartung, Robustheit und Zuverlässigkeit. Nel wird weiterhin Kosten im Zusammenhang mit diesen Aktivitäten haben..."  

18 Postings, 945 Tage SchlagergottNel

 
  
    
2
12.08.22 18:28
Würde auch langsam mal gerne wissen, wofür da ständig Boni ausgeschüttet werden, wenn man noch kein gutes Quartal in der Firmengeschichte hatte. Kommt mir echt wie ein Selbstbedienungsladen vor und am Ende macht man halt eine KE. (Ich weiß, dass es vorliegend ein altes Prämienprogramm war)

Denke jeder hat damit gerechnet, dass langsam mal Umsätze kommen, nachdem man der Fabrik ein paar Monate zum Warmlaufen eingeräumt hat.

Bleibe dabei, die Zahlen waren ein Witz.  

Seite: Zurück 1 | ... | 1675 | 1676 |
| 1678 | 1679 | ... | 1696  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Chalifmann3, Fjord, Gorosch, newson, Schmid41, Vestland