UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.694 -2,4%  MDAX 25.674 -2,7%  Dow 31.029 0,3%  Nasdaq 11.658 0,2%  Gold 1.812 -0,3%  TecDAX 2.856 -1,8%  EStoxx50 3.433 -2,3%  Nikkei 26.393 -1,5%  Dollar 1,0430 -0,1%  Öl 116,0 0,2% 

Guten TAG,schonmal über Einstieg nachgedacht?

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 29.06.22 15:22
eröffnet am: 30.09.06 04:23 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 573
neuester Beitrag: 29.06.22 15:22 von: Tyko Leser gesamt: 163410
davon Heute: 173
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  

17100 Postings, 6192 Tage Peddy78Guten TAG,schonmal über Einstieg nachgedacht?

 
  
    
6
30.09.06 04:23
Nach Rückkehr in die Gewinnzone scheint Wert zum aktuellen Kurs wieder interessant.
Mal sehen was Aktie nach Empfehlung der Euro macht,
ausgebombte Kurse sollten aber bekanntlich zum Einstieg genutzt werden.

TAG Tegernsee zahlt 2007 wieder Dividende (EuramS)
29.09.2006 13:15:00


   
Das Immobilienunternehmen TAG Tegernsee will ab dem kommenden Jahr wieder eine Dividende an die Aktionäre ausschütten. Das bekräftigte TAG-Vorstandschef Lutz Ristow gegenüber ?uro am Sonntag (E-Tag: 1. Oktober 2006): "Ab 2007 werden wir wieder eine Dividende zahlen", sagte Ristow. Zuvor will das Hamburger Unternehmen massiv in den Kauf zusätzlicher Immobilien investieren. So teilte Ristow mit, noch in diesem Jahr 300 Millionen Euro für den Kauf von bis zu 5000 Wohnungen auszugeben. Dabei ziehe er auch den Erwerb von Immobiliengesellschaften in Betracht. Ristow wörtlich: "Wir führen derzeit mit zwei Unternehmen Gespräche."  
-ch-


 TAG Tegernsee zahlt 2007 wieder Dividende (EuramS)
29.09.2006 13:15:00


   
Das Immobilienunternehmen TAG Tegernsee will ab dem kommenden Jahr wieder eine Dividende an die Aktionäre ausschütten. Das bekräftigte TAG-Vorstandschef Lutz Ristow gegenüber ?uro am Sonntag (E-Tag: 1. Oktober 2006): "Ab 2007 werden wir wieder eine Dividende zahlen", sagte Ristow. Zuvor will das Hamburger Unternehmen massiv in den Kauf zusätzlicher Immobilien investieren. So teilte Ristow mit, noch in diesem Jahr 300 Millionen Euro für den Kauf von bis zu 5000 Wohnungen auszugeben. Dabei ziehe er auch den Erwerb von Immobiliengesellschaften in Betracht. Ristow wörtlich: "Wir führen derzeit mit zwei Unternehmen Gespräche."  
-ch-


 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
547 Postings ausgeblendet.

633 Postings, 4321 Tage pippo1888bauwi

 
  
    
21.06.22 19:23
für jemanden der schon seit   31.10.99 hier angemeldet ist sollte das schon wissen ;) kein ding ich kenne zu gut von mir diese annahme bei minus haben mehr Verkauft.

Anderes Beispiel.: Wenn zb. Einer Kaufen will und niemand verkauft und wir sagen mal der Käufer macht druck und bietet 10% höher und er dann eine Aktie dafür bekommt, kann der Kurs mit nur Handelsvolumen von 1 Aktie um 10% höher stehn Einer Verkauft sie der andere kauft sie.
Leerverkäufe müsste man eigtlich dem ganzen Spiel noch hinzurechnen. Hier werden die Anzahl von den Aktien sogar vermehrt. Ist aber dann eine andere Geschichte.  

1280 Postings, 4135 Tage KleinerInvestor@pippo1888

 
  
    
2
21.06.22 20:06
"Leerverkäufe müsste man eigtlich dem ganzen Spiel noch hinzurechnen. Hier werden die Anzahl von den Aktien sogar vermehrt. Ist aber dann eine andere Geschichte. "

Faktisch nicht, Leerverkäufer (LV) leihen sich die Aktien, sie wandern vom Verleiher (VL) zum LV, dieser verkauft sie, faktisch hat der VL einen Anspruch auf Lieferung der Aktien vom LV, der diese widerum  vom "Markt" zurück kaufen muss. Die Anzahl der Aktien vermehrt sich nur, wenn es eine Kapitalerhöhung oder eine Wandelanleihe (was faktisch eine KE ist) gibt.  

3462 Postings, 986 Tage Ronsomma

 
  
    
22.06.22 14:15
Ich bleibe bei der heutigen Position und guck erst in sechs Monaten wieder hin 😉  

3345 Postings, 3171 Tage kostolanin@all

 
  
    
22.06.22 14:17
ich habe mich mit meinem " es wird gekauft" wohl etwas unglücklich ausgedrückt.

Ich meinte gestern die Menge an Kauforders und nicht die tatsächlich getätigten Käufe.

Und Kauforders waren da jede Menge,, ob dann letztendlich ausgeführt, also die passende Zahl an Verkäufern gefunden, entzieht sich meiner Kenntnis;-)

Und ich hoffe natürlich, dass sich TAG wieder erholt, wie das, bei der derzeitigen Gemengelage, vonstatten gehen soll, weiß ich allerdings auch nicht

 

9572 Postings, 8278 Tage bauwi@ pippo1888 Der Handel findet nicht mehr

 
  
    
22.06.22 19:24
auf dem Parkett statt. Außerdem denke ich auch, dass Leerverkäufe vom System berücksichtigt werden,und damit kursbeeinflussend sind. Sei's drum ..........spannend findet ich den Unterschied an den Börsenplätzen. Die besten Erfahrungen habe ich bisher mit der Börse Stuttgart gemacht.
Xetra ist für mich inzwischen ein NoGo. Habe den Eindruck, dass dort Willkürliches geschieht.
Kleine Order werden gar nicht erst bedient.
Zurück zu TAG I.    >   zur Positionsausweitung hoffe ich nun die kommenden Dips beim Anstieg nutzen zu können. Das Unternehmen überzeugt mich einfach.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

8064 Postings, 5671 Tage TykoAngesichts

 
  
    
22.06.22 20:33
der kommenden weiteren Zinserhöhungen werde ich jedenfalls nichts mehr zukaufen im Sektor Immobilien.
Eben noch in "Börse vor 8" wurde das Thema gebracht.
In der Mediathek ARD abrufbar!!
So wird prognostiziert das in wenigen Jahren 5% erreicht werden könnte...derzeit bei knapp3%..
Im Augenblick sind die Kurse vieler unter Druck,..da bieten sich meines Erachtens bessere Chancen.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

1503 Postings, 334 Tage MrTrillion3DE0008303504 - TAG Immobilien

 
  
    
22.06.22 23:07
Habe heute ein paar Stücke nachgekauft und gehe gedanklich  long damit. Natürlich trüben sich die Aussichten für Immobilien angesichts der steigenden Zinsen ein, aber IMO ist der Pessimismus übertrieben, der sich da in den Kursen bemerkbar macht.



 

24 Postings, 1231 Tage DKOSEin weiterer Aspekt

 
  
    
23.06.22 14:49
wird aber in naher Zukunft auch die Zahlungsfähigkeit der Mieter sein, wenn die Energienachzahlungen und gleichzeitig die Erhöhung der Vorauszahlungen kommen.  

1280 Postings, 4135 Tage KleinerInvestorDie Miete

 
  
    
2
23.06.22 17:02
ist glaube ich das Letzte an der man spart. Wenn man erstmal keine Wohnung mehr hat (weil man die Miete nicht zahlen kann) und sich eine neue suchen muss, wird es in der Regel teurer.  

1280 Postings, 4135 Tage KleinerInvestorEmpfehle

 
  
    
2
23.06.22 18:22
jedem investieren (mich eingeschlossen) das Credit Rating von Moddys zu lesen, die haben den Ausblick zwar negtaiv, aber ich finde es liest sich trotzdem nicht so negativ:

Rating Baa3 Ausblick negativ (Januar 2022):

https://www.tag-ag.com/fileadmin/content/ratings/...AG_17-01-2022.pdf  

1503 Postings, 334 Tage MrTrillion3DE0008303504 - TAG Immobilien

 
  
    
1
25.06.22 15:08
Die weiter unten verlinkte Studie kommt u.a. zu folgendem Ausblick:

"Die Projektionen der Researcher legen ein Ende der Angebotsknappheit in Bremen, Düsseldorf, Hamburg und Nürnberg nahe. In Berlin, Hannover, Köln, Leipzig und Stuttgart wiederum dürften die Engpässe noch einige Jahre fortbestehen."

Ich füge mal die aktuelle Grafik des Portfolios bei, wie es Stand heute auf der Webpage von TAG vorgestellt ist.

Ich selbst bin langfristig investiert, daher interessieren mich vorübergehende Schwankungen nicht. Wichtig ist mir, daß die Dividende nicht gekürzt oder gestrichen wird, daß das Unternehmen im Kern gesund bleibt und sich weiterentwickeln kann.

Für mich sind Immobilienaktien und REITs eine Beimischung im Depot, die nicht 1:1 mit den anderen Branchen korreliert, sondern eigenen Marktbewegungen folgt - auch wenn sich das aktuell anders zeigt. Ich bin auch nicht nur bei TAG, sondern auch bei der LEG, Grand City Properties,  einem ETF auf europäische Immobilienaktien und in diverse REITs investiert und achte dabei auch darauf, daß möglichst viele Regionen abgedeckt werden. TAG ist da halt für Nordostdeutschland "zuständig".

Auf Sicht von 15-20 Jahren werden die aktuellen Kursbewegungen IMO irrelevant. Ich sehe sie allenfalls als gute Nachkaufchance, habe aber jetzt meinen Zielbestand erreicht.
 
Angehängte Grafik:
bild_2022-06-25_145646454.png (verkleinert auf 57%) vergrößern
bild_2022-06-25_145646454.png

60 Postings, 1375 Tage Pachrzu teuer

 
  
    
2
25.06.22 20:13
Also mMn ist TAG noch zu teuer, der Zukauf im Dezember ist ein Desaster. Übrigens waren die Leitzinsen in Polen, der Wibor, schon deutlich am steigen in Polen seit Oktober oder November. Da von den Banken auch lediglich 5 Jahre Zinsbindung angeboten werden, lediglich 2 bieten 7 Jahre an, und diese 1% Zinsaufschlag kosten, die Banken in der Regel 2% Gewinnmarge aufschlagen waren die Kreditkosten schon im Dezember bei 5-6%. Wie sie diesen Zukauf mit auch noch solch kurzer Refinanzierung des Kaufpreises durchführen konnten ist mir ein Rätsel.

Die prognostizierten Baukosten liegen auch bei ca. 2.000?/m2, mein polnischer Schwager hat sein Haus Schlüsselfertig für unter 1.000?/m2 gebaut,10% Kostensteigerungen schon inkl., während Corona.
Die Grundstückspreise in den Großstädten sind sicherlich einiges höher, aber die Präsi hat mich vom Hocker gehauen. Bei der prognostizierten Mietrendite von 7% ist das schon bei einem Kaufpreis des Entwicklers von 0? ein Geldgrab, da die Dahrlehenszinsen aktuell ca. 8-9% betragen. Wibor bei über 7%.
D.h. man darf bald sowohl die stark steigenden Zinskosten der Verbindlichkeiten auf polnischer Seite zahlen, als auch noch die der in 2023 zu refinazierenden 1 Mrd. ?, wovon man sich 500 Mio ? wirklich hätte sparen können.
Die aktuell zu verzinsenden Schulden in Höhe von 4 Mrd. stehen einem Cashflow von ca. 200 Mio. ? ggü.. Bei einer durchschnittlichen Verzinsung von nur 3% wird das also ab nächstem Jahr 20 Mio ? jährliche Zinserhöhung geben, wobei eher mit mehr zu rechnen ist. Die Dividende beträgt derzeit fast 75% des FFO I. Gerät also nächstes Jahr schon arg in Bedrängnis.

Dass das Ebitda bei in den Bestand zu überführenden Wohnungen bei 75% angegeben wird und bei den zu verkaufenden bei 25%, obwohl die Baukosten dort um ca. 10% geringer ausfallen, ist mir nur am Rande aufgefallen. Eine Erläuterung dazu wäre wünschenswert. Aber die letzte Akquisition könnte der TAG das halbe Genick brechen.

allen Investierten viel Glück  

1280 Postings, 4135 Tage KleinerInvestor@Pachr

 
  
    
27.06.22 08:43
Deine Schlussfolgerung macht sinn was das Risiko angeht. Aber auf der anderen Seite sollte man nicht vergessen, dass fast über 2,5 Mrd. Euro (ca. 17 Euro x 146,5 Mio Aktien) Marktkapitalisierung vom Allzeithoch weg sind und ich denke, die aktuelle Bewertung preist sowohl einen Zinsanstieg als auch das Risiko des polnischen Geschäfts ein.

Oder anderes gefragt, wenn du sagst "zu teuer":

Bei welchem Preis würdest du TAG als fair oder sogar als günstig bewertet sehen?  

2587 Postings, 499 Tage ST2021Tag Immobilien

 
  
    
27.06.22 09:10
Tag war bei über 29 Euro in diesem Jahr und Tiefstand war 11,11 Euro was ist da bei diesem Kurs teuer? Da ist alles eingepreist. Einige wollen auch nur provozieren und wenn es drauf ankommt haben sie nicht mal das Geld zum Einstieg. Sie hätten ja bei 11,11 einsteigen können.  

8476 Postings, 5778 Tage VermeerMan kann nicht Höchstkurse

 
  
    
27.06.22 11:41
als Maßstab heranziehen, wenn in denen Euphorie drinsteckte. Es führt wohl kein Weg an fleißigem Rechnen vorbei, wenn man eine Abschätzung des fairen Werts will.
Der Hinweis auf Höchstkurse bedeutet nur eine charttechnische Motivation für vorübergehende Gegenbewegungen, das war aber glaub ich nicht gemeint...  

2587 Postings, 499 Tage ST2021VERMEER

 
  
    
27.06.22 11:56
ich sehe es schon realistisch der Kurs ist mit absoluter Sicherheit nicht zu hoch. Ich habe die Kurse ja als Denkhilfe geschrieben. In den letzten 5 Jahre ist das der Tiefststand mit. Und die Zahlen stimmen doch immer noch und es hat sich am Wert des Unternehmens wenig geändert. Nur weil da einige Panikmacher etwas schreiben knallt der Kurs soweit runter und wem das nicht reich sollte sich nach anderen Immobilien Aktien umschauen wo er vielleicht günstiger einsteigen kann. Es muss ja keiner.  

60 Postings, 1375 Tage Pachr@kleiner Investor

 
  
    
1
27.06.22 14:11
Der Preis der Tag Aktien hat nur geringfügig mehr eingebüßt als die anderen Konzerne wie leg, vna und dwn. Diese haben aber alle ein wesentlich besseres fälligkeitsprofil der finanzverbindlichkeiten. In der Regel Max. 10% pro Jahr in den nächsten 10 Jahren gestreckt und sehr günstig gesichert die günstigen Zinsen, das ist bei der Tag ,ist 25% Fälligkeit in 23 wesentlich anders und ein gravierendes Problem. Nicht für die überlebensfähigkeit des Geschäfts, aber mit einer Halbierung der Dividende muss gerechnet werden. Dass sehen die meisten Leute vermutlich erst im Frühjahr und sind dann überrascht. Wie unsere Politiker auch immer. Der 2. polnische Kauf war zeitlich ein riesiger Fehler, ebenso wie der dazu noch enorme Kaufpreis. Dadurch wurde die Schieflage bei der Fälligkeitsstruktur erst so richtig verursacht, dazu kommt noch der viel stärker bevorstehende einbrechende Markt in Polen. Die Käufer haben meist die Finanzierung knapp auf Kante mit beiden Personen arbeitend gehabt, bei 2-4% Zinskosten. In den 2 coronajahren mit 2%. Jetzt sind diese bei fast 9%. Viele arbeitende Singles leben in den Grosstädten in Wgs, weil die Miete anders gar nicht tragbar ist. Oftmals sogar zu 2 im Zimmer. Re-Finanzierungen dort werden wesentlich schwieriger als hier, und Tag wird wohl bei den nächsten Refinanzierungen hier noch wesentliche Risikoaufschläge zur Benchmark des Markts zahlen müssen.
Die anderen Konzerne können notfalls die Dividende kürzen und ihre Schulden durch den ffo bedienen, Tag ist hoffnungslos der refinanzieru Ausgeliefert.
Langfristig ist das polenengagement sehr gut, aber mittelfristig eine Katastrophe. Vor 5-6? werde ich bei der Tag nicht einsteigen, die werden wir denk ich nächstes Jahr sehen.
Bei vna werde ich über puts schreiben nun wohl eine erste Position etablieren, leg bin ich am überlegen sogar noch zu shorten, und dwn bin ich noch am beobachten.  

60 Postings, 1375 Tage PachrKursfall

 
  
    
27.06.22 14:21
Veermer sieht das mmn vollkommen richtig.

Die Analysten kommen immer zu spät, fast immer. Und die Bilanzen werden auch erst später angepasst, man muss beim lesen das Hirn einschalten und selbst drüber nachdenken was bei welche. Szenarios passieren wird und wie wahrscheinlich diese eintreten. Die Entwicklung bei den immos und Zinsen war seit spätestens Herbst abzusehen. Trotzdem hätte ich privat noch immos mit perspektivischer mittelfristiger 10% mietrendite mit langfristiger 90% Finanzierung gekauft. Seit dem Frühjahr gibts sogar gute Angebote, aber die Banken wollen quasi nicht finanzieren,
Jetzt gibts eine Spirale wo kaum noch Umsätze stattfinden, weil die Verkäufer ihre Preisvorstellung immer erst nach unten anpassen, nachdem die Käufer ihre schon wieder noch weiter reduziert haben. An der Börse wird das beim Aktienkurs aber direkt eingepreist, und der Hebel ebenfalls berücksichtigt.
Die Raten für Kredite haben sich verdoppelt, die Preise werden sich nicht so schnell halbieren, aber deutlich nachgeben. So viele Interessenten mit 100% Cash gibts eben nicht  

8476 Postings, 5778 Tage VermeerDie Kursziele

 
  
    
27.06.22 14:40
der pessimistischeren Analysten von 14-16 und des realistischen Foristen Pachr, von 5-6...
... liegen aber schon sehr weit auseinander :)  

3462 Postings, 986 Tage RonsommaThe big short

 
  
    
1
27.06.22 22:09
Die Euro Börsen sind dato massiv aus den USA geshortet worden - im TAG Umfeld ist die Vonovia Hauptziel aber jedes Minus dort wirkt sich automatisch auf die Market Maker Quotes zu TAG aus.


 

1280 Postings, 4135 Tage KleinerInvestorWandelanleihe

 
  
    
28.06.22 17:58
https://www.ariva.de/DE000A3E46Y9

Warum steht die so tief?  Weil der Wandlungskurs bei ca. 33 Euo liegt, wenn ich es auf der Website der TAG richtig gelesen habe?

Kennt sich jemand genauer mit der Wandelanleihe bzw. den Konditionen aus?  

2587 Postings, 499 Tage ST2021kaufen

 
  
    
29.06.22 11:41
Wollten hier nicht Anleger einsteigen der Kurs wird immer günstiger. Nicht das es wieder heist die Aktie ist zu teuer. 6% netto Dividende bei dem Kurs  

1280 Postings, 4135 Tage KleinerInvestor@st2021

 
  
    
1
29.06.22 11:46
Ich komme auf 7% net Dividende, nicht vergessen, dass ein Teil aus dem steuerlichen Einlagenkonto kommt .)  

8064 Postings, 5671 Tage TykoDividende ist

 
  
    
1
29.06.22 15:22
schön und gut wenn sie denn auch tatsächlich bei der nächsten HV beschlossen wird.
Momentan wäre mir lieber wenn der Kurs sich zumindest mal nachhaltig erholen würde.
Momentan ist der Markt überall so zerbombt ...eigentlich kann man blind fast jede Aktie kaufen.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
21 | 22 | 23 | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben