Wirecard 2014 - 2025

Seite 1 von 7106
neuester Beitrag: 27.11.22 19:41
eröffnet am: 13.03.17 15:11 von: BaumtedRau. Anzahl Beiträge: 177643
neuester Beitrag: 27.11.22 19:41 von: Meimsteph Leser gesamt: 40156940
davon Heute: 1382
bewertet mit 190 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7104 | 7105 | 7106 | 7106  Weiter  

8792 Postings, 8185 Tage ByblosWirecard 2014 - 2025

 
  
    
190
21.03.14 18:17
Hier wird die beste Aktie aus dem Techdax "Wirecard" besprichen, beschworen und .....

Kursziel :

2014 - 68 Euro
2015 - 87 Euro
ab 2016 - über 100 Euro !!!

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7104 | 7105 | 7106 | 7106  Weiter  
177617 Postings ausgeblendet.

1787 Postings, 5060 Tage butschiLügen und Lügen

 
  
    
1
21.11.22 15:32
> Und ist es nicht einfacher zu behaupten, es gab kein "Dittpartnergeschäft" als womöglich über die

Natürlich gab es Drittpartnergeschäft, nur nicht in der Höhe und nicht so profitabel ;)

Leider gab es die Gewinne daraus halt nicht, ansonsten hätte man es ja nicht fälschen müssen. Geld hat man ja schon durch Emic etc. ausreichend abgezweigt.

> Auswertung der Daten des letzten Quartals von 2019 noch in Erklärungsnöten zu geraten?

War nur Dezember 2022 und diese Daten passten nicht einmal zu den Verträgen. Die Daten waren vermutlich schnell "gefunden" worden und auch an den WP kurz vor Ablauf der Frist gesendet, damit dieser diese nicht wirklich prüfen konnte gegen KK-Buchungen bei Visa/Mastercard.

Da hat sicher der HiWi X einen Autfrag von M. bekommen. Mach mal Daten (per Script) mit diesen Randbedingungen. Erst wollte man nichts liefern, als KPMG aber dreist insistiert hat, musste man diesen frechen WPs halt Daten geben. KPMG hat ja deutlich geschrieben, daß man nur Daten für einen Monat hat, diese meistens nicht zu den Verträgen passen und auch die Buchungen auf den Konten dazu nicht bekommen hat (weil es diese nicht gab) und in der kürze der Zeit, das auch nicht mehr bei Banken und KK-Firmen nachprüfen konnten. Verzögern, täuschen und verheimlichen braucht man nur, wenn man nicht liefern kann.

> Die Daten sind ja vorhanden. Wo sind die nun wirklich gelandet?

Daten kann man finden, erfinden oder auch fälschen. Wenn die Bankstatements gefälscht sind, sind vermutlich auch die Daten (komplett) gefälscht. Dafür spricht ja auch, daß die Excel-Tabellen und Verträgen, nicht Deckungsgleich waren und auch nicht mit den "gefundenen" Daten übereinstimmten und man auch nur einen Monat liefern konnte und dazu auch noch keine Kontoauszüge oder Abrechnungen mit den KK-Firmen.  

1787 Postings, 5060 Tage butschiWirecard ist halt ein Totalversagen von

 
  
    
1
21.11.22 15:34
- WP
- Aktionären
- Aufsichtsrat
- Vorstand (die nicht beim Betrug mit dabei waren)
- Bafin/....  

1787 Postings, 5060 Tage butschiGroßaktionäre

 
  
    
1
21.11.22 15:37
> Am kommenden Mittwoch, 23.11.22, soll das erstinstanzliche Urteil
> vom LG München verkündet werden, in dem es um die Gleichstellung
> der Aktionäre mit den Gläubigern im Insolvenzverfahren geht.

Das wäre ein schwerer Schlag für den Finanzmarkt, wenn unfähige Großaktionäre da auch noch belohnt werden würden für ihre Dummheit. Diese Großaktionäre sollte man mit einsperren, wegen Verfehlungen gegen die Due-Diligence-Pflicht.  

4932 Postings, 875 Tage Meimstephyes sure

 
  
    
22.11.22 15:23
FabioDeMasi
Guttenberg hat für #Wirecard lobbyiert. Das Unternehmen war Geldwaschanlage und Schanier für Nachrichtendienste und der flüchtige Manager Marsalek pflegte auch engste Verbindungen zu Russland (und zur Trump Administration)  

4932 Postings, 875 Tage Meimstephá la carte

 
  
    
22.11.22 18:16

3309 Postings, 1313 Tage LucasMaat@butschi: Großaktionäre

 
  
    
23.11.22 00:22
Du zählst ja VIELE bei Wirecard auf.
Nur machst du doch Unterschiede in deiner "Verurteilung".
Hat eigentlich überhaupt JEMAND seine Hausaufgaben gemacht?

 

55 Postings, 378 Tage HagüwaLG München Urteil

 
  
    
23.11.22 11:20
Nach dem heutigen Urteil des Landgerichts München gehen die Aktionäre im Insolvenzverfahren Wirecard leer aus. Schauen wir mal, was letztendlich der BGH in ein paar Jahren meint.
 

313 Postings, 587 Tage Knillenhauer@Hagüwa

 
  
    
2
23.11.22 12:22
wen juckt?s?

 

55 Postings, 378 Tage HagüwaWen juckt`s?

 
  
    
23.11.22 12:24
Mich z.B.  

1787 Postings, 5060 Tage butschiEntschädigung Aktionäre

 
  
    
1
23.11.22 20:22
War ja auch nicht anders zu erwarten. Schadensersatz von E&Y vielleicht, aber sicher nicht von der geschädigten Firma selbst auf Kosten der anderen Gläubiger.

https://finanzbusiness.de/nachrichten/banken/article14620268.ece

Erst pennen die Groß- und Kleinaktionäre bei der Due-Diligence, dann wollen Sie als Gläubiger regestriert werden und wenn das nicht reicht einen Entschädigungsfonds auf Steuerzahler-Kosten.

Hier sollten man eher einen Aktienführerschein einführen, mit Pflichtseminaren.  

1787 Postings, 5060 Tage butschiHausaufgaben

 
  
    
2
23.11.22 20:25
> Hat eigentlich überhaupt JEMAND seine Hausaufgaben gemacht?
McCrum und dafür ist er verfolgt und beleidigt worden. Auch andere sind von WC und Bafin verfolgt worden.

Wer nach der KPMG-Prüfung noch drin war, hat diese nicht gelesen und ist selbst Schuld. Auch danach Stand die Aktie noch bei 100 Euro.

Selbst Shakespeares wusste, das was faul im Staate Dänemarks ist ;)  

3309 Postings, 1313 Tage LucasMaat@ butschi: Hausaufgaben

 
  
    
23.11.22 21:03
Und die "Banken" haben, das sie ihre Hausaufgaben gemacht haben, unendlich Geld investiert:)  

3309 Postings, 1313 Tage LucasMaat@butschi

 
  
    
1
23.11.22 21:55
Lügen und Lügen ?
Dan Mac Crum ?

Ihr habt länger ausgehalten als die geschädigten Aktionäre !
Hut ab:)  

4932 Postings, 875 Tage MeimstephLöschung

 
  
    
24.11.22 10:28

Moderation
Zeitpunkt: 25.11.22 11:19
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unterstellung

 

 

3309 Postings, 1313 Tage LucasMaat@butschi

 
  
    
1
24.11.22 18:34
> Hat eigentlich überhaupt JEMAND seine Hausaufgaben gemacht?
McCrum und dafür ist er verfolgt und beleidigt worden. Auch andere sind von WC und Bafin verfolgt worden.

Und genau darum wollte man ja McCrum nicht als Zeugen im U-Ausschuss ?
Nur als Berater ?
Was sind eigentlich Berater?
Warum hat er nur unter Ausschluß der Öffentlichkeit "beraten" ?  

3309 Postings, 1313 Tage LucasMaat@ Meimsteph

 
  
    
1
24.11.22 19:26
Der Teil war dann nicht "Bestandteil" von Betrug ?  :)
www.syncapay.com
Brachte 300 Millionen !
 

1211 Postings, 94 Tage JohnLawWas ist mit den Wirecard Bitcoins?

 
  
    
1
24.11.22 20:21
Sind eigentlich die Wirecard Bitcoins von Marsalek jetzt auch wieder bewegt worden?
https://www.btc-echo.de/news/...in-rolle-wirecard-jan-marsalek-95999/
Die dunklen Wallets sind ja gerade aufgescheucht worden und auf der Flucht
https://www.ariva.de/forum/...ht-bevor-443500?page=6395#jumppos159890
Die Pleite der Kryptobörse FTX ist ein Desaster. Die Schockwelle, die davon ausgehen, sind gewaltiger als nach dem Zusammenbruch von Wirecard. Wieder einmal stehen krumme Machenschaften im Licht der Öffentlichkeit ? diesmal in der Welt der virtuellen Währungen.
https://www.ariva.de/forum/...ht-bevor-443500?page=6396#jumppos159909  

3309 Postings, 1313 Tage LucasMaat@John

 
  
    
1
24.11.22 21:37
Die Gläubiger haben ca. 2 Mrd an Krediten gewährt.
Diese Summen, die ständig aufgezählt wurden, die setzten sich hauptsächlich aus den Geldern der Aktionäre zusammen.
Die sind ja nicht weg, die haben nun die "Aufklärer".
Und da nun die Aktionäre nicht gleichgestellt werden, erhalten die Gläubiger ihr Geld zurück?
Was ich immer sehr komisch fand, es wurde ja nie wirklich nachvollziehbar aufgezeigt, was nun wirklich für den Verkauf der Töchter erzielt wurde.
Und es haben ja einige sehr "glücklich" ihre "Ansprüche" schnell oder rechtzeitig weitergereicht.
Nun, wer hat eigentlich den größten Schaden erlitten?
Und wer war eigentlich der, der das Geld der "wirklichen Gläubiger-Aktionäre" erhalten hat?
Nun, da bleibt dann doch ein sehr bitterer Beigeschmack in dieser ganzen "Angelegenheit".
Und es hat mich immer gestört, warum nun McCrum nur als "Berater" angehört wurde:(
Zeugen "bezeugen" doch eigentlich. Sprich, können vereidigt werden:)

https://www.manager-magazin.de/fotostrecke/...fotostrecke-172710.html  

22489 Postings, 7683 Tage lehnaGericht bestätigt

 
  
    
26.11.22 14:46
Miteigentümer einer Firma (Aktionäre) werden nicht mit den Kapitalgebern gleichgestellt.
Alles andere wäre dann auch wieder ein komischer deutscher Sonderweg.
Es wurde ja auch schon seit Jahren vor den Beutelschneidern massiv gewarnt.
Aber grad hier im Thread wurde im WC Rausch alles über den Haufen geworfen.
Kritker wurden niedergewalzt, McCrum, FT und Leerverkäufer als Warner waren die bösesten Halunken unter der Sonne, absaufende Kurse mit immer neuen Kauforgien verherrlicht, Stops waren was für dämliche Nixchecker und manche sind gar mit Krediten rein.
Sowas geht an der Börse meist in die Hose...



 

4932 Postings, 875 Tage Meimstephmn 14 und 34

 
  
    
26.11.22 18:07

3309 Postings, 1313 Tage LucasMaat@Meimsteph

 
  
    
27.11.22 17:48
Danke fürs Einstellen !
Ich kannte diesen Bericht:)

Sehr, sehr interessant.
Regt zum Nachdenken an !  

4932 Postings, 875 Tage Meimstephwar remineszenz an Herriot

 
  
    
27.11.22 19:41
  heisst nicht , dass ich ihn  vermisse ;) , Gabii  aber noch immer

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7104 | 7105 | 7106 | 7106  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Kornblume