UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.773 -0,3%  MDAX 25.505 -1,3%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,2%  TecDAX 2.881 -0,5%  EStoxx50 3.452 0,1%  Nikkei 26.415 1,0%  Dollar 1,0445 0,2%  Öl 113,4 -0,4% 

Aston Martin (WKN A2QJD4)

Seite 1 von 226
neuester Beitrag: 05.07.22 04:39
eröffnet am: 21.12.20 16:09 von: AMLong Anzahl Beiträge: 5637
neuester Beitrag: 05.07.22 04:39 von: maccob Leser gesamt: 919098
davon Heute: 518
bewertet mit 22 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
224 | 225 | 226 | 226  Weiter  

133 Postings, 581 Tage AMLongAston Martin (WKN A2QJD4)

 
  
    
22
21.12.20 16:09
Dieser Thread dem Tagesgeschehen und dem großen Ganzen rund um das Thema Aston Martin Aktie gewidmet.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
224 | 225 | 226 | 226  Weiter  
5611 Postings ausgeblendet.

131 Postings, 401 Tage WorkingClassInsiderkäufe

 
  
    
03.07.22 12:08
Als einziges Board Member Michael de Picciotto kaufte immer wieder ordentlich ein. Insgesamt für einige Mio Pfund ab Juni 2020.

Moers im Dezember einen Kleinbetrag von 55tsd Pfund. Hier gab es zuletzt Ende 2021 einige Käufe. Danach seit Februar nichts mehr.

Michael de Picciotto wäre interessant was er im Unternehmen sieht…

https://www.marketbeat.com/stocks/LON/AML/insider-trades/  

131 Postings, 401 Tage WorkingClassMichael de Picciotto

 
  
    
03.07.22 12:27
https://www.ft.com/content/1bab0bb9-84ba-4f55-8c92-24e72ba57b6a

Er glaubt an den Turnaround.
Verkauft hat er jedenfalls noch nichts.  

1128 Postings, 685 Tage skywatcherInvesco

 
  
    
04.07.22 10:15
müßte bei den gehaltenen shares einen Sitz im Aufsichtsrat bekommen. Mal sehen, was die vorhaben.

Der aktuelle Kurs zeigt, dass die anfängliche Euphorie einiger  über den Aramco deal  verflogen sein dürfte. Wenn jemand Morphium braucht und man ihm eine Paracetamol gibt, hilft das eben nicht.  

569 Postings, 650 Tage Rex65@Skywatcher

 
  
    
04.07.22 10:49
Sehr schöne Metapher!  

37 Postings, 151 Tage maccobEigenkapital Betrachtung

 
  
    
04.07.22 11:15
Der heutige Kurs von rund GBP 4 entspricht rechnerisch einem Eigenkapital von GBP 466m zu Ende Q2 2022. Das ist nochmal um saftige GBP 88m niedriger als das Ende Q1 2022 tatsächlich ausgewiesene Eigenkapital von GBP 554m bei 116.459.513 Aktien.

Das könnte man so interpretieren dass hier kein Funke Zukunftsvertrauen mehr im Kurs drinsteckt und dass schlechte Ergebnisse in Q2 schon eingepreist sind. Warten wir es ab, 27 Juli Q2 Ergebnisse.  

1128 Postings, 685 Tage skywatchermaccob

 
  
    
04.07.22 13:21
ganz genau und wie soll hier eine Beteiligung mit 200 Mil. GBP funktionieren??? Das sind ca. 43% und die Mercedes Verwässerung??? Entweder ist der Mercedes deal passé oder (mein Verdacht) AML benutzt die Verhandlungen um Mercedes zu einem anderen/stärkeren Engagement zu bewegen.  Aber wie es so schön heißt: wer kein Geld hat, hat keine Stimme im Rat der Weisen.  

37 Postings, 151 Tage maccobSkywatcher

 
  
    
04.07.22 14:46
Anderenorts werden schlappe US$ 17m bezahlt nur für ein Mittagessen mit Warren Buffet ;)  ;)  aber ja, es ist schwer vorstellbar wie der kapitalstarke Saudi PIF einen Köder schlucken soll, den schon Audi ausgespuckt hat.

Der original Mercedes deal ist doch gar nicht passé, nur muss sich Stroll bis Anfang 2023 entscheiden ob er die Option mit Mercedes auf weitere Technologie ziehen will oder nicht. Das heisst, wenn er bessere Bedingungen und das bedeutet einen anderen bzw. zusätzlichen Partner will, dann muss er sich jetzt umgucken und das tut er.

Er ist ein Opfer seines eigenen Konstrukts, denn wer setzt sich gerne in ein Boot in dem am anderen Ende schon Mercedes sitzt? Vielleicht wird er schnell heraus finden dass es das Beste ist, die neuen Modelle jetzt sauber vorzubereiten und wieder Vertrauen herzustellen und dann wird sich alles Andere ab 2023 schon ergeben.

Ansonsten ist es ein gutes Zeichen, dass die Guidance für 2022 bestätigt worden ist. Wenn dem so ist, dann schwimmen die diskutierten GBP 200m doch nur an der Oberfläche und natürlich bespricht er auch wie die Schulden abgeräumt werden können und das Liefern von Technologie für die Elektroautos anstelle von Mercedes und die senden schon Signale pass auf was du machst, sonst kannst du dir die F1 Motoren wieder von woanders besorgen. Er selbst wäre wahrscheinlich weg rationalisiert, falls jetzt etwas funktionieren soll.
 

1166 Postings, 854 Tage Bennyjung17Fällt und fällt

 
  
    
04.07.22 15:06

1128 Postings, 685 Tage skywatchermaccob

 
  
    
04.07.22 15:15
Das bedauerliche ist, das die guidance, auch wenn sie gebetsmühlenartig wiederholt wird, keinen Wert hat. Die Produktion läßt sich nicht erhöhen. Deswegen wurden die Anzahl der GT und Sportscars reduziert um mehr DBX zu bauen. Aber so voll sind hier die Orderbücher auch nicht bei 5 Monaten Lieferzeit ab Bestellung.  Die KE für die Mercedes 2. Tranche sollte schon vor 3 Monaten erledigt sein (early 2022) . Hört man hier irgendwas? Es sind noch 9 Monate bis zu der avisierten Übergabe der shares an Mercedes (early 2023) Mercedes hat in seinem Vertrag ein Zustimmungsrecht zur Aufnahme eines neuen Investors/Gesellschafters und einen Passus, dass die Anteile nicht verwässert werden dürfen. 200 Mil. GBP reichen für die nächsten 3 Zinszahlungen, ,also 18 Monate.  Selbst bei Beendigung der Ukraine und Corona Problematik in diesem Jahr, wovon ich nicht ausgehe, werden die Auswirkungen bis weit in 2023 zu spüren sein.  Sorry, das ist zu kurz gesprungen. Sollte AML das wirklich so handhaben, sehe ich den Kurs weit unter dem aktuellen Stand. Was hier gerade läuft ist meiner Meinung nach nicht die lockere Suche nach einem genehmen Investor, sondern ein Kampf um das nackte Überleben.  

37 Postings, 151 Tage maccobSkywatcher

 
  
    
04.07.22 15:50
Das werden wir am 27. Juli ziemlich genau sehen, ob AML hier verschaukelt. Die 5 Monate Lieferzeit DBX ist nicht enorm, aber immerhin in Betrachtung von den Problemen in China und Europa. Die Guidance innerhalb von 3-4 Wochen zu ändern und plötzlich zu sagen wir haben ein Problem, das wäre bewusste Täuschung.

Die Anzahl der GT und Sportscars reduzieren um mehr DBX bauen zu können was du sagst ist mMn nicht ohne weiteres möglich, weil die Produktionsstandorte auseinander liegen und falls doch, dann bringt es nicht viel im Ergebnis, da gebe ich dir Recht. Vielleicht geht es hier nur um Engpass-Produktionsteile die anders verteilt werden.

 

1128 Postings, 685 Tage skywatchermaccob

 
  
    
04.07.22 15:54
lies mal #5560 alles Aussagen von AML Dealern, kann man vertrauen  

37 Postings, 151 Tage maccobSkywatcher

 
  
    
04.07.22 16:22
Ich vertraue den Händlerangaben schon, aber...

"Dier ersten 707 für Kunden kommen im Juli. Also nix mit guten Q2 Zahlen."
Die Produktion des 707 fing doch auch erst am 9. Mai offiziell an! Hochlaufen, Qualitätskontrolle, Auslieferung... das passt doch genau zusammen mit den ersten Autos für Kunden im Juli, aber warum heisst das dann dass die Q2 Zahlen nicht trotzdem gut sein können?

"Produktionssteigerung nicht möglich, auf Grund der Zulieferung."
Das klingt überhaupt nicht gut, aber es lässt sich genauso wenig nachvollziehen, von welchem Niveau aus die Produktion hätte gesteigert werden können.

Das ist - bis jetzt - noch zu wenig um sicher nachvollziehen zu können, dass AML jetzt handeln MUSS und kurzfristig Kapital braucht. Ausschliessen lässt es sich genauso wenig. Deshalb ja, Vorsicht vor Naivität.

Falls nichts "passiert", dann steht ein weiter zu erwartender cash-outflow dem gegenüber, dass man dichter an die Vermarktung der aufgefrischten Modelle kommt. Bei Lieferzeiten von 12 Monaten kann man alle neuen Bestellungen schon auf die neuen Modelle annehmen, aus Instinkt zum Uberleben. Die Produktion hatte dann genug zu tun.  

1128 Postings, 685 Tage skywatchermaccob

 
  
    
04.07.22 16:42
Wenn man des Aussage glauben würde, dass in 2024/25 10.000 units gebaut werden, könnte das nur klappen, wenn Hallen und Fertigungsstrasen ausreichen.  Da anscheinend die zugelieferten Komponenten nur für ca. 6.000 units ausreichen und man weiß, dass der weltweite Absatz an Sportcars in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen ist, zum Vorteil der Sport-SUV's, erscheint das logisch. Schöner wäre  es natürlich gewesen, wenn die Produktion der neuen DBX um 1.000 -1.5000 Stück im Jahr hätte erhöht werden können, ohne die Produktion der anderen Fahrzeuge zu reduzieren. In Q2 sind die Verkäufe des DBX nicht enthalten, da sie erst nach Auslieferung fakturiert werden. Die Produktionsumstellung dürfte auch zu Einbußen geführt haben. Und ganz wichtig: in Q2 fallen die halbjährlichen Zindzahlungen mit ca. 60 Mio. GBP an, die es in Q1 nicht gab. 111 Mio. GBP in Q1 Verlust vor Steuern, was ist nun in Q2 zu erwarten?  

426 Postings, 568 Tage EG68neuAussage von Dealer

 
  
    
04.07.22 16:53
Habe heute von einen Salesmanager aus London gelesen dass Er sein Verkaufsziel Q2 mit 200% erreicht hat. Also doch noch einen Lichtblick?  

1128 Postings, 685 Tage skywatcherEG68neu

 
  
    
04.07.22 17:09
unter normalen Umständen würdest Du jetzt ein uneingeschränktes Ja hören.  Q3 kann schon besser werden, dann müßten die DBX Zahlen einen kleinen Schub geben. Aber Wunder erwarte ich auch hier nicht.  Es kann leider zur Zeit noch vieles passieren, was nicht durch AML zu verantworten ist.  

37 Postings, 151 Tage maccobSkywatcher

 
  
    
04.07.22 17:24
Was ist zu erwarten?

Masstab für mich in Bezug darauf dass die Guidance eingehalten würde sind ca. 1700 Stück und ein cash outflow von £70m - besser bestimmt nicht. Wenn Q2 weit darunter liegt dann müssten in Q3 und Q4 mehr als 1900 Stück kommen und dann sinkt die Phantasie wie das machbar sein soll, wenn es nicht schon in Q2 passiert ist, denn in Q1 wurde gesagt es hätten ca 200 Stück für den asiatischen Markt gerade so den cut verpasst!  

1128 Postings, 685 Tage skywatchermaccob

 
  
    
04.07.22 18:22
wenn in Q2 die Produktionszahlen vom Q1 gehalten werden, das waren 1.168 units, wäre ich schon zufrieden.  Verlust vor Steuer befüchte ich ca. 150 Mio. GBP. Für Q3 erwarte ich nicht mehr als 1.500 units. Wie die  6.178 units vom letzten Jahr erreicht werden sollen, erschließt sich mir im Moment nicht. Sorry, mir fehlt im Moment der Optimismus.  

37 Postings, 151 Tage maccobSkywatcher

 
  
    
04.07.22 18:52
Wow, 1168 units in Q2 - wenn es so kommt, was sagt dann wohl AML dazu?
Oh äh, vor vier Wochen als wir die Guidance bestätigt haben wussten wir das noch nicht...?  

3 Postings, 11 Tage Flemmes ist doch völlig sinnlos

 
  
    
04.07.22 19:09
über Produktions- und Verkaufszahlen zu diskutieren, solange die Engpässe in der Halbleiterproduktion nicht beseitigt und aufgeholt sind.
Und wenn Stroll sagt, dass die Auftragsbücher gut gefüllt sind, nehme ich ihm das ab...
Das ist für mich momentan ausschlaggebend wieder eingestiegen und heute nochmals nachgekauft zu haben....

 

131 Postings, 401 Tage WorkingClassProduktpalette

 
  
    
04.07.22 19:20
Die Produktpalette ist einfach nicht mehr up to Date. Wie sollen da die Verkäufe steigen?

Keine Überraschungen mehr. Alles kalter Kaffee. Da kann man hier und da noch so viel Schrauben mit noch mehr Verspoilerung, Rallyestreifen und Motortuning. Es wird nicht besser sondern nur noch schlechter.

Für neue Fahrzeugentwicklungen fehlt das Geld. Ein neuer und schönerer Vantage müsste aber dringend her.

Das 2003er Modell war ein großer Erfolg und ist bereits besser gealtert als das aktuelle 2018er Modell.

Der Vantage ist äußerlich unsympathisch mit seinen kleinen Scheinwerfern und der grimmigen Erscheinung so wie ein Haifisch oder ein Pitbull kurz vor dem Angriff.

Ich kann ihn nicht mehr sehen.

In einem britischen Forum habe ich gelesen: „Das Interieur sieht aus als hätte jemand mit dem Schrotgewehr hineingeschossen.“ Das kann ich auch nachvollziehen.



 

1128 Postings, 685 Tage skywatcherNa wenn Stroll das sagt

 
  
    
04.07.22 19:34
dann ist die Welt ja in Ordnung. Er hat auch gesagt, dass der Kurs bei 4, 5, 6 GBP stehen wird oder so ähnlich. Der Mann har recht.

hat auch gesagt:

Stroll didn?t originally intend to buy into Aston, says The Sunday Times: at first, he was keener on getting it to work with his F1 team, which includes his 21-year-old racing-driver son, Lance. But when Aston made an emergency £536m cash-call in January, he was persuaded to jump in as the lead investor of a consortium including JCB owner Lord (Anthony) Bamford, pumping in £182m. Following a recent fundraising, in which Aston issued more than $1bn worth of bonds at a rate of 10.5%, he claims the company is ?funded forever?.

MoneyWeek 14.11.2020

oder:

?We don?t need any more money at all. Let me be crystal clear, black and white: we do not need money, and car sales are on track,? Stroll told the Financial Times in February 2022.

Financial Times 2.2022  

258 Postings, 1644 Tage GrandosBlöde Frage

 
  
    
04.07.22 21:11
Was ist jetzt eigentlich anders als 2021? Für die meisten AM Käufer hat sich doch soviel nicht geändert, oder? Die Reichen sind nach wie vor reich und sie sitzen auch nicht in Krisengebieten!  

131 Postings, 401 Tage WorkingClassWas ist anders?

 
  
    
04.07.22 21:30
Es ist ja nicht jeder Kunde gleich so reich dass er sich den AM aus der Portokasse zahlt. Sicherlich sind viele Fahrzeuge finanziert. Bei der aktuellen Wirtschaftslage wird man wohl vorsichtiger. Und doof sind wohlhabende Menschen auch nicht. Mir ein Auto kaufen von einem Hersteller der evtl. bald dicht macht und ich keine Ersatzteile oder Service kriege…

Nach Russland gibt es Embargos, die man aber sicherlich umgehen kann.  

37 Postings, 151 Tage maccobSkywatcher

 
  
    
05.07.22 04:39
"Entweder ist der Mercedes deal passé oder (mein Verdacht) AML benutzt die Verhandlungen um Mercedes zu einem anderen/stärkeren Engagement zu bewegen."

Welches Druckmittel gibt es denn gegenüber Mercedes? Vermutlich keins ausser dass Mercedes bei einer Insolvenz leer ausgehen könnte. Deshalb lenkt Mercedes einem Saudi PIF deal vielleicht ein, solange sie ihre 20% kriegen und auch Mercedes Technologie benutzt wird. Das aber wiederum macht den deal erheblich unattraktiver für PIF oder sogar uninteressant.

Ansonsten scheitert ein stärkeres Engagement von Mercedes an der Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat und das war möglicherweise auch der Grund weshalb Mercedes von Anfang an keinen echten Euro investiert hat. Es wäre schade, denn einen noch günstigeren Moment als jetzt zu erwischen, das wird schwierig.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
224 | 225 | 226 | 226  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben